Allergisch...so plötzlich?

zurück weiter
12.10.2012 09:05

Eulalia_Suppenstengel

Mitglied seit 18.06.2012
1.723 Beiträge (ø1,05/Tag)

Huhu,

ich habe leider erst übernächste Woche einen Termin bei meinem Arzt bekommen (Urlaub), frage mich aber derweil, ob es normal ist, dass Nahrungsmittelallergien/-unverträglichkeiten sich erst so spät entwickeln (bin Mitte vierzig).

Ging es Jemanden hier ähnlich? Könnte das irgendwie hormonell begründet sein?

LG
Eulalia
12.10.2012 09:11

ciperine

Mitglied seit 03.04.2007
33.865 Beiträge (ø9,57/Tag)

Hallo,

Allergien und Unverträglichkeiten können prinzipiell unabhängig vom Alter jederzeit und auch ganz plötzlich auftreten.
Ich kann mir kaum vorstellen, dass das etwas mit den Hormonen zu tun hat. Aber wer weiß?

In meinem Freundeskreis gibt es auch solche Fälle. Eine meiner engsten Freundinnen ist 48 und hat plötzlich eine Lactose- und Histaminintoleranz. (durch seriöse Tests beim Allergologen bewiesen).

LG Ciperine
12.10.2012 09:46

Anne-Isabell

Mitglied seit 03.06.2007
17.068 Beiträge (ø4,91/Tag)

Hallo,

es sit wie Ciperine schreibt.

Allergien und Unverträglichkeiten können in jedem Alter auftreten.

Auch die Heftigkeit und Ausprägung ist nicht altersabhängig.

LG Anne

Courage ist gut, aber Ausdauer ist besser. Theodor Fontane
12.10.2012 09:54

gruenerseestern

Mitglied seit 26.05.2008
10.705 Beiträge (ø3,43/Tag)

Hallo,

ging mir genau so. Früher konnte ich alles essen und trinken, kein Frühling mit Pollen,
gar nichts hat mir was ausgemacht. (Ausser Nickel, von den Jeansknöpfen hatte ich
immer eine rote Stelle auf dem Bauch).

Mittlerweile haut's mich 2 x im Jahr, meistens März und Sept./Oktober rum dermassen
in die Kissen, dass ich zu nichts zu gebrauchen bin. Ist heftig und legt mich total lahm.
Niesen, Nase zu, Husten bis zum Umfallen. Milch und Käse und Brot blähen mich total auf.

Im Moment ist es mal wieder so weit.

Ich wünsche Dir gute Besserung

LG Lächeln
12.10.2012 10:16

Eulalia_Suppenstengel

Mitglied seit 18.06.2012
1.723 Beiträge (ø1,05/Tag)

Och Man! Welt zusammengebrochen

Vielen Dank für eure Antworten, auch wenn mir das Ergebnis natürlich nicht gefällt.
Noch im Juli war ich an einem riesigen Fisch-Buffet und habe mich einmal hoch und wieder runtergegessen undzwar NUR Schalentiere, ohne irgendwelche Probleme... und plötzlich klappe ich zusammen, wenn ich Muscheln eß.
Vor ca. 3 Wochen dachte ich noch dass ich vielleicht eine verdorbene Mies(e)Muschel erwischt hätte (weil: Allen Anderen ging es gut nach dem Essen), aber gleich gestern nach dem Muschelessen ging es mir wieder so schlecht, diesmal sogar so schlimm dass ich zweimal komplett weggeklappt bin... mir will einfach nicht einleuchten, dass eine Unverträglichkeit so plötzlich und so heftig auftreten kann...
(Natürlich gäb es noch die minimale Chance, dass ich zweimal hintereinander eine verdorbene Muschel erwischt habe, aber ehrlich gesagt glaube ich da nicht dran) Und wenn ich lese, was Onkel Gockel dazu sagt, wird mir ganz anders. Demzufolge muss ich meine geliebten Krabbeltiere dann auch meiden.

Traurige Grüße
Eulalia
12.10.2012 10:35

Anne-Isabell

Mitglied seit 03.06.2007
17.068 Beiträge (ø4,91/Tag)

Hallo,

das sieht wirklich nach einer Allergie gegen Schalentiere aus. Bei Allergien gibt esigentlich nur eine Wahl: Allergen meiden!

Und gerade mit Fisch- und Schalentierallergien ist nicht zu spaßen. Da reagieren doch viele sehr heftig, steigernd mit mit jedem "Genuß".


LG Anne

Courage ist gut, aber Ausdauer ist besser. Theodor Fontane
12.10.2012 10:36

Patzi

Mitglied seit 19.10.2002
10.566 Beiträge (ø2,05/Tag)

Ja - kann. Bei mir sinds wohl seit einiger Zeit rohe Paprika. Mir fiel schon öfter auf, dass ich immer mal wieder ne dicke Lippe bekomme, so als ob ich mich mit nem Preisboxer angelegt hatte. Jetzt hab ich 2x dann ganz bewusst drauf geachtet, jedesmal ging der Genuss von rohem Paprika voraus....schade, ess ich doch sooo gerne.....wobei, solange es nur bei der Boxerlippe bleibt.... hechel...


