Ist der Mehltyp wirklich so wichtig?

14.02.2009 16:26 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Balard

Mitglied seit 29.12.2008
733 Beiträge (ø0,34/Tag)

Hallo,
mir ist aufgefallen, dass in den Rezepten fürs Brotbacken oft der Mehltyp angegeben ist.
Natürlich gibt es Unterschiede wie Roggen,-Weizen,- und was weiß ich für ein Mehl. Aber was
bedeuten die Zahlen? Im Supermarkt gibts blos Typ 405. Wo bekomme ich anderes Mehl?
Was haltet Ihr von Fertigmischungen?

VG
Balard
 
14.02.2009 16:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Allegro

Mitglied seit 25.09.2005
17.028 Beiträge (ø5,09/Tag)

Hallo Balard,

je höher (größer) die Typenzahl ist, desto mehr Teile des Korns sind darin enthalten; das geht hin bis zum vollen Korn.
Damit einhergeht ein höherer Nährstoffgehalt und eine dunklere Farbe.

Auch benötigen höhere Mehltypen z.B. mehr Flüssigkeit als das vollständig ausgemahlene 405er Weizenmehl, das im übrigen seltener zum Brotbacken verwendet wird. Da fängt man bei Weißbroten schon eher mit der nächsten Type = 550 an.

Liebe Grüße - Allegro


Die Sterne .... die sind Gott außerordentlich gut gelungen.

Zitat aus dem Film "Das Beste zum Schluss"
 
14.02.2009 16:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sabine-HH

Mitglied seit 11.07.2003
16.607 Beiträge (ø4/Tag)

"Im Supermarkt gibts blos Typ 405."

Moin, das bezweifle ich.

550er sowie 1050er und zumindest Dinkelmehl solltest Du überall bekommen.

Was die Zahlen (Mehltyp) bedeuten, kannst Du hier in zig Freds nachlesen.

Und Fertigmischungen?
Nö, wozu?

Gruß Sabine
 
14.02.2009 16:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sabine-HH

Mitglied seit 11.07.2003
16.607 Beiträge (ø4/Tag)

Zum Thema Mehltypen

Gruß Sabine
 
14.02.2009 16:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Balard

Mitglied seit 29.12.2008
733 Beiträge (ø0,34/Tag)

Na gut Sabine, wenn ich ehrlich bin, hab ich noch nie nach anderem Mehl geschaut. *ups ... *rotwerd* Weil ich mich noch nicht mit Brotbacken beschäftigt habe. Wird gleich Montag nachgeholt.
Die Frage nach Fertigmischungen deshalb, weil ich noch keine Erfahrung habe und unsicher bin.
Ich wollte einfach mal die Vor- und Nachteile wissen.

VG
Balard
 
14.02.2009 16:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Balard

Mitglied seit 29.12.2008
733 Beiträge (ø0,34/Tag)

Danke Sabine, da kann ich mich jetzt durchlesen............

VG
Balard
 
14.02.2009 17:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

versatil

Mitglied seit 06.11.2004
7.220 Beiträge (ø1,97/Tag)

Hi Balard,
Semmeln und selbst ein einfaches Weissbrot, schmeckt z.B. mit 550 er Mehl um Klassen besser als mit 405 er. Und bei Lidl Süd gibt es ganz sicher 550 er, weil ich es da immer kaufe. Höher wertige Mehle hab ich da noch nicht gesehen, aber z.Tl. in den Supermärkten, aber mit Sicherheit in JEDEM Bio Laden gibt es die se Mehle.
LG Jürgen
 
14.02.2009 18:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Petronella

Mitglied seit 05.10.2003
21.821 Beiträge (ø5,36/Tag)

Hallo,

bei Edeka und Rewe gibts: 550, 1050 (Weizenmehl) Weizen-, Roggen und Dinkelvollkornmehl und Roggenmehl und Dinkelmehl. Damit kommt man im allgemeinen ganz gut zurecht. Preislich sind die etwas höher als 405er Mehl, 550er bekommt man meist auch bei Lidl oder Netto für gut 1 Euro, die anderen Mehle liegen zwischen 1,60 - 1,90 Euro.

Manchmal haben o.g. Supermärkte auch eine Bioabteilung wo bestimmte Mehle auch noch stehen na dann... ein bißchen unübersichtlich finde ich, da muss man da auch schauen und ggf. Preise vergleichen.

