Wer hat Erfahrung mit der Bernhard Ludwig Diät? (10 in 2)?

10.05.2012 10:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

krapferl

Mitglied seit 29.01.2007
211 Beiträge (ø0,08/Tag)

Mahlzeit!

Der Urlaub am Strand naht, und ich würde gern den Wabbelbauch wegbekommen. Achtung / Wichtig

Ich habe das Buch von Bernhard Ludwig über seine 10 in 2-Diät gelesen und mache das jetzt - aber erste den dritten Tag!
(Kurzerklärung: du isst einen Tag ganz normal - halbwegs vernünftig halt - und einen Tag GAR NICHTS, außer Wasser, Tee, und abends ein Bier oder Wein (??!!) oder Gemüsebrühe, aber es steht nicht drin ob die gesalzen sein darf. Verdammt nochmal - bin stocksauer


Hat wer Erfahrung damit?


Der erste Tag nichts essen war ganz ok, bis darauf dass ich abends die Gemüsebrühe, die ich gemacht habe, in den Ausguss geschüttet habe, aus alter Gewohnheit (die hätte ich trinken dürfen na dann... na dann... na dann... )

Ich hab das schon vor ein paar Monaten probiert, aber es war nur mühsam, weil ich abends an den nicht-ess-Tagen total rotiert bin oder einen Fressanfall bekommen habe, der alles zerstört hat Sicher nicht!

Mich würde interessieren wer das schon länger mal gemacht hat und wie das mit Yoyo-Effekt ist - prinzipiell find ichs eine gute Sache.

Vielleicht gibts ja wen der sich anhängen möchte? Man bracuht kein Wissen, das Buch war völlig umsonst . Ich hab das ja auch in 2 Zeilen erklärt, und im Buch stehen nur ätzende Dinge über Raucher, Vielesser und Herzinfarktkandidaten, über die Diät leider nicht viel...)

Lieben Gruß
Andrea

____________________________________________________________________

ein Zaubertrank-Geheimrezept gibt's auf "Link von Admin entfernt" - da singt meine Tochter mit!
 
10.05.2012 11:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sanja201

Mitglied seit 24.02.2009
6.364 Beiträge (ø3,38/Tag)

Hallo,

Du glaubst nicht im Ernst, dass so eine Diät funktioniert, oder? BOOOIINNNGG....

Du schreibst schon selbst, wo das Problem liegt - Fressanfälle an den Tagen, an denen man Essen darf. Wenn der Körper regelmässig nichts zu essen bekommt schaltet er auf "Panik - ich brauche mehr Reserven für die mageren Tage". Rate, was dann passiert?

VG
Sanja
 
10.05.2012 11:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

krapferl

Mitglied seit 29.01.2007
211 Beiträge (ø0,08/Tag)

Nein, Sanja, das ist eine der wenigen Erklärungen in dem Buch - dass der Körper es aushält, einen Tag nichts zu essen.

Und die Fressanfälle waren an den Abenden der NICHT-ess-Tage. NAch dem zweiten solchen hab ichs gelassen.

Prinzipiell sagt er, dass man länger lebt wenn man weniger isst, und bevor man sich mit "friss die Hälfte" kasteit, soll man es so machen, da gibts dann die fixe Regel, dass entweder alles oder nichts gegessen wird.
Erwiesenermaßen lebt man länger wenn man weniger Gesamtkalorien zu sich nimmt.

NAch einem geschafften nicht-ess-TAg fühlt man sich übrigens unglaublich gut (körperlich).
und man hat auch (glaubs oder nicht Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen ) an dem Tag wo man wieder essen darf, in der Früh keinen Heißhunger.

echt nicht. wo bleibt das ...

ich werds nur nicht mit 1-0-1-0 machen, weil ich die Wochenenden gerne essen möchte!!

lg
Andrea


____________________________________________________________________

ein Zaubertrank-Geheimrezept gibt's auf "Link von Admin entfernt" - da singt meine Tochter mit!
 
10.05.2012 11:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

racingbabe

Mitglied seit 22.11.2011
263 Beiträge (ø0,3/Tag)

Ich kann mir nicht vorstellen dass das auf Dauer gesund ist, der Körper braucht Energie durch Nahrung und kann auch nur Fett verbrennen wenn er die Energie dazu hat, die bekommt er, durch Nahrung. Ich glaube es macht mehr Sinn jeden Tag zu essen und man achtet darauf was man isst, meine Meinung.

LG racingbabe
 
10.05.2012 11:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ciperine

Mitglied seit 03.04.2007
25.032 Beiträge (ø9,72/Tag)

Hallo,

Pfeil nach rechts Erwiesenermaßen lebt man länger wenn man weniger Gesamtkalorien zu sich nimmt. Pfeil nach links

so ein Unsinn Jajaja, was auch immer!

Wieviel Kalorien der Körper braucht ist von so vielen individuellen Faktoren abhängig und bei jedem Menschen ganz anders

Und wenn es wirklich so wäre: was hätte ich davon länger zu leben, mit einem ständigen Auf und Ab von Hunger und Fresen, panik und Unbefriedigtsein? Na!

LG Ciperine
 
10.05.2012 11:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eifelkrimi

Mitglied seit 27.03.2005
24.643 Beiträge (ø7,44/Tag)

Hats mit dem Diätwundermittel nicht geklappt?

Vielleicht solltet du mal an eine vernünftige Ernährungsumstellung denken, z.B. WW oder SiS

oder macht es soviel Spaß, jede Woche eine neue Wunderdiät auszuprobieren?

lg
eifelkrimi
 
10.05.2012 12:00 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eifelkrimi

Mitglied seit 27.03.2005
24.643 Beiträge (ø7,44/Tag)

Ach so, es geht um den Wabbelbauch...

den kriegt man mit Diät sowieso nicht weg, den trainiert man durch SitUps und ähnliches, Fittnessstudio usw.

lg
eifelkrimi
 
10.05.2012 12:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Tsunami

Mitglied seit 15.05.2004
7.762 Beiträge (ø2,14/Tag)

Pfeil nach rechts wie das mit Yoyo-Effekt ist Pfeil nach links

Der ist sowas von vorprogrammiert und wird auf jeden Fall kommen!
 
10.05.2012 12:06 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

krapferl

Mitglied seit 29.01.2007
211 Beiträge (ø0,08/Tag)

hehe, eifelkrimi, nee, das wundermittel tut gar nichts (erstaunlich, was?) Lachen aber EINMAL im leben muss man so was probieren. das wär jetzt abgehakt! *ups ... *rotwerd*

ciperine: nö, ich halt das für glaubhaft, weil es sich nicht nur in tierversuchen rausgestellt hat (sondern auch bei menschen), dass man mit weniger kalorienzufuhr länger lebt. sagt nicht nur bernhard ludwig.

es gibt doch den spruch, "wenn du mehr essen willst, iss weniger" - i.S.v. du hast dann mehr lebenszeit um insgesamt mehr zu essen, wenn auch in kleineren portionen.

(jaja, ich weiß, sprichwörter und ihr (un)sinn) Lala

WW hab ich schon mal erfolgreich gemacht, ich bin aber gerade zu faul zum punktezählen.
und ich geh eh2-3x die woche laufen/walken, und ins fitnessstudio.

aber ab einem gewissen alter klebt das fett bei manchen menschen...!

hey, und meine frage war: wer hat erfahrung damit!
...
lg
Andrea
____________________________________________________________________

ein Zaubertrank-Geheimrezept gibt's auf "Link von Admin entfernt" - da singt meine Tochter mit!
 
10.05.2012 12:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ciperine

Mitglied seit 03.04.2007
25.032 Beiträge (ø9,72/Tag)

Wenn man mehr essen will, muss man sich mehr bewegen, um einen Ausgleich zu schaffen. Außerdem kommt es doch nicht nur auf die reine Kalorienzufuhr an sondern insgesamt auf die Qualität und sonstige Zusammensetzung des Essens.

Hier geht es doch gar nicht um die Lebenserwartung, sondern darum, den Wabbelbauch weg zu bekommen. Das geht nur mit intensiver sportlicher Betätigung.

Esse alles, aber in Maßen, vermeide Softdrinks und Fertigprodukte, die mit extra viel Zucker angereichert sind und treibe Sport.
Situps sind da schonmal ein guter Anfang. Aquafitness ist auch gut.
 
10.05.2012 12:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Erdbaerchen79

Mitglied seit 13.01.2012
44 Beiträge (ø0,05/Tag)

Ich hab mal irgendwo gelesen, dass man nicht jeden Tag dieselbe Menge essen soll, dass der Stoffwechsel in Schwung bleibt.
Ist auch einleuchtend, aber so extrem, wie bei dieser Diät hier, finde ich es bedenklich.

Und was das Fitnessstudio betrifft: Es kommt eben drauf an, was und wie man trainiert. Wenn man beim kleinsten Schweißtröpfchen schon aufhört, weil es ja so anstrengend ist, ist es klar, dass es nichts bringt.
 
10.05.2012 12:31 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

krapferl

Mitglied seit 29.01.2007
211 Beiträge (ø0,08/Tag)

ich bin in einem schweizer fitnesstudio namens KIE..., die achten ganz gut auf vernünftige bewegungen...

danke übrigens für die tatsächlichen erfahrungsberichte, die ich nur per PN bekommen habe! DAS wollte ich ja... Lachen

und jetzt mach ich ein essen für meine 3 lieben, und einen kräutertee für mich!
mahlzeit!

(jetzt bin ich clubmitglied, und es gibt keinen winke-smiley??!!)

____________________________________________________________________

ein Zaubertrank-Geheimrezept gibt's auf "Link von Admin entfernt" - da singt meine Tochter mit!
 
10.05.2012 21:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mimi95

Mitglied seit 14.08.2006
677 Beiträge (ø0,24/Tag)

hallo, andrea!

die freundin meiner schwester macht dies seit längerer zeit. schon nach den ersten tagen hat sie sich auf die fastentage gefreut und wollte die sogar freiwillig verlängern ... sie hat ziemlich viel abgenommen. das freuen auf die fastentage sieht mir aber doch nach einer art "ess-störung" aus ...

zum jojo-effekt: der körper kriegt sehr bald mit, dass es nun nur noch die hälfte gibt und schaltet auf sparflamme - sprich: er reduziert den energieumsatz, so dass man wieder zunimmt, sobald man wieder jeden tag isst. die argumentation der befürworter dieser methode, dass man den jojo-effekt dadurch ausschalten könne, ist schlichtweg falsch!

grundsätzlich ist es wichtig, beim reduzieren der nahrung nicht unter den kalorienmäßigen grundumsatz zu gehen. 1000-kalorien-diäten etc. gehen sehr weit darunter - das zunehmen nach der diät ist vorprogrammiert.

Pfeil nach rechts Ich hab mal irgendwo gelesen, dass man nicht jeden Tag dieselbe Menge essen soll, dass der Stoffwechsel in Schwung bleibt. Pfeil nach links

genau: den körper "austricksen" kann man am besten, wenn man sehr unterschiedlich isst: mal normal, mal viel, mal wenig, mal sehr wenig oder nichts. nicht, weil dadurch der stoffwechsel in schwung bleibt, sondern weil der körper sich nicht an eine bestimmte regelmäßige zufuhr gewöhnen und den stoffwechsel daran anpassen kann.

dass mensch und tier durch "wenig essen" (statistisch betrachtet) eine höhere lebenserwartung haben, ist tatsächlich der derzeitige stand der anti-aging-forschung. ich befasse mich allerdings seit jahrzehnten mit der materie und weiß, das alle ernährungstheorien und -ideologien später widerlegt wurden.

vielleicht magst du es einmal mit "dinner cancelling" versuchen!? auch das stammt aus der anti-aging-forschung. hierbei isst man an ein paar tagen der woche (2, 3 oder 4) ab dem frühen nachmittag nichts mehr. google mal danach - mir scheint diese variante die praktikabelste zu sein.

LG mimi
 
10.05.2012 22:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Elphi

Mitglied seit 28.01.2010
6.182 Beiträge (ø4,01/Tag)

Pfeil nach rechts Der Urlaub am Strand naht, und ich würde gern den Wabbelbauch wegbekommen. Pfeil nach links
Pfeil nach rechts aber ab einem gewissen alter klebt das fett bei manchen menschen...! Pfeil nach links

Meine Mutter hat 2 ziemlich große Babies (waren beide hart an der 5kg-Marke) zur Welt gebracht, ist mittlerweile jenseits der 50 und hatte in ihrem Leben durchaus auch immer mal wieder mit Gewichtsschwankungen zu kämpfen. Entsprechend ist bei ihr der Bauch auch nicht mehr der einer 20jährigen Bikinischönheit ;).

Inzwischen lebt sie nach dem Motto "Angezogen gut aussehen" - eben in dem Sinne, dass man ab einem gewissen Alter einfach keinen straffen Körper wie mit 20 mehr hat, egal was uns die Medien da vorgaukeln und zum Ideal (v-)erklären und dass es dann völlig okay ist, wenn dieser nicht mehr ganz so perfekte Körper ein paar schöne, vorteilhafte Klamotten braucht, um gut auszusehen ;). Also ruhig mal entspannen und vielleicht für den Sommerurlaub einen besonders hübschen, gut geschnittenen Einteiler kaufen, vielleicht auch mit einem Tuch dazu, was man sich außerhalb des Wassers locker um die Hüften bindet, anstatt sich mit Wundermittelchen und merkwürdigen Diäten verrückt zu machen ;).

GLG, Elphi
 
10.05.2012 23:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

krapferl

Mitglied seit 29.01.2007
211 Beiträge (ø0,08/Tag)

mimi: danke! (siehe PN) - das war konstruktiv!!

elphi: ja eh!! aber das "problem" mit dem heurigen urlaub ist die FKK anlage!!! *prust* wir haben ein haus gemietet, das sich in einer FKK anlage befindet. ansonsten geb ich dir völlig recht, man ist nicht mehr 30, oder 20, oder 16....! ...

liebe grüße
andrea
 
11.05.2012 06:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ciperine

Mitglied seit 03.04.2007
25.032 Beiträge (ø9,72/Tag)

Pfeil nach rechts Inzwischen lebt sie nach dem Motto "Angezogen gut aussehen" Pfeil nach links

@Elphi

genau nach diesem Motto lebe ich auch (ebenfalls jenseits der 50, 3 große Kinder und eine große Bauch-OP vor Jahren Na! )

qandrea

da bin ich mal gespannt, ob Du am FKK-Strand auf lauter Schönheiten mit makelloser Figur triffst. Na!

Ich bin sicher, dass eben gerade beim wahren FKK-Anhängern niemand auf die Figur der anderen schielt, außer Dir vielleicht Na!
 
11.05.2012 09:47 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

krapferl

Mitglied seit 29.01.2007
211 Beiträge (ø0,08/Tag)

ja stimmt ja! wir sind ja nicht in rio, sondern auf korsika....

aber ich sag euch was - gestern war der zweite nicht-ess-tag, ich hab am abend eine gemüsebrühe genossen plus ein glas wein (das erlaubt der ludwig) und hatte heute früh keinen hunger!

und hab heut weniger bauch als sonst (jaja, man verliert nur wasser.... be den litern die ich trink kaum vorstellbar!)

liebe grüße
andrea

__________________________________________________________________
 
06.09.2012 16:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Suzanka

Mitglied seit 17.01.2002
42 Beiträge (ø0,01/Tag)

Ich hab heute mit 10in2 angefangen. Mein erster Nulltag! An und für sich geht's mir überraschend gut, ich hab lediglich am nachmittag 2 Gläser Sojamilch getrunken, weil ich etwas mit Übelkeit zu kämpfen hatte. Großartigen Hunger verspüre ich bislang nicht. Da frag ich mich natürlich schon, inwieweit das Essverhalten durch Gewohnheit gesteuert wird, nach dem Motto, jetzt ist Mittag, jetzt wird gegessen - punktum!

Ich denke, dass ich den Rest des Tages ebenfalls noch gut über die Runden bekomme. Mal sehen, wie's weitergeht...

LG
Suzanka
 
13.09.2012 12:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Carpediem0108

Mitglied seit 05.09.2012
629 Beiträge (ø1,06/Tag)

Hallo zusammen,

abgesehen davon, dass diese diät nichts für mich wäre..... es hat eine Sendung über diese Diät gegeben. Es wurden Leute, die diese Diät gemacht haben ärztlich Untersucht und sie hatten aus ärztlicher Sicht keine Probleme....

Ich selber halte nichts davon und kann mir auch nicht vorstellen so eine diät zu machen,... aber jedem das seine.

Wenn es klappt und man damit klar kommt .... why not.... (natürlich nur so lange der Körper mitspielt)

lg
 
10.01.2013 21:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

AnitaMaria57

Mitglied seit 10.01.2013
1 Beiträge (ø0/Tag)

Ich wundere mich über die vielen Negativapostel. Ich mache 10in2 seit dem 1 Jan. 2013. Hab direkt am 1ten mit einem 0-Tag bekonnen. Die Nulltage sind super zu überstehen. Ich fühle mich so fit wie die letzten 20 Jahre nicht mehr. Und wenn es wirklich mal schwer fällt, es gibt auch noch die Joker. Dann setzt man einfach mal aus und macht am nächsten Tag weiter. Ich finde es so super, weil man an den 1er-Tagen essen kann, was man will. Was man will in Anführungszeichen. Damit ist gemeint, dass man 3 oder 4 normale Mahlzeiten zu sich nimmt. Ich esse an den 1er -Tagen auch nachmittags Kuchen, und zwar ohne schlechtes Gewissen. Ich habe die Kalorien abends mal zusammengezählt. Wenn man nicht gerade nur Fast-Food in sich reinschaufelt, dann kommt man so auf 2000 bis 2300 cal. Alles bestens. Ich fühle mich sehr wohl damit. Habe in der 1sten Woche fast 4 kg verloren. Mir ist auch klar, dass da ganz viel Wasser dabei ist. Ich habe mit 104.1 kg am 1 Januar angefangen. Ich melde mich mal wieder, wie es weitergeht. Ich werde mich am Dienstag, den 15. Jan. wieder wiegen. Versucht es. Es wird klappen. LG
 
10.01.2013 23:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

geli69

Mitglied seit 23.12.2006
1.031 Beiträge (ø0,39/Tag)

Hallo,

meine Arbeitskollegin hat die 10 in 2 gemacht, mit großem Erfolg. Sie hat innerhalb von sechs Monaten fast 15 kg abgenommen, was ja eigentlich auch logisch ist. Dadurch, dass man nur jeden zweiten Tag isst, verringert man seine Energiezufuhr automatisch, auch wenn man an den Esstagen 2000 - 2500 Kcal. zu sich nimmt. Und das muss man erst einmal schaffen.

Nachdem sie aufgehört hat, sich so zu ernähren, hat sie allerdings in relativ kurzer Zeit die Pfunde wieder drauf gehabt, inzwischen hat sie eine Kleidergröße mehr als vor der Diät. Außerden hat ihr Atem und ihr Körper an den Fastentagen oft sehr unangenehm gerochen. Ihr selber ist es garnicht aufgefallen, deshalb wollte sie es erst nicht glauben, als ich es ihr gesagt habe. Unser Chef hat sie dann darauf angesprochen, weil Gäste sich beklagt haben. Wenn sie in einem geschlossenen Raum war, hat man es schon beim Reinkommen gerochen. Ihr Arzt hat ihr gesagt, dass es sich um Ketose handelt, das hat mit dem Stoffwechsel zu tun und tritt wohl auch beim Heilfasten auf.

An den Esstagen hat sie regelrechte Fressanfälle gehabt, nach der Diät hat es eine Weile gedauert, bis sie die Portionsgrößen wieder auf ein normales Maß reduziert hatte.

Langfristig hilft wohl doch nur eine vernünftige Ernährungsumstellung.

Was Bernhard Ludwig angeht, ich kenne ihn ja nicht persönlich, aber was 10 in 2 mit lustvoll leben zu tun hat, begreife ich nicht. Aber da er ja Kabarettist ist, ist die ganze Sache vielleicht ironisch gemeint und keiner verstehts Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Liebe Grüße

Angelika
 
16.01.2013 19:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

frucade72

Mitglied seit 16.01.2013
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo!

Habe heute meinen 2. Nullertag und es geht mir eigentlich gut. Müdigkeit macht sich breit, aber das ist bei mir bei jeder Diät so.
Ich persönlich hab es satt, mir permanent zu überlegen, was ich essen darf /soll, deswegen kommt mir diese Diät sehr entgegen.
Immer wieder lese ich in Foren mit, jetzt hab ich mich auch mal regsitriert, um meinen Senf dazugeben zu können.
Was mir auffällt: Wie sich manche als Diätapostel aufspielen und davon reden, wie ungesund Diäten sind. Schon klar, es gibt gesunde und weniger gesunde, aber komischerweise machen sich die gleichen Leute kaum Gedanken darüber, wenn sie sich tag täglich ungesundes, fettes Zeug reinschaufeln.
Und logisch ist auch, dass man zu nimmt, wenn man nach einer Diät ( vor allem wenn man ständig nur an einer Karotte knabbern darf ) wieder fettes und süßes Zeug in Unmengen reinschaufelt...
Jedenfalls muss jeder selber wissen, was einem gut tut, was zu einem passt. Klar ist, dass man Bewegung machen muss, dass man auf lange Sicht seine Ernährung umstellen soll und sich bewusst ernähren soll, aber man ist immer noch ein Mensch und keine Maschine. Trotzdem: gleich vorher einfach w.o. zu geben, ohne was probiert zu haben und einfach dick zu bleiben, ist wohl nicht der richtige Weg....

Diese Diät soll keinen Jojo Effekt verursachen...Grund: die Fastenzeit ist zu kurz
 
21.01.2013 19:26 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

nadjaheres

Mitglied seit 21.01.2013
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo!
also ich hab mit 10in2 nur positive erfahrungen gemacht!

ich hab im November 2011 damit angefangen und habe innerhalb von 3 Monaten 10 kg abgenommen.
und jetzt etwas mehr als 1 Jahr danach halte ich mein Gewicht noch immer ohne aufzupassen was ich esse.
also kein jojo-effekt!!! :)

natürlich stopfe ich nicht jeden tag unmengen an schokolade in mich hinein aber esse was ich will und davon so viel bis ich angenehm satt bin.
also ich kann diese form der ernährungsumstellung nur jedem empfehlen, denn sie verhalf mir zu meinem Wunschgewicht von 53 kg bei einer Körpergröße von 1,65 m.
ich hab zwar nach diesen 3 Monaten aufgehört mit 10in2 aber wäre jeder zeit wieder bereit es noch einmal zu machen, da es nach den ersten 2 Wochen sehr leicht fällt das durch zu ziehen.
und vor allem hat man an den nicht-ess-tagen besonders viel energie! :)

alle die sich für dieses thema interessieren empfehle ich sich das buch "Anleitung zum Lustvollen Leben" von Bernhard Ludwig zu kaufen. In seinem Buch beschreibt und erklärt er alles ausführlich und dass äußerst amüsant!

und noch zum schluss an alle Skeptiker:
probiert es doch mal und redet dann darüber anstatt nur schlecht darüber zu schreiben obwohl ihr gar keine ahnung habt!

lg nadja
 
24.01.2013 10:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
212 Beiträge (ø0,2/Tag)

Jetzt muss ich hier auch einmal ein bisschen den berühmten Senf beisteuern.
Ich mache 10in2 seit 1. Oktober 2012. Bin 55+ und kämpfte mit den typisch weiblichen , im Alter plötzlich hartnäckig bleibenden Schwimmreifen um die Hüfte.

Es ging bei mir um max. 6 Kilos , aber ich wollte einfach nicht diese Veränderung anstehen lassen und meine gesamte Garderobe um eine Nummer grösser kaufen müssen .

Obwohl ich konsequent gesund und frisch koche, die Mahlzeiten auf F.d.H reduziert habe und ( mässig allerdings) Bewegung machte, konnte ich nur das Gewicht halten, aber nicht reduzieren.

Ich denke, es ist die hormonelle Veränderung ab einem gewissen Alter, bei der auch der Energiebedarf rapide sinkt . Soviel Sport und Bewegung kann man auch gar nicht machen, um das auszugleichen.

Gerade da lügen sich viele das Blaue vom Himmel, weil für einen gesunden Gemüseteller muss man auch ganz schön "arbeiten" und meist verführt sportlilche Betätigung auch noch zusätzlich zu schneller Belohnung.

Der Bernhard Ludwig ist mir persönlich nicht so unbedingt sympathisch und ich kenne seine halblustigen Programme alle. Also ich bete keinen neuen Diätpapst an - das nur am Rande.
Aber seit ich diese Ernährungsumstellung - es ist keine Diät!!!!!! - mache, habe ich wieder Lust am Essen gefunden.

Klingt eigentartig, aber seither habe ich sogar wieder mit Genuss eine Torte zum Kaffee, am Weihnachtsmarkt nach Jahren wieder Süsses und im Gasthaus endlich wieder einmal ein Schnitzerl mit Kartoffelsalat genossen.
Ausnahmen wohlgemerkt, aber ohne sofortige Folgen.

Ich habe gar nicht mehr gewusst wie man ohne schlechtes Gewissen und sofortigen Entschuldigungsdiskussionene am Tisch in Ruhe essen kann.

Es gibt keinen Leistungsabfall, weil man ja nie nüchtern ist. Am Abend isst man ganz normal bis ca. 20 Uhr und am nächsten Tag hat man ja keinen leeren Magen !

Den ganzen Nullertag hat der Körper Nahrung zum Verdauen und erst gegen Abend kommt meist ein G'lust auf Gutes auf. Aber kein echter Hunger. Und genau diese Gefühle muss man erst einmal erkennen und für sich entscheiden, ob man jetzt arm und furchtbar zu bedauern oder ob man eigentlich auf dem Weg zu vernünftigen Hungermeldungen des Körpers ist.

Es ist auch kein Problem, wenn man Essenseinladungen hat. Einfach nur an Esstagen annehmen oder wenn es gar nicht vermeidbar ist, dann sitze ich mit Tee oder schwarzem Kaffee daneben und gut ist. Es ist doch völlig egal, ob ich zulange oder nicht.
Was ich total im Keim ersticke ist eine Diskussion am Tisch zu führen über meine Essgewohnheiten . Meine Bekannten und die Familie habe ich ohne jede weitere Diskussionen informiert und mein Erfolg hat sie schnell überzeugt. Ausserdem ist Mitessen ja keine Pflicht um Freundschaften zu erhalten. Es ist das Dabeisein und der Spass wegen dem man eingeladen wird.

Jeder kann machen und leben wie er will und ich diskutiere auch nicht darüber, was sich meine dicken oder dünnen Mitmenschen am Tisch reinschieben oder versagen. Ich bekehre auch niemanden, beantworte aber gerne Fragen. Aber auch das nicht am Esstisch.

Jojo Effekt gibt es keinen, weil man ja am nächsten Tag am Morgen wieder ausgiebigst und gesund frühstücken kann. Wer mit den paar Abendstunden wirklich ein Problem hat und "fressen" muss, der sollte einmal überlegen doch zum Arzt zu gehen. Denn DAS ist nicht normal.

Ich halte jetzt mein Normalgewicht ganz locker ( die 6 Kilos waren innerhalb sechs Wochen herunten) und steige auf keine Waage mehr. Das Thema Übergewicht, Diäten ist für mich keines mehr. Auch Kranke oder Diabethiker müssen ihre Essgewohnheiten drastisch umstellen. Junge Leute wie ältere Semester.
Also warum darf man das nicht freiwillig machen und muss sich rechtfertigen?

Allerdings würde ich diese Ernährungumstellung niemandem empfehlen, der sie als kurzfristige Abnehmmöglichkeit benutzt, um dann später wieder ordentlich reinhauen zu können. Selbstverständlich gibt es dann diesen Jojo Effekt. Irgendwie doch logisch.

Und auch nicht denjenigen, die den Nullesstag als Geisel betrachten und sich in ihrer Lebenslust eingeengt fühlen würden. Diese Menschen werden nämlich von den erfolglosen Übergewichtigen unzählige Gründe hören, warum sie scheitern müssen. Also ist ein Misserfolg auch vorprogrammiert. Dann lieber weiteressen und sich des Lebens freuen. Jeder wie er will und kann.

Diese Umstellung ist ideal für Menschen wie mich, die einfach nicht "vernünftig" essen können, sehr gerne kochen und bei jeder Gelegenheit schwach werden.
Das darf ich jetzt nämlich endlich auch ab und zu , esse trotzdem meine gesunden Lieblingsspeisen ( viel Gemüse, Fisch etc.) und habe dazwischen immer einen Tag ohne Küchendienst .
Für meinen GG koche ich am Esstag vor und inzwischen macht mir auch das Kochen für ihn alleine gar nichts mehr aus.

Ich kann nur raten es auszuprobieren, allerdings nicht mit Hinblick auf eine Wunderdiät sondern als Ernährungsumstellung.

Und nicht zu schimpfen über Dinge, die man nur vom Hörensagen/lesen kennt. Das sind eigentlich die schwächsten Argumente.

Viel Erfolg !

PS . Jetzt mache ich mir einen guten Tee, treffe mich mit einer Freundin in der Stadt auf einen Kaffee und am Abend geht es ins Kino. Weil heute habe ich Zeit...... und das Müsli für das morgige Frühstück setze ich auch noch schnell an.
 
