Nur für Mütter von erwachsenen Kindern....

08.10.2008 22:15 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eifelkrimi

Mitglied seit 27.03.2005
24.790 Beiträge (ø7,09/Tag)

Wie definiert sich Mutter ?

Man hat immer da zu sein, wenn man gebraucht wird
man hat sich gefälligst rauszuhalten, wenn man nicht gefragt wird
man darf alles wissen, aber nichts sagen


sorry, bin grad gefrustet

dennoch würde mich die Erfahrung anderer Mütter von erwachsenen Kindern interessieren

lg
eifelkrimi
 
08.10.2008 22:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Drübbelken

Mitglied seit 04.02.2008
1.206 Beiträge (ø0,49/Tag)

Hallo,

habe zwar noch keine erwachsenen Kinder, aber selber eine Mutter:

Ja, genau so wie du es gesagt hast, ist es!

LG vom Drübbelken
 
08.10.2008 22:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

katir

Mitglied seit 10.04.2006
38.548 Beiträge (ø12,36/Tag)

Eifelkrimi,


du hast es doch eigentlich genau definiert.


Denk mal zurück wie es bei dir und deiner Mutter war. In wie weit hast du sie in dein ( erwachsenes ) Leben gelassen ?


DEN Frust kenne ich übrigens nur zu gut.

katir
 
08.10.2008 22:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eifelkrimi

Mitglied seit 27.03.2005
24.790 Beiträge (ø7,09/Tag)

Katir...

das war etwas ganz anderes... meine Mutter und ich waren immer wie der Stier und das rote Tuch aber meine Tochter hat bis vor ein paar Monaten immer gesagt ich sei ihre beste Freundin.... und auf einmal....grgrgr, ach, schitte, ich wollte einfach mal Frust loswerden, ohne wirklich ins Detail gehen zu müssen.... mag nämlich meine Probleme eigentlich nicht in Foren breittreten, würde aber so gerne mal heulen und schimpfen....

lg
eifelkrimi
 
08.10.2008 22:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

paehm

Mitglied seit 31.08.2008
6.942 Beiträge (ø3,09/Tag)

Hey, Eifel,
empfehle Dir ein paar Kissen und eine Wand: Kissen ein paar Mal kräftig davor pfeffern, dabei richtig laut brüllen (muß noch nicht mal was Zusammenhängendes sein!) und anschließend mit einem guten Buch in die Badewanne (empfehle Melisse, das beruhigt) und dann sieht alles schon viel besser aus.
LG paehm
 
08.10.2008 22:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ella2island59

Mitglied seit 25.12.2006
1.361 Beiträge (ø0,48/Tag)

... AUSSITZEN !

LG
ella
 
08.10.2008 22:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Katzelalu

Mitglied seit 07.11.2002
3.680 Beiträge (ø0,84/Tag)

Hallo,
Mütter sind aber Mütter und niemals " beste Freundin " .
Das eine schließt das andere aus .
Ich darf das sagen habe auch zwei erwachsene ? Töchter ( 27 und 22 Jahre ) .
Wir haben sie erzogen , Verantwortung getragen und werden immer die Mutter sein
und nie den Staus der Freundin erreichen .
Wir können ja auch kein Mann sein.
Viele Grüße
Katzelalu
 
08.10.2008 22:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Katzelalu

Mitglied seit 07.11.2002
3.680 Beiträge (ø0,84/Tag)

Hallo...
Status meine ich.
LG
Lalu
 
08.10.2008 22:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sylvi66

Mitglied seit 17.12.2005
5.742 Beiträge (ø1,78/Tag)

Hallo eifelkrimi,

du hast mein volles Mitgefühl, ich weiß wovon du sprichts.
Das schlimmste ist, die Kinder müssen ihr Fehler selbst machen Welt zusammengebrochen

Mein Sohn, zu dem ich auch ein super Verhältnis habe, sagt in solchen Momenten
nur MUTTAAAAAA, sonst liebevoll Mama. Dann heißt es Klappe halten.

Gruß Sylvi
 
08.10.2008 22:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Mama-Else

Mitglied seit 30.04.2006
502 Beiträge (ø0,16/Tag)

Hallo Eifelkrimi!

Küsschen Küsschen Küsschen Kenn ich auch.

Frag in Zukunft doch mal: "Möchtest du, dass ich dazu etwas sage?"

Wenn dann ein "NEIN!" kommt, so fallen mir manche Männer ein:

Da will Frau sich ausjammern und Mann kommt mit Ratschlägen! Verdammt nochmal - bin stocksauer
Er raubt einem damit das - wohlverdiente - Anrecht auf eine Tüte Mitleid! Welt zusammengebrochen

Liebe Grüße
Else
 
08.10.2008 23:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

bonsaidrachen

Mitglied seit 26.01.2008
55 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo,
bin zwar keine Mutter...habe aber eine!
Sie sollte:
-immer für mich da sein,weil ich es auch für sie bin.
-sich einmischen wenn es ihr wirklich wichtig ist,auch ich nehme mir dieses Recht heraus.
-nicht alles wissen müssen,darf aber alles sagen,solange sie meine Entscheidungen akzeptiert.

All das verlange ich auch von einer besten Freudin.

Lieb Grüß
 
09.10.2008 00:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Mama-Else

Mitglied seit 30.04.2006
502 Beiträge (ø0,16/Tag)

Hallo Bonsaidrachen!

Bei dem Namen musste ich wirklich schmunzeln.

Du schreibst "Sie sollte".
Ideale Kommunikationsformen sind ja ganz nett.

Meine Umwelt - und auch ich - haben zeitweise ein paar Empfindlichkeiten, die das Gegenüber - bitte - ahnen soll. Lächeln

LG
Else
 
09.10.2008 06:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ciperine

Mitglied seit 03.04.2007
26.972 Beiträge (ø9,78/Tag)

Moin,
das wichtigste für Eltern:
Lerne schweigen, ohne zu platzen.
Das gehört zum Loslassen dazu.

Und IMMER dasein, wenn sie dich braucht, brauchst du nur, wenn sie wirklich in Not ist.
LG Ciperine
 
09.10.2008 08:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Bienchen69

Mitglied seit 11.05.2004
8.311 Beiträge (ø2,18/Tag)

hallo eifelkrimi,

du musst nicht gefrustet sein, denn das ist normal...

aber glaube mir, als mutter kann ich dir sagen, dass mich das "ich bin 18 - ich kann das selber entscheiden - es ist mein leben" - aber... - "mama, kannst du mal......"
auch total nervt und ich mir manchmal vorkomme wie ein familiensklave -

als tochter aber sagen muss, dass ich genau das wissen, dass meine mama immer für mich da ist und mir eigentlich auch fast alles verzeiht, immer wieder genieße.

lg
bienchen
 
09.10.2008 09:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

lene184

Mitglied seit 25.02.2006
2.912 Beiträge (ø0,92/Tag)

hallo eifel

ja sowas gibts bei uns auch.
ich bin soweit un lass sie ihre sachen machen,
halt mich raus un sag nix mehr.
es bringt eh nix.
sollen sie aus ihren eigenen fehlern schlau werden.
ich versuch aber auch nach den fehlern hart zu bleiben un
zu sagen he ihr wolltet nicht mit uns,
denn ich glaube wenns sies ganz aussitzen müssen
wirds erst lehrreich.

hab ne bekannte der gehts noch schlimmer wie dir,
die darf nit mal ihre enkel hüte.

eifel geh in de wald nimm dei liebster mit un dann schreie euch seel rus.

los emol stöchterle links liege
nimmre enkele nit ab un los se allein wurschtle
du bisch doch immer do
sei emol nit immer do
mach mol nit alles
hab mol kei zeit für se
kei schnelle kaffee
einfach nix.

gruß lene
 
09.10.2008 09:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eifelkrimi

Mitglied seit 27.03.2005
24.790 Beiträge (ø7,09/Tag)

Lachen lene

ja ja, ich hab ja gestern schon angefangen zu "bocken"
ich muss wirklich noch lernen, nicht immer verfügbar zu sein oder, noch schlimmer, mich immer anzubieten

da war so ein ding, gestern, na ja,

aber das Schönste war, als ich es abends meinem Gatten erzählte hat er mal nicht, wie erwartet, gesagt: Na und, die müssen selber wissen, was sie tun sondern: "Ich kann dich verstehen" ... das war der Knüller - der andere Satz kam dann erst später Lachen
lg
eifelkrimi
 
09.10.2008 09:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Mama-Else

Mitglied seit 30.04.2006
502 Beiträge (ø0,16/Tag)

Eifelkrimi,

genau das meinte ich mit den Ratschlägen der Männer Lachen

Freut mich für dich!

LG
Else
 
09.10.2008 10:06 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Zinaide

Mitglied seit 08.11.2004
287 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo, eifelkrimi,

geht's um die Hochzeit? Mein Tipp: Selber machen lassen. Ich kenne einen Fall, wo es ganz brave Töchterleins und Schwiegersöhnchens gab, die die übereifrige Mama alles haben machen lassen. Und das Ende vom Lied, sie hatten die Hochzeit, die Mama sich gewünscht hatte und nicht die, die sie wollten, inklusive kirchlicher Trauung und 10-minütigem Knödeln einer von Mama engagierten Opernsängerin während das brave Brautpaar wie die Lämmer auf der Schlachtbank hockten.
Und die Erinnerung, die bleibt, ist der Kompromiss. Und zwar nicht der, der alle zufrieden macht. Lass' sie Ihr eigenes Ding machen und lass sie auch das Buffet selbst machen, halte Dich raus und feier' mit als lieber Gast. Khalil Gibran sagt, dass zwischen Liebenden immer genügend Platz sein muss, damit der Wind da ordentlich durchwehen kann und alles schön frisch hält. Das gilt auch für Mutter und Tochter, meine Meinung.
Ich halte es mit meiner Mutter seit langem so und sie mit mir und ich habe sehr gute Gespräche mit ihr und sie ist meine erste Ansprechpartnerin wenn ich Rat brauche, aber sie würde sich nie aufdrängen. Der Ave-Maria-Fall von oben hat sehr viel Stress, da jetzt mittlerweile auch zwei kleine Kinder da sind und Mama immer alles besser weiß, natürlich auchwie man die Pänz erzieht.
Ich weiß natürlich, lieber Eifelkrimi, dass DU nicht so bist, aber vielleicht hilft Dir das Beispiel bei Deiner Sicht auf die Dinge.
Waren so meine Überlegungen dazu.

Liebe Grüße
Zinaide
 
09.10.2008 10:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

salvy

Mitglied seit 15.08.2007
15.163 Beiträge (ø5,77/Tag)

Hallo,

lebt denn deine Tochter noch bei euch im Haus? Dann ist das natürlich nicht so einfach. Alte Gewohnheiten spielen eine große Rolle, aber die Situation ändert sich allmählich und dann tauchen Missverständnisse und Schwierigkeiten auf. Betrachte das einfach als eine Art Übergangsphase. Jeder muss sich in eine neue Rolle hineinfinden und den anderen klarmachen, wie man sein Leben gestalten möchte. Du warst wohl mit der bisherigen Situation zufrieden, aber deine Tochter möchte jetzt etwas anderes - das ist normal und das tut weh!

Meine Kinder sind jetzt aus dem Haus, da habe ich es einfacher. Ich betrachte mich als den Stützpunkt, den man ansteuern kann, wenn es schwierig wird und Hilfe benötigt wird. Anfangs wird das noch häufiger in Anspruch genommen, dann wird es allmählich weniger. Zieh dich lieber ein wenig zurück und nutze die gewonnene Zeit, etwas für dich selbst und deinen Mann zu tun.

Ich versuche dabei immer mich an das Gefühl zu erinnern, wie ich es früher gegenüber meiner eigenen Mutter empfunden habe. Auch von ihr kamen viele gut gemeinte Ratschläge, aber oft fand ich, dass die jetzt überhaupt nicht zu mir und meiner Situation passten. Und tatsächlich ist es ja auch so, dass man seinen eigenen Weg finden muss, so geht es uns doch allen. Wichtig: Du darfst diese notwendige Abgrenzung nicht mit Ablehnung verwechseln! Laß sie machen, freu dich, wenn sie zurecht kommt und hol im Bedarfsfall den Besen, um die Scherben zusammenkehren zu helfen.

Und für den akuten Krisenfall: Mach Sport, tobe dich aus - danach sieht alles gleich wieder ganz anders aus.

lg
Salvy
 
09.10.2008 10:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

salvy

Mitglied seit 15.08.2007
15.163 Beiträge (ø5,77/Tag)

Ach, es geht schon um die Hochzeit? Na dann gibt es nur einen guten Rat: Raushalten und nur auf Verlangen mithelfen. Das ist nicht dein Fest. Dass du da vielleicht einige Kröten schlucken musst, ist wohl ziemlich normal. Der Feierstress geht doch vorbei, das ist es nicht wert, ein bis dahin gutes Verhältnis zu trüben. Glaub mir den Tipp mit dem Sport!

lg
Salvy
 
09.10.2008 10:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eifelkrimi

Mitglied seit 27.03.2005
24.790 Beiträge (ø7,09/Tag)

Hallo

nein, sie lebt nicht mehr bei uns im Haus und ja, es geht um die Hochzeit, aber nicht so, wie Ihr denkt Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Ich halt mich ja raus und ich war gebeten worden....

Aber: ich sag dazu nichts, je nachdem wer es liest, könnte es Kreise ziehen und das könnte dann richtig dicken Ärger geben und den möchte ich auf jeden Fall vermeiden

lg
eifelkrimi
 
09.10.2008 11:04 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

salvy

Mitglied seit 15.08.2007
15.163 Beiträge (ø5,77/Tag)

Dann bleibt ja nur, dir ein dickes Fell zu wünschen. Auf jeden Fall spendiere ich schon mal eine Runde Mitleid!

lg
Salvy
 
09.10.2008 11:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

lena2006

Mitglied seit 20.07.2006
5.622 Beiträge (ø1,86/Tag)

Raushalten und Klappe halten.

Ich wünsche Dir ein dickes Fell, starke Nerven und den Willen einfach loszulassen.

Ich weiß, tut manchmal richtig weh, aber es ist nicht Dein Leben.

Liebe Grüße
Lena



Mütter erwachsenen Kindern 3441677073
Einen schönen Tag Euch allen
 
09.10.2008 12:43 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Bienchen69

Mitglied seit 11.05.2004
8.311 Beiträge (ø2,18/Tag)

hallöchen,

ja, wenns um die hochzeit geht, dann auf jeden fall raushalten - sich nicht anbieten, aber auch nicht immer verfügbar sein, jedenfalls nicht sofort und jederzeit!

lg
bienchen
 
09.10.2008 13:15 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

jienniasy

Mitglied seit 11.06.2006
11.866 Beiträge (ø3,88/Tag)

Hallo Eifelkrimi...

mal als erwachsene Tochter ...

Rückblickend bewundere ich meine Mutter heute dafür, was sie alles ''mitgemacht'' hat, mit mir/uns ... und dass sie es geschafft hat, mich/uns trotzdem immer lieb zuhaben

Ich denke, so definiert sich ''Mutter''... jemand der sich niemals von seinen Kindern ''entliebt'', ganz egal, wie garstig sie sich manchmal aufführen ...

Hinzu kommt, das Mütter machen können, was sie wollen ... ganz ''recht'' ist es leider nur selten.

Wenn sie sich kümmern, wird ihnen von den erwachsenen Kindern oft vorgeworfen, sich einzumischen oder sich aufzudrängen... halten sie sich zurück, wird ihnen Desinteresse vorgeworfen ...

Mutter sein ist halt kein leichter Job.

Meine Mutter sagte allerdings immer:

''Freunde/Freundinnen haben mein Sohn und meine Töchter genug, dafür brauchen sie mich nicht ... ich bin nur Mutter - und das ist oft schwieriger und unbequemer, als Freundin zu sein!''


Lieben Gruß
 
09.10.2008 17:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

lene184

Mitglied seit 25.02.2006
2.912 Beiträge (ø0,92/Tag)

hallo eifel

du bist doch eine geschickte frau
mach etwas anderes um dich abzulenken,
um dir andere gedanken zu bereiten,
und aus dem blickpunkt der ganzen geschichte zu kommen.
lass die lieben vor geschlossener tür stehen,
die kommen wieder wenns wichtig ist.
wenn nicht suchen sie sich ihr weg.

geh du jetzt deinen, ohne kids und enkele
ich weiß es ist schwer
ich mach des au durch
mach was für dich des hilft allen.

gruß lene

wißt ihr was
wir machen einen club auf un treffen uns
club der liebenen eltern
was meint ihr?
wo treffen wir uns?
 
09.10.2008 18:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

elthere

Mitglied seit 30.01.2006
487 Beiträge (ø0,15/Tag)

Hallo eifelkrimi,
genau so wie du es beschrieben hast, erlebe auch ich es. Meistens jedenfalls. Du sprichst mir aus dem Herzen.

LG elthere
 
09.10.2008 19:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

rezeptefan

Mitglied seit 13.10.2007
209 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo eifelkrimi,

ich unterschreibe Deinen EP bis auf den Satz " man darf alles wissen" , denn bei mir nicht mal das. Allerdings bin ich ganz froh darüber YES MAN .

Da hilft nur Zähne zusammenbeissen und ruhig bleiben, ich glaub, mein Ältester ist selbst mit 24 manchmal noch in der Pubertät GRRRRRR .

LG Jacqueline

Sobald du selbst Kinder hast, vergibst du deinen Eltern alles. Und sobald sie in der Pubertät sind, hoffst du dass deine Eltern dir vergeben haben.
 
09.10.2008 22:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eifelkrimi

Mitglied seit 27.03.2005
24.790 Beiträge (ø7,09/Tag)

Danke für Eure vielen Statements, hat echt gut getan

ich hab gestern geheult, inzwischen Dampf abgelassen, auch viel gelacht

lg
eifelkrimi
 
09.10.2008 23:59 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Mama-Else

Mitglied seit 30.04.2006
502 Beiträge (ø0,16/Tag)

@ Lene
Bei dem Club bin ich dabei!

LG
Else
 
10.10.2008 13:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

lene184

Mitglied seit 25.02.2006
2.912 Beiträge (ø0,92/Tag)

hallo

wenn die kids flügge werden haben wir es endlich besser.
wir müssen uns nur endlich auf uns selbst besinnen, nur
wie macht man das nach der unendlichen erziehungsarbeit.

wer hat tips für uns?
wer weiß weiter?

nur jede von uns weiß was ihr gut tut
und dieses stück herz heißt es zu finden.

auf diesem weg sind wir frauen im besten alter.

gruß lene

die solche sachen auch täglich erlebt
 
10.10.2008 13:43 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eifelkrimi

Mitglied seit 27.03.2005
24.790 Beiträge (ø7,09/Tag)

Lene, da sagst du was.

Meine Kinder gingen so peu à peu aus dem Haus, erst die Große, in Ausbildung, kam aber noch am WE und so, dann zog sie komplett aus, war OK.
Dann der Mittlere: Hals über Kopf. Im Chat eine Frau kennengelernt, ein paar Mal getroffen, dort hin gezogen, auch noch recht weit weg. Von Null auf Hundert - das war ein Schock, ist jetzt 3 1/2 Jahre her, es scheint ihm gut zu gehen. Aufgrund der Entfernung sehen wir uns eher selten, ist OK. Wir telefonieren gelegentlich.
Als dann voriges Jahr der Jüngste auszog, auch recht weit weg, da fiel ich in ein Loch. Das hätte ich nicht gedacht. Gerade er war der "unauffälligste" in unserer Familie. Manchmal wussten wir gar nicht, ob er überhaupt im Haus ist. Sporadisch kam er zum Essen, brutzelte sich aber auch häufig nachts alleine etwas. Konnte man dann morgens in der Spülmaschine sehen. Hätte nie gedacht, dass gerade er so ein Loch hinterlassen würde.
Na ja, es war ja im Grunde dann nicht nur "er" - auf einmal waren "alle" weg.
Nach 25 Jahren Kinder als Lebensmittelpunkt... na ja, hört sich blöd an, aber im Grunde war es ein Stück weit schon so, selbst wenn sich die "Sorge" um die Kinder nur noch auf Fragen wie "was kaufe ich ein, was muss im Vorrat sein, damit die nicht verhungern" und ums Wäschewaschen oder wann darf ich MEIN Auto mal selbst nutzen beschränkte.
Das hat echt eine Weile gedauert, bis ich mich sortiert hatte und meine "Freiheit" genießen konnte.

