Die Richtige Diät

09.01.2013 04:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Janina1801

Mitglied seit 29.09.2012
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Liebe Kochfreunde.
Seit meiner Schwangerschaft und der Geburt meiner Tochter, habe ich sehr viel zugenommen. Und zwar insgesamt ( ca.4 Jahre lang) 35Kilo Welt zusammengebrochen Und wie man so schön sagt leider war mein Mann mit schwanger und hat 15 Kilo zugenommen. Diese wollen wir nun ändern.
Ich bin bereits in Ärztlicher Behandlung, aber durch ein Rücken Problem was erst mal behoben werden muss, meinte mein Arzt ich sollte nicht voreilig handeln.
Nun denk ich mir dass es ja sicherlich nicht Falsch ist die Ernährung umzustellen. Nur ist in Moment recht schwer einen Termin bei einer Ernährungs-Beratung zu bekommen.
Ich habe mich im Diäten Dshungel umgesehen und muss sagen dass ich absolut nicht weiss was für mich und auch meiner Familie das richtige wäre. Vor allen bin ich immer Überfordert das richtige Essen zusammen zu stellen.
Ich fange mal an mit einen kleinen Bericht über uns und unsere Gewohnheiten.
Meine Tochter ist nun 3 1/2 Jahre alt. Sie ist nun 98cm groß und wiegt 12 Kilo. Seit August geht sie von 8:00 bis 16: 00 uhr in den Kindergarten wo sie dann auch Mittagessen bekommt.
Mein Lebensgefährte ist 29 Jahre alt. Er ist 1,72m groß und wiegt nun 78 Kilo. Er ist selbständig als Medien Designer arbeitet den ganzen Tag am Pc. Er ist ein Frühstücksmuffel. Das heisst die erste Mahlzeit nimmt er meist in der Mittagszeit zu sich. Außerdem ist er Raucher und Starker Kaffee Trinker.
kommen wir nun zu mir.
ich bin 29 Jahre alt bin zurzeit Arbeitslos fange aber ab Februar eine Umschulung zur Verkäuferin an.
Ich bin 1,69m groß und wiege 105 Kilo *ups ... *rotwerd* wie schon beschrieben habe ich starkes Rückenproblem was erst mal behandelt werden muss, deshalb fällt leider der Sport erst mal flach. Ich habe fast jeden Typischen Sport wie Radfahren,Joggen,Nordic Walkin und Schwimmen ausprobiert leider kam es nach 10 Minuten Sport immer wieder zu starken Rückenschmerzen so dass ich mich Stundenlang nicht bewegen konnte. Durch meinen Mann gibt es bei uns nun mal kein Frühstück und auch kein Warmes Mittagsessen, wir essen aber zum Abendbrot dann Warm. Nur am Wochenende wird Mittags für unsere Tochter gekocht.
Mein Mann ist leider auch ein Fisch hasser, somit fallen Speisen mit Fisch leider flach. Er hält auch nichts von Schafkäse oder Mozzarella den ich leider sehr sehr gerne esse. Aus das ist ein Grund was die Auswahl des Essen wieder schwerer macht.
Da mein Männe auf seine Ernährungsgewohnheiten besteht ist es schwer eine Diät zu finden die zu uns beiden passen würde.
Vielleicht gibt es ja unter euch einen Ernährungsspezialisten der Vorschläge machen kann was man so essen kann/soll.
Ich habe auch kein Problem damit wenn ihr mir Rezepte postet, egal ob nun Frühstück,Mittagessen oder Abendessen.

LG Janina
 
09.01.2013 07:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

MedTenerife

Mitglied seit 30.05.2011
777 Beiträge (ø0,64/Tag)

hola janina
die rückenschmerzen kommen vom übergewicht, am besten wär ein sport im fitness-center z. b. fahrrad fahren mit rückenlehne,
eine diät bringt nichts, eher eine umstellung der ernährung. da gibt es eine gruppe na dann... die werden dir helfen
viel glück medi
 
09.01.2013 08:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Simone32

Mitglied seit 30.09.2006
8.909 Beiträge (ø3,05/Tag)

Hallo,

ihr müsst vor allem regelmäßig essen.

So mache ich es:

- Der Tag beginnt mit einem ausgewogenen Frühstück, d.H. Kohlenhydrate z.B. Vollkornbrot mit fettarmen Belag oder Müsli das macht lange satt.

- Zwischenmahlzeit Obst, Joghurt, Quark, Milchshake.....

- Mittagessen z.B. VK-Nudeln mit Tomatensauce, Putensteak mit Reis

- Zwischenmahlzeit s.o.

- Abendessen z. B. Salat mit Putenstreifen

Getränke: Wasser und Tee, ab und zu mal eine schwache Saftschorle

Bei der Auswahl der Lebensmittel solltest du auf fettarme Produkte zurückgreifen z.B. Puten statt Schweinefleisch, Milch, Joghurt mit höchstens 1,5% Fett, bei Brot, Nudeln, Reis die Vollkornvariante wählen - sättigt besser, langsam essen, gut kauen etc.....

Bewegung, soweit es dir möglich ist, und wenn es anfangs nur ein kleiner Spaziergang ist....

Bezgl. der Essenspläne oder Rezepte kannst dich ja mal bei den WW´lern oder SIS´lern umschauen, vllt. ist das was für dich? Das sind keine Diäten sondern dauerhafte Ernährungsumstellungen, das einzige was wirklich hilft, aber da erzähle ich dir sicher nichts neues......

Viel Erfolg

LG Simone
 
09.01.2013 08:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

smokey1

Mitglied seit 23.05.2007
20.244 Beiträge (ø7,53/Tag)

Hallo Janina

Die Rückenschmerzen sind ganz bestimmt auf Dein übergewicht zurück zu führen und daher ist es höchste Eisenbahn etwas zu unternehmen.

Pfeil nach rechts Da mein Männe auf seine Ernährungsgewohnheiten besteht ist es schwer eine Diät zu finden die zu uns beiden passen würde. Pfeil nach links

Er sollte Dich bitte schön unterstützen und seinen Egoismus etwas zurück stellen. Es geht ja hier um gesundheitliche Probleme und da darf man wohl Verständnis von seinem Partner erwarten, nicht wahr?

Eine Diät solltest Du nicht machen, denn das führt zu nichts. Schau Dir im Ernährungsforum mal die einzelnen Ernährungsprogramme an und finde heraus, was am besten in DEIN Lebensschema passt.

Viel Glück uind Geduld

LG
smokey1
 
09.01.2013 08:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Miss_Jones_81

Mitglied seit 29.11.2007
1.460 Beiträge (ø0,58/Tag)

Guten Morgen,

vielleicht ist das Plus Minus Prinzip etwas für dich. Da werden die Lebensmittel in Kategorien eingeteilt. Rot heißt: Vorsicht viele Kalorien, davon nur wenig essen und grün: dieses Lebensmittel hat wenig Kalorien, davon kannst du ruhig mehr essen.

Oder du führst ein Ernährungstagebuch, z.B. online bei www.fddb.de.

Letztlich ist es so, dass du zunimmst, wenn du mehr Kalorien zu dir nimmst, als du verbrauchst. Ich kann mir gut vorstellen, dass ein strenges Programm wie SiS dich und die Ernährung deiner Familie einschränkt. Ich habe z.B. auch erfolgreich fast 14kg abgenommen, obwohl ich abends Kohlenhydrate gegessen habe.

Ich finde es auch nicht schlimm, wenn dein Mann morgens nicht frühstücken will, das bietet dir doch die Chance ohne Verlockungen (z.B. Nutellabrot o.Ä.) gesund zu frühstücken.

Ich unterschreib mal bei Simone bezüglich des regelmäßig essen! Ganz wichtig ist es auch, dass du nicht zu wenig isst, weil der Körper sonst auf Sparflamme schaltet und die Kilos festhält. Im Internet gibt es Rechner für den Grundumsatz an Kalorien, die man so verbraucht.

Für Rezeptideen kannst du gut hier in der DB gucken. Prima finde ich auch die Seite wewewe.eatsmarter.de. Da gibt es eine Option sich Rezepte nach Kalorienanzahl (z.B. 200-300 kcal) anzeigen zu lassen.

LG

Miss Jones
 
09.01.2013 09:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Cassilde_25

Mitglied seit 17.02.2005
1.701 Beiträge (ø0,48/Tag)

Hallo,
nur weil dein Mann nichts frühstückt, heißt das doch nicht, dass du nichts frühstücken darfst. Mach dich bitte in dieser Hinsicht nicht so abhängig von deinem Mann.
Ich schicke dir per PN noch eine Empfehlung, vielleicht hilft dir das weiter.