03.02.2013 10:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

perzi

Mitglied seit 16.11.2007
44 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo, wollte fragen ob es noch jemanden gibt, der damit erfolg hat ? L.G.perzi Wichtige Frage
 
09.02.2013 19:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

MadameZ

Mitglied seit 09.02.2013
1 Beiträge (ø0/Tag)

donaublau, vielen dank für die hervorragende beschreibung von 10in2! ich war der prototyp für jemanden, der sagt: DAS kann ICH garantiert nicht!
ich habe mit dieser ernährungsumstellung angefangen, um meinen Mann dabei zu unterstützen, nie gedacht, dass ich das mit durchziehen würde, ich hab ja Normalgewicht.
dann hat mich aber der Ehrgeiz gepackt und habe es als mentale Herausforderung gesehen.
nach einigen Wochen gewöhnt man sich dran.
an esstagen legt man Wert auf gutes essen mit wertvollen Zutaten.
irgendeinen Schrott essen, z B fastfood geht überhaupt nicht mehr!
also, erst ausprobieren, dann mitreden!
 
05.04.2013 20:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kleinemaus670354

Mitglied seit 29.01.2004
115 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo zusammen, kann mir jemand genauere Infos zu dieser Diät geben? Was darf ich an den nicht esstagen zu mir nehmen???

LG Maus
 
03.05.2013 08:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Auditor

Mitglied seit 03.05.2013
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo miteinander!

Also ich bin eigentlich kein großer Foren-Schreiber, aber ich will meine Erfahrung mit der Diät - welche ich gerade mal 2 Wochen mache - schildern:

Habe bereits 5 kg abgenommen (von 98 auf 93), was mir eigentlich fast zuviel vorkommt, aber anfangs gehts wohl schneller. Also es funktioniert wirklich gut. Gegen heißhunger an den "Fastentagen" esse ich stets eine Gurke - mehr aber auch nicht. Und auch der unverzichtbare Morgenkaffee (mit Milch) störte das Programm nicht.

Fühle mich auch vitaler und mein Schlaf ist an Fastentagen wie in Babyzeiten....

Bin absolut kein Diätexperte aber das eine kann ich sagen: Es funktioniert und ich kann es weiterempfehlen.

Lg
Erwin
 
14.05.2013 15:47 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Angelwing32

Mitglied seit 07.03.2012
6 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo zusammen,
Ich mache diese Diät/Ernährungsform mit Unterbrechungen seit 1 1/2 Jahren und mir gehts gut damit.
Jojo Effekt gibt es keinen weil die Hungerzeiten viel zu kurz sind. Wenn man wieder über längere Zeit jeden Tag isst gehen die Kilos wieder langsam wieder nach oben, mehr passiert aber nicht.
Man spart Zeit, Geld und Müll mit dieser Sache und gesund ist sie ausserdem. Man überlege mal, dass es abgesehen von Amerika nirgendwo so viele Wohlstandskrankheiten gibt wie bei uns - und woran liegt das wohl...? Da soll mir mal einer erzählen, dass der Mensch jeden Tag essen muss - so ein Blödsinn!
Alles was man braucht ist ein wenig Disziplin und den Willen, sich seine Zeit an den 0er Tagen ein wenig anders einzuteilen.
Man kann sich auch anders belohnen, nicht nur mit Essen. Man kann ins Kino gehen oder Wellness machen, Sport, Sex oder Yoga machen, sich mal in Ruhe hinlegen und ein Buch lesen, spazierengehen oder fernsehen, chatten oder sich mit Freunden auf einen Kaffee treffen (der ist erlaubt), sich ein neues Hobby suchen das man schon immer mal machen wollte... es gibt sooo viel.
Und jeder hat seinen eigenen kleinen Trick in schwachen Stunden. Die einen trinken Buttermilch, die anderen ein Glas Wein oder einen Kaffee.
Wir (mein Mann macht es auch) sind ebenfalls viel wählerischer geworden, weil man will an den Esstagen etwas das richtig befriedigt.
Manchmal hören wir für ein paar Wochen auf weil es uns einfach keinen spass macht und fangen dann wieder an, auch kein Problem. Ich habe noch nichts unkomplizierteres entdeckt und kann es nur weiterempfehlen!
 
06.06.2013 17:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Bobanna

Mitglied seit 19.12.2009
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo donaublau und Angelwing32,

endlich mal ein vernünftiger Beitrag. Ich habe es so satt, all' die Besserwisser zu lesen, die meinen, ihr Beitrag interessiert die Welt, ohne daß sie es selbst ausprobiert zu haben. Ich finde, man sollte es selbst versuchen, dann kann man mitreden und dann kann man es immer noch nicht ver...n, sondern nur beurteilen, ob es für einen selbst "paßt" oder auch nicht.

Ich habe vor vier Tagen mit dieser Lachen Ernährungsform Lachen begonnen und bin bisher sehr zufrieden und leicht ist es mir auch gefallen. Ob es auf Dauer geht bzw. funktioniert - wer weiß das schon, aber es ist m.E. ein guter Ansatz, der einen "Test" erlaubt.
 
18.06.2013 08:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

müppes1

Mitglied seit 13.02.2011
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo an donaublau, hallo krapferl -
durch Eure Beiträge fühle ich mich inspiriert - habe diese Art Abnehmstrategie im Netz gefunden - und sehe sie als einzig wirklich hilfreiche für mich an. Habe es mit weniger essen versucht, immer und immer wieder - das klappt zwar stundenweise - aber dann kommt der Mann mit dem Hammer - oder besser gesagt - ich muss an meiner Kochinsel vorbei und da winken die guten Sachen, die ich für meine schlanke Truppe koche - abends besonders stark mit der Flagge: "Iss mich - das macht heut nix- es will mich doch sonst keiner !" !!!
Ich quäle mich mit den gleichen Problemen als 55+ wie viel andere ehemals taillenschlanken Mädels. Und ich hab auf die Speckröllers einfach keine Lust mehr. Man nennt das ja auch Vertonnung - und genau so sieht es aus - eine taillenfrei Speckrolle auf schlanken Beinen, mit schlanken Armen.
Meine vielen schönen Kleider hängen traurig im Schrank. Und ich steh noch trauriger davor. Damit soll jetzt Schluss sein. Ich habe erst mit der Ernährungsumstellung begonnen und hoffe, dass ich es durchhalte, bis es ein stückweit selbstverständlich geworden ist.
Und mein Eindruck ist schon nach kurzer Zeit - da tut sich richtig was.
Was ist denn aus krapferl geworden - bist Du dran geblieben - und gab es schnelle Erfolge ?
Schöne Grüsse-
müppes1
 
20.06.2013 16:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eugenie175

Mitglied seit 07.02.2012
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo an alle hier,

auch ich bin überzeugt, dass 10in2 der richtige und perfekte Weg für mich ist. Selbst langfristig kann ich mir das gut vorstellen.

Auch ich hab ziemlich lange mit meiner Tochter diskutiert, dass ich das nie könne und dass das gar nicht gehen kann ... usw. usw.!
Auch ich bin 50+ und hab die ganzen Jahre gesagt, das ist halt das Alter und die Hormone und und mir geht es halt gut und flugs war ich kugelrund und hab mich so gar nicht mehr wohl gefühlt in meiner Haut.

Bin ein erfahrener Fasten-Wander-Freund, so dass ich dann einfach mal spontan angefangen habe ... das war Anfang April ... Mitte April waren wir eine Woche im Urlaub - da hab ich pausiert (und nur 800 g trotz üppigster Vollverpflegung zugenommen!) - und es sind seit dem doch sage und schreibe zwischenzeitlich 10 kg weg! Anfangs ging es auch bei mir so rasend schnell - mittlerweile hat es sich auf 500 - 800 g die Woche eingepeglt. Aber auch das ist durchaus in Ordnung.


All die vorgenannten positiven Dinge kann ich nur bestätigen .... ich fühl mich richtig wohl,
=> ich genieße die 1er-Tage ohne Ende - keine Gewissensbisse bei jedem Happen - esse was ich will und worauf ich Lust habe allerdings kann ich keine Riesenportionen mehr ab - aber das ist ja gut so!.
An den 1er Tagen merke ich, dass der Körper ganz schön arbeiten muss, um die Verdauung zu organisieren - da bin ich gelegentlich müder, als an den 0er Tagen.
=> an den 0-Tagen überbrücke ich Hunger mit Trinken/Buttermilch/Tomatensaft oder auch mal mit einer Banane, meinen Kaffee und auch das gelegentliche Glas Wein lass ich mir nicht nehmen.


Der einzige negative Effekt an den 0er Tagen ist, dass ich an den Tagen friere - aber das gleicht die Wellen aus, die ich auch nur zu gut kenne .... Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Ja und ich hab noch nicht den perfekten Einkaufsplan für mich erstellt ... mir wird leider immer mal was schlecht, da ich die ganze Woche allein lebe. Das kenn ich sonst gar nicht. Aber das bekomme ich noch hin - ganz sicher! Geld kann man richtig gut sparen und dafür kann man gezielter nach besseren Lebensmitteln greifen.


Mir leuchtet auch ein, dass die Menschheit über Jahrtausende auf so einen ähnlichen Rhythmus eingestellt / programmiert ist. Erst seit den letzten 2-3 Generationen gibt es hochwertige Nahrung im Übermaß - dies zeigt sich ja neben wachsendem Übergewicht auch in zunehmenden Zivilisationskrankheiten schon im Kindheitsalter! ... aber das ist auch alles schon ausführlich hier erwähnt worden!


Ich bleibe dabei und kann nur jedem sagen - PROBIEREN UND URTEILEN oder nicht!!!
Es muss eh jeder für sich den richtigen Weg suchen und finden und da kann man keine Verallgemeinerungen machen - dieses Verallgemeinern ist eine schlimme Erscheinung bei dem ganzen Diät-/Ernährungs-Rummel. Nicht jeder kann alles und nicht für jeden ist alles gut!


Im Alltag hab ich mir ganz schnell abgewöhnt, allen Leuten detailliert davon zu erzählen, weil da kommen die gleichen Reaktionen, wie hier vorgenannt im Forum zum Heulen ... mittlerweile ist es gut zu sehen, dass ich wieder zu meinem "alten Normalgewicht" finde, dass die Sachen aus meinem Schrank wieder nach und nach alle passen und das ist einfach super! Freu mich und hätte nie gedacht, dass das sooo einfach geht!


Lasst es Euch gut gehen!


Viele Grüße

Eugenie
 
20.06.2013 21:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

marlang23

Mitglied seit 06.12.2004
3 Beiträge (ø0/Tag)

Liebe Donaublau,

wie sehr Du mir doch aus der Seele sprichst!!! Ich danke Dir für diesen ausführlichen Bericht! Er ist für mich Motivation PUR Lachen Ich habe in diversen Foren über die 10in2-Ernährungsform gelesen und mir gedacht, die probierst du jetzt mal aus. Endlich eine Diät, die ich noch NICHT kenne. Ich habe sie nämlich fast alle durch und bin so dick wie nie zuvor.
Hab genau in meiner Hormonumstellung - mit 50 - aufgehört zu rauchen, nach 35 langen Raucherjahren und in den letzten 7 Jahren gute 15 kg - nee, leider sind es im Moment sogar 18 kg zugenommen. Und ich fühle mich sehr unwohl damit.

Dein Satz "Diese Umstellung ist ideal für Menschen wie mich, die einfach nicht "vernünftig" essen können, sehr gerne kochen und bei jeder Gelegenheit schwach werden" ... DAS BIN ICH!
Ich habe heute meinen zweiten Null-Tag hinter mir und fühle mich, bis auf ein leichtes Hungergefühl am Abend sehr sehr gut! Komme gerade aus dem Fitness-Studio und bin richtig glücklich, auch weil ich mich morgen auf mein Frühstück freue. An dem gestrigen 1er Tag hatte ich übrigens deutlich weniger Appetit als sonst. Ich habe zwar ein klitzekleines Stückchen Schokolade gegessen und auch 2 Gläser Wein getrunken ... aber das darf man ja. Du hast mich sehr motiviert, Donaublau, dafür danke ich dir!

Herzliche Grüsse
marlang
 
20.06.2013 21:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

marlang23

Mitglied seit 06.12.2004
3 Beiträge (ø0/Tag)

Vor lauter Begeisterung über den Beitrag von Donaublau, hab ich die von angelwing, müppes und eugenie175 ganz übersehen. Auch EUCH ein dickes Dankeschön für die Motivation ... mir scheint, wir sitzen alle im selben Boot. Vielleicht ist 10in2 ja DIE Methode für uns Best-Agers. Wir sollten ein Forum aufmachen ... Lachen Übrigens hatte ich nach den ersten beiden Tagen (0+1) 1 kg weniger ... kann auch am deutlich reduzierten Alkoholgenuss und vermehrten Sport liegen. Bin jedenfalls sehr glücklich ... auch wenn mich noch 17 kg (1kg ist ja schon weg!!!) vom Wunschgewicht trennen.

Wir schaffen das, Mädels!

Viele Grüsse
marlang
 
24.06.2013 14:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eugenie175

Mitglied seit 07.02.2012
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo marlang,

da wünsch ich Dir ganz viel Erfolg und halte durch!

Es ist echt nicht sooo schwer und die Erfolge kommen schnell - das motiviert am Besten zum durchhalten. Auch das anfängliche "Hurra-ich-habe-es-geschafft-einen-ganzen-Tag-nix-zu-essen" ist eine geniale Erfahrung (da ist man schon stolz auf sich!) und die Vor-Freude auf den nächsten Morgen ist groß.

Na, vielleicht ist gerade diese Methode für uns 50+ so optimal, weil ja erwiesener-maßen der Stoffwechsel mit der Hormonumstellung runterfährt. Stimmt, die meisten (vor allem Frauen) haben damit große Probleme.

Ganz viele Grüße

Eugenie
 
26.06.2013 09:43 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

marlang23

Mitglied seit 06.12.2004
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Eugenie,

danke für deine guten Wünsche. Leider muss ich gestehen, dass mir der 4. Nuller echt richtig schwer gefallen ist: ich lag nachmittags todmüde im Bett, mit starken Kopfschmerzen, Kreislaufproblemen und ..... HUNGER! Hatte aber abends eine ganz wichtige Schulung und hab dann einfach eine Kleinigkeit gegessen ... Erfolg: super schlechtes Gewissen! Und nun ist leider dooferweise die Luft raus! Heute hätte ich meinen 5. Nuller gehabt ... habe aber heute Morgen zum Frühstück 2 Scheiben Vollkornbrot mit magerem Schinken gegessen.

Sehr schade ... vielleicht lass ich für den Rest des Tages das Essen weg ... mal sehen! Es hat nämlich eigentlich gut geklappt, aber irgendwie kann ich mich jetzt nicht mehr auf die Nuller freuen.

Frustriert
marlang
 
26.06.2013 10:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Angelwing32

Mitglied seit 07.03.2012
6 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo marlang23,

Mach dir nichts draus und schmeiss nicht alles hin, ist ja nichts passiert. Bernhard Ludwig sagt ja: Alles kann, nichts muss.
Der Körper ist es halt noch nicht gewohnt, da darf man sich schon mal unwohl fühlen.
Ich bin seit 10 Jahren im alternativen Gesundheitsbereich und hab die Erfahrung gemacht, dass der Körper sobald er nicht mehr mit ständigen Verdauen beschäftigt ist, anfängt zu entgiften (z.B. bei Fastenkuren).
Typische Anzeichen am Beginn sind Müdigkeit, Kopfweh, Schwindel; da musst du mehr trinken, am besten viel Wasser und grünen Tee. Was dem Körper anfangs am meisten fehlt sind die Kohlenhydrate - sprich, schnell verfügbare Energie die er gewohnt ist. Da kommt es von Zeit zu Zeit zu Leistungstiefs. Gönn dir öfter mal eine Pause und gib dir Zeit, dann kommt die Energie auch wieder.

Liebe Grüsse
Angelwing
 
28.06.2013 17:31 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eugenie175

Mitglied seit 07.02.2012
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Marlang,

da kann ich Angelwing nur zustimmen ... nicht hinschmeissen, es ist nix passiert und es ist auch kein Problem!

Jeder hat sicher sein kleines "Geheimrezept" für solche Phasen .... die kommen auch immer mal wieder, aber sie sind nur anfangs etwas heftiger.
Durch das Fasten hab ich gelernt, dass ein Teelöffel Honig Wunder wirkt, wenn der Kreislauf mal schwächelt. Darum hatte ich auch Anfangs immer Honig dabei, wenn ich unterwegs war - hab ihn aber nie gebraucht!
Kopfschmerzen bekomme ich nur, wenn ich meinen morgentlichen Pott Kaffee weglasse ... das tu ich nicht! Auch ein Kaffee zwischendurch schadet nicht.
Ja, und den Hunger gekämpfe ich mit Buttermilch o.ä. gemixt mit schönem frischem Obst (zur Zeit sind die Erdbeeren sooo lecker!)
Aber richtig ist auch, dass man durch ständiges Trinken, den Hunger in Schach hält und ihn nicht zu schlimm werden läßt.
Der Körper braucht echt ca. 14 Tage, um sich auf den neuen Rythmus einzustellen .... versprochen ... dann wird es besser!

Also, einfach stur weitermachen und nicht aufgeben!

Alles Gute wünscht Dir und allen anderen Mitstreitern!

Eugenie
 
28.06.2013 18:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

la277

Mitglied seit 08.12.2010
275 Beiträge (ø0,22/Tag)

Hallo zusammen,

ich mache meine Abwandlung von 10in2 seit Anfang Februar ... und mir gehts total gut damit ...
Ich faste Montag, Mittwoch und Freitag, so dass ich am WE 2 Einer hintereinander habe - aus familären Gründen passt das besser für mich ...

Und jeder Nuller ist anders ... einige Wochen gingen sie mir sowas von leicht, diese Woche ziehen sie sich, ich fühle mich müde und schlapp und habe Hunger ... na dann...
aber ich weiss, dass es bald wieder anders aussieht ... Alles kann, nichts muss ....

Bisher habe ich jeden geplanten Nuller tapfer durchgezogen, hatte seit Anfang Februar ca. 3 Jokertage und ein Woche Pause wegen Magen-Darm-Grippe - da wollte und konnte ich nicht fasten na dann... , und habe damit bisher 20 kg bei einem Ausgangsgewicht von über 110 kg abgenommen ...
Eine Kollegin habe ich inzwischen auch ´angesteckt´, sie fastet mehr oder weniger regelmäßig mit und fühlt sich mit ihren Entlastungstagen sehr wohl.

Aber wie mit allen: jeder muss seinen Weg finden und ihn gehen ... für den einen ist 10in2 ideal, für den anderen passt es überhaupt nicht ...
Ich habe vor, wenn ich mein Zielgewicht (wo immer das genau auch liegt ) erreicht habe, mit 10in2 weiterzumachen, vielleicht mit einem Fastentag die Woche weniger ... mal schauen, ist ja noch ein langer Weg für mich bis dahin ...
 
29.06.2013 07:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

snowlady

Mitglied seit 03.04.2012
555 Beiträge (ø0,74/Tag)

@ krapferl du hast da glaube ich was falsch verstanden. Er hat diese ernährungsform als DAUERHAFTE ERNÄHRUNGSUMSTELLUNG konzipiert. Machst du dies nur ein paar Wochen ist der jojo effekt vorprogrammiert..
 
29.06.2013 19:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

preha

Mitglied seit 31.03.2004
3.091 Beiträge (ø0,84/Tag)

Guten Abend zusammen,

ich/wir haben Erfahrung mit 10 in 2 und sind begeistert. Wir, mein Mann und ich ernährens seit 2 Monaten nach 10 in 2. Es ist, da muss ich @ Snowlady recht geben eine ERNÄHRUNGSUMSTELLUNG.
Hat man sein Wunschgewicht erreicht, so sollte man dennoch wenigstens 1 X in der Woche Fasten.

Ich verweise Interessenten, dieser Ernährungsumstellung, immer sich bei Googel schlau zu machen.. 10in2 und www.
Wie man dort in dem Forum lesen kann, wird diese Ernährungsumstellung selbst von Ärzten empfohlen.

Ich gebe zu, nicht Jeder ist für diese Art der Ernährung geschaffen.
Uns tut es sehr gut und wir haben uns noch nie so wohl gefühlt.
Sie ist für Körper und Geist für UNS, wie geschaffen.
Auch ich bin Ü60 und bin endlich erfolgreich im verlieren von Kilos.

LG
Perha
 
16.07.2013 14:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

blauelfe1850

Mitglied seit 19.12.2003
941 Beiträge (ø0,25/Tag)

Hallo,

aber wie lebt man denn, wenn man sein Wunschgewicht erreicht hat?

Fastet man weiter, müsste man doch weiter abnehmen, ich will nur wenige Kilos ( 3 - 5) abnehmen, dann bin ich wieder richtig schlank?

Danke für eine Aufklärung, habe heute meinen 1. 0er und es geht mir gut.

LG Gabi
 
18.07.2013 09:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Angelwing32

Mitglied seit 07.03.2012
6 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Blauelfe,

Du kannst die Fastentage reduzieren wenn du willst um dein Gewicht zu halten, oder je nach Wunsch wieder erhöhen. Ich hab Zeiten, da faste ich nur einmal pro Woche und wenn ich es für notwendig halte faste ich wieder 3-4x pro Woche.
Ich mache mir keinen Stress, es ist sowieso immer ein wenig ein Auf und Ab.
Das ist ja das Schöne an der Sache, man kann nach Lust und Laune variieren - nimms locker! Lachen
 
18.07.2013 21:53 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

blauelfe1850

Mitglied seit 19.12.2003
941 Beiträge (ø0,25/Tag)

Hallo,

danke. Hatte heute den 2. =er Tag und bereits am Morgen nach 1 Normal, 1 x 0er Tag 2 kg weniger. Will ja nur noch 2 kg jetzt abnehmen, dann reicht es.

LG Gabi
 
23.07.2013 22:43 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

blauelfe1850

Mitglied seit 19.12.2003
941 Beiträge (ø0,25/Tag)

Hallo,

kurzer Bericht, habe jetzt nach 7 Tagen bereits 3 kg weniger, bin happy.

LG GAbi
 
24.07.2013 09:37 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Angelwing32

Mitglied seit 07.03.2012
6 Beiträge (ø0,01/Tag)

Gratuliere!!! Lachen
 
25.07.2013 22:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

blauelfe1850

Mitglied seit 19.12.2003
941 Beiträge (ø0,25/Tag)

Hallo,

danke, der 0er Tag wird meiner Meinung nach auch immer leichter durchzuhalten von Mal zu Mal.

LG
 
26.07.2013 08:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Angelwing32

Mitglied seit 07.03.2012
6 Beiträge (ø0,01/Tag)

Klar, alles nur Gewohnheit. Da kommt man erst drauf mit wie wenig man eigentlich auskommen könnte.

LG
 
26.07.2013 18:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

blauelfe1850

Mitglied seit 19.12.2003
941 Beiträge (ø0,25/Tag)

...genau...
 
30.07.2013 12:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

rosiratlos

Mitglied seit 25.02.2002
125 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Ihr Lieben,

ich habe Montag meine 4te Woche begonnen! Bislang alles bestens. Begonnen habe ich am 8. Juli. Einen Tag zuvor (ein Sonntag) waren wir auf einer 50.-Geburtstagsfeier, auf der soviel gegessen wurde, dass ich schon freiwillig auf das Abendbrot (Feier ging von 11 - 17 h!) verzichtet habe.
Das war der "Einstieg" Lächeln

Die Idee, was für meine Gesundheit zu tun - bei mir steht nicht die Gewichtsabnahme im Vordergrund (hatte ca. 64-65 kg und jetzt wohl 63) - war ein BBC-Bericht auf ZDF: Michael Mosley "Fasten macht glücklich" (jetzt auf Youtube, war auch mal auf ZDFneo etc.). Der Bericht ist sehenswert und klärt auf. U.a. werden die Risiken auf unsere Zivilisationskrankheiten (Diabetes, Herzinfarkt, Schlaganfall, Krebs etc.) durch dieses "intermittierende" Fasten angeblich halbiert. In den USA gibt es dazu Untersuchungen, und auch die Universitätsklinik oder AKH Wien hat zu 10in2 Studien mit positivem Ergebnis gemacht.
Michael Mosley hat sich vorher und nachher durchchecken lassen und ist nach dieser "Ernährungsumstellung" deutlich gesünder und biologisch jünger. Er isst sogar an den "Fasttagen" eine! Mahlzeit mit 600 kcal - bei ihm ist es Frühstück - und es klappt trotzdem. Inzwischen hat er den 10in2 Rhythmus auf "5 Tage essen, 2 Tage fasten" umgestellt (montags und dienstags sind Fasttage). Am Wochenende ist meistens was, so auch bei mir:

Nachdem ich drei Wochen schön im Wechsel durchgehalten habe, war letzten Sonntag meine Geburtstagsnachfeier. Ich mit 0er ging ja gar nicht. Also habe ich Freitag und! Samstag (da nur ein "mageres" Frühstück) genullt! Sonntag dann gefeiert Lachen und gestern (Montag) wieder genullt - bis abends! -, dann flatterten zwei Einladungen ins Haus: Mittwoch und kommenden Sonntag (wären beides Nuller gewesen). Also habe ich gestern Abend ein bisschen gegessen und nuller heute wieder und bin wieder im "alten" Rhythmus. Alles ohne Stress und schlechtem Gewissen.

Ich weiß, dass es mir dabei gut geht, ich fühle mich gut. Schlafprobleme hatte ich nur die ersten 5 Tage. In ein paar Wochen lasse ich noch mal ein Blutbild machen und wenn das stimmt und auch der Blutdruck, dann weiß ich, dass ich auf dem richtigen Weg bin.

Grüße - rosi...
 
31.07.2013 08:53 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Wasserdrachen

Mitglied seit 06.08.2004
417 Beiträge (ø0,12/Tag)

Hallo ich hätte eine Frage.

Was macht man im Urlaub?
Tolles Hotel, tolles Essen.
Das für 2 Wochen.


Ist dann alles wieder drauf?


Wasserdrachen







Der Verstand und die Fähigkeit ihn zu gebrauchen - sind zwei verschiedene Gaben
 
31.07.2013 09:26 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Angelwing32

Mitglied seit 07.03.2012
6 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Wasserdrachen,

Nein, so schnell gehts in der Regel nicht. An deiner Stelle würde ich nach Gefühl gehen. Zwing dich zu nichts, geniesse den Urlaub. Wenn du die Möglichkeit auf Sport hast, mache es. Aber zwing dich nicht zu den 0er Tagen, du bist ja nicht dauernd auf Urlaub - ich finde, das gilt als Ausnahmezustand. Wenn man anfängt, sich zu kasteien machts keinen Sinn mehr finde ich. Wünsche einen schönen, genussvollen Urlaub!!
 
03.08.2013 08:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Quaksi

Mitglied seit 03.08.2013
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,
bin neu hier, hoffe es klappt um meinen Beitrag zu posten.
Eine Frage, an die, die sich mit der Diät auskennen:
Ich mache das nun seit Mai 2013, sehr erfolgreich, habe ca. 8 kg abgenommen, es geht mir SEHR gut dabei, bin fit, motiviert, es daugt mir total. Die 0-er Tage laufen recht gut, gibt natürlich Ausnahmen.
Setze mich nicht unter Druck, usw.

Seit gut 3 Wochen geht aber an Gewicht gar nichts mehr runter.
Ich halte mein Gewicht, aber es steht einfach.
Ist das normal? Bin ich mit der Diät am Ende?
Was soll ich denn tun?
Bin grad ziemlich demotiviert, da ich eben keinen Erfolg mehr sehe Welt zusammengebrochen

LG Quaksi
 
07.08.2013 14:47 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

rosiratlos

Mitglied seit 25.02.2002
125 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Quaksi,

ich denke Stagnation gibt es immer beim Abnehmen. Einfach weiter durchhalten.
Immer dran denken, es ist keine Diät sondern eine andere Ernährungsform.
Außerdem tust Du Deinem Körper was Gutes - er kann sich regenerieren.

Rosi
 
16.08.2013 00:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

katzenaugal

Mitglied seit 16.08.2013
3 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hey, Quaksi!

Ich kann Dich sehr gut verstehen!!!

Mach' die 10 in 2 selbst jetzt seit 27. Mai und habe mittlerweile fast 13 Kilo verloren (wobei die ersten zwei von den insgesamt fast 13 noch davor gepurzelt sind)

Ich war bisher IMMER konsequent... habe alle meine Nuller vollkommen eingehalten nie "gesündigt"... und mich mal gut und mal weniger bis gar ned gut gefühlt.. an den Nullertagen.

