Abgelaufene Gewürze....


Noreia33

Mitglied seit 26.02.2006
165 Beiträge (ø0,05/Tag)



Hallo Ihr, Lächeln

kann ich abgelaufene Gewürze noch weiterhin verwenden??

Oder sollte ich Sie lieber entsorgen? mhmmmh hmmhmhmmmmhhh



LG

Noreia

polo

Mitglied seit 25.08.2005
1.793 Beiträge (ø0,51/Tag)

die meisten trockengewürze sind schon weit vor dem ablaufdatum geschmacklich abgelaufen.

Noreia33

Mitglied seit 26.02.2006
165 Beiträge (ø0,05/Tag)



Hallo Frau Antje,

ich meine Z.b. Paprika,Zimt,Oregano,.....


LG

Noreia

Heinzi70

Mitglied seit 20.07.2005
3.880 Beiträge (ø1,09/Tag)

Hallo

Getrocknete Gewürze werden nicht schlecht ... allerdings verlieren sie an Geschmack und bringen nicht mehr viel!
Da Gewürze ja nicht alle Welt kosten ... schmeiß sie weg und kauf dir neue! Die schmecken auch viel intensiver!

lg
Heinzi

haraldino

Mitglied seit 10.06.2004
1 Beiträge (ø0/Tag)

ich habe meine auch gerade frisch entsorgt, stellt sich nun die Frage, welche Gewürze sind eigentlich MUSS?


mamirah24

Mitglied seit 09.11.2005
25.900 Beiträge (ø7,5/Tag)

Stooooop,
je nachdem WAS das für Gewürze sind(Oregano,Thymian,Rosmarin.....)

kann man die noch prima beim grillen gebrauchen um die Glut zu aromatisieren

liebe Grüsse

mamirah



brezzi

Mitglied seit 30.04.2001
1.411 Beiträge (ø0,28/Tag)

Hallo Noreia

Das erinnert mich irgendwie an die Fragen vor 20 Jahren, als ich in einer Punk-Küche gekocht habe, mit zum Teil wirklich nur sehr Hobby-Köchen. Die haben irgend was geköchelt und kamen dann zu mir und fragten: \"Du brezzi, meinst du das kann man schicken?\". Da hab ich immer gesagt, \"schmeiss es weg und mach was neues! wenn du es nicht weisst, wie soll der Gast es dann wissen?\"

Also: schmeiss es weg!

brezzi Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

simone2

Mitglied seit 26.11.2004
3.642 Beiträge (ø0,96/Tag)

Hi,

ich hab meine auch letztens entsorgt (auch Ende 2005 *ups ... *rotwerd* )... Hab mir neue zugelegt (Thymian, Rosmarin, Oregano, Curry, Paprika) Salz und Pfeffer sind ja tägl. im Gebrauch.

LG, Simone

Aennica

Mitglied seit 31.08.2004
8.323 Beiträge (ø2,14/Tag)

Hallo,

musst Du mal dran riechen, ob Du noch Zimtgeruch ect. feststellst, dann kannst Du sie auch noch verwenden. Wenn sie nicht mehr riechen, ab in die Tonne.

Viele Grüße
Aennica

Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler, aus denen man lernen kann,
möglichst frühzeitig zu machen.
Winston Churchill

Hias2000

Mitglied seit 18.12.2006
3.566 Beiträge (ø1,17/Tag)

Hallo zusammen,

bei abgelaufenen Gewürzen mache ich immer die Geruchsprobe: Je nachdem, wie sehr sie im Aroma abgenommen haben, verwende ich einfach entsprechend mehr. Weggeworfen habe ich praktisch noch nie etwas.

So habe ich noch ca. 20 Gramm abgelaufenen Safran herumliegen, immer gut verschlossen und dunkel aufbewahrt - sollte ich den wegwerfen??? Ist ja ein Vermögen wert.

Gewürze haben ja ohnehin sehr unterschiedliche Qualitäten und Aromen. Nimmt man die billigen Supermarktgewürze bzw. -Kräuter, benötigt man z.B. doppelt so viel wie bei den hervorragenden Spice Islands, die ich bevorzuge...

Und die auf den ersten Blick wahnsinnig billigen Gewürze auf Jahrmärkten? Hier erspare ich mir und Euch jeden weiteren Kommentar...

Anders wäre es, wenn die abgelaufenen Lebensmittel gesundheitsschädigend wären, was man ja von Gewürzen nicht behaupten kann.

Scharfe Grüße - Hias2000


inselfisch

Mitglied seit 04.11.2006
8.728 Beiträge (ø2,82/Tag)

Hi,

kommt drauf an, wie gut die Qualität ursprünglich war.

