Pfefferminzfüllung?

12.02.2009 23:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

nightkitten

Mitglied seit 03.12.2006
68 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hey meine liebe Kochmützen!


Ich möchte meinem Schatz zum Valentinstag gerne Pralinen machen und hatte unter anderem vor welche mit Pfefferminz zu machen, weil er After Eight so liebt. Küsschen
Die Rezepte aus der Datenbank sind leider nicht das was ich mir vorgestellt habe, ich hätte gerne so eine weich-flüssige Füllung wie in der R*ttersport Schokolade.


Pfefferminzöl, Glycerin ist alles da, ich hatte irgendwie an Puderzucker gedacht, aber es soll ja nicht steinhart werden. *ups ... *rotwerd*

Hat irgendjemand eine Idee, wie ich das hinbekommen könnte? Lachen


Liebe Grüße Nightkitten
 
13.02.2009 07:58 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

putzigam

Mitglied seit 27.08.2007
3.581 Beiträge (ø1,35/Tag)

Hallo,

Glycerin hab ich noch nie in meinen Pralinenfüllungen verwendet na dann... , eher Glukosesirup.

versuch mal: Puderzuckerguss mit etwas Glukosesirup und einen Tropfen Pfefferminzöl (aber wirklich nur einen Tropfen) gut zu verrühren.
die meisten Pfefferminzfüllungen bestehen aus diesen flüssigen Fondant mit Pfefferminzaroma



Pfefferminzfüllung 4196254182 liche Grüsse Trude
 
13.02.2009 14:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

nightkitten

Mitglied seit 03.12.2006
68 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hey
das mit dem flüssigen Fondant war ne geniale Idee Lachen
der liegt nun auch schon bereit, und ist schön zartschmelzig-pfefferminzig. Aber kann ich den denn in Schokolade packen ohne, dass er schmilzt? *ups ... *rotwerd*


Liebe Grüße Nightkitten
 
16.02.2009 11:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

putzigam

Mitglied seit 27.08.2007
3.581 Beiträge (ø1,35/Tag)

Hallo,
solche füllungen kannst du nur in Hohlkörpern oder Schalen geben und verschliessen.

was ist nun draus geworden?



Pfefferminzfüllung 4196254182 liche Grüsse Trude
 
16.02.2009 22:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

nightkitten

Mitglied seit 03.12.2006
68 Beiträge (ø0,02/Tag)

Ich hab den Fondant ein wenig "dickerflüssiger" gemacht so, dass man ihn noch rollen konnte und hab dann die Kugeln einfach in dunkler Kouvertüre trempiert.

Nochmal viiiiielen dank mit der Idee für den Fondant. Küsschen Das werd ich auch mal in anderen "Geschmacksrichtungen" ausprobieren, mein Schatz war jedenfalls hin und weg. Lachen

Liebe Grüße Nightkitten
 
17.02.2009 08:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

putzigam

Mitglied seit 27.08.2007
3.581 Beiträge (ø1,35/Tag)

Hallo,
hab ich doch gern gemacht Küsschen
freut mich wenn es deinen Schatz geschmeckt hat, sowas ist immer schönnn



Pfefferminzfüllung 4196254182 liche Grüsse Trude
 
22.02.2009 13:22 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

t_segler

Mitglied seit 28.11.2003
3.350 Beiträge (ø0,83/Tag)

Hallo!


Flüssige Füllungen können nicht nur in Hohlkörper gegossen werden. Die klassische und feinere Methode geht anders. Ist aber sehr, sehr aufwändig! In ein Bett aus getrocknetem Stärkepuder wird die gewünschte Form mit einem Stempel gepresst (mehrfach, damit es sich lohnt). In diese eingedrückten Vertiefungen gießt man dann einen entsprechend aromatisierten Zuckersirup. Anschlißend wird auf die ausgegossenen Vertiefungen gleichmäßig Stärkepuder gesiebt. Das lässt man 1-2 Tage stehen. Das Stärkepuder zieht Feuchtigkeit aus dem Sirup. Außen rum bildet sich eine dünne, sehr zerbrechliche Zuckerschicht. Innen drin bleibt die Masse flüssig. Mit einer Pralinengabel hebt man die filigranen Gebilde aus der Stärke und entfernt mit einem weichen Pinsel die Puder Reste. Dann kann man die Pralinen in füssige Couvertüre tauchen. Wie gesagt, sehr aufwändig. Das Ergebnis ist aber um Welten besser als gefüllte Hohlkörper.
Die Sache erfordert aber einiges an Kow-How. Angefangen bei der exakten Herstellung des Sirups, über das Vortrocknen der Stärke, bis zum richtigen Temperieren der Couvertüre. Und dann braucht man natürlich das entsprechende Equipment, z.B. ein Zuckerthermometer. Sicherlich nichts für den Gelegenheits-Patissier. Ich wollte die Methode nur mal erwähnt haben.

Liebe Grüße,

Thomas.
 
22.02.2009 19:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

putzigam

Mitglied seit 27.08.2007
3.581 Beiträge (ø1,35/Tag)

Hallo,
Danke Thomas
das hört/liest sich wirklich sehr aufwendig , aber so hab ich jetzt erfahren, wie es wirklich geht.




Pfefferminzfüllung 4196254182 liche Grüsse Trude
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de