Magen - Darm Problem

zurück weiter
16.12.2004 20:22

Jericho36

Mitglied seit 16.12.2004
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,
habe seit einigen Jahren Magen - Darm Probleme, leider sind sie jetzt chronisch geworden, suche daher einige gute Ratschläge und Tips was man essen kann und was nicht.Ein paar Rezepte wären toll.
Mein Arzt kann mir in der Hinsicht nicht viel sagen Was denn nun?
Manchmal habe ich einen Bauch dran, man könnte glauben ich wäre schwanger, gottseidank siehts
am anderen Tag wieder besser aus zum Heulen , lg Jericho 36
16.12.2004 20:31

==Brigitte==

Mitglied seit 02.03.2002
30.795 Beiträge (ø5,71/Tag)

Hallöle!

Sag\' mal:

hat dieses chronische Mage-Darm-Problem einen Namen?

Wäre nämlöich hilfreich zu wissen, um ie richtigen Tipps zu geben.

Gruß
Brigitte
17.12.2004 00:34

Purzeline

Mitglied seit 12.11.2003
79 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Jericho,

das hört sich ja fast so an, wie wenn du manchen Lebensmittel nicht verträgst!

Bevor wir dir hier Rezepte schreiben was du essen kannst, müßten wir wissen was du essen darfst.

Zunächst solltest du aber sicher mal stark Blähendes weg lassen wie z.B. Hülsenfrüchte, Zwiebeln, Kohl, und sehr viel Rohkost.

sind bei dir Lebensmittelunverträglichkeiten bekannt? wenn nicht, dann solltest du dich dringend darauf untersuchen lassen!
Lebensmittelunverträglichkeiten wie z.B. Lebensmittelallergien (Soja, Milch, Weizen usw.), Zöliakie (Glutenunverträglichkeit), Milchzuckerunverträglichkeit (Laktoseintoleranz) und Fruchtzuckerunverträglichkeit (Fruktosemalabsoption oder -Intoleranz) gehen oft mit starken Blähungen einher.....
Vielleicht hilft dir auch ein Ernährungsprotokoll bei der Suche nach Unvertäglichkeiten weiter....

Liebe Grüße
Purzeline
18.12.2004 19:44

wobriti

Mitglied seit 04.12.2004
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,
mein 17-jähriger Sohn hat seit drei Jahren massive Magen-Darmprobleme.Im Sommer gings ihm so schlecht, daß er mit 1,84 m nur noch 55 kilo wog. Erst ein Arzt aus Erlangen stellte Histaminintoleranz, Laktose-Fruktose-Sorbitintoleranz fest.Zusätzlich wurde ein Bluttest gemacht(ImmuPro), bei dem sich zu allem Übel noch 36 Nahrungsmittelunverträglichkeiten feststellen ließen. Die schulischen Leistungen sind dadurch eine Katastrophe. Nächste Woche wird unser Sohn in die PsoriSol Klinik nach Hersbruck bei Nürnberg eingewiesen. Vielleicht solltest du mal einen entprechenden Bluttest durchführen lassen. Leider reagieren die wenigsten Ärzte richtig auf diese Unverträglichkeiten.
Alles Gute.

wobriti
20.12.2004 11:43

Jericho36

Mitglied seit 16.12.2004
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,
danke für eure Ratschläge,
mit dem Bluttest das wußte ich auch noch nicht, nach meiner letzten Spiegelung hat der Arzt mir nur Proben entnommen, das Ergebnis ist allerdings auch noch nicht da....,

auf jeden Fall egal was ich esse, ich habe jedesmal danach einen Blähbauch und das ist unerträglich,
mittlerweile weis ich schon welche Lebensmittel ich vertrage und welche nicht, die ich vertrage sind wenige...!

