Zimtbrötchen gesucht - aber mit "Zimtbröckchen", nicht Zimt im Teig

zurück weiter
05.09.2006 13:53

Baumfrau

Mitglied seit 18.06.2005
13.955 Beiträge (ø3,33/Tag)

Hallo Leute!

Erst heute hab ich mir wieder mal Brötchen beim Bäcker gekauft ... weil ich die einfach nicht selbst hinkriege - und die soooooo lecker sind!

Ich hab schon den CK (Rezepte + Foren) und das Internet abgesucht und nix gefunden.

Ich suche so eher weichere Brötchen (Milchbrötchen, nehme ich an), die der eine Konditor hier in Dresden als Zimtbrötchen verkauft. Aber da ist der Zimt eindeutig nicht im ganzen Teig drin - sondern so als kleine, irgendwie knusprige oder jedenfalls \"zuckrig-knirschige\" \"Bröckchen\", wie bei Rosinenbrötchen die Rosinen in etwa. Die \"Bröckchen\" sind sicher irgendwie mit Zucker - aber ich hab halt kein Rezept dafür.

Ich hab schon zig mal mit Milchbrötchen experimentiert ... Zimt + Zucker mit Butter verknetet und zugegeben - aber das wird irgendwie alles nix. Welt zusammengebrochen


Weiß hier vielleicht jemand, wie das gehen könnte - oder hat gar ein Rezept dafür? Bittebittebitte!!! Ich wäre echt glücklich, wenn das Rätsel gelöst werden könnte!


Sonnige Grüße vom Bäumchen


Leben - es gibt nichts Selteneres auf dieser Welt.
Die meisten Menschen existieren, weiter nichts.

- Oscar Wilde -
05.09.2006 14:10

inaw

Mitglied seit 04.06.2003
989 Beiträge (ø0,2/Tag)

Hi,
vielleicht findest du ja hier in diesem Fred das passende...

Liebe Grüße

inaw

05.09.2006 14:25

Baumfrau

Mitglied seit 18.06.2005
13.955 Beiträge (ø3,33/Tag)

@ Inaw:

Nein, da steht leider auch nix Vergleichbares drin. Welt zusammengebrochen Den Thread hab ich nämlich auch schon von oben bis unten durchgearbeitet ... na dann...



Vielleicht hat ja doch noch jemand einen Tipp für mich? ...



Sonnige Grüße vom Bäumchen


Leben - es gibt nichts Selteneres auf dieser Welt.
Die meisten Menschen existieren, weiter nichts.

- Oscar Wilde -
05.09.2006 14:28

monddrache

Mitglied seit 26.04.2005
2.022 Beiträge (ø0,48/Tag)

Hallo Bäumchen,

ich kenne bei uns in Ö \'Zimtkrusterln\' von Ankerbrot.
Die sind angeblich aus einem Quark-Öl-Teig und nicht Hefeteig hergestellt.

Wie die Zimtbröckchen hineinkommen habe ich auch schon überlegt.
Ich mutmaße daß die Zimttropfen industriell angefertigt werden - wahrscheinlich noch mit einem Bindemittel damit sie sich nicht gleich mit dem Teig vermischen.
Vielleicht Zimt und Zucker mit Johanniskernbrotmehl und etwas Wasser vermengen und als Tropfen trocken lassen bevor man sie unter die Brötchen mischt?

Vielleicht hat ja noch wer weitere Ideen dazu.

lg
Monddrache
05.09.2006 14:44

Baumfrau

Mitglied seit 18.06.2005
13.955 Beiträge (ø3,33/Tag)

@ Monddrache:

Irgendwie inspiriert mich Dein \"als Tropfen trocknen lassen\" gerade ...

Zum Einen ist mir mein Teezucker eingefallen - da mischt man den Zucker einfach nur mit Wasser und lässt ihn dann geformt wieder trocknen. Das hält dann super zusammen. Da könnte man ja vielleicht auch kleinere \"Häufchen\" bzw. \"Stückchen\" trocknen lassen ... na dann...

Und zum Anderen fiel mir grad ein, dass Eiweiß ja auch oft ein prima Bindemittel ist. Vielleicht klappt es ja, wenn man den Zimtzucker mit etwas Eiweiß mischt, in kleinen \"Häuchen\" bzw. \"Stückchen\" trocknen lässt - und das dann gaaanz am Ende locker in den Teig knetet ... na dann...

Auf jeden Fall Danke erst mal - und ich hab also erstmal wieder neuen Test-Stoff!



Falls aber jemand noch eine (andere? ähnliche? ...?) Idee oder gar Erfahrungswerte hat - immer her damit! Na!



Sonnige Grüße vom Bäumchen


Leben - es gibt nichts Selteneres auf dieser Welt.
Die meisten Menschen existieren, weiter nichts.

- Oscar Wilde -
05.09.2006 15:00

liwanze

Mitglied seit 03.05.2005
1.011 Beiträge (ø0,24/Tag)

Hallo,

nur beim Lesen noch so eine Idee: Hagelzucker. Der bleibt auch beim Backen knirschig. Und wenn man den dann mit Zimt und Butter verknetet und kurz anfrieren lässt, so dass man tatsächlich Bröckchen schnell reinkneten kann... das müsste doch gehen, oder?
Eiweiß könnte hart werden...

Klingt guuut.

Viele Grüße,
Liwanze
05.09.2006 15:14

Baumfrau

Mitglied seit 18.06.2005
13.955 Beiträge (ø3,33/Tag)

@ Liwanze:

Einfrieren klingt auch irgendwie möglich ... Dankeschön für den Tipp! Manchmal kommt man echt auf die einfachsten Sachen nicht selbst ... *ups ... *rotwerd*



@ all:

Ich werde also heute Abend eine Portion Hefeteig machen ... und Milchbrötchen backen ... und verschiedene \"Zimt-Brösel-Versionen\" Na! testen. Ich bin gespannt, was dabei rauskommt - und werde weiter berichten. Let´s cook baby!


Sonnige Grüße vom Bäumchen


Leben - es gibt nichts Selteneres auf dieser Welt.
Die meisten Menschen existieren, weiter nichts.

- Oscar Wilde -
05.09.2006 18:05

Tantemo

Mitglied seit 13.11.2005
685 Beiträge (ø0,17/Tag)


Hallo Bäumchen,

ich kenne diese Brötchen nicht, aber wie wäre es denn, wenn man Zucker karamelisiert und mit Zimt würzt. Wenn der Karamell abgekühlt ist, einfach zerstoßen, so daß kleine Brösel entstehen.

LG Tantemo
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Wer der Sonne entgegenwandert, läßt den Schatten hinter sich.
05.09.2006 22:36

Baumfrau

Mitglied seit 18.06.2005
13.955 Beiträge (ø3,33/Tag)

@ Tantemo:

Klingt auch lecker - aber Karamell wars definitiv nicht ... auf diesen \"Bröckchen\" kaut es sich in etwa wie auf einem Kristallzuckerklümpchen ... einfach nur zuckerig ... und halt mit Zimt ...



@ all:

So, mein Hefeteig zickt noch ein bissel (hab Milchbrötchen-Teig à la Greta angesetzt ... aber bislang geht er nur recht schleppend auf ... na dann... ).

Aber ich hab jetzt zwei Sorten \"Bröckchen\" angesetzt: Einen Teller mit Klümpchen aus Zucker + Zimt + Eiklar, der im Ofen vor sich hin trocknet - und einen Teller mit Klümpchen aus Zucker + Zimt + Butter, der im TK-Fach vor sich hin friert.

Sobald sich der Hefeteig endlich ausgemääärhd hat, gehts dann ans Brötchenformen ... UND *tätätätääääää*: Ans Klümpchen einarbeiten ... dann kommt also der erste spannende Moment ...

Wenn die beiden Sorten Klümpchen nicht für den ganzen Teig reichen, knete ich an den Rest schnell noch Rosinen.

Ich bin auf jeden Fall gespannt - und werde weiter berichten.


Sonnige Grüße vom Bäumchen


Leben - es gibt nichts Selteneres auf dieser Welt.
Die meisten Menschen existieren, weiter nichts.

- Oscar Wilde -
05.09.2006 23:32

Baumfrau

Mitglied seit 18.06.2005
13.955 Beiträge (ø3,33/Tag)

@ all:

So, die Brötchen sind geformt. Und aktuell steht es fast Gleichstand Eiweiß : Butter, mit leichtem Eiweiß-Vorsprung. Na!

Beides waren echte Klümpchen ... beides hab ich in die fertig portionierte Menge pro Brötchen eingearbeitet, also ohne groß Rumkneten, mehr so ein \"Einwickeln\" oder Reinstecken ... beides blieb relativ kompakt ... doch irgendwie schien mir die Eiweiß-Version besser. Irgendwie wird die Butter doch recht schnell warm und die Bröckchen dann recht schnell weich, zumal im warmen Hefeteig. Während die Eiweiß-Bröckchen durch das Trocknen wirklich prima zusammenhielten.

Die oben genannte \"Teezucker-Version\" dauerte mir für heute zu lange. Das werd ich testen, wenn die beiden Tests heute wieder nicht überzeugen.

Nun kommt es also erstmal aufs Backen - und vor allem aufs Verkosten an! Na!


Sonnige Grüße vom Bäumchen


Leben - es gibt nichts Selteneres auf dieser Welt.
Die meisten Menschen existieren, weiter nichts.

- Oscar Wilde -
06.09.2006 06:35

Baumfrau

Mitglied seit 18.06.2005
13.955 Beiträge (ø3,33/Tag)

Guten Morgen, liebe CKler!

Mann, bin ich vielleicht frustriert: Da scheine ich nun endlich mal ne Lösung für mein Zimt-Klümpchen-Problem gefunden zu haben - und dann verbrennen mir die Milchbrötchen! Welt zusammengebrochen Welt zusammengebrochen Verdammt nochmal - bin stocksauer Welt zusammengebrochen Welt zusammengebrochen *ups ... *rotwerd*

Naja, war wohl wirklich bissel spät, gestern ... na dann...

Mein mutiger Trotzdem-Koste-Versuch ergab nach dem Abreiben der dunklen Außenschicht jedoch einen klaren Eiweiß-Sieg. Ich werde diese Version also nochmal nachbacken ... die Angaben genauer merken/notieren ... und fertig ist mein Rezept für die megaleckeren Zimtbrötchen.

Und schon hat wieder ein Bäcker einen Kunden verloren ... na dann...


Sonnige Grüße vom Bäumchen


Leben - es gibt nichts Selteneres auf dieser Welt.
Die meisten Menschen existieren, weiter nichts.

- Oscar Wilde -
06.09.2006 11:43

monddrache

Mitglied seit 26.04.2005
2.022 Beiträge (ø0,48/Tag)

Hallo Bäumchen,

ist echt ein Pech daß dir die Zimtbrötchen gestern verbrannt sind.

An Eiweiß zum Binden der Zimttröpfchen habe ich gestern nicht gedacht - ist sicher eine gute Idee.

Wenn du sie heute noch einmal probierst und damit zufrieden bist - kannst du so lieb sein und das Rezept hier hineinstellen?

lg
Monddrache
06.09.2006 12:50

Baumfrau

Mitglied seit 18.06.2005
13.955 Beiträge (ø3,33/Tag)

Hallo Monddrache!

Naja, gleich heute wirds sicher nix (heute gehe ich zu den Filmnächten am Elbufer) - aber in den nächsten Tagen auf jeden Fall. Und klar ist es Ehrensache, dass ich dann hier alles genau poste! Na!

Vielleicht gibts ja noch mehr Fans dieser tollen Brötchen? Oder einfach Zimtfans, die neugierig darauf sind? na dann...


Sonnige Grüße vom Bäumchen


Leben - es gibt nichts Selteneres auf dieser Welt.
Die meisten Menschen existieren, weiter nichts.

- Oscar Wilde -
07.09.2006 12:23

tami1211

Mitglied seit 11.02.2006
764 Beiträge (ø0,19/Tag)

Huhu Baumfrau,

du meinst nicht zufällig die Brötchen von der Bäckerei Kallenbach?
Daran verzweifel ich nämlich auch schon ne Weile bei den Nachbackversuchen na dann...

Die Wasser-Zucker-Zimt-Version ist bei mir voll daneben gegangen. Zucker und Zimt
haben sich wunderbar verteilt. GRRRRRR Das Gleiche ist bei mir mit ner Buttermischung passiert.

Auf die Idee mit Eiweiß bin ich noch nicht gekommen. Deine Erfahrungen würde ich gerne
wissen. Leider gibts die Brötchen bei Kallenbach nämlich nicht immer Verdammt nochmal - bin stocksauer

LG
Anne
07.09.2006 12:35

Baumfrau

Mitglied seit 18.06.2005
13.955 Beiträge (ø3,33/Tag)

Hallo Anne!

Den Bäcker Kallenbach kenne ich nicht ... ist der auch in Dresden? na dann...

Ich kaufe meine jedenfalls am Pirnaischen Platz ... wenn es sie gibt, jedenfalls ... immer ist das nämlich auch nicht der Fall.

Und sobald ich meine Angaben bissel konkretisieren und mit möglichst guten (also auch unverbrannten GRRRRRR ) Erfahrungen hinterlegen kann, werde ich sie selbstverständlich hier posten. Na!

Ich bitte nur um ein wenig Geduld: Jeden Tag komme ich halt auch nicht zu sowas. ...


Sonnige Grüße vom Bäumchen


Leben - es gibt nichts Selteneres auf dieser Welt.
Die meisten Menschen existieren, weiter nichts.

- Oscar Wilde -
zurück weiter

Partnermagazine