Kartoffeln kochen...

zurück weiter
17.04.2006 15:07

kat1702

Mitglied seit 28.11.2004
38 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo ihr Lieben,

Also im Grunde kann ich Kartoffeln kochen...aber nur im Schnellkochtopf.
Jetzt wollte ich aber mal ganz normal Kartoffeln machen. Nur wie?
Ich muss doch die Kartoffeln in kaltes Wasser tun und das ganze dann aufkochen???
Und dann? wenns kocht, Temperatur runter oder voll weiter kochen lassen und wie lange?
Wird das Wasser gesalzen?

Ich hoffe mir kann jemand weiter helfen Lachen

Katrin
17.04.2006 15:15

wiwi-sechs

Mitglied seit 18.12.2004
4.136 Beiträge (ø0,95/Tag)

Hallo,

Kartoffeln in kaltem Salzwasser aufsetzen; wenn sie kochen, Temperatur runterschalten, so dass sie nur noch köcheln. Nach ca. 20 Minuten Probe mit scharfem Messer machen (reinpieksen ) ob sie durch sind.
Festkochendere Sorten brauchen bis zu 30 Minuten.


Gruß Ulla
17.04.2006 15:17

Tatab

Mitglied seit 04.09.2005
266 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo Katrin!

ich mach die kartoffeln in einen Topf mit wasser und koche es dann auf. wenn sie kochen reduziere ich die temperatur so, dass sie ein bisschen köcheln aber halt nicht überkochen und lasse sie 20 minütchen köcheln, wobei die \"köchelzeit\" Lächeln immer von der kartoffelsorte abhängt. ich hab immer die vorwiegend festkochenden. ne prise salz mach ich von vornerein ins wasser.

Viel Glück beim kartoffelkochen Lachen

Lg
Tata
17.04.2006 15:23

kat1702

Mitglied seit 28.11.2004
38 Beiträge (ø0,01/Tag)

Danke für eure schnellen Antworten.
Werde es heut abend ausprobieren.
Katrin
17.04.2006 15:31

FrauAntje1

Mitglied seit 02.10.2003
7.995 Beiträge (ø1,66/Tag)

Hallo Katrin,

mach ordentlich Salz an die Kartoffeln. Eine Prise ist definitiv zu wenig! Kartoffeln ziehen nämlich viel Salz.

LG

Frauantje1
18.04.2006 16:04

Blirmchen

Mitglied seit 21.12.2003
1.410 Beiträge (ø0,3/Tag)

Hallo,
das leidige Thema Salz! Mit Salz sollte man sehr sparsam umgehen. (hoher Blutdruck)
Lieber wenig salzen, als versalzen. Viele Sauce sind auch so kräftig, das mann mit minimal gesalzenen Kartoffeln hinkommt. Kräuter können oft Salz ersetzen. Lachen

Liebe Grüße aus Porta Westfalica

Blirmchen




\"Alles ist gut solange man wild ist!\"
19.04.2006 07:06

uli52

Mitglied seit 13.07.2005
4.251 Beiträge (ø1,02/Tag)

Hallo,

das Thema Salz sollte eigentlich langsam vom Tisch sein - solange man gesund ist wirkt sich der Salzkonsum nicht auf den Blutdruck bzw. die Gesundheit aus - ansonsten tue ich die Kartoffeln in kochendes Salzwasser, damit sie nicht so auslaugen - Wasser zum Kochen bringen, Salz rein, dann erst die Kartoffeln - Kochzeit (nachdem es wieder kocht) je nach Kartoffeltyp und Groesse 25 - 35 Minuten -

LG, Uli
20.04.2006 23:11

mediterana

Mitglied seit 15.08.2005
2.247 Beiträge (ø0,54/Tag)

Hallo Katrin,

du kannst auch im Kartoffelwasser einen Rosmarinzweig mitkochen. Finde ich persönlich lecker.

mediterana
20.04.2006 23:24

katir

Mitglied seit 10.04.2006
43.825 Beiträge (ø11,26/Tag)

Hallo Katrin,

du kannst im Kartoffelwasser auch Würstchen mit erhitzen.Spar einen zweiten Topf
und Energie und Kartoffeln sind lecker. LG katir
11.10.2006 17:24

Leala

Mitglied seit 13.01.2004
186 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo,

zum Thema: Kartoffeln kochen:

Wieviel Wasser kommt in den Topf mit Kartoffeln, überdeckt das Wasser die Kartoffeln, oder schauen die Kartoffeln noch zur Hälfte heraus?

Danke, Leala
11.10.2006 17:39

Fanca

Mitglied seit 08.07.2005
2.406 Beiträge (ø0,58/Tag)

Hallo!

Habe jetzt mal bei Tim Mälzer gesehen, der Kartoffeln ganz anders gekocht hat. Leider habe ich nicht alles mitbekommen.
Er hat das so gemacht: Nur wenig Salzwasser in den Kochtopf gegeben (soweit ich das noch weiß) und dann hat er ne Menge Kartoffeln drauf getan und hat dies dann klassisch - wie es hier schon beschrieben wurde - gekocht. Der Clou war eben, dass 2/3 der Kartoffeln ohne Wasser nur vom reinem Wasserdampf (der Deckel war zu ) gekocht wurden.
Also es war nur wenig Wasser im Topf.. Hofe, ich hab das jetzt nicht zu kompliziert beschrieben, ansonsten nochmal nachfragen Na!
Meint ihr, das klappt so? Ich konnt mir das schlecht vorstellen.. DIe Kartoffeln waren übrigends geschält und einmal durchgeschnitten und nach ca. 20 Minuten fertig...

LG Fanca
13.10.2006 08:45

Friesenkind

Mitglied seit 20.05.2006
1.679 Beiträge (ø0,44/Tag)

Hallo,

also daaaaaamals in der Hauswirtschaftsschule haben die uns beigebracht, nur 2 Finger breit Wasser in einen vollen Topf mit Kartoffeln zu geben.
Nachdem mir dann aber später öfters die Biester angebrannt sind, lasse ich sie auch \"schwimmen\"--die können das schon recht gut Lachen

Lg Friesenkind ...
13.10.2006 08:51

tobimodo

Mitglied seit 30.08.2005
12.813 Beiträge (ø3,11/Tag)

Hallo.

Ich koche Pellkartoffeln nie in Salzwasser - wenn ich Salzkartoffeln will, werden die vorher geschält. Wenn ich Kartoffeln mache, kommen sie entweder in einen Dämpfeinsatz und werden gedämpft, oder, wenn der grad nicht verfügbar ist, lege ich erst die Kartoffeln in den Topf, dann so viel Wasser rein, dass sie max. zur Hälfte im Wasser liegen und mach den Deckel drauf. Wenns Wasser kocht, wird runter geschaltet, so dass die Kartoffeln nur noch köcheln, wie Suppe eben. Das funktioniert prima. Um zu testen, ob die Knollen durch sind, steche ich eine Rouladennadel bis zur Hälfte rein. Wenn sich die Nadel rausziehen lässt, ohne dass die Kartoffeln hängenbleiben, sind sie durch - wenn ich sie \"mitnehmen\" kann, brauchen sie noch.

LG Annette
13.10.2006 08:51

klausarndt

Mitglied seit 24.11.2005
1.495 Beiträge (ø0,37/Tag)

Mmmh, also so kocht man Kartoffeln...ich habe mich immer gefragt, wie man das wohl macht. Eier kocht man auch in Wasser, oder? Na!
13.10.2006 08:52

tobimodo

Mitglied seit 30.08.2005
12.813 Beiträge (ø3,11/Tag)

Kannst Du auch dämpfen Lachen
zurück weiter

Partnermagazine