schule

28.04.2008 14:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

zimti30

Mitglied seit 28.04.2008
5 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo ich habe eine Frage meine tochter soll nächstes jahr in die Grundschule in unserem ort gehen,nur habe ich bedenken.Die Schule in unserem ort hat den schlechtesten Ruf in ganz Stuttgart .Da sind Mafiamethoden (aber von Türken) an der Tagesordnung,1.Klässler bis hin zur 8 Klasse werden Schüler bedroht Krankenhausreif geschlagen und beklaut.Die lehrer machen da nix schauen weg . Es soll da zwar eine Pausenaufsicht geben aber die sieht man da nie.Erst vor einer woche wurde ein Mädchen beklaut und hatte dann nix für die Grosse Pause zum Essen. Kann ich meine Tochter auch in die Grundschule ein ort weiter schicken?
 
28.04.2008 15:05 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

teddybaer-hagen

Mitglied seit 17.06.2005
15.120 Beiträge (ø4,42/Tag)


Hallo,
bei uns in NRW ist es zumindest so das ein Kind in eine Grundschule in einem gewissen Umkreis eingeschult werde muss.
Bei uns stand auch nur eine zur Verfügung auf die ich mein Kinder nicht gehen lassen wollte.
Sie gehen jetzt einen Stadtteil weiter zur Schule.
Das war aber nur möglich weil ich einen Antrag gestellt habe, belegen konnte das ich arbeite, und es von meinen Eltern (die wohnen ganz nah an dieser anderen Schule, bestätigt wurde das sie die Kinder vor und nach der Schule beaufsichtigen.
Ich kann mir nicht vorstellen das dies bei euch wesentlich anders ist.

LG

schule 3262283869abine
"Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist die eigene Meinung."
 
28.04.2008 15:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

carrara

Mitglied seit 21.02.2007
25.373 Beiträge (ø9,03/Tag)

Hallo,

in welche Grundschule ein Kind gehen kann bzw. muss, hängt davon ab, ob es in dem jeweiligen Bundesland Schulbezirksgrenzen gibt oder nicht.
In NRW sind diese Grenzen im letzten Jahr gefallen, es besteht also ab dem kommenden Schuljahr die Möglichkeit, die Schule für sein Kind selbst auszusuchen. Ob das bereits in allen Städten und Gemeinden umgesetzt ist, weiß ich allerdings nicht.
Wie das in BW geregelt ist, müsstest du am Schulamt erfragen können. Wenn es feste Bezirksgrenzen gibt, kann es problematisch sein, sein Kind woanders einzuschulen.

LG Carrara

Auch das beste Werkzeug kann mangelndes Know-how nicht ersetzen!
 
28.04.2008 16:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

BabsK

Mitglied seit 19.08.2007
293 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo,
bei uns gibt es Grundschulen, die unter kirchlicher Trägerschaft stehen und damit eine Alternative bilden. Villeicht habt ihr so eine in der Nähe (Muss natürlich auch dein "Ding" sein)?
LG
Babsi
 
28.04.2008 17:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Peppels30

Mitglied seit 14.11.2007
65 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo,

dafür müßtest Du einen Umschulungsantrag stellen ... Ist garnicht so einfach, Du mußt da gute Gründe anführen können und ich schätze "schlechte Schule" mag der Rektor der für Euch zuständigen Schule net wirklich hören ...

Ich weiß ja nun nicht, in welchem Eck von Stuttgart Du wohnst - aber die Montessori-Schule ist ja auch ganz net und auf dem Umschulungsantrag vielleicht auch leichter zu begründen ...

Viel Glück beim Antrag stellen,

peppels
 
28.04.2008 17:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

grisou

Mitglied seit 16.12.2003
33.227 Beiträge (ø8,37/Tag)

Hallo Zimti,

hast du denn bereits ein Kind auf dieser Schule oder woher kommen deine Infos ?

denn solche Storys werden oft in Mütterkreisen weitererzählt, wobei jedesmal die Vorfälle etwas dramatischer geschildert werden -

slts
Grisou

Nom d'un p'tit bretzl !!! (Schüler, ungenannt)
 
28.04.2008 18:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

zimti30

Mitglied seit 28.04.2008
5 Beiträge (ø0/Tag)