Hatte heute übrigens ein total gutes Gespräch mit meiner Tochter, die mir dann auch lustig und äußerst liebevoll sagte, ich sei ein grauseliges, garstiges altes Weib Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Natternbrut, die man da am Busen genährt hat.

lg
eifelkrimi
 
10.10.2008 14:04 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

renimo

Mitglied seit 18.07.2005
31.818 Beiträge (ø9,4/Tag)

Hallo!

Wenns gestattet ist, ein kleiner Buchtipp zum Thema: "Kinder werden flügge" von Ulrike Sammer. Ein ganz tolles Buch. Lächeln

www.amazon.de/Kinder-werden-fl%C3%BCgge-Ulrike-Sammer/dp/3426668955

LG renimo
 
10.10.2008 14:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

lene184

Mitglied seit 25.02.2006
2.912 Beiträge (ø0,92/Tag)

hallo eifel

bei uns ältester rausgeworfen vor 3j.
ein halbes jahr gings uns beiden nicht gut
auf einmal wars gut, seither das beste verhältnis.
er ruft an wenns was gibt oder fragen wegen irgend was.
wir sehen uns auch mal ein paar wochen nicht.
er ruft dann auch mal an un sagt was nettes.

der 2 wird demnächst rausgeworfen handelt sich nur noch um wochen
man merkt einfach es harmoniert nicht mehr
er will auch nicht mehr.

der 3 jüngste hat gestern abend gesagt bekommen
wenn er so weitermacht fliegt er hinterher.
im ersten moment hat er blöd geschaut dann war gut.

bin gespannt wies weitergeht.

mein mann und ich wissen
mädchen kommen eher heim wie jungs.
also müssen wir etwas finden für uns
und auf diesem weg sind wir.
wenn wir hilfe brauchen sind alle 3 vereint da,
und das ist das schönste an allem.
egal was sie kommen, auch direkt von der arbeit.
von daher wissen wir das wir vieles anders richtig gemacht haben.

sodele jetzt wünsch ich euch ein schönes wochenend
ich wart auf meinen göga damit wir nach france können.

gruß lene
 
10.10.2008 14:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

agescha

Mitglied seit 08.12.2004
2.094 Beiträge (ø0,58/Tag)

Ach, Eifelkrimi - mir gehts absolut genauso!

"Mamaaa, kannst Du mal, machst Du mal....!" - "Aber misch Dich bitte nicht ein..!!!"

Die Große geht gerade so peu à peu aus dem Haus, die "Kleine" ist noch da, aber aufgrund ewig langer Schultage auch meistens den ganze Tag weg!

Hihi, ja, genau, und WANN bitte darf ich mein Auto mal selbst nutzen?????

Auch für mich war diese "Natternbrut", die ich da herangezogen habe, bis jetzt Lebensmittelpunkt. Es fällt mir schwer, sie loszulassen und zu akzeptieren, daß sie nun mehr oder weniger erwachsen und für sich selbst verantwortlich sind.

Ich wünsche Dir alles Gute!

@Renimo:

werde mich gleich mal nach diesem Buch umschauen! Danke für den Tipp!

LG
Anja
 
10.10.2008 15:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eifelkrimi

Mitglied seit 27.03.2005
24.790 Beiträge (ø7,09/Tag)

Wenn unser Jüngster mal anruft, dann frage ich gleich: "Was brauchst Du?", denn: wer er alles hat, nichts braucht und es ihm so richtig gut geht, ruft er ja nicht an

und manchmal denke ich an den Satz: "wenn deine Kinder klein sind, gib ihnen Wurzeln, wenn sie groß sind, gib ihnen Flügel"
und dann denke ich: bei den Flügeln, die die haben, kann ich ja nicht allzuviel falsch gemacht haben und das ist dann ein richtig gutes Gefühl

lg
eifelkrimi
 
10.10.2008 15:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

susi24

Mitglied seit 23.11.2005
206 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo zusammen,

hab jetzt zwar nicht alles durchgelesen... Mir ist aber ganz spontan ein Spruch eingefallen, der bei uns bei jeder Hochzeit ein paar Mal fällt:

"Fällt es euch auch einmal schwer,
doch Schwiegereltern, hört mal her:
Schwiegereltern lernt bei Zeiten,
mischt euch nicht in Streitigkeiten.
Schwiegertöchtern, Schwiegersöhnen
dürft ihr nie ws übel nehmen.
Wollt ihr liebevoll euch zeigen,
müsst ihr SCHENKEN, SCHLUCKEN, SCHWEIGEN!"

Weiß jetzt nicht ob das zum Verlauf der Diskussion hier passt, aber vielleicht ist so allgemein gesehen da was dran...?

Liebe Grüße

Susi24
 
10.10.2008 17:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

renimo

Mitglied seit 18.07.2005
31.818 Beiträge (ø9,4/Tag)

Pfeil nach rechts müsst ihr SCHENKEN, SCHLUCKEN, SCHWEIGEN!" Pfeil nach links

uiuiui...... na dann...

LG renimo
 
10.10.2008 17:04 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

lene184

Mitglied seit 25.02.2006
2.912 Beiträge (ø0,92/Tag)

geht mir auch so

hart und herzlich

gruß lene
 
10.10.2008 17:05 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

susi24

Mitglied seit 23.11.2005
206 Beiträge (ø0,06/Tag)

...na ja, über den Spruch wird ja immer gelächelt...

Aber wenn man mal ganz ehrlich ist: Wie oft hört man: "Ich lass mir von meiner (Schwieger-) Mutter nichts sagen??" Aber der ein oder andere Euro von Seiten der (Schwieger-) Eltern ist dann doch ganz gern gesehen, oder...?

Lieg ich damit jetzt sooooooooooo falsch?!

Grüßle

Susi
 
10.10.2008 17:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ella2island59

Mitglied seit 25.12.2006
1.361 Beiträge (ø0,48/Tag)

... müsst ihr SCHENKEN, SCHLUCKEN, SCHWEIGEN!"

BOOOIINNNGG.... mhmmmh hmmhmhmmmmhhh Was denn nun?
 
10.10.2008 17:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eifelkrimi

Mitglied seit 27.03.2005
24.790 Beiträge (ø7,09/Tag)

Nööö

schenken müssen tu ich mit sicherheit nix
schlucken... nun ja - aber eher selten
schweigen - das öfter

lg
eifelkrimi
 
10.10.2008 20:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

katir

Mitglied seit 10.04.2006
38.548 Beiträge (ø12,36/Tag)

Susi....



bei eifelkrimi geht es um die eigenen Kinder.Und den Spruch von dir ..nein den würde ich nicht unterschreiben.
Werder bei den Kindern noch beim Schwiegersohn

lg katir
 
14.10.2008 17:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Katzenmama2

Mitglied seit 15.10.2006
1.583 Beiträge (ø0,54/Tag)

Hallo Eifelkrimmi,

Mein Sohn wird diesen Monat auch 18 und meint, er ist erwachsen.
Sein häufiger Kommentar: Das werd ich schon selber wissen!!!
Leider ist dem nicht immer so. Er wollte sogar fast schon seine Ausbildung
hinschmeissen, weil ihm das Lehrlingsgehalt zuwenig war.
Das konnte ich zum Glück verhindern.
Verhindern kann ich nicht, das Chaos in seinem Zimmer, seine schlechte
Laune Morgens, wenn der Herr mal wieder zu lange vor dem PC war,
seine Faulheit zuhause usw. usw.......
Wir haben einen Trost, irgendwann ziehen sie aus !
Gehst Du mit mir wallfahrten wenn es soweit ist?

LG
Katzenmama2
 
14.10.2008 17:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

lene184

Mitglied seit 25.02.2006
2.912 Beiträge (ø0,92/Tag)

hallo

katzenmama alle sachen die dein spross macht
sind seine sachen. sollten dich nicht kümmern.

meine kids müssen die selbst ausbaden,
das ist lerneffekt pur sag ich dir.

gruß lene
 
14.10.2008 19:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eifelkrimi

Mitglied seit 27.03.2005
24.790 Beiträge (ø7,09/Tag)

Lächeln Katzenmanma2

ja, ich gehe gerne mit dir wallfahren

obwohl meine inzwischen ja aus dem Haus und zu erstaunlich disziplinierten jungen Männern herangewachsen sind

lg
eifelkrimi
 
14.10.2008 22:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

renimo

Mitglied seit 18.07.2005
31.818 Beiträge (ø9,4/Tag)

Hallo!

Pfeil nach rechts katzenmama alle sachen die dein spross macht
sind seine sachen. sollten dich nicht kümmern.

meine kids müssen die selbst ausbaden,
das ist lerneffekt pur sag ich dir. Pfeil nach links

also...eins weiß ich sicher...ich würd auch nicht tatenlos zusehen, wenn mein Sohn, der noch bei mir wohnt, einfach seine Ausbildung schmeißen würde!! Sicher nicht!

LG renimo
 
15.10.2008 13:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

siri

Mitglied seit 17.01.2002
971 Beiträge (ø0,21/Tag)



Oh, ich bin in Bezug unserer Kinder auch so manchen Pfad getrampelt. Unser Sohn kennt unsere Telefonnummer oft nur wenn er Probleme hat. Er kann schon nett sein, aber oft hatten wir auch Zoff.
Unsere Tochter braucht uns auch, aber dass ist schön, da es dort auch unsere Enkel gibt und so helfen wir gerne. Aber ich halte mich sonst raus, denn sie müssen ihre Erfahrungen machen. Wenn ich gefragt werde, antworte ich und sonst still halten.

LG.





Mütter erwachsenen Kindern 1612881019
 
15.10.2008 13:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eifelkrimi

Mitglied seit 27.03.2005
24.790 Beiträge (ø7,09/Tag)

Pfeil nach rechts Unser Sohn kennt unsere Telefonnummer oft nur wenn er Probleme hat Pfeil nach links

Oh Helga

sollten wir nicht eigentlich froh und stolz und glücklich sein, wenn es uns gelungen ist, unsere Kinder so zu erziehen, dass sie uns NICHT brauchen?

Wie haben wir es denn mit unseren Eltern gehalten? Ich weiß noch, wie oft ich "pflichtschuldig" angerufen habe - bestimmt nicht, weil ich große Sehnsucht hatte, sondern weil ich wußte, es wird von mir erwartet.

Manchmal finde ich es schade, dass unsere Jungs so weit weg leben.
Unsere Nachbarn haben das Glück, dass ihre 3 erwachsenen Söhne alle im Radius von ca. 25 km wohnen, da sieht man sich mal öfter, da ist es normal, dass die zu Mutters Geburtstag kommen oder dass man Weihnachten gemeinsam isst - aber ob die das immer aus eigenem Willen, aus reiner Begeisterung machen oder ob da auch schon mal "Pflichtbewßtsein" oder "das könnten wir der Mutter doch nicht antun" dabei ist??? Wer weiss??

