Tiroler Oberland Spezialbrot

zurück weiter
29.12.2012 16:22

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
221 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo Backfreunde,

ich suche das Originalrezept für das "Tiroggl" Brot. Es ist ein Roggenbrot, das speziell im Tiroler Oberland, Bezirk Landeck gebacken wird.
Angeblich nur Roggenmehl, Weizenmehl, Wasser und Salz. Aber das kann nicht stimmen. Oder doch?

Habe gegooglt, aber nichts gefunden. Aber vielleicht weiss hier jemand Rat ?

LG
29.12.2012 17:10

turbo-lenta

Mitglied seit 12.12.2008
7.751 Beiträge (ø2,65/Tag)

Hallo Donaublau,

ich mal gegoogelt und folgende Zutaten gefunden: 70 % Weizenmehl, 30% Dinkelmehl, Wasser, Hefe, Salz, Teigsauer.

Also daraus kann man ein Rezept ableiten. Allerdings brauchst du dann den Landecker Roggen der besonders aromatisch sein soll. Hast du den?

LG
Lenta
29.12.2012 17:26

ThoFri

Mitglied seit 11.01.2010
268 Beiträge (ø0,11/Tag)

N'Abend zusammen,

hab auch mal Fr. Dr. Gockel befragt... das Suchergebnis : oberland.bauernkiste.at zeigt oben 70% Roggenmehl und 30% Dinkelmehl...ein paar Zeilen tiefer steht dann 70% Weizenmehl und 30% Dinkelmehl.

Ich denke, das das ein bischen schwieriger werden wird.

Aber die Bilder zu dem Brot sehen sehr lecker aus Lächeln

LG thoFri
29.12.2012 19:01

turbo-lenta

Mitglied seit 12.12.2008
7.751 Beiträge (ø2,65/Tag)

Was soll denn daran bitte schwierig sein? BOOOIINNNGG....

Soll der TE sich halt einmal das Brot mit 70% Weizenmehl und 30% Dinkelmehl backen und das andere mal mit 70% Roggenmehl und 30% Dinkelmehl.

Das was ihm besser schmeckt oder dem Oberländer Brot am nächsten kommt isses dann Lachen

Na!
Lenta
29.12.2012 20:18

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
221 Beiträge (ø0,11/Tag)

Danke erstmal.

@turbo-lenta - wer Brot bäckt weiss, dass es sehr wohl um genaue Angaben geht. Und diese Zutaten ein bisschen nach gut Glück mischen wäre zu einfach. Fast alle Brote haben diese Grundlagen.

Ich habe das Glück, dieses tolle Roggenmehl aus Landeck durch eine Freundin zu bekommen. Aber niemand rückt das genaue Rezept raus. Und genau auf die richtige Gärung kommt es an.

Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf und suche weiter.

Herzliche Grüsse !!!
30.12.2012 07:45

eibauer

Mitglied seit 05.12.2003
1.408 Beiträge (ø0,3/Tag)

Hallo donaublau,

hast Du schon Erfahrung mit Brot backen?

HBG
eibauer

- eibauer - wir backen das schon -
30.12.2012 10:43

hunsbuckle

Mitglied seit 19.12.2011
3.257 Beiträge (ø1,79/Tag)

@ThoFri & @Lenta
Die unterschiedlichen Mehlarten können auch ein Flüchtigkeitsfehler auf jener Seite sein. Ansonsten kommt mir der Gegensatz Roggenmehl zu Weizenmehl für das dasselbe Brot sehr merkwürdig vor, denn daraus resultiert ja unterschiedliche Verarbeitung — zum Beispiel Knetzeiten und Anteil der Versäuerung — und auch anderer Geschmack.

Gruß
hunsbuckle
02.01.2013 12:10

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
221 Beiträge (ø0,11/Tag)

@eibauer - Erfahrung ja, backe einige Rezepte ständig. Kann aber sicher mit den Profis hier nicht mithalten.
02.01.2013 13:28

eibauer

Mitglied seit 05.12.2003
1.408 Beiträge (ø0,3/Tag)

..bloß nicht so bescheiden.
Das bringt nichts, donaublau. Na!

HBG
eibauer

- eibauer - wir backen das schon -
02.01.2013 13:52

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
221 Beiträge (ø0,11/Tag)

@eibauer - Du hast recht.

Im neuen Jahr gleich einmal eine ordentliche Portion Selbstbewusstsein unter die Leute bringen !

Lachen Lachen
02.01.2013 17:24

turbo-lenta

Mitglied seit 12.12.2008
7.751 Beiträge (ø2,65/Tag)

Donaublau, daraus kann man sich sehr wohl ein Rezept basteln, wenn du auch Brot bäckst müsstest du das verstehen:

40-50% des Roggenmehls muss versaeuert werden, sprich aus dem wird der Sauerteig hergestellt

Wenn man 1 kg Mehl verwendet sind das also 700g RM und 300g Dinkelmehl. Von den 700g nimmt man die Hälfte und setzt den ST an. ASG nimmt man so 10%, also einen ST mit 350g RM und 35g ASG.

Eventuell habe ich mich jetzt mit einigen Prozentangaben vertan, aber wenn ich ein Rezept erstellen will lese ich das halt an den entsprechenden Stellen nach.

Na!
Lenta
02.01.2013 18:18

donaublau

Mitglied seit 11.06.2011
221 Beiträge (ø0,11/Tag)

@Lenta -

man kann natürlich, muss es aber nicht verstehen. Weil ich eben nicht zu den fortgeschrittenen Könnerinnen gehöre, die aufgrund der Erfahrung mit % Rechnungen gut zurecht kommen und nicht auf Hilfe angewiesen sind.

Ich wollte nur ein ganz bestimmtes Rezept und habe deshalb hier im Forum nachgefragt.
02.01.2013 21:33

Seketa

Mitglied seit 14.07.2005
5.964 Beiträge (ø1,43/Tag)

Hallo,

eigentlich ist das schlicht ein Marketing-Gag und derzeit beim Eingehen, weil sich "Erfinder"/Bäcker und Zulieferer in den Haaren liegen, aber ich kann gerne mal nachfragen, was nun tatsächlich drin ist (genaues Rezept wird aber sicher nicht bekannt gegeben...)

LG
Seketa
02.01.2013 21:38

turbo-lenta

Mitglied seit 12.12.2008
7.751 Beiträge (ø2,65/Tag)

Pfeil nach rechts genaues Rezept wird aber sicher nicht bekannt gegeben... Pfeil nach links

Das denke ich auch...................

LG
Lenta
02.01.2013 21:39

Seketa

Mitglied seit 14.07.2005
5.964 Beiträge (ø1,43/Tag)

Ok: Roggenmehl, Dinkelmehl, Sauerteig, Wasser, Salz, that's all (und leider, wie gesagt, überhaupt keine regionale Spezialität, sondern eine pure Marketing-Erfindung, wenn auch ein erträgliches Brot)
zurück weiter

Partnermagazine