Ich war selber auch auf dieser schule und da war es auch net so super , Komme aus Stuttgart-Münster und ab der 5 Klasse kommen die Schüler vom Hallschlag zu uns,da die im Hallschlag nur eine Grundschule haben kommen Die Hauptschüler zu uns an die Schule. Ich und einige andere früher aus meiner ehemaligen Klasse waren selbst mobbing opfer und die lehrer unternahmen nix. Die zustände sind aber jetzt um einiges schlimmer gewordenIch will das alles meiner Tochter net zumuten
 
28.04.2008 19:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eichkatzerl

Mitglied seit 23.12.2007
534 Beiträge (ø0,21/Tag)

Hallo Zimti30!

Ich bin selbst Grundschullehrerin in Bayern (ähnliches Schulgesetz wie BAWÜ) und ich denke ich kann dir weiterhelfen.

Es ist rein rechtlich üblich Kinder in ihren sog. Sprengeln (ihre Wohngebiete mit dazugehöriger Schule) einzuschulen.
Wenn du das nicht möchtest, brauchst du eine Sprengelbefreiung. Dabei handelt es sich um einen Antrag der wirklich rechtzeitig vor dem Schuljahrsbeginn bei der jeweiligen Sprengelschule gestellt werden muss.
Damit dein Antrag aber durchgeht musst du bestimmte Gründe für die Wahl eines anderen Schulsprengels aufführen.
Das kann ein Hortplatz in einem anderen Sprengel sein, dein Arbeitsplatz in einem anderen Sprengel oder eine andere Betreuungsmöglichkeit in einem anderen Sprengel (z. B. Großeltern). Diese Gründe musst du schriftlich nachweisen (Bestätigung von der Betreuungseinrichtung/Arbeitgeber)!!
Es kann aber trotzdem sein, dass deine Sprengelbefreiung nicht durchgeht.
Andere Gründe, wie Schule zu kriminell, Schule mit stark befahrener Straße, schlechtes Schulklima, Gewalt, inkompetente Lehrkräfte, Schule zu groß, zu klein... etc., gelten nicht als Grund für eine Sprengelbefreiung!

Tut mir leid, dass ich dir nichts anderes sagen kann. Bei den von dir angeführten Gründen bleibt eigentlich nur eine Privatschule als Lösung (Waldorf, Montessori, Freinet, Konfessionsschule), denn was Die betrifft, ist die Schulwahl frei.

Aber ob das für dich eine Lösung ist bezweifle ich stark.

Ich kann dir nur alles Gute und starke Nerven wünschen.

Alles wird gut sagt das
Eichkatzerl
 
28.04.2008 22:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Honigkluempchen

Mitglied seit 04.08.2004
160 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo!

Pfeil nach rechts Die lehrer machen da nix schauen weg . Es soll da zwar eine Pausenaufsicht geben aber die sieht man da nie. Pfeil nach links

Was müssen das alles für unfähige, dumme, ihre Pflichten verletzende Pädagogen sein?!
Das sind Aussagen, bei denen sich mir immer die Haare aufstellen!

Nach meinen Erfahrung - als Lehrerin - sind gerade in sogenannten "Brennpunktschulen" überaus engagierte Kollegen und Kolleginnen tätig. Sie alle hätten die Möglichkeit, sich mit einem Versetzungsantrag in Schulen versetzen zu lassen, in denen es weniger Probleme gibt.
Darüber hinaus macht sich ein Lehrer strafbar, wenn er seine Aufsichtspflicht (z. B. in den Pausen) verletzt. Also kann und willich eine solche generelle Schelte nicht gelten lassen.
Sollte es tatsächlich ein paar resignierte Kollegen dort geben, die - mangels Unterstützung - nicht (mehr) die Kraft und Ausdauer haben, sich gewissenhaft um wirklich jeden Vorfall zu kümmern, so ist das schlimm. Sicher sollte jedoch niemand alle Lehrer an einer Schule über einen Kamm scheren.

Zum konkreten Anliegen: Sollten die Bedenken gegenüber der Schule wirklich so groß und unüberwindbar sein, hilft der vorgeschlagene Gastschulantrag evtl. weiter.
Andererseits würde ich mir jedoch lieber selbst erst einmal ein differenziertes (!) Bild von der Situation machen!

LG Honigklümpchen
 
29.04.2008 01:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

IreneK

Mitglied seit 19.03.2006
1.952 Beiträge (ø0,62/Tag)

Hallo,

Das sind ja recht massive Anschuldigungen gegen die Schule. Wenn Du dafür Beweise hast, wende Dich an das Schulamt der Stadt und bitte um einen Gesprächstermin beim Schulrat.
Um einige Sachen zu beweisen, solltest Du mal auf den Schulhof gehen und die Kinder fragen, wo die zuständige Aufsicht ist. Datum und Uhrzeit notieren. Auch wirst Du Namen von Kindern bzw. deren Eltern nennen müssen, die gemobbt worden sind, verletzt worden sind, ohne daß der Sachverhalt geklärt worden ist.
Noch Fragen? LG. Irene.
 
29.04.2008 07:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

iris75

Mitglied seit 07.09.2003
13.497 Beiträge (ø3,31/Tag)

Huhu,



soweit ich weiss kann man weiss aber nicht ob es schon ab dieses Jahr ist sein Kind in die Schule seiner Wahl schicken. Auf so eine Schule würd ich mein Kind nicht schicken, würd da alles versuchen.



Liebe Grüße, Iris
schule 3138177918
 
29.04.2008 08:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

xantula

Mitglied seit 25.01.2005
26.303 Beiträge (ø7,38/Tag)

Wichtige Frage <<soweit ich weiss kann man weiss aber nicht ob ...>> sortierst du noch mal, Iris?
 
29.04.2008 09:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sternchen313

Mitglied seit 11.03.2008
49 Beiträge (ø0,02/Tag)

@ zimti30:
Ich kenne mich zwar in Stuttgart gut aus, aber ich frage mich, um welche Schule es sich handelt ?

LG Sternchen
 
29.04.2008 10:00 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

JordiTin

Mitglied seit 06.06.2002
20.364 Beiträge (ø4,5/Tag)

Hallo,

steht doch oben, die Grundschule in S.Münster, und da kommen auch die bösen mafiösen kriminellen Hallschlager Türkenkinder hin na dann... ...

Nein, ich frage jetzt NICHT, warum man sich für eine so polemisch aufgemachte "Frage" extra in einem KOCHforum anmeldet.

Ansonsten empfehle ich einen Blick auf die Homepage der Stadt Stuttgart zum Thema Schulpflicht Schulpflicht , da steht folgender Satz Pfeil nach rechts Umschulungsanträge
Erziehungsberechtigte, die ihr Kind aus zwingenden Gründen nicht an der für ihren Wohnsitz zuständigen Schule anmelden möchten, müssen bei dieser einen Umschulungsantrag stellen. Pfeil nach links

Ich vermute allerdings, dass Pfeil nach rechts Ich und einige andere früher aus meiner ehemaligen Klasse waren selbst mobbing opfer und die lehrer unternahmen nix. Die zustände sind aber jetzt um einiges schlimmer gewordenIch will das alles meiner Tochter net zumuten Pfeil nach links nicht als zwingender Grund gilt.

Gruß

Tin


_____________________________________________________________
"La prueba del pudín consiste en comer." (Miguel Cervantes)
 
29.04.2008 10:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sternchen313

Mitglied seit 11.03.2008
49 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo nochmal,

das hab ich gelesen, aber in Stuttgart-Hallschlag gibt es sehr wohl eine Grund- und Hauptschule mit Werkrealschule. Warum sollten die dann alle nach S.Münster kommen??? Versteh ich nicht ganz, sorry!

LG Sternchen
 
29.04.2008 10:12 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

grisou

Mitglied seit 16.12.2003
33.227 Beiträge (ø8,37/Tag)

ach Sternchen - man kann eben nicht immer alles verstehen... YES MAN Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

ich bleibe bei meiner Feststellung von ganz zu Anfang - ohne jetzt verniedlichen zu wollen, wird bei diesen Geschichten oft durch Weitergabe von Mutter zu Mutter etwas aufgebauscht - und am Schluss wird aus ner Schule, in der es die üblichen Probleme gibt, ne Maffiahöhle...


slts
Grisou

Nom d'un p'tit bretzl !!! (Schüler, ungenannt)
 
29.04.2008 10:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sternchen313

Mitglied seit 11.03.2008
49 Beiträge (ø0,02/Tag)

@ Grisou: Stimmt auch wieder Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

LG Sternchen
 
29.04.2008 10:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

zimti30

Mitglied seit 28.04.2008
5 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo nochmal ,ja es gibt im Hallschlag eine Grund und Hauptschule aber es kommen dann die meisten nach Münster. Nur wer den Hallschlag net kennt kann ja auch net wissen was für zustände dort sind. Dort nennt sich eine Gang Criminal Syndicat Hallschlag und die gab es schon zu meiner zeit, die ist oft in die schule in den Pausen gekomm und Hat sich irgendwelche Schüler gekrallt und dann verschlagen .War selbst auch oft das Opfer. Die Ganzen Lehrer machten überhaupt rein garnix.Jetzt vor paar tagen sind zwei grundschüler im Pausenhof zusammgeshlagen worden das die Eltern von den Grundschülern in die schule gegangen sind und sich die Schläger mal vorgenommen haben seltsammereweise kamm jetzt ein Elternbrief das die Eltern so etwas zu unterlassen haben. Es ist klar viele Leute schauen einfach weg (ich höre nix ich sehe nix ich sage nix)das ist immer das einfachste.
 
29.04.2008 11:05 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

grisou

Mitglied seit 16.12.2003
33.227 Beiträge (ø8,37/Tag)

Zimti - ich seh ganz sicher nicht weg, wenn so etwas vor meinen Augen passiert -

zurück zum Thema: JordiTin hat dir ja schon einen Link gesetzt zur Stadt Stuttgart, Punkt: "Umschulungsantrag"...da steht das Wichtigste...

überlege dir die angegebenen Gründe gut, günstig ist immer, wenn die neue Schule bei Berufstätigkeit der Eltern zB günstiger liegt etc...
 
29.04.2008 11:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

iris75

Mitglied seit 07.09.2003
13.497 Beiträge (ø3,31/Tag)

Huhu,



auf deutsch - lach; Bei der letzten Schulpflegschaftssitzung hat der Direktor gesagt das man sein Kind auf die Schule anmelden kann wo man will.

Ich weiss nur nicht ab wann das genau ist ob schon ab diesem Sommer oder vielleicht erst nächstes Jahr.


Dat wollt ich sagen.



Liebe Grüße, Iris
schule 3138177918
 
01.05.2008 11:53 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

HipHoppel

Mitglied seit 16.04.2005
249 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hi,

nur ganz kurz: Zimtie hat Recht - ich würde meine Kinder auch nur ungern an eben jener Schule anmelden müssen... Es handelt sich hierbei wirklich nicht nur um eine Schule mit den üblichen Problemen.
Dies nur am Rande für die Zweifler. Es ist in diesem Fall wirklich nicht nur aufgebauscht.

Zu Deinem Problem: Ich kann nur sagen, dass es die letzten vier Jahre unheimlich schwer war, einen Antrag zur Einschulung an einer anderen Schule durchzusetzen. Und ohne triftigen Grund wirst Du leider kaum eine Chance haben.

Gruß,
Alexandra.
 
01.05.2008 12:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

MarionMarion

Mitglied seit 12.12.2005
2.635 Beiträge (ø0,81/Tag)

Hallo,

dass man sein Kind an einer anderen Schule anmelden kann heißt noch lange nicht, dass diese Schule das Kind auch aufnehmen muss.

Es bleibt wahrscheinlich alles beim alten, Schulen haben nicht unbeschränkt Klassenräume und Lehrpersonal zur Verfügung.

Aber "Elternwille" hört sich zumindest besser an.

Gruß Marion
 
01.05.2008 16:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

marysue

Mitglied seit 17.01.2002
1.348 Beiträge (ø0,29/Tag)

@iris

Schulrecht ist Landesrecht, das wurde jetzt aber schon öfters gesagt. Na! Was hier in NRW gilt, kann in anderen Bundesländern ganz anders geregelt sein. Wir reden hier von Baden-Württemberg, zimti sollte sich den Link mal gut ansehen.

Übrigens müssen Konfesionsschulen nicht unbedingt kostenpflichtige Privatschulen sein, falls eine Konfessionszugehörigkeit besteht, könnte das eventuell ein Grund für eine Sprengelbefreiung abgeben.

LG

marysue
 
01.05.2008 16:37 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Mic

Mitglied seit 26.09.2004
6.245 Beiträge (ø1,69/Tag)

Hallo!

Ich würde diese Dinge erst einmal überprüfen. Denn am Anfang des Tages ist jemand nur leicht verletzt und am Abend bei den Leuten schon tot. Na!

Soviel zu Gerüchten und den Türken-Gangs.

Leider werden Kinder auch in Dorfschulen mittlerweile gemoppt, zusammengeschlagen und bedroht. Und das von ganz normalen gutbürgerlichen deutschen Kindern. Was denn nun?

Wir können unsere Kinder nicht den ganzen Tag behüten. Sie werden immer auf Situationen stoßen, die wir ihnen am liebsten ersparen möchten. Aber dafür können wir nicht alles in die Wege leiten und sie in Watte packen.

In NRW kann man sich die GS mittlerweile aussuchen. Finde ich gut. Aber nicht aus den Gründen, die oben erwähnst.

LG, Mic.
 
02.05.2008 00:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

IreneK

Mitglied seit 19.03.2006
1.952 Beiträge (ø0,62/Tag)

Hallo,

das ganze Zetern nützt garnichts. Beschwerden und Beweise sammeln und dann zum Schulamt, wenn die Lehrer Untätig sind. Dann muß eben an die Schule ein Schulpsychologe oder ein Schulpolizist.
LG Irene.
 
15.05.2008 14:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

zimti30

Mitglied seit 28.04.2008
5 Beiträge (ø0/Tag)

Allen danke für die info s habe mich jetzt mal auch bei der Stadt erkundigt . Ich war net die einzige wo aus Stuttgart -Münster wegen dem Thema angefragt hat. Habe auch selbst mit einer Lehrerin von der schule gesprochen .Ich bleibe bei meiner Meinung mein Kind kommt niemals in diese Schule .(Lehrer waren wegen diesen Schülern schon beim Nervenarzt usw. Danke nochmal
 
15.05.2008 14:26 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

amabu

Mitglied seit 08.07.2007
779 Beiträge (ø0,29/Tag)

Hallo Zimti,

ich kann dich verstehen. Ich würde mein Kind auch nicht mit den Hallschlag-Ghettokids (Sorry, falls sich jemand auf den Schlips getreten fühlt!) auf die Schule schicken.

Gruß
amabu
 
15.05.2008 20:42 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

klaanaFranzi

Mitglied seit 08.05.2006
110 Beiträge (ø0,04/Tag)

hallo zusammen,
ich kann leider nicht auf deine frage antworten, aber mir is dazu auch eingefallen, was mir mein cousin (4te klasse) letzte woche erzählt hat: bei ihm an der grundschule, die gleich nebend er hauptschule liegt, werden regelmäßig fahrradreifen zerstochen und bremsen beschädigt (sodass man im schlimmsten fall nicht mehr bremsen kann). Lehreraufsichten gibt es da kaum, da dies auch oft in freistunden passiert!! dass die kinder geärgert/geschlagen/geschubst werden oder ihnen das essen abgenommen wird ist dort schon auch aber anscheinend noch net mal des schlimmste...!!!

schlimm find ich sowas...nein, ich muss fast sagen, assozial finde ich das!! und da soll man keine schlechte meinung von hauptschülern haben.....!!!!

LG ...

PS: die schule liegt übrigends in einer sehr kleinen stadt, die nochnichtmal ne realschule oder ein gymnasium hat....
 
15.05.2008 21:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

zimti30

Mitglied seit 28.04.2008
5 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo .Gerade erst am Freitag vor ner woche war ich mit ner Freundin bei ihrer Tochterin der grossen Pause in der schule ,keine 5 min da hat einer aus der 8 Klasse einen aus der 4Klasse vor der Lehrerin in den Bauch getreten so das er schrie wie am Spieß , Die lehrerin hat das net interessiert , Wir sind hingegangen und haben normal gefragt warum er den Kleineren so getreten hat ,wir bekamen nur zur antwort. Er kommt ja Aus Münster da kann man sowas machen . wir sind natürlich sauer geworden .und haben den vor wut zur Direktorin gebracht .ohne Spass und ohne übertreibung die zustände werden da immer schlimmer und gemachtwird nix
 
16.05.2008 18:12 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Tortenschlacht

Mitglied seit 16.06.2006
177 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hey!!!

Ich denke da gerade an die "Rütlischule" in Berlin - ist es nicht möglich Eltern zusammenzutrommeln und mit einer Initiative dagegen anzukämpfen: Unterschriften sammeln: an die Öffentlichkeit gehen ; Zeitungen anschreiben; beim Fernsehen/ Radio informieren ; bei der Stadtverwaltung / Schulamt vorsprechen; auch ruhig immer erwähnen, dass die Lehrer machtlos sind.
Bei der Rütlischule hat es doch auch erst "gefruchtet", nachdem die Leitung sich an die Öffentlichkeit gewandt hat und einfach auch gesagt hat: " Wir bekommen es hier nicht in den Griff!!! Wir brauchen Hilfe!"

LG Tortenschlacht
 
16.05.2008 21:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Rostkappe

Mitglied seit 04.03.2008
153 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo Zimti,

wenn Du z.B berufstätig bist und jemanden brauchst, der Dein Kind von der Schule abholt, (weil Du es selbst nicht kannst) dann kannst Du einen Antrag stellen, dass Dein Kind in jenem Stadtbezirk eingeschult wird, in welchem eben genannte Person wohnt.

Viele Grüße

Rostkappe
 
16.05.2008 22:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

marysue

Mitglied seit 17.01.2002
1.348 Beiträge (ø0,29/Tag)

@Rostkappe

Das steht doch alles oben schon ... vielleicht den Thread zumindest mal überfliegen, ehe man postet Na!

LG

marysue
 
17.05.2008 19:59 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

babsimaus

Mitglied seit 16.05.2008
23 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hey!!

es ist doch dieses Jahr ganz anders die eltern dürfen entscheiden wo das kind in die grundschule kommt es darf frei gewählt werden es zwingt dich also keiner dein kind in diese schule zustecken,das ist aber jetzt für dieses schuljahr was kommt das erstemal hab eine broschüre darüber gelesen ansonsten informier dich mal

LG
 
19.05.2008 18:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Tortenschlacht

Mitglied seit 16.06.2006
177 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo Babsimaus!

Du mußt bedenken, dass jedes Bundesland ein eigenes Schulgesetz hat... du kannst also nicht davon ausgehen, dass wenn bei Dir ab diesem Jahr die Schule frei gewählt werden darf, dass es bei "Zimtie" auch der Fall ist.

Außerdem ist alles eine Kostenfrage,... denn die Gemeinden müssen für sogenannte "Gastschüler" ( bei uns jedenfalls sogenannt) die Schüler die also in einer anderen Gemeinde/ Stadt zur Schule gehen , als wie der Wohnsitz liegt, Gastschulgeld bezahlen; zusätzlich zu den Geldern die sie ja in die "eigene ortsgebundene Schule" stecken. Stell`dir mal vor, die Gemeinde unterhält "ihre" Schule aber kein Kind geht dort hin, sondern in die nächste Stadt, wohin diese Gemeinde dann noch Gastschulgelder hin bezahlen muß.... irgendwann sagt der Schulträger bzw. die Gemeinde dann auch: So aber nicht! Tja, bei Geld hört halt die Freundschaft ( oder die "freie Schulwahl") irgendwann mal auf...

LG Tortenschlacht
 
19.05.2008 20:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Handlexikon_Dritte_Auflage

Mitglied seit 22.02.2005
1.573 Beiträge (ø0,44/Tag)

Hallo,

ob Deine Tochter jetzt an einer anderen Schule angemeldet werden kann, wird letzendlich wohl die Gemeinde oder Stadt Stuttgart entscheiden müssen.
Nur stelle ich mir gerade die Frage ob die Lehrer/Eltern/Schüler der anderen Schule dann nicht Deine Tochter widerum stigmatisieren weil sie aus S-Münster stammt und ihr dadurch widerum Chancen genommen werden?
Eventuel wird dann hier wieder ein Thread eröffnet, der das Problem dann von einer anderen Seite betrachtet - "Hilfe in unserer Grundschule sind immer mehr Kinder aus Stuttgart - Münster, das Niveau sinkt immer mehr herab, kann ich mein Kind woanders anmelden? YES MAN

Gruss Handlexikon
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de