Hackfleisch vom Lidl, Aldi und Penny - wie gut oder schlecht?

zurück weiter
23.09.2004 09:47

suwinni

Mitglied seit 05.12.2003
672 Beiträge (ø0,14/Tag)

Hi,

gibt es Untersuchungen über die Qualität des Fleisches? Wer hat davon schon mal gehört, gelesen, darüber gesprochen?

Würde mich ja mal brennend interessieren, was ich da so gestern gekauft habe!

Vielen Dank im vorausl

LG
Su
23.09.2004 10:16

Katjos

Mitglied seit 31.07.2004
42 Beiträge (ø0,01/Tag)

Aloha Su!

Ich habe da was im Netz gesehen von der Zeitung Test (glaube gehört zu Stiftung Warentest). Habe hier einen Auszug daraus gefunden:

Frischfleisch - Testbericht
Titel: \"Das durch den Wolf tanzt\" in Ausgabe 9/2004, Seite 20 - 23.
Testumfeld: 20 Hackfleischfleischmischungen im Vergleich mit den Benotungen 6 x \"gut\", 4 x \"befriedigend\", 4 x \"ausreichend\" und 6 x \"mangelhaft\". 14 x abgepackte Ware und 6 x lose Ware

Hackfleisch ist anfällig für Keime und verdirbt schnell. Frisch aus dem Wolf ist das Fleisch saftig rot. Lagert es länger, wird es grau oder braun. Doch die Farbe allein ist kein Zeichen für Frische. Auch die Hygiene bei der Verarbeitung zählt. Wie gut ist das Hackfleisch im Supermarkt und beim Fleischer? Die STIFTUNG WARENTEST hat die Probe aufs Exempel gemacht. Ergebnis: Haltbares, unter Schutzatmosphäre verpacktes Hackfleisch enthält am wenigsten Keime.

Das Heft soll noch bis 24.09.2004 am Kiosk erhältlich sein...

Ich kann Dir ja mal den Link mitreinsetzen: http://www.testberichte.de/preisvergleich/level4_test_stiftung_warentest__14839.html

Lieben Gruß,
Katjos
23.09.2004 10:30

Ruth83

Mitglied seit 08.08.2004
1.743 Beiträge (ø0,39/Tag)

Sch aml in die neue Stiftung Warentest! Da ist alles drin zum Thema Discaunt-Hackfleisch!
23.09.2004 11:04

schasti

Mitglied seit 08.12.2002
10.641 Beiträge (ø2,08/Tag)

Irgendwie hab ich das Gefühl, das hier hat nix mit Kochrezepten zu tun. Ich schiebs mal in die Küchenthemen, könnte zwar auch bei Zutaten passen oder Fleisch? - nein bei Fleisch gehts auch um Rezepte.
Liebe Grüße,
Schasti




Moderatorin in \"Sonstige Kochrezepte\" und \"Sonstige Küchenthemen\"
23.09.2004 14:29

schrat

Mitglied seit 31.12.2003
8.792 Beiträge (ø1,86/Tag)

Also lieber ck-ler,

ich habe mir heute Mittag die Zeitschrift \"Test\" gekauft. Den gesamten Testbericht kann ich hier aber nicht niederschreiben, das wäre viel zu umfangreich. Aber Test rät:

Am wenigsten mit Keimen belastet war das gemischte Gehackte von Edeka, Plus, Aldi (Nord), Lidl und Kaufland. Insgesamt lagen die unter Schutzatmosphäre verpackten, bei 2° C mehrere Tage haltbaren Produkte vorn. Alle überzeugten durch Geruch und Geschmack, in der Zusammensetzung war keines schlechter als befriedigend.

Das Hack von 5 Berliner Schlachtern wurde getestet. Kein Produkt war mikrobiologisch gut. Eins schnitt mit befriedigend ab, 3 mit ausreichend, 1 mit mangelhaft. Auch hier waren Enterobakterien und Pseudomonaden problematisch. In Geruch und Geschmack beurteilten die Experten 3 Produkte mit gut, 2 mit ausreichend. Bei der Zusammensetzung des Hackfleisches gab es kaum Kritik: 1 x sehr gut, 4 x gut.

Deklaration der Verkäufer für haltbares eingeschweißtes Hackfleisch:
1. Netto (Nord) Eberswalder = gut (1,7)
2. Edeka/Gut +Günstig = gut (2,0)
3. Plus/Frischfleisch = gut (2,5)
4. Kaufland/Purland = befriedigend (3,0)
5. Penny = befriedigend (3,0)
6. Extra = befriedigend (3,0)
7. Königshofer (Bio) = befriedigend (3,0)
8. Aldi Nord/Bauernglück = befriedigend (3,5)
9. Lidl/Oldenländer = ausreichend (4,0)
10. Salomon = ausreichend (4,0)

Wer mehr wissen will, muss sich die Zeitschrift kaufen oder im Internet abdrücken.

LG
Schrat



23.09.2004 16:13

popinla

Mitglied seit 24.05.2002
459 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hallo Leute,
also ich kann aus eigener Erfahrung nix beisteuern.
Aber eines ist klar:
ein großer Discounter fürchtet nichts mehr als eine negative Publicity..
Er wird deshalb alles tun , diese zu vermeiden, also wenn er z.B. bei Fleisch die Qualität nicht permanent hoch halten kann, lieber drauf verzichten.

Ein Skandal diesbez. wäre wohl ein Desaster.

Also Qualitätsmäßig hätt ich keine Bedenken ( da gibts schon Schlachtereien, wo.............).

Geschmacksmäßig mags wieder was anderes sein..
Wolfgang
23.09.2004 20:50

polifex

Mitglied seit 25.05.2003
801 Beiträge (ø0,16/Tag)

Hallo,
Ich kenne den Test- und daß die abgepackten Fleischbatzen, bei wem auch immer, nicht verseucht oder giftig sind, ist natürlich erst einmal beruhigend.
Weil aber Discounter oder die großen Lebensmittelhändler (wenn man das so bezeichnen kann), vor allem ihre Ware, schon wegen des Preiskrieges, möglichst billig anbieten wollen oder müssen, würde mich eher die Herkunft und Art der Tierhaltung interessieren, als die eventuelle Sepsis. Daß unter den Plastikfolien in der Styroschale überhaupt noch was leben mag, und wärs auch nur ein Bakterium, scheint mir sowieso wie ein Wunder.
Ich will kein Speilverderber sein- aber wenn dieses Zeug auch noch vergammelt wäre, wär´s nur das Tüpfelchen auf´s vielzitierte \"I\". Ich will damit sagen: der Mindeststandart beim Fleischkauf sollte sein, daß man davon nicht kurz- oder langfristig stirbt oder daß einem hörner wachsen, darum kann ich an dem Test leider nur wenig positives finden.

Ges. Mahlzeit wünscht Jürgen
23.09.2004 21:03

Cookiejens

Mitglied seit 03.12.2003
8.047 Beiträge (ø1,69/Tag)

Was für mich ein Qualitätsmerkmal bedeutet, ist die \"Krümelfähigkeit\" beim anbraten!

Frisches Hack zerkrümelt immer, wenn ich es anbrate. Bei den verpackten Sorten, ist es von Händler zu Händler unterschiedlich. Aber im Algemeinen klebt das Hack aus der Plastikbox stärker zusammen.

Bei Herstellen von Bouletten gibt es keinen Unterschied.