Liebe Grüße Stefanie
 
09.01.2013 10:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Maxie_Musterfrau

Mitglied seit 11.09.2005
4.815 Beiträge (ø1,46/Tag)

Hallo Janina,

wenn DU abnehmen möchtest, dann stell DEINE Ernärhung um. Ob dein Mann da mitzieht oder nicht, ist erstmal seine Sache. Er ist erwachsen, er kann das selbst entscheiden. Und sich bei Bedarf selbst verpflegen. Es geht hier um dich und deine Gesundheit.

Pfeil nach rechts Er ist ein Frühstücksmuffel. Das heisst die erste Mahlzeit nimmt er meist in der Mittagszeit zu sich. Außerdem ist er Raucher und Starker Kaffee Trinker. Pfeil nach links

Das sind alles Dinge, die ER ändern muss. Er muss das das wollen.

Pfeil nach rechts Durch meinen Mann gibt es bei uns nun mal kein Frühstück und auch kein Warmes Mittagsessen, wir essen aber zum Abendbrot dann Warm. Nur am Wochenende wird Mittags für unsere Tochter gekocht.
Mein Mann ist leider auch ein Fisch hasser, somit fallen Speisen mit Fisch leider flach. Er hält auch nichts von Schafkäse oder Mozzarella den ich leider sehr sehr gerne esse. Aus das ist ein Grund was die Auswahl des Essen wieder schwerer macht.
Da mein Männe auf seine Ernährungsgewohnheiten besteht ist es schwer eine Diät zu finden die zu uns beiden passen würde. Pfeil nach links

Denk mal an dich und dein Kind, nicht an deinen Mann. Wenn du für dich was ändern willst, dann tu es einfach. Wenn sich dein Mann weiterhin so ernähren will wie bisher, steht ihm das doch frei.


Mein Tipp wäre: Schau mal hier im Forum durch die einzelnen Ernährungsprogramme und bild dir eine Meinung, was zu dir passen könnte. Man kann übrigens jedes Ernährungsprogramm fix anpassen, sodass man ohen großen Aufwand auch eine kindgerechte Mahlzeit zaubern kann. Nur bei Dukan seh ich persönlich da ein paar Probleme, die arbeiten viel mit Aromen, Süßstoffen und so extrem fettreduzierten Lebensmitteln, dass das meiner Ansicht nach keine geeignete Ernährung für Kinder ist. Dazu kommt, dass Obst ganz wegfällt und Gemüse auch arg reduziert wird. Für Kinder ist das in keinem Fall ausgewogen genug.


LG

Maxie Musterfrau
 
09.01.2013 12:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mellihuhn

Mitglied seit 10.07.2012
360 Beiträge (ø0,44/Tag)

Hallo Janina,

ich stimme meinen Vorrednerinnen zu.
Du mußt auf Dich achten und Dich nicht hinter Deinem Mann verstecken. Wenn es nach meinem Mann gegangen wäre, hätte ich auch nie eine Diät machen dürfen. Wenn Du sogar schon körperliche Beeinträchtigungen hast, dann wird es höchste Zeit. Sport würde ich erst einmal weglassen. Mein Mann ißt abends gerne eine ganze Tafel Schokolade oder eine Packung Eis, außerdem machte er sich anfangs über meine neue Ernährungsweise lustig (er mag üppige Frauen)...na und??? Bei ihm schlägt nichts an... ich war aber unglücklich, also musste ich bei mir etwas ändern.

Ich oute mich als Dukanerin und ich kann sagen, dass es für Kinder nicht empfehlenswert ist (zu streng), aber bei Erwachsenen sehr toll ist, da man anfangs schnelle Erfolge hat. Gemüse kann man schon nach ein paar Tagen wieder essen, aber bei Ost dauert es länger. Das Grundprinzip ist aber bei vielen Diäten gleich. Möglichst auf KH, speziell Zucker verzichten (grad abends) und Eiweiß erhöhen. Eiweiß macht auch lange satt. Das ist ähnlich wie bei "Schlank im Schlaf", nur da darf man von Anfang an morgens KH zu sich nehmen.

Kinder: Mein Sohn hat auch so seine Problemchen. Jetzt habe ich das aber gut im Griff. Da gibt es eben abends auch mal für die ganze Familie Puten- oder Hähnchensteaks. Aber ohne Ketschup. Das kam alles ganz automatisch. Weil ich immer so leckere Sachen (mageres Fleisch, Ei usw.) gegessen habe, wollten die anderen auch. Die können dann ja trotzdem eine Scheibe Brot und Gemüse dazu essen. Von künstlichen Aromen halte ich mich allerdings auch fern. Die schmecken mir nicht wirklich. Dukan sagt selbst, dass man bei Kinder nur auf die "zusätzlichen" Zuckerquellen achten sollte, also in Getränken, Naschen, Joghurts usw. und das gewohnte Fett in Speisen halbieren (die gute Butter). Das reicht aus. Bei uns im Haus gibt es keine zuckerhaltigen Getränke. Das war anfangs echt schwer, aber inzwischen trinken die Kinder gerne kalten Tee (Erdbeer-Sahne am liebsten) und Wasser (der eine still, der andere mit Sprudel). Bei uns stehen immer zwei Kannen mit Tee vorrätig...

Nimm Dir Ziele bei Dir vor. Wenn Deine Familie sieht, dass es Dir gut tut und Du wieder glücklich bist (Du machst auf mich einen dast depressiven und sehr verzweifelten Eindruck), dann unterstützen die Dich bestimmt auch bald. Besonders schlimm finde ich, dass es bei Euch kein Frühstück gibt. Das solltest Du allein schon für die Kleine ändern. Mein Mann hat die ersten Jahre auch kein Frühstück gegessen, aber ich habe mich durchgesetzt, dass wenigstens der Tisch gedeckt wird und er sich dazu setzt. Jetzt isst er auch was.

Ich koche jedenfalls "normal" für meine Familie. Esse aber etwas anderes. Ich mache mein Frühstück allein (alle essen Brötchen und ich esse Haferkleiebrei oder Haferkleiepfannkuchen, also zwei typische Dukangerichte). Ich bin bei uns auch die Einzige, die Morzarella ißt....Nur meine kleine Tochter fängt an, mir den immer wegzumopsen. Fisch ist super, aber auch das ist kein Argument. Warum machst Du Dir nicht selbst Deinen Fisch zum Mittag? Du bist doch (noch) zu Hause, also bestens gerüstet für eine Ernährungsumstellung.

Ich rate Dir, fange jetzt an, bevor Deine Umschulung/Ausbildung losgeht. Jetzt hast Du noch Zeit, Dich mit der Materie zu beschäftigen. Du kannst ja mal in Tagesthread der Dukanerinnen vorstellig werden und sehen, wie die reagieren. Das sind alles Mädels, die schon erheblich abgenommen habe (auch 40 kg und mehr). Oder Du nimmst eine andere Diät (also ich finde "Schlank im Schlaf" noch toll, weil das auch eine Ernährungsumstellung ist). Jedenfalls wünsche ich Dir viel Glück und dass Du jetzt den Absprung schaffst. Warte nicht zu lange, es wird immer schwieriger.

LG Melli
 
09.01.2013 15:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Extraportion1982

Mitglied seit 29.01.2010
2.673 Beiträge (ø1,57/Tag)

Hallo,

Mozarella und Feta sind auch nichts gerade Lebensmittel, die schlank machen Na!

Ich kann dir dringend empfehlen, mal wirklich ein Ernährungstagebuch zu führen. Das wichtigste dabei ist ALLES, aber auch wirklich ALLES, was du isst, aufzuschreiben. Ich nutze dazu fddb.info, da gibts auch eine passende App für unterwegs.

Ganz am Anfang nervt es ein bisschen, alles abzuwiegen, aber dann wird dir mal bewusst, was du isst, wieviel du isst und wo die Kalorienfallen lauern. Und erst dann kannst du vernünftig deine Ernährung umstellung und ggf. eine Diät machen. Ziel sollte sein Kalorien einzusparen. Ob du das mit dem ww-Prinzip machst, nach Dukan, durch Kalorienzählen oder mit Schlank im Schlaf ist dann zweitrangig. Erst wenn du weißt, was du isst, kannst du eine für dich sinnvolle Diät finden.

Also mein Tipp: Erstmal Tagebuch führen. Dann weitersehen.
Und deinen Mann solltest du da mal hinten an stellen. Er ist alt genug und kann sich notfalls auch selber etws kochen, wenn ihm dein Essen nicht schmeckt Na!

LG
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de