Ich hab Pak Choi gekauft - und nu??

zurück weiter

SpottedDrum

Mitglied seit 10.02.2005
1.181 Beiträge (ø0,26/Tag)

Hallo!
Tja, wie der Titel schon sagt, war ich einkaufen Lächeln Nun hab ich Pak Choi hier und finde kaum ein Rezept dazu na dann...
Kann aber auch sein, das die Suche noch nicht wieder so 100%ig funktioniert?
Jedenfalls hab ich das Gemüse nun hier und möchte morgen was leckeres damit kochen- ich dachte da so an was thailändisches oder so?
An weiteren Zutaten hätte ich folgendes im Angebot:
Paprika, Galgant, Ingwer, Bambus, Frühlingszwiebeln, Kokosmilch und natürlich die Standardgewürze und -saucen sind auch da. Hühnerbrustfilet hat der Kühlschrank auch.
Hätte da jemand einen Tip für mich? Habe leider nix über die Suche gefunden und kenne mich mit diesem Gemüse noch nicht so wirklich aus....*ups ... *rotwerd*
Vielen Dank!

LG SpottedDrum

Man sagt, gut essen und trinken hält Leib und Seele zusammen.
Ich esse, soviel ich kann und geh’ trotzdem immer mehr auseinander.
Zitieren & Antworten

axel-42

Mitglied seit 14.04.2004
3.095 Beiträge (ø0,63/Tag)

Hallo SpotteDrum!!

Du kannst den Pak Choi genau so verarbeiten wie Chinakohl oder Wirsing.



gruss Axel-42
Zitieren & Antworten

SpottedDrum

Mitglied seit 10.02.2005
1.181 Beiträge (ø0,26/Tag)

Hallo!
Mit Chinakohl und Co komm ich klar, das beruhigt schonmal Na!
Ich hatte nur gehofft, ich könnt damit mal was \"besonderes\" zaubern, da ich den hier bei uns nicht bekomme, eben nur, wenn ich in die nächste Stadt zum AsiaLaden fahre.
Aber zur Not nehme ich ein Rezept, wo Chinakohl verwendet wird....
Aber vielen Dank schonmal!!

LG SpottedDrum

Man sagt, gut essen und trinken hält Leib und Seele zusammen.
Ich esse, soviel ich kann und geh’ trotzdem immer mehr auseinander.
Zitieren & Antworten

ZimtundKoriander

Mitglied seit 28.09.2005
320 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo!

Habe gerade ein bisschen frischen Pak-Choi in meine Tom Yum Suppe geworfen (habe immer bisschen Suppe ohne Meeresfrüchte eingefroren - da kann man jedesmal ganz gut Varianten ausprobieren). Mach doch eine - die Zutaten, die Du aufgezählt hast, gehören da weitgehend auch rein!

Grüße von
ZuK
Zitieren & Antworten

axel-42

Mitglied seit 14.04.2004
3.095 Beiträge (ø0,63/Tag)

hallo SpotteDrum!!


nochn Tipp

gebe mal in die Rezept-SUCHE Pak Choi ein und du wirst dich vor lauter Rezepten nicht mwissen was du kochen sollst.


gruss Axel-42
Zitieren & Antworten

ZimtundKoriander

Mitglied seit 28.09.2005
320 Beiträge (ø0,07/Tag)

Wollte ich auch gerade sagen! Alleine in der Rezeptsuche müsstest Du auf 21 Rezepte stoßen...

Frohes Kochen,
ZuK
Zitieren & Antworten

SpottedDrum

Mitglied seit 10.02.2005
1.181 Beiträge (ø0,26/Tag)

das hab ich doch vorhin getan Wichtige Frage
raus kamen, glaube ich 9 treffer, dabei noch etliches mit rahm bzw milchprodukten - das geht nicht, ich vertrage keine milchprodukte traurig
muß ich noch mal gucken....bin ich denn blöd???
danke schonmal....

LG SpottedDrum

Man sagt, gut essen und trinken hält Leib und Seele zusammen.
Ich esse, soviel ich kann und geh’ trotzdem immer mehr auseinander.
Zitieren & Antworten

rodaroda

Mitglied seit 09.07.2006
3.388 Beiträge (ø0,83/Tag)

Hallo,

also gut, dachte Du findest genügend Rezepte. Also eines ohne Milchprodukte = original hinesisch denn die nehmen auch keine

Pak Choi (weißes Gemüse auf kantonesisch) mit Garnelen und grünen Paprika

4 Personen

1200 g Pak Choi, 2 Packungen TK-Garnelen, 1 Paprikaschote (grün), 3 TL Maisstarke 1/8 L trockener Weißwein, 3 El Pflanzenöl, 1 Scheibe Ingwer, 3/8 L Hühnerbrühe, 1 1/2 TL Salz, 1 EL gehackter geräucherter Schinken, 1/2 Knoblauchzehe zerdrückt, 1 TL Garnelenpaste oder 1 1/2 TL Fischsauce

Pak Choi putzen, quer halbieren, jede Hälfte vierteln. Paprika halbieren, entkernen, Stärke mit Wein in einem Schälchen verschlagen.

Öl in einem großen Topf erhitzen, den gehackten Ingwer und die Paprikahälften auf mittlerer Hitze pfannenrühren und entfernen (er wird nicht mehr benötigt, sollte nur sein Aroma abgeben), Jetzt die Pak Choi-Stücke zufügen und 3 Minuten im Öl drehen bis sie rundum von einem dünnen Ölfilm überzogen sind. Mit der Brühe auffüllen, salzen Garnelen, Knoblauch. Garnelenpaste oder Fischsauce und zuletzt die Stärkemischung zufügen . 3 Minuten köcheln bis die Flüssigkeit dicklich wird.

Pak Choi-Stücke herausheben und in einer tiefen vorgewärmten Schüssel anrichten (wenn möglich die ursprüngliche Form des Pak Choi wieder herstellen, mit der Sauce beträufeln und mit Schinkenwürfel bestreuen, die Garnelen ringsum anrichten.

In getrennten Schälchen einige scharfe Saucen nach Geschmack zum dippen der Garnelen anbieten

LG

Rodaroda
Zitieren & Antworten

Surina

Mitglied seit 15.08.2004
5.988 Beiträge (ø1,25/Tag)

Hallo,

Pak Choi ist ein beliebter Kohl in Thailand. Man kennt ihn hier auch als chinesischen Senfkohl.

Er wird wie Chinakohl in Quadrate oder in dünne Scheiben geschnitten und schmeckt kurz gegart bzw. gebraten am besten.

Habe auch ein Rezept für Dich

Schweinefleisch mit Pak Choi und getrockneten Garnelen
========================================
- 300 g Schweinefilet, in dünne Streifen geschnitten
- 4 Pak Choi in Quadrate oder dünne Streifen geschnitten
- 3 EL getrocknete Garnelen (ca, 20 Min. in warmen Wasser eingeweicht)
- 2 feingehackte Knoblauchzehen
- 2 TL Gapi (Garnelenpaste) a. d. Glas
- 2 EL Sojaöl
- 4 EL helle Sojasauce
- Saft von 1 Limette
- 2 EL Palmzucker oder brauner Zucker
- 1 entkernte und in Streifen geschnittene Chilischote (n. B. auch mehr)
- etwas Sesamöl (zum Schluss zum Beträufeln)

Das Sojaöl im Wok erhitzen, den Knoblauch goldbraun werden lassen und rausnehmen. Das Fleisch hinzugeben und etwa 4 Min. pfannenrühren, bis es gerade gar ist.

Die eingeweichten Garnelen dazugeben. Die Garnelenpaste mit der Sojasauce, dem Limettensaft, gebratenen Knoblauch und Zucker einrühren, bis das Gemüse gerade eben zusammenfällt.

Mit etwas Sesamöl beträufeln, kurz vermischen und servieren.

Liebe Grüße, Surina


Zitieren & Antworten

SpottedDrum

Mitglied seit 10.02.2005
1.181 Beiträge (ø0,26/Tag)

Guten Morgen!
Jaaaaa, sowas hab ich gesucht, gestern über die Suche aber nicht gefunden! Es sollte ja auch was feines sein und eben \" original asiatisch \" da die ja nie mit Kuhmilchprodukten arbeiten .....ausserdem ist die Küche so lecker !
Vielen Dank!

LG SpottedDrum

Man sagt, gut essen und trinken hält Leib und Seele zusammen.
Ich esse, soviel ich kann und geh’ trotzdem immer mehr auseinander.
Zitieren & Antworten

UlrikeM

Mitglied seit 08.03.2004
9.264 Beiträge (ø1,87/Tag)

Hallo,

du kannst mit deinem Pak Choi auch ein reines Gemüsegericht kochen, als Beilage z.B. zu eine, thailändisch marinierten, gegrillten Hühnerbein.

BROKKOLI MIT AUSTERNSAUCE - ORIENTAL-HOTEL

400g Brokkoli
2 Knoblauchzehen, gehackt
2 El Öl
3 El Austernsauce
2 El helle Sojasauce
schwarzer Pfeffer

Den Brokkoli in Röschen teilen, die Stiele schälen und in Stifte schneiden. In einem Dämpftopf 3-4 Minuten dämpfen. Öl im Wok erhitzen, den Knoblauch leicht anbraten, dann den Brokkoli hinzufügen und die Austernsauce zugießen und 2-3 Minuten unter Rühren braten. Dann mit Sojasauce und Pfeffer abschmecken.

Das ist das Grundrezept zu Gemüse in Austernsauce. Bei Pak Choi würde ich am Anfang noch eine Peperoni (keine Chili) in Streifen mitbraten und ganz am Ende noch etwas Frühlingszwiebel in Röllchen. Das hebt ein bisschen die Farbe und den Geschmack.

@surina,

das ist ein feines Rezept, auch wenn ich die Menge der Garnelenpaste reduzieren werde, die mag ich nur in homöopatischen Dosen Na!

Grüße Ulrike
Zitieren & Antworten

UlrikeM

Mitglied seit 08.03.2004
9.264 Beiträge (ø1,87/Tag)


...noch was vergessen YES MAN...den Kohl natürlich nicht blanchieren...
Zitieren & Antworten

SpottedDrum

Mitglied seit 10.02.2005
1.181 Beiträge (ø0,26/Tag)

Hallo!
Jetzt hab ich ja richtig viel Auswahl Lächeln abändern muß ich zwar auch immer ein bisschen aber man hat zumindest ne Idee, was man machen möchte...vielen Dank!

Habe eben in unserem Asiakochbuch auch noch ein feines Rezept für eine Gemüseschüssel aus Indonesien gefunden, ist zwar mit Choisum aber das kann man doch wohl austauschen oder?

Ansonsten hört sich das auch gut an langsam weiß ich jetzt schon wieder nicht mehr so genau, was ich gleich alles in den Wok werfen soll *lach*
Vielen Dank nochmal für die Tips!!

LG SpottedDrum

Man sagt, gut essen und trinken hält Leib und Seele zusammen.
Ich esse, soviel ich kann und geh’ trotzdem immer mehr auseinander.
Zitieren & Antworten

SpottedDrum

Mitglied seit 10.02.2005
1.181 Beiträge (ø0,26/Tag)

Hallo!
Nun habe ich an diesem Tag doch was völlig anderes versucht, als ich eigentlich vor hatte....aaaaber das Ergebnis war super lecker und mein Freund, der selber recht gut asiatisch kochen kann, war ganz begeistert *freu*
Während des Kochens habe ich mal mitgeschrieben, vielleicht hat der eine oder andere auch Spaß daran und möchte es mal versuchen.

Vorbereitet habe ich folgendes:

1 ganzes Hähnchenfilet in Streifen geschnitten und in 1 EL Sojasauce mariniert
2 kleine Zwiebeln, in Spalten geschnitten
1 Möhre, fein gestiftelt
100 g Bambus, gestiftelt
3 Frühlingszwiebeln, das Weiße in Ringe, das Grüne in 2 cm Stücke geschnitten
1 rote Paprika in Stücke geschnitten
5 kleine Kartoffeln, in Stücke geschnitten und vorgegart (ich komm sonst am Wok immer in Schwulitäten *ups ... *rotwerd*)
2 kleine Pak-Choi in Stücke geschnitten
1 Dose Kokosmilch geöffnet Lächeln

Dann hab ich im Mörser eine Paste hergestellt:
2 kleine rote Chilischoten
3 Knoblauchzehen
1 Stengel Zitronengras
10 g frischer Galgant
1/2 TL Kurkuma (als Ersatz für frische Kurkumawurzel)
Salz

Dann hab ich etwas Öl im Wok erhitzt und das Hühnerfilet darin scharf angebraten. Anschliessend das Filet rausgenommen und beiseite gestellt.
Nun habe ich von der ungeschüttelten Kokosmilchdose oben ca 3-4 EL von der abgesetzten Kokossahne in den Wok gegeben und unter Aufsicht und Rühren ca. 1 Minute kochen lassen (das hab ich von Surina gelernt Na!).
Dann hab ich die gemörserte Paste eingerührt und mit dem Schneebesen untergerührt, dann etwa ein Minütchen kochen lassen.
Anschliessend hab ich den Rest der Kokosmilch dazugegeben und das Ganze ein paar Minuten einköcheln lassen.
Nun hab ich 2 EL Austernsauce und 2 EL Sojasauce zugefügt (wir mögen Fischsauce ganz und gar nicht) und dann die Zwiebelspalten und das Hühnerfilet wieder dazugegeben.
Als ich das nun probiert habe, schmeckte es mir noch zu lasch....habe dann 1 TL gelbe Currypaste und 1 TL Rohrzucker dazugegeben.
Dann kamen nach und nach alles Gemüsesorten nach Garzeit hinzu, der Pak Choi ganz zum Schluß und nur ganz kurz, damit er knackig blieb.
Dann noch mal kurz mit Salz abgeschmeckt und mit leckerem Reis serviert - lecker!

Ich dachte erst, nachdem ich die gelbe Currypaste (aus dem Asialaden) zugefügt habe, dass ich es mir hätte klemmen können, eine eigene herzustellen, wenn ich dann doch noch eine fertige zufüge - aber nein, der Geschmack war völlig anders als sonst, wenn ich nur auf fertige zurückgreife. Beim nächsten mal werde ich das wieder so machen, war echt lecker Lächeln Vielleicht kann ich sie ja von Anfang an mit in den Mörser geben und dann zusammen im Wok anbraten - zur besseren Geschmacksentfaltung....

Jedenfalls hat sich das Ganze gelohnt und wird mit Sicherheit wiederholt *schleck*

LG und nochmal vielen Dank für die Unterstützung!!

SpottedDrum

Man sagt, gut essen und trinken hält Leib und Seele zusammen.
Ich esse, soviel ich kann und geh’ trotzdem immer mehr auseinander.
Zitieren & Antworten

Surina

Mitglied seit 15.08.2004
5.988 Beiträge (ø1,25/Tag)

Hallo SpottedDrum,

da hast Du ja was tolles gezaubert mit dem Pak Choi..

Echt? Du magst keine Fischsauce? Oh man und ich kann auf sie nicht mehr verzichten... lach, so ist das mit den Geschmäckern Na!

Freut mich, dass wir Dir ein wenig weiterhelfen konnten

Liebe Grüße, Surina


Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine