Serbische Mantije?! Ich verzweifle daran noch...

zurück weiter
19.04.2007 23:00

fienchen83

Mitglied seit 19.04.2007
3 Beiträge (ø0/Tag)

HILFE @ all!

Ich habe jetzt schon wer weiß wie oft versucht, meinem Mann (ein Serbe) sein Lieblingsessen aus seiner Heimat zu machen, aber ich verzweifle langsam echt. Das Rezept, dass ich habe, will einfach nicht hinhauen. Dabei stelle ich mich ehrlich nicht so blöd an. Vielleicht hat ja jemand von Euch auch ein Rezept davon oder kann mir sagen, was ich falsch mache... Jedenfalls sagt mein Mann immer, dass das was ich da mache ihn nicht annähernt an Mantije erinnert.
Ich selbst habe das noch nie gegessen, da ich Vegetarierin bin. Also macht mir das das ganze noch etwas schwieriger!

Vielleicht habt ihr aber auch noch andere Serbische Rezepte ohne Schweinefleisch!?

Liebe Grüße, fienchen83
20.04.2007 06:49

evake

Mitglied seit 05.11.2005
2.712 Beiträge (ø0,67/Tag)

Hallo Fienchen,

es wäre gut, wenn Du Deine Rezept reinstellen könntest, dann kann man mehr dazu schreiben.

LG

Evake
20.04.2007 20:15

fienchen83

Mitglied seit 19.04.2007
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Evake!

Ja, ich denke, das ist eine gute Idee. Also...

Zutaten Teig:
1kg Mehl
1/2 l lauwarmes Wasser
1TL Salz

Zutaten Füllung:
1kg gehacktes Kalbfleisch
4 Zwiebeln, zerhackt
Salz, Pfeffer
250g Butter

Mehl, Wasser und Salz zu einem glatteb Teig verkneten, ein halbe Stunde ruhen lassen. Danach den Teig nochmals durchkneten, noch eine halbe Stunde ruhen lassen.
In der zwischenzeit die Füllung zubereiten: Das Hackfleisch mit den Zwiebeln vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen.
Den Teig in drei gleichgroße Kugeln teilen. Jede Teigkugel zu einer grußen, dünnen Teigplatte ausrollen, dann hauchdünn ausziehen. Den Teig mit zerlassener Butter bestreichen, mit der Füllung belegen und zu einem Strudel vorsichtig einrollen. Die Rolle in etwa 2 cm große Stücke schneiden. Den Teig bei jedem Stück an den Seiten zusammenpressen, um gut verschlossenen Taschen zu formen.
Die Teigtaschen auf ein mit Fett bestrichenes Backblech verteilen, mit Butter bestreichen und im auf 250° vorgeheizten Ofen backen. Wenn die Teigtaschen goldbraun geworden sind, die Temperatur niedriger stellen und weiter backen, bis die Teigtaschen knusprig geworden sind. Das ganze mit Jogurt übergießen, wieder in den Ofen schieben und weiter 10 Min. backen.


Ehrlich gesagt, der Teig reißt, egal wie vorsichtig ich bin, immerbeim einrollen an allen Ecken und Enden ein. Und wenn ich es dann doch mit Ach und Krach geschafft habe und sie in Stücke geschnitten habe, fallen sie total auseinander, wenn ich die Taschen verschließen möchte. Und der Teig wird einfach nur Steinhart, dabei müsste es eine Art Blätterteig werden...
Vielleicht stimmt mit dem Rezept einfach etwas nicht oder ich stelle mich blöder an, als ich mir eingestehen möchte!!
Vielleicht hat ja auch mal jemand ein Bild von diesen \"blöden Dingern\"?!

