180 orientalische Rezepte ..


grappola

Mitglied seit 17.01.2002
7.626 Beiträge (ø1,37/Tag)

…… im neuen Kochbuch von Claudia Roden

ARABESQUE


Hallo,

nach langer Zeit habe ich mir mal wieder ein neues Kochbuch zugelegt, denn ich liebe neben der mediterranen auch die orientalische Küche.

Das Buch handelt von der Küche Marokkos, der Türkei und dem Libanon.

Im Vorspann zu jedem Land wird jeweils über Sitten und Gebräuche berichtet. Die Straßen- und Festmahlsküche sowie über Gewürze, Getränke, Brot usw. erfährt man einiges in dem schön bebilderten Kochbuch. Vorspeisen, Hauptgerichte und Desserts der drei Länder werden anschaulich und leicht verständlich dargestellt. Viele Gemüsegerichte, Eintöpfe und Pasteten, der Vegetarier findet hier eine reiche Auswahl!

Es kommen aber auch Fisch-, Geflügel- und Lammgerichte nicht zu kurz mit interessanten und neuen Würzungen, dass jedem das Wasser im Munde zusammen laufen muß. Auch interessante Desserts (Quitten gebacken oder gefüllt) kann man finden, obwohl ich für die Süße der oriental. Desserts nicht so schwärme.

Man sollte im Besitz einiger Gewürze sein wie, Safran, Piment, Zimt, Minze, Orangenblütenwasser, Granatapfelsirup, Sesampaste, Kreuzkümmel, Rosenwasser usw. Es gibt auch schöne Gewürzmischungen zu kaufen, ich benutze gerade *Beduinen-Gewürzmischung* (Bezugsquelle gerne per KM), schön minzig und exotisch, die ich schon für Saucen, Hackfleisch und Eintöpfe genommen habe.

Das Kochbuch ist jedenfalls für den bevorstehenden Sommer voller Ideen für tolle Gerichte. Von A wie gefüllte Aprikosen mit Kaymak bis Z wie Zaalouk (Auberginen-Tomatenpüree).
Einen schönen Satz habe ich darin noch gefunden:

\'\' vertrauen Sie beim Kochen Ihrem eigenen Geschmack und nehmen Sie sich alle Freiheiten\'\'.

Gruß grappola


Zitieren & Antworten

grisou

Mitglied seit 16.12.2003
42.792 Beiträge (ø8,77/Tag)

Hallo Grappola,

gut dass du darüber berichtest - es wurde bei Amazon nämlich recht schlecht bewertet...

wobei ich auf die dortigen Kochbuchbewertungen ohnehin nix gebe - Alain Ducasse hat dort eine schlechte Bewertung, weil die Zutaten zu seinen Rezepten schlecht zu beschaffen sind.. BOOOIINNNGG....

Ich habe mich von 2/3 meiner Kochbücher getrennt - und mir geschworen, nur noch ganz selektiert nach reiflicher Überlegung zu kaufen - dabei stehen auf der Liste neben Ducasse (gestern erledigt... Lächeln ) Regionalküchen wie Thailand, Vietnam und Maghreb...

ich werde es mir bei Gelegenheit im Buchhandel mal ganz genau anschaun....

woraus bersteht denn diese \"Beduinen-Gewürzmischung\"....?

slts
Grisou
Zitieren & Antworten

hanka41

Mitglied seit 21.02.2006
813 Beiträge (ø0,2/Tag)

Hallo grappola

ich habe auch ein Kochbuch von Claudia Roden , das ist schon fast 30 Jahre alt und heißt ...Die Küche des vorderen Orients...Ich liebe dieses Buch, es ist schon sehr zerfleddert vom vielen reinschauen. Die Rezepte sind wundervoll und die vielen Gewürze, ein Traum.Die Rezepte sind aus...Marokko, Tunesien, Ägypten, Griechenland Türkei und Persien., vielleicht haben jetzt andere auch Lust auf diese Bücher bekommen.

Ich wünsche dir viel Spaß mit dem Kochbuch.

Lg Hanka
Zitieren & Antworten



grappola

Mitglied seit 17.01.2002
7.626 Beiträge (ø1,37/Tag)

Hallo grisou,

auf dem Päckchen steht :
Thymian, Orangenschale, Nana-Minze, Knoblauch, Zitronenschale und Pfeffer, ohne Glutamat und Konservierungsstoffe!
Gruß grappola
Zitieren & Antworten

grisou

Mitglied seit 16.12.2003
42.792 Beiträge (ø8,77/Tag)

...danke, Grappola...bis auf die Minze hab ich da alles...die wächst aber gerade...

Die Nana-Minze ist übrigens sehr zum Selbstanpflanzen zu empfehlen...gerade wenn man viel orientalisch kocht...

Zitieren & Antworten

yumtum

Mitglied seit 03.01.2006
87 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo,

ja, Claudia Roden ist eine meiner Lieblingsautorinnen. Ich kann stundenlang in ihren Büchern schmökern, allein die Geschichten und Beschreibungen sind schon fantastisch.

Das Arabesque Buch ist wirklich empfehlenswert; mein \'all time\' Favorit ist aber ihr Buch der jüdischen Küche und danach folgen ihre italienischen Kochbücher.

LG
Anette
Zitieren & Antworten

elschen

Mitglied seit 28.10.2003
13.999 Beiträge (ø2,84/Tag)


Hallo Grappola,

das von Hanka erwähnte Buch besitze ich auch und nutze es häufig.
Die Arabesque kommt jetzt sofort auf meinen Wunschzettel. Deine Beschreibung macht aber Lust, es gleich zu kaufen.


Lieben Gruss Els´chen


La vie est dure sans confiture.
Zitieren & Antworten

Rosinenkind

Mitglied seit 28.03.2004
29.942 Beiträge (ø6,27/Tag)


Hallo Grappola,

ich werde es mir auch schenken lassen, danke nochmals für den Tipp.

Grüße Rosinenkind


Wo eine Tür zufällt, geht die Nächste auf ~ Eine Frau ohne Bauch ist wie ein Himmel ohne Sterne

Zitieren & Antworten

hefalump

Mitglied seit 15.03.2007
379 Beiträge (ø0,1/Tag)

ich habe mir das Buch im Laden schon mehrmals angesehen und werde es mir auch zulegen, alleine schon wegen der vielen Zusatzinformationen zu den drei Ländern. Das fehlt mir in den vielen reinen Kochbüchern nämlich, oder es sind nur Allerweltsinfos. Ich habe in einem Tajine-Buch aus Frankreich (geschrieben von einer gebürtigen Marokkanerin, die auch ein eigenes Restaurant hat und die Traditionen pflegt) z.B. Dinge erfahren, die mir vorher so gar nicht bewusst waren oder die sie aus ihrer Tradition ganz anders sieht. Aber das nur am Rande.

Was mich an dem Arabesque-Buch wirklich etwas stört (abgesehen von dem Preis), ist die Beschränkung auf gerade diese drei Länder. Aber die eierlegende Wollmilchsau wird man eh nie finden.

Die Kritik in Amaz* ist schon ein Stück weit berechtigt. Irgendwann geht mir auch das hundertste Hummus- und Falafelrezept ab, und für die Variationen habe ich ausreichend kulinarische Phantasie. Aber ich bin ja auch nicht der alleinige Leser eines solchen Buches. Und würden diese Dinge fehlen, würden sich aber sicher wieder andere welche beklagen. Man kann\'s halt nie allen recht machen. Das ist so wie der obligatorische Windows-Grundkurs in jedem PC-Buch...

Übrigens kaufe ich Bücher nicht nach praktischen Gesichtspunkten, also nur nach Inhalt und innerer Ausstattung, sondern auch aus sentimentalen Gründen, etwa nach äußerer Ausstattung, z.B. wie sie sich anfühlen. Ich nenne so was \"Hand-erotisch\" Na! Das Arabesque-Buch fühlt sich sehr schön an.

LG

hefalump



Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine