Optifast Tagebuch ab November 2012 (Teil 19)

zurück weiter
08.11.2012 10:27

Optililith

Mitglied seit 08.11.2012
7 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Lachen ,

ich bin neu hier und mach gleich eiinen neuen Teil auf. Das ist die Fortsetzung von Teil 18 http://www.chefkoch.de/forum/2,50,616877/Optifast-Tagebuch-ab-Juni-2012-Teil-18.html.

Ich stelle mich dann in einem extra Post vor.

Lg Lilith
08.11.2012 10:38

Optililith

Mitglied seit 08.11.2012
7 Beiträge (ø0/Tag)

Sodala,

ich lese ja schon länger sozusagen illegal mit, und jetzt hab ich mich angemeldet. Ich bin aus Österreich und starte am Montag mit meinem ersten Gruppenabend das Optifast52 Programm.
Ich bin 32, verheiratet, habe 2 Kinder (3+7). Wie alle hier hab ich auch schon einiges an Abnehmversuchen hinter mir und ich bin auch schon seit meiner Pubertät dick. Ein Problem das ich mitbringe (und ich hoffe ich werde gerade in diesem Forum dafür nicht gesteinigt) ist, ich hasse es zu kochen. Gott sei Dank habe ich einen Mann der gerne kocht. Am meisten fürchte ich mich davor ständig irgendwelche Sachen kochen zu müssen. Was ich koche schmeckt leider immer nur mir und sonst keinem, was es auch zu einer frustrierenden Angelegenheit macht.

Ich starte ins Programm mit 103,8 kg bei 1,68m. Mein BMI liegt bei 36,7. Am Montag ist wie gesagt der ersten Gruppenabend und eine Woche drauf gehts dann los mit dem Beuteln. Ich hoffe das ich viel Gewicht verliere. Mein Ziel bis zum Ende des Jahres wären 38kg, aber auch mit 30 bin ich schon glücklich. Ich hab ja schon von sehr vielen Erfolgen gelesen, das stimmt mich zuversichtlich!

Gibts hier noch andere aus Österreich die Erfahrung mit dem Programm in Salzburg gemacht haben? Wäre nett. Ansonsten freue ich mich auf einen guten Austausch und darauf von astronomischen Abnahmen schreiben und lesen zu können.

Lg Lilith
08.11.2012 12:56

hageprinzessin

Mitglied seit 08.11.2012
4.631 Beiträge (ø3,11/Tag)

Huhu Optililith !

Du willst ernsthaft 38kg in 7 Wochen abnehmen??? BOOOIINNNGG.... BOOOIINNNGG....

Träum weiter! Sorry, ich bin mir sicher, das klappt nicht ... mhmmmh hmmhmhmmmmhhh

Ist nicht böse gemeint, aber versuche es lieber auf vernünftigem Weg: gesunde, fettarme Sachen, mehr Bewegung usw...
Kann Dich dein Mann denn nicht unterstützen?


Grüsse
*hp*
08.11.2012 13:09

Optililith

Mitglied seit 08.11.2012
7 Beiträge (ø0/Tag)

Wieso denn 7 Wochen? Kennst du das Optifast52 Programm? Das Programm läuft 52 Wochen lang und nicht 7 und beinhaltet nur 12 Wochen Beutelphase und der Rest läuft mit Ernährungsberatung, Sport und Verhaltenstherapie..
Mein Mann unterstützt mich übrigens wo er kann. Es wird aber nicht ausbleiben das ich selbst auch mal kochen muß, weil wir unterschiedliche Geschmäcker haben und ich ihm nicht auch noch doppelt kochen zumuten will.

Lg Lilith
08.11.2012 13:24

hageprinzessin

Mitglied seit 08.11.2012
4.631 Beiträge (ø3,11/Tag)

Hallo Lilith,

na weil du schreibst Pfeil nach rechts Mein Ziel bis zum Ende des Jahres wären 38kg, aber auch mit 30 bin ich schon glücklich. Ich hab ja schon von sehr vielen Erfolgen gelesen, das stimmt mich zuversichtlich!

Das hat mir etwas Angst gemacht BOOOIINNNGG.... ...

Ich bin bei so Dingen immer sehr skeptisch, weil viele, die mit solchen, ich nenn es mal "Radikalmethoden", abgenommen haben, ihr Gewicht oft nicht halten konnten und der JOJO-Effekt gnadenlos zuschlug...

Ich habe als Teenager 25kg abgenommen: einfach mit weniger, gesünder essen und Sport und halte seitdem mein Gewicht ..

Abnehmen ist harte Arbeit und erfordert viel Disziplin! In erster Linie ist es eine Kopfsache, man muss es WOLLEN...

Ich kenne das Programm nur vom Querlesen in eurem Threat ...
Ich bin der Meinung, dass es einfach nicht gesund sein kann, wenn man es über Wochen / Monate durchzieht... na dann...
Zumindest könnte ich es mir für mich nicht vorstellen.... ich hätte da wohl zuviel Heisshunger nach kurzer Zeit *ups ... *rotwerd*

naja .. doppelt kochen müsste er ja nicht unbedingt, ich weiss ja nicht, was es so alles gibt bei euch?? Kocht er denn sehr fettlastig?? Könnte man denn in dieser Richtung was entschärfen? Oder mehr mit Gemüse...??
Wie läuft es denn jetzt, wenn Du schreibst, ihr habt unterschiedliche Geschmäcker?? Was isst du momentan?

Grüsse
*hp*
08.11.2012 13:39

Optililith

Mitglied seit 08.11.2012
7 Beiträge (ø0/Tag)

Achso deshalb. Nein bis zum Ende des Programmjahres. Beutelphase macht man "nur" 12 Wochen und lernt die restliche Zeit ein neues gesundes Essverhalten und macht Bewegung. 12 Wochen Beutel trinken und danach wieder munter weiterfuttern und keine Bewegung machen ist da natürlic, zumindest mMn. Schwachsinn. Wer während des Programms sich nicht umstellt und Sport macht hat ziemlich sicher mit dem Programm keine Chance, weil der Jojo zuschlägt.

Ich esse gerne mediterran (Fisch, Geflügel, etc...) und er und die Kinder mehr Hausmannskost. Aber das wird schon passen dann mit dem Kochen. Ich will ganz einfach das Kochen auf ein Minimum beschränken können. Er kocht ganz normal und nicht besonders fettlastig. Da wir beide aber arbeiten wird bei mir unter der Woche in der Kantine gegessen und die ist Schrott. Unter der Woche kocht bei uns niemand, weil jeder sein Essen in Kiga, Schule oder Arbeit bekommt. Ich brauche dann aber statt Kantine mein eigenes Essen. Naja das wird schon.

Ich freue mich jedenfalls auf das Jahr und es ist mein erster Versuch in die medizinisch gesteuerte Richtung.

Gratuliere übrigens zu deinem Erfolg!!!

Lg Lilith
08.11.2012 13:47

hageprinzessin

Mitglied seit 08.11.2012
4.631 Beiträge (ø3,11/Tag)

Huhu Lilith

achsoooo .. Ok Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen ....

aber 12 Wochen Beutel trinken ist heavy, ich würde gnadenlos versagen mhmmmh hmmhmhmmmmhhh ..

aber ich wünsche Dir in jedem Fall viel Erfolg und berichte mal, wie es denn klappt.... !

lg
*hp*
08.11.2012 13:52

Optililith

Mitglied seit 08.11.2012
7 Beiträge (ø0/Tag)

Ich stells mir auch schwierig vor, gerade über Weihnachten OH TANNE... und Neujahr, aber ich hoffe ich halte durch.

Lg
09.11.2012 19:49

Patricia2012

Mitglied seit 02.05.2012
44 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Optililith,

als alter Hase, bin in der 4. Stabilisierungswoche, kann ich dir sagen, du hast mit dem Programm eine gute Wahl getroffen. Aus meinen Erfahrungen heraus kann ich sagen, du hast gute Chancen dein Ziel von ca. 30 kg in dem gesammten Jahr zu erreichen, wenn du konsequent dranbleibst, und wirklich total entschlossen bleibst das Programm einzuhalten. Kleinere Ausrutscher kommen vor aber, nach kleinen Ausrutschern nicht verzweifeln, sofort weitermachen.