Ich hab welche von einem richtig guten Geschäft in Hof(Oberfranken), da ist auch der Pfeffer und Zimt über 5 Jahre nach dem Ablaufdatum noch um Klassen besser als alles, was man im Supermarkt kaufen kann.

Probieren, wenns noch schmeckt, verwenden.

Grüßle,
IF ( heute noch von einer Großpackung Muskatnüsse aus 199x würzt, die halten ewig!)

Mineralwasser

Mitglied seit 02.09.2005
147 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo

Ich hol diesen Thread mal wieder hoch. Weiß jemand, wie es mit abgelaufenen Gewürznelken ausschaut? Sind jetzt 1 Jahr abgelaufen. Ob man die noch verwenden kann? Gegen meine Zahnschmerzen habe ich sie schonmal genommen, doch wie sieht es beim Kochen aus? Hatte mal gehört, dass sie bei abgelaufenen Gewürzen ein Schimmelpilz bildet, den man mit dem bloßen Auge so ja nicht erkennt. Ist da was dran?

Würde mich freuen, schnelle Antworten zu bekommen :) Dankeschön schonmal im Vorfeld.

LG
~Mineralwasser~

Dimond

Mitglied seit 26.06.2009
1.299 Beiträge (ø0,61/Tag)

Hallo,

@ Mamirah: die Glut zu aromatisieren ist ja eine Super-Idee!

Wie gut, dass du diesen alten Thread nochmal rausgekramt hast, Mineralwasser! Ich denke wenn die Gewürze schimmelig wären, auch wenn sie noch okay aussehen, würde man das schmecken. Probier doch einfach mal ein kleines Stückchen.

Grüßle, Dimond.

hanse11

Mitglied seit 10.07.2012
4 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Leute =)

ich klinke mich jetzt mal mit meinem ersten chefkoch Beitrag ein.

Abgelaufene Gewürze sind auf keinen Fall zu verharmlosen. Das Problem ist die relativ hohe "natürliche" Keimbelastung. Gewürze stammen in der Regel aus den Ecken der Welt in denen die Hygienischen Bedingungen nicht zu den ausgereiftesten zählen. Deshalb gelten Gewürze zu den am höchsten belasteten Lebensmitteln.

Natürlich stehen nur Produkte in den Regalen die die kritischen Grenzwerte nicht unterschreiten. Hat man das Haltbarkeitsdatum überschritten kann es sein, dass dieser Grenzwert durch Vermehrung der Keime erreicht wurde. Insbesondere dann wenn es sich um mehrere Jahre handelt dürfte das kein Wunder sein.

Ein weiteres Problem: Gewürze (getrocknet) ziehen Feuchtigkeit. Nicht nur direkt über dem Kochtopf. In gut frequentierten Küchen steigt Dampf auf und die Luftfeuchtigkeit ist entsprechend hoch. Hier kann es zu Schimmelbildung kommen. Umso länger die Gewürze stehen um so gefährlicher wird es.

Silphion

Mitglied seit 12.04.2008
3.518 Beiträge (ø1,37/Tag)

Hallo,

@Hanse
herzlich willkommen Lächeln .

Das mit der Keimbelastung halte ich für bei weitem nicht so problematisch. Begründung: die meisten Gewürze werden mitgekocht, was den meisten Keimen der Garaus machen dürfte. Mir fällt auf Anhieb kein Trockengewürz ein, welches erst am Ende zum Essen kommt (abgesehen von Salz und Pfeffer übers Steak).
Abgesehen davon können Bakterienpopulationen nicht ins Unendliche wachsen; der Prozess kehrt sich irgendwann um.
wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Bacterial_growth_curve_de.svg&filetimestamp=20110920012733
Außerdem spielt in einer normalen Hausfrauenküche die Luftfeuchtigkeit keine Rolle; sie wird ja nicht die großen oben offenen Streudosen verwenden, die es in der Gastro gibt, sondern gut schließende Behälter.

daffodil

Mitglied seit 21.04.2005
5.147 Beiträge (ø1,41/Tag)

Hallo,

hab mal eben auf meine Dose mit den ganzen Gewürznelken geschaut, die brauche ich nämlich nur seeeeehr selten und die Dose ist nicht so eine ganz kleine. Da steht drauf: Gar kein MHD! Das sollte eigentlich auf dem Deckel stehen, aber scheint tatsächlich weg gewischt zu sein. Auf der Dose steht Ostmann Gewürze D-4800 Bielefeld. Seit wann gibt es diese Postleitzahlen nicht mehr? Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen 1993 hab ich gefunden, die Dose ist also älter.

