Malta... Tipps, Straßenbedingungen uvm?

12.02.2012 19:58 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

merci1988

Mitglied seit 28.08.2007
84 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo zusammen,

ich werde zusammen mit Freunden im September nach Malta auf die Insel Gozo fliegen.

Einer unserer Mitreisenden war 1996 schon dort und meinte, dass die Straßenverhältnisse extrem schlecht sind.
Da wir einen Mietwagen nehmen wollen meinte er, es muss auf jeden Fall ein Geländewagen sein. Geländewagen bedeutet natürlich höhere Kosten.

Da hab ich mir so meine Gedanken gemacht, ob sich nicht vielleicht etwas getan hat in den letzten 16 Jahren.
Vielleicht habt Ihr ja neuere Erfahrungen, ob es nicht vielleicht ein Auto der Klasse Ford Focus, VW Polo tut.

Vielleicht habt Ihr auch noch so einige Tipps, was man auf jeden Fall auf Gozo nicht verpassen sollte bzw. gesehen haben soll.

Ich würd mich freuen, wenn Ihr ein paar Tipps für uns habt. Vielen Dank schonmal im Vorraus.

lg Merci
 
12.02.2012 20:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

masu

Mitglied seit 15.03.2004
996 Beiträge (ø0,26/Tag)

Hallo merci!

Vor 2 Jahren war ich eine Woche in Malta. Der Linksverkehr ist recht gewöhnungsbedürftig. Wir sind mit den öffentlichen Bussen unterwegs gewesen. Das funktioniert wunderbar, man kommt überall hin - und das noch spottbillig.

Dass die Straßenverhältnisse so schlecht sind, kann ich nicht bestätigen. Es gibt halt keine Autobahnen und Schnellstraßen. Aber die Insel ist ja so klein, da ist das auch nicht nötig.

Gozo haben wir leider nicht besucht, aber Gozo ist so klein, da hast du vermutlich in einem Tag mit dem Auto sämtliche Straßen abgefahren. Lachen

LG
Masu
 
12.02.2012 20:59 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

paehm

Mitglied seit 31.08.2008
6.899 Beiträge (ø3,15/Tag)

Huhu,

zwar ist mein letzter Malta-Aufenthalt auch schon einiges her, aber soooo schlecht waren die Strassen da nicht - der Linksverkehr und die maltesischen Autofahrer sind - glaube ich - ein größeres Risiko Na! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen . Auf Malta selbst braucht man eigentlich kein Mietauto, da kann man alles mit den öffentlichen Bussen erreichen. Auf Gozo fahren zwar auch Busse, aber sehr, sehr selten, da ist man mit dem Auto echt besser dran.
Ich habe ja damals nur Tagesausflüge nach Gozo gemacht, aber unbedingt sehenswert - neben den üblichen Zielen Xlendi, AzureWIndow/Fungus Rock/Inland Sea, Wallfahrtskirche Ta'Pinu, Calypsos Cave usw. fand ich die Kirche in Xaghra(???) sehr schön - oder war es die in San Lawrenz??? (Ne Pfarrkirche in einem der Orte auf jeden Fall, sehr üppig ausgestattet). Auch Ggantija fand ich sehr beeindruckend, allerdings fand ich dne Komplex Hagar QIm/Mnajdra auf Malta noch toller.
Auf Gozo soll man auch toll wandern können....

Viel spass dort!

Liebe Grüße
Paehm


"Wenn Du Mittwoch überlebst, dann ist Donnerstach"
Matta und Lissbett
 
12.02.2012 21:00 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mangocurry

Mitglied seit 30.06.2011
309 Beiträge (ø0,27/Tag)

Hallo Merci,

also auf Malta kommt man ganz gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln weiter, also dem Bus. Auf Gozo gab's damals auch guten öffentlichen Nahverkehr (zumindest bin ich mehrmals gut hin und wieder zurückgekommen). Autofahren würde ich weder auf Malta, noch auf Gozo, eigentlich in gar keinem südlichen Land - viel zu chaotisch für meine Begriffe. Autos sind dort erst dann Autos, wenn sie mindestens 3 Beulen haben.

Wie auch immer Ihr Euch entscheidet - viel Spaß auf Gozo!

LG Mangocurry

P.S.: Tipp von mir - besucht mal die Zitadelle von Gozo
 
12.02.2012 23:22 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Elphi

Mitglied seit 28.01.2010
6.341 Beiträge (ø3,78/Tag)

Hallo!

Ich fahre einen Polo. Der kann schon ein bisschen was ab ;). Wir wohnen hier in einer Straße mit ziemlich unebenem Kopfsteinpflaster und damit kommt mein Kleiner gut zurecht (sicher, komfortabler wäre es vielleicht schon in einem Geländewagen, aber bis jetzt hab ich auch mit dem Polo noch keinen Bandscheibenvorfall davongetragen ;)). Daran sollte es also nicht scheitern :).

Allerdings erinnere ich mich bei unserem Malta-Urlaub noch ein ziemlich fiese, kurvige, steile Bergstraßen, wo Gegenverkehr gruselig gewesen wäre (wir waren dort auch mit den Bussen unterwegs). Ganz abgesehen vom Linksverkehr. Da wäre ich nicht so gern gefahren, obwohl ich nicht unbedingt unter "ängstliche Autofahrerin" falle *g*.

GLG, Elphi
 
13.02.2012 18:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

merci1988

Mitglied seit 28.08.2007
84 Beiträge (ø0,03/Tag)

Danke schonmal für die Antworten! So richtig Mietwagenerfahrung für Gozo hat also keiner? Lächeln

@Mangocurry: Bisher hatte ich keine Probleme in den südlichen Ländern mit dem Autofahren, ob Spanien oder Türkei alles gut gegangen, man gewöhnt sich an die überaus tolle Fahrweise Lachen

@Elphi: Das war nichts gegen Polo Lachen bis letztes Jahr hatte ich auch nen Polo und bin immer gut von A nach B gekommen. Nur meinte eben unser Mitfahrer, dass damals 1996 die Straßen so schlecht waren, dass sie ab und an aufgesetzt sind und 3x in zwei Wochen neue Reifen bekommen haben, weil diese durch die Straßenverhältnisse kaputt wurden.

Danke auf jeden Fall für die vielen Tipps, werde mir alles notieren, hab mir schon einiges jetzt im Netz auf Bildern angekuckt, wirklich sehr sehr schön.

Falls jemand noch Erfahrungsberichte zu den Straßenverhältnissen auf Gozo hat, würd ich mich sehr freuen.
 
14.02.2012 16:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

büli

Mitglied seit 29.06.2006
3.129 Beiträge (ø1,05/Tag)

Hi Merci

Wir waren November 2010 auf Malta. Es herrscht Linksverkehr, ansonsten habe ich den Verkehr als recht zivilisiert erlebt und auch die Strassen sind gut. Da wir keine ganze Woche dort waren und auf Malta selber haben wir kein Mietauto genommen und uns mit den Bussen von A nach B bewegt. Mit den Bussen kamen wir gut herum, das hat prima funktioniert.

LG Büli
 
15.02.2012 14:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

susawo

Mitglied seit 04.05.2006
8.087 Beiträge (ø2,66/Tag)

hi

wir waren auch auf malta,der bus ist dort super
der tagesausflug ging nach gozo,dort sind wir mit dem bus in der haubtstadt gewesen.
die zitadelle lohnt sich wirklich

schreib mal drumboy an,der wohnt auf malta ,vielleicht kann er was zu den strassenverhältnissen auf gozo sagen

gruss
 
16.02.2012 18:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

hFlo501

Mitglied seit 09.02.2012
2 Beiträge (ø0/Tag)

hallo merci,
keine bange. es muss kein geländewagen sein. glaub mir ein einfacher kleinwagen ist weitaus komfortabler und du spürst schlaglöcher nicht so stark. ausserdem ist die strassenlage beim jeep wesentlich schlechter.

malta und gozo hat seit seinem eu beitritt einiges in den ausbau des strassennetzes inverstiert und die hauptstrassen sind in einwandfreiem zustand. nebenstrassen können schon mal desolut sein, aber da man auf den inseln sowieso kaum schneller als 50km/h fährt ist das auch kein problem.

leihwagen kannst du im september ab 15 euro pro tag mieten.

neben den üblichen sehenswürdigkeiten würde ich euch empfehlen, abends einmal in die kleinen orte wie beispielsweise qala zu besuchen und in eine der kleinen bars einzukehren. dort trifft man auf ein internationales und deutsches auswander publikum.
 
07.03.2012 16:09 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Juli-a

Mitglied seit 05.03.2012
22 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo merci,

Gozo...nimmst Du mich mit? :)

Wir waren letztes Jahr im Oktober auf Gozo.
Einen Geländewagen brauchst Du da auf gar keinen Fall.
Die Straßenverhältnisse sind zwar in der Tat nicht gerade die Besten, aber wir hatten einen ganz normalen Kleinwagen und waren vollauf zufrieden :)

Nicht verpassen solltet Ihr auf jeden Fall eine Tour zur Blauen Lagune und die kleine Bootstour dort :)


Wo genau seid Ihr denn dann?
In welchem Ort?

Ich kann Euch auf jedem Fall die Autovermietung "Mayjo" empfehlen. Sehr nette Leute, super-Preise! :)
 
07.03.2012 16:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Juli-a

Mitglied seit 05.03.2012
22 Beiträge (ø0,02/Tag)

So einen kleinen Moppel hatten wir :)

http://s1.directupload.net/images/120307/4yvbsftv.jpg
 
09.03.2012 10:25 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Eyra

Mitglied seit 25.01.2011
606 Beiträge (ø0,46/Tag)

Hallo,

wir hatten auch keinen Geländewagen, ist auch nicht nötig. Wir sind die ersten Tage mit dem Bus gefahren, dann hatten wir einen Mietwagen. Den würde ich auch empfehlen, ist dich angenehmer. An den Linksverkehr gewöhnt man sich schnell.

LG
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de