In unserer Gruppe erreichen alle Leute sehr gute Abnahmen und sind fest entschlossen den Erfolg zu halten.
Es ist für andere schwer vorstellbar, dass das Leben ausschließlich von "Beuteln" tatsächlich gar nicht sooooo schlimm ist, wenn man erst mal drin ist fällt es erstaunlich leicht, jedenfalls leichter als ständiges Punkte- oder Kalorienzählen, dass die Sache gesundheitschädlich sei, was manche Aussenstehende sagen, kann ich mir nicht vorstellen, zumal in der Formuladiät alles drin ist an Nährstoffen, was wir mit der Methode "weniger Essen" bestimmt nicht so konzequent zu uns nehmen.

Wenn dann die Umstellungsphase anfängt ist es allerdings wichtig wirklich ganz ganz langsam wieder mit dem Essen anzufangen. Die Steigerung ist so langsam, kein anderes Programm geht da so sorgfältig und langsam vor und das ist vermutlich das Geheimnis warum wirklich umgelernt wird in dem Programm. Hier ist es übrigens eine sehr gute Idee sich Zeit zu nehmen und zu kochen, es gibt Rezepte. Ich koche z.B. teilweise auf Vorrat und friere das dann ein, damit ich immer etwas Leckeres da habe. Das für sich Kochen und wirklich so lang zu experimentieren bis es wirklich so wird, dass es mir selbst schmeckt ist eine gute Übung im "sich wichtig nehmen"- wäre ohnehin ein gutes Ziel.

Und dann später muss man vermutlich bereit sein sehr maßvoll zu essen und sich wirklich viel zu bewegen, vor allem Alltagsbewegung einbauen, denn von ca. 1 Std. Sport in der Woche, selbst wenn sie anstrengend war, stellt der Körper eines ehemaligen "Dicken" nicht auf gesunde angemessene Verbrennung um.

Ich für meine Person bin so überglücklich über meinen neuen deutlich verschlankten Körper, dass ich die Mühen gerne auf mich nehme ihn so zu halten, jeder kann das schaffen, du auch.

LG

Patricia
13.11.2012 09:07

Lulus01

Mitglied seit 19.06.2012
17 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Optililith

Ich bin seit Juni im Optfast Pogramm und gehöre somit auch zu den alten Hasen Lächeln .
Seit 1 Woche bin ich in der Stabilisierungsphase und habe bis jetzt 25 KG abgenommen und habe noch ein halbes Jahr Pogramm vor
mir.
In der Stabi Phase halte ich mein Gewicht in Stufe 1. Da ich aber gerne noch 6-7 Kilo verlieren möchte werde ich wohl nochmal etwas zurückscharubenmüssen mit meinen Pünktchen .
Die Beutelzeit kannst du super schaffen , da es niemals mehr so einfach sein wird wie in den 12 Wochen...du kümmmerst dich um nichts außer um deine Shakes ....himmliche Zeit ... .
Anstrengend und dauerhaft diszipliniert ist die Zeit die anschließend anfängt.... man stellt sich komplett um und will man sein Gewicht halten bzw noch etwas reduzieren dann sollten alte Ess-Gewohnheiten keinen Platz mehr in unserem Leben haben.
Ich wünsche dir und allen anderen weiterhin viel Erfolg Lächeln haltet durch es lohnt sich .

Zu allen Kritikern.... als wir dick waren hattet ihr nur blöde Sprüche für uns übrig und super Tips das man doch abspecken soll.
Das haben wir jetzt getan... also bitte keine dummen Sprüche das Pogramm wäre ungesund.... wir sind stolz , fit und lieben uns so wir wie jetzt sind.

LG Doro
14.11.2012 11:25

Opti_Sanne

Mitglied seit 02.09.2012
17 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallöchen miteinander,

ups bekomme garkeine Nachrichten mehr, wenn was gepostet wird.