Frieren tu ich an diesen fast immer...

und wenn's wieder einen "Raschler" runter gemacht hat... steh ich meist wieder mind. gute 14 Tage... d.h. rauf-runter, rauf-runter Tag für Tag... dasselbe Spiel... auf der Waage... und plötzlich raschelt es wieder... dann sind meist plötzlich 2 Kilo weg...
nach dem Nullertag... um dann am 1er wieder drauf zu sein... und dann hantelt sich mein Körpergewicht gute 14 Tage laaangsamst bergab.. bis die 2 Kilo insgesamt wieder fix weg sind... komisch oder??
Aber jetzt weiß ich das schon und krieg' nimma gleich die Panik, wie anfangs... ;)

Nur manchmal hab' ich soo wie heute, echten HUNGER... und zwar tierischen... an den Nullertagen...


aber ich freu' mich dann auf den morgigen Tag... und male mir aus in den schööönsten Farben, waaas ich ned alles essen kann und darf... dann..
und witzigerweise hab ich dann am 1er kaum mehr Gusto.... und krieg' auch dann kaum was runter :(((( (und daas obwohl ich eh nie der Vielfraß war)

Angst hab' ich bloß davor, wenn ich je wieder mal ein paar Tage hintereinander essen können will.... wenn jetzt schon immer wieder mal gleich zwei Kilo drauf sind ... nach einem NORMALESSVERHALTEN-1er-Tag... wiiie wird das dann nach vllt mal einem Jokertag sein?? also wenn zwei Tage hintereinander gegessen wird von mir??? hab ich dann vllt gleich wieder 5 drauf???

Wie läuft das dann eigentlich weiter nach einem Jokertag? Dreht man dann seinen Rhythmus um... also wird 1-0-1-0-Joker dann zu :Joker 0-1? oder darf man jokern... und den Rhythmus beibehalten.. also eigentlich dann drei Tage normal essen??? Damit man im Rhythmus bleibt??

Bitte hört hier ned auf zu berichten!! Hab mir alles durchgelesen hier... hab im Moment grad selbst eine Durchhaltekrise... Ihr helft mir mit Euren Berichtens sehr sehr sehr!!!


Dankeschön!!!!!


lg

Claudia
 
16.08.2013 12:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

bettina58

Mitglied seit 02.01.2012
38 Beiträge (ø0,05/Tag)

hallo @all ich bewundere alle ,die das 1010 fasten durchhalten, ich selbst habe es immer nur für ein paar tage hinbekommen und bin dann in einen fress-flash verfallen ,ich habe für mich jetzt das kurzzeitfasten ausprobiert und ich muss sagen es ist für mich das richtige, ich nehme auch ab und muss mich nicht so kasteien ich mache eine 20/4 variante und bin total begeistert,das heißt für mich 20h fasten und in einem zeitfenster von 4h essen und es geht was und ich hoffe damit nicht ganz so weit von einem normalen(wer sagt was normal ist)essverhalten weg zu sein also allen 1010 fastern gutes gelingen und ihr habt meine vollste bewunderung lg bettina
 
16.08.2013 12:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

bettina58

Mitglied seit 02.01.2012
38 Beiträge (ø0,05/Tag)

hallo ich noch mal,ich habe vergessen zu erwähnen,das ich aus der dukan ecke komme und damit auch sehr gut abgenommen habe, nur eben ganz doll schwierigkeiten beim gewichthalten habe und darum habe ich mit fasten angefangen noch mal lg bettina
 
16.08.2013 17:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Magie

Mitglied seit 05.05.2003
13 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo, ich mache so etwas ähnliches, ich faste immer am Montag, Mittwoch und Freitag = Intervallfasten. Aber gegen Abend, meist 19.00 Uhr esse ich doch ein wenig. Da versuche ich dann auch nicht über 500 kcal zu kommen. Meist einen Becher körnigen Frischkäse mit Tomaten oder ein Rührei mit Käse oder Schinken. Mir ist auch schon mal eine frisch gegrillte Bratwurst dazwischengekommen - was solls ich lebe, dann wars eben so, danach gab es dann nichts mehr. Heute hab ich schon etwas gegessen. Ich habe Putenbrust für ein Gericht vorgekocht. Da hab ich eine dicke Scheibe abgeschnitten. hechel... Es ging einfach nicht anders.

Gleich nach Ostern hab ich angefangen. Da war es dann erst Dienstag und Donnerstag. Danach die Woche dann eben Montag, Mittwoch und Freitag. Ich mache das jetzt auch immer so, wenn ich weiss das mir etwas dazwischenkommt nehme ich eben Dienstag und Donnerstag. Meine Abnahme dauert dadurch etwas länger, habe erst gute 11 Kilo verloren. Manchmal hatte ich aber auch Gewichtstillstand für 2 - 3 Wochen aber dann ging es plötzlich weiter, als wenn nichts war.

Ich kann besser mit festen Tagen umgehen als immer jeden 2. Tag zu fasten.
 
16.08.2013 17:15 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Magie

Mitglied seit 05.05.2003
13 Beiträge (ø0/Tag)

Tschuldigung vergessen LG Magie
 
20.08.2013 10:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

thinkbox

Mitglied seit 23.02.2005
3 Beiträge (ø0/Tag)

Grüß Euch - ich habe heute meinen ersten 0-er - muss aber gestehen, dass es mir nicht sehr gut geht, Magen grummelt, schwindlig (habe ohnehin immer zu niederen Blutdruck) und das Gefühl, ich MUSS was essen, sonst "haut's mich um"... mhmmmh hmmhmhmmmmhhh
Was macht Ihr in so einer Situation (ich trinke dauernd, Wasser mit Geschmack - aber ohne Süßstoff oder Zucker).
Ich bin gut proportioniert, aber trotzdem ist der BMI zu hoch, jedoch keine pathologischen Befunde (Chol., BZ usw. alles normal).
Muss sehr aufpassen, was ich bezüglich "Diät" mache, da ich lange Jahre (im Twen-Alter) unter Anorexie litt (naja, ich hab aus damaliger Sicht nicht ge"litten"), die Gefahr, da wieder reinzurutschen ist sehr hoch, deshalb halte ich diese Diät für mich für sehr geeignet, da ich am 1-er-Tag wieder essen MUSS! na dann...
Ich möchte wieder fitter sein, beim Stiegensteigen nicht schwer atmen und nicht in Spezialgeschäften einkaufen müssen!
Das sollte doch definitiv zu schaffen sein, denke ich!
 
20.08.2013 13:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

thinkbox

Mitglied seit 23.02.2005
3 Beiträge (ø0/Tag)

Sorry, vergessen:

Liebe Grüße,
thinkbox
 
21.08.2013 10:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Magie

Mitglied seit 05.05.2003
13 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo thinkbox,
bei mir ist dieser Hunger immer phasenweise. Dann denke ich immer mir wird gleich übel oder ich könnte für einen Bissen jemanden töten. Dann trinke ich einen Schluck Wasser und mache einfach weiter. Auf einmal bin ich dann über den Hunger weg.

Meist hab ich das einmal am Tag. Wenn ich nicht arbeite auch öfter. Wenn ich merke das mein Kreislauf nicht so ok ist nehme ich ein wenig Traubenzucker. Damit geht es auch.

Zu Anfang hab ich Angst gehabt während eines Nullers was Süßes zu essen, da hab ich gedacht der Hunger wird dann stärker aber das ist bei mir nicht so.

Ich nehme auch mal ein Tictac wenn ich das Gefühl habe Mundgeruch zu haben. Da ich ständig mit Kunden zu tun habe, hab ich nicht die Möglichkeit zwischendurch die Zähne zu putzen oder so.

Liebe Grüße
Magie
 
21.08.2013 18:00 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Nudelfan2013

Mitglied seit 21.08.2013
3 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Zusammen,

ich habe schon länger von diesem Programm gehört, und denke dass es für mich und meinen Partner das einzig Wahre wäre Lächeln, da wir nicht gerne auf gutes Essen für Wochen verzichten wollen.

Am Montag haben wir mit 0 begonnen, ging ganz gut, heute ist also mein zweiter 0er, und der fällt mir verdammt schwer...aber ich hoffe ich halte durch, denn nicht nur für die dringend benötigte Gewichtsabnahme finde ich dieses Programm gut, es sollte sich auch langfristig auf den Harnsäurespiegel meines Partners positiv auswirken, und mir vielleicht ja ein bißchen "anti aging" und Entgiftung geben.

An den 0er trinke ich nur stilles Wasser, 3-4 Pfefferminzbonbons ohne Zucker, öfters mal Zähne putzen, und evt. mal ein Löffel Honig. Zwichendurch, wenn mir kalt ist, einen lauwarmen MateTee mit Vanilleschote, oder ich nehme ein Bad/Dusche. Basenbad könnte sicher gut sein, werde es vielleicht heute mal probieren.

Ich habe mich schon gefragt, ob es auch möglich wäre, wenn man von 15-15 Uhr nichts isst, und das den gleichen Effekt hätte?? Mir persönlich würde das leichter fallen, da wir die letzte Zeit so um 15.00 meist im Sinne von dinner canceling nichts mehr gegessen haben - d.h. um die Zeit bin ich gewohnt zu essen, und bekomme am 0er natürlich tierischen Hunger, der sich dann langfrisitig entweder gibt, oder sich auch meine Konsequenz auswirkt...Hat das oder ähnliches schon wer probiert?

Die Gewichtsangaben zur Abnahme einiger Teilnehmer hier stimmulieren ja enorm - Gratulation!!!

Liebe Grüße from Austria
Sabrina
 
22.08.2013 11:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

bettina58

Mitglied seit 02.01.2012
38 Beiträge (ø0,05/Tag)

hallo nudelfan,also ich kann nicht 36 stunden am stück fasten und mache daher kurzzeitfasten .ich essse 20 stunden nichts und dann in einem fenster von 4 stunden oder weniger .meisten fange ich um 15.30 an mit der 1. mahlzeit und esse das letzte um 18.00 und es klappt trotzdem mit der abnahme,im i-net giebt es auch infos dazu unter kurzeitfasten lg b.
 
23.08.2013 14:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Nudelfan2013

Mitglied seit 21.08.2013
3 Beiträge (ø0,01/Tag)

Danke Bettina, da gibt es ja viele interessante Sachen zum finden.

Darf ich Dich fragen wie lange Du das mit dem kurzzeitfasten schon machst, und wieviel sich da auf der Waage nach unten bewegt? hechel...
 
23.08.2013 21:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

bettina58

Mitglied seit 02.01.2012
38 Beiträge (ø0,05/Tag)

hallo nudelfan ,angefangen habe ich mit 10in2im juni, aber ich habe immer nur ein paar nuller hitereinander geschafft und wenn ich die nuller astrein hatte war der nächste tag nur reine fresserei und ich habe nicht abgenommen ,kurzzeitfasten mache ich seit dem 1.8 und habe bis jetzt 1,4 kg abgenommen ist nicht die welt ,aber es ist ja eine umstellung auf dauer und darum ist langsam io und ich bin ja eigentlich schon im normalen bereich mit meinem gewicht,habe aber gerade den bauch als problemzone(speck) und darum auch die umstellung aufs fasten um da gezielt etwas zu bewegen ,ich hoffe ich konnte dir helfen lg b.
 
24.08.2013 14:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Nudelfan2013

Mitglied seit 21.08.2013
3 Beiträge (ø0,01/Tag)

Ja danke Bettina, problemzone minus hört sich gut an hechel...

Ich habe ja jetzt mal 3 0er hinter mir. Komm nach Anfangsschwierigkeiten ganz gut zurecht, und werde es jetzt mal so lange es geht weiter machen. Ich muß ja sehr viel abnehmen, deswegen mal die 10in2, aber nach 10 Kilo wird die langsamere Gangart mit dem 4 Stundenzeitfenster sicher die bessere Wahl sein!
 
26.08.2013 13:59 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Trinity666

Mitglied seit 11.01.2004
262 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo!
Ich habe jetzt nur einen kleinen Teil der Kommentare gelesen.....will aber meinen Senf auch noch dazu geben Na!
Ich habe ca. ein dreiviertel Jahr 10in2 gemacht und hatte das auch ganz gut durchgehalten, auch mit gutem Erfolg (20 Kilo waren weg). Ich fühlte mich gut dabei und ich hatte mich auch auf die Fasten-Tage richtig gefreut (was ich vorher nie geglaubt hab, wenn ich das gelesen hab).
Und dann kam der Urlaub, ich habe mich nicht mehr dran gehalten und seitdem komme ich nicht mehr rein. Hatte schon mehrere Anläufe, aber bisher hab ich es nicht mehr regelmäßig geschafft (das war letztes Jahr im Sommer). Und ich kann Dir sagen: es gibt definitiv den Jojo-Effekt......das merke ich gerade :-/
Nach diesem Urlaub jetzt versuche ich mal wieder damit anzufangen......vielleicht klappt es ja diesmal wieder.
Und allen Kritikern von wegen "das kann ja nicht gesund sein" sage ich immer: meine 40 Kilo Übergewicht sind definitiv auch nicht gesund Na!

LG
Trinity
 
27.08.2013 08:22 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

FrauLohse77

Mitglied seit 02.06.2012
2 Beiträge (ø0/Tag)

Moinsen,

ich mache auch eine Form von 10 in 2 und zwar faste ich Mo/Mi/Fr.
Für alle, die Probleme am Anfang mit Schwindel und Übelkeit oder oder haben, empfehle ich, dass man etwas Salz zu sich nimmt. Einfach auf die Hand streuen und abschlecken. Die Probleme hören dann auf.

Weiterhin ist zu beachten, dass ihr - gegen den Jojoeffekt - NICHT unter den Grundumsatz geht, den ihr habt. Das ist eigentlich bei allen Ernährungsformen wichtig, weil sonst schrottet sich der Stoffwechsel. Sprich, Grundumsatz ausrechnen, auf die Woche hochrechnen, durch alle Esstage teilen und das ist das, was ihr mindestens an den Esstagen essen müsst. Die Differenz zum Leistungsumsatz ergibt dann die Abnahme. Da ich nicht soviel essen kann, wenn ich jeden zweiten Tag faste, denn das Verlangen nach Nahrung wird immer weniger (und vor allem gelüstet es mich mittlerweile nach gesund, weil Fast Food und & Co darf ich ja...), faste ich nur drei Tage.

Habe übrigens jetzt zwei Wochen Urlaub gehabt und pausiert. Und nix zugenommen, obwohl ich reichlich Essen und alkoholische Getränke zu mir nahm. ;)

Ich habe mich in den zwei Monaten, die ich das jetzt mache, 3x gewogen, denn eigentlich sollte man sich mal auf den Blick in den Spiegel verlassen und sich und seinen Körper (neu) kennenlernen und die Waage getrost wegstellen. :)
 
29.08.2013 13:28 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

katzenaugal

Mitglied seit 16.08.2013
3 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo zusammen!

Also... ich hab' 10in2 jetzt seit Ende Mai gemacht... und damit bis Montag 26.08.2013 beinah 13 Kilo insgesamt (davon jedoch schon 2 vor dieser Methode) abgenommen... Es ging mir dabei an den Fastentagen immer realtiv gut... mit ein paar wenigen Ausnahmen ;)

zwischen den einzelnen Verlustphasen hatte ich nach ca. eineinhalb Monaten (und gut 7 Kilo weniger) immer wieder sehr lange bzw intensive (10-14 Tage) auf-und ab Pendelphasen... trotzdem ich mich strikte an den Plan hielt.

Da es mir so gut ging.. auch hauptsächlich psychisch!
....Hab' ich immer weniger gegessen... u. um mir auch ein "Gutsi" zu gönnen... ein paar Gläser Cola zero od. light getrunken... denn je weniger ich aß umso größer war mein Hochgefühl (wenn auch ab und an mit Schwindel und Hunger) ... ;)

Naja... was soll ich sagen, wenn ich dann wieder nuuur klitzeklein wenig mehr aß am Esstag (also öfter als nur einmal/Esstag)... hab' ich sofort am nächsten Tag wieder mehr als sonst gewogen... :(

Am Dienstag war ich dann bei einem Osteopathen (mit ärztl. Kurz-Studium)...
Fazit: BOOOIINNNGG.... eine Herzmuskelentzündung im Anfangsstadium, meine rechte Niere schwächelt heftig (die Wassereinlagerungen hatte ich eh bemerkt.. aber da ich diese auch vor der Diät schön länger hatte... dem Umstand ned sooviel "Gewicht" beigemessen)

Auf jeden Fall sah er mich kurz an und meinte lapidar: Sie essen wohl einen Tag nix und einen Tag so gut wie nix?? Ihr Körper hat kaum noch Nährstoffe... das Cola frisst sich durch die nährstofflosen Organe... und wenns ned bald aufhören mit 0 1... gibt es sie nur noch in 00 weil ihr Herz den Dienst aufgeben wird... aber ned, weil ich schon sooo dünn wäre.. sondern, weilmein Stoffwechsel total im Eimer ist... mein Herzmuskel dann am Ende und die Niere samt Leber ned mal mehr aus dem letzten Loch pfeifen wird...

HÖREN SIE SOFORT AUF MIT DIESER DIÄT!... wurde mir empfohlen... und essen sie "normal" fettarm aber gesund... aber zumindest täglich etwas! Und treiben sie Sport mit Hanteln... fünfmal tägl. ums Haus mit je 2 kg Hanteln und anschließend nach kurzem Verschnauf-Päuschen
noch 5 mal ums Haus mit je 4 kg-Hanteln... das ganze fünfmal die Woche! (wenn's Herzerl wieder passt)

Was er mir noch mitgeteilt hat:
Wenn sie nochmal ein Monat weitermachen, werden Sie mit der Abnahme zum völligen Stillstand kommen, wenn's ned eh schon soweit ist (wenn ich an die langen Zwischenstillstandphasen denke... hatte er womögl. Recht???!!) ..und rapide das Doppelte wieder zulegen... WOLLEN SIE DAS??? Und aufhören MÜSSEN sie.. schnellstens, wenn sie ned "hopps gehn" wollen....

Aus Totalfrust und ungläubigem negativen Staunen... hab' ich an diesem Tag, obwohls mein Nuller war (Dienstag 27.08.13) am Abend.. weil ich eh tierischen Hunger bekommen hatte nach der Behandlung beim Osteopathen, 1 kleinen Teller Gyros mit Brot und Salat gefuttert... na dann... am nächsten Tag.. also gestern gings mir physisch wie psychisch sehr schlecht... alles tat mir weh! Und ich sah keine Veranlassung mehr gestern mit Null weiterzumachen... also hab ich mir Kartofferl gegrillt (ohne Fett) und Haloumi detto gegrillt... und dazu ein Schüsserl Bohnensuppe gemacht...

Sicher nicht! Als Nachspeise gab's einen Mozarttaler... und einen Teil des restl. Cola zeros.. das ich noch Zu Hause habe... (wegleeren will ich's auch ned.. doch wenn's alle ist.. hör' ich wieder komplett mit Cola auf!)

achja... als mein Mann dann heimkam gabs noch einen kl. Becher mit Eiskaffee .. und spät abends als wir nach einem langen Termin nach Hause kamen hab ich 2 Kornweckerl (die vom Hofer/Aldi mit dem bisserl geschmolzenen Käse d'rüber) gegessen ... da wars ca. 22:00 Uhr.. ich weiß, ein absolutes NO GO!!! Doch mir war echt alles egal!

und heute früh??? jaaaaaa genau!.... Welt zusammengebrochen
heute früh hatte ich bereits wieder um 1,30 Kilo mehr als noch am 26.08. morgens :( Verdammt nochmal - bin stocksauer und um insgesamt 1,90 Kilo mehr als noch am 24.08. *heul*


wie ich jetzt weitertun will??? ich weiß es echt ned... aber auf keinen Fall will ich wieder zulegen... bzw ned mehr als eh schon wieder...

Hab' auch über diese 8 Stden Ernährung gelesen... heute mit 16 Stden Essenspause.. daaa würd ich dann ja eh jeden Tag wieder essen... nur halt ab 17 oder 19 Uhr nichts mehr ( 9-17 Uhr essen oder 11-19 essen, das darfst Dir dabei aussuchen.. dazwischen nuur Wasser od. Tee unges.) und Bewegung dazu...

Na vllt lese ich von Euch ein paar Kommentare dazu auch... Rückmeldungen wären insgesamt und überhaupt nett! ;)

Danke Euch

Katzenaugal
 
29.08.2013 15:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Tiscali

Mitglied seit 30.08.2002
762 Beiträge (ø0,18/Tag)


Wenn du nach einer derart massiven und sicher berechtigten Warnung immer noch mit der Mangelernährung weiter machen willst, solltest du ernsthaft Gedanken über dein Essverhalten machen. Die Zunahme ist wahrscheinlich allein auf die Einlagerung von Wasser zurückzuführen, also überhaupt nichts dramatisches.



Uschi von Tiscali

Don't stop dreaming - start doing. Hör NICHT auf zu träumen UND fang an was zu tun!
 
29.08.2013 15:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Knusperwaffel

Mitglied seit 20.04.2012
711 Beiträge (ø0,97/Tag)

Hallo

@Katzenaugl ich versteh dich , mir gehts genau so wenn ich mal zwischen 2-3kg schwanke..Aber man soll wirklich in gesundem Maße abnehmen, wenn nicht komm doch hier hin , wir haben sehr gute Tipps, und sind ne nette Truppe..Aber du mußt echt aufpassen, der Arzt hat dich ja schon gewarnt..


lg isi
 
03.09.2013 23:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Inngress

Mitglied seit 07.05.2005
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo zusammen!
Jetzt läuft diese Diskussion schon seit Mai 2012. Eigentlich ist schon fast alles geschrieben worden. Trotzdem noch ein Beitrag von mir.
Meine Frau ist jetzt schon seit einigen Wochen, genaugenommen seit dem 01.06.2013, dabei mit dieser Ernährungsform abzunehmen. Sie sieht das nicht als Diät an! Sie zieht mit 3 Ausnahmen die 0-1 Form durch. Von Anfang an (mit 80,4 kg) hat sie, sogar im Urlaub während ich neben ihr gesessen und gegessen habe, an den Null-Tagen nur morgens ihren Kaffe mit einem Schuß Frischmilch, tagsüber reichlich Wasser, Tee und Instantbrühe zu sich genommen. An manchen Abenden hat sie sich ein Glas Bier gegönnt. Sie war 2x zum Essen eingeladen und einmal hat sie ein Wochenende mit einer Freundin in GB verbracht; dort hat sie keine Null-Tage eingelegt. An den Null-Tagen hat sie aus dem Mund gerochen (die erwähnte Ketose ist der Verursacher) und am Morgen nach dem Null-Tag hat sie den Mund mit einem Schluck Speiseöl gründlich gespült und den "Müll" weggespuckt.
Trotz der Ausreißer am Wochenende und an den beiden Einladungen (da ist die Kurve kurzfristig! nach oben gegangen) hat sie kontinuierlich abgenommen.
Mit der Einstellung "Jetzt-muß-ich-mir-beim-Essen-nicht-dauernd- überlegen-was-ich-darf-oder-nicht-darf" geht sie sehr entspannt ans Abnehmen ran. Inzwischen ist sie bei 71,8 kg angekommen. An den Einer-Tagen ißt sie normal und alles was ihr gefällt und schmeckt, allerdings nicht mehr so viel wie vor der Umstellung. Ihr Magen will einfach nicht mehr so viel Essen aufnehmen. Zurzeit stagniert das Gewicht, aber das hält sie nicht davon ab weiterzumachen. Sie fühlt sich wohl damit.
Im Übrigen habe ich ihr in einem Tabellenkalkulationsprogramm eine Tabelle mit Diagramm angelegt. Wenn sie dort an den Tagen ihr Gewicht einträgt, dann kann sie gleich in der Kurve ihre Abnahme auch sehen. Die Zahl auf der Waage sieht sie nur für einen kurzen Moment, aber das Diagramm bleibt ja erhalten.
Ach ja...diese Ernährungsform ist natürlich nix für Diabetiker; erklärt sich auch auch von selber.

Gruß

Inngress
 
04.09.2013 09:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

katzenaugal

Mitglied seit 16.08.2013
3 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Ihr Lieben!

Danke für Eure Rückmeldungen, liebe Isi (Knusperwafferl) und liebe Uschi von Tiscali!

Ich werde Deiner Aufforderung folgen, Isi... und Euren Thread demnäcst besuchen.. Danke für die liebe Einladung!

Tja... seit meinem weiter obeen stehenden "Frust-Roman" sind nun einige Tage .. also genau eine Woche, vergangen...
ich h abe 0-1 seither nicht mehr weitergmacht.. aus Angst um mein Herz und meine Niere... denn ich nehm' ja ned ab, um möglichst schlank und rank dann in ein kleineres "Kisterl" zu passen *lach* ;)

Naaajaaa.. was soll ich sagen: ich fresse seither wirklich ned.. esse zweimal täglich relativ gesund (Salat, Gemüse.. einmal ne Pizza oook.. daaas war vllt weniger gsund ;) ... aber sonst Getreideleibchen, Kornweckerl mit Käs'... udgl. aber wie gesagt nur zweimal tägl... und einmal hab ich abends Kürbiskerne geknabbert (Hochzeitstag!!!) und zwei halbe Gläse Radler getrunken.. )

Na auf jeden Fall hab ich mich heute wieder auf die Waage gestellt und seit dem niedrigsten Gewichtsstand von voriger Woche... leider schon mehr als 3,5 Kilo wieder zugelegt! Bald wird sich der Zeiger wieder über die 3-stellige hinaufschleichen... ich muss die Handbremse ziehen.... körperlich gehts mir eigentlich recht gut.. bis auf das sich stauende Wasser... das ich in den Beinen spüre und auch ein bissal seh...
die Übungen mit den Hanteln kann ich ned über mich bringen... noch ned :(

Begeisterung sieht jedenfalls anders aus.. gestern hätt ich am liebsten wieder mit 1-0 weitermachen wollen... vllt... wenn ich an den Esstagen mehr als bisher zu mir nehme.. vllt umgeh' ich dann eh diese Mangelernährung?? Und wenn ich Vitamine/ Spurenelemente schlucke... zusätzlich...


lg Euer Katzenaugal
 
04.01.2014 23:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

trudi4093

Mitglied seit 05.12.2011
34 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo zusammen Lächeln

Ich habe erst jetzt am Freitag (03.01.2014) diesen Bernhard Ludwig in der Talkshow gesehen und von dieser Form der Ernährungsumstellung gehört.

Eure Kommentare hier habe ich auch verschlungen (eine gesunde Mischung wie ich finde) Lachen und ihr habt mich in meinem
Wunsch "Das muss ich auch mal probieren" sogleich bestärkt. Lächeln

gleich morgen werde ich anfangen mit dem 0 Tag , da ich mich heute schon "vollgefuttert" habe.

Ich bin gespannt was ich erlebe, ob ich durchhalte und ob es bei mir wirkt.

Ich melde mich dann nächste Woche wieder und bestellt gleich noch das Buch "Anleitung zum lustvollen Leben"

Liebe Grüße Trude
 
05.01.2014 11:53 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schwarzbunt

Mitglied seit 07.06.2007
100 Beiträge (ø0,04/Tag)

hallo,
ich lese schon länger begeistert mit.... das muss ich jetzt auch mal versuchen.
ich habe schon vor weihnachten angefangen bewuster aufs essen zu schauen und bis jetzt 2,5 kg abgenommen.
aber das werde ich ab 7.1. machen.
wäre schon zu hören wie es euch damit geht...
schönen sonntag.
lg
 
05.01.2014 12:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Reisebine

Mitglied seit 23.06.2007
451 Beiträge (ø0,18/Tag)

Hi !

Eigentlich wollte ich schon am 1.1. mit 10in2 beginnen, aber angesichts der schweren Erkältung, die ich seit 2 Wochen mitmache, habe ich den Termin etwas verschoben.
Start soll nun nächste Woche sein.

Glaube, das ich mit den 0er Tagen wenig Probleme habe.

Anfang Dezember war ich nach einer KieferOP für ein paar Tage im Krankenhaus und nach dem, was die mir da vorgesetzt haben Verdammt nochmal - bin stocksauer , habe ich 3 Tage freiwillig nur stilles Wasser getrunken. Hunger hatte ich keinen.

Außerdem werde ich meinen Ärzten nix sagen Na! Mal gucken, was meine monatlichen Blutwerte in Zukunft zu vermelden haben. Soo schlecht waren die in den seltesten Fällen, aber wenn sie noch besser werden, wärs auch nicht arg Na!

Wichtig ist mir, ein paar Kilo runter zu kommen. Durch erzwungene Untätigkeit und Anti-Hormone gings im letzten Jahr kontinuierlich rauf mit meinem Gewicht. Welt zusammengebrochen

ToiToiToi, das mir mein Körper nicht wieder einen Strich durch die Rechnung macht ! Welt zusammengebrochen

Man liest sich hechel...
 
07.01.2014 18:05 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

trudi4093

Mitglied seit 05.12.2011
34 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo ich will nur kurz berichten.

Der Anfang war sehr gut, hatte am Sonntag den "Null-Tag" und heute am Dienstag (mein normaler Arbeitstag) auch. Habe den Arbeitstag auch ohne Essen gemeistert, bin nicht Hungrig auch nicht schlecht gelaunt und freue mich auf morgen... da gibt es was zu essen. Na!

also ich bin gespannt wie es weiter geht.
 
