Mikrowelle und Herzschrittmacher ???

12.10.2005 13:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

arabiataküchenhexe

Mitglied seit 14.06.2005
467 Beiträge (ø0,14/Tag)

Meine Oma hat seit kurzem einen HSM . Eine Freundin auf Krankenbesuch meinte, dass sie jetzt ihre Mikrowelle nicht mehr benutzen darf. Sie hat eine künstliche Herzklappe und bekam es verboten. Es ist mir fast zu doof, den Arzt deshalb zu fragen. Kennt sich jemand damit aus ???
Michaela
 
12.10.2005 14:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schasti

Mitglied seit 08.12.2002
10.270 Beiträge (ø2,38/Tag)

Hallo Michaela,

Das hier hab ich bei Onkel Google gefunden.

Liebe Grüße,
Schasti




 
12.10.2005 14:31 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

arabiataküchenhexe

Mitglied seit 14.06.2005
467 Beiträge (ø0,14/Tag)

Hi Schasti !

Danke für`s googeln, habe eben durch vieles Nachschauen unterschiedliche Ansichten gesehen. Ich glaube fast, dass es noch nicht so ganz erforscht ist, wie die ganze Mikrowelle samt ihren Gefahren - oder keine Gefahren ...
Irgendwie steht da \"Abstand von min. 30 cm \" - ja wie denn sonst ? Ich will ja nicht reinkriechen, aber weiter als die Arme lang sind, kann ich auch nicht weggehen !
Es ist ja auch umstritten, wie es mit dem Handy ist. Laut Aufklärungsbogen des KH soll man es auf der anderen Seite benutzen. Habe aber auch schon gelesen, dass man es gar nicht mehr benutzen soll.
Ist sicher so unbewiesen wie Handy`s im Flugzeug : so lange es gut geht, passiert wohl nicht`s!
Aber trotzdem Vielen Dank !
 
12.10.2005 22:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Lieber_Besuch

Mitglied seit 03.03.2005
1.627 Beiträge (ø0,46/Tag)

Hallo Michaela,

meine 18jährige Nichte hat praktisch seit ihrer Geburt einen Herzschrittmacher. Anfangs waren wir sehr vorsichtig und haben sehr darauf geachtet, daß sie zB. meiner MW nicht zu nahe kam, wenn sie in Betrieb war, aber die hatte auch schon ein stattliches Alter auf dem Buckel. Inzwischen habe ich eine neue, und auch meine Schwester hat eine in Gebrauch. Ich denke, bei den neueren Modellen kann man schon recht sicher sein, was das \"Lecken\" betrifft. Deine Oma muß ja nicht die ganze Zeit davor stehenbleiben, wenn sie läuft. Sie schaltet sie an, und das kann sie sehr gut aus 30cm Abstand. Aber ich frage gerne meine Schwester noch einmal genauer darüber. Die hat das sicher mit den Ärzten besprochen.
Übrigens muß dir das nicht zu doof sein, den Arzt zu fragen. Genau dafür ist er ja schließlich Arzt und wird dafür bezahlt. Und wenn er ein ordentlicher Arzt ist und es nicht weiß, dann wird er sich schlau machen. Man muß Ärzte auch fordern und ab und zu was hinterfragen. So halte ich das jedenfalls. Auf jeden Fall ist es besser, man fragt an der kompetenten Stelle nach, als daß man sich von einem Laien verunsichern läßt.

LG

Regine
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de