Mir ist es so lieber. Im Sommer haben wir gemerkt, wie wichtig es unserem Jüngsten war, dass wir 400 km zu seinem Seminarabschluß gefahren sind. Obwohl er wenig Gefühle zeigen kann, war deutlich, dass es ihm runter ging wie Honig als eine seiner Kolleginnen fragte ob wir echt deswegen so weit gefahren wären. Das war für ihn wohl wie Weihnachten und Ostern zusammen.

Und unser Mittlerer, irgendwann einmal erzählte er mir von einem erzieherischen Problem mit der Tochter seiner Lebensgefährtin und berichtete, wie er das gelöst hatte. Und als ich darauf sagte: "D., ich bin richtig stolz auf dich" kam da so ein echtes: "Danke, Mama, Danke"

Das sind dann Situationen, die sind echt, die zeigen, wie wichtig wir uns sind, nicht regelmäßige Pflicht-Telefonate.

lg
eifelkrimi
 
15.10.2008 14:15 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

elmise

Mitglied seit 25.11.2006
3.067 Beiträge (ø1,06/Tag)

@eifelkrimi und Katzenmama,

nehmt Ihr mich mit zur Wallfahrt? So ohne Telefon, Mama hier, Mama da, was willst Du, etc. pp. und allem, was so beschrieben wurde.

Unser Gößerer geht im Frühjahr zur Bundeswehr, die Disziplin wird ihm hoffentlich gut tun. Der Kleine geht im Februar für ein halbes Jahr nach Kanada.

Garantiert werde ich heulen wie ein Schloßhund, aber manchmal bin ich auch erleichtert.

LG

elmise
 
15.10.2008 14:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eifelkrimi

Mitglied seit 27.03.2005
24.790 Beiträge (ø7,09/Tag)

Bundeswehr? Disziplin??? Trinkfestigkeit ist da gefragt!!!
aber OK, wir wallfahren. Wohin??? Mir wäre ein nettes Wellnesshotel am liebsten.

lg
eifelkrimi
 
15.10.2008 14:42 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

agescha

Mitglied seit 08.12.2004
2.094 Beiträge (ø0,58/Tag)

Ich komme mit Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen !

LG
Anja
 
15.10.2008 14:43 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

elmise

Mitglied seit 25.11.2006
3.067 Beiträge (ø1,06/Tag)

Hallo Eifelkrimi,

jetzt raub mir doch bitte nich die letzten Illusionen - keine Disziplin bei der Bundeswehr zum Heulen

Saufen tun sie auch im Junggesellenverein. Kann ich auch nicht verhindern, obwohl ich bebaupte, die schlimmsten Eskapaden hinter mir und ihm zu haben.

lg

elmise
 
15.10.2008 14:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

elmise

Mitglied seit 25.11.2006
3.067 Beiträge (ø1,06/Tag)

nochmal,

wallfahren an die Saar.

das wär mir recht.

lg

elmise
 
15.10.2008 15:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sasse

Mitglied seit 05.03.2008
1.694 Beiträge (ø0,7/Tag)

Hallo meine Damen,

ich möchte als erwachsene Tochter auch mal was sagen.

Ich habe mich vor einer Weile aus einer langen beziehung gelöst. das war ein sehr schmerzhafter, schwieriger Weg. Ich wollte mit meiner mama da nicht drüber reden, weil ich der meinung bin, dass ich mit meinen 21 jahren auch endlich mal selbst mein Leben auf die reihe kriegen muss. Sie war unglaublich lieb und verständnisvoll und sagte, ich solle eben anrufen oder vorbeikommen, wenn etwas sei und ansonsten habe sie vollstes vertrauen in mich und mein Urteilsvermögen.

Ich weiß, dass es unglaublich schwer für sie (und wohl auch für euch) ist, sein eigenes kind leiden zu sehen. Aber wir müssen es selbst lernen. Ich habe noch immer den Hausschlüsses meiner Eltern, den wollen sie auch gar nicht wieder haben. Und irgendwann im Laufe der oben beschriebenen trennung war ich so fertig mit der Welt, dass ich nur noch nach hause wollte und einfach wieder das kleine Mädchen sein, dem mama eine Suppe kocht und das in den Arm genommen wird.

Ich weiß, dass ich jederzeit zu ihr fahren kann, sie immer anrufen und mit ihr reden. Und das macht mich unendlich glücklich, denn sie ist ja schließlich der Mensch, der mich am längsten kennt und zu dem ich schon von natur aus die engste Bindung der Welt habe.

Was ich sagen will ist: habt Vertrauen in eure Kinder. Wir zeigen es euch nicht immer (eigentlich sogar sehr selten), aber ihr seid wunderbare, starke Frauen, auf die wir uns verlassen können. Wir bleiben ja immer eure Kinder, auch wenn es irgendwann nicht mehr um Nudelsuppe zum Glücklichsein geht, sondern um die richtige Distanz von beiden Seiten. und natürlich fragen wir euch, wenn wir Probleme haben. Schließlich wissen wir ja, dass ihr es irgendwie geschafft habt, es unser Leben lang mit uns auszuhalten...

Liebe Grüße
sasse
 
15.10.2008 15:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

agescha

Mitglied seit 08.12.2004
2.094 Beiträge (ø0,58/Tag)

Oh, Sasse, das hast Du schön geschrieben und mir (als Mutter einer 21-jährigen Tochter!) kommen fast die Tränen!

Natürlich hast Du Recht! Und, na ja, auch ich war mal Tochter (oder bins immer noch) und auch ich befand mich mal in diesem Abslösungsprozess.

Und auch ich muß zugeben, daß ich (heute im reifen Alter von 49) manchmal genervt die Augen verrolle, wenn meine Mama SCHON WIEDER anruft....! Und dann greife ich zum Telefon und versuche, meine Tochter auf dem Handy zu erreichen, weil sie ja eigentlich schon seit einer halben Stunde da sein wollte... Jajaja, was auch immer! !

Wir Mütter lieben Euch unendlich und es fällt halt schwer, Euch ziehen zu lassen! Aber, glaube mir, wir bemühen uns!

Manchmal würden wir uns halt auch über einen Anruf "nur so" freuen.....!

Danke für Deinen Beitrag!

LG
Anja
 
15.10.2008 16:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

siri

Mitglied seit 17.01.2002
971 Beiträge (ø0,21/Tag)



Anja, genau das ist es, einfach nur mal nur so anrufen. Und nicht nur weil es brennt. Aber ich habe festgestellt, es ist ein Unterschied wie Söhne und Töchter sich verhalten. Unsere Tochter hat Tage, da ruft sie viel an, weil sie unbedingt mir etwas erzählen muß. Da sie zwei kleine Söhne hat, ist ja viel zu berichten. Und sie hat bei uns immer ein offenes Ohr. Und ich freue mich darüber. Lieben tue ich beide Kinder, dass ist ganz klar. auch wenn der Sohn sich halt mehr meldet, wenn etwas nicht so in Ordnung ist. Verpflichtung ist ein Anruf nicht.

Elmise, Disziplin bei der Bundeswehr, den Zahn lass Dir mal ziehen. Haben wir auch durch. Und die ist dann ganz schnell wieder vergessen na dann... na dann... na dann... na dann...

Aber ich liebe meine Kinder beide, auch wenn sie noch so verschieden sind. Ich würde mich immer wieder für sie entscheiden.

LG.





Mütter erwachsenen Kindern 1612881019
 
15.10.2008 16:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

siri

Mitglied seit 17.01.2002
971 Beiträge (ø0,21/Tag)



Anja, genau das ist es, einfach nur mal nur so anrufen. Und nicht nur weil es brennt. Aber ich habe festgestellt, es ist ein Unterschied wie Söhne und Töchter sich verhalten. Unsere Tochter hat Tage, da ruft sie viel an, weil sie unbedingt mir etwas erzählen muß. Da sie zwei kleine Söhne hat, ist ja viel zu berichten. Und sie hat bei uns immer ein offenes Ohr. Und ich freue mich darüber. Lieben tue ich beide Kinder, dass ist ganz klar. auch wenn der Sohn sich halt mehr meldet, wenn etwas nicht so in Ordnung ist. Verpflichtung ist ein Anruf nicht.

Elmise, Disziplin bei der Bundeswehr, den Zahn lass Dir mal ziehen. Haben wir auch durch. Und die ist dann ganz schnell wieder vergessen na dann... na dann... na dann... na dann...

Aber ich liebe meine Kinder beide, auch wenn sie noch so verschieden sind. Ich würde mich immer wieder für sie entscheiden.

LG.





Mütter erwachsenen Kindern 1612881019
 
15.10.2008 16:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

siri

Mitglied seit 17.01.2002
971 Beiträge (ø0,21/Tag)




Zweimal sollte nicht sein, sorry




Mütter erwachsenen Kindern 1612881019
 
15.10.2008 18:05 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

lene184

Mitglied seit 25.02.2006
2.912 Beiträge (ø0,92/Tag)

hallo

unsere beiden jüngsten wohnen noch bei uns.
der mittlere geht morgens 8,00 aus dem haus und
kommt abends 20-22,30 heim.
der jüngste geht morgens ab 5,30 bis 7,15 aus dem
haus und abends open end gestern wars 22,00.

am sonntag hatten wir zwecks essen eine
familliensitzung, damit ich weis was die herren wollen
oder nicht wollen.
klare ansagen und taten folgen jetzt.
beide lehre der jüngste wird ausgebeutet.
im moment hat er umlauf am großen zeh--stahlkappen.
kommt weder zum arzt noch kann er sich krankschreiben lassen.
mama vergiss es wir hen soviel arbeit sgeht nit.
also mach ich wickel abends, soweit sind wir.

was ich sagen will ist dies
meine meinung sind wir im moment eine wohngemeinschaft
wo jeder rechte und pflichten hat.
und dies gut verteilt.

sodele unser ältester hilft mir abends wenn wir etwas schweres
zu machen haben, weil die brüder ja nicht da sind.
1 anruf genügt ich sag was sache ist un er sagt ja oder nein.
er kommt sehr selten vorbei nur wenn er was will
ruft er kann un dann sagt er mir was er braucht.

jetzt hab ich viel geplaudert
jetzt gibts pikant gefüllte äpfel für mein mann und mich.

gruß lene
 
15.10.2008 18:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

pepeundbiggi

Mitglied seit 06.10.2005
13.971 Beiträge (ø4,23/Tag)

Hallo eifelkrimi,

ja,ja kleine Kinder kleine Sorgen,
große Kinder große Sorgen.

