Suche essbare Geschenke, lang haltbar


CorvusCoroneCornix

Mitglied seit 18.08.2006
30 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo
Ich suche alle möglichen Rezepte oder Ideen für essbare Geschenke, die sich möglichst lange halten. Ich möchte ein Paket zusammenstellen und dieses verschicken.
Wäre über Anregungen froh.
LG

mamirah24

Mitglied seit 09.11.2005
25.907 Beiträge (ø7,29/Tag)

Ich verschenke gerne selbst gemachte:

CHUTNEYS

oder RELISHES

oder LIKÖR

liebe Grüsse

mamirah



Sandybaby

Mitglied seit 19.02.2005
5.533 Beiträge (ø1,45/Tag)

Huhuu,

also so auf blauen Dunst etwas zu schreiben, ist etwas blöd.
In welche Richtung denkst Du denn?
Marmeladen? Kräuteröle oder Essig? Eingelegter Knoblauch? Kekse? Glaskuchen (oder wie der heißt...)

LG
Sandy

CorvusCoroneCornix

Mitglied seit 18.08.2006
30 Beiträge (ø0,01/Tag)

Ihr könnt mir eigentlich alles anbieten. Gut ok, Liköre trinkt er nicht. Außerdem ist er eher der traditionelle Esser, nichts zu experimentelles. Ansonsten könnt ihr mir echt alles auflisten^^.

stuttibu

Mitglied seit 12.11.2006
2.056 Beiträge (ø0,65/Tag)

Hallo CCC
wie lange ist das Paket den Unterwegs. Ist das Gewicht egal?

LG Stuttibu

CorvusCoroneCornix

Mitglied seit 18.08.2006
30 Beiträge (ø0,01/Tag)

Das Gewicht ist erstmal egal, sollte zwar nicht zuu schwer sein, aber das ist erstmal nicht wichtig. Es wird wohl so ein oder zwei Tage unterwegs sein. Ist nicht so weit weg.
Glückskekse sind schonmal eine Idee.

Sun-of-Africa

Mitglied seit 22.12.2004
2.304 Beiträge (ø0,59/Tag)

hallo!

gewürzmandeln etc wären doch schön.
habe letzt erst kaffeemandeln verschickt und die kamen sehr gut an.

lg
soa

JuliaHusmann

Mitglied seit 24.09.2005
526 Beiträge (ø0,15/Tag)

Was hältst Du denn von Marmelade? Zum Beispiel Apfel-Birne mit Anis? Passt prima auf Frischkäse-Brot, in Milchreis, in Joghurt etc.. Verschenke ich immer gern.

Oder auch ganz schnell gemacht: Ein leckeres Gelee. Mach ich auch manchmal mit Diabetiker-Gelierzucker, dann ist es Diabetiker-tauglich und hat kaum Kalorien. Lecker auch mit Waldmeister (wenn´s schnell gehen soll aus tritop-Sirup) oder wenn es nicht experimentell sein soll aus verschiedenen roten Säften.

Eine weitere Idee wären Marzipan-Pralinen o.ä. ohne viel Schokolade, die müsste man auch jetzt verschicken können.

Zu guter Letzt: Es gibt wie oben schon erwähnt so viele Chutneys etc, da kann man tolle Zusammenstellungen finden. Außerdem kann man auch gut Käse oder Gemüse in Öl einlegen etc....

LG

Tempranillo

Mitglied seit 04.03.2007
995 Beiträge (ø0,32/Tag)

Hallo,
ich würde mich über einen anständigen geräucherten Schinken freuen.
Gute Öle, (Weihnachts-) Plätzchen halten auch lange.

Gute Hausmacher Wurst in Dosen ist auch nicht zu verachten.

gruß

Tempranillo

stuttibu

Mitglied seit 12.11.2006
2.056 Beiträge (ø0,65/Tag)

Hallo
wen das nur so zwei Tage sind ginge auch Linzertorte. Die braucht einige Tage zum durchziehen.
Gut Verpackt ( Alufolie )habe ich die schon oft verschickt.

LG
Stuttibu

Fabinea

Mitglied seit 24.06.2004
447 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo CorvusCoroneCornix,

wie wär\'s denn mit diesem Brownie - Mix im Glas? Kam sehr gut an, als ich ihn bisher verschenkt habe!

Viele Grüße, Fabinea

cyrell

Mitglied seit 31.01.2007
313 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hoi,

wie wäres mit selbstgemachten Sauermilchkäse aus Magermilch auf Fetaart?

Mache den gerade Kübelweise weil der Bauer nebenan aufhört und die Milch die er hat wegen dem geringen Marktpreis (ohne Milchkontingent) sich da verkaufen nicht lohnt und er damit die Blumen düngt(Milchkühe kauft auch keiner..die mästet er und bringt sie wenn sie fett sind zum Schlachter, aber solange geben sie halt noch Milch)...da knapps ich mir immer ein paar frische Kübel ab, den Rahm behält er zum Buttermachen.

Die Milch säuer ich mit Sauerteigkulturen an, nach ein paar Tagen hat man ne getrennte Schicht Molke (Vollmilch lohnt nicht, da schwimmt das Fett später nur obenauf) und Quark...den Quark in nen mit sauberem Geschirrtuch ausgelegten Seiher, erstmal so ablaufen lassen, am nächsten Tag nochmal ordentlich einwickeln und mit Gewichten ordentlich beschweren...nach einem weiteren Tag ist der Käse fest.

Man reibt ihn ordentlich mit Salz ein...es darf richtig dick drauf. Nach drei Tagen, immer wieder nachfliessende Molke abgegossen und frisch mit Salz abgerieben kann man den Käse im ganzen oder in Stücke geschnitten in Öl mit Gewürzen einlegen.

Es bildet sich eine leicht gelbliche, schmierige Schicht, die is normal...eine Haut aus den Käsebakterien die nach längerer Lagerung eine Rinde bilden würde.

Vor dem einlegen in Öl kurz unter kaltem Wasser abreiben, das macht den Käse wieder schön weiss und in Öl bleibt das auch so.

Laut Familie sehr fetaähnlich, nicht so scharf mit einer netten säuerlichen Note...

Man kann den Käse auch vor dem zweiten pressen noch einmal ordentlich mit Gewürzen durchrühren und dann pressen.

Grüner Pfeffer und Kümmel sind hier sehr beliebt^^

Frischkäse kann man machen indem man das zweite pressen auslässt..oder wenns fester sein soll nach dem zweiten pressen nochmal ordentlich durchrührt und mit frischen Kräutern vermengt.

Das möglichst Luftfrei in ein sauberes Schraubdeckelglas streichen und zum Luftabschluss eine fingerdicke Schicht Öl obenauf...oder...wers mag..Basilikumpesto.

Kann man alles prima verschicken ^^ und das is ein Käse den man auch in kleinem Rahmen...sogar koscher! machen kann.

Man muss sich kein Lab kaufen...ein wirklich vegetarischer Käse.

Macht nicht viel Arbeit..das meiste machen die Bakterien bzw die Gewichte beim pressen^^

Viel Spass beim probieren, Miez

CorvusCoroneCornix

Mitglied seit 18.08.2006
30 Beiträge (ø0,01/Tag)

Wow
Ist ja doch einiges zusammengekommen. Vielen Dank schonmal soweit.
Werde sicher einiges ausprobieren.
Wie sieht es eigentlich mit fertigen Muffins aus? Lassen die sich verschicken, oder eher nicht?
Bin auf weitere Ideen gespannt.
LG

chris60

Mitglied seit 03.12.2006
15 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo CCC,

meiner Erfahrung nach schmecken Muffins frisch am besten. Sie sind nicht wirklich ein \"Dauergebäck\".

freundliche Grüße chris

CorvusCoroneCornix

Mitglied seit 18.08.2006
30 Beiträge (ø0,01/Tag)

Ok, bisher steht relativ fest, dass ich ein Brot mache und Kekse(welche?). Ansonsten bin ich noch unentschlossen, ein odeer zwei Kleinigkeiten sollens schon noch sein,....
danke soweit

Marie38

Mitglied seit 13.11.2005
11.682 Beiträge (ø3,29/Tag)

Eingedoste Wurst, wie Bratwurstgehäck, Leberwurst, eingedostes Fleisch...

Lg, MArie

Sandybaby

Mitglied seit 19.02.2005
5.533 Beiträge (ø1,45/Tag)

Hey,

also Marmeladen findest Du jede Menge in der Datenbank, denke ich. Die halten ewig.
Außerdem fallen mir noch Käsefüße ein. Die kann man mit Gouda, Schafskäse oder Parmesan machen und sie sind ebenfalls sehr lange haltbar und mal was anderes.

LG
Sandy

Lockichen

Mitglied seit 29.03.2007
68 Beiträge (ø0,02/Tag)

Wie wärs mit diesem Kesksrezept? Lachen

Zutaten für den Teig:

25 dkg Mehl
12 dkg Zucker
5 dkg Nüsse gerieben
3 EL Kakao
20 dkg Butter kühl
1 ganzes Ei

Zutaten für Fülle und Glasur:

Marmelade rote, eher feste
ca. 30 dkg Zitronen-Kuvertüre

Zubereitung:

Aus den angegebenen Zutagen einen Mürbteig machen, rasten lassen (oder in TK). Den Teig nicht zu dünn auswalken, mit einer Keksform (sollte symmetrisch sein! z.B. Herz, Stern,...) ausstechen und hell backen. Erkaltet jeweil 2 Kekse mit Marmelade zusammen kleben und trocknen lassen. Dann zur Hälfte in Zitronenglasur tauchen, diese ev. ein bißchen mit Wasser verdünnen.

Ergibt ca. 45 Stück

Hoffe ich konnte dir helfen! Na!





RainerB

Mitglied seit 07.05.2004
11.861 Beiträge (ø2,89/Tag)

Hallo!

Was hältst Du von selbstgemachten Pesti? Oder eingelegten Knoblauchzehen? Oder Knoblauchöl (Rezept in meinem Profil)?
Auch sehr beliebt: selbstgemachte Cantucci oder Florentiner...............

Lächeln

Grüße
Rainer

JBB

Mitglied seit 03.05.2007
27 Beiträge (ø0,01/Tag)

@ CCC

Alternativ hierzu Walnuss-Rosinen-Biscotti:

200g kalifornischen Walnüsse
150g Butter
175g Zucker
2 Eier
300g Mehl
1 1/2 Backpulver
1 Prise Salz
1 Tl Zimt
1 Vanilleschote
100g Rosinen
1 EL Bandy

Walüsse bei 175g 15min rösten, auskühlen lassen und grob hacken.
Butter, Zucker, Eier schaumig schlagen - Mehl, Backpulver, Salz, Zimt, Vanilleschote unterrühren.
Walnüsse, Rosinen und Brandy unterheben.
Zwei Teigrollen formen (ca. 30 cm lang, 4 cm Durchmesser), bei 175 Grad 35 min auf Backpapier backen.
15 min auskühlen - Teigrollen in bugettartige 1cm Scheiben schneiden und nochmals 10 min backen.

Dazu paßt hervoragend ein Vin Santo (Dessertwein)

LG
JBB

ceg

Mitglied seit 28.03.2007
18 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Lockichen,

ich bin noch ganz neu hier. Bin mal gespannt, ob das jetzt richtig ankommt.

Wieviel in Gramm sind denn 25 dkg Mehl? Diese Bezeichnung kenne ich nicht. Ich würde auf 250 Gramm Mehl tippen. Ist das richtig?

elschen

Mitglied seit 28.10.2003
13.981 Beiträge (ø3,25/Tag)


@ ceg: Deine Vermutung ist ganz richtig, es handelt sich um 250 Gramm. In Österreich misst man in Dekagramm, in Deutschland hängt man einfach eine 0 dran und sagt Gramm.

Lieben Gruss Els´chen


La vie est dure sans confiture.

CorvusCoroneCornix

Mitglied seit 18.08.2006
30 Beiträge (ø0,01/Tag)

Ihr seid echt klasse mit euren Ideen. Darf gerne mehr dazu kommen. Ich sammel das. Ich bin total begeistert^^.

Wernersen71

Mitglied seit 07.08.2005
17 Beiträge (ø0/Tag)

Kauf Dir doch ein paar kleine Flaschen,
und mach Dir ein paar selbstgemachte
Essige oder Öle ein.
Man kann ein paar Kräuter oder Knoblauch mit einlegen.
Schaut gut aus und ist lange Haltbar.

Gruß
Wernersen

sabine17

Mitglied seit 15.12.2004
6.081 Beiträge (ø1,57/Tag)

Hallo,

spontan fiel mir Knäckebrot ein.

Habe ich selber aber auch noch nie gemacht, aber sicher gibt es hier was in der DB.

lg sabine
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de