Histaminintoleranz, suche Rezepte für Brot ohne Hefe und Backpulver

01.11.2011 13:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Tina0284

Mitglied seit 26.03.2011
9 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo zusammen,

ich stöbere schon eine Weile hier im Forum herum, weil ich ein Rezept zum Brotbacken suche.
Da ich noch nicht das richtige gefunden habe, frage ich euch einmal direkt.

Bei mir wurde eine Histaminintoleranz festgestellt und ich muss jetzt strenge "Diät" halten.
Ich darf keine Hefe und auch kein Backpulver essen (Nüsse und Soja auch nicht, falls das wichtig ist zu wissen).
Leider habe ich noch nie selber Brot gebacken und würde mich freuen, wenn jdm. ein einfaches Rezept für mich hat.
Das mit dem Sauerteig ansetzen, habe ich auch noch nicht wirklich verstanden. Geht Brotbacken auch ohne Sauerteig??

vielen Dank schonmal

MFG

Tina
 
01.11.2011 18:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Schokomaus01

Mitglied seit 06.05.2010
64 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo Tina0284,

hier kommt 1 Rezept ohne Hefe, Sauerteig und Backpulver.

http://www.chefkoch.de/rezepte/189171080571102/Leckeres-Vollkornbrot.html

oder mit Natron:

http://www.chefkoch.de/rezepte/1450071249896409/Irisches-Buttermilchbrot.html
http://www.chefkoch.de/rezepte/398101128720813/Irisches-Brown-Bread.html
http://www.chefkoch.de/rezepte/520541148379168/Weisses-Soda-Brot.html

Bei Histaminintoleranz darf aber auch Backpulver verwendet werden.

http://www.mitohnekochen.com/histaminfreie-rezepte/fruehstueck/brot-gebaeck/1/

LG
Schokomaus01
 
08.12.2011 16:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Chaos_goettin

Mitglied seit 07.05.2008
669 Beiträge (ø0,29/Tag)

Hallo Schokomaus, jetzt hast du mich aber traurig gemacht. Meine Hoffnung war ja so groß. Aber Dein Rezept ohne Hefe beinhaltet Trockenhefe (noch schlimmer). Backpulver und Natron vertrage ich auch nicht. Ich glaube, für mich gibt es einfach kein einziges Brotrezept traurig

lg, Chaosgoettin
 
09.12.2011 12:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Emmy-Ly

Mitglied seit 11.12.2005
29.637 Beiträge (ø9,42/Tag)

Hallo zusammen!


Guck doch mal bei dem user hans60 ins Profil.

Vielleicht wirst Du da fündig?

Liebe Grüße Emmy - Ly


Eine gute Köchin hat mehr Fett an den Händen als auf den Hüften!
 
09.12.2011 12:53 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

bini-mu

Mitglied seit 22.11.2007
2.470 Beiträge (ø1,01/Tag)

Hallo,

sagt der Arzt, dass Du die Diät ganz streng einhalten sollst?
In der Regel kommt es nämlich auf die Gesamtmenge Histamin an. Und wenn Du die Nahrungsmittel weglässt, die einen sehr hohen Histamingehalt haben, wirst Du nur mit dem Brot vermutlich keine Probleme haben.
Du solltest Dein Brot halt nicht mit Thunfischpaste und Tomaten belelegen und auch auf Rotwein dazu verzichten. Das wird dann zuviel des Guten.

LG bini
 
10.12.2011 11:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Hans60

Mitglied seit 18.02.2003
2.927 Beiträge (ø0,7/Tag)

Lasst dicke Menschen um mich sein


Hallo Tina

Brot mit bzw aus Sauerteig, ist eben sehr würzig, geschmackvoller,
man kann auch Sauerteig mit Apfelessig, aber auch nur Apfelessig, kein anderen Essig, verwenden, es dauert eben nur ein paar Tage länger, da-nach wird immer vom Vorteig soviel abgenommen, für`s nächste Brot, diesen Sauerteigansatz kann Jahrelang, weil immer wieder erneuert, hal-ten,
und es spielt keine Rolle ob man „normal“ oder Glutenfrei, backen will.

Mit freundlichen Grüßen

Hans
 
10.12.2011 11:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Hans60

Mitglied seit 18.02.2003
2.927 Beiträge (ø0,7/Tag)

Lasst dicke Menschen um mich sein

Hallo Zusammen

hier nun ein Rezept, Glutenfrei,
es wird ein ca 780 ml Schraubglas mit Deckel verwendet,
habe alle Glutenfreien Getreidearten, getestet, nur bei Sojamehl bzw Sojagrieß klappte es nicht,
mit Quinoa, nicht getestet, schmeckt mir nicht, habe ich nicht im Haus.
es ist, wäre von Vorteil, nicht nur eine Sorte Getreide anzusetzen, sondern mehrere Arten, manchmal klappt es einfach nicht, keine Ahnung wieso, so hat man dann eben die Tage nicht umsonst gewartet, also 5 Tage waren keine Seltenheit, also Geduld,
es muss warm stehen...

dieses Rezept klappt auch mit Roggen und oder Dinkel, die anderen Arten, wahrscheinlich auch, aber nicht getestet.

dieses Rezepte findet Ihr auch in der
Glutenfreien Rezeptsammlungen

Sauerteigherstellung ohne Hefe

5 El Natur -Reis mahlen
5 El Apfelessig
1 Tl Vollrohrzucker

Schuss kohlensäurehaltiges Mineralwasser alles miteinander verrühren, muss eine dicke Pampe geben, in einem Schraubglas 850 ml mit Deckel, in den Backofen bei 30- 40 ° C, Licht an + ein bisschen mehr, dauert ca 24 h , wenn sich Blasen bilden, noch etwas warten , + dann mit den oben genannten Rezept vermischen.
+ wieder in den gewärmten Backofen 30- 40 ° C, Licht an + ein bisschen mehr, bis sich der Teig gehoben hat, „stunden" ,

Buchweizen und Mais braucht mehr Wasser

wer auch kein Zucker darf, sollte es mit erlaubten Sirup versuchen,

Mit freundlichen Grüßen

Hans
 
10.12.2011 13:47 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

_lilly_

Mitglied seit 07.12.2011
30 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Hans
Danke für das tolle Rezept also werde ich doch noch zu meinem leckeren Brot kommen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Da werde ich mich dann demnächst mal ran schmeißen.
Muss bloß noch überlegen wie ich den Reis gemahlen bekomme Verdammt nochmal - bin stocksauer .

lg lilly
 
10.12.2011 17:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Hans60

Mitglied seit 18.02.2003
2.927 Beiträge (ø0,7/Tag)

Lasst dicke Menschen um mich sein


hallo Lilly

Vollkornreis, na ja, es gibt noch die Möglichkeit, mit einer Moulinette, zur Not geht auch ein Alleszerhacker,
falls Du Dich NICHT Glutenfrei ernähren musst, kannst Du Dir den Natur-reis im Reformhaus und oder auch im Bioladen gleich mahlen lassen,
eine eigene Getreidemühle ist immer zu empfehlen, hat einfach sehr viele Vorteile.

Mit freundlichen Grüßen

Hans
 
11.12.2011 22:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

_lilly_

Mitglied seit 07.12.2011
30 Beiträge (ø0,03/Tag)

Danke Hans
Ich werde das mal versuchen irgendwie klein zu bekommen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Doch ich muss Glutenfrei essen und ich habe eine Weizenallergie Verdammt nochmal - bin stocksauer
Doppelt A-Karte so zu sagen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Naja ich bekomme das hin.
Danke auf jeden Fall hat mir das schon weiter geholfen.
lg lilly
 
04.04.2012 12:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

snowlady

Mitglied seit 03.04.2012
565 Beiträge (ø0,67/Tag)

Hallo. Habe den Eintrag grad gesehen.