~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Liebe Grüße von Patzi Allergisch plötzlich 1987486596
12.10.2012 10:55

Eulalia_Suppenstengel

Mitglied seit 18.06.2012
1.723 Beiträge (ø1,05/Tag)

Huhu,

@Anne-Isabell: Irgendwie hab ich das schon geahnt. Gestern Abend wars wirklich so, dass ich dachte:"Ok, das wars jetzt!" Geschwitzt und gefroren gleichzeitig (die unappetitlichen Details lasse ich mal weg), konnte nicht richtig sprechen und mir fielen ständig die Augen zu ohne dass ich es verhindern konnte und bin zweimal mit dem Kopp auf die Schüssel geknallt.
Aber die Hoffnung stirbt zuletzt: Ich hoffe, dass es nicht eine generelle Histamin-Intoleranz ist...denn dann muss ich wohl auf ziemlich viel verzichten, wenn ich das bei Gockel richtig versteh.

@Patzi: Lustig, dass du Paprika erwähnst. Bei mir ist es gerade andersherum. Ich vertrage sie Roh und ganz frisch gegart. Aber wehe, ich erwärme sie nochmal, dann krieg ich unerträgliches Sodbrennen. Das heißt für mich schon seit einiger Zeit: Ungarisches Gulasch? Nö, es sei denn es ist am gleichen Tag gekocht. Obwohl doch gerade das am nächsten Tag noch viel besser schmeckt. traurig

LG
Eulalia (um ein paar Lieblingsspeisen ärmer Welt zusammengebrochen )
12.10.2012 11:00

ciperine

Mitglied seit 03.04.2007
33.865 Beiträge (ø9,57/Tag)

Na wenn es bei einer Unverträglichkeit gegen Schalentiere bleibt, dann ist es ja noch harmlos. Na!
12.10.2012 11:07

Eulalia_Suppenstengel

Mitglied seit 18.06.2012
1.723 Beiträge (ø1,05/Tag)

@ciperine: jap, ich hoffe, dass es dabei bleibt. Heute solls nämlich Fisch mit Kürbiskruste (Rezept hier aus dem CK) geben. Ich lass mich mal überraschen °°

LG
Eulalia
13.10.2012 10:21

morgaine0767

Mitglied seit 04.04.2005
13.573 Beiträge (ø3,18/Tag)

Hallo,

es kann auch sein, dass der Hersteller eines Produktes, dass Du öfter kaufst, ein anderes Gewürz verwendet oder auf einmal ein anderes Konservierungsmittel enthalten ist, das Du nicht verträgst.
lg
morgaine
13.10.2012 14:18

Eulalia_Suppenstengel

Mitglied seit 18.06.2012
1.723 Beiträge (ø1,05/Tag)

Huhu morgaine0767,

Leider waren es aber ganz unterschiedliche "Hersteller". Die einen waren frisch bzw. lebend (vorbestellt) und die anderen aus dem Supermarkt in Folie eingeschweißt. In allen Fällen aber natürlich ungewürzt, da ich sie ja selbst zubereite.

Aber wat solls, es gibt Schlimmeres bzw. Dinge auf die ich noch viel weniger verzichten wollte.

LG

Eulalia
13.10.2012 16:04

ciperine

Mitglied seit 03.04.2007
33.865 Beiträge (ø9,57/Tag)

Da musst Du jetzt einfach die Tests beim Allergologen abwarten.

Es heißt auch nicht unbedingt, dass Du tatsächlich auf alle Stoffe, die beim Test positiv angezeigt werden nachher reagierst.


Bei meinem Sohn z.B. wurde vor Jahren eine Allergie, hauptsächlich gegen Frühblüher und Schimmelpilze festgestellt.
Tatsächlich reagiert er aber nur auf die Schimmelsporen in der luft, an Stroh und Heu im Hochsommer, auf Frühblüher überhaupt nicht.
13.10.2012 18:16

BBQ-Queen

Mitglied seit 10.02.2012
8.845 Beiträge (ø5,01/Tag)

Hallo zusammen,

seit einigen Jahren reagiere ich heftigst auf Thunfisch.
Anfangs äußerte es sich so, dass sich lediglich die Mundschleimhäute für einige Stunden blau verfärbten. Das steigerte sich dann nach einiger Zeit, indem zur Blaufärbung auch noch die Mundschleimhäute anschwollen. Ich schaute dann für ein paar Stunden lang so aus, als hätte ich Mumps.
Beim letzten Verzehr von Thunfisch vor fünf Jahren zog sich die Schwellung den gesamten Hals runter, so dass ich glaubte, ich müsste ersticken.
Seither habe ich keinen Thunfisch mehr gegessen.

Auch bei mir war's so, wie es hier schon jemand geschrieben hat - die Allergie steigerte sich langsam über Jahre, aber stetig.
Seit einiger Zeit bekomme ich auch beim Verzehr anderer Fischsorten (z.B. Lachs) so ein eigenartiges Mundgefühl. Es bilden sich Bläschen, die jedoch wieder verschwinden.
Das kann einem den Fischgenuss gehörig verleiden... zum Heulen

Grüßle
Christina
14.10.2012 17:01

Anne-Isabell

Mitglied seit 03.06.2007
17.068 Beiträge (ø4,91/Tag)

Pfeil nach rechts Das kann einem den Fischgenuss gehörig verleiden... Pfeil nach links
@Christina,
Das sollte dazu führen, dass man Fisch möglichst gar nicht genießt, denn so wie du es schilderst, wird es ja ganz typisch für einen IgE vermittelte Allergie von Mal zu Mal schlimmer und du weißt nicht, wann die Beschwerden so groß sind, dass dir Kehlkopf und Hals so anschwellen, dass es zum Ersticken kommt.
Dann könnte es sein, dass Antihistamiika und abschwellende Mittel nicht mehr schnell genug wirken.

Auch die Gefahr eines anaphylaktischen Schocks ist da.


LG Anne

Courage ist gut, aber Ausdauer ist besser. Theodor Fontane
zurück weiter

Partnermagazine