@Lilith: toll, dass du das anfängst. Ich bin in der 8. Fastenwoche, mit allen Tiefs und Hochs, kann aber jetzt schon sagen, dass ich so froh bin, dieses Jahresprogramm gefunden zu haben. Habe bisher 13kg abgenommen, wieder mehr Freude an Bewegung, bekomme durch die Verhaltenstherapie viele Denkanstösse und bin durch die schnelle Gewichtsabnahme hochmotiviert.
@Doro, Patricia: so anspornend was ihr schreibt. Ja ich denke ganz genauso.
Patricia: ob ich dann wohl mal von deinen Rezepten, welche abbekommen könnte? Lächeln
Bin natürlich gespannt wenn die Umstellungsphase beginnt, und habe Respekt davor. Wie sagt unsere Psychologin, während der Beutelphase leben wir in einer "Kunstwelt". Ja das stimmt. Die wichtige Zeit beginnt erst nach den 12 Wochen.

Auf jeden Fall Lilith bleib am Ball, egal was andere sagen.

Grüssle an den Rest der Welt von der Sannne
14.11.2012 18:38

Optililith

Mitglied seit 08.11.2012
7 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

danke für die aufmunternden und motivierenden Worte. Ich bleib auf jeden Fall am Ball. Ich freu mich schon auf den Beginn der Beutelphase und bin voller Tatendrang. Ich denke das ich mein Ziel erreichen kann. 38kg wären der totale Traum, aber auch 30kg reicht für mich völlig als Ziel. Damit gätte ich soviel wie mit 18 Jahren und das ist ja jetzt weiß Gott schon lang her.
Gestern hab ich meine Beutel bestellt, eigentlich hätten wir das erste mal von alen Geschmäckern gleich viel bekommen, aber da ich das Natriumglutamat nicht gut vertrage, werde ich von der Kartoffel-Lauch (de mir sicher am besten schmecken würde) ganz wenig bestellt. Am nächsten Montag haben wir dann auch einen Fitnesscheck bei unserem Bewegungstherapeuten der sehr nett zu sein scheint. Bin schon sehr gespannt.

Gratuliere euch allen zu eurem Erfolg, den ihr bereits erzielt habt. Ich hoffe ich kann auch bald gleiches berichten.

Lg Lilith
14.11.2012 23:30

-Annakarina-

Mitglied seit 09.11.2012
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo

Auch ich lese schon seit einiger Zeit. Möchte euch sage das ich euch bewundere für euere große Motivation und euer Durchhaltevermögen.
Ich hatte heute meinen ersten Gruppenabend. Ab morgen muss ich Esstagebuch führen und nächste Woche bekomme ich die Beutel. Hoffe mal das ich das auch so gut Durchhalte wie ihr.

Liebe Grüße
Annakarina
18.11.2012 12:38

Patricia2012

Mitglied seit 02.05.2012
44 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Annakarina,

willkommen im Optiforum. Du wirst auch so schöne Erfolge haben, einfach das machen was vorgegeben ist, dann geht die Abnahme praktisch von selbst. Es ist gar nicht sooooo hart, wie Außenstehende dies vermuten, man hat nach kurzer Zeit gar keinen Hunger mehr, lediglich die Lust nach Essbarem bleibt noch eine Weile. Die Fastenphase ist einfach, später muss man sich dann immer wieder vor Augen führen was man Schönes erreicht hat, statt in die Küche zum Naschen schnell wo andes hingehen und sich wieder beruhigen, so mache ich es.

LG Patricia
19.11.2012 07:23

Opti_Sanne

Mitglied seit 02.09.2012
17 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallöchen Anna- Karina und Lilith,
Wünsche euch einen guten Einstieg ins Programm.
Ab morgen geht's los bei euch, gell?
Bin mal gespannt, wenn ihr berichtet.
Eine gute Woche auch an die alten Hasen und "Mitleser".
Habe letzte Woche wirklich geschafft, jeden Tag Bewegung einzuplanen und auch durchzuführen.
Erstaunlich wie es mit 15 kg weniger auf der Hüfte, immer besser
geht und Freude macht.
Meine Stäffeles, von denen es in Stuttgart reichlich gibt, steige ich immer leichter.
Grüssles von der Sanne
zurück weiter

Partnermagazine