Wurstmännchen, Wurstmandl

04.06.2006 22:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

binemaja

Mitglied seit 17.01.2002
376 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hi,

habe mir in den Kopf gesetzt ein Wurstmännchen aus Geräuchertem zu verschenken.
Nur wie baut man so ein Männchen? Hab im Netz nix gefunden? Wer hat eine Idee oder
ein Foto?

Gruß
binemaja
 
04.06.2006 23:04 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Cookiejens

Mitglied seit 03.12.2003
8.047 Beiträge (ø2,07/Tag)

Hallo Binemaja!

Wie soll denn das geräucherte Männchen aussehen??

Willst du aus Würsten ein Männchen drehen, so wie man bei Kindergeburtstagen Figuren aus Luftballons macht??



Gruß Let´s cook baby!Jens


Ein weiches Bett, ein gutes Essen und du kannst die Welt vergessen!
 
05.06.2006 00:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Corny

Mitglied seit 17.01.2002
452 Beiträge (ø0,1/Tag)


Moin!

Das stelle ich mir ziemlich schwierig vor (und ich kann auch andere Dinge aus Luftballons drehen, ne Harley oder nen Teddy bspw Lachen), denn die Drehrichtungen sind ziemlich uneinheitlich und durcheinander, da müsste man vorher wirklich sehr Achtung / Wichtig viel üben, um zu wissen, wie sehr sich die jeweiligen Bubbles (so heißt das) füllen...
Und was ist mit den Twistpops, also Ballonteilen, die nach dem Platzen sich selbst verschließen...

Denk, denk, denk -

ich glaube, es muss irgendwie anders gehen...

Herzliche Grüße!

\'corny!\'
 
05.06.2006 00:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

doro2

Mitglied seit 17.01.2002
4.602 Beiträge (ø1,01/Tag)


Hallo bienemaja ....

ich kenn nur dieses Wurstmännchen Na!

DAS WURSTMÄNNCHEN

Im Dreißigjährigen Krieg hatte sich ein schwedischer General mit seiner Heeresabteilung vor Geiselwind gelagert, das damals hohe und starke Mauern und hinter diesen Mauern eine tapfere Bürgerschaft hatte. Dreimal ließ der General zur Übergabe auffordern. Die Bürger zauderten. Da rückten die feindlichen Haufen näher heran und machten Anstalten die Mauern zu erstürmen. Schon fielen draußen donnernde Schüsse, als die Vertreter der Bürgerschaft vom Rathaus kamen, wo sie beschlossen hatten, durch Abgesandte den feindlichen General nochmals um Gnade zu bitten. Sie gingen hinaus mit der weißen Fahne in der Hand. Das Belagerungsgeschütz schwieg und der General empfing sie in seinem Zelt, wo er eben im Begriff war, eine Wurst zu verzehren. Er hörte die Bürger an, wollte aber nichts von Bedingungen wissen; unbedingte Übergabe war es, worauf er bestand. Da riefen die Bürger aus: \"Nun, so wolle uns Gott helfen, dass Ihr nicht in unsere Mauern kommt!\" \"So wahr ich diese Wurst in meinen Händen halte, komme ich hinein\", entgegnete der General.

Aber in demselben Augenblick sprang eine große Katze auf des Generals Schulter, schnappte ihm die Wurst aus der Hand und lief davon. Die Gesandten erzählten zu Haus diesen Vorfall und ihre Erzählung ermutigte die Bürger. Tapfer kämpfend schlugen sie den Feind mehrmals ab. Die Schweden zogen sich zurück und Geiselwind blieb unerobert. Zum Andenken ließ die erfreute Bürgerschaft die merkwürdige Begebenheit in Stein nachbilden. Auf dem Denkmal ist der General mit einer großen Wurst in der linken Hand und einer nach der Wurst krallenden Katze auf der rechten Schulter dargestellt. Es ist etwa einen Meter hoch und noch heute als Wahrzeichen von Geiselwind in der Hauptstraße auf einer Gartenmauer zu sehen.

Quelle: J. L. Klarmann und K. Spiegel, Sagen und Skizzen aus dem Steigerwald


Grüße vonner doro


 
05.06.2006 01:22 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

LazarusLong

Mitglied seit 30.11.2002
5.127 Beiträge (ø1,2/Tag)

verschoben aus Zutaten.

