Wer hat Erfahrung mit der Bernhard Ludwig Diät? (10 in 2)?

zurück weiter
10.05.2012 10:57

krapferl

Mitglied seit 29.01.2007
218 Beiträge (ø0,06/Tag)

Mahlzeit!

Der Urlaub am Strand naht, und ich würde gern den Wabbelbauch wegbekommen. Achtung / Wichtig

Ich habe das Buch von Bernhard Ludwig über seine 10 in 2-Diät gelesen und mache das jetzt - aber erste den dritten Tag!
(Kurzerklärung: du isst einen Tag ganz normal - halbwegs vernünftig halt - und einen Tag GAR NICHTS, außer Wasser, Tee, und abends ein Bier oder Wein (??!!) oder Gemüsebrühe, aber es steht nicht drin ob die gesalzen sein darf. Verdammt nochmal - bin stocksauer


Hat wer Erfahrung damit?


Der erste Tag nichts essen war ganz ok, bis darauf dass ich abends die Gemüsebrühe, die ich gemacht habe, in den Ausguss geschüttet habe, aus alter Gewohnheit (die hätte ich trinken dürfen na dann... na dann... na dann... )

Ich hab das schon vor ein paar Monaten probiert, aber es war nur mühsam, weil ich abends an den nicht-ess-Tagen total rotiert bin oder einen Fressanfall bekommen habe, der alles zerstört hat Sicher nicht!

Mich würde interessieren wer das schon länger mal gemacht hat und wie das mit Yoyo-Effekt ist - prinzipiell find ichs eine gute Sache.

Vielleicht gibts ja wen der sich anhängen möchte? Man bracuht kein Wissen, das Buch war völlig umsonst . Ich hab das ja auch in 2 Zeilen erklärt, und im Buch stehen nur ätzende Dinge über Raucher, Vielesser und Herzinfarktkandidaten, über die Diät leider nicht viel...)

Lieben Gruß
Andrea

____________________________________________________________________

ein Zaubertrank-Geheimrezept gibt's auf "Link von Admin entfernt" - da singt meine Tochter mit!
10.05.2012 11:01

Sanja201

Mitglied seit 24.02.2009
7.515 Beiträge (ø2,64/Tag)

Hallo,

Du glaubst nicht im Ernst, dass so eine Diät funktioniert, oder? BOOOIINNNGG....

Du schreibst schon selbst, wo das Problem liegt - Fressanfälle an den Tagen, an denen man Essen darf. Wenn der Körper regelmässig nichts zu essen bekommt schaltet er auf "Panik - ich brauche mehr Reserven für die mageren Tage". Rate, was dann passiert?

VG
Sanja
10.05.2012 11:10

krapferl

Mitglied seit 29.01.2007
218 Beiträge (ø0,06/Tag)

Nein, Sanja, das ist eine der wenigen Erklärungen in dem Buch - dass der Körper es aushält, einen Tag nichts zu essen.

Und die Fressanfälle waren an den Abenden der NICHT-ess-Tage. NAch dem zweiten solchen hab ichs gelassen.

Prinzipiell sagt er, dass man länger lebt wenn man weniger isst, und bevor man sich mit "friss die Hälfte" kasteit, soll man es so machen, da gibts dann die fixe Regel, dass entweder alles oder nichts gegessen wird.
Erwiesenermaßen lebt man länger wenn man weniger Gesamtkalorien zu sich nimmt.

NAch einem geschafften nicht-ess-TAg fühlt man sich übrigens unglaublich gut (körperlich).
und man hat auch (glaubs oder nicht Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen ) an dem Tag wo man wieder essen darf, in der Früh keinen Heißhunger.

echt nicht. wo bleibt das ...

ich werds nur nicht mit 1-0-1-0 machen, weil ich die Wochenenden gerne essen möchte!!

lg
Andrea


____________________________________________________________________

ein Zaubertrank-Geheimrezept gibt's auf "Link von Admin entfernt" - da singt meine Tochter mit!
10.05.2012 11:36

racingbabe

Mitglied seit 22.11.2011
289 Beiträge (ø0,16/Tag)

Ich kann mir nicht vorstellen dass das auf Dauer gesund ist, der Körper braucht Energie durch Nahrung und kann auch nur Fett verbrennen wenn er die Energie dazu hat, die bekommt er, durch Nahrung. Ich glaube es macht mehr Sinn jeden Tag zu essen und man achtet darauf was man isst, meine Meinung.

LG racingbabe
10.05.2012 11:48

ciperine

Mitglied seit 03.04.2007
33.889 Beiträge (ø9,58/Tag)

Hallo,

Pfeil nach rechts Erwiesenermaßen lebt man länger wenn man weniger Gesamtkalorien zu sich nimmt. Pfeil nach links

so ein Unsinn Jajaja, was auch immer!

Wieviel Kalorien der Körper braucht ist von so vielen individuellen Faktoren abhängig und bei jedem Menschen ganz anders

Und wenn es wirklich so wäre: was hätte ich davon länger zu leben, mit einem ständigen Auf und Ab von Hunger und Fresen, panik und Unbefriedigtsein? Na!

LG Ciperine
10.05.2012 11:56

eifelkrimi

Mitglied seit 27.03.2005
24.806 Beiträge (ø5,8/Tag)

Hats mit dem Diätwundermittel nicht geklappt?

Vielleicht solltet du mal an eine vernünftige Ernährungsumstellung denken, z.B. WW oder SiS

oder macht es soviel Spaß, jede Woche eine neue Wunderdiät auszuprobieren?

lg
eifelkrimi
10.05.2012 12:00

eifelkrimi

Mitglied seit 27.03.2005
24.806 Beiträge (ø5,8/Tag)

Ach so, es geht um den Wabbelbauch...

den kriegt man mit Diät sowieso nicht weg, den trainiert man durch SitUps und ähnliches, Fittnessstudio usw.

lg
eifelkrimi
10.05.2012 12:02

Tsunami

Mitglied seit 15.05.2004
7.766 Beiträge (ø1,69/Tag)

Pfeil nach rechts wie das mit Yoyo-Effekt ist Pfeil nach links

Der ist sowas von vorprogrammiert und wird auf jeden Fall kommen!
10.05.2012 12:06

krapferl

Mitglied seit 29.01.2007
218 Beiträge (ø0,06/Tag)

hehe, eifelkrimi, nee, das wundermittel tut gar nichts (erstaunlich, was?) Lachen aber EINMAL im leben muss man so was probieren. das wär jetzt abgehakt! *ups ... *rotwerd*

ciperine: nö, ich halt das für glaubhaft, weil es sich nicht nur in tierversuchen rausgestellt hat (sondern auch bei menschen), dass man mit weniger kalorienzufuhr länger lebt. sagt nicht nur bernhard ludwig.

es gibt doch den spruch, "wenn du mehr essen willst, iss weniger" - i.S.v. du hast dann mehr lebenszeit um insgesamt mehr zu essen, wenn auch in kleineren portionen.

(jaja, ich weiß, sprichwörter und ihr (un)sinn) Lala

WW hab ich schon mal erfolgreich gemacht, ich bin aber gerade zu faul zum punktezählen.
und ich geh eh2-3x die woche laufen/walken, und ins fitnessstudio.

aber ab einem gewissen alter klebt das fett bei manchen menschen...!

hey, und meine frage war: wer hat erfahrung damit!
...
lg
Andrea
____________________________________________________________________

ein Zaubertrank-Geheimrezept gibt's auf "Link von Admin entfernt" - da singt meine Tochter mit!
10.05.2012 12:11

ciperine

Mitglied seit 03.04.2007
33.889 Beiträge (ø9,58/Tag)

Wenn man mehr essen will, muss man sich mehr bewegen, um einen Ausgleich zu schaffen. Außerdem kommt es doch nicht nur auf die reine Kalorienzufuhr an sondern insgesamt auf die Qualität und sonstige Zusammensetzung des Essens.

Hier geht es doch gar nicht um die Lebenserwartung, sondern darum, den Wabbelbauch weg zu bekommen. Das geht nur mit intensiver sportlicher Betätigung.

Esse alles, aber in Maßen, vermeide Softdrinks und Fertigprodukte, die mit extra viel Zucker angereichert sind und treibe Sport.
Situps sind da schonmal ein guter Anfang. Aquafitness ist auch gut.
10.05.2012 12:23

Erdbaerchen79

Mitglied seit 13.01.2012
76 Beiträge (ø0,04/Tag)

Ich hab mal irgendwo gelesen, dass man nicht jeden Tag dieselbe Menge essen soll, dass der Stoffwechsel in Schwung bleibt.
Ist auch einleuchtend, aber so extrem, wie bei dieser Diät hier, finde ich es bedenklich.

Und was das Fitnessstudio betrifft: Es kommt eben drauf an, was und wie man trainiert. Wenn man beim kleinsten Schweißtröpfchen schon aufhört, weil es ja so anstrengend ist, ist es klar, dass es nichts bringt.
10.05.2012 12:31

krapferl

Mitglied seit 29.01.2007
218 Beiträge (ø0,06/Tag)

ich bin in einem schweizer fitnesstudio namens KIE..., die achten ganz gut auf vernünftige bewegungen...

danke übrigens für die tatsächlichen erfahrungsberichte, die ich nur per PN bekommen habe! DAS wollte ich ja... Lachen

und jetzt mach ich ein essen für meine 3 lieben, und einen kräutertee für mich!
mahlzeit!

(jetzt bin ich clubmitglied, und es gibt keinen winke-smiley??!!)

____________________________________________________________________

ein Zaubertrank-Geheimrezept gibt's auf "Link von Admin entfernt" - da singt meine Tochter mit!
10.05.2012 21:02

mimi95

Mitglied seit 14.08.2006
686 Beiträge (ø0,18/Tag)

hallo, andrea!

die freundin meiner schwester macht dies seit längerer zeit. schon nach den ersten tagen hat sie sich auf die fastentage gefreut und wollte die sogar freiwillig verlängern ... sie hat ziemlich viel abgenommen. das freuen auf die fastentage sieht mir aber doch nach einer art "ess-störung" aus ...

zum jojo-effekt: der körper kriegt sehr bald mit, dass es nun nur noch die hälfte gibt und schaltet auf sparflamme - sprich: er reduziert den energieumsatz, so dass man wieder zunimmt, sobald man wieder jeden tag isst. die argumentation der befürworter dieser methode, dass man den jojo-effekt dadurch ausschalten könne, ist schlichtweg falsch!

grundsätzlich ist es wichtig, beim reduzieren der nahrung nicht unter den kalorienmäßigen grundumsatz zu gehen. 1000-kalorien-diäten etc. gehen sehr weit darunter - das zunehmen nach der diät ist vorprogrammiert.

Pfeil nach rechts Ich hab mal irgendwo gelesen, dass man nicht jeden Tag dieselbe Menge essen soll, dass der Stoffwechsel in Schwung bleibt. Pfeil nach links

genau: den körper "austricksen" kann man am besten, wenn man sehr unterschiedlich isst: mal normal, mal viel, mal wenig, mal sehr wenig oder nichts. nicht, weil dadurch der stoffwechsel in schwung bleibt, sondern weil der körper sich nicht an eine bestimmte regelmäßige zufuhr gewöhnen und den stoffwechsel daran anpassen kann.

dass mensch und tier durch "wenig essen" (statistisch betrachtet) eine höhere lebenserwartung haben, ist tatsächlich der derzeitige stand der anti-aging-forschung. ich befasse mich allerdings seit jahrzehnten mit der materie und weiß, das alle ernährungstheorien und -ideologien später widerlegt wurden.

vielleicht magst du es einmal mit "dinner cancelling" versuchen!? auch das stammt aus der anti-aging-forschung. hierbei isst man an ein paar tagen der woche (2, 3 oder 4) ab dem frühen nachmittag nichts mehr. google mal danach - mir scheint diese variante die praktikabelste zu sein.

LG mimi
10.05.2012 22:02

Elphi

Mitglied seit 28.01.2010
8.753 Beiträge (ø3,49/Tag)

Pfeil nach rechts Der Urlaub am Strand naht, und ich würde gern den Wabbelbauch wegbekommen. Pfeil nach links
Pfeil nach rechts aber ab einem gewissen alter klebt das fett bei manchen menschen...! Pfeil nach links

Meine Mutter hat 2 ziemlich große Babies (waren beide hart an der 5kg-Marke) zur Welt gebracht, ist mittlerweile jenseits der 50 und hatte in ihrem Leben durchaus auch immer mal wieder mit Gewichtsschwankungen zu kämpfen. Entsprechend ist bei ihr der Bauch auch nicht mehr der einer 20jährigen Bikinischönheit ;).

Inzwischen lebt sie nach dem Motto "Angezogen gut aussehen" - eben in dem Sinne, dass man ab einem gewissen Alter einfach keinen straffen Körper wie mit 20 mehr hat, egal was uns die Medien da vorgaukeln und zum Ideal (v-)erklären und dass es dann völlig okay ist, wenn dieser nicht mehr ganz so perfekte Körper ein paar schöne, vorteilhafte Klamotten braucht, um gut auszusehen ;). Also ruhig mal entspannen und vielleicht für den Sommerurlaub einen besonders hübschen, gut geschnittenen Einteiler kaufen, vielleicht auch mit einem Tuch dazu, was man sich außerhalb des Wassers locker um die Hüften bindet, anstatt sich mit Wundermittelchen und merkwürdigen Diäten verrückt zu machen ;).

GLG, Elphi
10.05.2012 23:24

krapferl

Mitglied seit 29.01.2007
218 Beiträge (ø0,06/Tag)

mimi: danke! (siehe PN) - das war konstruktiv!!

elphi: ja eh!! aber das "problem" mit dem heurigen urlaub ist die FKK anlage!!! *prust* wir haben ein haus gemietet, das sich in einer FKK anlage befindet. ansonsten geb ich dir völlig recht, man ist nicht mehr 30, oder 20, oder 16....! ...

liebe grüße
andrea
zurück weiter

Partnermagazine