09.01.2014 11:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schwarzbunt

Mitglied seit 07.06.2007
100 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo,

habe heute den zweiten "null" tag und es geht mir ganz gut. ich trinke viel tee und wasser.
zum sport komme ich im moment leider nicht, habe genug mit kindern, haushalt und arbeit zu tun...
und ich freue mich auf morgen, da gibts nudeln Lächeln

viele grüße
 
09.01.2014 12:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Uzra71

Mitglied seit 09.01.2014
1 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

bin ganz neu hier. Lächeln

habe auch meine 2. 0 er heute und mir geht es auch sehr gut.

@schwarzbunt: ich komme im Moment auch nicht zum Sport leider. Nehme mir es aber für die nächste zeit vor. Lächeln


Wer hat noch Erfahrung und macht es im Moment?

LG
Uzra
 
11.01.2014 17:58 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

trudi4093

Mitglied seit 05.12.2011
34 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo

Ich bin immernoch dabei und habe heute meinen 4. Null-Tag. Ich kann nur Gutes berichten und war heute sogar im Schwimmbad.

Bin zwar etwas müde aber nicht hungrig oder übelgelaunt.

Morgen beginnt die zweite Woche. Bisher habe ich 2,8 Kilo abgenommen. Lächeln
 
11.01.2014 18:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

baby44

Mitglied seit 11.01.2014
1 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo

Ich hab von dieser Ernährungsdiät auch schon viel gehört und kleine Erfahrungen gemacht.Das heißt nicht lange durchgehalten (2 nulltage)
Ist bestimmt nicht für jeden geeignet. Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Habe jetzt aber wieder beschlossen es noch mal zu versuchen. Montag ist mein erster nulltag Lächeln , hab vor Mo,Mi,Fr meine nulltage sein zu lassen.
Das forum hier nütze ich als Austausch und Unterstützung.
Wünsche gutes gelingen
lg baby44
 
11.01.2014 18:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

abine59

Mitglied seit 22.09.2007
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

ich bin heute bei meinem 2. 0-er Tag. Es fällt mir einfacher, auf Essen ganz zu verzichten als Kalorien zu zählen.
Mit 114,2 kg fang ich an, mal sehen wie es weitergeht.
Ich kenne mich aus mit Diäten und weiß, dass auch eine konstante Abnahme mit dem Zählen von Kalorien erreicht werden kann. Aber damit schaffe ich nur 5 kg und dann habe ich einen Heißhunger auf alle schönen Sachen, die beim Kalorienzählen wegfallen. GRRRRRR
Der Weg des 10in2 erscheint mir für mich genau richtig.
Ich denke, ich mache 4 Wochen auf diese Weise weiter. hechel...

LG
Sabine
 
11.01.2014 18:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Reisebine

Mitglied seit 23.06.2007
451 Beiträge (ø0,18/Tag)

Mist, konnte immer noch nicht beginnen. traurig

Da mir die Ärzte gestern eine Tabletten-Chemo empfohlen haben, muss das noch genau abgeklärt werden.

Aber man soll dabei eh nicht so viel Appetit haben, evtl. kann ich diesen Effekt positiv ausnutzen. 10in2 soll ja die aktive Eigen-Tumorbekämpfung in gewissen Rahmen im Körper wieder ankurbeln, daher könnte das zusätzlich nützlich sein.
An den 1ner Tagen lege ich dann mehr Wert auf hochwertige Ernährung, z.b. auch grüne Smoothies.

Mal gucken, was die Dottores nächste Woche dazu meinen.

Positiv denken, positiv denken........ hechel...
 
11.01.2014 18:15 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eschidor

Mitglied seit 15.12.2011
7 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,
ich habe gestern meinen ersten Null-Tag machen wollen - da ich das Buch aber noch nicht hatte,
wurde es wohl eher ein Trink-Tag
Hatte morgens Tee, bin danach zum Schwimmen, 0,5 Ltr Wasser unterwegs und war dann noch einkaufen,
habe mir ne Menge Direktsäfte mitgebracht und hab dann nach und nach 2 Gläser Ingwer- Tee (Rest von morgens)
0,5 Ltr O-Saft und ca 1,5 Mineralwasser getrunken.

So weit so gut

Heute kam dann das Buch, das ich mir im Internet bestellt hatte und das steht ganz klar -

AM ERSTEN TAG NUR WASSER - na dann...

also fang ich dann morgen noch mal an - Lächeln

Melde mich dann morgen Abend noch mal, wie´s geklappt hat,
denn leider will mein Mann nicht mitmachen und ich werd wohl was kochen müssen. zum Heulen

Tschüs erstmal
LG Gisi
 
11.01.2014 18:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eschidor

Mitglied seit 15.12.2011
7 Beiträge (ø0,01/Tag)

....denn leider will mein Mann nicht mitmachen und ich werd wohl was kochen müssen. zum Heulen
----------------------------------------------
Natürlich nur für meinen Mann


LG Gisi
 
11.01.2014 18:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Reisebine

Mitglied seit 23.06.2007
451 Beiträge (ø0,18/Tag)

Hallo Gisi !

glaube, das mit dem nur Wasser am ersten Tag ist soo das Problem.

Wenn ich die Homepage und die Beiträge im Fratzenbuch richtig verstanden habe, sollte man auf Frucht/Direktsäfte generell verzichten.
Kräutertees, Kaffee, Grüner Tee etc. wären die Getränke erster Wahl. Alles andere ist zu Kalorienhaltig. Evtl. geht auch ein Schlückchen Wein am Abend und etwas dünne Gemüsebrühe.

Kann mich natürlich irren, da ich mir das Buch (noch) nicht gekauft habe.
 
11.01.2014 18:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Reisebine

Mitglied seit 23.06.2007
451 Beiträge (ø0,18/Tag)

Sorry, Wort vergessen :

... das mit dem Wasser ist nicht soo das Problem.
 
11.01.2014 18:59 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eschidor

Mitglied seit 15.12.2011
7 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Reisebine,

danke für Deine Antwort, Fratzenbuch kenn ich gar nicht und auf der HP des Autors war ich auch noch nicht,
werd ich aber gleich noch machen.
Danke auch für Deine Ausführungen über die erlaubten Getränke - das hätte mir eigentlich schon klar sein sollen.


Ich habe aber hier im Forum noch einen anderen Thread gefunden, der sich mit dem gleichen Thema befaßt

www.chefkoch.de/forum/2,50,640093/Morgen-darf-ich-essen-was-ich-will-Diaet.html

schon allein das Lesen war sehr hilfreich.

schönen Abend noch - ich such mir jetzt mal die HP

LG Gisi
 
11.01.2014 19:06 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Reisebine

Mitglied seit 23.06.2007
451 Beiträge (ø0,18/Tag)

Fratzenbuch ist die Verballhornung von Facebook Na!

Viel Spaß beim Gucken der Videos auf der HP!
 
11.01.2014 19:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eschidor

Mitglied seit 15.12.2011
7 Beiträge (ø0,01/Tag)

Danke für die Erklärung - Facebook ist nicht mein Ding

die Videos hab ich mir gerade angesehen - ganz interessant
 
12.01.2014 19:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
212 Beiträge (ø0,2/Tag)

Hallo mit einer kurzen Rückmeldung !

Die Diskussion hier ist wirklich interessant. Lediglich abwertende Kommentare zur Ernährungsumstellung ( es ist keine Diät ) oder gar zu denjenigen, die sich darüber informieren oder diese ausprobieren möchten, finde ich überflüssig.
Wenn jemand mit seinem Körpergewicht unzufrieden ist, dann darf er/sie bitte jede Möglichkeit einer Veränderung erfragen. Und negativ beurteilen sollte man wirklich nur Dinge, die man nicht nur vom Hörensagen kennt. Also nichts darüber weiss.

Ich lebe immer noch sehr gut mit dieser Ernährungsform. Allerdings kann ich inzwischen mein Wunschgewicht so gut halten, dass ich einige Zeit am Wochenende zwei Tage gegessen habe. Keine Gewichtszunahme.

Dann einmal ein totaler Rückfall in alte Essgewohnheiten. Ca. 1,5kg zugenommen, aber als ich mich nach einer Woche wieder gefangen habe, waren die gleich wieder weg.
Dann wieder lange Zeit keinerlei besondere Feiertage, Feste etc. und ich habe wunderbar die "guten Essgewohnheiten" praktiziert.

Man sollte sich nicht zu sehr unter Zugzwang setzen. Aber ich gebe gerne zu, dass so mancher essfreie Tag die wildesten Phantasien hervorruft.
Doch wie Bernhard Ludwig treffend meint : " Wer es nicht schafft, einen einzigen Tag nichts zu essen, der hat tatsächlich ein Essproblem "

Unsere Wohlstandsgesellschaft treibt eben viele Blüten und ruft sofort alle Besserwisser auf den Plan.

PS : Ich finde es viel bedenklicher, wenn man seine eigenen Standpunkte als die einzig Richtigen ansieht und sich abwertend über Andersdenkende äussert.

Liebe Grüsse und lebt, wie es Euch gefällt !
 
15.01.2014 19:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

angela88880

Mitglied seit 28.02.2013
5 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,
habe gestern meinen 3. 0er erfolgreich hinter mich gebracht, aber leider noch nichts abgenommen Welt zusammengebrochen

Kann das daran liegen, dass ich an den 0 tagen sehr viel Früchtetee trinke?

Bitte um Unterstützung, bevor ich alles hinschmeisse!!!!!
Liebe Grüße
 
15.01.2014 19:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ahauserin

Mitglied seit 15.01.2014
26 Beiträge (ø0,27/Tag)

Guten Abend zusammen,

noch nie habe ich einen Beitrag für ein Forum geschrieben, aber da ich mich in letzter Zeit häufig mit Intervallfasten beschäftigt habe, stöbere ich in dem einen oder anderen Forum, um persönliche Erfahrungen insbesondere über das 10in2-Fasten zu lesen.
Auch ich habe mich hier anfangs über die vielen Besserwisser gewundert. Bis ich den Beitrag von "donaublau" von Januar 2013 las!
Der sprach mir aus dem Herzen und hat mich ermutigt, mich hier anzumelden. Ich habe einen 25 kg schweren Weg vor mir und eigentlich bin ich eher Einzelkämpferin. Aber nun habe ich das Gefühl, daß es gut sein kann, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und den doch vielleicht manchmal schweren Fastentag gut zu überstehen.
Habe gestern meinen dritten Nuller gut überstanden und bin gespannt, was die nächsten Monate so passiert...

Schönen Abend noch und viel Erfolg uns allen
 
15.01.2014 22:28 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

trudi4093

Mitglied seit 05.12.2011
34 Beiträge (ø0,04/Tag)

Also am Früchtetee liegt es bestimmt nicht.

Ich trinke (weil es so kalt ist) warmen Früchtetee, Kräutertee, Kaffee und selten mal eine Tasse heiße Brühe. Heute ist mein 11 Tag und ich habe 3 Kilo verloren.

Mach einfach weiter und lass dich nicht entmutigen. Was isst du denn an den Ess Tagen?
 
16.01.2014 08:58 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
212 Beiträge (ø0,2/Tag)

@ an alle, die sich entschlossen haben auf sich und ihren Körper zu schauen und vor allem wieder Freude mit der Figur zu haben . Ihr tut es nur für Euch und lasst die Anderen reden. Die reden auch über Euch, wenn Ihr wieder einmal schön zugenommen habt.

Wenn sich jemand in einem Restaurant über ein Riesenmenü hermacht oder vegan lebt oder Vegetariere ist oder ....gehen wir auch nicht hin und sagen ungefragt unsere Meinung darüber. Wenn sich jemand entschliesst eine andere Essensgewohnheit zu praktizieren, dann geht das genauso NIEMANDEN etwas an. Ich erkläre es schon lange nicht mehr.

Ehrlich : immer wieder ein bisschen schlanker zu werden ist besonders für uns Frauen wohl der grösste Antrieb.
Und dass man schlanker einfach jünger aussieht ist unbestritten. Also es lohnt sich nicht nur für die Gesundheit, sondern einfach für ein schönes Gefühl !
Mir passen meine engsten Jeans nun schon seit über einem Jahr. Und ich esse was ich will.

Ich persönlich trinke nur ungezuckerten Tee und eine grosse Tasse klare Gemüsebrühe ( koche ich immer vor und friere ein, damit ich am Nichtesstag nicht in der Küche stehen muss). Tees mit Geschmack oder Früchten verursachen bei mir immer Hunger, daher bleibe ich bei Schwarztee und Kaffee.

Am Abend ein kleines, alkoholfreies Bier oder einen kleinen G'spritzen - das nimmt tatsächlich das abendliche Hungergefühl, das sich auch heute immer noch bei mir einstellt.
Mein Mann lacht immer, wenn ich mich mit einem Bierchen zum Abendessen setze .
Ausserdem gehe ich an den essfreien Tagen gerne mit Freundinnen aus, weil Kaffee und ein Glaserl Wein ist immer drin - sogar zwei Glaserl - locker Lächeln.
Humor und Lockerheit sind die beste Einstellung !

Aber so ab 17 Uhr freue ich mich ehrlich gesagt schon mit Gusto auf das gute Frühstück des nächsten Tages und denke mir : " Jetzt brauch ich den essfreien Tag auch nicht mehr umschmeissen".

Es gibt eigentlich ein grosses Missverständnis bei diesem Nichtess Tag, man glaubt es gibt Null Hungergefühl und man gewöhnt sich sowieso an das Nichtessen. Aber wir haben Jahrzehntelang jeden Tag gefuttert und das kann man nicht so leicht wegbringen.

Bei manchen allerdings funktioniert das, bei mir nicht. Aber ich sehe an diesen Tagen Gusto oder sogar Hunger nicht als Weltuntergang an, sondern ich denke mir dass sich nun endlich !!! der Körper die Nahrung von meinen ( letzten , kleinen ) Pölsterchen holt. Und genau das wollen wir doch !!!

Also ein paar Stunden Hungergefühl sind eigentlich normal, wir kennen es halt gar nicht mehr. Ein grosses Glas Wasser wirkt immer noch als Soforthilfe.

Und denkt daran: wenn Ihr den Nicht Esstag umschmeisst, dann geht es Euch nicht besser. Das schlechte Gewissen oder der Frust danach sind viel grösser als der kurze Genuss .
Ich bin am nächsten Morgen auch heute noch immer stolz, nicht umgefallen zu sein. Denke mir dann: " Soooo ein schwacher Typ bin ich ja gar nicht".

Und wenn es passiert - so wie mir mehrmals - auf keinen Fall gleich aufgeben. Was spricht dagegen, an einem guten Tag einfach wieder das Essen weglassen ? Gar nichts, einfach ein bisschen nachsichtig mit sich sein.

Auf die Esstage, die wir in vollen Zügen geniessen dürfen !!!!!!!!!

PS : Hatte gestern einen sehr guten Nicht Esstag und jetzt gerade ein sehr umfangreiches Frühstück genossen.
 
16.01.2014 09:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
212 Beiträge (ø0,2/Tag)

@Angela88888- der Früchtetee könnte tatsächlich Hungergefühle hervorrufen bzw. wäre ein leichter Schwarztee , "gute Laune" Mischung etc. besser.

Erstmal Gratulation : die ersten Tage sind schwer und Du hast sie schon geschafft Lachen Die eigentliche Umstellung dauert ca. 3- 6 Wochen und Du wirst erleben, wie die Kilos runtergehen.

Stell Dich einfach einige Zeit nicht auf die Waage ( ich besitze keine mehr, messe nur mehr an meiner Jean ). Kürzlich musste ich mich bei einer Untersuchung wiegen, aber ansonsten habe ich diese ganzen Kontrollen abgestellt. Wenn es Dich aber motiviert, dann wiege Dich maximal einmal wöchentlich.

Geniesse die Esstage und finde für Dich einen Weg, die Nicht Esstage gut zu gestalten. Und wenn Du hier zur Motivation schreibst, alles ist erlaubt und gut.
Ich habe die ersten Wochen eher holprig als freudig erlebt Na! , aber die Esstage waren und sind seither mit viel mehr Genuss und Freude am Kochen verbunden.

Also weitermachen, mit dem Körper ein bisschen geduldig sein ( der weiss ja noch nicht, was plötzlich los ist :))) und keinesfalls aufgeben !!!
 
16.01.2014 09:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
212 Beiträge (ø0,2/Tag)

@Ahauserin - Willkommen im Forum !

Eigentlich habe ich auch nur geschrieben, weil mich diese ewigen Demotivierer mein ganzes Leben lang ärgern. Sobald man abnehmen möchte, ruft das komischerweise Scharen von Gegnern herauf. Tausend Argumente dagegen, aber jedes Kilo Übergewicht wird belächelt.

Dass mein Schreiben jetzt sogar hilft, das freut mich echt und ich werde hier weiterhin dabei sein. Auch für mich sind die Zeilen anderer eine gute Stütze weil auch ich nicht absolute Stärke habe, sondern nur eine eitle Frau bin die unbedingt auch mit 50++++ noch chic aussehen möchte.

25 kg sind ein schwerer Weg, aber Du hast ja auch eine Zeit lang gebraucht, um dieses Gewicht anzusammeln. Also Geduld mit Deinem Körper ist das Wichtigste.

Ich versichere Dir, dass Du gleich einmal abnehmen wirst wenn Du Dich vor allem an die eher strenge Anfangszeit von ca. 4-6 Wochen hältst. Dann wird ein kleiner Stillstand kommen und dann geht es weiter. Aber das kennst Du sicher alles schon.

Bezeichne die ganze Sache nicht als Diät, Fasten etc. Es ist eine Ernährungsumstellung , die vielleicht gerade für Dich das Richtige ist. Um das herauszufinden hast Du ja begonnen.
Und das erstmal sehr erfolgreich !!!

Fast alle Diätler sind Einzelkämpfer, zumindest kommt man sich so vor, denn im Alltag gibt es wenig Verständnis oder gar Hilfe.

Aber einen neuen Weg einschlagen und dabei wirklich gut und auch mal nach Lust und Laune essen können, das bringt keine Diät her und das kann man nur mit dieser Variante. Daher hält man sie auch gut durch.

Also weitermachen, am Esstag das Leben geniessen und setze Dir erstmal ein viel kleineres Ziel : zum Beispiel 5 Kilos .

Denn das wirst Du bald erreichen !
 
17.01.2014 19:27 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

trudi4093

Mitglied seit 05.12.2011
34 Beiträge (ø0,04/Tag)

Heute ist der 14. Tag, meiner Ernährungsumstellung und gleichzeitig mein 7. Null -Tag Lachen mir gehts gut (außer kalte Füße)

Ich habe mir Agaven-dicksaft gekauft und werde damit meine Getränke süßen. Schmeckt nicht schlecht finde ich.

Meine Hosen und Blusen passen wieder hervorragend ....habe 4 Kilo verloren.

Morgen mittag gibt es Rosmarinhuhn mit Mangocouscous. hach ich freu mich drauf.

Ich habe heute bei meinen Kollegen gesessen, ein tolles Frühstück gibt es immer Freitags, ich habe nichts gegessen und es tat mir überhaupt nicht weh...(nichts zu essen) Ich glaube ich habe mich daran gewöhnt.

Meine Kollegen sagen an den Null-Tagen würde ich sehr agil wirken und zum Teil sehr lustig drauf sein. Lachen tja ich fühle mich immer noch sehr fit und voller Energie.
 
18.01.2014 05:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schwarzbunt

Mitglied seit 07.06.2007
100 Beiträge (ø0,04/Tag)

guten morgen,

ich mache das jetzt seit 7.1., allerdings esse ich am wochenende normal,
wegen den kindern, aber das passt so auch.
gewogen habe ich mich noch nicht, aber meine klamotten passen wieder besser Lächeln
ich trinke viel tee, wasser und auch mal kaffee mit milch, aber der rotwein am abend bekommt mir gar nicht...
ich trinke gern mal ein glas wein oder bier am abend, aber ich schlaf dann viel schlechter und hab so kopfschmerzen danach. naja da werde ich drauf verzichten.
ansonsten gehts mir mit den nuller tagen sehr gut.
wünsch ein schönes wochenende!!
lg
 
18.01.2014 10:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ahauserin

Mitglied seit 15.01.2014
26 Beiträge (ø0,27/Tag)

Einen schönen Guten Morgen wünsche ich allen,
mein 5. Nuller ist angebrochen und ich bin sehr zuversichtlich, daß ich diesen Tag auch sehr gut verbringen werde. Überhaupt habe ich das Gefühl, daß die Fastentage für mich einfacher sind als die Esstage. Ich habe eine einzige Regel, an die ich mich halte und gegen das wirklich elende Frieren kann ich mich wärmer anziehen und mich bewegen. Darum bin ich sehr optimistisch, diesen Weg langfristig gehen zu können.
Nachdem ich gestern tagsüber sehr lecker und vernünftig aß, sind mit mir abends die Pferde durchgegangen. Bei jeder anderen Diät wäre ich heute morgen nicht mehr motiviert gewesen, weil es ja eh schon wieder egal war...
Jetzt ist es mein Ziel, diese Ernährungsumstellung zu verinnerlichen, um nicht den ganzen Tag darüber nachzudenken, wie ich den Tag rein essenstechnisch über die Bühne bekomme (sowohl an den Ess- sowie an den Fastentagen).
Wie gesagt, ich habe mich noch nie an einem Forum beteiligt, aber mein Dank geht an alle, die mich an wirklich persönliche Erfahrungen teilnehmen lassen. Dies ist eine große Hilfe für mich, gelassener zu werden und fröhlich zu bleiben,

ein sonniges Wochenende für alle Mitstreitenden oder Mitlesenden!!!
 
18.01.2014 11:27 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
212 Beiträge (ø0,2/Tag)

Ebenfalls hier einen schönen Samstag Vormittag an alle !

Gestern hatten wir eine Geburtstagsfeier in der Familie . Ich habe ordentlich aufgekocht - ohne zu kosten. Nebenbei immer ein grosses Glas Wasser.
Von Eintopf, kalte Platte bis Kuchen, es war herrlich. Und dann alle am Abend bewirtet, das war dann nicht mehr so leicht.

Am späten Abend dann mein Gläschen Wein und...... geschafft.

@ Ahauserin - mich friert auch immer an diesen Nichtesstagen, es gibt halt nix zu Verbrennen für den Körper. Warme Jacke, sogar Socken helfen daheim wunderbar. Und manchmal die üblichen Wallungen - sind sonst eh für nix gut Lächeln.

Mit geht es auch nach über einem Jahr noch genauso wie Dir : ich habe gedanklich noch nicht die Balance gefunden. Aber das wird schon, wir haben uns ja die Kilos auch nicht in einem Jahr raufgegessen. Gelernt habe ich inzwischen, die ganze Sache nicht so verbissen zu sehen und bei Ausreissern auf keinen Fall aufzugeben.
Trotzdem ist es wichtig, die ersten Wochen und Monate planmässig zu beginnen und wirklich nur vereinzelt Jokertage zu nehmen.

Ich habe mir auch inzwischen angewöhnt nur die Erfolge zu bewerten, nicht die gelegentlichen Schwächen.

Vielleicht kannst Du uns hier ein bisschen an Deinem Lernprozess teilhaben lassen, es kommt der Tag wo der Kopf den Schalter umlegt. Da bin ich sicher.

Wünsche ein schönes Wochenende und sende sonnige Grüsse aus dem Tirolerland !
 
19.01.2014 18:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

trudi4093

Mitglied seit 05.12.2011
34 Beiträge (ø0,04/Tag)

Ich bin froh das ich jeden Tag selbst entscheide ob ich weiter mache oder einfach aufhöre ..... wobei ich natürlich auch ehrgeizig bin und "testen" will was passiert. Aber ich denke eine gewisse Gewöhnung hat sich schon eingestellt. Jedenfalls empfinde ich es so.

Ich fühle mich einfach wohl wenn ich den Null Tag habe und geniesse ihn. Ein "Schalter" hat sich leider noch nicht in meinem Kopf umgelegt, dafür ist es definitiv zu früh. Meine 3. Woche fängt grade an.

Auch wenn nicht alle in meiner Umgebung mit meiner Ernährungsumstellung einverstanden oder zufrieden sind, ICH bin total zufrieden und werde das Beste draus machen. Lachen
 
19.01.2014 18:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
212 Beiträge (ø0,2/Tag)

Super Trudi !

Jetzt weiss ich, warum mir die letzten Wochen etwas schwer gefallen sind. Ich war mit einigen Alltagssachen sehr unzufrieden und das wirkt sich sofort auf die Motivation aus.

" Das Beste draus machen" - sofort ab morgen.

Danke
 
19.01.2014 20:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

trudi4093

Mitglied seit 05.12.2011
34 Beiträge (ø0,04/Tag)

ja genau donaublau "das Beste daraus machen" für sich selbst Lachen

Ich hatte letzte Woche so ein "Erlebnis" Kollegen fragen mich was ich denn für eine Diät mache ....... ich erzähle freimütig und voller Überzeugung meine Ernährungsumstellung (hatte auch noch meinen Null-Tag)
Dann ging es los ...... Vorwürfe wie DAS KANN JA GAR NICHT GESUND SEIN war noch das mindeste.

Was machst du denn wenn du wieder normal isst? Ähm ich hab noch nie "normal" gegessen sonst würde ich doch nicht LERNEN wollen wie man vernüftig/normal isst war meine Antwort.

Es half nichts, ich gab resegniert auf na dann... dann man nichts machen,

Ich habe dann nur gesagt : Leute ihr habt es doch gar nicht ausprobiert und wollt mir grade erklären dass es gar nicht geht!!

Mein Empfinden sieht aber ganz anders aus ......... frustiert vierließ ich den Raum, zu Hause habe ich mich dann beruhigt. Ich möchte niemanden "bekehren" oder gar disziplinieren........ das mach ich nicht. Aber ich weiß inzwischen welchen Weg ich gehe.
 
20.01.2014 09:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
212 Beiträge (ø0,2/Tag)

Guten Morgen Trudi,

Du findest auf jeden Fall im letzten Satz Deine eigene Persönlichkeit wieder. Das finde ich toll, weil ich habe anfangs lange gebraucht um Anderen gegenüber so standfest zu werden.

Auch mir ist es so ergangen wie Dir, in der Familie , bei Freunden und bei weniger guten Freunden . Da besonders Na!

Inzwischen erkläre oder verteidige ich meine Essgewohnheiten nicht mehr. Wenn jemand etwas darüber wissen möchte, verweise ich an das Internet.

Was immer hilft: Zurückfragen, warum sie rauchen, Alkohol trinken, vegan oder vegetarisch essen oder selber Übergewicht haben. Oder noch schlimmer: Untergewicht. All diese Dinge sind nämlich anscheinend auch ungesund und wären ebenfalls ständig eine breite Diskussion wert.

Eine Ernährungsumstellung, die eine so kurzfristige Einschränkung bringt kann nicht ungesund sein. Das Gegenteil, nämlich die tägliche gewohnheitsmässige Esserei ist den Leuten in Wirklichkeit ein Problem. Ich kenne eigentlich in meinem Freundeskreis keine Frau, die mit ihrer Figur zufrieden ist. (" Ab 50 ist es sowieso vorbei mit der Figur, das ist doch normal" - heisst nur, dass man resigniert hat ).

Auch in Ordnung wenn man damit gut leben kann, aber dann nicht andere demotivieren oder runtermachen. Jeder wie er will !

Wenn man bedenkt, dass der Darm fast zwei Tage und Nächte benötigt, um überhaupt leer zu werden, dann ist man ja nie ohne Nahrung.
Und wenn die Mangelerscheinungen oder Vitaminverlust ins Gespräch kommen, dann kann ich nur lachen.

Weil noch nie wurde soviel Müll an Fertigkost aus Konserven, Sackerln und Kartons gegessen wie heutzutage . Dazu Unmengen von Zucker in Form von künstlich aromatisierten Säften getrunken. Denn wer sich wirklich gesund und vernünftig ernährt, hat meist kein Gewichtsproblem. Leider gehöre ich zu den schwachen Typen, die noch dazu liebend gerne kochen.


Ich bin ganz Deiner Meinung und möchte niemanden bekehren. Aber hier im Forum wurde ja eine Anfrage gestellt und um Rückmeldung gebeten. Und immer mehr Leute in meinem Umkreis sagen, dass sie auch jemanden kennen, der/die diese Ernährung praktiziert. Und hoch zufrieden ist.

Sodale, ich habe heute einen Null Tag, der Magen knurrt und ich mache mir jetzt einen guten Espresso mit einem grossen Glas Wasser.

Weil ICH das so will!!!
Wünsche Dir einen schönen Wochenanfang und gratuliere Dir zu Deiner festen Haltung !

Gertrude
 
20.01.2014 13:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ahauserin

Mitglied seit 15.01.2014
26 Beiträge (ø0,27/Tag)

Guten Morgen!

Auch ich hatte mir die Frage gestellt, ob und wenn ja wem ich von meiner Ernährungsumstellung erzähle. Ich entschloss mich, eine gute Freundin einzuweihen, sie ist Heilpraktikerin, sehr angetan vom Intervallfasten und ist sehr gespannt darauf, was die Zukunft mir bringt!

Am Samstag abend (ich hatte einen 0er) war ich mit meinem Freund zusammen mit meiner besten Freundin und ihrem Mann aus und ich habe ihnen auch davon erzählt, damit sie nachvollziehen können, warum ich an manchen Tagen eine Verabredung zum Essen ablehne, an anderen Tagen begeistert zustimme. Auch sie waren sehr aufgeschlossen, nun möchte meine Freundin die 18:4-Methode (18 Stunden fasten, in einem Zeitfenster von 4 Stunden essen) für sich testen. Sehr schön.

Die Light-Variante von 10in2, die ich mache, ist ansonsten auch sehr unauffällig für meine Mitmenschen. Geplant zu fasten ist -wie bei so einigen Mitstreitern- die MO-MI-DO-Art, so daß ich am Wochenende "fastenfrei" habe, aber wenn es anders auskommt: auch nicht schlimm. Maßstab für mich sollen 3 Fastentage pro Woche sein und nicht 2 Fastentage hintereinander. So einfach ist das.
Und mein Gürtel gibt mir recht.

Eine schöne Woche für alle Lesenden
 
20.01.2014 14:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
212 Beiträge (ø0,2/Tag)

@Ahauserin - so wie Du Dich dabei wohlfühlst, so hältst Du es auch langfristig durch.

Aber auf keinen Fall zwei Fastentage wählen, denn da tritt dann tatsächlich der Jojo Effekt ein. Der Körper hat zu lange Nahrungsentzug und schaltet auf : alles was jetzt kommt muss gespeichert werden.

Ist doch schön, dass man nicht länger als einen Tag fasten darf Lachen !
 
20.01.2014 15:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Leapapaxxl

Mitglied seit 20.01.2014
2 Beiträge (ø0,02/Tag)

Einen schönen guten Tag an alle hier. Diese Diskussion interessiert mich sehr, denn auch ich habe es schon 1 1/2 Monate probiert und habe dabei 8 kg abgenommen. Ich habe dann aber mit Magen – Darmproblemen aufhören müssen, wobei ich nicht sicher bin ob es von dieser Diät kam.

Was ich aber als kleinen Tipp hier loswerden möchte ist folgendes. Ich hatte mir vor ca. einem Jahr bei einem Diskounter einer neue Uhr gekauft. Diese hatte neben dem üblichen Schnick-Schnack auch eine kleine Tagesuhr. Dort wurde die Uhrzeit auf einem Ziffernblatt angezeigt. Also normal 06:00 Uhr war 12:00 Uhr und 09:00 Uhr war schon 18:00 Uhr. Bei meinen Null Tagen half es mir sehr, wenn mal wieder der innere Schweinehund sich meldete, auf die Uhr zu schauen. Ich wusste Morgens schon gegen 08:00 Uhr war der Tag zu einem Drittel herum. Ich musst nur noch zwei Drittel überstehen.

Das hilft zwar nicht jedem, ist aber absolut gut um dem inneren Schweinehund noch etwas entgegnen zu können.

Ich denke ich werde diese Woche wieder anfangen. Wie schon manche hier gesagt haben, es ist eine Ernährungsumstellung, weniger eine Diät für mich. Und oft ging es mir an den Null-Tagen besser als an den Esstagen. Ja es gab sogar Tage da schaute ich auf die Uhr um zu wissen wann endlich wieder der nächste Nulltag beginnt.
Allen die hier mitmachen und sich beteiligt haben, egal ob zustimmend oder kritisch, noch eine gute Woche.

Lieber Gruß
Leapapaxxl
 
20.01.2014 17:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
212 Beiträge (ø0,2/Tag)

@Leapapaxxl - willkommen in der Runde !

8kg in nicht einmal zwei Monaten ist eindeutig zuviel. Entweder hattest Du massiv Übergewicht oder die Esstage einfach zuwenig oder ungesund gegessen.
Das ist bitte keine Kritik, nur die Möglichkeit einer Erklärung.

Es ist wichtig an den Esstagen dem Körper genügend gesunde Kalorien zuzuführen. Obwohl ich - ehrlich gesagt - an den ersten Esstagen alles gegessen habe, was bis dahin verpönt war. Von Leberkässemmerl bis Topfenkuchen Na! . Aber diese Zeit war schnell vorbei und ich habe wieder normal gegessen.

Die besagte Uhr ist ein Hammer.

Vielleicht klinkst Du Dich wieder ein und machst mit ?!

Auf jeden Fall danke für Deinen netten Beitrag.
 
20.01.2014 19:43 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

trudi4093

Mitglied seit 05.12.2011
34 Beiträge (ø0,04/Tag)

Da hab ich auch mal eine Frage:

Wieviel Gewicht sollte man in welcher Zeit verlieren ohne dass es zuviel oder nicht gesund wäre.

Meine 3. Woche begann gestern und ich habe bis jetzt 4,6 Kilo verloren. Natürlich wünsche ich mir das es nicht so schnell geht.

Ich habe vor einigen Jahren mit dem Rauchen aufgehört und leider nicht auf mein Gewicht geachtet, so sammelten sich nach eineinhalb Jahren 15 Kilos an. Ich ging dann fast 2 Jahre zu den Weight Watchers und verlor auch fast 9 Kilo. ABER irgendwann war dann die Luft raus, mein Akku leer und die Motivation futsch. na dann... Kurzum ICH Hatte keine LUST mehr.

Ich hab den inneren Schweinehund einziehen lassen und war dabei wieder zuzulegen, gleichzeitig habe ich aber keine Lust Punkte Points zu zählen aufzuschreiben, dafür bezahlen und feststellen....... das Ziel wurde NICHT erreicht BOOOIINNNGG....

Deshalb habe ich,nachdem ich in der NDR Talkshow von dieser Ernährung sah und hörte und Herrn Bernhard Ludwig sah, meinen inneren Schweinehund rausgeschmissen! Lachen

ICH will es jetzt nochmal wissen und bin frohen Mutes mein Essverhalten zu ändern und mir nicht so viel "Müll" aufzuladen.
Übrigens koche ich an den Ess-Tagen nach WeihgtWatchers, (die haben aber auch leckere Rezepte) und geniesse die Mahlzeiten. Die Zählerei der Propoints entfällt für immer und ewig. Ich esse was ich will. Lachen
 
20.01.2014 19:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

angela88880

Mitglied seit 28.02.2013
5 Beiträge (ø0,01/Tag)

Erst einmal vielen Dank für die tollen Beiträge, die mich immer wieder motivieren!

Ich habe morgen meinen 7. 0er Tag und fühle mich wirklich gut damit, auch wenn meine Hose immer noch fest sitzt traurig

Leider habe ich eine schwere Bronchitis und muss Antibiotika nehmen Verdammt nochmal - bin stocksauer
Hat wer Erfahrung, wie die Kombination nicht Essen mit Antibiotikum funktioniert ????

Schönen Abend allen!
 
20.01.2014 21:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
212 Beiträge (ø0,2/Tag)

@trudi - ich setze voraus, dass ich hier nur meine Meinung vertrete und diese auch unvollständig oder unrichtig sein kann.

Aber landläufig weiss man, dass ca. 1kg pro Woche genug sind. Allerdings muss man auch berücksichtigen, dass es schneller geht je weiter man von seinem Idealgewicht entfernt ist. Das wirst Du bei sämtlichen Diäten, Essplänen etc. schon festgestellt haben.

Also bist Du mit Deiner Gewichtsabnahme meiner Meinung nach im guten, durchschnittlichen Tempo unterwegs und dazu gratuliere ich Dir ganz herzlich !!!

Sobald Du Dein Idealgewicht ( so nenne ich aber immer das persönliche Wohlfühlgewicht , nicht diese unsinnigen Tabellen ) erreicht hast, kannst Du alles selber steuern. Entweder mehr Jokertage oder nur mehr einige Nuller Tage in der Woche oder einfach so weitermachen und bei Ausnahmen zwei Tage geniessen.

Hauptsache Du brauchst nicht Punkte zählen, irgendwo hingehen und Dich immer wieder aufraffen. Das dürfte für Dich nicht der langfristige Weg gewesen sein.
Wenn Du jetzt auch noch nach den leichten und wirklich ausgewogenen Rezepten der WW kochst, dann kann ja gar nix mehr schiefgehen. Ich wollte ich wär' so konsequent.


Bei mir geht es bei der Gewichtsabnahme immer nur um maximal 3 Kg, aber die verfolgten mich jahrelang und sind genau eine Kleidergrösse zuviel. Aber das war einmal .


@Angela - nach diesem Zeitraum geht es mit der Gewichtsabnahme sicher zügig voran. Geduld - und das gute Gefühl positiv festhalten.

Bei Krankheit ( bin aber eher selten richtig krank ) und Medikamenteneinnahme habe ich immer eine Pause eingelegt, weil der Nichtesstag mir da einfach eine zusätzliche Belastung gewesen wäre. Tee, Zwieback oder trockenes Brot, eine Hühnersuppe etc. - das habe ich dann immer gebraucht.

Und sobald es mir wieder gut ging, einfach einen Null Tag wieder einlegen. Diese Anfänge waren für mich immer die leichtesten, weil man nach einer Krankheit sowieso nicht soooo viel Gusto hat.

Wie gesagt, das sind aber nur meine eigenen Erfahrungen die ich gerne weitergebe.

Wünsche Euch einen schönen Abend und Angela : gute Besserung !
 
21.01.2014 09:09 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ahauserin

Mitglied seit 15.01.2014
26 Beiträge (ø0,27/Tag)

Guten Morgen zusammen, guten Morgen Angela88880,

ich habe häufiger Antibiotika nehmen müssen und hab die leidvolle Erfahrung gemacht, daß immer eine Magen-Darmstörung einher ging. Darum -müßte ich jetzt wieder ein Antibiotikum schlucken- würde ich für die Zeit der Einnahme mit dem Fasten aussetzen.
Aber dieses ist nur meine ganz persönliche Einschätzung und keineswegs medizinisch unterlegt.
Wünsche Dir auf jeden Fall eine schnelle Genesung!

Ich habe heute einen Esstag und darüber freue ich mich!
Vor ca. anderthalb Jahren hatte ich durch eine Kombination aus SiS und WW-Rezepten eine Abnahme von 19 kg zu verbuchen, aber als altes Münsterländer Mädchen fiel mir der generelle Verzicht auf Kohlenhydrate am Abend -und das auf Dauer- doch schwer. Jetzt muss ich keine Kartöffelkes oder Abendbrote essen aber ich kann, u.z. ohne Gewissensbisse.
Allerdings verzichte ich mittlerweile weitgehend auf Weizenprodukte. Inspiriert wurde ich u. a. von dem Buch "Weizenwampe" von William Davis.

So, nun wieder genug von diesem Thema, denn es gibt ja auch noch ein Leben neben dem Essen und Fasten.

Auch ich möchte mich mal bedanken bei allen Gleichgesinnten und Andersdenkenden. Ich habe es bis dato nie für möglich gehalten, mich an einem Forum zu beteiligen. Nun bin ich immer ganz gespannt, ob es einen neuen Beitrag gibt. Danke, es ist eine große Unterstützung.

Lieben Gruß und schönen Tag
 
21.01.2014 13:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Leapapaxxl

Mitglied seit 20.01.2014
2 Beiträge (ø0,02/Tag)

@donaublau

Ja, ich habe ziemliches Übergewicht. Bin im Moment ca. 157 kg bei 190 cm Größe. Falls dich die Uhr interessiert, schau mal bei Ebay oder Google nach 24 Stundenuhr. Ich denke darüber nach mir so eine Uhr zu kaufen. Dann muss ich nicht mehr vom kleinen Ziffernblatt auf meiner Uhr ablesen. Wenn du morgens um 06:00 Uhr aufstehst, hast du schon einen viertel Tag rum.

Ich will übrigens wieder mit dem 10 in 2 anfangen. Da ich eine Familie habe ist es aber für mich wichtig dass ich am Wochenende nicht "das Essen" störe. Meine Kinder sind 5 und 10 Jahre alt. Da ist es uns, meiner Frau und mir, wichtig dass ein ordentliches Mittagessen auf den Tisch kommt. Die Woche über essen die Kleinen im Kindergarten und in der Schule. Deshalb ist für die Familie wichtig am Wochenende gemeinsam die Mahlzeiten einzunehmen.

Zum Thema Fasten: Ich hatte letztens eine Vorsorgeuntersuchung, Darmspiegelung. Ist irgendwie ziemlich nervend und bis man(n) "leer" ist muss man ekliges Zeug schlucken. Aber nach der Darmspiegelung war ich komplett leer, sowohl Magen wie auch Darm. Ich muss sagen es war irgendwie ein Hochgefühl. Wenn du also fastest entwickelt sich, zumindest bei mir, auch eine euphorische Stimmung. Vielleicht ist das auch ein Grund warum Leute Magersüchtig werden. Das werde ich wohl nie.

Gibt es irgendwo eine Community wo man sich zu diesem Thema auch weiter austauschen kann, eine Group? Z.B. Yahoo oder Google?

Noch eine schöne Woche.
 
21.01.2014 14:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
212 Beiträge (ø0,2/Tag)

Hallo Leapapaxxl - vielen Dank, aber ich brauche solche kleinen Hilfsmittel Gott sei Danke nicht mehr. An den Nichtess tagen decke ich mich meist mit Hausarbeit oder Einkauf oder Erledigungen ein und da vergeht der Tag recht schnell.

Nicht essen heisst ja auch : einen guten Kaffee am Morgen mit Zeitunglesen
oder : Mittags in der ganzen Runde am Tisch eine Tasse leere Gemüsesuppe zu löffeln
und : Abends ein kleines alkoholfreies Bierchen oder ein Gläschen Wein
zu geniessen.

Ich koche sogar jeden Tag für meinen Mann frisch - ohne kosten. Das geht wirklich gut. Und ich setze mich auch bei Einladungen zum Kaffee gerne zur Runde, aber ich trinke eben nur den Kaffee und esse keinen Kuchen etc.

Es wird auch Deine Familie kaum stören, wenn Du an einem Wochenendtag ( der zweite ist ja ein Esstag ) Dich mit an den Tisch setzt und ein Süppchen löffelst. Es geht ja nicht nur um das was auf dem Teller liegt, sondern um die Kommunikation der Familie.
Was ich übrigens super von Dir finde, nicht überall wird darauf soviel Wert gelegt.

Bei Essenseinladungen lege ich allerdings den Termin auf einen Esstag, es wäre nicht nur unhöflich sondern auch sinnlos, so eine Einladung anzunehmen. Man will ja niemanden beleidigen und ausserdem esse ich eben auch seeehr gerne .

Es gibt zu dieser Ernährungsform in Facebook direkt einen link von Bernhard Ludwig inkl. Forum. Allerdings kann da jeder mitlesen und ich möchte das persönlich nicht. Hier gefällt mir der kleine Kreis und viel mehr an Motivation kann fast nicht kommen.

Auf jeden Fall denke ich, dass Du hier nette Mitstreiter/innen finden kannst. Hätte auch nicht gedacht, dass sich so ein ausführlicher Austausch entwickelt.

Liebe Grüsse !
 
21.01.2014 17:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

trudi4093

Mitglied seit 05.12.2011
34 Beiträge (ø0,04/Tag)

Ahhhh ich hatte heute einen Termin bei meinem Hausarzt und hab ihm von meiner Ernährungsumstellung erzählt, auch von meiner Sorge das ich was falsch mache oder etwas nicht berücksichtige.

Er kannte das nicht und war gleich angenehm angetan. Er meinte solange ich meine Ess-Tage nutze um gesunde Mahlzeiten zu mir nehme (auch gegen Eis oder Schokolade hätte er nichts) würde NICHTS gegen so eine Ernährung sprechen.

Mein Blutdruck war etwas zu hoch aber das lag an der Aufregung. Das Ergebnis meiner Blutwerte bekomme ich Ende Januar mitgeteilt.

Er fand die Gewichts Abnahme nicht sonderlich schlimm und hat glerich alles eingetragen. Beim nächsten Termin will er sich erkundigen wie es mir geht. Lächeln

So und nun müsstet ihr mal diese "Jockertage" erklären, denn ich lese immer mal davon habe aber keine Ahnung wie und wann man die einsetzt.

Ich sage Dankeschön an donaublau und ich gebe dir auch recht......... bei Facebook würde ich nichts ins Forum schreiben, da wäre mir der Kreis zu auch groß.
 
21.01.2014 18:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
212 Beiträge (ø0,2/Tag)

@trudi - das ist ja wunderbar. Wenn Du das jetzt auch noch unter ärztlicher Obhut machst, dann hast Du auch diese Bedenken los.

Lachen Und nun zu den Jokertagen. Das ist nichts anderes, als dass Du einen zweiten Esstag einlegst. So wie der Joker, soll es in dieser Sache eher die Ausnahme sein.

Grundsätzlich sollte man das erst machen, sobald man die Umstellungszeit von ca. 4 bis 6 Wochen hinter sich hat. Die braucht der Körper einfach um zu kapieren, dass er gefälligst von den Pölsterchen zehren soll.

Ab dann kann man ab und zu einen solchen Jokertag einlegen. Aber möglichst wenige und immer wieder einige Wochen das normale Programm dazwischen. Ich habe im ersten Jahr nur drei Tage doppelt gegessen. Sogar in unserem Segelurlaub habe ich an den Nichtesstagen einfach viel getrunken - aber nicht nur Wasser Lächeln

Spätestens nach einem Jahr kann man aber nach Lust und Laune bzw. nach Erfahrung diese Tage einsetzen. Ich habe da oftmals übertrieben und mir gleich einige "doppelte" Wochenenden gegönnt und das war nicht gut. Aber mehr als 1kg habe ich auch nicht zugenommen. Die Jean war halt sofort wieder etwas sehr "körpernah" Lachen

Auf keinen Fall und zu keiner Zeit zwei Nichtess Tage nehmen. Warum habe ich schon erklärt.

Trudi , Du hast übrigens einen tollen Arzt. Meiner hat - als ich ihm davon erzählt habe - gesagt : " Sie sind ja nicht mehr zwanzig, was machen Sie denn für ein Theater wegen ein paar Kilo. In Ihrem Alter....!"
Seine Frau ist übrigens sehr schlank, reist von einer Fastenkur zur anderen und sieht toll aus. So san's de Männer Lächeln
 
21.01.2014 19:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

trudi4093

Mitglied seit 05.12.2011
34 Beiträge (ø0,04/Tag)

Ohjeh donaublau.. traurig mein Mann zB. findet diese Ernährungsumstellung gut Lächeln er macht zwar selbst NICHT mit ( *ups ... *rotwerd* ...hm ich sagt mal nix) Aber er kocht gerne und dann kann er kochen was ihm schmeckt unf hofft ich esse mit. Manchmal esse ich ja mit aber ich lenke oft in andere Rezepte (WW) die super lecker sind. Ich habe viele Bücher und schreibe schon fleißig Zutaten auf die ich als nächstes benötige.
 
21.01.2014 19:37 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
212 Beiträge (ø0,2/Tag)

@trudi - jeder wie er will.

Mein Mann hat einen Waschbärbauch, isst unheimlich gerne und hat nicht einmal im Traum daran gedacht , mit mir mitzumachen. Im Gegenteil, ich koche für ihn jeden Tag und esse halt nur jeden zweiten Tag mit ihm gemeinsam mit. Aber ich wollte das auch nicht zum Thema zwischen uns machen, obwohl er es viel nötiger hätte abzunehmen, als ich.


Wenn Dein Mann gerne kocht, dann kann er ja als Kompromiss oder einfach Dir zuliebe zwischendurch ein Wunschrezept von den WW einschieben. Die werden auch ihm schmecken und dann wird das schon - wir Frauen können das doch recht gut in die gewünschte Richtung lenken.

Jeder wie er/sie will - heisst ja auch, dass Du das machen kannst wie Du willst. Und Du machst das wirklich gut !

Viel Spass bei der Essensplanung, sie ist die Grundlage für Deinen Erfolg.
 
21.01.2014 20:15 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

trudi4093

Mitglied seit 05.12.2011
34 Beiträge (ø0,04/Tag)

Jetzt habe ich noch eine Frage. Nach 21 Tagen soll man aufhören ?? und oder Tage tauschen? Ich gestehe ich habe dieses Buch nicht gekauft weil einige sagen man muss es nicht kaufen und andere wieder sagen es ist nicht nötig.

Wieder andere schreiben es geht auch ohne Buch..... na dann... kann da jemand etwas zu sagen?
 
22.01.2014 10:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ahauserin

Mitglied seit 15.01.2014
26 Beiträge (ø0,27/Tag)

Guten Morgen allerseits,

@ trudi
ich habe mir das Buch von Herrn Ludwig gekauft und ich bereue es nicht. Aber man braucht es nicht. Quintessenz ist, an den Esstagen gesund zu essen, an den essfreien Tagen viel zu trinken und sich ausreichend, wenn auch moderat zu bewegen. Da wo es lustig gemeint ist trifft der Autor nicht meinen Humor. Der Rezeptteil nimmt einen großen Raum ein; ich lese gern Rezepte und daher ist das schon okay.
Ich hatte Bernhard Ludwig in einer Talkshow gesehen und dadurch wurde ich neugierig auf dieses Thema. Ich wollte das Buch unbedingt haben, da es nicht vorrätig war, musste ich es bestellen. In der Zwischenzeit hatte ich sooo viel im Internet über diese Ernährungsart gelesen, daß das Buch eigentlich schon überflüssig war.
Ein paar Schlüsselsätze für mich gibt es im Buch schon, z. B. als der Autor "Autophagie" währen der Essenspause mit "Naschen vom eigenen Bauchfett" erklärt. Das finde ich sehr anschaulich, ist hier aber auch schon -ich glaube von donaublau- so umschrieben worden.
Das Buch tut niemandem weh, aber ich glaube ausleihen und wieder zurückgeben reicht auch. Herrn Ludwig halte ich zugute, daß ich durch seinen Auftritt erst auf 10in2 gestoßen bin.

Mehr als der Autor haben mich die Beiträge von donaublau motiviert! Ich oute mich hier als Fan von Dir. Ich hoffe für mich, daß Du noch lang dabei bist.

Eine frohen Tag für alle
 
22.01.2014 10:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kugelblitz58

Mitglied seit 22.01.2014
2 Beiträge (ø0,02/Tag)

@trudi

Hallo, ich bin neu hier und seit Anfang letzter Woche dabei nach diesem Konzept zu leben.
Du kannst danach leben so lange du magst, so habe ich es verstanden.
Das Buch ist sicher nicht zwingend notwendig,ich persönlich fand es ganz unterhaltsam und als Begleitung für die erste Zeit nicht schlecht. Nun entdeckte ich dieses Forum und glaube der Austausch mit anderen "Mitmacher/innen" ist viel besser. na dann...
Ich habe heute meinen 5 Nicht-ess-tag und bin erstaunt, wie einfach es zu leben ist. Selbst einkaufen und kochen für die Familie ist nicht problematisch.
Aus ärztlicher Sicht spricht bei mir trotz Bluthochdruck und Diabetes nichts gegen Intervallfasten. Das habe heute früh abgeklärt. Schön, nun kann es weitergehen.
Mich interessiert, wie es euch anderen mit dem Wiegen geht, lasst ihr das sein und messt den Bauchumfang oder lockt euch die Waage auch noch so?
Ich habe etliches abzubauen und freue mich über jedes kilo das verschwindet.
So, nun muss ich mich meinem Alltag widmen, ich freuemich auf regen Austausch .

Tschüß, ihr da draußen ! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
 
22.01.2014 11:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kugelblitz58

Mitglied seit 22.01.2014
2 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallihallo, nochmal ich... BOOOIINNNGG....
Ich habe noch mal in den ganzen Texten im Forum gestöbert und dabei ein angenehm aufgehobenes Gefühl bekommen. Darum muss ich noch was loswerden....
Ich habe mit meinen 56 Jahren alle Diäten und Ernährungsprogramme etc. der Welt duchprobiert und alles hat mich immer dicker werden lassen. Meine beste zeit war als ich keine Diät machte und jede Woche meine Frauen in der Selbsthilfegruppe für Frauen mit Esstörungen(Esslustige) hatte. Nun lebe ich auf dem Land und hier ist es mir nicht gelungen so etwas zu finden bzw. aufzubauen. Eure Dialoge haben mir so gutgetan, sie erinnerten mich an die Gespräche in der Gruppe. Bin froh bei Chefkoch,de nicht nur nach dem neuesten Tortenrezept gesucht zu haben!!! Danke
Euch allen einen schönen Wintertag - tortz Nebel und so (zumindest hier bei uns im Norden) Lächeln
 
22.01.2014 11:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
212 Beiträge (ø0,2/Tag)

@Ahauserin - vielen Dank für Deine netten Worte !

Bin auch Deiner Meinung, das Buch braucht man nicht wirklich. Und die witzig gemeinten Kommentare von Herrn Ludwig begeistern mich auch nur mässig. Ich habe ihn sogar persönlich bei einer Lesung zu dem Buch gesehen, er kommt etwas arrogant rüber und erzählt auch nicht mehr, als man sowieso schon lesen konnte.
Aber das ist nicht wichtig. Er hat einen Weg aufgezeigt, den ich nur befürworten kann und der mir persönlich gut tut. Und dafür danke ich ihm.

@Kugelblitz - willkommen in der Runde !

Bluthochdruck und Diabetes sind sogar ein ganz wichtiger Grund, um diesen Weg zu gehen. Es kann nur besser werden und Dein Arzt wird Dich dabei unterstützen.
Was das Wiegen betrifft, habe ich das anfangs sogar täglich gemacht . Die Gewichtsabnahme von ca. 8kg ( in drei Monaten ) hat mich derart motiviert, dass ich diese Ernährungsform ( ich nenne es nie Diät oder Fasten, denn das ist es nicht ) bis heute durchziehe.

Inzwischen fühle ich mich richtig unwohl, wenn ich nur daran denke die Sache hinzuschmeissen. Denn auch diese Gedanken kommen manchmal, ich bin und bleibt in Punkto Essen ein schwacher Mensch.
Dann denke ich immer : jetzt machst Du das schon so lange, sogar in den Urlauben, alle akzeptieren es inzwischen, Du kommst so gut in Deine Lieblingsjean - und das alles nicht mehr, nur weil Du nicht bis morgen zum Frühstück warten kannst ????? Wirklich nicht.

Und so hat sich das ständige Wiegen, kontrollieren inzwischen erübrigt. Meine Kontrolle ist nur mehr meine Lieblingsjean , mehr nicht .

Fünf Nichtesstage sind ein toller Start , Du wirst demnächst merken dass alles stimmt, was hier geschrieben wird.
Wir freuen uns, wenn wieder jemand hier dazukommt und uns mit solchen Erfolgen alle motiviert.

Weiter so und liebe Grüsse !
 
22.01.2014 11:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
212 Beiträge (ø0,2/Tag)

@trudi - danke für diesen link. So gut und ausführlich habe ich das noch nirgends gelesen.
 
22.01.2014 13:05 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ahauserin

Mitglied seit 15.01.2014
26 Beiträge (ø0,27/Tag)

Hallo Trudi, vielen Dank für den link. Wirklich interessant und verständlich geschrieben.
das wollte ich nur schnell loswerden.

Hallo Kugelblitz, auch von mir ein Herzliches Willkommen!

So, heute ist mein 7. Nichtesstag und den werde ich meinem neuen Haustier namens Antiphagus widmen, daß der auch ja genug zu essen bekommt und nicht hungern muss...
 
22.01.2014 14:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
212 Beiträge (ø0,2/Tag)

@Ahauserin - ich heute auch nix essen. Daher ständig am PC, weil die Hausarbeit ist auch schon gemacht.

Habe aber keinen Hunger - ein feiner Tag und ich kann mich gerade richtig über den Zuspruch hier freuen.
 
22.01.2014 14:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

friederike52

Mitglied seit 30.09.2007
58 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo!

Bin gestern durch Zufall auf diese Seite gekommen.Freu mich total.
Habe am 1.1.2014 angefangen,muss aber sagen,dass ich am Abend meistens schwach werde *ups ... *rotwerd* ,bin -was essen anbelangt dermassen inkonsequent.
Nachdem ich alles durchgelesen hatte,wollte mein innerer Schweinehund schon wieder Richtung Kühlschrank ein Packerl Wurst aufmachen,aber gestern bin ich ---dank euch--hart geblieben.
Ich bin jetzt voller Zuversicht und hoffe,dass ich stark bleibe,schreibt bitte so fleissig weiter,es ist schön ,wie ihr mich aufbaut.
Habe 30 Kilo Übergewicht,also schaden täts nicht. zum Heulen

Liebe Grüsse Riki
 
22.01.2014 14:42 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ahauserin

Mitglied seit 15.01.2014
26 Beiträge (ø0,27/Tag)

Hallo Riki, so ist es mir letzte Woche auch ergangen, fühle mich hier sehr gut aufgehoben.
Bleib voller Zuversicht, denn positiv unterstützt mehr als negativ.

Liebe Grüße
 
22.01.2014 14:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
212 Beiträge (ø0,2/Tag)

@Riki - willkommen in dieser netten Runde !

Ja, die Abende haben es in sich. Das kennen wir alle nur zu gut. Und inkonsequent sind wir alle, sonst wären wir nicht hier. Lachen Nimm es einfach mit Humor und mach' Dich selber nicht schlecht.

Immerhin hast Du Dir gestern selber bewiesen, dass Du auch anders kannst.

Vielleicht hilft es Dir, wenn Du am Abend ein kleines alkoholfreies Bier trinkst. Das ist erlaubt und nimmt wirklich sofort das Hungergefühl. Ich zelebriere das dann immer derart , wie wenn ich Champagner schlürfe und mein Göttergatte lacht dazu. Also alles ein bisschen mit Spass verbinden.

Wenn es nur Gusto ist, dann erklär Deinem inneren Schweinehund einmal deutlich, dass Du dafür am nächsten Tag ein traumhaftes Frühstück geniessen wirst und er Dir ab sofort kein schlechtes Gewissen mehr machen soll.

Du hast jetzt gute drei Wochen hinter Dir und müsstest schon ein bisschen einen Gewichtsverlust spüren. Wenn nicht, dann schliess Dich hier uns allen an. Vielleicht hilft Dir der eine oder andere Tip oder auch nur die Motivation, die hier so viele verbreiten.

Schaden tun maximal die 30kg, auf keinen Fall Deine Entscheidung diesen Ballast loszuwerden !

Setze Dir erstmal ein anderes Ziel : z . B. 5 kg . Stell Dir vor wie es ist, wenn Du auf einmal in die nächst kleinere Kleidergrösse passt. Das wär doch schon super. Man hat so viele hübsche Teile, aus denen man einfach " rausgewachsen " ist.

Demnach hast Du heute Deinen Esstag und den sollst Du auch geniessen. Ab 20Uhr ist Schluss mit lustig, aber bis dahin kannst Du Dich ja genüsslich satt essen.

In diesem Sinne: nicht zuviele Gedanken an das verwenden, was man nicht darf. Sondern an das was man darf und sogar noch an Lebensfreude gewinnt.

Liebe Grüsse
 
22.01.2014 15:31 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

friederike52

Mitglied seit 30.09.2007
58 Beiträge (ø0,02/Tag)

@Donaublau,danke für deinen Zuspruch.Das tut gut Küsschen Na,das mit dem alkoholfreien Bier werd ich morgen zelebrieren,lach...
Ja,heut hab ich meinen Esstag,und mir ist ,als ob ich alles auf den Kopf stellen möchte,so einen Elan hab ich.
Morgen wird mir wieder kalt sein und müde.Aber macht nichts,es gibt ja ein übermorgen...
Ja ein wenig bin ich schon leichter geworden,glaub ich,hab Sylvester meine Waage in den Keller verbannt.
Man merkts ja eh an den Hosen,bzw.Blusen,mein Hauptproblem ist Bauch und Busen.
Ich fühl mich auf jeden Fall sehr wohl bei euch und gut aufgehoben,danke dafür.

Liebe Grüsse eine zuversichtliche
Riki
 
23.01.2014 09:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

trudi4093

Mitglied seit 05.12.2011
34 Beiträge (ø0,04/Tag)

Komisch ..... ich finde meinen Beitrag mit dem Link nicht mehr oder sind Link einfügen nicht erlaubt?

Ich habe heute meinen Null Tag, bin da ganz entspannt Lachen ich hab mich dran gewöhnt und es fällt mir auch nicht schwer.

Ich habe schon Vorsorge getroffen und mich mit Arbeit eingedeckt.
 
24.01.2014 14:04 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

trudi4093

Mitglied seit 05.12.2011
34 Beiträge (ø0,04/Tag)

Heute ist mein 20. Tag ...... ich habe mich heute morgen gewogen 5, 2 Kilo sind weg .. ich freue mich sehr. :)))))
 
24.01.2014 14:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

friederike52

Mitglied seit 30.09.2007
58 Beiträge (ø0,02/Tag)

Gratuliere Trudi....,ich trau mich noch nicht auf die Waage *ups ... *rotwerd*

Lg Riki
 
24.01.2014 15:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
212 Beiträge (ø0,2/Tag)

@trudi - yes,yes,yes - Gratulation !
 
24.01.2014 15:09 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

bellywash

Mitglied seit 12.12.2009
9 Beiträge (ø0,01/Tag)

Schönen Nachmittag zusammen,
ich habe vor mehr als 15 Jahren über 100 kg gewogen, genau 104 und bin 1,62 groß. Damals gabs noch nicht so viele "Diäten" und ich hab auch nicht wirklich nach einer gesucht. Mein Arzt hat mir wegen meines Bluthochdrucks und hohen Cholesterinwerten eine vegetarische Ernährung empfohlen. Damit hab ich dann wirklich in ca. 1 1/2 Jahren 37 kg abgenommen. Und sehr lange gehalten.
Bis zu meinen 50ten Geburtstag. Da wollte ich es nochmal wissen Na! und hab die 10 in 2 Ernährungsform entdeckt. Hab als Nulltage Mo, Mi und Fr gewählt und hab damit locker und ohne auf was verzichten zu müssen (was ich so drunter verstehe) auf 57/58,5kg abgenommen. Und halte das bis zum heutigen Tag. Jetzt gibts oft nur einen oder 2 Nulltage in der Woche. JEDER Mensch "übersteht" es, einen Tag nix zu essen. Ich finde es so lächerlich, was da für ein Trara darüber gemacht wird. Ausreichend und das Richtige zu trinken ist das Entscheidende. Milch und Obstsäfte gehören da sicher nicht dazu.
Mir ist aufgefallen, das immer nur die Leute über eine Diät oder gesündere oder neue Ernährungsform meckern oder dagegen reden, die selber ganz dünn sind und es denn "Dicken" nicht gönnen oder die schon zig mal an einer Diät oder was auch immer gescheitert sind. Die bequatschen dich ständig voll, wie schädlich, ungesund und nicht machbar es ist.
Eines sollte man aber NIEMALS außer acht lassen: auf der ganzen Welt gibt es kein Zaubermittel und keine Diät und keine Ernährungsform wo man sich mit Fett und Zucker und all den Kram vollstopfen kann und trotzdem abnehmen kann.
Überdenken, WAS will ich und absolute Ehrlichkeit sich selbst gegenüber. Dann klappt alles.
Ich wünsch euch allen viel Spaß und Kraft auf dem Weg zu eurer Traumfigur
bellywash
 
24.01.2014 18:53 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

angela88880

Mitglied seit 28.02.2013
5 Beiträge (ø0,01/Tag)

Danke an alle für die tollen Tips zum Umgang mit 10in2 bei Krankheit, habe es aber erstaunlicherweise trotz Fieber und Antibiotikum geschafft, auch wenn es schwerer gefallen ist.

Habe mich heute Früh nach meinem 8.0er Tag doch mal auf die böse Waage gestellt ... jetzt wechseln wir besser das Thema, ist nur ein halber Kilo seit Beginn weg Welt zusammengebrochen

Aber bin trotzdem noch dabei, weil ich mich einfach viel wohler fühle!

Ich genieße es immer, eure tollen Tips und Anregungen zu lesen, habe jetzt auch das Buch geschenkt bekommen, und in den letzten tagen im Bett ausgelesen.
Eigentlich habe ich eh schon alles aus diesem tollen Forum erfahren Lachen

Wünsche allen noch einen schönen Abend und allen, die im gleichen Rhythmus, wie ich sind, morgen einen guten Nicht-Ess tag!!
 
25.01.2014 08:37 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ahauserin

Mitglied seit 15.01.2014
26 Beiträge (ø0,27/Tag)

Guten Morgen allerseits,

Trudi, auch von mir Herzliche Glückwünsche zu Deiner Abnahme. Momentan verbiete ich mir den Schritt zur Waage, habe mir vorgenommen, mich maximal 1x monatlich zu wiegen. Vielleicht habe ich ja demnächst ein ähnlich erfreuliches Ergebnis wie Du am Freitag.

Angela, schön, daß es Dir wieder besser geht und noch schöner, daß Du dabei bleibst!

bellywash, lieben Dank für den Einblick in Deine Gewichtskarriere, sehr interessant und sehr motivierend! Noch so ein leuchtendes Beispiel dafür, daß es klappen kann. Und das sogar auf eine gute Weise.

Nun freue ich mich auf ein leckeres Frühstück, die Sonne ist mittlerweile aufgegagen, besser gehts nicht!

Liebe Grüße
Tina
 
25.01.2014 08:58 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
212 Beiträge (ø0,2/Tag)

Schönen guten Morgen auch von mir !

Heute ein traumhaftes Frühstück genossen.

@bellywash - ich kann Deinen Worten nur beipflichten und freue mich, dass Du hier unsere Bestrebungen bestätigen kannst. Es ist ja nicht nur die Gewichtsabnahme, die so manchen Kritiker stört. Man wird auch unbestritten attraktiver und jünger, je schlanker man wird. Und das ist besonders unter uns Frauen/Freundinnen /Kolleginnen/Nachbarinnen/Schwägerinnen uvm. nicht gewünscht Lachen

@Angela - fein, dass es Dir wieder besser geht. Das wird schon, verlass Dich auf die Erfahrungsberichte hier. Sieh es doch so : hättest Du schon wieder ein halbes Kilo zugenommen, wäre es eine Enttäuschung wert. Aber Du hast abgenommen und das ist ein Erfolg - die Welle !

Wünsche Euch ein schönes Wochenende und wie bellywash richtig schreibt: nicht soviele Gedanken und Theater wegen einem Nichtesstag. Der nächste Genusstag steht schon vor der Tür.
 
25.01.2014 09:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

trudi4093

Mitglied seit 05.12.2011
34 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo Guten Morgen euch allen. Lachen

Die Sonne lacht, es ist saukalt draußen und ich habe meinen Spaziergang mit dem Hund gemacht. Mit dabei habe ich immer eine Handvoll Erdnüsse, weil mich hier in der Strasse die Krähen schon kennen und ganz dicht rankommen um sich eine Nuss zu holen. Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Ich danke dir Bellywash für deinen ausführlichen Bericht und finde es ganz toll wie du dich geschlagen hast. suuuuper !!!

Heute ist mein Null Tag und mittlerweile ist dies für mich der ruhigste, schönste und angenehmste Tag. Ich brauche mir keine Gedanken machen was ich und wie viel ich zuerst esse Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen ist doch klasse oder ?

Für Sonntag habe ich schon einen Essenswunsch und nun muss ich mich mit meinem Mann noch einig werden Welt zusammengebrochen DAS ist nicht so einfach ..... Welt zusammengebrochen Aber mal sehen ICH werde heute das Spiel gewinnen " wer hat die Hosen an". !!! Verdammt nochmal - bin stocksauer

Ich wünsche euch allen einen schönen Tag zieht euch warm an wem kalt ist und ganz oben auf meiner heutigen Einkaufsliste steht eine Große Wärmflasche mit Überzug Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
 
25.01.2014 09:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
212 Beiträge (ø0,2/Tag)

@trudi


Du wirst gewinnen, denn wo wir sind ist vorne - lach
 
26.01.2014 09:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

trudi4093

Mitglied seit 05.12.2011
34 Beiträge (ø0,04/Tag)

Ich habe die tiefen Temperaturen ausgenutzt und zusammen mit Männe den Tiefkühlschrank ausgeräumt, enteist und gesäubert. Beim durchsichten der Körbe fand ich supertolles Schweinefilet und entschied DAS muss weg Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

So gibt es heute (ist ja mein Ess Tag) Schweinefilet mit Rosmarinkartoffel, grüne Prinzessbohnen und Champignons. leeecker denke ich mal wird es werden.
 
26.01.2014 10:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
212 Beiträge (ø0,2/Tag)

@Guten Morgen Trudi

Ich habe heute den Nicht Esstag. Gerade einen wunderbaren Kaffee genossen und jetzt - faulenzen. Draussen schneit es endlich einmal und ich werde ein bisschen stricken, lesen etc.
Mittags bekommt mein Mann ein gutes Wiener Schnitzelchen und ich lege eines für mich morgen einfach auf die Seite.

Bekomme in ca. 8 Wochen wieder ein Enkelkind und das Stricken beschäftigt mich wunderbar.
Gerade suche ich eine einfache Anleitung für einen kleinen Kimono Pulli im Internet. Und hier und da ein bisschen reinschauen.....

Man muss sich nur zu beschäftigen wissen . Aber das gilt mit und ohne Essen.

Viel Spass beim Kochen und genussreichen Essen !

Gerti
 
26.01.2014 10:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

friederike52

Mitglied seit 30.09.2007
58 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo an alle!

Ich hab heute meinen Esstag,es gibt Schweineroulade(Rezept aus der Datenbank) mit Nudeln und Endivien-Kartoffelsalat.
Dazu ein Glas Wein.
In der Früh schneegeschaufelt,das tat gut..... und am Nachmittag wird gefaulenzt,gelesen,fernsehen kurzum es wird ein gemütlicher Tag.

Wünsch auch euch allen einen schönen Sonntag

Riki
 
28.01.2014 10:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ahauserin

Mitglied seit 15.01.2014
26 Beiträge (ø0,27/Tag)

Guten Tag allerseits,

ich habe die vergangenen Tage eigentlich recht gut erlebt. Aber leider nur eigentlich. Die essfreien Tage sind einigermaßen einfach, na ja, manchmal überkommt mich eine Hungerattacke und die kann ich auch wirklich ins Positive wandeln, ich sage mir, daß es jetzt den Fettzellen an den Kragen geht.

Problematischer sind da die Esstage: den ganzen Tag über lecker, gesund und genussvoll gegessen und abends ist der Geist zwar immer noch willig, aber das Fleisch ist schwach. Dann werden alle guten Vorsätze über Bord geworfen, als gäbe es kein übermorgen mehr.
Und dann ärgere ich mich über mich selbst und die gute Laune ist futsch.
Blöd.

Liebe Grüße und einen schönen Dienstag

Tina
 
28.01.2014 12:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
212 Beiträge (ø0,2/Tag)

@Ahauserin

Du isst mit dieser Variante sowieso schon länger FDH, also macht das gar nichts. Viel wichtiger ist, dass Du weiterhin diesen Weg gehst und das funktioniert sehr gut inzwischen.
Bloss nicht alles negativ sehen, Du hältst Dich ja toll und solche zusätzlichen "Gutselen" am Esstag seien Dir vergönnt.

Ehrlich ?? Seit ich das mache, gönne ich mir am Abend an den Esstagen auch kleine Sünden, oder meinen geliebten Kaffeelikör oder ( ich liebe das ) ein dickes Stück Wurst , ohne Brot.

Ich mache nur pünktlich um 20 Uhr Schluss mit der Esserei. Danach nur mehr Tee oder Wasser. Aber meist bin ich sowieso dann so satt, dass nichts mehr geht.

Also schade um Deine gute Laune, geniess diesen Tag. Du nimmst trotzdem ganz sicher weiterhin ab.

Habe heute meinene Nichtess Tag, komme gerade von diversen Erledigungen zurück. Jetzt ein gutes Kaffeetscherl und später eine Tasse leere Gemüsesuppe. Es geht mir gut !!

Liebe Grüsse und nimm das alles nicht zu ernst.

Gerti
 
28.01.2014 17:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

trudi4093

Mitglied seit 05.12.2011
34 Beiträge (ø0,04/Tag)

Ja ich sehe es genauso wie Gerti (huhu donaublau) es macht nichts wenn dich die Hunger-Attacken abends plagen. Das kommt öfter vor als du denkst. Du hast doch jedesmal wieder eine neue Chance. Niemand wird mit dem Finger auf dich zeigen und Rechenschaft von dir verlangen.

Einen Tipp habe ich für dich (das hab ich auch schon gemacht) stelle einen Essensplan für den ganzen Tag, auf was du in deiner Küche bestellst. (wie im Lokal nur das du selbst kochen musst Lächeln)

Dann, immer wenn du was gegessen hast kannst du abstreichen, wichtig ist das du deine Naschereien auch aufschreibst ....... Du wirst sehen, anfangs ist es ein ziemliches Chaos .... aber es gibt sich....... deine Auswahl WAS du essen möchtest wird immer besser (gesünder) UND trotzdem ist noch Platz für eine "Leckerei" auf deinem Zettel.

Ich habe heute mein Plunderstück mit Marmelade gefuttert Lächeln und ich habs genossen ...... so soll es sein.

Versuchs mal Tina (Ahauserin)
 
28.01.2014 18:42 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ahauserin

Mitglied seit 15.01.2014
26 Beiträge (ø0,27/Tag)

Ihr Lieben,

ich weiß schon, warum ich in diesem Forum gelandet bin!
Vielen Dank für die moralische Unterstützung und auch dem praktischen Tipp mit dem Essensplan. Das werde ich (zumindest jetzt am Anfang noch) umsetzen.

Die Hose sitzt schon lockerer, da passt jetzt noch ein Apfelmus von Bodenseeäpfeln mit VannileVla rein! (gewogen wird erst am 01.März).

Einen schönen Abend für die heute Essenden und die heute nicht Essenden

Tina
 
29.01.2014 09:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
212 Beiträge (ø0,2/Tag)

Schönen guten Morgen allerseits!

Heute strahlender Sonnenschein und... Esstag. Habe mich nach vier Wochen wieder einmal gewogen, weil ich einfach kein Gefühl mehr hatte, ob ich noch im "grünen" Bereich bin. Siehe da: nur 90dkg zugenommen. Nach all den Feiertagen, viel zu vielen Jokertagen und Esssünden.

Aber alles was unter 1kg Gewichtsab- oder zunahme fällt, heisst bei mir nur Tagesverfassung. Also alles ok, ich sehe es nicht sooo streng.

Waage wieder für lange Zeit wegsperren und das gute Gefühl, den richtigen Weg zu gehen. Mit allen Genüssen und Lieblingsrezepten.

Was würdet Ihr dazu sagen, wenn wir uns hier nicht nur gegenseitig motivieren, sondern - wie trudi uns das so gut gezeigt hat - auch Tips oder Gedanken austauschen. Es ist ja nicht immer nur leicht oder Sonnenschein an den Nicht Esstagen und das sollte man hier auch schreiben dürfen.

Wie übersteht Ihr denn so eine Gusto - oder richtige Hungerattacke ?
Welche Tageszeit ist die schwerste ohne Essen ?
Mit welchen Gedanken überlistet Ihr den sogenannten inneren Schweinehund?

Was hilft, wenn man einmal aus der Reihe tanzt ( die Worte schwachwerden, versagen sollte es nicht geben ) und den Plan umschmeisst ?
Wer hat nach längerer Auszeit den Wiedereinstieg geschafft und macht dort erfolgreich weiter?

Wer hat es geschafft, einen Ausrutscher nicht mehr als Versagen, erfolglos, gescheitert zu bewerten, sondern mit einem Schmunzeln über sich selbst wegzustecken und einfach weiter zu machen? Das ist mein persönliches Ziel und ich bin dem schon sehr nahe.

Fast jede/r hier hat schon Erfahrungen mit Abnehmen und dem Jojo Effekt gemacht. Daher finde ich ist es am wichtigsten, an dieser Variante langfristig dranzubleiben.
Und das gelingt nur, wenn man sich nach einem gewissen Zeitraum auf eine Basis einlässt, mit der man gut leben kann.

Wünsche einen schönen Tag !
 
29.01.2014 09:43 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
212 Beiträge (ø0,2/Tag)

PS .... und daher finde ich es am wichtigsten, an dieser Variante dranzubleiben.......

Nicht an der Variante des Jojo Effektes !!!! Lachen Lachen Lachen Das habe ich etwas missverständlich rübergebracht.

GErti
 
29.01.2014 13:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Extraportion1982

Mitglied seit 29.01.2010
2.311 Beiträge (ø1,5/Tag)

@Gerti: Ihr könntet z.B. einen Monats-oder Wochenthread im hier Forum "Ernährungsprogramme" erstellen, um euch auszutauschen. Das gibt es es bereits für andere Ernährungsformen und Diäten (ww, SiS, Dukan, Kalorienzählen..) und scheinbar scheint diese Diät ja doch einigen Zuspruch zu finden. Und der regelmäßige Austausch mit Gleichgesinnten hilft oft sehr!

Und auch, wenn ich von dieser Diät keine wirkliche Ahnung hab, muss ich aber hierzu noch etwas loswerden.

Pfeil nach rechts Problematischer sind da die Esstage: den ganzen Tag über lecker, gesund und genussvoll gegessen und abends ist der Geist zwar immer noch willig, aber das Fleisch ist schwach. Pfeil nach links

Tina, genau so läufts du doch in den Jojo rein. Ziel dieser Ernährung ist doch, an den Esstagen soviel zu essen, dass du unterm Strich genug hast, um deinen Körper weiterhin gesund zu Ernähren. Um gesund abzunehmen solltest du pro Tag im Schnitt 80% zu dir nehmen. Bei eurer Diät würde das heißen: an Esstagen 160% des Tagesbedarfs zu dir zu nehmen. Klingt viel, ist es aber eigentlich nicht. Aber es heißt auch, reichhaltig und viel zu essen. Das geht natürlich auch gesund! Deshalb funktioniert diese Diät für viele: An den Esstagen darf und soll geschlemmt werden. Verzicht ist doch gar nicht notwendig. Im Gegenteil.
Wenn du an den Esstagen nur 100% zu dir nimmst (oder sogar noch weniger), dann hast du im Schnitt nur 50% deines aktuellen Tagesbedarfs zu dir genommen. Das ist zu wenig. Dein Stoffwechsel fährt dann runter, der Körper läuft auf Sparflamme.
 
29.01.2014 15:22 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ahauserin

Mitglied seit 15.01.2014
26 Beiträge (ø0,27/Tag)

Hallo liebe Extraportion 1982,

erst einmal herzlichen Dank für Deine Worte an mich.
Aber ich habe es mit der Abendproblematik an den Esstagen irgendwie anders gemeint. Natürlich weiß ich, daß ich genügend Energie zu mir nehmen muß und noch darüber hinaus, um die berühmte JoJo-Falle zu umgehen.

Ich kann mir kcal-genau ausrechnen, um die Fastentage grund- und gesamtumsatzmäßig aufzufangen, damit mein Körper sich nicht auf Hungerzeiten einstellt. Aber ganz genau das will ich nun nicht mehr und darum sind mir 10in2 und die modifizierten Ableger so sympathisch. Mir geht es nicht um 160%, 100%, 50%.

Ich esse gern, gut und viel an meinen Esstagen, aber ich muß mir keine Tafel Schokolade reinschieben, nur weil es morgen null Schokolade gibt (und das auch noch, obwohl ich eher der Gummibärchen-Lakritz-Fraktion angehöre).

Zum 1. Mal habe ich das Gefühl, daß mein guter, alter Bekannter namens JoJo n i c h t auftauchen wird.

Liebe Grüße

Tina
 
29.01.2014 16:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

KäseundBrot

Mitglied seit 10.01.2013
326 Beiträge (ø0,7/Tag)

Hi alleress,

ich werde morgen auch wieder einsteigen. Ich hatte im Sommer das Programm versucht, allerdings leicht abgewandelt und immer ca.36-40 Stunden gefastet, danach etwa 36 Stunden normal gegessen. Ich hatte in 2,5 Wochen vier Kilos runter.

Ich hatte im Sommer dann persönliche Probleme die dazu führten dass ich abgebrochen habe und mir (bewusst) alles wieder angefressen habe.

Vor Weihnachten hab ich dann nochmals einen Versuch gestartet, allerdings hat sich dieses Mal überhaupt nichts auf der Waage getan. Ich denke dass es am Stress und der relativ wenigen Bewegung lag.

Morgen will ich's nochmal packen, diese Mal wirklich im 1:1 Wechsel und so lange durchhalten bis ich wieder auf meinem alten Gewicht bin... Damit es nicht wieder zur Demotivation kommt werde ich mich nicht ganz so schnell auf die Waage stellen...

Wünsche allen anderen die dabei sind viel Erfolg.

lg Gina
 
29.01.2014 16:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
212 Beiträge (ø0,2/Tag)

@Extraportion

Vielen Dank für Deine Anregung. Aber genau von solchen Ernährungsprogrammen, Diäten, Kalorienzählen möchten wir langfristig wegkommen. Das haben wir fast alle hier schon gehabt .

Und zu Deinem Beitrag: man läuft eben nicht in den Jojo - Effekt rein. Denn dazu ist die essfreie Zeit viel zu kurz, als dass der Stoffwechsel runterfährt. Auf keinen Fall darf man mehr als einen Tag essfrei bleiben, das ist ein wichtiger Punkt und vielleicht schnupperst Du doch ein bisschen in diese Argumente von Bernhard Ludwig rein.

Man kann fast alles im Net nachlesen. Der Tagesbedarf ist bei jedem Menschen total verschieden und genau das ist das Problem bei vorgegebenen Plänen. Und gesund ist in erster Linie, was wir abnehmen und wie gut wir uns fühlen.

Kein "Normalesser" rechnet in % oder Tagesbedarf und macht sich meist auch nicht Gedanken, ob besonders gesund oder nicht. Es ist immer wieder erstaunlich wieviele Gegenargumente man bezüglich Gesundheit anführt, obwohl das Übergewicht und die persönliche Unzufriedenheit am ungesündesten ist Na!-


Diese Form der Ernährungsumstellung hat nur zum Ziel, ein Wunschgewicht zu erreichen und dieses langfristig zu halten. Mit möglichst wenig Planvorgaben und schon gar nicht mit Kalorien und Gewichtskontrollen.

Denn das hält man kaum länger durch und - das haben wir hier fast alle schon erlebt - setzt nämlich dann wirklich der Jojo Effekt wieder ein.
 
29.01.2014 16:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

megaturtle

Mitglied seit 18.06.2003
15.319 Beiträge (ø3,87/Tag)

Schade, dass sich die TE hier nie wieder gemeldet hat. Wäre ja mal interessant gewesen zu erfahren wie das ausgegngen ist
 
29.01.2014 17:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ahauserin

Mitglied seit 15.01.2014
26 Beiträge (ø0,27/Tag)

Willkommen KäseundBrot,

manchmal ist es im Leben leider so, daß man sich persönlich in einer Talsohle befindet. Und da ist dann auch das Gewicht schietegal, bzw. futtert man sich noch eine dickere Schutzschicht an, nur allzu menschlich.
Und das Gute ist: es geht auch wieder aufwärts!

Ich wünsche Dir für morgen alles Gute für den Wiedereinstieg!

Liebe Grüße
 
29.01.2014 17:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
212 Beiträge (ø0,2/Tag)

Hallo Käse und Brot,

willkommen hier und ich schliesse mich den Worten von Ahauserin an.

Deine neue Schutzschicht soll Dein Dickkopf sein, mit dem Du Dich ab sofort überall durchsetzt. Lass Dich nicht abhalten, Gutes für Dich zu tun und wir wünschen Dir morgen einen richtig guten Start !

Und übermorgen einen richtig feinen Esstag.

Auf geht's

Gerti
 
29.01.2014 20:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Schwanengesang1

Mitglied seit 29.01.2014
11 Beiträge (ø0,14/Tag)

hallo zusammen, ich versuche es nun auch mal mit 10 in 2. habe heute den 2. 0 Tag und finde es bis jetzt ganz okay. für die familie habe ich vorgekocht...es fällt mir nur echt schwer am abend wenn mein mann und die kinder essen...wie gehts euch damit?
 
30.01.2014 04:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

bellywash

Mitglied seit 12.12.2009
9 Beiträge (ø0,01/Tag)

Guten Morgen ihr Lieben,
meine "schwierigste" Tageszeit war und ist der späte Abend. Ich brauch relativ wenig Schlaf, bin oft bis 1-2 Uhr morgens auf oder wenn ich früher schlafen geh, schon um 3-4 wieder wach. DA meldet sich bei mir extrem der Magen. Unter tags hab ich überhaupt kein Problem. Was mir aber immer wieder hilft, ich trinke heißes Wasser. Ein, zwei Gläser, das beruhigt den Magen total und gibt ein wohlig angenehmes Gefühl. An den Esstagen zähle ich ganz sicher keine Kalorien, aber ich überlege und überdenke schon den Tag.
Ich mach ja, wie schon früher erwähnt, nur mehr 2-3 Nulltage die Woche.
Nur mehr zum Wohlfühlen und Gewichthalten.
Für mich war immer ganz wichtig, dass ich Sa und So essen kann. Wir unternehmen relativ viel am Wochenende, gehen gern essen, treffen uns mit Freunden, sind eingeladen...Meine ganze Lebensfreude wäre dahin gewesen, wenn ich da nix essen dürfte oder ständig drüber nachdenken müsste, was darf ich, was nicht, wieviel davon oder davon...ne! Oder immer lang und breit erklären müssen, warum ich grad heut nix ess. Unter der Woche fällt das niemanden auf, mein Sohn ist schon lang erwachsen und wohnt nicht mehr daheim, mein Mann macht nur Nachtdienst und isst sowieso zu anderen Zeiten.
Das ist schon seeehr hilfreich, wenn man so kann wie man möchte.
wünsch euch allen noch einen schönen Wintertag, bis bald mal wieder
eure bellywash
 
30.01.2014 04:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ahauserin

Mitglied seit 15.01.2014
26 Beiträge (ø0,27/Tag)

Einen guten, s e h r frühen Morgen bellywash,
mit den Schlafgewohnheiten scheinen wir ja was gemeinsam zu haben.
Heisses Wasser zu trinken ist ein wirklich guter Ratschlag. Geht mir auch so, gibt mir ein wärmendes Gefühl und hilft mir auch über akute Hungergefühle hinweg. Ich mußte mich allerdings erst an den Geschmack (?) gewöhnen.