LG Petra
 
14.02.2009 18:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

morgaine0767

Mitglied seit 04.04.2005
12.475 Beiträge (ø3,54/Tag)

Hi,
wir haben einen kleinen Edeka, und sogar da gibt es was anderes wie Type 405. Das meiste dann allerdings in sechseckiger Bioqualität und daher etwas teurer.
lg
morgaine
 
14.02.2009 19:06 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Emmy-Ly

Mitglied seit 11.12.2005
30.252 Beiträge (ø9,25/Tag)

Hallo zusammen!

Ich finde, für absolute Backanfänger die Fertigmischungen garnicht schlecht! So kann man erfahren, wie sich ein Teig anfühlen soll, wie fest er sein muß, um daraus ein Brot zu machen. Und es gibt sie in Deutschland sogar in Bioqualität.

Auch ganz einfache Brote, wie Alberto sie hier ja oft beschreibt, sind für Backanfänger geeignet. Man bekommt ein Erfolgserlebnis!

Später dann kann man sich dranmachen, sein Brot selbst zusammen zu stellen.

Bei Weizenmehl nehme ich überwiegend Typ 550. Mische es aber meistens mit anderen Mehlsorten.

Ich wünsche Dir viel Spass beim Backen!


Liebe Grüße Emmy - Ly


Eine gute Köchin hat mehr Fett an den Händen als auf den Hüften!
 
14.02.2009 19:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Emmy-Ly

Mitglied seit 11.12.2005
30.252 Beiträge (ø9,25/Tag)

Hallo zusammen!

Nachtrag für alle Interessierten:

Albertos Ratz-Fatz-Brot


Liebe Grüße Emmy - Ly


Eine gute Köchin hat mehr Fett an den Händen als auf den Hüften!
 
14.02.2009 19:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

j_lau

Mitglied seit 08.11.2004
15.697 Beiträge (ø4,28/Tag)

Hallo,

Brot und Brötchen schmecken mit Mehl Type 550 wirklich deutlich besser als mit dem ganz hellen 405-Mehl, finde ich jedenfalls. Und die Konsistenz des Teiges ist auch anders.

Fertigmischungen kann man nehmen, wenn man möchte, aber das Brot ist dann nicht wirklich "selbstgebacken".

Viele Grüße, Jana
 
14.02.2009 19:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Dodo116

Mitglied seit 12.01.2008
1.584 Beiträge (ø0,63/Tag)

Hallo,

ob jetzt eine Standard-Backmischung wirklich so geeignet ist, um mit dem Backen anzufangen, wage ich zu bezweifeln...Ich selber habe das nie ausprobiert, da ein Einfach-Weißbrot, das man notfalls in der Kastenform bäckt, selbst für einen Backanfänger kein Problem ist. Und hier in diesem Forum habe ich schon öfter mal gelesen, dass es Probleme mit den Backmischungen gegeben hat.

Viele Grüße
Dodo
 
14.02.2009 19:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Seelenschein

Mitglied seit 20.12.2006
8.272 Beiträge (ø2,86/Tag)

Hallo, oh man nun backe ich so lange und habe immer das 405er genommen.
Ich glaub ich muss mich jetzt schämen gehen *ups ... *rotwerd*


Liebe Grüße.

Nr. 19 der SHGdBS; Nr. 189 im CdbU
Gründerin der Sachsen Ecke ; Hermann, Siegfried & Co. und Second Hand Gruppen und Mitglied in der Leipzig Gruppe!!
 
14.02.2009 19:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Tuss01

Mitglied seit 19.01.2006
123 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hi,

hier werden sie geholfen....

Gruß
elsi
 
14.02.2009 19:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

giggi54

Mitglied seit 30.09.2008
356 Beiträge (ø0,16/Tag)

Nö Seelenschein, Du brauchst Dich nicht zu schämen.

Es ist auch keine Bildungslücke.

405 Mehl nehme ich nur zum binden von Saucen.

In fast jedem Supermarkt gibt es verschiedene Sorten von Mehl mit unterschiedlichen Ausmahlungsgrad.


lg

giggi54
 
14.02.2009 19:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Seelenschein

Mitglied seit 20.12.2006
8.272 Beiträge (ø2,86/Tag)

Hallo, ist nichmal eine bildungslücke ich weiß das nur ich backe oft weißbrote und das 550er ist teurer als das 405er *ups ... *rotwerd*

Liebe Grüße.

Nr. 19 der SHGdBS; Nr. 189 im CdbU
Gründerin der Sachsen Ecke ; Hermann, Siegfried & Co. und Second Hand Gruppen und Mitglied in der Leipzig Gruppe!!
 
14.02.2009 19:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Tuss01

Mitglied seit 19.01.2006
123 Beiträge (ø0,04/Tag)

...wie groß ist der Preisunterschied???....eher gering.... aber dafür gibt es besseres Brot.


LG
elsi
 
14.02.2009 20:00 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

petra1112

Mitglied seit 01.09.2007
46 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo,
am billigsten bekommst du das Mehl (Typ 550, 1050,...) im "Grünes Warenhaus "( Raiffeisenmarkt) da wo du auch Getreide, Sämereien, ... bekommst. Schau mal in die gelbe Seiten unter" Landwirtschaftliche Erzeugnisse" oder "Landwirtschaftlicher Bedarf".
LG petra1112
 
15.02.2009 00:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

midgard2kopf

Mitglied seit 29.11.2002
9.232 Beiträge (ø2,11/Tag)

HAllo,

Petra, da sind Landeier im Vorteil, da gibts das noch.
Aber ich bin Verfechter von Mühlenläden, weil da die kleinen Mühlen am Leben gehalten werden. Die findet man am lecihtesten, wenn man 'Deutscher Mühlentag' im Suchfeld der Suchmaschine eingibt. Wenn man dann auch noch den Mehlkauf mit dem Großeinkauf verbinden kann, ist das perfekt. Ich zahle für Mehl in 2,5 kg -Säcken zwischen 85 und 90 ct/kg. Der (jüngere) Müller hat mir im Gespräch verraten, daß er inzwischen die Hälfte(!) seines Jahresumsatzes mit dem Mühlenladen macht. Inzwischen hat der auch eigene Mehlmischungen für Brot (ohne Hefezusatz und was weiß ich sonst noch) nur aus seinen Mehlen.

Was nun die Supermärkte angeht: Ich hab verschiedene Mehle, auch Roggenmehle bei Kaufland gesehen. So um die 1,15 € rum.

VG
m2k


Der Bauch machts!
 
15.02.2009 08:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Greta

Mitglied seit 17.01.2002
17.092 Beiträge (ø3,64/Tag)

Hallo !

Habe neulich 550 ziger Weizenmehl im Supermarkt für 69 Cent gesehen .
Ich bezahle für alle meine Mehle aus einer Mühle meist 50 Cent aber da muss ich auch mind. bis zu 25 Kg abnehmen!

Nur für mein Dinkelmehl muss ich etwas mehr zahlen ... "Feinkost Albrecht " hat auch 1-2x im Jahr Dinkelmehl im Angebot und da kaufe ich meist die Regale leer Lächeln

liebe Grüße
Greta
 
15.02.2009 19:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Seelenschein

Mitglied seit 20.12.2006
8.272 Beiträge (ø2,86/Tag)

Hallo, oh ha na so große Mehlsäcke wären mir zu viel aber ich weiß das wir hier in der Nähe eine Mühle haben da kann ich ja mal nachfragen!

Liebe Grüße.

Nr. 19 der SHGdBS; Nr. 189 im CdbU
Gründerin der Sachsen Ecke ; Hermann, Siegfried & Co. und Second Hand Gruppen und Mitglied in der Leipzig Gruppe!!
 
15.02.2009 22:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Teetrinker

Mitglied seit 18.11.2003
1.493 Beiträge (ø0,37/Tag)

hi

Für Weissbrote ist 550er echt genial und ich kaufe das 550er Biomehl bei lidl... andere Mehle von Alnatura oder im Bioladen... mein Getreide meist beim Bauer vor Ort. Grössere mengen bekomme ich nicht gelagert, sonst würde ich online nach einer Möglichkeit schauen.
Dinkelmehle sind hier (in bioqualität) sehr teuer Was denn nun?

liebe Grüsse
Teetrinker
Nr.62 der SHGdBS

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Genfood? Nein Danke - meine Küche bleibt Genfoodfrei!
 
16.02.2009 07:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ketex

Mitglied seit 12.05.2008
1.148 Beiträge (ø0,48/Tag)

Hallo,

Pfeil nach rechts Dinkelmehle sind hier (in bioqualität) sehr teuer Pfeil nach links


Dinkelmehl ist grundsätzlich teuerer, da das Getreide auf keinen Dünger reagiert und der Ertrag deswegen immer hinter dem Ertrag der anderen Getreidesorten liegt.

Dinkelmehl ist im Prinzip eine Urform des Weizen.


Grüße aus OWL

ketex ® Gerd

Gut Ding will Weile haben----Gutes Brot braucht seine Zeit
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de