Uraltes Stollenrezept in FRIEDAS "Schatzkästlein" entdeckt.

06.11.2006 14:47 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

lone_bohne

Mitglied seit 09.10.2002
7.717 Beiträge (ø1,74/Tag)

Liebe StollenbäckerInnen OH TANNE...,

ihr glaubt nicht was ich gefunden habe hechel.... Ein zerfleddertes Stück Papier mit dem Stollenrezept, nach welchem Frieda früher gebacken hat. Friedas Tochter glaubt, das Rezept müßte wirklich uuuuralt sein, da sie sich daran erinnert, dass schon während ihrer Kinderzeit Stollen danach gebacken wurden.

Ausprobieren tu ich das Rezept aber nicht für euch mhmmmh hmmhmhmmmmhhh, denn ich backe nach meinem eignen Lachen, und vor allen Dingen backe ich nicht mehr als 2 - 3 Stollen. Und u.a. Rezept ergibt ja wesentlich mehr Vorschlag / Idee.

Also wer Lust und Laune und Muße hat Na!, hier ist es: Meinen \"Senf\" dazu schreibe ich in Schrägschrift, damit ihr nicht durcheinander kommt.

Stollen

6 Pfund Mehl
4 Pfund Rosinen
1 Pfund Zucker
2 Pfund Butter
1 Pfund Margarine
1/2 Pfund Butterschmalz
100 g Rindertalg (würde ich heutzutage weg lassen - aber im Original ist es vorgesehen)
50 g bittere Mandeln
1 1/2 Pfund süße Mandeln
350 g Hefe
1/2 L Milch
200 g Zitronat
1 EL Salz
1 Fl. Rum (ca. 1.50 ) Leider steht nicht da, was damit gemeint ist. Es könnte 1,5 L bedeuten, oder 150 ml, was ich persönlich für realistischer halte Na!
2 - 3 abgeriebene Zitronen (ich nehme an, die Schale davon ist gemeint)
3 Vanillezucker

Rosinen über Nacht mit dem Rum tränken.
Wenn sie in den Teig kommen, mit etwas Mehl bestreuen, damit sie nicht heraus fallen.

Hefe mit der Hälfte Milch + 6 Teelöffel Zucker und Mehl 30 Minuten gehen lassen.
Danach alle Fettigkeiten (tolles Wort) sowie den Rest der Milch und alles Mehl so kneten + schlagen, bis Blasen kommen.
Danach alle anderen Zutaten gut untermengen und 1 Stunde gehen lassen.
Danach noch einmal gut durcharbeiten, zu Stollen formen und bei höchster Hitze (Anmerkung meiner Großmutter: 250°) vorheizen, dann etwas drosseln (Anmerkung meiner Großmutter: 200°) und die Stollen (Anmerkung meiner Großmutter: Auf der 2. Schiene) 1 Stunde backen + danach noch eine Weile im Ofen lassen.
Mit Butter, Vanillezucker + Staubzucker bestreichen.

LG lone_bohne Lachen






 
06.11.2006 15:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Nena108

Mitglied seit 11.06.2005
14.581 Beiträge (ø4,22/Tag)

Hallo lone_bohne,

klingt interessant und schön altmodisch.... Ich glaube übrigens auch, dass 150 ml Rum gemeint sind, 1,5 Liter wäre schon sehr üppig. Und wenn man dann alle Fettigkeiten in Form von Butter reingibt, könnte das ganz nach meinem Geschmack sein, vielleicht die Hälfte der Rosinen durch Mandeln ersetzen...

LG Nena
 
06.11.2006 15:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

feuervogel

Mitglied seit 26.10.2003
14.134 Beiträge (ø3,49/Tag)

Hallo,

so ähnlich ist das Rezept nach dem ich vor gut einer Woche meine Stollen gebacken habe. Wenn Du 4 Pfund Rosinen nimmst musst Du auch 0,7 l Rum nehmen.
Ich habe 2/3 Butter und 1/3 Schweineschmalz genommen.




Uraltes Stollenrezept FRIEDAS quot Schatzkästlein quot entdeckt 4092832067

Uraltes Stollenrezept FRIEDAS quot Schatzkästlein quot entdeckt 3715068447
Isst sich jemand zu 80 Prozent satt, schont er seine Gesundheit; isst er sich 100 Prozent satt, schadet er seiner Gesundheit.
(Chinesisches Sprichwort)
 
06.11.2006 15:59 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

lone_bohne

Mitglied seit 09.10.2002
7.717 Beiträge (ø1,74/Tag)

Aha, das kommt der Sache schon näher Ey man, bin ich blau! Na!
 