Ich benutze diese Gewürznelken, um alle Jubeljahre mal Glühwein damit zu machen oder Pflaumenkompott oder ähnliches zu aromatisieren. Bisher hat noch nichts damit schlecht gerochen, geschmeckt, wurde alles gut vertragen. Ich werf die jetzt nicht weg.

Alle anderen Gewürze sind flotter verbraucht bei mir, allerdings richte ich mich auch da nach meinen persönlichen Augen, Nase, Geschmacksnerven und prüfe, ob ich die noch für gut und aromatisch befinde. Dann werden sie benutzt.

Gruß, Doris

smokey1

Mitglied seit 23.05.2007
21.774 Beiträge (ø7,52/Tag)

Hallo


Unsere Mütter und Grossmütter kannten weder MHD noch Ablaufdatum und haben trotzdem überlebt..... Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen man kann doch seinen eigenen Verstand und das Gefühl einsetzen, nämlich ....... riechen, schauen und kosten und schon weiss man, ob das noch was taugt Na! . Wenn die Gewürze falsch gelagert werden, sind sie auch schon vor dem MHD-Datum nicht mehr gut.

hanse11

Mitglied seit 10.07.2012
4 Beiträge (ø0/Tag)

Danke Silphion für die nette Begrüßung :)

Natürlich hast Du recht. Gewürze die luftdicht verschlossen gelagert werden und vernünftig durcherhitzt werden sollten kein Problem darstellen.

ABER: ich kenne etliche Küchen bei denen die Döschen geöffnet herumstehen und was ich für noch viel problematischer halte, es wird z.B. bei Pfeffer immer wieder explizit darauf hingewiesen, ihn nicht mitzukochen, da sonst die ätherischen Öle verfliegen.

Um beim Pfeffer zu bleiben - Bakterien vermehren sich, kritische Grenze nach Ablauf des MHD wird überschritten / Rohverzehr / Problem!

Ebenfalls korrekt ist, dass Bakterienkulturen im Zeitverlauf absterben. Jedoch geschieht dies nur, wenn sie keine Nährstoffe mehr vorfinden (z.B. im Reagenzglas im Labor). Ein Pfefferstreuer sollte aber so schnell nicht von Nährstoffen befreit werden können :).

Viele Grüße

Mojoverde

Mitglied seit 14.11.2008
12.829 Beiträge (ø5,45/Tag)

hi
grade bei Pfeffer dachte ich, der sei zur Sterilisierung bestrahlt...

hanse11

Mitglied seit 10.07.2012
4 Beiträge (ø0/Tag)

Heutzutage werben viele Anbieter damit, dass Ihre Gewürze nicht bestrahlt wurden. Bei Bio Gewürzen ist eine Bestrahlung sogar untersagt. Bestrahlte Lebensmittel müssen als solche innerhalb der EU klar deklariert sein. Ich selbst habe noch keine im Regal gehabt glaube ich :)

AchimDuisburg

Mitglied seit 08.11.2009
2.047 Beiträge (ø1,03/Tag)

Also Leute.
Wären dort Bakterien, dann "Gute Nacht"
Unter bakterienfreundlichen Bedingungen findet ein Zellteilung nach 20 Minuten statt.
Angenommen ich habe 1 (eine) Bakterie. Dann habe ich nach 20 Minuten 2 Bakterien, nach 40 Minuten 4, nach weiteren 20 Minuten 8 usw.

Es gibt ja dieses Beispiel mit den Reiskörnern auf den Feldern eines Schachbrettes. Auf dem ersten Feld eine, auf
dem 2. = 2,
dem 4. = 8,
dem 5. = 16
usw. Dann wären auf
dem 64. Feld schon 9.223.372.036.854.780.000 Reiskörner.

Gleiches mit Bakterien, alle 20 Minuten verdoppeln, dann wäre die Zahl nach knappen 20 Stunden erreicht.

..... und eine (Startbakterie) ist keine.
Also Leute seht zu dass ihr verschindet, solange ihr es nöch könnt, bevor euch die Bakterien fressen.

Aber mal im Ernst. Im Spüllappen ist ein bakterienfreundliches Klima. Wenn der 3 Tage benutzt wird........
Oder der Spülschwamm........

Guten Appetit.

Viele Grüße
Achim

Nr.119 in der SHGdBS

***************************************************************

Viele Breie verderben den Koch

AchimDuisburg

Mitglied seit 08.11.2009
2.047 Beiträge (ø1,03/Tag)

Aus der einen Bakterie sind nach einer Woche Spüllappen nicht in die Wäsche geben:

26.187.124.863.169.100.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000
geworden.
eine Zahl mt 150 Nullen.......


Viele Grüße
Achim

Nr.119 in der SHGdBS

***************************************************************

Viele Breie verderben den Koch
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de