Alles wird GUT Na!

LG Biggi
 
03.08.2013 09:04 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

catrin52

Mitglied seit 03.08.2013
18 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo, ihr Lieben Mütter..... traurig zum Heulen Mir geht es zur Zeit saudoof!! Tochter hat 2 Kinder und Mann und ich höre kaum noch von ihr. Das wurde immer weniger in den letzten Jahren! Vor allen dingen seit die Kinder da sind. Habt ihr auch solche Erfahrungen? Mir geht es nicht gut dabei, weil ich immer viel mit meiner Tochter unternommen hatte. vielleicht bekomme ich Antworten! lg catrin 52
 
03.08.2013 09:15 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eifelkrimi

Mitglied seit 27.03.2005
24.790 Beiträge (ø7,09/Tag)

Hallo Catrin

du hörst kaum von ihr? Rufst du denn mal an?

lg eifelkrimi
 
03.08.2013 09:25 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Neu_Lollo

Mitglied seit 24.03.2008
9.344 Beiträge (ø3,89/Tag)

Hallo Catrin,

wohnt deine Tochter bei euch in der Nähe? Für gemeinsame Unternehmungen mit dir hat sie mit zwei kleinen Kindern wohl kaum Zeit. Da trifft man sich ggf. mit anderen Eltern von kleinen Kindern. Aber evtl. könntest du deine Unterstützung anbieten? Mal mit den Kindern was unternehmen oder Babysitten. Dann bleibt der Kontakt zu Tochter und Enkelkindern sicher erhalten.

Gruß Lollo
 
03.08.2013 11:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

strubbelchen

Mitglied seit 07.04.2006
9.929 Beiträge (ø3,18/Tag)

Hallo,

meine Mutter zeichnen genau diese Attribute, die du oben genannt hast, aus. Und ich liebe sie dafür!
 
03.08.2013 11:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

catrin52

Mitglied seit 03.08.2013
18 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo! Danke für die Antworten! Telefonieren tun wir schon länger nicht mehr- es war mal ein Streit als die Familie umzog und mein Schwiegersohnmeinte, ich könnte mal mehr anfassen! Das ist seitdem so, dass wir nur Geschenke hin und herschicken-sie wohnt 220 km weg . Ein treffen kündigt sie immer nur an, kommt aber nicht dazu. Ich warte nur immer und warte, dassie sich meldet oder treffen will. lg. catrin52
 
03.08.2013 11:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eifelkrimi

Mitglied seit 27.03.2005
24.790 Beiträge (ø7,09/Tag)

Ähem.....

also, ich habe inzwischen gelernt, dass ich eben die "erwachsene" bin und meine Kinder sind eben "die Kinder"

kürzlich gab es einen "Streit" - nein, eher eine Meinungsverschiedenheit am Telefon zwischen meinem mittleren Sohn und mir, ausgelöst durch eine Behauptung seiner Lebensgefärtin....ich war stinkesauer und hab das Telefonat dann auch baldmöglichst beendet ohne mir allzuviel von meiner Säuerniss anmerken zu lassen...

und dann sind mir Beispiele von anderen Familien durch den Kopf gegangen, wo halt Eltern und Kinder so zerstritten sind, dass sie nicht mehr miteinander reden und die Oma heult sich die Augen aus, weil sie keinen Kontakt zu den Enkelkindern hat....

und dann hab ich mir gesagt: "OK, du bist diejenige mit mehr Lebenserfahrung und du legst Wert auf einen harmonischen Kontakt, also bist du dafür verantwortlich, dass ein vernünftiger Kontakt gehalten wird"

Hab ich dann auch gemacht, über das Streitthema haben wir inzwischen auch nochmal gesprochen...alles paletti

Was ich damit sagen will: hör auf zu warten und werd selber aktiv

lg eifelkrimi
 
03.08.2013 11:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

catrin52

Mitglied seit 03.08.2013
18 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo, ihr lieben ! Danke für eure Antworten! Ja, ich neige schon dazu, dem Schwiegersohn Schuld mit zu geben für diese für mich traurige Entwicklung! Es ist leider auch so, dass ihre für mich immer liebevollen Briefe zum Geburtstag und Muttertag und liebevoll ausgesuchte kleine Aufmerksamkeiten auch nicht mehr sind ausser Geburtstag und Weihnachten. Der Mann hat allerdings immer schon kaum und sehr distanzierten Kontakt zu den eltern, deshalb denke ich, dass meine Tochter sich da ampassen muss langsam. Würde allerdings nicht zu ihr passen,würde ich sagen. Sie ist 33 , ich 60 und seit 30 Jahren verwitwt. Neuer Mann wurde noch nicht gefunden. Ich muss abwarten, vielleicht will sie nur mal ne Zeit Distanz haben. Vielleicht kommen noch Antworen und Ideen. Ich hatte bis vor 2 Jahren mehrfach auf die Enkeltochter aufgepasst, aber darüber war mein Schwiegersohn nicht begeistert, da seine Eltern zu als dafür sind und sehr weit weg wohnen.Da meinte er, die Enkel zu mir nicht anderen und mehr Kontakt haben als zu seinen Eltern. Ja, es ist verfahren, die Kiste! lg. catrin 52
 
03.08.2013 11:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Anne-Isabell

Mitglied seit 03.06.2007
14.244 Beiträge (ø5,28/Tag)

Hallo,

ich kann mich Eifelkrimi nur anschließen:

wenn du Kontakt zu deiner Tochter und deren Familie willst, dann werde DU aktiv.

Es wird immer Meinungsverschiedenheiten und STreitereien innerhalb einer Familie geben. Aber wenn man nicht will, dass dies zu Funkstille führt, so muss man selbst aktiv werden und den Kontakt suchen. Und vor allem, man sollte nicht nachtragend sein und diese ollen Kamellen immer wieder auf den Tisch bringen.
Wenn sich eine Gelegenheit gibt, die Meinungsverschiedenheiten zu klären , sehr gut, aber es sollte a) nicht zu neuem Streit führen und b) muss man auch mal vergessen können und einfach die Vergangenheit ruhen lassen können.

Ich hoffe, du findest wieder einen Draht zu deiner Tochter und ihrer Familie!

LG Anne

Es wird ein guter Braten gerechnet zu den guten Taten - Wilhelm Busch
 
03.08.2013 12:05 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

catrin52

Mitglied seit 03.08.2013
18 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo,Eifelkrimi, du hast total recht! Sagt mir der Verstand auch und auch meine Freundin, die ich seit 40 Jahren kenne. Aber bei ihr wohnen beide Kinder noch und haben keine Partner. Sie kann also auch nicht raten irgendwo. Meine Tochter lässt es doch zum Treffen seit 3 Monaten nicht kommen, sie schreibt es als sms immer nur , dass wir es mal tun sollten. Kommt aber nicht dazu. Darauf warte ich ja und hoffe dann, dass es wieder besser wird. Aber ixch weiss die rolle meines 'Schwiegersohnes nicht, die er spielt und wieweit sie davon angenommen hat. Aber danke, dass du geantwortet hast, das hilft schon. lg catrin 52
 
03.08.2013 12:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eifelkrimi

Mitglied seit 27.03.2005
24.790 Beiträge (ø7,09/Tag)

Catrin

du schreibst oben, deine Tochter müsse sich wohl dem Man anpassen...

Versuch es mal anders zu sehen: sie hat sich für diesen Mann entschieden und lebt mit ihm ihr gemeinsames Leben. Punkt. Aus.

Als meine Mutter kurz nach meiner Hochzeit etwas, meiner Meinung nach völlig blödsinniges über meinen Mann und unser Leben sagte, hab ich ihr klipp und klar gesagt, dass es so nicht geht und wenn sie versuchen würde, mich zu einer Entscheidung zwischen ihm und ihr zu zwingen, würde ich mich ganz klar für ihn entscheiden. Das wars dann.

Wie dein Schwiegersohn...er ist übrigens dein Schwiegersohn und nicht "der Mann" - allein so eine Bezeichnung spricht Bände - also, wie er über den Kontakt oder die Menge an Kontakt zwischen dir und den anderen Großeltern denkt, OK, ist seine Sache.

Wenn du ein Treffen willst, dann schlag du konkret etwas vor: Ort, Datum und mögliches Rahmenprogramm. Zoobesuch mit der Enkelin, entweder nur Du mit ihr allein oder mit der kompletten Familie, irgendwohin an einen netten See, wo man Tretboot fahren kann. Werde du doch selber aktiv und lass dich nicht immer vertrösten. Meine Güte, so eine junge Familie hat möglicherweise so viele Termine, da fällt man als Oma mal hintendurch und das ist dann noch nicht mal böse gemeint. Das passiert einfach. Oder sag einfach, dass du dann und dann mal zu einem WE-Besuch zu ihnen kommen möchtest

Ich habe heute ganz konkret gefragt: habt Ihr Lust, heute Abend ein bischen zu grillen? Schwiegersohn wußte nicht, sagte, seine Frau hätte sich gewünscht, dass er mal ein bischen Zeit für sie hätte (auch Unmengen von Terminen). sie ist im Dienst, er hat ihr 'ne SMS geschickt, rief mich dann wieder an: OK, Grillen passt, sie freuen sich. Also war ich einkaufen und rühre jetzt meine Dipps und Marinaden....
wenn ich warten würde, bis die uns mal zum Grillen einladen...... Lächeln dann könnte ich ewig nur sauer sein, nicht, dass die uns nicht mögen....die vergessen uns einfach ....bähhhhähh (und überhaupt, was sollen wir bei dem ganzen Jungvolk?)

lg eifelkrimi
 
03.08.2013 14:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

catrin52

Mitglied seit 03.08.2013
18 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo, eifel, danke für deine liebe Antwort! Ja, du hast recht, das ist so. Die Entfernung bei uns erleichtert auch nicht grade. Du machst es toll mit deinen kindern! Deine Antwort hilft mir weiter. die Kinder haben einfach viel mit ihrem Leben zu tun jetzt und das muss ich lernen damit zu leben! Mein Schwiegersohn past gut zu meiner Tochter und sie verstehen sich sehr gut. Trotz einiger Aktivitäten die ich unternehme-Sport,Single-Club etc. - bin ich doch zu oft noch traurig dass ich meine Kinder nicht mehr so sehe und nicht mehr viel an deren Leben zur Zeit teilnehmen kann. Aber erstmal muss ich mal wieder zumindest so kontakt bekommen, dass wir wieder mal ab und zu telefonieren und dann weiter sehen. Vielleicht wird es dann wieder besser. Viel spass heute für dich und deine Familie! catrin52
 
03.08.2013 19:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

yhvone

Mitglied seit 21.08.2005
1.097 Beiträge (ø0,33/Tag)

Hallo Ihr Lieben,

....also---ich wallfahre mit. Lachen

Wieviel ich heute gelernt habe, passt auf keine Kuhaut. Es trifft vieles auf mich auch zu.

