Ich dreh langsam am Rad - Kind schläft nicht durch

03.11.2008 10:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schnucklmaus

Mitglied seit 23.05.2005
734 Beiträge (ø0,22/Tag)

Hallo,

mein Kind 1,5 Jahre schläft nachts nicht durch. Im Prinzip bin ich es von meinem großen Sohn gewohnt der bis zu seinem dritten Lebenjahr auch nicht so richtig druchgeschlafen hat aber unser Spross schlägt alles Rekorde.
Mindestens 12 x die nacht laufen wir ins Kinderzimmer und beruhigen unser Kind.
Nachdem die Gewister in einem Zimmer schlafen kann ich auch keine nächtlichen Terroschreiaktionen abwarten.

Ins Schlafzimmer werden wir das Kinderbett nicht einquatieren.Ich habe bis jetzt schon eine Woche auf unsere Schlafcouch im Wohnzimmer mit dem Spross übernachtet und das hat eigentlich ganz gut geklappt aber eine Dauerlösung soll das auf keinen Fall werden.

Ich merke schon daß es meist nur um Nähe und Zuneigung und Kuscheln geht wenn Nachts Terror ist aber das kann doch nicht sein. Es schlaucht total wenn man jede Stunde bis 6 in der Früh aufstehen muß.
Meine Augenringe hängen schon bis sonstwohin Na!

Was kann ich also tun??
Ich hab auch Globulis für diese Situation also fürs Schlafen da soll ich die mal regelmäßig geben oder einen Schlaftee oder sowas ausprobieren??

DANKE

schnuckl
 
03.11.2008 10:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Chaosmutti

Mitglied seit 24.10.2007
2.740 Beiträge (ø1,11/Tag)

Hallo Schnuckl,

auch unsere Kinder wollten lange nicht durchschlafen. Auch sie bestanden auf ihre nächtlichen Kuscheleinheiten.

Wir haben kurzerhand unser Bett vergrössert. Es ist jetzt 2,20mbreit und geht von WAnd zu Wand, so das seitlich keiner mehr rausfallen kann.

Je älter die Kinder werden, desto seltener werden ihre nächtlichen Besuche. Unser Jüngetser (3J) ist noch fast jede Nacht bei uns. Unser mittlerer (7J) nur wenn er Alpträume hat und unsere Grosse (9J) kommt nur noch morgens kurz ins Bett.

Das ist natürlich nicht für Jeden die optimale Lösung. Für uns ist es das. Wenn die Kinder ein Bedürfniss nach Nähe haben, sollen sie ruhig zu uns kommen, die Zeit geht so schnell rum.


LG Rebekka
 
03.11.2008 10:42 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kochmaus82

Mitglied seit 23.01.2008
148 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo,

wieso willst du das Kinderbett denn nicht im Schlafzimmer haben???

So kannst du deinen kleinen doch viel schneller beruhigen, und dein anderes Kind kann in Ruhe schlafen.

Wir hatten unsere große bis fast 3 Jahre in unserem Zimmer, da sie öfters wach wurde. Sie hat uns gesucht. Ich hab dann nur ganz leise gesagt das ich da bin und hab evtl. was gegeben zum kuscheln.

Jetzt ist se fast 6 und schlät allein imZimmer,ohne aufwachen.

Unsere Kleine (6 Monate) schläft bei uns im Zimmer.
 
03.11.2008 11:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schnucklmaus

Mitglied seit 23.05.2005
734 Beiträge (ø0,22/Tag)

Mhmm ich weiß nicht ob ich den Wurm bei uns haben will. Irgendwo haben wir ja auch noch eine Ehe zu führen und mit Kind im Bett oder Zimmer kann ich mir nicht vorstellen daß die traute Zweisamkeit erhalten bleibt

Ich werde mal mit meinem Mann darüber reden was er von den Vorschlägen hält.
 
03.11.2008 12:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

renimo

Mitglied seit 18.07.2005
30.787 Beiträge (ø9,34/Tag)

Pfeil nach rechts Irgendwo haben wir ja auch noch eine Ehe zu führen und mit Kind im Bett oder Zimmer kann ich mir nicht vorstellen daß die traute Zweisamkeit erhalten bleibt Pfeil nach links

Aber wenn Du die ganze Nacht permanent zwischen Kinderzimmer und Ehebett unterwegs bist, bleibt sie das gewiss auch nicht . Na!

LG renimo
 
03.11.2008 12:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kochmaus82

Mitglied seit 23.01.2008
148 Beiträge (ø0,06/Tag)

stimmt remino,

kann ich dir nur Recht geben. *ups ... *rotwerd* ,

Vielleicht probiert ihr es einfach mal aus.

Für die Zweisamkeit gibt es ja noch andere Orte.
 
03.11.2008 12:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

monalisa63

Mitglied seit 02.08.2006
5.035 Beiträge (ø1,73/Tag)

Hallo!

Unsere Kinder sind nachts immer zu uns ins Bett gekommen.
Zeitweilig schliefen wir zu fünft auf 2x2m. Lachen

MIR war es lieber, sie kamen ins Bett und liesen mich/uns schlafen.
Für mich gab es auch nix schlimmeres, als in der Nacht mehrere Male geweckt zu werden.
Als die Kinder alt genug waren, zu verstehen, haben wir ihnen gesagt, dass sie nachts nicht rufen, sondern einfach ins Bett kommen sollten.
Hat mit allen dreien prima geklappt und wir hatten unseren Schlaf.

Und keine Bange: Das legt sich wieder. Na!

Gruß - monalisa Lachen
 
03.11.2008 12:43 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

salvy

Mitglied seit 15.08.2007
15.163 Beiträge (ø5,97/Tag)

Hallo,

google doch mal mit den Stichworten: schlafen lernen.

lg
Salvy
 
03.11.2008 12:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kochmaus82

Mitglied seit 23.01.2008
148 Beiträge (ø0,06/Tag)

oder wie wär es mit dem Buch:

"jedes Kind kann schlafen lernen"

das soll ganz gut sein. Einen Versuch wäre es wert
 
03.11.2008 12:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Chaosmutti

Mitglied seit 24.10.2007
2.740 Beiträge (ø1,11/Tag)

Hallo,

das Buch habe ich bei unserer Ältesten auch gelesen und mich genau an die Anweisungen gehalten. Allerdings habe ich nicht mit dem Sturkopf meiner Tochter gerechnet. Sie hat trotz allem über eine halbe Stunde so sehr gebrüllt, das sie sich übergeben hat. Also habe ich sie doch zwecks Grundreinigung aus dem Bettchen genommen Lachen

Ich kenne aber auch Leute, die auf dieses Buch schwören und wo es funktioniert.

LG Rebekka
 
03.11.2008 13:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

dagdag

Mitglied seit 19.06.2002
4.601 Beiträge (ø1,04/Tag)

Hallo !

Auch wir haben unseren jüngeren Sohn irgendwann ins Schlafzimmer einquartiert - das hat die Gesamtsituation doch sehr entspannt.

Im Endeffekt haben alle mehr geschlafen, besser geschlafen - und irgendwann konnte das Kind auch wieder alleine schlafen (worauf es sehr stolz war Na! ).

Was eheliche "Aktivitäten" angeht - wo ein Wille ist.... ...

LG
Dag YES MAN
 
03.11.2008 13:15 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

dagdag

Mitglied seit 19.06.2002
4.601 Beiträge (ø1,04/Tag)

Und was das Buch angeht "Jedes Kind kann schlafen lernen"....

Wir haben das bei unserem älteren Sohn angewendet und es hat irgendwie auch funktioniert.

Ich bin aber im nachhinein der Ansicht, dass diese dort angewendete Methode mehr Schaden anrichtet als das sie nützt.

Es ist einfach nicht gut Kinder schreien zu lassen - auch wenn man immer wieder zu ihenen geht.
Ich bin heute, ca. 10 Jahre nachdem wir das mit meinem älteren Sohn durchgemacht haben sicher, dass ich es so nicht nochmal machen würde.

Unser Kinderpsychologe ist über dieses Buch übrigens entsetzt.....
 
03.11.2008 13:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

felidae1nh

Mitglied seit 01.10.2003
4.222 Beiträge (ø1,07/Tag)

Hallo,

ich kann Dir versichern, daß das Eheleben trotzdem wunderbar weitergehen kann, wenn das Kind mit im Zimmer schläft. Man muß nur phantasievoller sein. Na! Und sich manchmal auch schnell verstecken können. Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Bekommt das Kind tagsüber genug Zuwendung? Oder bist Du oft gestreßt? Vielleicht holt es das nachts nach.

Ich finde es nicht schlimm, meinem Kind die Wärme und die Kuscheleinheiten zu geben, die es braucht. Herr felidae sieht das glücklicherweise genauso. Die Zeit geht doch so schnell vorbei... Unsere Große schlief auch erst spät durch, aber dafür ohne weitere Probleme und zuverlässig, das war bei vielen Kindergartenfreundinnen, die schon früh durchschliefen, anders. Kann aber natürlich auch Zufall sein.

Besagtes Buch gehört meiner (persönlichen!) Meinung nach auf den Index.

Viele Grüße

felidae

- Frauen sind da, um geliebt, nicht um verstanden zu werden. -

Oscar Wilde
 
03.11.2008 15:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schnucklmaus

Mitglied seit 23.05.2005
734 Beiträge (ø0,22/Tag)

Also:
Von dem Buch halte ich persönlich auch nichts weil ich da lieber auf persönliche Erfahrungen zurück greife und mit den Leuten Rede

ZUDEM FINDE ICH ES SEHR SEHR BERUHIGEND DASS ICH MIT DEM PROBLEM GAR NICHT ALLEINE BIN Lachen Lachen Lachen

Im Bett schlafen ist so eine Sache weil:

1. Unser Kind sich unwahrscheinlich breit macht und immer einer von uns die Beine im Rücken oder Bauch hat
2. Mein Mann ein ganz schlechter Schläfer ist und wenn dann eine veränderung statt findet kann er ganz schlecht schlafen. Wenn wir in den Urlaub fahren braucht er n paar Nächte bis er wirklich schlafen kann
3. Daß unser Eheleben ganz auf der Strecke bleibt denke ich auch nicht aber a bissal schon Was denn nun?

Ich werde mit meinem Mann reden ansonsten wandere ich wieder ins Wohnzimmer aus das hat bis jetzt super klasse geklappt und unser Sonnenschein hat gut geschlafen.

Danke
schnuckl
 
03.11.2008 15:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

salvy

Mitglied seit 15.08.2007
15.163 Beiträge (ø5,97/Tag)

Könnt ihr denn nicht das Kinderbett mit ins Schlafzimmer nehmen? Dann habt ihr Platz im Bett und du kannst gleich ein paar beruhigende Worte murmeln oder mal kurz streicheln, wenn das Kind unruhig wird. So hat das bei meiner Ersten ganz gut funktioniert. Sie ist dann oft gar nicht richtig wach geworden und ist wieder weggeduselt. Zwar ist das noch kein ungestörter Schlaf für die Eltern, aber immer noch besser, als nachts ständig aufstehen zu müssen. Manchmal musste ich sie aber doch ins Bett nehmen, weil sie sich sonst nicht beruhigt hat. Wenn sie dann wieder fest schlief, konnte ich sie in ihr Bett zurücklegen. So mit etwa 2 1/2 Jahren war das dann vorbei und sie hat gut durchgeschlafen (allerdings war da schon ein neues Baby da - schon bei dem Gedanken daran werde ich wieder müde...)

lg
Salvy
 
03.11.2008 15:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

salvy

Mitglied seit 15.08.2007
15.163 Beiträge (ø5,97/Tag)

Da fällt mir noch ein: achte mal darauf, ob es dem Kind vielleicht zu warm oder kalt sein könnte. Besonders zu warm können viele Kinder nicht gut vertragen und schlafen unruhig. Manchmal sind wir Eltern da zu ängstlich.
 
03.11.2008 15:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schnucklmaus

Mitglied seit 23.05.2005
734 Beiträge (ø0,22/Tag)

@salvy
Nein das Kinderbett paßt nicht ins Schlafzimmer. Wir haben uns bei der Wohnung für das kleinste Zimmer als Schlafzimmer entschieden und das Größte für die Kinder.
Der Stubenwagen paßt hier noch gut rein aber wenn es um das Gittebett geht hab ich ein echtes Problem
 
03.11.2008 22:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

BALU511

Mitglied seit 20.02.2002
353 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo Schnucklmaus,

mein Mann geht abends auch mit einer Frau ins Bett und wacht morgens neben 3 auf. hechel... Unsere Jüngsten (5 Jahre und 3 Jahre) schlafen auch bei uns in einem 1,80m x 2 m Bett. Eine Tochter ist auch sehr unruhige Schläferin, aber man gewöhnt sich irgendwie dran und irgendwann erschrickt man weil man alleine im Bett liegt.

Unsere Devise ist: im eigenen Bett einschlafen, wenn man nachts aufwacht darf man zu den Eltern kommen, muss aber nicht Let´s rock!

Die 5jährige besucht auch manchmal ihren Bruder (12 Jahre), der merkt nicht mal das er einen "Mitschläfer" hat. ...


Liebe Grüße
Barbara
 
05.11.2008 12:27 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kscpebbles

Mitglied seit 30.10.2004
2.448 Beiträge (ø0,69/Tag)

Hallo,
ich hab mir beim Großen immer gesagt: Das KInd muß ins eigene Bett.. Und hatte oft schlaflose Nächte... Hab mir nen Kopf gemacht, hab Schlaftraining betrieben etc pp..
Der Kleene (wird nächste Woche ein Jahr) schläft im Gitterbett im Schlafzimmer und wenn er wach wird und nicht zu beruhigen ist darf er ins große Bett.. Wenn es dumm läuft sind wir auch mal zu viert.. seis drum, ich hab keinen Bock auf Schlaferziehung und ähnliches... Ich denk mir irgendwann denkt man wehmutig an die Nächte zurück in denen sich warme Kinderkörper ins Bett schummeln... Grins!
LG
Sabl
 
05.11.2008 13:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

renimo

Mitglied seit 18.07.2005
30.787 Beiträge (ø9,34/Tag)

Pfeil nach rechts Ich denk mir irgendwann denkt man wehmutig an die Nächte zurück in denen sich warme Kinderkörper ins Bett schummeln... Pfeil nach links

stimmt Sabl... Na! ,..aber auch an die Sternstunden, wenn einem ein Kinderknie- oder -fuß mit vollem Karacho gegen die Rippen boxt ...oder eine Kinderfaust, die einem traumumwoben ein kleines nächtliches Veilchen verpasst..... YES MAN ...hachja...scheee war´s gell..... na dann... Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

LG renimo
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de