Histaminintoleranz?

zurück weiter

Mitglied seit 03.12.2013
6 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

ich bin neu hier und habe eine Frage zu meinen Symptomen und ob dieses evtl auf eine Histaminintoleranz zurückzuführen sind!?


Und zwar, habe ich jedes Mal Probleme, wenn ich Alkohol trinke. Habe die Symptome zwar nicht direkt dann, sondern immer erst am nächsten Tag.


die Symptome sind Druck auf dem Kopf, schweißnaße Füße, das gefühl keien Luft zu bekommen, jederzeit umkippen zu können, sowie Schwinde, Unruhe und strarke Atemnot. und teilweise zittern....

Möchte noch darauf hinweisen, dass es sich dabei dann nciht um einen normalen, gewöhnlichen Kater hält....


Vielen lieben Dank
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.07.2003
30.265 Beiträge (ø5,78/Tag)

Hallo

warst du schon beim Arzt deswegen?

Viele Grüße von der Waterkant

Angelika
Nr. 151 im Club der bleibenden User
Nr. 14 im Club der Soßen Junkies

PS: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.12.2013
6 Beiträge (ø0/Tag)

Ich bin wegen der Symptome schon bei etlichen Ärzten gewesen und habe schon wirklich viel checken lassen (Langzeit EKG, Belastungs EKG, Blutbild usw.), aber auf Histaminintoleranz bin ich bisher nicht getestet worden, werde ich aber die Tage machen lassen, da ich so eine lange Wartezeit beim Arzt hatte...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.11.2009
2.106 Beiträge (ø0,72/Tag)

Hallo

Pfeil nach rechts Und zwar, habe ich jedes Mal Probleme, wenn ich Alkohol trinke Pfeil nach links

die habe ich auch. Und nicht zu knapp Lächeln


Viele Grüße
Achim

Nr.119 in der SHGdBS

***************************************************************

Viele Breie verderben den Koch
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.11.2009
2.106 Beiträge (ø0,72/Tag)

Pfeil nach rechts die Symptome sind Druck auf dem Kopf, schweißnaße Füße, das gefühl keien Luft zu bekommen, jederzeit umkippen zu können, sowie Schwinde, Unruhe und strarke Atemnot. und teilweise zittern.... Pfeil nach links

Warum trinkst du denn dann Alkohol?


Viele Grüße
Achim

Nr.119 in der SHGdBS

***************************************************************

Viele Breie verderben den Koch
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.03.2004
6.240 Beiträge (ø1,25/Tag)

Vielleicht hast du ja auch eine Alkoholintoleranz?

Und, ich könnte gut auf Alkohol verzichten wenn es mir danach so dreckig geht wie du beschreibst. Alkohol brauch man ja nun nicht wirklich.
Schlimmer wäre für mich eine Glutenunverträglichkeit, Laktoseintoleranz oder eine Nussallergie.




Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 04.12.2012
586 Beiträge (ø0,32/Tag)

Ab zum Arzt, das könnte auch was deutlich Ernsthafteres als eine Intoleranz sein!

Wenn es eine Histaminintoleranz wäre, würdest Du keinen Hartkäse wie z.B. Parmesan, keine Tomaten, keine Schokolade, keine Salami vertragen.

Du hattest eine lange Wartezeit beim Arzt und läßt das jetzt erst machen. Den Zusammenhang verstehe ich nicht.

Alles Gute
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.12.2013
6 Beiträge (ø0/Tag)

Der Termin ist diese Woche, den habe ich aber bereits vor zwei Monaten gemacht...;)
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 04.12.2012
586 Beiträge (ø0,32/Tag)

Ein Allergologe? Die sind derzeit überlastet, das stimmt.

Ich dachte schon, ein Hausarzt oder Internist hätte Dich so sitzen lassen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.08.2009
1.830 Beiträge (ø0,61/Tag)

Hi!
Ich bekomme ein ähnliches Phänomen auch - aber direkt (sowas von direkt, wenn die Mischung stimmt..) im Anschluss an den "Genuss" mancher Rotweine. Da es stets auf den Wein zurückzuführen ist und auf nichts anderes, lasse ich es einfach und mir geht es gut. Eventuell wäre das eine Option für Dich? Also ich kann für mich persönlich sagen: Es ist nicht spaßig und kein Wein könnte sooooo verlockend sein, dass ich dieses Risiko eingehen muss. Ist er nämlich richtig gut drauf, der Rote, dann ist die Reaktion bei mir heftigst und nicht gerade so nach dem Motto "Ich melde mich beim ersten Hauch sofort und Du hast die Möglichkeit, den Verzehr einzustellen!". Außerdem: Ich brauche nur einen kräftigen Schluck, dann ist die Misere da.. - im vollen Ausmaß, wenn es blöd kommt.
Klar, ich würde das an Deiner Stelle nun auch checken lassen - aber wenn es sich bestätigt, welche Antwort oder Lösung erhoffst Du Dir denn?
Verzicht ist manchmal der beste Weg! ..ist ja nun nicht so essentiell wie Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Schokolade o.ä.,,)) Na!

LG von der Gartenliebe
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.03.2004
6.240 Beiträge (ø1,25/Tag)

Bei Wein kann das auch kommen weil sie vielleicht beschwefelt wurden.



Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.05.2011
215 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hallo,

mich würde interessieren, wieso du einen Kater ausschließt? Alle deine Symptome sind eigentlich normale Katersymptome.

Grüße.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.12.2013
6 Beiträge (ø0/Tag)

Weil ich früher natürlich schoneinmal einen Kater hatte, der sich allerdings nie so extrem äußerte und da ich die Symptome ja schon habe, wenn ich über einen Zeitraum von 4-6 Stunden 4 Flaschen Bier trinke....
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.12.2013
6 Beiträge (ø0/Tag)

Also, ich habe diese Symptome sehr extrem, wenn ich Alkohol oder Kaffe trinke. zwischendurch habe ich die Symptome allerdings auch, dann aber eben nciht so heftig, weshalb ich das Beispiel Alkohl gewählt hatte.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.08.2006
1.841 Beiträge (ø0,45/Tag)

Hallo,
ehm, kannst du vielleicht 'Alkohol' etwas näher definieren? Geht z.B. Vodka besser als Rotwein? Pils genau so schlecht wie Weißbier?
Nein, du musst jetzt nicht extra eine Testreihe starten. Aber falls du noch kein Ernährungstagebuch führst, würde ich an deiner Stelle damit anfangen.
Gruß
Schneckentier
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine