Welches Mehl 405 od. 550 ???

04.03.2008 19:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

volkerpr

Mitglied seit 08.02.2008
60 Beiträge (ø0,03/Tag)

Guten Abend Ckler ,


wollte mal anfragen welches Mehl ihr für zb. Brötchen,Baguettes,Pizza und Roggen/Weizenbrote benutzt ....

Reicht das 405 aus ( es ist halt billiger und man bekommt es überall oder doch das 550 ???


Welches Mehl benutzten die Bäcker ???


Vielen Dank im Voraus




Liebe Grüße
Volkerpr
 
04.03.2008 20:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eifelkrimi

Mitglied seit 27.03.2005
24.644 Beiträge (ø7,43/Tag)

Hallo

welches Mehl Bäcker benutzen, weiß ich nicht.

Seit einiger Zeit ist mein Standardmehl das 550er - da ist wenigstens noch ein bischen was drin. Und das benutze ich überall da, wo "Mehl" gefragt ist.
Ansonsten habe ich Weizen, Roggen, Dinkel und noch ein paar andere Sachen als Körner hier.
Weizen außerdem als 1050er und als industriell gemahlenes Vollkornmehl (ist doch feiner ausgemahlen als mein eigenes), Roggen auch noch als fertig gemahlenes Bio-Vollkornmehl.
Brötchen, Baquette, Pizza und Weissbrot mache ich aus dem 550er.

lg
eifelkrimi
 
05.03.2008 04:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Greta

Mitglied seit 17.01.2002
16.818 Beiträge (ø3,75/Tag)

Hallo!

@Volker
Die Bäcker benutzen das 550 er Mehl.
Ich backe mit 630 oder 1050 er Dinkelmehl und 1370 er Roggenmehl oder ab und an auch mal mit frischgemahlenem Getreide .

Manchmal bestelle ich auch bei meiner Mühle Roggenvollkornmehl das ist dann etwas feiner wie mein eignesLächeln

liebe Grüße
Greta
 
05.03.2008 05:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Nudel-Fan

Mitglied seit 30.03.2003
1.575 Beiträge (ø0,39/Tag)

Hallo,

für Brötchen, Baguette, Pizza usw. verwende ich meistens das einfach 405er Mehl, da das 550er hier meist im Supermarkt nicht zu bekommen ist.
Einen wirklich herausragenden Unterschied konnte ich bisher noch nicht feststellen... na dann...

Für Brot/Mischbrot nehme ich dann allerdings meistens eher 1050er WMehl oder Vollkorn...


Liebe Grüße


Man muss viele Wege im Leben gehen, bis man den richtigen gefunden hat...!
 
05.03.2008 08:26 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

alter_schwede

Mitglied seit 14.02.2005
1.297 Beiträge (ø0,39/Tag)

Hallo Volker,

das 550er wird von Bäckern verwendet, weil es etwas wertiger ist, als das 405er und etwas besser gehen soll.
Welten sind das natürlich nicht, aber du hast im 550er wenigstens nicht nur Stärke drin, was beim 405er halt leider der Fall ist.
Ich verwende für meine Weizenbrote nur noch Mehle im Bereich von 550 - 1050 und zusätzlich noch etwas selbst gemahlenes Weizenschrot. Das dankt mir dann natürlich auch der Stoffwechsel und, nicht zu vergessen, ist der Geschmack auch ein anderer, besonders wenn du Vorteige herstellst, in denen du auch noch einen Anteil (ca. 1/3) an 1050er Mehl verwendest.

Gruss Schwede
 
05.03.2008 14:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

harryadd

Mitglied seit 18.06.2004
2.359 Beiträge (ø0,66/Tag)

Hallo Schwede,

mach mich mal bitte schlau.

Du verwendest 550er Weizenmehl, weil es im Vergleich zum 405er "etwas wertiger" ist und etwas besser geht.
Was ist "wertig", und warum soll das 550er besser gehen?

Im 405er ist nach deiner Aussage nur Staerke, waehrend das beim 550er nicht der Fall ist.
Was ist denn da im 550er zusaetzlich, was im 405er nicht vorhanden ist?

Gruss

Hartmut
 
05.03.2008 15:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

rolf christian

Mitglied seit 17.01.2002
945 Beiträge (ø0,21/Tag)

Hallo Schwede,

die Typenzahl hat nichts mit der Stärke zu tun. Die Typenzahl weißt auf die Mineralstoffe im Mehl hin.
So hat 1 Kg Mehl der Type 550 ca. 6,3 g Mineralstoffe
der Type 405 ca 4,6 g Mineralstoffe
der Type 1050 ca. 12,0 g Mineralstoffe
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Jetzt kannst Du mal ausrechnen, wieviel mg. Mineralstoffe pro Brötchen mehr enthalten sind, ob Du mit
Type 404 oder 550 backst.


Viele Grüsse
Rolf Christian
 
05.03.2008 15:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

alter_schwede

Mitglied seit 14.02.2005
1.297 Beiträge (ø0,39/Tag)

Hallo Hartmut,

wegen dem besseren Gehen frägst du am besten Bäcker. Es wird jedenfalls z.B. von Greta immer wieder geschrieben. Irgendwas ist sicher dran, auch wenn immer wieder geschrieben wird, dass der eine oder andere davon nichts merkt.

Zum Mehl und dessen Typenbezeichungen:
Je höher die Typenbezeichnung, desto mehr vom ganzen Korn ist im Mehl enthalten. Desto wertiger ist es, desto höher ist der Ausmahlungsgrad.
Ein Korn besteht im groben aus 3 Dingen, der Stärke, dem Keim und der Schale. Während das Mehl mit der niedrigen Typenzahl ausschliesslich aus Stärke/Eisweiss besteht, sind in den Mehlen mit höherer Typenzahl auch noch Teile der Schale (Balaststoffe) und/oder des Keims (Fett & Vitamine) enthalten.

Die Typenzahl selbst erklärt sich aus dem Anteil Asche (in gr.) der übrig bleibt, wenn man 100 kg Mehl verbrennt.
Je weniger übrig bleibt, also je niedriger die Typenzahl, desto wertloser ist das Mehl, bzw. je höher die Typenzahl, desto wertiger. Wie bereits geschrieben besteht das 405er Mehl ausschliesslich aus Stärke/Eiweiss, was bekanntlich nicht das gesündeste ist. Deshalb die Bezeichnung "wertiger" für die Mehle mit höherem Ausmahlungsgrad.

Gruss Schwede
 
05.03.2008 15:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sonnenberg8

Mitglied seit 14.06.2007
1.009 Beiträge (ø0,4/Tag)

Hallo,

ich möchte es auch etwas wertiger haben und brauche daher (fast) kein 405er Mehl mehr. Dieses kaufe ich wirklich nur noch im Notfall falls mir das andere ausgegangen ist. Für Kuchen nehme ich das 550er und für Brot das 1050er Mehl. Da unser Müller vor ein paar Jahren verstorben ist und keinen Nachfolger für seine Mühle hatte, stand ich zuerst auch etwas dumm da, wusste nicht, woher ist dann das Mehl bekommen sollte. Ich bestelle mein Mehl nun übers Internet bei einem Müller der einen Versandhandel betreibt.

LG
Susanne
 
05.03.2008 16:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Muschel77

Mitglied seit 09.10.2007
960 Beiträge (ø0,4/Tag)

Hallo,

Für Kuchen, Börek, Muffins nehm ich das einfache 405er, für Pizza misch ich das 405ermit Vollkornmehl

LG Muschel
 
05.03.2008 16:12 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

pauline-1953

Mitglied seit 10.08.2006
3.160 Beiträge (ø1,12/Tag)

Hej,

ich habe nur Vollkornweizen- oder Vollkorndinkelmehl,
meist mix ich das mit 1050iger Mehl.


lieben Gruß
Birgit
 
05.03.2008 17:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Hinnerk1810

Mitglied seit 26.10.2006
11.121 Beiträge (ø4,06/Tag)

Hallo zusammen,

schlagt mich tot, aber ich finde, dass das 550er eine bessere Krume erzeugt als das 405er. Da ich aber in letzter Zeit eh fast nur noch mit Dinkel backe, stellt sich diese Frage für mich nicht mehr.

Übrigens, dieses so hochgelobte italienische 00 Pizzamehl fand ich nicht so beglückend Na wenn das mal stimmt!?

Beste Grüsse vom Hinnerk
 
05.03.2008 18:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ralphb

Mitglied seit 31.10.2007
2.229 Beiträge (ø0,94/Tag)

Hallo,
ich wäre gerne bereit für das 550er mehr Geld auszugeben, wenn ich einen Vorteil merken würde. 550er und 405er können in bestimmten Fällen beinahe den gleichen Ausmahlungsgrad haben.

mfG
Ralph
 
05.03.2008 21:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

iobrecht

Mitglied seit 15.01.2005
8.499 Beiträge (ø2,51/Tag)

Hallo,

auschließlich 405 er Mehl nehm ich für Kuchen. Für Baguette nehme ich eine Mischung aus 405 er und 550 er Mehl. Brot backe ich zu 90 % aus selbstgemahlenem Vollkornmehl.


Grüßle Inge
des Alfredo Fan-Club
Die Neunte Muse heißt Pampel
 
05.03.2008 21:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

volkerpr

Mitglied seit 08.02.2008
60 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hi Leute ,

es ist ja doch eine ganz schöne Diskussion hier entstanden und viele versch.Meinungen kommen hier zu Tage .

Ich habe früher immer das stink normale 405 Mehl genommen da man es überall und günstig bekommt ...

Seit ich hier bei Chefkoch angemeldet bin und schon einige Brötchen bzw. Brot Rezepte probiert habe, habe ich das erste mal vom 550 Mehl gehört und es seit dem überall benutzt .


Da ich zu ( keine Werbung ) 99% bei Kaufland einkaufen gehe beziehe ich das Mehl dort da es Preislich zu dem 405 nur 0,10 € Unterschied sind ... 405 0,69€ 550 0,79€


Dies ist aber auch der einzige Laden der das Mehl fast Preisgleich anbietet ,alle anderen Geschäfte z.B Marktkauf,Extra,Real verkaufen das Mehl für ca. 1,39€ selbst im Internet habe ich es nicht so günstig wie im Kaufland gefunden .



Also so wie ich das jetzt verstanden habe sind in dem 550 Mehl mehr Mineralstoffe beinhaltet,verbessert die Backkraft und bildet eine bessere Krumme !!!!!


Ist das so richtig ???



Liebe Grüße
Volkerpr
 
05.03.2008 23:09 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ilse-maria

Mitglied seit 12.10.2007
191 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo,
ich verwende außer selbst gemahlenen Bio-Mehl(kg96Cent) nur 550er Mehl vom Müller aus der Nachbargemeinde und hab beim jetzten Mal ca. 12€ für 25 kg bezahlt. Ich weis ich nicht genau, da ich noch Kleie für meine Hühner mitgenommen habe. Vielleicht war es sogar noch etwas billiger.

Viele Grüße
Ilse-Maria
 
03.04.2008 10:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

marla21

Mitglied seit 10.11.2003
3.976 Beiträge (ø1,04/Tag)

Hallo,

hab kürzlich einen interessanten Artikel gelesen bez. des 550er Mehls.

Darin stand, dass zur Herstellung des 550er Mehl kleberstarke Weizensorten der Qualitätsstufe E + A verwendet werden, dies sind Weizensorten mit den besten Backeigenschaften.
Beim 405er nur Weizen mit schwächerem Kleber oder wird der ersten stärkereicheren Mahlpassage aus Greiß und Dunst entnommen, es enthält mehr Stärke, aus diesem Grund eignet es sich besser für Mürbeteige o. ä. da hier eine Kleberausbildung unerwünscht ist.

Das 550er Mehl ist also besser eignet für Brötchen und helles Weizenbrot, da es klebestärker ist.

Lieben Gruß
Marla


Wer an sich selbst glaubt, kann alles erreichen!
 
03.04.2008 11:15 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

FrauSalter

Mitglied seit 21.06.2007
751 Beiträge (ø0,3/Tag)

Ich unterschreibe mal bei Marla. So habe ich das auch gelernt und gelesen. Deshalb backe ich mit 405er Mehl nur noch feines Gebäck oder Kuchen.

Gruß Frau Salter
 
16.07.2012 20:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Byron

Mitglied seit 07.08.2005
2 Beiträge (ø0/Tag)

Liebe alle,

ich hatte bisher für Pizza 550 Mehr verwendet, aber dabei ist der Teig viel zu klobig geworden, beinahe zäh und einfach unschön. Mag sein, dass ich als Italiener da ne Allüre mit habe, aber der Teig wird so einfach nicht wie er soll. Letztens habe ich bei Freunden 405er genommen, weil kein anderes da war - und voilá, der Teig war locker und knusprig zugleich.

Von all diesen chemischen Einzelheiten mal abgesehen (von denen ich nichts verstehe) stelle ich für mich fest, dass 550er Mehr eher für Brot und dergleichen passen würde, für Pizza schwöre ich aber auf das 405er.

Byron
 
16.07.2012 20:05 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Byron

Mitglied seit 07.08.2005
2 Beiträge (ø0/Tag)

Mehl* muss das natürlich heißen, entschuldigt den chronischen Vertipper ...
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de