Brot backen bei HIT geht recht flott - man darf keine Hefe, kein Weizenmehl, keinen sauerteig und kein backpulver!!!

ich mache mein brot mit dem brotbackautomaten:
250 g dinkelmehl mit 250 g Dinkelvollkornmehl (oder die gleiche mischung mit roggenmehl und roggenvollkorn) mit 1 packung weinsteinpulver mischen.
330 ml Sodawasser (oder mineralwasser prickelnd) in der microwelle erwärmen.
dann das wasser mit einem guten teelöffel salz, und 1,5 esslöffel brotgewürz mischen (mein brotgewürz besteht rein aus fenchel, koriander und kümmel).
gebe nach geschmack noch leinsamen und oder kürbiskerne hinzu.
dann zum schluss das mehl-weinsteinpulver gemisch dazu, und der brotbackautomat macht für mich den rest Na!


ganz liebe grüße,
Sabrina :)
 
06.04.2012 09:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Tina0284

Mitglied seit 26.03.2011
9 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo snowlady,

danke für das Rezept.
Geht das auch ohne einen Brotbackautomaten?
Das Rezept hört sich nämlich sehr gut an.

MFG
 
06.04.2012 15:15 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Anne-Isabell

Mitglied seit 03.06.2007
13.839 Beiträge (ø5,31/Tag)

@Sabrina

ist das Weinsteinpulver nur Weinstein also Tartrat oder ist es WeinsteinBACKpulver, also Carbonat+Tartrat???


LG Anne

Courage ist gut, aber Ausdauer ist besser. Theodor Fontane
 
14.04.2012 09:05 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

snowlady

Mitglied seit 03.04.2012
565 Beiträge (ø0,67/Tag)

hallo, sorry habe erst jetzt die antworten gesehen XD
also nehme bio-weinstein-backpulver (das günstigste im Handel gibts bei uns beim Spar von der eigenmarke Natur pur) gibt es aber auch von der Marke Haas und in allen reformläden etc. ist phosphatfrei.

ohne brotbackautomaten das ganze in eine vorgefettete Kastenform geben, oben einschneiden und bei 180° heisluft ca. 45 min. backen. (backzeit variiert wegen der Kastenform. - einfach nadelprobe (das krümmel dran bleiben ist normal, weil firsches brot immer so ist, aber es sollten keine teigreste mehr dran kleben bleiben) in einer feuerfesten form wasser rein geben und unter oder neben das brot in den backofen stellen - dann wird das brot saftiger! - das brot unbedingt auskühlen lassen vor dem anschneiden! :)
 
14.04.2012 09:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

snowlady

Mitglied seit 03.04.2012
565 Beiträge (ø0,67/Tag)

und gleich noch ein rezept Na!

250 g Dinkelmehl (oder Vollkorndinkel)
250g Topfen (mager) (Topfen = Quark)
1 Pkg. Weinsteinbackpulver
1 Teelöffel Salz,
1-2 Esslöffel Brotgewürz (Fenchel, Kümmel, Koriander)
nach belieben- sonnenblumenkerne, kürbiskerne und oder leinsamen (geschrottet oder ganz).

WEinsteinbackpulver mit Mehl seperat mischen, alle zutaten zusammenrühren und gut durchkneten (oder eben brotbackautomat)
der gleiche tipp wie oben: ohne brotbackautomaten das ganze in eine vorgefettete Kastenform geben, oben einschneiden und bei 180° heisluft ca. 45 min. backen. (backzeit variiert wegen der Kastenform. - einfach nadelprobe (das krümmel dran bleiben ist normal, weil firsches brot immer so ist, aber es sollten keine teigreste mehr dran kleben bleiben) in einer feuerfesten form wasser rein geben und unter oder neben das brot in den backofen stellen - dann wird das brot saftiger! - das brot unbedingt auskühlen lassen vor dem anschneiden! :)

Durch diese Brotmischung wird das Brot luftiger und weicher, ABER es schimmelt am 3. oder 4. Tag bereits, deswegen mache ich meist das obere rezept Lächeln

hoffe habe weitergeholfen Lächeln
glg und viel spaß beim backen,
Sabrina Lächeln
 
14.04.2012 09:12 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

snowlady

Mitglied seit 03.04.2012
565 Beiträge (ø0,67/Tag)

achja beim durchlesen sehe ich, dass ich das unklar geschrieben habe - sorry traurig
die feuerfeste form mit wasser kommt während des backvorganges mit in den ofen... sorgt für eine höhere luftfeuchtigkeit Lächeln
 
14.04.2012 09:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

snowlady

Mitglied seit 03.04.2012
565 Beiträge (ø0,67/Tag)

achja, und noch ein nachtrag (bin ich heute aber schusselig traurig ) die zweite brotvariante mit topfen verfeinere ich oft mit einem ganzen ei, oder nur dem eigelb - der teig bekommt eine schönere farbe und wird geschmeidiger. und nicht wundern - wenn ich meinem brotbackautomaten gerade zuschaue (mache gerade das topfenbrot) - es ist sicherlich länger zum kneten als bei der 1. brotvariante, weil der teig trockener ist und der topfen erst allmählich seine feuchtigkeit verliert - also nicht wundern Na!. soda, jetzt ist aber glaub alles gesagt...
 
14.04.2012 10:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Anne-Isabell

Mitglied seit 03.06.2007
13.839 Beiträge (ø5,31/Tag)

Hallo,

@Sabrina
das heißt also, dass du auch Backpulver verwendest, nur als Säuerungsmittel nicht Phosphat sondern Weinsteinsäure bzw das Salz der Weisnteinsäure Tartrat.

Es ist wie immer sehr schwer, wenn sehr ungenaue Angaben gemacht werden.

Man sollte schon wissen, was am Backpulver genau nicht vertragen wird, sonst nützt es nichts.

Ich weiß nicht, inwieweit es hilfreich ist, wenn jemand eine Alternativer für BACKPULVER sucht, einfach ein anderes BACKPULVER zu empfehlen.
Backpulver ist beides!!!!!!!!!

LG Anne

Courage ist gut, aber Ausdauer ist besser. Theodor Fontane
 
14.04.2012 10:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

snowlady

Mitglied seit 03.04.2012
565 Beiträge (ø0,67/Tag)

Hallo Anne-Isabell. Bei Histaminintoleranz wird Backpulver nicht vertragen, weil es Phosphate enthält. WEinsteinpulver enthält KEINE Phosphate und wird deswegen mit einer Histaminintoleranz allgemein gut vertragen!!!!
 
14.04.2012 10:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

snowlady

Mitglied seit 03.04.2012
565 Beiträge (ø0,67/Tag)

sollte man aufgrund von kreuzallergien oder ähnlichem und einer Histaminintoleranz auch kein weinsteinpulver vertragen (ist mir bisher noch nicht untergekommen und kenne sehr sehr sehr viele HIT Patienten), dann kann man nur auf Backnatron zurückgreifen, dies wirkt sich aber meist auf den Geschmack des Brotes recht stark aus und wird auch wiederum wegen der Säure nicht von jedem MAgen vertragen...
 
27.04.2012 14:09 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

LilithLeech

Mitglied seit 27.12.2011
47 Beiträge (ø0,05/Tag)

Huhu!

Ich hab auch HIT und verwende Weinsteinbackpulver der Marken RUF oder Natur Pur und vertrage diese tadellos, sie enthalten aber Natriumhydrogencarbonat. (denke man müsste die Verträglichkeit ausprobieren)
Sonst kenne ich noch Pottasche oder Hirschhornsalz als Backtriebmittel, habe ich allerdings selbst noch nie verwendet. (Pottasche bekommt man in der Apotheke).
Ich habe leider einen Brotbackautomaten, aber eine Freundin und die bäckt HIT-taugliche Brote da drin. Ich verwende meistens eine Kastenform.

LG Lilith
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de