Was stelle ich mit meiner Gerste an?

13.06.2004 22:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Elmshörnchen

Mitglied seit 21.03.2004
3.458 Beiträge (ø0,89/Tag)

Hallo,

ich hab in meinem Schrank 1 kg Gerste stehen. Bis jetzt hab ich noch keine Idee was ich damit anfangen soll.

Gibt es Brotrezepte mit Gerste?

Vielleicht habt Ihr Ideen für mich


Liebe Grüße Elmshörnchen Ina
 
13.06.2004 22:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

7morgen

Mitglied seit 29.09.2003
869 Beiträge (ø0,21/Tag)

Hallo Ina,

ich liebe folgendes Rezept:

Gersten-Pfanne (Vollwertkost) für 4 Portionen

Gerste zählt ebenso wie Weizen zu den ältesten Getreidearten der Welt. Lassen Sie 150 g Gerstenkörner (Bio-Laden oder Reformhaus) einige Stunden (oder über Nacht) in ½ l Wasser weichen. Dann wenig Meersalz zufügen und ca. 45 Minuten kochen. Inzwischen 1 Zwiebel und 1 rote Paprika in Würfel, 2 Stangen Lauch in Ringe schneiden und 200 g Champignons halbieren, alles vorher geputzt und gut gewaschen. Das Gemüse in 2 EL Pflanzenöl oder 20 g ungehärteter Margarine andünsten. Die Gerstenkörner, ½ Tasse trockenen Wein, ½ Tasse Wasser, 1 TL (Hefe-)Gemüsebrühe und 1 Becher Crème fraîche dazugeben. Noch einige Minuten dünsten. Mit Kräutern der Provence, Meersalz und schwarzem Pfeffer a. d. Mühle abschmecken.
Pro Portion: 5 g Eiweiß, 13 g Fett, 34 g Kohlehydrate, 305 kcal.

LG Tamara
 
13.06.2004 23:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

FloraF

Mitglied seit 23.05.2004
649 Beiträge (ø0,17/Tag)

HuHu Elmshörnchen . . .

hab zwar grade kein gerstenbrotrezept im Kopf . .. aber : koch mal Brei aus der frischgemahlenen Gerste - so wie Griessbrei . . . *schleck*

Das schmeckt SUPERLecker!!!

und wegen Elmshörnchen-nick: ist das Foto wenigstens echt - oder bist das gar nicht DU?! *angrinse*

Leicht-Freche Grüsse von

Flora
 
14.06.2004 07:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Elmshörnchen

Mitglied seit 21.03.2004
3.458 Beiträge (ø0,89/Tag)

uahhhhh ich bin ertappt.

Beim Foto hab ich etwas geschummelt. Es macht einen so schönen schlanken Fuß.


@Tamara das Rezept werde ich mir gleich abspeichern und in den nächsten Tagen ausprobieren. Ich werde dann berichten wie es vom Rest der Familie aufgenommen wurde.


LG Ina



 
14.06.2004 13:53 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Greta

Mitglied seit 17.01.2002
17.060 Beiträge (ø3,65/Tag)

Hallo !
@Ina

Hiert habe ich ein Brotrezept :

600g Sauerteig
400g Gerstenmehl
200g Dinkelmehl
50g Roggenmehl
300g Wasser
10g Salz

Zubereitung und Backen wie immer Achtung / Wichtig Achtung / Wichtig *zwinker* *zwinker*

liebe Grüsse
Greta

Aus der restlichen Gerste kannst Du Waffeln ,Gerstenbratlinge oder ein Müsli von machen mhmmmh hmmhmhmmmmhhh mhmmmh hmmhmhmmmmhhh



 
14.06.2004 17:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Stanleyh

Mitglied seit 11.03.2004
21 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

hab hier noch das gefunden:

Gerste mit getrocknetem Obst

Zubereitung:

Nimm dazu 3/4 Pfund dicke Gerste, setze sie mit kochendem Wasser und Salz aufs Feuer, lasse sie langsam kochen, bis sie gut weich ist, koche in einem anderen Topf 1/2 Teller voll Zwetschen oder Apfelschnitze gut weich mit wenig Brühe, schütte dann das Obst zu der Gerste und Tue Suppen- oder Bratenfett und ein paar Nelken dazu, die Gerste muss öfter umgerührt werden, damit sie nicht anbrennt.


Gerstensuppe mit Kartoffeln

Zubereitung:

Für 8 bis 10 Teller Suppe setze 1/2 Pfund Gerste mit Wasser, Salz, Sellerieblätter oder Knollen und Porree aufs Feuer. Lasse alles nur 1 1/2 bis 2 Stunden kochen. Tue eine gute Handvoll in kleine Würfel geschnittene Kartoffeln dazu, wenn dieselben weich sind, so mache Fett heiß, lasse Zwiebel gelb darin werden, schütte das Fett mit der Zwiebel in die Suppe. Ein wenig Bratensauce ist sehr gut darin.





Quelle: \"Vollständiges Praktisches Kochbuch für die jüdische Küche\"



Gruß,

Stanleyh
 
14.06.2004 20:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Elmshörnchen

Mitglied seit 21.03.2004
3.458 Beiträge (ø0,89/Tag)

Danke Greta,

ich werde das Rezept mal ausprobieren...in 4 Wochen fängt die Gerstenernte an. Dann ibekomme ich in der heute entdeckten Mühle auch wieder Gerste zu kaufen.

@Stanley

das mit dem Trockenobst liest sich nicht schlecht. Fürs Obst werde ich aber keine Brühe sondern nur Wasser nehmen und es mit ein bischen Zimt abschmecken. Nelken mögen meine Leute nicht. Ich könnt mir vorstellen etwas gebräunte Butter dazu zu tun.


LG Ina
 
16.06.2004 06:28 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sonja***

Mitglied seit 29.06.2003
67 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hmmmm, als ich letzte Woche bei der Adler Mühle war, weil ich dort Gerstenmehl für Gretas Partybrot kaufen wollte, erklärte der Müller, dessen Namen ich vergessen habe, er habe kein Gerstenmehl und man könne das auch nicht wirklich verbacken, weil es irgendwelche Anteile hätte, die unverträglich wären. Deshalb hätte er nur geschälte Gerste. Machte mir ja nichts aus, denn ich habe ja eine Mühle daheim, aber jetzt bin ich dorch verwundert, was ihr hier alles mir Gerste macht... Hat der Müller Quatsch erzählt Wichtige Frage

LG von einer verwunderten Sonja Lachen
 
16.06.2004 09:04 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

FloraF

Mitglied seit 23.05.2004
649 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hi Sonja,

die Spelzen sind bei der Gerste fest verwachsen mit dem Korn - und das geht eben nicht zu schälen zu vermahlen.

Im Bioladen bekommst du Nacktgerste - das ist ne andere Züchtung - mit der kannst du Problemlos alles amchen - sogar Keinme ziehen.

Der Müller war sicher kein Bio-Müller ?


Ansosnten kannst du im Supermarkt um die Ecke sogenannte Graupen kaufen - und die weitervermahlen.
Oder auch Rollgerste . . . dies alles steht meitst bei Griess im regal.
Ist dann allerdings auch nicht mehr 100% vollwertig Na!
Aber um erstmal den Geschmack zu testen . . reichts für Anfang.

Leider ist die Gerste im Biohabdel rel. teuer.
Ach ja - vielelicht führt es aber auch der Raiffeisenmarkt?

LG

Flora
 
16.06.2004 09:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Elmshörnchen

Mitglied seit 21.03.2004
3.458 Beiträge (ø0,89/Tag)

Guten morgen Lachen Lachen


Also in meinem Kursbuche der Ernährung wird die Gerste sehr gelobt.

Zitat: Die Gerste , hordeum distichum
Ersetzt einen halben Medizinschrank...... Achtung / Wichtig
..ihre Kieselsäure stärkt das bindegewebe und die Wirbelsäule, kräftigt Haare und Nägel.
wegen des hohen Magnesiumsgehalts zählt Gerste auch zur Herzschutznahrung.

Naturärzte empfehlen, Kindern mit Haltungsschwäche recht oft Gerste zu geben. Man kann für die lieben Kleinen aus reinem Gerstenmehl mit Hefe knusprige kleine Partystangen backen.

Weil Gerstenmehl wenig Gluten enthält, kann es ein ausweg für Allergiker sein, die andere Mehle nicht vertragen. Achtung / Wichtig

Das \"Barley-Water\", eine Abkochung von Gerste, trinken die Briten seit Jahrhunderten, und Englands Queen Elizabeth II läßt sich diesen Heiltrank täglich zubereiten.....


Bei Rezepten haben sie nur das Barley-Water angegeben.

LG Ina


 
16.06.2004 09:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sonja***

Mitglied seit 29.06.2003
67 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Flora Lächeln

Danke für die Erklärung Lächeln. Da habe ich ja doch nicht alles falsch verstanden. Ich habe dann ja auch geschälte Gerste gekauft. Die www.adler-muehle.de/ ist keine Bio-Mühle. Hat aber auch Bio-Sachen. Beim Raiffeisen war ich bevor ich zur Mühle gefahren bin. Die hätten theoretisch Gerste, praktisch war sie aber aus na dann.... Ob das nun Nacktgerste war weiß ich nicht. Werde mich aber schlau machen *zwinker*

LG, Sonja
 
16.06.2004 09:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Elmshörnchen

Mitglied seit 21.03.2004
3.458 Beiträge (ø0,89/Tag)

hmmm ich hab grad nachgeschaut

ich habe die Sprießkorngerste im Regal stehen (Nacktgerste) , gekauft habe ich sie in einem Reformhaus in Lemgo.... ich vermute die Bauern rings herun bauen die \"normale\" Gerste an.
Vielleicht gibts in der Mühle auch geschälte Gerste.... sie ist zwar nicht mehr so gut wie die Nacktgerste aber vielleicht um einiges billiger. Mal schaun was der Müller sagt.



Achjaa in dem Buch stand noch: Als Brotgetreide eignet sich Gerste nur für Fladen, weil sie wenig Kleber hat.


LG Ina
 
16.06.2004 09:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Elmshörnchen

Mitglied seit 21.03.2004
3.458 Beiträge (ø0,89/Tag)

Hi Sonja,

auf der HP steht das es geschälte Gerste ist.

Bei uns kommt dier Gerste erst in 4 wochen wieder in die Mühle. Neue Ernte


Der Müller empfahl mir nicht zu viel Getreide zu kaufen, da sich merkwürdigerweise zur neuen Ernte hin Käfer usw. im Getreide einstellen können.

Hmmmmm zur Not die Getreidereste als gemahlenes Mehl lagern?

LG Ina
 
16.06.2004 09:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Elmshörnchen

Mitglied seit 21.03.2004
3.458 Beiträge (ø0,89/Tag)

Lachen Es ist zwar kein Brot....
.................... aber es ist bestimmt lecker



Kartoffel-Gerstenklösse

Zutaten: 500 g Kartoffel
200 g Spriesskorngerste
1 Zwiebel
Eiersatz für 3 Eier
Salz, Pfeffer, Petersilie
Zubereitung:
Kartoffel sehr weich kochen, zerdrücken. Die Gerste grob schroten und mit den Kartoffeln, der gehackten, gerösteten Zwiebel und dem Eiersatz mischen, würzen und die gehackte Petersilie untermischen. Klösse formen und in leicht kochendem Salzwasser 15 Minuten garen.
Mit Gemüse und Senfsauce servieren.


LG Ina
 
12.06.2012 13:15 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

JulauG

Mitglied seit 24.09.2010
1.361 Beiträge (ø0,91/Tag)

Hallo,
ich krame dieses Thema mal aus dem Archiv raus.
Vor allem würde mich nämlich Gretas Brotrezept interessieren. Ob das wohl auch im BBA geht? Dann vielleicht mit Hefezusatz?

LG
J
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de