jetzt habe ich mich dank eines Buches schlau gemacht und was ich da so gelesen habe schließt so ziehmlich alles an Lebensmitteln aus,
keinen Kaffee od.schwarzen Tee, keine Zitrusfrüchte, keine Hülsenfrüchte, kein unreifes Obst(wer ißt das schon?) kein fettes Fleisch /Schwein oder Rind, eben keine fetten Sachen, auf Süßigkeiten soll man auch verzichten Was denn nun?,

da frage ich mich, gibt es überhaupt etwas was man noch darf Jajaja, was auch immer!, und da habe ich natürlich noch die kohlensäurehaltigen Getränke vergessen Achtung / Wichtig

Aber dafür darf ich Bananen essen (als Säureblocker) und Reis mit geriebenen Apfel oder trockener Toast !
Na sagt mal Leute, kann man sich davon ernähren ? Wenn es nicht so ernst wäre ,könnte man lachen ,ich tue es trotzdem,denn was hilfts... Na! , liebe Grüße an alle und ein schönes Weihnachtsfest,sowie einen Guten Rutsch !

P.S.: an alle die das Selbe haben wie ich, bremst euch beim weihnachtlichen Essen, sonst könnte es euch evtl. schlecht gehen !
20.12.2004 22:29

angelika63

Mitglied seit 13.06.2004
468 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallo,
ich habe durch eine Freundin einen probiotischen Joghurt empfohlen bekommen. Den bereite ich mir selbst zu. simpel + einfach + erfolgreich. Ich halte jetzt damit mein Immunsystem fit. Bei bei meiner Mutter und deren Freundin sind mittlerweile sämtliche Darmprobleme verschwunden. Falls weitere Info´s gewünscht, mich bitte direkt anmailen, weil ich hier keine Produkte nennen möchte.
Lg
angelika63
21.12.2004 10:32

dieko2

Mitglied seit 11.11.2004
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Jericho 36!

Die geschilderten Probleme habe ich selber über viele Jahre gehabt. Lange zeit konnte ich fast nichts mehr essen. Auf sehr viele Lebensmittel, und vor allem, was doch so gesung ist wie Obst und Gemüse, reagierte ich allergisch. Es hat lange gedaurt, bissich meine Probleme los wurde.
Wenn weitere Informationen gewünscht werden, so bitte ich um Kontakt über
eMail: klaus@sweers-wtm.de .

Der in einem Beitrag genannte Bluttest (ImmuPro300) kostet ca. 455,- EUR. Man weiß dann zwar, welche Lebwensmittel man meiden muss; das Problem ist dadurch aber nicht beseitigt.

MfG

K. Sweers
26.12.2004 00:20

indiangirl

Mitglied seit 18.09.2003
660 Beiträge (ø0,14/Tag)

hallo Jericho!

Welche Lebensmittel verträgst du denn noch ??

Grade bei Laktose ist es so eine Sache.

In vielen Sachen ist Laktose enthalten (Wurst etc.) und bei Frischfleisch wird auch oft eine Lösung zugegeben, daß das Fleisch eine schöne Farbe behält.

Auch in Gewürzen, Saucenbindern etc. ist seeehr oft laktose enthalten.

Ich würde dir zu einem Laktose Intoleranztest raten .

Übrigens hat oft eine Darmspiegelung (auch mit Probeentnahme) kaum Erfolg, da da seltenst auf die Produktion von Laktase im Darm untersucht wird...)
27.12.2004 20:04

elke4

Mitglied seit 17.12.2004
3.619 Beiträge (ø0,83/Tag)

Hallo JERICHO;

hat Dich dein Arzt schon mal auf den Bakterius Helicobacter untersucht? Deine Symptome kenne ich von meinem GÖGA, erst eine entprechende Tabletten- Kur hat Ihn von seinen Beschweden befreit. Heute kann er wieder alles Essen, an dem lagen seine Beschwerden nämlich überhaupt nicht.


Toi, toi, toi

LG Elke
01.01.2005 22:55

delenn

Mitglied seit 13.11.2003
147 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Jericho,

ich habe mich vor einigen Jahren sehr intensiv mit dem Thema \"Ernährung und Unverträglichkeiten\" auseinandergesetzt, weil mein Sohn - damals 9 Monate, jetzt fast 11 Jahre - ziemliche Probleme hatte.

