Hilfe.... ich suche.....


backexperiement

Mitglied seit 28.11.2009
3 Beiträge (ø0/Tag)

hallo zusammen,

eine gute Freundin von mir, hatte mich gefragt ob ich "Hermann" zum Weitergeben kenne. Klingt komisch und da kann sich sicher grad keiner was drunter vorstellen.

Ich hab es "Hermann" genannt, weil es ihrer Beschreibung doch sehr nah kam.... Sie erklärte es mir so: Einer fängt an zu backen und nimmt vom Teig ein Stück weg um es weiter zu geben, der nächste macht zb. Rosinen rein nimmt da wieder was weg und gibt den "Hermann mit Rosinen" an eine andere Freundin weiter, die wieder etwas dazu tut..... und so würde es sich weiter entwickeln.....

Würde mich ma interessieren ob jemand das schonmal gemacht oder so etwas ausprobiert hat.



lg. Backexperiement

turbo-lenta

Mitglied seit 12.12.2008
7.470 Beiträge (ø3,04/Tag)

Hallo Backexperiment.

Das war doch in den 80igern groß in Mode, da gabs den Siegfried dann auch noch. Ist so eine Art Sauerteig. Einfach mal hier in die Forensuche eingeben, da müsstest du genug Lesematerial finden......

LG
Lenta

Nitsirk

Mitglied seit 12.11.2005
15.241 Beiträge (ø4,25/Tag)

Hilfe suche 3763244104


Also ich kenn Hermann auch Lächeln Aber die Weitergabe der Kinder erfolgte immer ohne weitere Zusätze wie Rosinen oder Nüssen, oder Schokolade...Ist so auch viel besser, weil nicht jeder Rosinen mag oder Nüsse essen kann. Hab sogar noch ne nette Pflegeanleitung für Hermannteig-Kinder.



Liebe Grüße Nitsirk


Pessimisten sind Optimisten mit Erfahrung.

Gartenliebe

Mitglied seit 28.08.2009
1.768 Beiträge (ø0,8/Tag)

Grundrezept

Hi - oben der Link für alle, die noch suchen. Kenne das auch nur ohne weitere Zutaten in der Weitergabe - alles andere wird doch auf Dauer auch schlecht!

LG von der Gartenliebe

Schlippchen

Mitglied seit 05.10.2009
493 Beiträge (ø0,23/Tag)

Hallo,

also ich finde den "Hermann" eklig. Möchte keinen Kuchen essen, dessen Teig schon duch zig Hände gegangen ist.....

LG Schlippchen

backexperiement

Mitglied seit 28.11.2009
3 Beiträge (ø0/Tag)

hallo Nitsirk,

ich wäre stark an deiner Hermann- Pflegeanleitung interessiert. Zum anderen möchte ich dir für deinen Beitrag danken.


lg backexperiement

Küchenjunge123

Mitglied seit 30.03.2013
86 Beiträge (ø0,1/Tag)

Ich fande meinen Herman Okay...
Aber das mit den Hermans wird nach einer Zeit sehr stressig weil man alle 7 Tage 4 kleine Hermans versschenken muss...
Aber ansonsten kann man sie auch als Muffins backen (mussten wir machen weil unser herman kein metall vertragen hat).

Goumetfraktion

Mitglied seit 17.09.2010
24 Beiträge (ø0,01/Tag)

1
Teigansatz:
Mehl in einer verschließbaren Schüssel (Inhalt: etwa 1, 5 l, keine Metallschüssel) mit Zucker und Hefe vermischen. Lauwarmes Wasser hinzufügen und mit einem Rührlöffel (aus Holz oder Kunststoff) zu einem glatten Teig verarbeiten. Die Schüssel mit dem Deckel verschließen.
2
Den Teigansatz 2 Tage bei Zimmertemperatur stehen lassen, dabei ab und zu umrühren. Teigansatz dann im Kühlschrank aufbewahren.Von nun an so weitermachen, als hätte man den Hermann-Teig geschenkt bekommen.
3
Verarbeitung des "geschenkten" Hermanns:
1. Tag: ruhen2. Tag: umrühren3. Tag: umrühren4. Tag: umrühren
5. Tag: 1. Füttern:Mehl mit Zucker und Milch hinzufügen und gut verrühren.
6. Tag: umrühren7. Tag: umrühren8. Tag: umrühren9. Tag: umrühren
10. Tag: 2. Füttern:Mehl mit Zucker und Milch hinzufügen und gut verrühren.
4
Den dickflüssigen Hermann-Teig in 4 gleich große Portionen (je etwa 200 g) teilen. Mit einer Portion kann jeweils ein Rezept zubereitet werden. Die Portionen können aber auch einzeln eingefroren werden, verschenkt werden oder einen neuen Ansatz damit zubereiten. Dann mit dem 1.Tag (ruhen) beginnen.

Goumetfraktion

Mitglied seit 17.09.2010
24 Beiträge (ø0,01/Tag)

Drucken
Zutaten (etwa 4 Portionen je 200 g)
für das Rezept Grundrezept Hermann-Teig
Teigansatz:
100 g Weizenmehl
1 EL Zucker
½ Pck. Dr. Oetker Trockenbackhefe (knapp 2 gestr. TL)
150 ml lauwarmes Wasser
1. Füttern:
100 g Weizenmehl
150 g Zucker
150 ml Milch
2. Füttern:
100 g Weizenmehl
150 g Zucker
150 ml Milch

Stuten_Andy

Mitglied seit 10.04.2009
625 Beiträge (ø0,27/Tag)

Hallo Backexperiment,
hier ist ein Hermann für Dich: Hermann
Der passt auch ganz prima in die Überschrift!!
Andy

Lavendula_

Mitglied seit 05.07.2009
6.882 Beiträge (ø3,06/Tag)

Hallo,

dem Hermannfieber bin ich auch schon mal erlegen, aber irgendwie hat man ständig sehr ähnliche Kuchen gebacken und ist nach der ersten Euphorie ständig am betteln, wer einem einen Teil des Hermanns abnimmt.

Das führte ziemlich schnell dazu, dass ich das Vorhaben Hermann aufgab.

LG Küsschen
Lavendula_

irenereni

Mitglied seit 11.08.2006
517 Beiträge (ø0,16/Tag)

Hallo,
man kann den Hermannteig auch einfrieren und dann irgendwann wieder zum Leben erwecken. Dann muss man weder ständig Hermannkuchen backen noch welche verschenken.
LG Irene





Im Gegensatz zu Männern würden Frauen ihre Fehler sofort zugeben...

... wenn sie welche hätten.

vanzi7mon

Mitglied seit 23.11.2008
8.111 Beiträge (ø3,28/Tag)

Hallo,

danke für das Verlinken vom Grundrezept und an Gartenliebe fürs Eintippseln. Ist mal was Neues für mich. Könnte ich auch mal machen.

Lieben Gruß und einen schönen Tag
vanzi7mon

Im Hafen ist ein Schiff sicher,
aber dafür ist es nicht gebaut.

holiday_21

Mitglied seit 04.11.2012
103 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallo,

ich habe noch einen Hermann eingefroren.
Den taue ich so alle halbe Jahre mal auf und backe ihn dann.
Einen Teil friere ich dann wieder ein und den Rest backe ich, ohne ihn nochmal zu teilen.

LG holiday

Lavendula_

Mitglied seit 05.07.2009
6.882 Beiträge (ø3,06/Tag)

Hallo Ihr Lieben,

das sagt ihr jetzt, wo ich keinen mehr habe Welt zusammengebrochen
Aber ich könnt ja mal wieder ..........

LG Küsschen
Lavendula_
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de