Was auch immer der Grund für mein Mißlingen ist, ich hoffe mir kann hier jemand helfen...! mhmmmh hmmhmhmmmmhhh

Liebe Grüße, fienchen83
20.04.2007 21:11

evake

Mitglied seit 05.11.2005
2.712 Beiträge (ø0,67/Tag)

Hallo fienchen,

ich habe hier im Ck ein übersetztes Rezept von Lilly22:
(aus diesem Thread: http://www.chefkoch.de/forum/2,5,222638/Rezepte-quot-Spezialitaeten-aus-dem-Kosovo-quot.html )

Manti Kosove

Für 4-5 Personen braucht man:
1 kg Mehl, 2 Gläser lauwarmes Wasser, 2 EL Öl und etwas Salz (Teig);
600 g Hackfleisch, 3 Zwiebeln, Salz, Öl, Pfeffer (Füllung)

Auf einem Tisch oder einem Tepsi *ich würde eine Schüssel empfehlen * das Mehl, Wasser, Öl und Salz verkneten. Aus dem fertigen Teig 30 kleine Portionen teilen. Jedes dieser \"Brötchen\" mit einem Nudelholz auf Handtellergröße ausrollen. Diese \"Fladen\" werden mit zerlassener Butter bestrichen und jeweils 10 Fladen übereinandergestapelt. Jeden dieser Türme zu einer großen Platte ausrollen und die drei Platten dann zu einer Teigplatte zusammenlegen. Aus der Platte schachbrettartig Quadrate schneiden.

Für die Füllung braucht man Hackfleisch, fein geschnittene Zwiebeln, Salz und Pfeffer. Diese vorbereitete Masse wird in Öl angebraten und zum Schluss wird etwas Paprikapulver für die Farbe dazu getan. Diese Masse muss abkühlen und dann können die zuvor vorbereiteten Quadrate gefüllt werden. Jedes Quadrat wird diagonal verschlossen von allen vier Seiten (wie ein Briefumschlag) und auf ein Tepsi gelegt *ich würde das Tepsi vorher fetten; ein Blech oder eine größere Springform geht zur Not auch* Das Manti für 30 Minuten backen *ich würde sagen bei 220-250°C, das ist so üblich bei uns* . Nach dem Backen mit einem Tuch für ca. 10 Minuten abdecken und dann mit Joghurt servieren.

Es scheint ähnliches sein zu dem, was Du suchst. Probier mal aus, vielleicht klappt so.

LG

Evake
20.04.2007 21:43

fienchen83

Mitglied seit 19.04.2007
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Evake!

Danke, ich werd das die Tage auf jeden Fall mal so ausprobieren! Hoffentlich klappts dann!

Viele liebe Grüße,

na dann... fienchen83 na dann...
20.04.2007 22:02

evake

Mitglied seit 05.11.2005
2.712 Beiträge (ø0,67/Tag)

Hallo Fienchen,

ich wünsche Dir viel Erfog! Bitte danach um Rückmeldung!

LG

Evake
24.02.2010 10:04

Liridona

Mitglied seit 14.05.2008
9 Beiträge (ø0/Tag)

hier habe ich ein leckeres Mantia-Rezept ;)

http://www.chefkoch.de/rezepte/1452851250244314/Mantia.html


Lg Dona
24.02.2010 15:48

pera

Mitglied seit 20.01.2004
4.029 Beiträge (ø0,86/Tag)

Hallo fienchen,

ich mache selber Mantı.

Es ist leichter zu 2-3 Leuten die Mantı zu machen.
Der Teig ist relativ fest,also nicht gleich viel Wasser
zugeben,erst mal sehen.
Ich empfehle Dir jeden Teig einzeln auszurollen,der
Reihe nach,in Teile zu schneiden,zu belegen und
zusammenzufalten.
Somit wird der ausgerollte Teig nicht zu trocken...denn
dann geht es nicht...

Wenn Du noch Fragen hast,gerne...

LG

Pera
28.02.2010 00:25

rodaroda

Mitglied seit 09.07.2006
3.388 Beiträge (ø0,89/Tag)

Hallo fienchen83,

nach meiner unbescheidenen Meinung dürfte der Teig - den Du ja wahrscheinlich jetzt berichtigen kannst- das kleinste Problem Deiner Bemühungen sein.

Nimm mir es nicht übel, aber wenn Du in der Balkan-Küche ein Rezept (Füllung) folgendermaßen kreiserst:

1kg gehacktes Kalbfleisch
4 Zwiebeln, zerhackt
Salz, Pfeffer
250g Butter

Dann muß es schiefgehen Lächeln . Wieder Verzeihung - das schmeckt für jemanden aus dieser Umgebung wie Landbriefträgers Füße im Juli. Wo ist da Oregano, Thymian, (event. Rosmarin) und vor allem Knoblauch & Co?

Gruß
rodaroda
28.02.2010 01:52

Flar

Mitglied seit 13.05.2002
3.253 Beiträge (ø0,61/Tag)

Zu Manti hätte ich auch noch ein Rezept beizusteuern. Unabhängig von der Überschrift ist das offensichtlich nicht stringent Afghanisch sondern eher türkisch. Und da die Türken ihre Rezepte auch quer über den Balkan verbreitet haben, wunderts keinen, dass sie sowohl in Serbien als auch in Albanien Manti hinterlassen haben. Die dann natürlich landestypisch auch mit Schweinefleisch gefüllt wurden.

Aber wie rodaroda schon schrieb wohl kaum ohne weitere Gewürze und vor allem Knoblauch.

Gruß Flar
28.02.2010 11:37

pera

Mitglied seit 20.01.2004
4.029 Beiträge (ø0,86/Tag)

@rodaroda,

es ging glaub ich nicht darum dass die
Füllung nicht schmeckte.Sie schrieb ja dass
der Teig reisst...

Zu der Füllung;ich kenne die auch so,ausser
dass noch etwas gehackte Petersilie reinkommt.
Aber kein Knoblauch oder Thymian etc. Sicher nicht!

Der Knoblauch kommt ja reichlich in den Joghurt der
auf das ganze kommt.

Gr

Pera
28.02.2010 11:51

angelika2603

Mitglied seit 21.07.2003
29.364 Beiträge (ø6,01/Tag)

hallo

nix für ungut, aber ich glaube, daß die Füllung recht fad schmeckt. so ganz ohne Knofi.

kann es evtl an der Sorte Mehl liegen, daß der Teig immer wieder reisst?

lg

Angelika
28.02.2010 11:52

kristine1

Mitglied seit 11.08.2005
640 Beiträge (ø0,15/Tag)

Hallo fienchen,
und hier ist auch noch ein Rezept...

Ich denke, wenn Dein Mann in den nächsten Tagen tgl. eine andere Variation bekommt, hat er sich bestimmt schnell ein Lieblingsgericht ausgesucht Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

lg

kristine
28.02.2010 12:17

angelika2603

Mitglied seit 21.07.2003
29.364 Beiträge (ø6,01/Tag)

hallo

hat denn dein Mann auch gesagt WAS daran nicht stimmt? bzw. wer hat das vorher gemacht. kannst du von seiner Mutter/Oma/Tante evtl das "richtige" Rezept erhalten

lg

Angelika
28.02.2010 12:35

rodaroda

Mitglied seit 09.07.2006
3.388 Beiträge (ø0,89/Tag)

Pera

ich hoffe Du verstehst, daß ich bei einer angegebenen Menge von 1 kg Fleisch, einen Teig höchstens als periphere (im Sinne des Wortes) Angelegenhait ansehe, die zum Geschmack nur einen Teil beitragen wird.

Wenn man die Menge (Kalb) Fleisch nicht einmal durch anbraten mit etwas Röstaromen beschenkt, sondern ohne Gewürze einfach mit Salz und Pfeffer als Füllung verwendet, dann entsteht die Frage welche Geschmacksvielfalt entstehen soll. Und ganz sicher bin ich, daß in einem Balkan-Land so nicht gewürzt wird. Ohne Zwiebel, ohne Kräuter und Knoblauch im Fleisch.

Deshalb meine Empfehlung: Fleisch mit sehr feingehackter Zwiebel, 2 zerdrückten Knoblauzehen, Oregano und Bohnenkraut, Thymian würzen und mit Salz un Pfeffer abschmecken, zugedeckt 1-2 Stunden ziehen lassen. Danach krümelig braten.

Welche Kräuter man verwendet ist Geschmacksache.

Hinsichtlich Teig habe ich eine Frage: kein Ei?


Gruß
rodaroda
zurück weiter

Partnermagazine