Dabei kam ich auf eine von Homöopathen sehr gern angewandte \"Ausschlussdiät\", die wird angewendet, um Nahrungsmittelunverträglichkeiten herauszufinden:

Hierbei wird über einen Zeitraum von mindestens 5 Tagen ausschliesslich Reis gegessen - KEIN \"Parboiled Reis\"! - und sehr viel Wasser (mindestens 3 l täglich!), evtl. auch Kräutertee getrunken.
(Ich habs probiert - nach 5 Tagen konnte ich den Reis kaum noch sehen Was denn nun?)
Nach diesen 5 Tagen sind sehr viele allergene Stoffe aus dem Körper \"gespült\" und nun beginnt das \"Aussieben\":
Konsequent darf immer nur 1 Nahrungsmittel über zwei Tage hinweg dazugenommen werden ... wenn es keine Probleme bereitet, dann nach zwei Tagen das nächste Nahrungsmittel.
So bekommst Du einen guten Überblick über die Nahrungsmittel, die Dir Probleme bereiten und die, die Du problemlos essen kannst.

Ich wünsche Dir, dass Du bald wieder essen kannst, worauf Du Appetit hast!

Liebe Grüsse,
Dagmar

Hüte Deine Gedanken:
Egal was Du denkst - es wird so kommen!
02.01.2005 13:16

dieko2

Mitglied seit 11.11.2004
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Dagmar! Hallo Jericho!

Vor mehr als 10 Jahren habe ich auch die \"Ausschlußdiät\" durchgeführt, weil ich zu der Zeit noch nichts besserer kannte. Zwar habe ich dadurch rausgefunden, was die Ursache für meine großen Probleme, z.B. Herzrhytmusstörungen was. Die \"Ausschlußdiät\" ist das uneffetivste Mittel, um seine Probleme zu lösen. Es war damals eine ganz miese Zeit, weil mach sich bei dieser Methode ständig wieder den unverträglichen Nahrungsmitteln aussetzen muss. Die \"Ausschlußdiät\" sollte man niemanden empfehlen. Es gibt viel effektivere Methoden, um die Probleme zu lösen!! Mit dem kinesiologischen Muskeltest kann man ganz einfach feststellen, ob eine Unverträglichkeit besteht. Weiterhin gibt es den Bluttest ImmuPro 300 (Kosten ca 455,- EUR). Dieses ist allerdings auch nur eine Momentaufnahme. Nach meiner Erfahrung können sich jederzeit wieder neue Unverträglichkeiten einstellen. Siehe auch meinen obigen Beitrag!!

MfG

K. Sweers
08.02.2005 00:23

mmecitron

Mitglied seit 14.11.2003
733 Beiträge (ø0,15/Tag)

Hallo Jericho36,
wurden schon Atemtests durchgeführt?
Klingt fast wie eine Lebensmittelintoleranz.
Ich hatte selbst über einige Jahre Probleme mit Durchfällen und Blähbauch. Führte dies immer auf zu fettige Speisen zurück. Nach Magen- und Darmspiegelung wurden diese Tests durchgeführt und es stellte sich eine Fructoseintoleranz heraus. Seit ich jetzt weiß, bei welchen Nahrunsmitteln (auch Getränke) besonders hohe Fructosewerte vorkommen, kann ich meine einzelnen Mahlzeiten danach ausrichten. Zwischenzeitlich kann ich wieder \"außerhäusig\" essen, ohne mich unwohl zu fühlen.
Sprich nochmal mit deinem Arzt.
Gute Erfahrungen habe ich auch mit dem Gesundheitsservice unserer Krankenkasse gemacht. Servicenummer anrufen, Problembereich nennen und schon wird man mit Fachfrau oder -mann verbunden. Kann natürlich keine Untersuchung ersetzen, sollte nur zur Info sein. Vielleicht bietet ja deine Krankenkasse einen ähnlichen Service?
Ich kann dir nur empfehlen weiterhin auf eine Abklärung zu beharren (wg. d. Lebensqualität).
Viel Erfolg und LG
mmecitron
09.02.2005 11:58

Lisa_Ne

Mitglied seit 16.02.2004
1.052 Beiträge (ø0,23/Tag)

Hallo!

Hast du schon einen Allergietest gemacht?

Ich habe diese Probleme bei Tomaten und Äpfeln (momentan)
Bei meinen anderen Allergieauslösern krieg ich \"nur\" Hautprobleme na dann...
Oder Milch pur, oder Kakao, kann ich alles vergessen!

Hast du schon mal beobachten, ob das vielleicht mit Nahrungsmitteln in Zusammenhang steht?

Ich hatte die Hautprobleme schon 2 Jahre bis endlich ein Arzt herausfand was los ist!!

Liebe Grüße
Lisa
28.02.2005 16:58

Motzpuppe

Mitglied seit 22.02.2005
36 Beiträge (ø0,01/Tag)

Lachen

Hallo @all ...

hatte vor Jahren ähnliche Problem wie die hier geschilderten - bis sich durch \" Selbstversuch\" ( sprich: \"Ausschlußdiät\" ) herausstellte, daß ich Milcheiweiß nicht vertrug - dabei hatte ich mich jahrelang ausschließlich von Milchprodukten etc. ernährt. Hab es eine zeitlang weggelassen ( boa - schwer war es ! ) und dabei nicht nur extrem abgenommen, sondern auch den Darm wieder in den griff bekommen!

Damals hab ich gelernt, daß man Soßen auch mit gehackten Zwiebeln oder Mehl binden kann und Kuchen auch ohne Milch ( dafür mit Mineralwasser MIT Kohlensäure ) backen kann.

Heute hab ich einen Freund, der \"Colitis Culcerosa\" hat - auch bei ihm konnten wir nur über \" Probieren geht über Studieren\" herausfinden, was er verträgt und was nicht!
Gut tut ihm Naturreis oder Kartoffeln - Fleisch ißt er fast garnicht ( wenn, dann Rindfleisch oder Strauß) und selten Fisch ( nur Thunfisch natur oder Lachs ). Obst verträgt er wenig - bis auf Bananen und Beerenobst .....

... bei jedem ist das anders ... das habe ich gelernt ... und man sollte es ausprobieren ... auch Ärzte können nicht alles wissen!

Ich habe seit einiger Zeit - langsam und dann immer mehr - wieder angefangen, Milchprodukte zu essen .... es klappt prima ... vielleicht hat ja meine Hömöopathin Recht, wenn sie sagt, daß sich Allergien alle 7 Jahren verändert bzw. verabschieden .... bei mir paßt es .... bin gespannt, welche Allergie nun kommt!!!!

LG Motzpuppe Let´s rock!
11.03.2005 19:02

Natia

Mitglied seit 11.03.2005
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hallihallo!

Ich habe auch eine Reihe an Lebensmittel- und/oder Kreuzallergien... Früchte sind alle TABU - außer Bananen, die kann ich aber echt nicht mehr sehen!
Dann keine Nüsse, kein Honig, keine Möhren, kein Sellerie, keine Tomaten, keine Paprika, ...

Ich bin in ärztlicher Behandlung und essen eben, was ich wirklich vertrage - dann geht es mir gut!
Sonst habe ich herbe Reaktionen auch und vorallem im Darmbereich... War deshalb schon 3x in einer Notaufnahme bzw. weiß nicht mehr wie ich dahin gekommen bin... \"Allergischer Schock\" mit allem drum und dran... Dann esse ich den Kram lieber nicht und gehe auf Nummer Sicher. Nur kann man das ja nicht immer - urlaub und allein schon restaurant sind schwierig...
Habe immer ein Notfallpack bei mir...

Also, alle Liebe an EUCH und keine Allergiereaktionen!

NATIA
zurück weiter

Partnermagazine