Orientalische Rezepte

zurück weiter

Flutra1

Mitglied seit 15.04.2005
107 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hi an alle BOOOIINNNGG.... die Interesse haben an ein
paar Orientalischen Rezepten.
Zitieren & Antworten

susa_

Mitglied seit 17.01.2002
45.635 Beiträge (ø8,13/Tag)

Ich grüße alle die mich kennen, diese Platte wird ein Hit Welt zusammengebrochen

best
susa

____________________________________________

Tonight\'s the night
(Neil Young)

Zitieren & Antworten

Flutra1

Mitglied seit 15.04.2005
107 Beiträge (ø0,02/Tag)

Vorspeise/Salat

Schafskäse mit Gemüse

200g Schafskäse
1 EL Olivenöl
1 El Zitronensaft
1/2 TL Chillipulver
1 Tomate
2 Spitzpaprika

Den Schafskäse in Würfel schneiden und in Schüssel geben.Mit einer Gabel
zerdrücken und mit Öl, Zitronensaft und etwas Chillipulver verrühren. Die
Tomate waschen und in Würfel schneiden, Paprika ebenfalls waschen und
fein würfeln. Tomaten und Paprikawürfel unter den Schafskäse rühren. Zum
Schluss mit Korianderblättchen dekorieren und fertig.

Zitieren & Antworten

Flutra1

Mitglied seit 15.04.2005
107 Beiträge (ø0,02/Tag)

Möhrensalat mit Orangen

500g Möhren
2 Orangen
Saft von 3 Orangen
3 EL Orangenblütenwasser
2 El Obstessig
4 El Pflanzenöl
1/2 Tl Salz
1/2 Tl weißer Pfeffer
1 TL Zimt

Möhren schälen und fein raspeln. Die Orangen schälen die weißen
Häutchen entfernen und die filets herauslösen. Die Oranangenfilets
in kleine Würfel schneiden. Möhren und Orangen in eine Schüssel
geben. Orangensaft, Orangenblütenwasser, Obstessig, Öl, Salz und
Pfeffer zus. verquirlen und über die Möhren- Orangenmischung geben.
Schüssel mit Folie abdecken und im Kühlschrank 1 std. ziehen lassen.
Den Möhrensalat vor dem Servieren mit Zimt bestreuen.
Zitieren & Antworten

Flutra1

Mitglied seit 15.04.2005
107 Beiträge (ø0,02/Tag)

Rote Linsensuppe

200g rote Linsen
3 Zwiebeln
800ml Rinderbrühe
1 Tl gemahlener Kreuzkümmel
Salz
Schwarzer Pfeffer
1 El Zitronensaft
1 Knoblauchzehe
50ml Olivenöl

Linsen waschen und in einem Sieb abtropfen lassen.
Eine Zwiebel schälen und hacken. Rinderbrühe in einem
Topf zum kochen bringen. Linsen und Zwiebel dazugeben
und zugedeckt bei geringer hitze etwa 45 min. köcheln,
bis die Linsen gar sind. Linsen und Zwiebel pürrieren und
mit Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer würzen. Knoblauch durch
die Knoblauchpresse drücken in die Suppe geben. Mit
Zitronensaft abschmecken. Restliche Zwiebeln in Ringe
schneiden, Olivenöl in einer Pfanne erhitzen Zwiebelringe
darin dünsten. Suppe auf Tellern verteilen Zwiebelringe oben
drauf dkorativ verteilen.
Zitieren & Antworten

Flutra1

Mitglied seit 15.04.2005
107 Beiträge (ø0,02/Tag)

Mandelkugeln

500g geschälte Mandeln
200g Zucker
3 EL Rosenwasser
250 g Puderzucker
Saft von halber Zitrone
2 El Zimt

Mandeln in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie duften.
Anschließend fein mahlen. Mit dem Zucker und dem
Rosenwasser mischen und zu einem festen Teig kneten.
Aus dem teig eine Rolle formen und diese in 1-2 cm dicke
scheiben schneiden. Aus den scheiben kleine kugeln formen.
Puderzucker mit Zitronensaft und 125ml Wasser in einen Topf
geben und unter Rühren aufkochen, 3 min. köcheln lassen.
Etwas abkühlen lassen. Die Mandelkugeln mit dem Zuckersirup
beträufeln und mit zimt bestäuben.
Zitieren & Antworten

Flutra1

Mitglied seit 15.04.2005
107 Beiträge (ø0,02/Tag)

Dattelbällchen

120g getrocknete Datteln
1/2 TL Orangenblütenwasser
60g Butter
50g Puderzucker
175g Weizenmehl
1 TL Rosenwasser

Datteln entsteinen und fein hacken. In eine Schüssel geben und
mit 50ml heißem Wasser übergießen. Orangenblütenwasser
zugeben und alles gut durchrühren. Mehl, Butter, 30g Puderzucker,
Rosenwasser und 3EL Wasser zu einem geschmeidigem Teig
verkneten. Abgedeckt 20 min. ruhen lassen. Den Backofen auf 180
grad vorheizen. Die Hände anfeuchten und aus dem Teig etwa 25
kugeln formen. In die Bällchen mit dem finger eine Mulde drücken.
Etwas Dattelmasse in die Mulde geben, vorsichtig wieder zu einem
Bällchen verschließen. Ein Backblech einfetten, Bällchen darauflegen
und mit einer Gabel einstechen. Im Ofen etwa 15 min. backen.
Abkühlen lassen und mit dem restlichen Puderzucker bestäuben.
Zitieren & Antworten

Flutra1

Mitglied seit 15.04.2005
107 Beiträge (ø0,02/Tag)

Das wars erstmal aber keine Angst habe
noch mehr rezepte schreib ich euch demnächst.

Viele Liebe Grüße Flutra Küsschen
Zitieren & Antworten

xantula

Mitglied seit 25.01.2005
29.009 Beiträge (ø6,44/Tag)

Hallo Flutra, ich habe überhaupt keine Angst Lächeln aber verausgabe dich doch bitte nicht so! Dank deiner Überschrift findet man dich sicher,wenn man orientalische Rezepte sucht!!!

Gruß von xantula
Zitieren & Antworten

Flutra1

Mitglied seit 15.04.2005
107 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hi weiß zwar nicht genau was du damit sagen willst
aber trotzdem danke für deine Meinung. Na!

Lieben Gruß Flutra
Zitieren & Antworten

xantula

Mitglied seit 25.01.2005
29.009 Beiträge (ø6,44/Tag)

Erstmal bekommst du ein paar hiervon:,,,,, ich meinte ganz freundlich, dass du dir nicht so viel Mühe machen mußt mit dem Rezepte-Tippen!
Wer orientalische Rezepte sucht, der wird DICH finden und fragen können...Aber halte das, wie du willst...natürlich!

LG von xantula
Zitieren & Antworten

Flutra1

Mitglied seit 15.04.2005
107 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hier ein paar Indische Rezepte

Samosas

350g Kartoffeln, geschält u. gewürfelt
125g Erbsen (tiefgekühlt)
45ml Pflanzenöl
1 Zwiebel gehackt
1 El Ingwerwurzel, feingehackt
1 Konoblauchzehe, gepreßt
1 TL Garam Masala
2 TL milde Currypaste
2 Tl Zitronensaft
60g ungesalzene Cashewkerne
grobhechackt,
Öl zum Frittieren
salz

Teig ( für die Teigtaschen)

250g Mehl
60g Butter
75ml warme Milch

Die Kartoffeln 5min. in Kochendem Salzwasser
kochen. Die Erbsen hinzugeben und nochmal
weitere 4 min. garen, bis die Kartoffeln weich
sind. Durch ein Sieb abtropfen lassen. Öl in einer
Pfanne erhitzen, Zwiebel,Kartoffel-Erbsen-Mischung,
Ingwer,Knoblauch und Gewürze dazugeben 2 min.
braten. Zitronensaft zugeben und bei schwacher
Hitze 2 min. köcheln lassen.Von der Herdplatte
nehmen, Kartoffeln und Erbsen leicht zerstampfen
und dann die Cshewkerne unterrühren. Mit Salz
abschmecken.
Für den Teig das Mehl mit der butter mischen, Milch
datzgeben und zu einem geschmeidigem Teig
verarbeiten. In 6 Portionen teilen, jede Portion zu
einer Kugel formen und auf einer bemehlten
Arbeitsfläche zu einem Kreis von 18 cm Durchmesser
ausrollen. Jeden Kreis halbieren.Die Füllung auf die
hälfte eines halbkreises setzen und zu einem dreieck
klappen. Ränder gut zus. drücken. In einer Pfanne oder
einem Topf mit Reichlich Öl goldbraun ausbacken. Auf
küchenpapier abtropfen lassen.


Würzige Hähnchenkoftas

500g Hähnchenfleisch ohne Haut und Knochen
grob zerkleinert,
1 Knoblauchzehe
1 El Ingwer
4 TL Garam Masala
1/2 TL gemahlene Gelbwurzel (Kurkuma)
2 EL frisch gehackten Koriander
1/2 grüner Gemüsepaprika, feingechackt
2 frische grüne Chillischoten (Peperoni)
1/2 Tl Salz
6 EL Öl

Alle Zutaten bis auf das Öl in einen Mixer geben
und feinhacken. Wenn ihr keinen Mixer habt könnt
ihr es auch einfach mit einem Messer so fein hacken
wie ihr es hinkriegt. Aus der Mischung 16 kleine
Bällchen formen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und
dir Koftas darin 8-10 min braten, dabei mehrmals
wenden. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit
Chutney servieren.


Tandoori Hähnchen

8 kleine Hähnchenteile, gehäutet
3 getr. Chillischoten
1 TL Salz
2 TL Koriandersamen
2 EL Limonensaft
2 Knoblauchzehen, gepreßt
1 EL Ingwerwurzel, gerieben
1 Gewürzneke o. Nelkenpulver
2 TL Garam Masala
2 Tl Chillipulver
1/2 Zwiebel, gehackt
300ml Naturjoghurt

Jedes Hähnchenstück mit einem scharfen Messer
2-3 mal einschneiden. Chillischoten, Koriandersamen,
Limonensaft, Knoblauch, Ingwer,, Gewürznelke und salz
zus. zerstoßen. Garam Masala und Chillipulver
unterrühren in einen kleinen Topf geben und bei schwacher
Hitze ziehen lassen, bis das gemisch sein volles aroma
entfaltet hat. Zwiebel hinzugeben und braten. Joguhrt
unterrühren und den Topf von der Herdplatte nehmen.
Hähnchen in eine schüssel geben und die Joghurtmischung
darübergießen. Zugedeckt 4 std. oder über Nacht im
Kühlschrank ziehen lassen.
Im Backofen bei 200 grad etwa 1 Std backen.
Zitieren & Antworten

Flutra1

Mitglied seit 15.04.2005
107 Beiträge (ø0,02/Tag)

Habe ein Buch das heißt
Kostbarkeiten aus dem Harem
(vorwiegend desserts)
hier ein paar Rezepte

Kemal Pasa Tatlisi
(Teigbällchen mit Joguhrt)

500g Joghurt
270g Zucker
400ml Wasser
1 EL Zitronensaft
180g Weizenmehl
1g Backpulver(ungefähr eine Messerspitze)
50g weiche Butter
2 kleine Eier

Ein Sieb mit einem Seihtuch auskleiden,
den Joghurt hineingeben und zugedeckt
24 std. abtropfen lassen. Zucker, Wasser
und Zitronensaft in einem Topf zu einem
Sirup kochen. Mehl, Backpulver, Butter,
Eier und Joghurt zu eienem Teig kneten.
Aus dem Teig 18 gleichmäßig runde kugeln
formen, auf ein eingefettetes Backblech
setzen und in dem auf 180 grad vorgeheizten
Ofen ca. 20 min. goldbraun backen.
Noch heiß vom Blech lösen, in den Sirup geben
und 15 min. ziehen lassen. Aus dem Sirup
nehmen und abgekühlt servieren.

Himmlisches Allerlei

250g Grieß
100g Mehl
1/2 TL Backpulver
50 g zerlassene Butter
2 Eier
Außerdem:
100g weiche Butter
Rohrzucker
Milch
Butter fürs Blech

Grieß, Mehl, B.pulver, Butter und Eier kräftig
verkneten. Teig 60 min. ruhen lassen. Zu
Walnussgroßen Kugeln formen und auf einem
gebutterten Backblech im 200 grad heißen
Ofen, etwa 15 min goldgelb backen. Die noch
warmen küchlein mit den Händen in eine Schüssel
bröseln. Portionsweise die weiche Butter
unterkneten, so dass eine weiche Mischung
entsteht. Nach und nach so viel Rohrzucker
darüber streuen und unterkneten bis die
gewünschte süße erreicht ist. In Portionsschalen
füllen und mit heißer Milch übergießen.


Haremsdamen, die sich nahe standen, machten
sich zu jeder Zeit gerne zuckersüße Geschenke.
Viele Gebäckbezeichnungen sind poetisch oder
gar erotisch, wie Kußmündchen oder Lippen der
Schönheit.

Lippen der Schönheit

50h Butter
200g Mehl
200ml Wasser
1 Eigelb
2 Eiweiß
reichlich Öl

Für den Sirup:
1/2-3/4 liter Wasser
750g-1kg Zucker
2-3 El Zitronensaft

Aus Butter, Mehl und 200ml Wasser wird eine
Art Brandteig bereitet. An die \" abgebrannte\"
Teigmasse gibt man das Eigelb und das Eiweiß.
Der Teig wird gut durchgeknetet, in walnußgroße
Stücke geteilt, die wei Lippen geformt und in Öl
schwimmend ausgebacken werden. Einen Sirup
bereiten, den über das noch warme Gebäck gießen.
Zitieren & Antworten

Flutra1

Mitglied seit 15.04.2005
107 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hier ein Arabisches dessert:

Muhalabiyah

Pudding aus Reis, Milch und Rosenwasser

3 EL Maismehl (stärkemehl)
3 EL gemahlener Reis, 1 liter Milch,
1 Tasse Zucker (oder nach Geschmack)
1/2 Tl gemahlener Zimt
3- 4 EL Rosenwasser,
100g gemahlene Mandeln

Für den Sirup

1 Tasse Wasser, 3 EL Honig,
1- 2 EL Rosenwasser


Maismehl und Reis mischen, mit wenig Milch glatt rühren. Milch mit
Zucker aufkochen. Die Reis-Mischung langsam einrühren. Zucker und
Zimt unterrühren. Auf kleiner hitze kochen, dabei ständig rühren.
Sobald der Pudding am Holzlöffel kleben bleibt ist er dick genug.
Rosenwasser zufügen, einmal aufkochen lassen, vom Herd nehmen.
Jetzt die Mandeln einrühren. Den Pudding in eine Schüssel geben
oder in Schälchen verteilen, abkühlen lassen.

Sirup zubereiten: Wasser mit Honig einkochen lassen, das Rosenwasser
zugeben. Lauwarm über den Pudding gießen.
Zitieren & Antworten

drumboy

Mitglied seit 17.01.2002
6.255 Beiträge (ø1,11/Tag)

Au schoen,

wieder ein Kochbuch mehr hier...


YES MAN
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine