Pariser Brot (oder auch Baguett) Frage zum Teig

09.10.2013 13:05 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Tyna77

Mitglied seit 06.04.2012
124 Beiträge (ø0,13/Tag)

Hi

Nun wollte ich heute Pariser Brot backen (rezept ausm buch)
Die Menge darin ist für 5 Stück was mit für uns zwei zu viel war darum dachte ich mir, nehm ich nur die Hälfte der Zutaten (denk mein erster fehler)
Den Hefevorteig zu machen war kein Prob die Oberfläche hatte Risse so wie es im Buche steht ja und jetzt kommts, ich soll alles zu einem glatten Teig vermengen und das Ding schlagen bis es Blasen wirft. Welt zusammengebrochen Das ist alles viel zu trocken gewesen. Habe dann Wasser dazu so dass ich es vermengen konnte und nun ruht das Ganze.
Wie muss der Teig eigentlich sein?

Ich habe die Befürchtung das es zu fest und klumpig ist. Und um wie viel muss der Teig gehen?? Das Doppelte oder so groß wie die Schüssel ist??
Oder soll ich das Ganze gleich in die Tonne hauen??

Bin absoluter Anfänger was das Brot backen betrifft (ohne Automaten )

Könnt ihr mir helfen??

VG Ty
 
09.10.2013 13:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

versatil

Mitglied seit 06.11.2004
7.219 Beiträge (ø1,97/Tag)

Hallo,
zu erst die Frage, WO hast Du das Rezept her ? hier aus der Datenbank ? Du kannst jeder Zeit, auch für einen Hefeteig, die Zutaten halbieren, wenn Dir die Menge der Original Rezeptur zu gross ist !! Beispiel für ein Baguette hier aus der Datenbank, was ich schon ausprobiert habe :
500 Gr. Mehl
300 ml. Wasser
1/4 Hefewürfel , daraus habe ich gemacht :

250 Gr. Mehl
ca. 160 ml. Wasser
7-8 Gr. frische Hefe und das hat prima geklappt !

Den Teig "schlagen bis er Blasen wirft" ist so ein Relikt aus guter alter Zeit und muss heute nicht mehr zwingend gemacht werden - ordentlich durchkneten, ob von Hand, mit dem Knethaken des Handrührgerätes oder in der Küchenmaschine ist eigentlich wurscht. Der Teig sollte nicht zuuu trocken sein, aber auch nicht mehr kleben und NACH dem gehen etwa die doppelte Menge haben. Dann noch mal durchkneten, Baguette formen, 30 Min. ruhen lassen und backen - fertig !!

LG , Jürgen
 
09.10.2013 14:00 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Tyna77

Mitglied seit 06.04.2012
124 Beiträge (ø0,13/Tag)

Hallo Jürgen

Das Rezept ist aus nem alten Backbuch (Ausgabe 1984) Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Ich hab den Teig ordentlich geknetet bis er nicht mehr an meinen Fingern pappte. Mit dem gehen ist das immer so eine Sache es klappt zwar aber nie in der "größe" wie ich mir das vorstelle. Kann das an der trocken Hefe liegen?

Werd mal sehen wie es nun wird ob es zu essen ist oder nicht *ups ... *rotwerd* und beim nächsten Versuch nehme ich das Rezept von dir.

VG
 
09.10.2013 15:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

versatil

Mitglied seit 06.11.2004
7.219 Beiträge (ø1,97/Tag)

Hi,

ich denke mal, das wird schon.... und Dein Vertrauen Ehrt mich Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen , aber nimm beim nächsten mal vielleicht doch lieber dieses Rezept und halbiere es, so wie ich .

LG , Jürgen
 
09.10.2013 15:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

versatil

Mitglied seit 06.11.2004
7.219 Beiträge (ø1,97/Tag)

... ach ja, Nachtrag : Trocken Hefe ist durchaus ne Lösung und ne gute Alternative, aber frische Hefe kann man besser portionieren und den Rest kannste portioniert prima einfrieren. Wenn Du nicht spontan Bock auf einen Hefeteig hast und zeit zum planen ist, versuche mal die "kalte Führung" - das gibt einen tollen Hefeteig, der sehr feinporig und fluffig ist, aber nicht so nach Hefe schmeckt.
 
09.10.2013 16:58 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Tyna77

Mitglied seit 06.04.2012
124 Beiträge (ø0,13/Tag)

hey,

es hat geklappt nur die Kruste is mega knusprig geworden, damit kann ich einen Einbrecher erschlagen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen aber es schmeckt lecker Na! und für den ersten Versuch kann ich nicht meckern.

*grinz* das Rezept hab ich mir schon gespeichert (hatte vorher schon danach gesucht als du sagtest von hier aus der db)

Zum Thema Hefe, wie lang kann ich die dann im TK aufheben?

VG Ty
 
09.10.2013 17:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

versatil

Mitglied seit 06.11.2004
7.219 Beiträge (ø1,97/Tag)

... Hefe kannste monatelang eingefroren aufheben. Die eingefrorene Hefe hat aber nach dem auftauen eine sehr weiche Konsistenz, was aber nix macht, da sie ja in aller Regel gleich weiter verarbeitet wird. ICH mache es immer so, egal ob frisch oder aufgetaut, das ich von der zu verwendenden Flüssigkeitsmenge etwa die Hälfte ab nehme, die Hefe mit etwas Zucker (1 Tl.) darin auflöse und dann zum Mehl gebe, um es sofort zu verkneten. Weil ich ne faule Socke bin, nehme ich immer die Knethaken vom Handrührer und lasse arbeiten Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen und dann kommt der Rest der Flüssigkeit dazu.

LG , Jürgen

p.s. ich hab doch gesagt - das wird schon .... na also, ist doch was geworden.
 
09.10.2013 19:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Tyna77

Mitglied seit 06.04.2012
124 Beiträge (ø0,13/Tag)

Okay super dann deck ich mich beim nächsten Supermarkt besuch ein mit Hefe (immer wenn ich was backen will is keine da)
Das mim in Wasser auflösen hab ich auch schon oft im Tv gesehn, frag mich aber nich warum ich's nie tu. Lachen

Ja was denkst du denn wer hier zu 90% knetet, die Kenwood natürlich Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen ich komm da nur an wenn ich was verbockt hab so wie heute *hust*

VG
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de