Nur für Mütter von erwachsenen Kindern....

zurück weiter
08.10.2008 22:15

eifelkrimi

Mitglied seit 27.03.2005
24.806 Beiträge (ø5,8/Tag)

Wie definiert sich Mutter ?

Man hat immer da zu sein, wenn man gebraucht wird
man hat sich gefälligst rauszuhalten, wenn man nicht gefragt wird
man darf alles wissen, aber nichts sagen


sorry, bin grad gefrustet

dennoch würde mich die Erfahrung anderer Mütter von erwachsenen Kindern interessieren

lg
eifelkrimi
08.10.2008 22:17

Drübbelken

Mitglied seit 04.02.2008
1.207 Beiträge (ø0,37/Tag)

Hallo,

habe zwar noch keine erwachsenen Kinder, aber selber eine Mutter:

Ja, genau so wie du es gesagt hast, ist es!

LG vom Drübbelken
08.10.2008 22:19

katir

Mitglied seit 10.04.2006
43.906 Beiträge (ø11,27/Tag)

Eifelkrimi,


du hast es doch eigentlich genau definiert.


Denk mal zurück wie es bei dir und deiner Mutter war. In wie weit hast du sie in dein ( erwachsenes ) Leben gelassen ?


DEN Frust kenne ich übrigens nur zu gut.

katir
08.10.2008 22:30

eifelkrimi

Mitglied seit 27.03.2005
24.806 Beiträge (ø5,8/Tag)

Katir...

das war etwas ganz anderes... meine Mutter und ich waren immer wie der Stier und das rote Tuch aber meine Tochter hat bis vor ein paar Monaten immer gesagt ich sei ihre beste Freundin.... und auf einmal....grgrgr, ach, schitte, ich wollte einfach mal Frust loswerden, ohne wirklich ins Detail gehen zu müssen.... mag nämlich meine Probleme eigentlich nicht in Foren breittreten, würde aber so gerne mal heulen und schimpfen....

lg
eifelkrimi
08.10.2008 22:32

paehm

Mitglied seit 31.08.2008
8.028 Beiträge (ø2,66/Tag)

Hey, Eifel,
empfehle Dir ein paar Kissen und eine Wand: Kissen ein paar Mal kräftig davor pfeffern, dabei richtig laut brüllen (muß noch nicht mal was Zusammenhängendes sein!) und anschließend mit einem guten Buch in die Badewanne (empfehle Melisse, das beruhigt) und dann sieht alles schon viel besser aus.
LG paehm
08.10.2008 22:34

ella2island59

Mitglied seit 25.12.2006
1.363 Beiträge (ø0,37/Tag)

... AUSSITZEN !

LG
ella
08.10.2008 22:35

Katzelalu

Mitglied seit 07.11.2002
3.697 Beiträge (ø0,72/Tag)

Hallo,
Mütter sind aber Mütter und niemals " beste Freundin " .
Das eine schließt das andere aus .
Ich darf das sagen habe auch zwei erwachsene ? Töchter ( 27 und 22 Jahre ) .
Wir haben sie erzogen , Verantwortung getragen und werden immer die Mutter sein
und nie den Staus der Freundin erreichen .
Wir können ja auch kein Mann sein.
Viele Grüße
Katzelalu
08.10.2008 22:36

Katzelalu

Mitglied seit 07.11.2002
3.697 Beiträge (ø0,72/Tag)

Hallo...
Status meine ich.
LG
Lalu
08.10.2008 22:36

sylvi66

Mitglied seit 17.12.2005
5.742 Beiträge (ø1,43/Tag)

Hallo eifelkrimi,

du hast mein volles Mitgefühl, ich weiß wovon du sprichts.
Das schlimmste ist, die Kinder müssen ihr Fehler selbst machen Welt zusammengebrochen

Mein Sohn, zu dem ich auch ein super Verhältnis habe, sagt in solchen Momenten
nur MUTTAAAAAA, sonst liebevoll Mama. Dann heißt es Klappe halten.

Gruß Sylvi
08.10.2008 22:57

Mama-Else

Mitglied seit 30.04.2006
509 Beiträge (ø0,13/Tag)

Hallo Eifelkrimi!

Küsschen Küsschen Küsschen Kenn ich auch.

Frag in Zukunft doch mal: "Möchtest du, dass ich dazu etwas sage?"

Wenn dann ein "NEIN!" kommt, so fallen mir manche Männer ein:

Da will Frau sich ausjammern und Mann kommt mit Ratschlägen! Verdammt nochmal - bin stocksauer
Er raubt einem damit das - wohlverdiente - Anrecht auf eine Tüte Mitleid! Welt zusammengebrochen

Liebe Grüße
Else
08.10.2008 23:39

bonsaidrachen

Mitglied seit 26.01.2008
55 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo,
bin zwar keine Mutter...habe aber eine!
Sie sollte:
-immer für mich da sein,weil ich es auch für sie bin.
-sich einmischen wenn es ihr wirklich wichtig ist,auch ich nehme mir dieses Recht heraus.
-nicht alles wissen müssen,darf aber alles sagen,solange sie meine Entscheidungen akzeptiert.

All das verlange ich auch von einer besten Freudin.

Lieb Grüß
09.10.2008 00:02

Mama-Else

Mitglied seit 30.04.2006
509 Beiträge (ø0,13/Tag)

Hallo Bonsaidrachen!

Bei dem Namen musste ich wirklich schmunzeln.

Du schreibst "Sie sollte".
Ideale Kommunikationsformen sind ja ganz nett.

Meine Umwelt - und auch ich - haben zeitweise ein paar Empfindlichkeiten, die das Gegenüber - bitte - ahnen soll. Lächeln

LG
Else
09.10.2008 06:54

ciperine

Mitglied seit 03.04.2007
33.889 Beiträge (ø9,58/Tag)

Moin,
das wichtigste für Eltern:
Lerne schweigen, ohne zu platzen.
Das gehört zum Loslassen dazu.

Und IMMER dasein, wenn sie dich braucht, brauchst du nur, wenn sie wirklich in Not ist.
LG Ciperine
09.10.2008 08:44

Bienchen69

Mitglied seit 11.05.2004
8.542 Beiträge (ø1,86/Tag)

hallo eifelkrimi,

du musst nicht gefrustet sein, denn das ist normal...

aber glaube mir, als mutter kann ich dir sagen, dass mich das "ich bin 18 - ich kann das selber entscheiden - es ist mein leben" - aber... - "mama, kannst du mal......"
auch total nervt und ich mir manchmal vorkomme wie ein familiensklave -

als tochter aber sagen muss, dass ich genau das wissen, dass meine mama immer für mich da ist und mir eigentlich auch fast alles verzeiht, immer wieder genieße.

lg
bienchen
09.10.2008 09:38

lene184

Mitglied seit 25.02.2006
2.937 Beiträge (ø0,75/Tag)

hallo eifel

ja sowas gibts bei uns auch.
ich bin soweit un lass sie ihre sachen machen,
halt mich raus un sag nix mehr.
es bringt eh nix.
sollen sie aus ihren eigenen fehlern schlau werden.
ich versuch aber auch nach den fehlern hart zu bleiben un
zu sagen he ihr wolltet nicht mit uns,
denn ich glaube wenns sies ganz aussitzen müssen
wirds erst lehrreich.

hab ne bekannte der gehts noch schlimmer wie dir,
die darf nit mal ihre enkel hüte.

eifel geh in de wald nimm dei liebster mit un dann schreie euch seel rus.

los emol stöchterle links liege
nimmre enkele nit ab un los se allein wurschtle
du bisch doch immer do
sei emol nit immer do
mach mol nit alles
hab mol kei zeit für se
kei schnelle kaffee
einfach nix.

gruß lene
zurück weiter

Partnermagazine