LL
 
05.06.2006 02:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

midgard2kopf

Mitglied seit 29.11.2002
9.232 Beiträge (ø2,17/Tag)

Hallo Biene,

wenns nicht ein zu kleines Männchen werden soll, dann könnten Kärntner Kaminwurzen das \'Gerippe\' bilden, die Stabilität gäbe ein Gerüst aus Schaschlikspießen. Den Körper könntest Du durch einen kleinen Schinken bilden. Das sähe dann so aus wie ein Zwetschgenmandl.

Die andere Möglichkeit wäre Rollbratennetz mit verschiedenem Gräuchertem zu füllen. Das könntest Du so \'bilden\' wie Corny die Luballons.

Dann gäbs noch eine Möglichkeit: Du besprichst die Sache mit dem Metzger d. V., läßt Dir von dem Textildarm geben, nähst das Männchen, er füllt und räuchert es.

VG
m2k
 
05.06.2006 22:31 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

binemaja

Mitglied seit 17.01.2002
376 Beiträge (ø0,08/Tag)

Vorstellungen von dem Männchen hab ich gar keine. Ich dachte eher in Richtung Zwetschgenmann! Muss mir das ganze noch mal durch den Kopf gehen lassen. So jetzt habe ich
mich erst mal informiert was Kärntner Kaminwurzen sind. so könnte ich mir das vorstellen. Ich würde gerne Geräuchertes aus dem Allgäu nehmen. So was wie Landjäger und Pfefferbeißer.

Das mit dem Drehen, wie mit Luftballon geht wahrscheinlich nicht. Bzw. ich kann es mir nicht
vorstellen.

Die Geschichte vom Wurstmann habe ich auch im Netz gefunden. Trotzdem nochmals danke
für die ganze Geschichte.



 
06.06.2006 00:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

midgard2kopf

Mitglied seit 29.11.2002
9.232 Beiträge (ø2,17/Tag)

Hallo Biene,

Würste gibt es doch im Leinendarm oder woraus auch immer die gemacht sind. Wenn Du so einen Darm an eine Naht auftrennst, kannst Du doch den aufgetrennten Darm so zusammennähen, daß er doppelt so breit ist. Damit hättest Du doch dir Möglichkeit, einen \'Mann\' zu nähen, den der Metzger dann mit Dauerwurstmasse füllt udn räuchert.

2. Vorschlag: Wurstdarm wie z. B. für Debreziner oder Pfefferbeißer frisch füllen (ohne Abschnitte), dann aus dem Teil ein Männchen machen, in dem Du die Abschnitte so legst, wíe Du sie brauchst.
 
06.06.2006 00:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

midgard2kopf

Mitglied seit 29.11.2002
9.232 Beiträge (ø2,17/Tag)

... das war zu schnell!

Mit Geräuchertem aus dem Allgäu wirst Du schon eher Probleme haben: Das sind alles bodenständige Leuts, die haben nur kräftigere Sachen Lächeln.

VG
m2k
 
10.06.2006 14:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Frl_Treppengeländer

Mitglied seit 22.01.2005
460 Beiträge (ø0,13/Tag)



Hallo Biene

hab´ so ein *Mandl* letzten Herbst zum Geburtstag verschenkt (eigentlich war´s ein Weibl, weil´s für einen Mann war)

an der Salzburgisch/Oberösterreichischen Grenze gibt´s einen Metzger, der alles mögliche *baut*

mal schauen, woran ich mich noch erinnere:

das ganze stand auf einem Brett mit Stift in der Mitte, der Körper war ein mit Speckscheiben umwickelter Brotlaib, der auf dem Stift steckte, der Kopf war so eine *Kugelwurst*
ja, und jetzt steh´ ich auch schon an--> leider
ich glaub´, der *Busen* waren halbierte Kirschpfefferoni na dann...

und jetzt mußt, fürcht´ ich, selber kreativ sein! *auchkeinegroßehilfewar* Was denn nun?

lG
Frl. Treppengeländer
 
10.06.2006 14:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Frl_Treppengeländer

Mitglied seit 22.01.2005
460 Beiträge (ø0,13/Tag)


PS: die Arme waren Landjäger, fällt mir gerade ein
das Weibl hatte einen Hut auf, aber woraus war der?????



*Altersheimerläßtgrüßen*
 
11.06.2006 15:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

binemaja

Mitglied seit 17.01.2002
376 Beiträge (ø0,08/Tag)


ich habe mir mal einige Bilder von Zwetschgenmännle aus dem Netz unterladen. Mit denen
werde ich bei Gelegenheit beim Metzger einlaufen und dann einkaufen und irgendwie
so ein Männchen basteln.
Vielen Dank für die Ideen und Tipps

Gruß
binemaja
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de