Ich wollte die junge Familie nicht stören ... Sicher nicht!

Aber ich denke, wenn ich mal zurückdenke, das auf den anderen "warten, daß er mich einlädt, (auch zu helfen)" ist gerade bei einer jungen

Familie nicht wirklich das Richtige. Die sagen schon, wenns nicht passt. Ich bin oft zu zögerlich und ich glaub das kann ganz schön nerven.

Danke an Alle !

Liebe Grüsse yhvon hechel...
 
03.08.2013 22:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

catrin52

Mitglied seit 03.08.2013
18 Beiträge (ø0,04/Tag)

hallo, ivon, du schreibst , vieles passt bei dir auch! mein problem ist, dass ich zur zeit keinen kontakt zu meiner tochter herstellen kann. sie schickt zwar fotos von den 2 enkeln übers handy und schreibt seit 3 monaten, wir müssen uns auch mal wieder sehen. was hindert sie daran? kleine stzreitigkeiten waren immer mal , ist doch klar. aber wir haben es immer vergessen und mit gutem kontakt weitergemacht. ich habe ja auch oft dort geholfen etc. unser verhältnis war gut und wir haben viel gemeinsam gern gemacht. mein gefühl ist, dass sie seit der geburt des 2. kindes für mich einfach keine nerven mehr hat. und ihr ehemann fragt mich seitdem auch nicht mehr um rat, was er sonst tat. in vielen dingen fragte er mich. alles weg seit der geburt des 2. kindes!! das ist mein problem nicht zu wissen, was mit meiner tochter los ist. Ich denke ich warte nochmal 2 wochen, ob sie einen besuch vorschlägt- sonst muss ich mir was überlegen. und hoffen, sie reagiert dann. ach, es hiulft mir , hier zu lesen. es haben auch andere mütter probleme mit den erwachsenen kindern. man bekommt sie ja auch nicht mit den gedanken aus dem herz heraus! ich denke oft auch an die alten zeiten, die schön waren- aber man muss begreifen, das die weg sind und nicht wiederkommen. der kontakt wird mit sicherheit ein anderer werden! aber das erstmal hinkriegen!! ich lese morgen wieder! lg. catrin 52
 
04.08.2013 00:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

yhvone

Mitglied seit 21.08.2005
1.097 Beiträge (ø0,33/Tag)

Hi Catrin,
bei uns wurde mit dem 2. Kind einiges anders. Meine Schwiegertochter wollte dann bald auch wieder arbeiten, sie fingen an zu bauen.
Das alles bringt Umtrieb mit sich und sie ist auch so. Der erste kam baldmöglich in die Kita, dann in den Kiga, der zweite ist nun in der Kita.
Mein Sohn arbeitet sehr engagiert und hilft bzw. kocht abends noch, während sie anderes macht.
Damit will ich sagen, innerhalb des letzten Jahres hat sich viel verändert. -Ich war zwei mal in der Klinik, das kam nicht wirklich gut, weil
ich bis dahin immer wieder die Kinder, wenn auch nicht viel bzw. oft aber so betreut hatte, daß Sohn und Schwiegertochter Verschnauf- pause hatten.
Ja und nun sind sie im neuen Haus - ein kpl. neuer Lebensabschnitt und alles läuft noch schneller, strukturierter und ich bin nicht mehr so
intensiv dabei.
Nachdem ich nun vieles von Euch gelesen habe, hab ich mir gedacht, ja ich warte darauf, daß "man" mich anruft wegen diesem und jenem,
bin gekränkt, daß das nicht passiert.

Die Konsequenz wäre, daß ich anrufe und Grillen o.ä. vorschlage.
Ich fühle mich damit so unsicher, denke vllt ich dränge mich auf o.ä.

Liebe Grüsse yhvon Jajaja, was auch immer! Jajaja, was auch immer! Sicher nicht! BOOOIINNNGG....
 
04.08.2013 00:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Elphi

Mitglied seit 28.01.2010
6.402 Beiträge (ø3,7/Tag)

Hallo!

Auch für die Beziehung zwischen Eltern und Kindern gilt, dass man nur dann für den jeweils anderen angenehme Gesellschaft ist, wenn man mit sich selbst und seinem Leben einigermaßen im Reinen ist. Bei dir, catrin, lese ich einiges heraus, was doch sehr dafür spricht, dass du momentan nicht zufrieden bist. Und dann machst du den schlimmen Fehler und projezierst deine ganze Unzufriedenheit darauf, dass deine Tochter dich so selten besucht.

Meine Mutter ist ebenfalls seit 13 Jahren verwitwet. Meine Schwester und ich wohnen nicht nur 200, sondern um die 400km von ihr weg (übrigens wir beide voneinander 600km, sehen uns vielleicht zwei mal im Jahr und sind dennoch total dicke miteinander ;)).

Dennoch, meine Mama hat noch nicht ein einziges mal auch nur im Ansatz durchblicken lassen, dass sie sich von uns vernachlässigt fühlt. Wenn sie uns hören oder sehen will, greift sie zum Telefon - oder schwingt sich in's Auto oder den Zug und kommt halt mal für ein paar Tage vorbei. Und sowohl Anrufe als auch Besuche genießen wir dann alle, eben weil keine Vorwürfe oder Gejammer im Raum stehen, sondern wir uns einfach freuen, dass wir voneinander hören oder uns sehen :).

Meine Mama ist allerdings nach wie vor voll berufstätig, glücklich und gut in ihrem Job und auch abseits davon äußerst aktiv. Sie hat mehr Hobbys als ich, ihr Terminkalender explodiert förmlich bei all den Aktionen, die sie so startet ;). Auch sucht sie nicht krampfhaft nach einem neuen Mann, sondern hat sich primär mit ihrem Leben als Single arrangiert, genießt die Freiheiten, die sie dadurch hat (obwohl sie und mein Papa durchaus glücklich verheiratet waren und sie auch nichts gegen einen neuen, tollen Partner an ihrer Seite hätte - aber eben einen tollen, nicht irgendeinen ;)).

Vielleicht überlegst du mal, was du für dich selbst und an dir selbst ändern könntest, damit du für dich wieder zufriedener wirst. Wenn du deine Tochter vermisst, warte nicht auf einen Besuch von ihr, sondern kauf dir ein Zugticket und fahr vorbei! Wenn du von ihr hören willst, schnapp dir das Telefon und ruf an! Und überleg auch mal, was abseits deiner Kinder und Enkel spannend für dich sein könnte - Vereine, Reisen, Kurse, was auch immer. Denn dann hast du auch was zu erzählen, wenn du mit deiner Tochter sprichst :).

GLG, Elphi
 
04.08.2013 11:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

catrin52

Mitglied seit 03.08.2013
18 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo,iebe yhvon und liebe elphi! Ihr schreibt beide ganz richtig! Ich muss sehen, dass ich meine Gedanken noch mehr aus den Kopf bekomme, was meine tochter und die Familie betrifft! Dann wäre auch die ganze Situation entspannter ! Nur da muss es erstmal wieder hinkommen! Durch mein vielleicht zu klammernden Verhalten ist es ja wohl so gekommen. Nur bis vor etwa 2 Jahren-eben als das 2.Baby kam- war meine Tochter trotz familie ja noch so, dass sie auch gern mit mir viel telefonieren wollte und ich sie auch oft besuchte oder die Familie mich. Obwohl ich wesentlich mehr dort war als umgekehrt! Es ist halt mit Kindern auch einfacher, wenn ich hinfuhr. Nur zur Zeit macht meine Tochter ganz zu und das weiss ich nicht, warum. Ich weiss eben nicht wie ich anfangen soll. weil ich etwas Bedenken habe, dass sie z.B den Hörer auflegt. Ich habe das Gefühl ich muss warten, bis sie mich wieder sehen möchte. Na, vielleicht kommen noch Ratschläge von Euch! Bisdann liebe Grüße catrin52
 
04.08.2013 11:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eifelkrimi

Mitglied seit 27.03.2005
24.790 Beiträge (ø7,09/Tag)

Vielleicht guckst du erstmal auf das, was Elphi geschrieben hat.
Was wäre, wenn du dich zu einem Sportkurs anmelden würdest? Von mir aus Jazz-Dance oder Zumba? Dann hättest du deiner Tochter auch etwas zu erzählen Lächeln möglicherweise würde ihr vor Überraschung der Hörer aus der Hand fallen.
Mach doch mal irgendwas "verrücktes"

lg eifelkrimi
 
04.08.2013 11:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

catrin52

Mitglied seit 03.08.2013
18 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo. ihr lieben 3, die mir geschrieben habt! recht habt ihr Im fitness studio bin ich,mache aber nur die geräte,sollte mal in der tat yoga und zumba machen. als ich vor ca. jahren mal meiner tochter erzählte ich woll mich mal für granny au pair bewerben, da sagte sie: das wirst du ja wohl nicht machen, du hast die verantwortung für 2 enkel!! falls mal notsituation sein sollte oder so. weiss nicht wie das meinte. jedenfalls habe ich den plan dann gelassen. überlege aber neu jetzt, sollte ich in der tat mal versuchen zu machen. ich werde alle beiträge nochmal durchlesen intensiv und mal umdenken. liebe grüße catrin 52. eifel, wie hast du es hingekriegt?? du bist doch auch ähnlich wie ich mal gewesen.!!!!!
 
04.08.2013 12:00 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eifelkrimi

Mitglied seit 27.03.2005
24.790 Beiträge (ø7,09/Tag)

Hallo Catrin

erstmal: mach das ruhig mit dieser Leih-Oma-Geschichte.
Du kannst nicht ständig, dauernd und nur auf deine Tochter warten und wenn bei denen ein Notfall eintritt, bist du sowieso viel zu weit weg.
Und so wirst du neue Leute kennen lernen.
ixch scheib später mehr - hab nämlich grad meine enkels hier, mit denen ich mal ebn im Garten Brombeeren rode Lächeln

lg eifelkrimi
 
04.08.2013 12:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

catrin52

Mitglied seit 03.08.2013
18 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo! Schön dass deine enkel da sind! beneide ich, aber du hast dich auch besser dann verhalten als ich! was ich auch mal interessieren würde, wie fühlen sich die töchter, wenn sie die mama nicht mehr oft sehen??? ich hatte immer das gefühl - bis vor einiger zeit zumindest- dass meine tochter gern mich anrief, rat erfragte und wir uns sahen. was ist da passiert???? das beunruhigt mich und macht mir gedanken. bei einem meiner besuche , wo ich mit meiner tochter und enkelin zusammenwar und wir grade in einem cafe sassen, rief mein schwiegersohn zig mal auf handy an, so als wenn er es stören wollte. ich sprach das dann auch an , was meine tochter abstritt !! das sind ja die dinge dass ich denke, was hat ihr mann damit zu tun??? so als wäre er eifersüchtig wenn wir wie da zusammen sind. Er kam den tag auch wesentlich eher nach haus als sonst wenn er dienst hat! einmal sagte sie meinem Schw.s. auch erst als ich unterwegs war dass ich komme. das sind die dinge, die mich irgendwoin meinen Aktivitäten blockieren! obwohl ich gestern einen tollen nachmittag und abend mit meinem singleclub hatte, sowas mache ich ja. na, melde dich noch mal. wenn du zeit hast! ich weiss, wie recht ihr alle habt! ich muss mein leben noch mehr geniessen lernen!!!!! schwer ist das..... lg. catrin.
 
04.08.2013 12:26 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eifelkrimi

Mitglied seit 27.03.2005
24.790 Beiträge (ø7,09/Tag)

na ja, das ist eine lange Geschichte und wird mir auch zu persönlich, kann ich dir gerne mal per KM schreiben, aber nicht öffentlich.

Vielleicht das Wichtigste: ich mag meinen Schwiegersohn sehr, er ist der perfekte Partner für meine Tochter und ein wundervoller Vater. Bei uns gibt es keine Eifersüchteleien. Er behauptet auch, ich sei der beste Schwiegerdrachen der Welt Lächeln

lg eifelkrimi
 
04.08.2013 13:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

catrin52

Mitglied seit 03.08.2013
18 Beiträge (ø0,04/Tag)

Liebe Eifel, ja, das wird bei uns das Problem mit der Eifersucht! Dadurch kam es natürlich immer wieder mal zu Irritationen und auch zu Streit, weil meine Tochter so zwischenhing ! Aus dem Grunde ist meine Hoffnung gering , dass es nochmal was wird! Das macht mich ja so traurig zur Zeit! Abetr man doch seine einzige Tochter nicht so einfach aus seinem Leben sreichen und die 2 süßen Enkelinnen, mit denen ich gut auskam immer und sie mögen mich und fragen auch oft nach mir, wie meine Tochter per sms schrieb! Trotzdem lässt sie es nicht zu einem Besuch meinerseits kommen! Ich habe diese meine wohl Fehler ihr schon mitgeteilt samt einem kleinen Geschenk für sie! aber irgendwas hindert sie! Ich muss wohl einfach warten warten warten.... und nebenbei mir das leben versuchen einigermassen schön zu machen! Du gibst dir echt mühe und shreibst vernünftige Dinge an mich! melde dich wieder,liebe grüße catrin.
 
04.08.2013 15:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eifelkrimi

Mitglied seit 27.03.2005
24.790 Beiträge (ø7,09/Tag)

Catrin, lass deine tochter einfach los.
Du hast sie geboren und aufgezogen und jetzt ist sie erwachsen und lebt ihr Leben.
Als Mütter sind wir nur Durchgangsstationen für unsere Kinder.
Du brauchst auf ihren Mann und ihr Leben auch nicht eifersüchtig zu sein - freu dich, dass es ihr gut geht.
Sie soll nirgendwo dazwischen hängen, sondern zu ihrem Mann stehen.
Du bist die Ältere, erfahrenere, mach du es ihr so leicht, wie möglich

lg eifelkrimi
 
04.08.2013 16:25 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

yhvone

Mitglied seit 21.08.2005
1.097 Beiträge (ø0,33/Tag)

Hi Catrin,

ich denke, den wichtigen Punkt, den wir uns Mütter alle in fetten Buchstaben auf die Stirn oder sonstwo lesbar hinschreiben sollten

L O S L A S S E N

Das fällt uns allen mehr oder weniger schwer.

(nebenbei: da gibts auch Bücher drüber, schön, wer in einer größeren Stadt mit einer Stadtbibliothek wohnt. Die Bibliothekare helfen g e r n e. Ein Ausweis ist in Relation zu heutigen Buchpreisen b i l l i g!!!)

Zum Loslassen gehört auch, seine Interessen zu mobilisieren.
Ist m i r sauschwer gefallen, aber so langsam wirds.

Liebe Grüsse yhvon hechel...
 
04.08.2013 16:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

yhvone

Mitglied seit 21.08.2005
1.097 Beiträge (ø0,33/Tag)

Ha Eifel...

da hatten wir wohl den gleichen Gedanken Lachen

Liebe Grüsse yhvon hechel...
 
04.08.2013 16:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eifelkrimi

Mitglied seit 27.03.2005
24.790 Beiträge (ø7,09/Tag)

In dem Zusammenhang:

Deine Kinder sind nicht Deine Kinder,
sie sind die Söhne und Töchter
der Sehnsucht des Lebens nach Dir selbst.
Sie kommen durch Dich, aber nicht von Dir,
obwohl sie bei Dir sind, gehören sie Dir nicht.
Du kannst ihnen Deine Liebe geben, aber nicht
Deine Gedanken; denn sie haben ihre eigenen Gedanken.
Du kannst ihrem Körper ein Heim geben,
aber nicht ihrer Seele, denn ihre Seele wohnt im
Haus von morgen, das Du nicht besuchen kannst,
nicht einmal in Deinen Träumen.
Du kannst versuchen, ihnen gleich zu sein,
aber nicht, sie Dir gleich zu machen,
denn das Leben geht nicht rückwärts
und verweilt nicht beim Gestern.
Du bist der Bogen, von dem Deine Kinder
als lebende Pfeile ausgeschickt werden.
Lass Deine Bogenrundung in der Hand
des Schützen Freude bedeuten!

Khalil Gibran

lg eifelkrimi
 
04.08.2013 17:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

catrin52

Mitglied seit 03.08.2013
18 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo, liebe eifel und yhvon! seid mal lieb geknuddelt hechel... für eure antworten! sie sind sehr lieb und helfen mir auch! ich bin nicht die einzige, der es schwerfällt ohne kinder! es wäre sicher auch einfacher, wenn ich einen netten partner wieder hätte! vielleicht sollte ich das doch nochmal versuchen, jemanden zu finden, aber das ist sehr schwer! und man darf nicht vergessen- wir sind gesund und können noch viel machen! irgendwann werden auch bei uns einschränkungen sein und dann hat man diese zeit zu wenig genutzt! hinter alten schönen zeiten mit den kindern herzuhängen, ist der verkehrte weg! das wird so nie mehr- es wird anders! ich habe auch die hoffnung, dass meine tochter mir das mit dieser etwas härteren art mal klarmachen will! denn sie mag mich-das weiss ich! und darauf werde ich bauen! wisster was? ich suche grade im internet nach ner kleinen reise- mal 1 woche allein nach malle! mal sehen, wann ich was bekomme! das wär mal was, worüber meine kinder sich auch freuen würden! schreibt wieder, ist toll mit euch, mal gute meinungen zu hören! lg catrin 52
 
04.08.2013 17:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Animama

Mitglied seit 17.10.2012
4.072 Beiträge (ø5,53/Tag)

Hallo!

Das kenne ich auch.

Ich gebe jetzt hier nur Tipps, wenn ich danach gefragt werde.
Ansonsten halte ich mich raus und lasse meine Tochter ihre eigenen Erfahrungen machen.

Streit gibt und gab es deswegen hier noch nicht, ist nun mal so. Ich glaube nicht, das ich früher groß anders war. Sicher nicht!

Einen schönen Spruch dazu habe ich mal irgendwo gelesen:
Kinder sind in dem Augenblick erwachsen, wenn sie dich nicht mehr fragen woher sie kommen, dir aber auch nicht mehr erzählen wohin sie gehen.

Oder:
Wenn Kinder klein sind, gib ihnen Halt, wenn sie groß sind, gib ihnen Flügel!

LG Animama
 
04.08.2013 18:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eifelkrimi

Mitglied seit 27.03.2005
24.790 Beiträge (ø7,09/Tag)

Catrin, mal 1 Woche weg, das ist doch 'ne tolle Idee,

lg eifelkrimi
 
04.08.2013 18:58 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

catrin52

Mitglied seit 03.08.2013
18 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo ihr 2! inwieweit vermisst ihr die erwachsenen kinder? ich vermiss meine tochter noch ziemlich doll! lg catrin.
 
04.08.2013 19:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Eyra

Mitglied seit 25.01.2011
617 Beiträge (ø0,45/Tag)

Hallo,

das ist alles sehr löblich. Unsere Kinder sind nicht unser Eigentum und auch nicht für unsere Freizeitgestaltung verantwortlich, aber ich Wunder mich hier beim Lesen doch sehr. Ich bin ja nicht nur Mutter sondern auch Tochter. Mir wäre es früher nie eingefallen, nur mein Leben zu leben. Da gehören die Eltern - besonders wenn sie dann Großeltern sind - doch dazu. Es ist doch auch für die eigenen Kinder sehr wichtig. Und wäre meine Mutter traurig, könnte ich auch mit meiner Familie nicht glücklich sein. Und ich glaube, meinen jetzt erwachsenen Kindern geht es nicht anders.
Ich muß doch meine Kinder nicht in Watte packen, nichts fragen, nichts sagen, einladen usw. Ihr habt so viel Verständnis für dieses lieblose Verhalten, hätte ich nicht.
Ich wäre kreuzunglücklich, wenn es so wäre, wie hier einige beschreiben.
Ich kenne es auch von vielen in meinem Freundeskreis ganz anders.

Gruß Eyra
 
04.08.2013 20:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

catrin52

Mitglied seit 03.08.2013
18 Beiträge (ø0,04/Tag)

hallo, eyra! das bin ich auch! aber die situation ist bei mir so und da helfen mir die ratschläge doch auch sehr. es entwickeln sich wohl nicht alle kinder so, wie wir es möchten. bei den meisten die ich kenne und so erlebe , ist es auch einfacher mit den erwachsenen kindern.ich kenne ja die gründe auch nicht dass es sich so negativ alles rntwickelte.- vielleicht war ich mit meiner tochter immer noch- auch emotional- zu lange zu eng zusammen. aber sie wollte es doch auch so. sie war immer ein nettes aufmerksames mädchen. deswegen fällt es mir auch jetzt so schwer, das zu akzeptieren. naja, gelesen hast du ja alle einzelheiten. schreib auch mal wieder, würde mich sehr freuen! lg. catrin.
 
04.08.2013 21:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Eyra

Mitglied seit 25.01.2011
617 Beiträge (ø0,45/Tag)

Hallo Catrin,
ja, manchmal läuft es nicht so, wie man es gerne hätte. Das ist bei uns nicht anders.
Kannst Du nicht mal in einer ruhigen Stunde mit Deiner Tochter sprechen und ihr Deine Gefühle bezgl. der jetzigen Situation erklären? Vielleicht ist es ihr gar nicht so bewußt.
Ich drück Dir die Daumen.
Liebe Grüße Eyra
 
05.08.2013 09:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

catrin52

Mitglied seit 03.08.2013
18 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo, liebe Eyra! Das habe ich ja versucht. Sie schreibt seit 3 Monaten per sms, wir können uns mal treffen wieder. Aber dabei bleibt es im Moment noch. Ich will sie auch nicht drängen. Ich denke, es muss von ihr kommen. Sie hat vor 4 wochen auch erst wieder mit Arbeiten angefangen,dann war die Familie vor einiger Zeit erst in neues Haus gezogen. Ja, also alles neue Situationen. Da passe ich im Moment nicht rein, denke ich. Ich muss aber auch zugeben, dass es erst weniger mit dem guiten Kontakt wurde, seit die 2 Kinder da sind. Das kann ich mir eben nicht erklären!! Vielleicht weisst du noch eine Idee oder Rat, was man machen kann! lg. Catrin
 
05.08.2013 09:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eifelkrimi

Mitglied seit 27.03.2005
24.790 Beiträge (ø7,09/Tag)

Tut mir leid....

SMS ist für ich absolut kein Kommunikationsweg.

ich schicke meiner Tochter mal eine SMS, wenn ich weiß, dass sie im Dienst ist und da nicht gestört werden kann und ich sie aber eigentlich dringend sprechen müsste. Dann sieht meine SMS so aus: "kannst du mich bitte mal anrufen, wenn du Zeit hast?"
alles andere wäre mir viel zu mühseelig (die ganze Tipperei - hallo?? gehts noch???)
Kein Wunder, dass dabei manches auf der Strecke bleibt.
Beim Telefonieren hört man auch den Klang der Stimme, man hört auch das, was evtl. nicht ausgesprochen wird, das fällt bei so einer doofen SMS komplett weg

Weshalb es mit dem Kontakt weniger wurde, seit die Kinder da sind....
Mensch, denk doch selber mal nach, ohne alles gleich auf dich zu beziehen

2 Kinder erfordern mehr Zeit als eines
dann ein Umzug
dann wieder in den Beruf eingestiegen

Deine Tochter hat momentan ganz schön viel an den Backen, wer weiß, wie oft ihr kurz vor dem Zubettgehen noch einfällt "ach Mensch, ich wollte doch Mama noch anrufen" im günstigsten Fall. Im ungüstigsten würde sie denken "Mist, ich muss doch Mutter noch anrufen, sonst ist die wieder beleidigt"

Mein Rat nach wie vor: ergreif selber die Initiative, ruf sie an, schlag einen Termin für ein Treffen vor. Vielleicht liegt ja bald mal ein Geburtstag an oder so etwas. Werde selber konkret statt nur rumzusitzen und zu warten.

Übrigens: ich halte inzwischen mit meinen weit entfernt wohnenden Söhnen via Facebook Kontakt Lächeln geht auch, da bekomme ich dann sogar Fotos.

lg eifelkrimi
 
05.08.2013 10:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Eyra

Mitglied seit 25.01.2011
617 Beiträge (ø0,45/Tag)

Hallo,

ich finde auch, sms ist nett aber ersetzt kein Gespräch bzw. Telefonat. Wenn die Tochter so viel um die Ohren hat, könntest Du doch Deine Hilfe anbieten. Warst Du beim Umzug nicht dabei? Meine Mutter hat immer fleißig geputzt!! Ich war ihr so dankbar.

Ruf sie an! Immer am Ball bleiben.

Liebe Grüße
 
05.08.2013 11:25 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

catrin52

Mitglied seit 03.08.2013
18 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo, liebe eifelkrimi! Du hast vollkommen recht! Dasist mir klar, dass meine tochter und auch schwiegersohn mit ihrem Leben voll ausgelastet sind. Nur vor noch einem Jahr redeten sie doch gern mit mr noch! und dann war ja beim umzug der streit bzw. ich bin dann einfach weggefahren, als mein schwiegersohn dann komische bemerkungen machte wie ich könnte mehr anfassen! er war natürlich auch genervt. aber dass ich dann wegfuhr weil ich enttäuscht war über so bemerkungen, seitdem ist es doch so reserviert. und ich mag nicht dort anrufen, weil ich denke,sie legt dann auf und dann bin ich noch trauriger! ach mensch, die kiste ist verfahren! na, meld dich mal wieder! lg catrin
 
05.08.2013 11:58 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

catrin52

Mitglied seit 03.08.2013
18 Beiträge (ø0,04/Tag)

Ja , ich muss am Ball bleiben! Meiner Tochter war immer sehr dankbar, ich hatte auch immer fleissig bei Umzügen geholfen. Der letzte war irgendwie unterm dummen stern, das baby war 6 wochen erst, also das 2. kind. die andere war auch durcheinander!! alle waren genervt und da bin ich die dumme gewesen, die den frust abbekommen hat. denke ich. jedenfalls ist es seitdem ohne telefonate mit uns. nur mal sms und geschenke zu geburtstagen schon und danke dann dafür. meine tochter will zur zeit nicht mit mir pers. reden das ist das problem. ich denke oft, es ist ihr alles zuvielund sie mag das nicht ausdrücken, keine ahnung. auf antworten frue ich mich! catrin. Vielleicht ist noch zu sagen, dass mein schwiegersohn 20 jahre älter als meine tochter und somit nur 7 jahre jünger als ich. hat das damit zu tun? frage ich mich jetzt schon.
 
05.08.2013 13:31 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eifelkrimi

Mitglied seit 27.03.2005
24.790 Beiträge (ø7,09/Tag)

Entschuldige, Catrin, aber ich denke, du selbst solltest erstmal erwachsen werden.

Dein Schweigersohn macht eine blöde Bemerkung und du fährst einfach weg?
Warum hast du nicht zurück geballert?

Weisst du, was ich bei den Umzügen meiner Tochter gemacht habe?
Da habe ich mir die Kinder geschnappt und die "entsorgt", damit die Eltern in Ruhe den Umzug bewältigen konnten. Beim letzten Umzug war ein ganzes Haus zu renovieren, da hab ich auch die Kinder genommen und zusätzlich, wenn es gewünscht (und rechtzeitig angemeldet worden war) auch noch für die ganze Bande gekocht.
Aus dem Alter, wo ich unbedingt Möbel schleppen muss, bin ich raus.

Zum Alter des Schwiegersohnes sag ich jetzt mal nichts. Das ginge in den Bereich der Küchtischpsychologie

lg eifelkrimi
 
05.08.2013 14:53 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

catrin52

Mitglied seit 03.08.2013
18 Beiträge (ø0,04/Tag)

Eifel, du hast recht!Es liegt glaube ich auch an meinem manchmal blöden verhalten! Aber auch die Entfernung erschwert vieles. aber nun, es ist so, und ich muss aus diesem "Trümmerhaufen" wie er jetzt vorhanden ist, noch versuchen was zu machen. im moment sind alle genervt in der familie meiner tochter! der AB ist dort auch immer an, da werde ich nachher ne nachricht drauf sprechen, dass ich mich über einen anruf sehr freuen würde! Mal sehen, was dann ist. und dann muss ich mich über die vielen schönen jahre freuen die wir hatten. mir sagte eine kollegin, die sozialarbeiterin an meinem arbeitsplatz war, freu dich über die vielen jahre, unser junge ist schon im weiten ausland weg seit er 18 ist , wir sehen uns schon lange kaum. aber du bist wirklich so nett, dass du dir dinge überlegst , was ich tun kann. der schwiegersohn- ich mochte ihn immer sehr und fand, dass es toll zu meiner tochzter so passt und sie lieben sich sehr und kommen toll klar. seizt dem 2. kind ist es asuch mit mir anders geworden. dafür weiss ich kaum die begründung. ich hörte nur aus den worten meiner tochter seitdem sehr heraus, was sie viel zu tun hat und auch keine zeit für sich selber mehr hat,das bedauerte sie. weil sie gern viel sport macht. aber da könnte sie mich doch ins boot holen! immer kann ich auch nicht hinfahren, ich habe erst jetzt im sommer mit beruf aufgehört mit 60 (Pensionirierung) geht ni nds sweit 2 jahren mit 60. aber ich gebe nachhilfe und habe auch ab und zu kinder stundenweise in betreuung, weil ich noch was machen will, aber nur wenige stunden noch. Mein lehrerjob reichte mir nach 42 dienstjahren!! würde mich freuen, nochmal dich zu lesen!! hechel... lg catrin 52 vielleicht ist meine auch anders wegen einzelkind , wir waren sehr viel mit meiner mama zusammen, die mir auch viel geholfen hat.
 
06.08.2013 11:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

catrin52

Mitglied seit 03.08.2013
18 Beiträge (ø0,04/Tag)

hallo, liebe eifelkrimi! gott sei dank, jetzt wird alles wieder besser,denke! wir haben uns unterhalten und es ist tatsächlich so, dass einfach zu viel zur zeit dort in der familie meiner tochter sehr viel zu organisieren ist. die gedanken für mich waren auf der strecke geblieben. nun muss ich mal alles was ihr geschrieben habr, beherzigen, dann wird es wieder alles gut! ich wünsche euch eine schöne zeit und dank nochmal! catrin52. Küsschen
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de