Willkommen Schwanengesang,
ich hoffe, Du hast den gestrigen Abend einigermaßen gut überstanden und kannst dem Genusstag heute freudig entgegensehen
(das mach ich übrigens auch heute, hatte gestern meinen 10. Essfrei-Tag - Kleines Jubiläum, wird nachher mit nem ausgiebigen Frühstück gefeiert).

Ich bin übrigens auch so eine von denen, die "nur" an 3 Tagen in der Woche fastet, so dauert es sicherlich länger mit der erwünschten Gewichtsabnahme, aber da ich dieses Mal langfristig denke, ist auch langsames Abnehmen ein gutes Abnehmen.

Und das mit meinen Schwierigkeiten abends an den Esstagen werde ich bestimmt auch bald gut in den Griff kriegen.

Allen anderen natürlich auch einen schönen guten Morgen, einen schönen Tag mit oder ohne Essen!

Tina
 
30.01.2014 08:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Schwanengesang1

Mitglied seit 29.01.2014
11 Beiträge (ø0,14/Tag)

Hallo Tina, glückwunsch zum jubiläum.

also ihr esst dann am freitag, samstag und sonntag? wann fastet ihr?

den gestrigen abend habe ich gut "überstanden" es ist zwar komisch wenn mann dann nüsse o.ä. am sofa knabbert aber ich lenk mich dann ab - ich bin dann auf dem ergometer geradelt ;)

trinkt ihr an den 0-tagen auch wein?

wie oft wiegt ihr euch?

habt ihr schon bissl was abgenommen?

ich habe seit januar jetzt 8,4kg abgenommen...mit 10in2 habe ich aber erst begonnen...ich bin sehr zufrieden damit...habe aber allerdings auch ein großes ausgangsgewicht :(
 
30.01.2014 09:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ahauserin

Mitglied seit 15.01.2014
26 Beiträge (ø0,27/Tag)

Hi Schwanengesang,

dank Dir für die Glückwünsche zum "Jubeltag".

Mit meinen geplanten 3 essfreien Tagen in der Woche kann ich nicht das lange Wochenende essen, dann müßte ich zwangsläufig 2 Tage hintereinander fasten. Das sollte man besser nicht machen, denn Magen und Hirn merken sich die für ihn bestehende Notsituation und schwupp sitzt Du bald in der schon oft geschilderten JoJo-Falle, weil der Körper nix mehr von dem abgibt, was er an den Esstagen zu kauen kriegt, um bei eventuell wieder bevorstehenden Hungerzeiten gewappnet zu sein.
Entschuldigung, wenn es etwas platt formuliert ist, aber so kann ich mir das auch immer wieder am einfachsten vor Augen halten, bevor ich eine wissenschaftliche Abhandlung lesen muss.

Zum Rotwein: ich habe (bis jetzt) keinen getrunken, hab ihn mir aber auch nicht verkneifen müssen. Wenn Du denkst, daß ein Glas Wein Dir den essfreien Tag versüßen kann, nur zu. Bernhard Ludwig muntert ja geradezu dazu auf. Ich habe hier im Forum gelesen, daß das alkoholfreie Bierchen am Abend sogar richtig zelebriert wird (Prost Gerti! Prost Riki!)

Zur Waage: es verlangt von mir fast mehr Disziplin, n i c h t auf die Waage zu steigen als nix zu essen. Will mich nur , wie oben schon erwähnt
 
30.01.2014 09:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ahauserin

Mitglied seit 15.01.2014
26 Beiträge (ø0,27/Tag)

zack, versehentlich schon die Post eingeworfen, bevor ich den Satz beendet hatte.
Will mich nur noch 1 x monatlich wiegen, die Schwankungen zwischen ess- und Fastentagen sind zu groß und daher nur schlecht einschätzbar.
Jetzt merke ich, daß ich schon so etwas wie ein Wiege-Junkie war.

Alles Gute, Schwanengesang, auch wenn es nicht mehr ganz so schnell geht wie die ersten 8 kg, weiterhin viel Spaß auf dem Ergometer

Tina
 
30.01.2014 09:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

bellywash

Mitglied seit 12.12.2009
9 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Schwanengesang,

ich hab entweder Mo und Mi oder Mo und Fr meine Nulltage. Je nach Bedarf mal eine Woche mit Mo,Mi und Fr.

Wie gesagt, ich war im November 51 Jahre, bin 1,62 groß und hab jetzt immer so 57/58,5kg.
Ich brauch nix mehr abnehmen, mach das nur mehr zum Gewicht halten.

An den Nulltagen trinke ich nur Wasser, Tee und event. mal ne Tasse Kaffee, schwarz. Beim Tee mag ich nur den entkoffinierten Klassik von Messmer, mit Süßstoff und Zitrone. Ich verabscheue jede Art von Früchtetee.
Ganz sicher keinen Wein oder anderen Alkohol. Wozu auch?

Und ich wiege mich prinzipiell und seit Jahren samstags früh, nach dem WC und vor dem Frühstück.

Du schaffst das, Schwanengesang.

Ich hatte vor vielen vielen Jahren auch 104 kg. War immer dick, auch als kleines Mädchen.
Habs schon lange geschafft:).

Ich würde 10 in 2 nicht als Diät bezeichnen, sondern eine Ernährungsform. Weil man sie immer machen kann, sie kostet nix, ist nicht stressig mit abwiegen und Kalorienzählen und bringt enorm viel.

Schönen Tag noch
bellywash
 
30.01.2014 09:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

friederike52

Mitglied seit 30.09.2007
58 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo!

Bei mir ist es auch so,dass ich am Abend den meisten Hunger hab.
Vielleicht liegt es daran,dass ich mindestens 20 Jahre am Abend die Hauptmahlzeit hatte,ging durch Beruf und Familie nicht anders.
Ich geb zu,dass ich dann schon mal ein kleines Stück Wurst oder Käse(ohne Brot)nasche,aber ohne schlechtes Gewissen,gehts halt langsamer,was solls.

Habe mir angewöhnt,am Abend schon den Frühstückstisch schön zu decken.

Was ich mir abgewöhnen muss ,am Nuller einkaufen zu gehn,das geht gar nicht *ups ... *rotwerd* ,da wird einfach zuviel eingekauft,man braucht ja weniger.
Wünsch uns allen,dass wir durchhalten und unser Wunschziel erreichen.

Liebe Grüsse Riki
 
30.01.2014 09:59 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
212 Beiträge (ø0,2/Tag)

Guten Morgähn,

ich bin das Gegenteil zu den Frühaufsteherinnen und habe dadurch immer einen langen Abend. Meist Fernsehen oder stricken oder lesen.
Da ich ab 20Uhr meinen Esstag beende, verlagert sich diese Durchhaltezeit in die Abendstunden.

Nach dem Esstag ist das kein Problem, weil ich wirklich satt und vor allem mit mir selber zufrieden bin. Die Nichtesstage sehen da schon anders aus und ich habe mir auch da mein Kopfkino zurechtgelegt.

Kleine Auszüge gefällig, aber Lachen ist verboten :
Abend Nichtesstag:
- Heute ist und bleibt die Küche verschlossen, da kannst Du knurren soviel Du willst, hab genug Reserven angelegt dort kannst Du Dir was holen.

Morgen Nichtesstag :
- Heute habe ich frei, kann den ganzen Tag machen was ich will. Kaffeetreff mit Freundin, fällige Hausarbeiten, Einkauf oder am Abend auf ein kleines Bierchen mit meinem Mann.

Morgen Esstag :
- Mit soviel Genuss habe ich das Frühstück früher nie essen können. Heute denke ich nicht über gesundes, ungesundes, viel oder wenig, Sünde oder nicht Sünde nach. So wie ich mag und ich mich fühle koche ich ( das ´kann manchmal erstaunlich wenig sein ) und esse ich - ein Traum.

Abend Esstag :
- ab 20 Uhr - der Tag war herrlich und jetzt blende ich das Thema Essen wieder aus. Ich will das so und morgen gibt es schon wieder einen guten Kaffee und einen feinen freien Tag.


Übrigens habe ich mir gestern um 19Uhr30 in einem Anfall von Gusto noch schnell ein Topfentörtchen aufgetaut und genussvoll verspeist. Punkt 20 Uhr war Schluss. Heute aufgewacht bin ich mit mir trotzdem im Reinen, zufrieden und werde den Nichtesstag ganz locker über die Bühne bringen. Früher hätte ich mich über diese Schwäche den ganzen Tag geärgert und gleich noch nachgelegt - weil's eh egal ist.

Es ist das ewige schlechte Gewissen, das uns das Leben schwer macht und alle anderen Diäten scheitern lässt. Ich bin überzeugt, dass wir im Kopf bestehen oder verlieren.

@Ahauserin - Du machst es genau richtig und hast deshalb auch Erfolg. Da Du einen längeren Weg vor Dir hast ist es wichtig, dass Du mit der von Dir gewählten Variante gut zurecht kommst.

@bellywash - ich mache es genau so. Aber erst, seit ich vor einem Jahr mein Wunschgewicht erreicht hatte.
An den essfreien Tagen bekommt mein Mann dann öfter Tiefkühlkost ( selbstgemacht ), damit ich mich es mir nicht selber schwer machen muss. Und an den Wochenenden esse ich bei Bedarf ( Einladungen oder einfach Gusto ) auch mal einen zweiten Tag.

@Schwanengesang1 - Drei Tage hintereinander essen geht nicht. Maximal einen Tag anhängen. Ich esse entweder Freitag, Samstag oder Samstag, Sonntag, so wie die Reihung daherkommt. Und das auch nicht immer, es muss schon gute Gründe geben. Und ich nenne es auch nicht fasten, ich nenne es einfach nicht essen.
Es ist wichtig, dass man gedanklich von alten Mustern weg kommt. Wer will schon ewig zwischendurch "fasten" ? Lächeln

Besonders in den ersten Wochen, Monaten wäre es wichtig, einen festen Willen und Plan zu haben. Es heisst nunmal grundsätzlich einen Tag essen, einen Tag nicht essen. Ansonsten rutscht man irgendwann wieder in alte Gewohnheiten und findet einfach den Dreh nicht.

Man darf an Nichtess Tagen auf jeden Fall ein Gläschen Wein, oder kleines Bierchen trinken. Hilft übrigens sehr bei Hunger. Bernhard Ludwig nennt es "sozial verträgliches Alkoholtrinken". Soll heissen, solange Ihr nicht besoffen werdet.......

Am Anfang ist die Waage sicher Motivation, aber bitte maximal einmal wöchentlich wiegen und irgendwann dann die Lieblings Jean als Waage richten.
Du hast ja schon toll abgenommen, aber der Knackpunkt ist, eine Ernährungsumstellung langfristig zu praktizieren. Deshalb nur kleine Ziele stecken und ich würde sagen, kauf Dir nach jeder Kleidergrösse weniger was Hübsches, das ist im Kopf von Frauen viel zielführender als Waage, Tabellen, Gedanken wie fasten, Diät und den ganzen Kram.

Das hatten wir schon alles und hat nix genützt.

Ihr seid alle so motiviert und gut drauf, man glaubt fast nicht dass es eigentlich um's Abnehmen geht.
Wünsche einen feinen Tag, mir und Euch !

Gerti
 
30.01.2014 14:43 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Schwanengesang1

Mitglied seit 29.01.2014
11 Beiträge (ø0,14/Tag)

Hallo zusammen...

ja das mit dem heißen wasser find ich gar nicht sooo schlimm...es gibt ja einiges was man an den nulltagen so trinken kann...
wasser kalt und heiß
tee grün, schwarz etc.
wasser mit zirtone
selbstgemachte brühe (gibt es bei ck ja ein tolles rezept wie man die selbst machen kann...die hilft mir über den abend)
und das mit dem wein oder bier hebe ich mir quasi als belohnung auf...mal sehen ob es klappt...

bis jetzt komme ich mit den 1-0-1-0.... ganz gut klar...aber bin ja noch neuling und sehr motiviert :)

das mit dem wiegen ist so eine sache...momentan gehe ich mehrmal täglich auf die waage (total bekloppt-weiß ich :() aber ich will versuchen mich einmal pro woche zu wiegen..an einer hose sehe ich den erfolg erst zu spät und das demotiviert mich leider...

@bellywash...super dass du dein ziel schon erreicht hast und und es "nur" noch halten musst....ich sehe es auch nicht als diät...wobei ich mir noch nicht vorstellen kann dass ich jahrelang eine nichtesstag mache...das wird aber die zeit zeigen..jedenfalls ist es die unkomlizierteste arzt abzunehmen die ich bis jetzt kennengelernt habe...wiel man ja wie du schon sagst nichts zählen oder abwiegen muss...wahrscheinlich macht das den großen erfolg aus...

macht ihr viel sport? und wann macht ihr sport an den esstagen oder an den nichtesstagen?
 
30.01.2014 15:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
212 Beiträge (ø0,2/Tag)

Hallo Schwanengesang

am besten, Du handhabst die Dinge so, wie Du gut damit klar kommst. Momentan bist Du im Kopf noch viel zu viel mit dem Thema abnehmen beschäftigt, daher das viele Abwiegen. Aber auch das kenne ich sehr gut, ich habe jahrelang beim Kochen und Essen nur Kalorien gezählt, ständig überlegt ob besonders gesund oder nicht und zuletzt war ich über mich selbst sehr unglücklich, weil ich immer wieder alle Diäten umgeschmissen habe.
Inzwischen mache ich diese Umstellung seit 1. Oktober 2012 . Die ersten Monate eisern und als ich im Februar 2013 mein Wunschgewicht erreicht hatte ( 8 Kilo weniger, also 60kg bei 1,62cm ) , habe ich langsam ausprobiert die Zügel etwas zu lockern.

Heute habe ich 60,8 kg .Wie schon erwähnt, rechne ich alles unter 1kg weder als Verlust noch als Zunahme.

Lustigerweise habe ich genauso wie Du gedacht: ich mache es erst einmal, dann entscheide ich mich weiter. Und genau weil ich mir keinen Stress gemacht hatte, habe ich bis heute diese Variante beibehalten. Es wird genauso zur Gewohnheit, wie alles was man sich auch an schlechten Dingen angewöhnt Lächeln

Mit Sport kann ich leider nicht dienen. Maximal Gartenarbeit in meinem kleinen Gärtchen im Sommer oder Spaziergänge bei Schönwetter. Nachdem ich im März aber wieder Oma werde, könnten sich ein paar schöne Spaziergänge mit dem Kinderwagerl heuer durchaus ausgehen.

Fazit: ich bin eine lahme Ente, koche liebend gerne, esse gerne und bin auch ansonsten eher wenig diszipliniert. Und TROTZDEM komme ich schon so lange mit dieser Umstellung sehr gut zurecht.
 
30.01.2014 18:12 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

KäseundBrot

Mitglied seit 10.01.2013
326 Beiträge (ø0,7/Tag)

Hallo

und danke euch, die ihr mir Mut macht. Bin mal gespannt wie es weiter geht. Werde übrigens erst morgen starten, weil ich Samstag eine Einladung hab, auf den einen Tag kommst nu auch nicht an Lächeln

Ich halte euch auf dem Laufenden. Ich bin übrigens ziemlich sportlich, wenigsten 3 mal die Woche (etwa 7 Stunden), manchmal aber auch mehr. (Und da heißt es dass Leute die Sport machen keine Probleme hätten pha!)

Ich hoffe dass es so was schneller geht...
 
31.01.2014 17:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

trudi4093

Mitglied seit 05.12.2011
34 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo ihr Lieben YES MAN

Gestern war ich zum Gespräch der Laborwerte beim Doktor ...vor einer Woche hatte ich um eine Blutuntersuchung gebeten.... also Leberwerte sind super,Blutzucker ist super, Nierenwerte sind super, Cholesterinwert ist super. Der Doktor wollte nur wissen wie ich mich fühle und um die Null-Tage rumkomme. Lachen

Mein Schilddrüsen hormon ist zu hoch --> aber das hat mit der Ernährungsumstellung gar nichts zu tun und wird weiter untersucht.

Er sagte wortwörtlich "Also von mir bekommen Sie ein OK für diese Form der Ernährung" Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Lachen Lächeln Na! Solange Sie sich damit wohlfühlen können Sie das machen.

Tja Heute ist mein Null Tag und ein hecktischer Arbeitstag noch dazu BOOOIINNNGG.... ABER ich habe ihn trotzdem super gemeistert. Ich habe mich nach der Arbeit und dem Einkauf noch ausfs Sofa gelegt und tief und fest geschlafen.

Die Sache mit der Waage ist so eine Sache ..... na dann... vom Kopf her will ich mich ja nur am Ende der Woche wiegen, aber pratktisch gesehen wiege ich mich doch wieder alle zwei Tage na dann... immer nach dem Null Tag. ich habe bis jetzt 6 Kilo verloren und freue mich natürlich einen Kullerkeks Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Lachen
Nach dem Arztgespräch gestern habe ich mir auch bewußt eine Kugel Minzeis in einer Waffel gekauft. Ich esse wirklich was ich möchte (zwar wenig aber OHNE Reue) Das ist für mich das wichtigste, kein schlechtes Gewissen, kein Zweifel und immer die Gewißheit mein eigentlicher Kühlschrank ist ja in mir. Ich bin 1,58m groß und wiege jetzt 65,7kg noch etwa 3-5 Kilo (kommt drauf an ob ich mich gut dabei fühle dann stelle ich um aus 3x wö fasten , die Tage dafür suche ich mit aus. Aber nie zwei Tage hintereinander.

So das wars erstmal von mir heute

Liebe Grüße Trude
 
31.01.2014 18:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
212 Beiträge (ø0,2/Tag)

Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen

Super Trude !
 
02.02.2014 17:05 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ahauserin

Mitglied seit 15.01.2014
26 Beiträge (ø0,27/Tag)

@ Trudi
Herzlichen Glückwunsch zu Deinen beneidenswerten Blutwerten!
Ich finde, es ist ein gutes Signal für Dich aber auch für uns alle, daß Dein Doktor grünes Licht gibt für 10in2!

Eigentlich bin ich ja eine 3-x-in-der-Woche-nichts-Essende, aber weils grad so gut fluppt mache ich heute auch einen Nuller (es ist mein 12.) und ich kann die neue Woche morgen mit einem schönen Frühstück einläuten.

Allen ein schönes Restwochenende, nicht mehr ganz so viel Schnee den Österreichern

Tina
 
02.02.2014 19:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Hans-Jo

Mitglied seit 27.01.2014
1 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,
nachdem ich schon einige Zeit mitgelesen habe, will ich mich auch mal kurz zu Wort melden.
Ich habe seit diesem Jahr mit dieser Form der Nahrungsaufnahme begonnen, weil es mir bei meinen anderen (zahllosen) Versuchen, etwas Gewicht zu verlieren immer schwer gefallen ist, den Verzicht auf längere Sicht durchzustehen. Meine besten Erfahrungen hatte ich bislang mit dem Motto "Leben ohne Brot" Leider ist es mir auch hierbei nicht gelungen, dies dauerhaft durchzuhalten, weil ich Tomaten in allen Zubereitungsformen liebe und diese nun mal am besten warm mit Nudeln oder kalt mit Brot schmecken.
Nun ist es mir aber möglich, diesem Genuß ohne schelchem Gewissen zu fröhnen.
Der Erfolg gibt dieser Lebensweise bisher recht. -11 Kg seit Jahresbeginn. 2 Geburtstage, die an einem 0er stattfanden haben der Sache keinen Abbruch getan, da ich zumindest bis zu abendlichen Feier durchgehalten habe und am nächsten 1er nicht überrieben hatte.
Mal sehen wie es weitergeht. Derzeit kann ich den kleinen Hunger mit der Vorfreude auf den nächsten Tag problemlos in Schach halten.
Wenn dann wieder alles erlaubt ist, stelle ich fest, dass der große Fressrausch nicht stattfindet und ich schon mit relativ kleinen Portionen satt bin. Das was ich mir am 0er erträumt habe, bleibt dann doch größtenteils ungegessen....

Viel Erfolg auf Eurem Weg (meine ist noch ein gutes Stück lang).

Gruß Hans-jo
 
02.02.2014 19:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

trudi4093

Mitglied seit 05.12.2011
34 Beiträge (ø0,04/Tag)

Pfeil nach rechts Wenn dann wieder alles erlaubt ist, stelle ich fest, dass der große Fressrausch nicht stattfindet und ich schon mit relativ kleinen Portionen satt bin. Das was ich mir am 0er erträumt habe, bleibt dann doch größtenteils ungegessen.... Pfeil nach links

Genau so ergeht es mir auch und DAS finde ich gut!.

Toll Hans - Jo Ich drücke dir ganz dolle die Daumen Lachen viel Erfolg weiterhin

Liebe Grüße Trude
 
03.02.2014 09:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
212 Beiträge (ø0,2/Tag)

Willkommen hier Hans - Jo und danke für Deinen Beitrag.

Kann Dir nur beipflichten. Am Nichtess Tag Abend könnte ich mich für alles Essbare begeistern. Am nächsten Morgen genügt mir mein Frühstück und diese Phantasien sind total vorbei.

Und das ist auch gut so Lachen

Wäre schön, wenn Du uns hier weiterhin besuchst und wünsche Dir weiterhin Erfolg !

Gerti
 
03.02.2014 10:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schwarzbunt

Mitglied seit 07.06.2007
100 Beiträge (ø0,04/Tag)

hallo alle zusammen,

ich mache das jetzt fast 4 wochen und mir gehts echt gut damit, hab fast 6 kg abgenommen.
meine nulltage sind am montag, mittwoch und freitag.
an den anderen tagen esse ich normal, nur abends lasse ich manchmal die kohlenhydrate weg.
nur ich friere so schlimm.... ich trinke heißen tee oder mal ne brühe und zieh mich warm an, aber es hilft nix....
wie macht ihr das? achtet ihr an den esstagen auf die kalorien oder esst ihr alles und soviel ihr wollt?
schönen tag und viele grüße
 
03.02.2014 11:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
212 Beiträge (ø0,2/Tag)

@schwarzbunt - anfangs habe ich genau und wenig an den Esstagen gegessen. Aber alles,was mir geschmeckt hat. Das war schon schön genug.
Aber nachdem ich mein Wunschgewicht seit über einem Jahr gut halten kann, esse ich auch nach Lust und Laune und Menge.

So wie Du es machst ist eine Art FDH und hat mit Bernhard Ludwigs Theorie eher weniger zu tun. Das ist aber völlig egal, Hauptsache Du hast über diese Schiene eine gute Lösung für Dich persönlich gefunden . Und sie funktioniert ja prächtig - gratuliere !

Das Frieren ist irgendwie logisch, weil man an den Nichtesstagen einfach nichts zum Verbrennen hat. Viel Bewegung hilft, aber ich gehöre zu den Faulen und mache dann am ehesten einen auf Haushalt, Putzen, Einkaufen fahren etc. ´

Ein Jäckchen griffbereit und abends warme Socken - der nächste Sommer kommt bestimmt.

Liebe Grüsse !
 
03.02.2014 17:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

trudi4093

Mitglied seit 05.12.2011
34 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo schwarzbunt ... :)) nimm doch 1 oder 2 Körnerkissen und ne Wärmflasche. Mein Mann heizt damit mein Bett immer schön auf und ich kann dann ins "gemachte warme Nest" hüpfen. :)

Ansonsten trage ich noch eine Jacke und warme Hausschuhe .... Na!))

Ich friere nur an den "Null" Tagen und nun wird es draußen laaaangsam wärmer ....
 
04.02.2014 11:37 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schwarzbunt

Mitglied seit 07.06.2007
100 Beiträge (ø0,04/Tag)

hallo

hallo donaublau... naja ist das nicht so eine art fdh?? leider habe ich das buch nicht und kenne die theorie von ludwig nicht, aber ich denke das es auch so klappt oder was sollte man anderes machen?

zum thema frieren... ich hab mir körnersocken für die mikrowelle gekauft Lächeln das hilft am abend sehr...

eine schöne woche
 
04.02.2014 14:28 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eschidor

Mitglied seit 15.12.2011
7 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo und guten Tag miteinander,

ich schleiche ja auch schon eine Weile hier herum und möchte nun auch mal meine bisherigen Erfahrungen dazu mitteilen:

Anfang Januar hatte ich Bernhard Ludwig in einer Talkshow im Fernsehen gesehen und war sofort interessiert.

Habe mir dann eines seiner Bücher bestellt und - nachdem ich auch dieses Forum hier entdeckt hatte - habe am 10. Januar mit dem ersten Null-Tag angefangen und habe es auch beibehalten denn es geht mir einfach super dabei, am 1.Februar.2014 habe ich mich gewogen und war völlig aus dem Häuschen, 7,7 kg in nur 3 Wochen - was für ein Erfolg.

In meinem Leben habe ich wohl schon fast alle Diäten mal gemacht, immer mit dem üblichen "Jojo-Erfolg" danach und wurde so immer dicker und dicker , d.h. mit einem Anfangs MBI von 42 liegt noch ein langer Weg vor mir.

Mit 10-in-2 habe ich etwas gefunden, was mir unheimlich leich fällt, wirksam ist und vor allem gar keine Diät ist - darum werde ich es auch weiterführen so lange ich kann - Herr Ludwig macht es ja auch schon seit 2008.
Meinen Arzt habe ich vorher nicht gefragt - ich muß ne Menge Tabletten nehmen (bin ja mit noch 69 nicht mehr die Jüngste)und nehme die auch weiter - bin aber schon gespannt darauf, wie meine Werte bei der nächsten Kontrolle anfang März aussehen.
Sportlich bin ich nicht so sehr aktiv, geh aber einmal in der Woche zum Schwimmen und ab und zu für 20 Minuten auf meinen Crossie - beides am liebsten am 0-Tag - dann friere ich nicht mehr so sehr- ansoinsten gibt es Jne Strickjacke und/oder ne Wolldecke - das geht ganz prima.

Ach ja, ich koche auch an den 0-Tagen für meinen Mann, der ist Diabetiker und muß regelmäßig essen und ich schaue mir sehr gerne Kochbücher an.
An den 0-Tagen trinke ich jetzt überwiegend Leitungswasser mit Zitrone - mache mir immer gleich morgens eine 1-Ltr-Karaffe mit 1/2 ausgepressten Zutrone und ne Kanne Tee - heute mal Ingwer Tee, nachmittags einen schwarzen Kaffee und wenn ich abends friere heißen Holunder - und ab und zu gönne ich mir auch ein Glas Rotwein.

Ich hätte eigentlich gestern einen Nuller gehabt, wir hatten aber unser 4-wöchiges- Essen mit der Kegeltruppe, das ich nicht ausfallen lassen wollte, hatte dafür vorher 2 Nuller eingelegt und am Samstag bekommen wir Besuch zum Essen, da bin ich noch nicht sicher, was ich mache - werd wohl 2 gemäßigte Eß-Tage aufeinanderfolgen lassen - ich habe nämlich keine Lust anderen zu erklären, warum ich nicht mitesse, außerdem ist es ja ziemlich blöd, extra was schönes zu köchen und dann mit nem Glas Wasser am Tisch zu sitzen.

So, das wars erstmal - ich melde mich dann spätestens nächste Woche wieder, um zu berichten, wie das mit dem Wochenende geklappt
hat.

LG und viel Erfolg allen
Gisi
 
04.02.2014 14:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

megaturtle

Mitglied seit 18.06.2003
15.319 Beiträge (ø3,87/Tag)

Moin

interessant wäre es zu erfahren wie es der TE mittlerweile geht und wie erfolgreich sie war/ist.

LG
 
04.02.2014 14:42 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ahauserin

Mitglied seit 15.01.2014
26 Beiträge (ø0,27/Tag)

Hallo zusammen,

an den letzten Satz kann ich mich nur anschließen, nämlich dass man tun soll, was man sich langfristig vorstellen kann.

Ich kann mir nicht vorstellen, die nächste Zeit, Monate vielleicht Jahre im täglichen Wechsel zu essen und nicht zu essen. Ich habe mich ja für die leichtere 3-Tage-in-der Woche-fasten-Variante entschieden. Jetzt läuft es glücklicherweise so gut, daß ich mir einen Extra-Fasten-Tag gönne,
sozusagen den Spieß umgedreht habe und und es für mich Fasten-Joker gibt.
Man kann einwenden, daß es Jacke wie Hose ist, wie man es nennt, aber für mich persönlich ist es positiver, einen Extra Fasten-Tag einzulegen als bei der "strengeren" Art einen Joker-Ess-Tag zu machen.

Aufs Wiegen zu verzichten, habe ich natürlich nicht geschafft! Aber es gab ein gutes Ergebnis. Anfang Januar hatte ich mal einen Probefastentag eingelegt, dann gab es einige schon lang geplante Feste und richtig angefangen habe ich am 14. Januar. Habe jetzt etwas über 3 kg abgenommen, das ganze nach einem Esstag. Das ist für mich super, auch wenn es für man andere(n) viel zu langsam wäre.

Frieren wie ein Schneider tue ich immer noch, aber das nehme ich sehr gern in kauf und die ganz große Lust auf alles an den Essabenden ist auch schon etwas geringer geworden.

Ich habe ein gutes Gefühl.

Alles Gute

Tina
 
05.02.2014 08:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Schwanengesang1

Mitglied seit 29.01.2014
11 Beiträge (ø0,14/Tag)

Guten Morgen ihr Lieben,

toll dass es dieses forum hier gibt und hier auch so fleißig geschrieben wird...das ist eine große motivation für mich. ich bin jetzt seit januar auf diät, nach silvester kohlsuppe, dann bisschen sis und dann noch ww...vor zwei wochen habe ich von 10in2 gehört und habe damit begonnen..und habe jetzt ein paar nulltage hinter mich gebracht. ich kann jetzt nicht sagen dass ich mich darauf freue aber einen tag ohne essen kann man schon "aushalten" - zumal ich damit jetzt super abgenommen habe.
kalt ist mir am abend nicht, manchmal etwas schwummrig - aber nicht schlimm.
auch die jaut ist soooo schön glatt und weich geworden...mir gehts super damit. auch das kochen für meinen mann und die kinder ist jetzt kein problem mehr an den 0tagen, allerdings stehe ich dann auch nicht stunden in der küche und koche etwas aufwendiges.

das mit dem wiegen ist bei mir auch noch so eine sache...wiege mich täglich - auch wenn es irre ist - schreibe aber nur einmal pro woche das gewicht auf....und erstelle mir eine schöne statistik die mich auch nochmal motiviert am ball zu bleiben.

im moment bin ich erkältet und setzte mit dem sport erstmal aus...sobald es wieder geht werde ich aber wieder strampeln. ich habe mir das ziel gesetzt bis anfang juni unter hundert kilo zu wiegen - das sind noch 19kg, bis jetzt habe ich seit januar schon 11,6kg weniger und ich freu mich wie ein kleines kind darüber Lachen 11.11.11:11 Lachen ...zumal es so einfach ist...einmal essen und einmal eben nichts essen...frag mich warum ich da nicht eher drauf gekommen bin...


nehmt ihr an den 0tagen salz zu euch?

ich wünsche euch einen schönen tag...bis bald
 
05.02.2014 13:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eschidor

Mitglied seit 15.12.2011
7 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Schwanengesang ,

freut mich, dass Du schon so gut abgenommen hast und Du hast recht, warum ist man nicht schon viel früher darauf gekommen?

Wegen der Waage muß ich mich auch zurückhalten, sonst würde ich da viel öfter draufgehen - bin bemüht mich höchstens 1 x in der Woche zu wiegen, das klappt auch meistens.

Mir fallen die 0-Tage leicht, da hab ich keine Probleme mit und ich freue mich am Abend des 0er schon immer auf mein Frühstück am nächsten Tag.

Meinst Du an den 0Tagen gezielt zusätzlich Salz - wozu soll das gut sein? Nö mach ich nicht, aber wenn ich abends Lust dazu habe, mach ich mir schon mal ne Brühe (Hühner- oder Gemüse) da ist zwar Salz drin - aber deswegen mach ich die nicht.

Ich wünsch Dir noch gute Besserung wegen Deiner Erkältung und weiterhin viel Erfolg


LG Gisi
 
06.02.2014 08:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
212 Beiträge (ø0,2/Tag)

Schönen guten Morgen !

ab sofort muss ich die Bremse ziehen und werde jetzt einige Wochen keinen Jokertag mehr nehmen und mich ganz genau an B.L.'s Vorgaben halten.
Meine Jean sitzt zwar noch gut, aber das Bäuchlein darüber gefällt mir gar nicht. Ich habe es aber auch locker laufen lasssen in der letzten Zeit und es war fein.
Aber mein heutiger Nuller Tag wird der Beginn einer "braven" Zeit sein.

Darf ja morgen schon wieder essen, allerdings ein bisschen weniger sündigen und wirklich ab 20 Uhr Abends bis zum Esstag 8 Uhr morgens eisern bleiben.

Schlecht ? Nein, weil ich auf diese Weise schon ein paar Mal in kurzer Zeit wieder mein Wunschgewicht erreicht habe und froh über diese Möglichkeit bin.

Auch wenn ich dadurch bei einer netten Einladung dieses Wochenende mit einer Tasse Tee sitzen werde. Aber die kennen mich alle und keinen stört das am Tisch wirklich.

Schönes Wochenende an alle !
 
07.02.2014 13:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

freundin9

Mitglied seit 05.11.2006
211 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo an Euch, Lächeln

ich habe noch nicht alles gelesen hier,
vielleicht hat es schon jemand geschrieben. Na!

Von Dr. Michael Mosley,
hatte ich den Film " fasten-macht-glücklich"
über google Spiegel TV,
gefunden und angeschaut.

Er beschreibt genau diese Methode,
1 Tag essen, 1 Tag fasten, oder 5 Tage essen und zwei Tage fasten,
im Selbstversuch.
Das war sehr interessant und ich hab erst jetzt davon gehört.
Nun probiere ich es aus
und lese noch eure Beiträge. Lächeln

Gruß freundin
 
07.02.2014 17:31 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

freundin9

Mitglied seit 05.11.2006
211 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hab schon gefunden,
das Mosley erwähnt wurde. Lächeln

Spannend ist es von Euch zu lesen
und jeder Tag ist ein neuer Anfang.
 
08.02.2014 12:05 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ahauserin

Mitglied seit 15.01.2014
26 Beiträge (ø0,27/Tag)

Guten Tag zusammen,

Guten Tag freundin, ein eindrucksvoller Film! Danke für den Hinweis. Als ich mich vor ca. einem Monat erstmals für intermittierendes Fasten beschäftigte, interessierte mich das 5:2-Fasten auch sehr. Da es mir in 1. Linie ums Gewicht geht und ich ne ganze Menge abnehmen möchte, entschied ich mich für so eine Art Mittelweg. Ich denke, falls ich es wirklich schaffen sollte, mein Ziel zu erreichen (und ich bin nach wie vor sehr zuversichtlich), wird die 5:2-Variante in späterer Zukunft eine gute Möglichkeit sein, mich zu ernähren.

Guten Tag Gerti, sogar die Tatsache, daß Du wieder ein wenig disziplinierter in der nächsten Zeit leben willst, zeigt uns allen doch nur in positiver Weise, wie schön es ist, diesen Weg gefunden zu haben und man auch keine Angst vor der Zeit haben muß, wenn man sein Wunschgewicht erreicht hat. Danke schön!

Ein schönes Wochenende für alle

Tina
 
08.02.2014 18:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

freundin9

Mitglied seit 05.11.2006
211 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo Ahauserin Lächeln

nett das du geschrieben hast.
So muß jeder seinen Weg,
mit dieser Ernährungsmethode finden.
Mir liegt es eher nur einen Tag zu fasten,
immer Wechsel.
Zwei Tage zu fasten schaff ich nicht,
oder fühle mich nicht wohl damit.

Dir weiterhin gutes gelingen
und auch ein schönes Wochende

Gruß freundin
 
11.02.2014 18:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

trudi4093

Mitglied seit 05.12.2011
34 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo ihr Lieben.

Ich habe diesen Film " fasten-macht-glücklich" über google Spiegel TV, gesucht und gefunden .... und auch angesehen. Sehr interessant kann ich nur sagen. Super und vieles wußte ich noch nicht.

Ich mache aber so weiter wie bisher (erstmal) morgen fängt meine 6. Woche an und ich habe bisher 7,3 Kilo abgenommen.
Es geht mir sehr gut und morgen muss ich ja nochmal zum Arzt Blutabnehmen.

Meine Kleidergröße ist jetzt um 2 Größen geschrumpft Lächeln))) und ich freue mich darüber . Soweit geht es mir sehr gut und ich werde immer wieder mal gefargt was ich für eine Diät mache. ........... na ich erzähle gerne von der Ernährungsumstellung.

Also bis zum nächsten Mal eure Trudi4093
 
11.02.2014 18:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
212 Beiträge (ø0,2/Tag)

Hallo Mitstreiter/innen,

@trudi - das ist ja wunderbar. Zwei Kleidergrössen sind ein Traum, mach nur weiter.

Ich selbst habe momentan etwas mit mir zu kämpfen. Die Nuller Tage fallen mir schwer, aber das hatte ich in der Vergangenheit schon oft. Ich werde jetzt mein abendliches Bierchen geniessen und dann an einem Babyjackerl weiterstricken.

Damit meine Hände beschäftigt sind und nicht das tun, was der Kopf mir vorgaukelt. Lachen

Schönen Abend !

Gerti
 
11.02.2014 19:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

trudi4093

Mitglied seit 05.12.2011
34 Beiträge (ø0,04/Tag)

Gerti ich drücke dir die Daumen........ DAS wird wieder Du schaffst es schakka Na!
 
11.02.2014 19:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
212 Beiträge (ø0,2/Tag)

Danke trudi, das kann ich jetzt echt brauchen.
 
12.02.2014 11:28 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ahauserin

Mitglied seit 15.01.2014
26 Beiträge (ø0,27/Tag)

Guten Morgen zusammen,

schön, wieder was von Euch gelesen zu haben.

@ Trudi
Hammer! 2 Kleidergrößen und das in der Zeit!!! Herzlichen Glückwunsch.
Wünsche Dir auch viel Erfolg für die Blutergebnisse.

@ Gerti
ich kann mich nur Trudi anschließen und Dir auch die Daumen drücken! Ich bin felsenfester Überzeugung, daß Du es mit den Nullern sehr gut in den Griff kriegen wirst.
Und Babysachen zu stricken ist ja auch was sehr Schönes. Ich kann leider nur Schals, mein Freundeskreis freut sich,damit eingedeckt zu werden.
Und Stricken ist wirklich eine wunderbare Sache, dem Hunger die Stirn zu bieten.


Nach wie vor faste ich jeden 2. Tag, obwohl mein mir selbst gestecktes Ziel ist, ja nur an 3 Tagen in der Woche aufs Essen zu verzichten.
Ich konnte es gestern wieder nicht lassen und bin auf die Waage gestiegen. Erfreuliche 5 kg weniger, aber das war nach einem Nullertag, darum nicht wirklich relavant, aber es tat dem Auge sooo gut.

Liebe Grüße von der motivierten Tina
 
12.02.2014 17:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

freundin9

Mitglied seit 05.11.2006
211 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo an Euch Lächeln

ich probiere immer noch rum. Na!
Aber ich habe etwas an der Hand,
wobei ich merke das funktioniert.

Am Abend nichts zu essen,
also hungrig ins Bett zu gehen das schaffe ich nicht.
Von Abendbrot bis Abendbrot, geht viel besser für mich.
Tagsüber nichts zu essen macht mir wenig aus,
da ist man ja mit vielerlei beschäftigt.


Weiterhin viel Erfolg an Euch.
Gruß freundin
 
15.02.2014 08:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

trudi4093

Mitglied seit 05.12.2011
34 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo und Guten Morgen an euch alle

Gestern habe ich unverhofft meinen Jockertag genommen, (eigentlich wollte ich ihn ja erst nächste Woche nehmen).

Tja und ich verstehe nun auch warum man diesen besonderen Tag nicht so oft nehmen soll. BOOOIINNNGG.... BOOOIINNNGG.... BOOOIINNNGG.... BOOOIINNNGG.... Unglaublich aber wahr ....... Ein Wirbelsturm in mir ist ausgebrochen, als gäbe es diesen Bernhard Ludwig nicht und irgend wer in mir hat mir gesagt ich kann JEDEN TAG alles essen was ich will BOOOIINNNGG.... BOOOIINNNGG.... BOOOIINNNGG.... BOOOIINNNGG.... BOOOIINNNGG.... Boah mein Einkaufswagen sah auch danach aus .......... meine Tochter guckte ungläubig hinein und fragt : Ähm machst du nicht mehr dieses 10in2?? Ich sah im Wechsel meine Tochter, dann meinen Einkaufswagen....... hm ich weiß nicht mehr wielange das Spielchen ging ....ABER DANN HAT ES GEKLINGELT: BOOOIINNNGG.... BOOOIINNNGG.... BOOOIINNNGG.... Verdammt nochmal - bin stocksauer

Viele Sachen die schon im Wagen lagen, wurden sorfältig (aber nicht wehmütig) in die Regale zurück gelegt.
Einiges habe ich aber trotzdem mitgenommen ....... ... ich brauchte ne Belohnung, hatte ich beschlossen.

Boah ich habe gesündigt und dachte schon ich krieg die Kurve nicht mehr....... Verdammt nochmal - bin stocksauer Ich habe schlecht geschlafen (weil mein Bauch so voll war) und weil ich dauernd geneigt war eine Entschuldigung für mich zu schreiben......

Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt ... heute ist Null Tag ohne wenn und Aber soviel steht fest.
Zur "Strafe" hab ich heute auch noch Halsweh und da bin ich eh nicht in Stimmung ein Frückstück zu machen, geschweige denn zu essen. ....... Siehste kleine "Sünden" werden gleich zur Kenntnis genommen na dann...

Ich möchte mich ja belohnen und will eine bestimmt Jacke kaufen natürlich NICHT in zu großer Größe na dann... Na! YES MAN DAS Ziel hätte ich ja glatt vergessen......gestern im Supermarkt ......

Aber HEUTE ist HEUTE ein NEUER TAG und den soll man beginnen als wäre es der erste Tag.

Also liebe Leute bis denne *wink*wink* eure Trudi
 
15.02.2014 09:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
212 Beiträge (ø0,2/Tag)

Guten Morgen trudi,

das ist echt eine lustige Geschichte. Lustig deshalb, weil Du es im Nachhinein mit Humor nimmst und das ist das Beste was Du machen kannst. Es wird immer wieder solche Situationen geben und ich kämpfe mich gerade wieder in den alten Ablauf zurück. Habe ebenfalls viel zu oft den Jokertag angehängt und jetzt 2kg zuviel auf der Waage.

Ja, ich habe mich gewogen, nachdem die Jean gar nicht mehr passte und auch damit ich eine Linie habe, nach der ich mich wieder richten muss.

Aber eines haben wir gemeinsam und das ist doch der grösste Sieg : wir haben es im Kopf geschafft. Und das gibt mir die Sicherheit, dass ich weiter mache, weil ich mich grundsätzlich dabei wohlfühle und jetzt schon 1 1/2 Jahre eigentlich ohne Aufwand mein Gewicht halte. Die 2 kg fallen bei mir noch unter Ausrutscher, aber ich darf nicht mehr werden.


Lies Dir Deine Zeilen durch, am Ende klingst Du weder frustriert noch schmeisst Du alles hin ( so wie wahrscheinlich bei allen Diätversuchen bisher ) . Du klingst zuversichtlich und weisst, wie es geht.

Übrigens DANKE; ich habe heute wieder einen Nulltag, Deine positiven Zeilen helfen mir sehr !

Schönes Wochenende - und morgen wieder fein essen nicht vergessen .

Gerti
 
19.02.2014 08:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ahauserin

Mitglied seit 15.01.2014
26 Beiträge (ø0,27/Tag)

Einen schönen guten Morgen Ihr Lieben,

ich bin immer noch dabei, es gibt leider keine aufregenden Neuigkeiten bei mir, momentan streikt die Gewichtsabnahme etwas bei mir.
Es liegt vielleicht daran, daß der Körper sich auf die Ernährungsumstellung eingestellt hat und vielleicht auch daran, daß der Organismus bei Frauen meines Alters vor, während und nach der Menopause (also eigentlich immer) sich nur schwer von seinen Reserven trennen möchte.

Ich denke, wenn ich jetzt die Zähne zusammenbeisse, durchhalte und mich nicht entmutigen lasse, werden hoffentlich bald wieder die Pfunde purzeln!

Liebe Grüße

Tina
 
19.02.2014 10:05 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
212 Beiträge (ø0,2/Tag)

Guten Morgen Tina,

mir geht es genauso, aber man darf nicht vergessen, dass wiederum erst einige Tage vergangen sind. Man isst sich ja auch einige Kilos nicht in einer Woche rauf, also gehen sich umso langsamer runter. Und das ist ja auch gut so.


Ich habe für die nächsten zwei Wochen folgendes vor:

- einfach weitermachen
- mit vielen Erledigungen, Frühlingsaktivitäten ( male gerade die Küche aus Lächeln , mache die Gartenplanung, sortiere Urlaubsfotos am PC ) die Tage gestalten
- nicht zuviele Gedanken an das Essen oder Nicht essen verschwenden und den lieben Gott einen guten Mann sein lassen.

Und nicht zu vergessen : an den Esstagen jeden Bissen geniessen !!!

Zum loslassen der Kilos gehört wahrscheinlich ein bisschen das Gelassen sein.


In diesem Sinne: hoch die Kaffeetasse heute an meinem Nichtess Tag !
 
19.02.2014 10:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Carpediem0108

Mitglied seit 05.09.2012
629 Beiträge (ø1,06/Tag)

Sehr gute Einstellung donaublau!!
und das mit der Ablenkung ist sicher auch sehr vorteilhaft!!
 
19.02.2014 17:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

angela88880

Mitglied seit 28.02.2013
5 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo an Alle!

Bin nach drei Wochen Pause wieder zurück, und kämpfe gerade mit meinem 3. 0er

Beim ersten mal ist es mir viel leichter gefallen anzufangen und die 0er durchzustehen, aber dank 3 Wochen Antibiotika ging es nicht anders, als eine Pause einzulegen, mein magen hat an den Nicht Ess Tagen nicht mitgespielt...

Bitte motiviert mich!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Ich kämpfe am 0er tag mit Heißhunger, Kreislaufproblemen, etc.. halt das volle Negativ Programm, würde aber gerne bis Anfang April 5kg verlieren (mindestens), also muss ich die Zähne zusammen beissen und durch ;-
Lenke mich jetzt mit Bügeln und Wohnung putzen ab, und fürs Bett habe ich ein spannendes Buch aus der Bibliothek geholt, in Kombination mit der Wärmeflasche hoffentlich ein Kälte und Hunger Killer na dann...

Es gibt aber auch etwas sehr positives: Ich habe beim ersten mal in 3 Wochen 2kg abgenommen, und mein gewicht auch in der 10in2 Pause gehalten Lachen

Ich finde es ganz toll hier im Forum in Euren Beiträgen zu schökern, und erhebe meine Tasse mit Sellerie/Ingwerwasser auf Euer Wohl Na!

Schönen Abend
Angela
 
19.02.2014 18:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ahauserin

Mitglied seit 15.01.2014
26 Beiträge (ø0,27/Tag)

Willkommen zurück, Angela!

Schön, dass Du wieder gesund bist! Gut, daß Du, während Du das Antibiotikum genommen hast, auf Deinen Körper gehört hast und mit dem Fasten ausgesetzt hast (wenn auch zwangsweise, weil der Magen nicht mitgespielt hat).

Einige von uns scheinen ja im Moment in einer kleinen Krise zu sein, würde gern mal einen Blick in die Wohnung von dem einen oder der anderen werfen, es sieht ja so aus, als würde man sich mit Aufräum-, Sortier- und Putzarbeiten über Wasser halten, wenn es mal ganz arg kommt.
Ist ja nicht die schlechteste Alternative...

Ich freu mich auch schon auf den Garten, denn auch mein Nähkorb mit Dingen, die geändert werden mußten, neigt sich dem Ende zu.

Außerdem freue ich mich, daß mein Freund mir vorhin eröffnet hat, von nun an 2 x in der Woche mitzufasten, ich denke, das erleichtert es mir, die"Entlastungstage" noch besser zu meistern. Er will es nicht aus Abnehmgründen machen (er ist das Gegenteil von mir: lang und schmal) aber aus anderen gesundheitlichen Gründen. Finde ich prima.

Bis dahin

Tina
 
19.02.2014 18:28 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

trudi4093

Mitglied seit 05.12.2011
34 Beiträge (ø0,04/Tag)

Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Also ich tu mein Bestes um dich zu motivieren. Angela

Jetzt wird das Wetter wieder besser, wärmer und einige der Krokusse stecken ihre grünen Spitzen aus dem Erdreich.

Da sollte es für dich auch klappen wieder die Null Tage zu meistern. ICH DRÜCKE DIE DAUMEN gaaaanz fest.
 
19.02.2014 18:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

angela88880

Mitglied seit 28.02.2013
5 Beiträge (ø0,01/Tag)

Danke Trudi!
Ich habe gerade beschlossen, meine Männer heute alleine zu lassen, und mich jetzt schon mit meiner Wärmflasche und dem Thriller ins Bett zu stürzen!


Danke Tina!
Meine Männer bekommen gerade die Krise, weil sie nichts mehr finden, hoffentlich merken sie nicht so schnell, dass ich meinem Ausmist-Rappel erlegen bin Na!


Gute Nacht allerseits
 
19.02.2014 19:06 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
212 Beiträge (ø0,2/Tag)

Hallo Angela !

Bis Anfang April 5 kg ist schon ein stattliches Ziel. Du hast Dir ja schon bewiesen, dass es geht. Und dass es keinen Jojo-Effekt gab zeigt, dass Du auf dem für Dich richtigen Weg bist.

So kleine Umwege wegen Krankheit müssen oftmals sein. Hauptsache man findet wieder zurück. Das schaffst Du ganz sicher wieder !!!!

Heisshunger und Kreislaufprobleme - ich kann Dir nur raten viel zu trinken. Ich tu' mir dabei auch eher schwer, aber seit einigen Tagen drücke ich eine halbe Orange aus auf 1/2 Liter Wasser. Oder eine halbe Zitrone. Ich brauche ein bisschen Farbe im Wasser und dann funktioniert das prächtig.

Und wenn der Magen knurrt oder mir kalt ist, dann geniesse ich eine grosse Tasse leere Gemüsebrühe, möglichst heiss.

@Ahauserin - lach. Bei mir ist inzwischen alles geputzt, sämtliche Duftkerzen vom Winter gegen bunte Primeln ausgetauscht und sogar die zwei Katzen habe ich heute noch ordentlich gebürstet. Alles muss dran glauben Lächeln

Morgen habe ich einen feinen Esstag und am Freitag werden die Schränke gewischt und das Winterzeugs - soweit möglich - weggeräumt.
Wahrscheinlich falle ich wie alle Jahre damit auf die Nase, ein Wintereinbruch war jedes mal danach Standard. Wurscht.
Weil am Samstag gehe ich Skifahren und anschliessend in die Schirmbar und darauf freue ich mich auch schon.



Auf jeden Fall lassen wir uns weder von Krankheit, noch von seelischen Durchhängern, noch von diesem inneren Schweinehund rumkriegen. Weil perfekt wird es nie laufen, dafür menschelt es zu sehr bei dem Thema.

Und jetzt trinke ich noch mein kleines, alkoholfreies Bierchen und stosse auf Euch an Mädels !

Gerti
 
19.02.2014 20:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Carpediem0108

Mitglied seit 05.09.2012
629 Beiträge (ø1,06/Tag)

hallo ihr lieben,

es ist schön zu sehen, dass hier wieder bisschen mehr bewegung im gange ist.
ich bin eine ex-dukanerin aus kostengründen bin ich jetzt umgestiegen. und ich muss sagen mir hat das die letzten tage gefehlt, dieses mut zusprechen.

was haltet ihr davon, wenn wir für jedes monat einen thread aufmachen würden?

habe am montag angefangen mit 0-er tag. also heute mein zweiter 0-er tag.
ich habe das auch mit dem brühe-trinken mir eingefleischt, weil ich so das gefühl habe etwas "gegessen" zu haben, und es wärmt mich auf, denn 1. in wien ist es wirklich kalt und an den 0-er tagen war mir bis jetzt beide male wirklich kalt.

wegen dem kreislauf habe ich mal wo gelesen mal soll ein bisschen salz "essen", ob es klappt weiß ich nicht, habe mit dem kreislauf zum glück kein problem gehabt.

ich trinke viel mehr tee als sonst, aber das auch nur wegen der kälte glaube ich.

mir würde an den o-er-tagen so thread schon sehr helfen, wie geht es euch damit?
darf ich so eines aufmachen? besteht überhaupt bedarf?

liebe grüße

carpe
 
19.02.2014 21:53 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
212 Beiträge (ø0,2/Tag)

Hallo carpe,

da bist Du ja schon voll "dabei" - gratuliere.

Die ersten Nuller Tage sind nicht unbedingt und alles was Dir hilft, sollst Du auch machen. Mir geht es genauso wie Dir, die Brühe hat was "handfestes" Lächeln Ich löffle dann ganz langsam und äusserst umständlich daran herum. Danach habe ich das gute Gefühl, etwas gegessen zu haben.

Du siehst also, dass jeder hier so seine Methode entwickelt und jede ein bisschen anders tickt. Ich finde das lustig und motivierend.
Wie Du hier lesen kannst, brauche ich zur Zeit die Gruppe auch ganz notwendig .

Wir können gerne über Deinen Vorschlag hier nachdenken, jede Anregung ist herzlich willkommen.

Morgen werden sich schon einige dazu melden, heute ist es schon ein bisschen spät.

Gute Nacht und morgen dürfen wir zwei auf jeden Fall ein feines Frühstück geniessen !
 
19.02.2014 21:59 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Carpediem0108

Mitglied seit 05.09.2012
629 Beiträge (ø1,06/Tag)

danke donaublau.
ist zwar nicht immer leicht, aber ich gebe mir wirklich sehr viel mühe.
ich hoffe halt das es mit der zeit leichter wird an den 0-er tagen.

würde mich über austausch und motivation untereinander sehr freuen.
wenn also sich noch ein paar melden, dann würde ich es eröffnen, vielleicht braucht das im moment noch jemand?

wünsche euch einen schönen abend.

freue mich schon auf mein frühstück :)
 
19.02.2014 22:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

51rosenrot51

Mitglied seit 06.04.2012
137 Beiträge (ø0,18/Tag)

Hallo,

ich bin im Januar zufällig auf diese Diätform gestossen und habe am 26. Januar damit begonnen.
Für mich ist es das erste Mal, dass ich eine Diät durchhalte, wenn auch die 0-Tage manchmal nicht ganz einfach sind.

Geholfen hat mir immer, hier mal reinzulesen und und mir hier Motivationen zu holen. (Ach ja: 3,5 kg sind weg) Lachen

Mir - und bestimmt auch vielen anderen - würde es helfen, einen Thread zu haben, in dem man sich austauschen kann.
Ich wäre sehr gern dabei.

Ganz liebe Grüsse

rosenrot (die morgen auch essen darf *freu*)
 
20.02.2014 08:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Carpediem0108

Mitglied seit 05.09.2012
629 Beiträge (ø1,06/Tag)

Guten Morgen,

gratuliere rosenrot zur Abnahme!!!
es ist nicht immer einfach, das stimmt schon.

so ich eröffne jetzt einfach mal einen thread für Februar, mal sehen wie es ankommt. Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

lg
 
20.02.2014 08:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ahauserin

Mitglied seit 15.01.2014
26 Beiträge (ø0,27/Tag)

Guten Morgen zusammen,

ich bin verwirrt.
Als absolutes Foren-Greenhorn hatte ich meine Scheu überwunden, hab mich hier im Januar registrieren lassen, weil mich das Fastenthema fesselt und ich Teil davon bin. Ich freue mich, eigentlich wirklich sehr persönliche Dinge lesen und auch schreiben zu dürfen, es tut gut und ich fühle mich verstanden.
Nun hab ich Erklärungsbedarf, was ein thread kann.
Bislang hatte ich hier das warme Gefühl, gut aufgehoben zu sein, vergleichbar mit einem Besuch bei einer Freundin im Wohnzimmer auf ein Käffchen.
Wenn jetzt die Damen (und vielleicht auch Herren) hier abwandern würden, fänd ich das sehr schade und ich würde mich dann eventuell anschließen wollen, weil ansonsten wirklich ein großer Teil meiner täglichen Motivation und Lust fehlen würde.

Zurück bleibt eine etwas ratlose, heute dem Essen entsagende Tina
 
20.02.2014 09:04 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Carpediem0108

Mitglied seit 05.09.2012
629 Beiträge (ø1,06/Tag)

Hallo liebe Ahauserin,

der Monats-Thread hat einfach nur den Vorteil, dass man relativ schnell etwas findet, was jedmand gepostet hat.
in diesem hier muss man ewig lang scrollen (der Thread geht ja schon seit 2012!)
im Montasthread darf ja jeder reinschreiben, es wird niemand ausgeschlossen!!!!
 
20.02.2014 09:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Extraportion1982

Mitglied seit 29.01.2010
2.311 Beiträge (ø1,5/Tag)

Hallo,

hier noch als Link, dann findet man es schneller:

Februar-Thread

Viel Erfolg.
 
20.02.2014 09:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Carpediem0108

Mitglied seit 05.09.2012
629 Beiträge (ø1,06/Tag)

oh danke, das ist nett.
das mit dem Link habe ich noch nicht herausgefunden wie das geht.
 
20.02.2014 10:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Extraportion1982

Mitglied seit 29.01.2010
2.311 Beiträge (ø1,5/Tag)

Direkt über dem Feld, wo amn den Text eingibt, sind kleine Bildchen (Icons). Das 5. davon sieht aus wie zwei Glieder einer Kette. Das einfach anklicken, dann kann man den Text eingeben (den man dann in rot später sieht) und den Link dahinter.
 
20.02.2014 10:22 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen