Orangenlikör, passt gut zur Weihnachtszeit

zurück weiter
26.11.2004 08:54

Steffkoch

Mitglied seit 07.06.2004
8 Beiträge (ø0/Tag)

Habe diesen Likör schon oft gemacht und kommt immer gut an. Ob als Geschenk, als Schnaps nach dem
Weihnachtskaffee oder über Vanilleeis. Meine Gäste freuen sich immerdrauf. Hier das Rezept

Orangenlikör

weißer Kandiszucker
1 unbehandelte Orange
Kaffeebohnen
weißer Rum
evtl. Zimtstange

Kandiszucker in einen luftdicht verschließbaren (am besten durchsichtigen) Behälter geben bis der Boden ca. 1 cm bedeckt ist. Die Orange mit Kaffeebohnen spicken (am besten die Orange vorher mit einem Küchenmesser einstechen). Die gespickte Frucht auf den Kandiszucker geben und mit Rum auffüllen bis sie bedeckt ist. Likör ca. 6-8 Wochen ziehen lassen.

Nach Geschmack kann man auch ein kleines Stück Zimtstange dazugeben.

Wenn man den Likör jetzt ansetzt kann man zu Weihnachten schon probieren, aber besser sind
natürlich 6-8 Wochen Stehzeit.
28.11.2004 11:45

elschen

Mitglied seit 28.10.2003
13.997 Beiträge (ø2,92/Tag)

Hallo Steffkoch,

so ein Rezept hat mir gefehlt. Von einer anderen Einmachaktion habe ich eine fast volle Flasche weissen Rum. Der wird jetzt endlich verwertet.

Lieben Gruss Els\'chen


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Lesen gefährdet die Dummheit!

15.08.2005 19:12

cleidig

Mitglied seit 14.09.2004
12.370 Beiträge (ø2,77/Tag)

Was heisst \"luftdicht verschliessbarer Behälter\"?

Geht da so ein Bügelglas mit Gummiring? Oder muss es was anderes sein?



Claudia



Rein statistisch werden mehr Leute von einer Kokosnuss erschlagen als von einem Hai gefressen. Aber wer kommt auf die Idee Palmen auszurotten?
15.08.2005 20:08

Steffkoch

Mitglied seit 07.06.2004
8 Beiträge (ø0/Tag)

@cleidig
Luftdicht verschließbare Behälter (Tupper) geht am besten, aber es funktioniert natürlich auch mit jedem anderen fest verschließbarem Behälter oder Glas. Es geht halt hauptsächlich darum dass das Aroma nicht verloren geht.

Gruss Stefan
19.08.2005 21:31

Spiky1309

Mitglied seit 28.06.2003
1.936 Beiträge (ø0,39/Tag)

hi stefan

wird die orange ganz in das glas gegeben oder durchgeschnitten?
wieviel kaffeebohnen muß man verwenden?

lg
spiky
21.08.2005 11:52

Steffkoch

Mitglied seit 07.06.2004
8 Beiträge (ø0/Tag)

@Spiky1309

Die Orange wird ganz, mit Schale ins Glas gegeben. Die Menge der Kaffeebohnen liegt ganz
nach Deinem Geschmack. Ich nehme immer zwischen 20 + 30 Stück. Das Aroma hängt natürlich
auch von der Röstung der Bohnen ab. Die besten Erfahrungen habe ich mit Kaffeebohnen für die
Espressomaschine gemacht.

Gruss Stefan
23.08.2005 20:47

Spiky1309

Mitglied seit 28.06.2003
1.936 Beiträge (ø0,39/Tag)

hi stefan

danke dir, ich werde ihn demnächst mal ausprobieren.

spiky
30.08.2005 14:18

barnabass

Mitglied seit 11.01.2004
259 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo Steffkoch,
ich habe den Orangenlikör heute angesetzt. Eine Frage habe ich allerdings noch. Nachdem die Orange ja oben schwimmt, muß man das Glas regelmäßig bewegen?
Danke. Liebe Grüße Maria
02.09.2005 20:13

evalima

Mitglied seit 28.10.2001
2.347 Beiträge (ø0,43/Tag)

Stimmt ... die Orange schwimmt oben. Muss die
irgendwie beschwert werden ?

Ansonsten bin ich gespannt aufs Ergebnis Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Gruß, Evalima
05.09.2005 11:47

Andreli

Mitglied seit 08.06.2004
75 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo!

Wie lang ist der Orangenlikör haltbar?

Danke für das tolle Rezept - bin auch schon auf der Suche nach selbstgemachten Weihnachtsgeschenken... Lachen

lg Andrea
08.09.2005 21:01

Chaotin

Mitglied seit 16.05.2003
31 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Steffkoch

da ich leider jemand bin, der nicht \"nach gut Dünken\" vorgehen kann, würde ich gerne wissen:
wieviel Kandiszucker
wieviel Rum

muss ich nehmen, damit der Likör gelingt ?

Find ich übrigens eine tolle Idee und ich habe vor, meine Mama und diverse Freundinnen damit zu beglücken Lächeln

Liebe Grüße
Chaotin
19.09.2005 22:01

barnabass

Mitglied seit 11.01.2004
259 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo zusammen, mein Orangenlikör ist fertig. Der schmeckt sooooo lecker. Unsere Freunde sind ganz wild darauf. Ich habe ihn jetzt 4 Wochen ziehen lassen. Ich möchte mich bei Steffkoch nochmals für das tolle Rezept bedanken. Für Weihnachten setze ich nochmals Likör an.
Liebe Grüße von Maria
28.09.2005 10:31

Nimrodel

Mitglied seit 06.09.2003
2.023 Beiträge (ø0,42/Tag)

Hallo ihr Lieben!

Wird der Likör nicht bitter? Dadurch, dass die Orange ja gespikt wird, kommt ja auch etwas vom der bitteren weissen Schale in den Likör?

Skeptische Grüße, Sabrina
29.09.2005 14:33

arthurdent42

Mitglied seit 07.06.2004
798 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hallo zusammen!

Bin letztens auch auf den Geschmack gekommen und habe bereits einige Liköre gebraut. Sie sind alle echt klasse geworden und ich bin jetzt dauernd auf der Suche nach neuen Rezepten.
Nun würde mich aber auch, wie vor mir Chaotin, interessieren, wieviel Zucker und Rum verwendet wird bzw. wie groß das Gefäß sein soll, dann lässt sich der Rest ja abschätzen.
Wäre für Tipps echt dankbar, denn das Rezept klingt phantastisch.

Liebe Grüße,
arthurdent42
29.09.2005 16:23

barnabass

Mitglied seit 11.01.2004
259 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo,
ich will ja Steffkoch nicht vorgreifen,aber ich habe 1 L Weckgläser genommen.
In jedes Weckglas habe ich etwa 2 cm weißen Kandiszucker gefüllt, dann eine mit etwa 25 Espressobohnen gespickte, ungespritzte Orange gelegt und mit 0,375 L weißem Rum aufgefüllt.
Aber Vorsicht. Der Alkoholgehalt ist schon heftig. Liebe Grüße Maria
zurück weiter

Partnermagazine