Gruß Let´s cook baby!Jens

~Verwalte und verschiebe jeden falschen Fred als wäre es dein letzter...~
24.09.2004 08:44

IreneB

Mitglied seit 16.03.2004
520 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo,

ich habe mich vorgestern zum Kauf von Hack bei Lidl verleiten lassen.
Also meine Begeisterung hilt sich in Grenzen. Ich habe es dann für meine Katzen abgekocht.
Die haben es auch nur angeschnuppert, also ab in die Biotonne.
In Zukunft kauf ích es wieder bei meinem Fleischer.

lg.
irene
24.09.2004 10:13

picon

Mitglied seit 17.01.2002
264 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo!

Also, seit ich vor zwei Jahren beim Metzger vergammeltes Rinderhack bekommen habe kaufe ich nur noch das von Penny. Meiner Meinung nach ist das wunderbar, ich finde die Verpackung ist eher ein Vorteil. Habe damit bisher noch keine Negativerfahrungen gemacht.

LG picon




Ohne Begeisterung ist noch nie etwas Großes geschaffen worden.

Ralph Waldo Emerson
24.09.2004 10:23

Lilibeth

Mitglied seit 04.11.2003
6.140 Beiträge (ø1,28/Tag)

hallo besonders an Polifex-Jürgen,

selten so genickt, als ich hier Deinen Beitrag las.

Ein \"NICHT\" fehlte, glaube ich, aber noch:

der Mindeststandart beim Fleischkauf sollte NICHT Achtung / Wichtig sein, daß man davon nicht kurz- oder langfristig stirbt oder daß einem Hörner wachsen

Wenn ich mich täusche, tut es mir leid. Lächeln

VG

Lilibeth
24.09.2004 10:26

Lilibeth

Mitglied seit 04.11.2003
6.140 Beiträge (ø1,28/Tag)

und \"keine\" Achtung / Wichtig Hörner wachsen.

wollt ich noch dazuschreiben.

24.09.2004 10:39

suwinni

Mitglied seit 05.12.2003
672 Beiträge (ø0,14/Tag)

hi und danke schon mal allen die hier erläuterten.

Tja Penny, Lidl nur eine \"3\" machte mich ja nun doch utzig. Ja gut, die keimfreie Verpackung ist natürlich ein grosser Vorteil, aber manchmal erscheint es mir soooo unheimlich hell, das Fleisch - weiss ja nun nicht, ob es sooo viel Fett enthält, oder ob es von soooo jungen Tieren stammt. Manchmal ekelt es mich vor dem Geruch beim Braten...

Ja, ja, wenn die guten Herren und Damen Tester ja vielleicht auch mal in der VB 7 das Hack getestet hätten, dann könnte ich nun sagen ob ich lieber ein paar Cent mehr bezahle....aber soooooo!

Lieben Gruss
Su
24.09.2004 10:51

pera

Mitglied seit 20.01.2004
4.029 Beiträge (ø0,86/Tag)

Hallo,
ich würde nur dann abgepackten Hack kaufen wenn\'s ein
absoluter Notfall ist.

Ich lasse mir meinen Hack immer frisch vor meinen Augen
durchdrehen und zwar aus einem Stück Fleisch dass ich
selber aussuche.

Bei dem abgepackten weiss man gar nicht genau was
drin sein kann.

Auf jeden Fall für mich zuviel Fett.Ich habe schon gehört,
dass Abfaelle und KNOCHEN reingedreht werden.

Nein,dass will ich nicht.

Grüsse

Pera
24.09.2004 11:34

medineit

Mitglied seit 09.12.2002
1.158 Beiträge (ø0,23/Tag)

Hallo,
mein Tip für alle:

Das Bio-Rinder-Hackfleisch von Füllhorn! Das ist für Bio-Fleisch preislich noch okay (400 Gramm irgendwas um die 3,50 Euro glaube ich). Es hat kaum Fett, es richt angenehm beim Braten und es hat vor allem das Bio-Kontroll-Siegel - da weiß ich, daß es wirklich von Bio-Höfen stammt!!

Leider bekommt man das Fleisch nur bei größeren HL- und Minimal-Läden.

Liebe Grüße
Medineit
zurück weiter

Partnermagazine