06.11.2006 19:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

alklink

Mitglied seit 17.01.2002
1.084 Beiträge (ø0,23/Tag)

Hallo lone_bohne,

meine Großm. hinterließ auch ein \"selbstgeschriebenes\". Sie hat manchmal geschrieben \"für 20 Pfennig Zimt, oder für 10 Pfennig Backp.\" Oder auch \" 5 Eier, so man hat\"
150ml sind aber sicherl. gemeint.
Aber ich bleibe trotzdem bei D e i n e r wunderbaren Version.
Grüße aus Hamburg
Anne

To much of a good thing is beautiful
(Mae West)





 
06.11.2006 19:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

lone_bohne

Mitglied seit 09.10.2002
7.717 Beiträge (ø1,74/Tag)

Das ist sehr vernünftig Anne Na!
 
10.11.2006 10:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kochdrachenmaus

Mitglied seit 27.11.2004
2.659 Beiträge (ø0,73/Tag)


Hallo ihr Lieben

ich habe ein Kochbuch von 1906
Darin steht folgendes \"Stolle\"-Rezept


1kg Mehl
1/2 l Milch
6g Salz
125g Rosinen
60g Zitronat
70g Hefe
250g Butter
200g Zucker
125g Korinthen
Zitronengelb (damit ist Zitronenschale gemeint)

Von 1/4 l Milch, der Hefe, etwas zucker und 200g Mehl wird ein hefenstück gemacht. unter das Mehl wird nun der Zucker, die zitronenschale und das salz gemischt; dann wird in der Mitte des Mehls eine Vertiefung gemacht, die milch, die flüssige Butter und das aufgegangene Hefenstück werden hinein gegeben und der Teig wird mit den Händen gut durchgeknetet. Zuletzt werden die gereinigten Rosinen und Korinthen darunter gearbeitet und der teig zugedeckt zum Aufgegehen hingestellt. Ist dies geschehen, so wird der teig auf ein mit Butter bestrichenes und mit Mehl bestäubtes Bllech lang aufgelegt, mit dem Nudelholz dreifingerbdick ausgerollt, mit Butter bepinselt und an den Längsseiten übereinander geklappt. Diese stolle lässt man nochmals aufgehen und bächt sie dann im durchgeheizten Ofen 1 Stunde. Ist die Stolle gar, wird sie herausgenommen, noch heiß mit flüssiger Butter bepinselt und dick mit Puderzucker bestreut.

Ein weiteres Rezept in diesem Buch von Elise Hannemann würzt den Stollen mit Ingwer und Muskat. Es kommen Mandeln hinein.

Viel Spaß beim Backen wünscht
Kochdrachenmaus
die jetzt den Stollen vorbereitet (mit Marzipan)

Uraltes Stollenrezept FRIEDAS quot Schatzkästlein quot entdeckt 1199902353


Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir gehen.

Albert Schweitzer
 
30.09.2007 14:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

risei

Mitglied seit 13.01.2007
12.721 Beiträge (ø4,43/Tag)

Hallo!
Bevor ich mich an den Stollen mache. Wie lange ruht der denn, bevor man ihn isst? Versteht mich jemand.... na dann... , weiß jetzt nicht, wie ich das sonst formulieren sol....
LG,Risei
 
30.09.2007 14:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Hias2000

Mitglied seit 18.12.2006
3.566 Beiträge (ø1,23/Tag)

Hallo Risei,

mindestens 3 Wochen. Ich backe meine Stollen immer Mitte November, also 5 Wochen vor dem Anschneiden.

Viel Erfolg wünscht der Hias
 
30.09.2007 14:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

lone_bohne

Mitglied seit 09.10.2002
7.717 Beiträge (ø1,74/Tag)

Klar, ich kapier doch die Sprache meiner "Frieda-Gruppen-Mitglieder" Na!

Ich lasse ihn 2 -3 Wochen ruhen, dann wird er angeschnitten. Viele schwören auch auf eine längere Zeit, aber da ich ihn Mitte November backe und wir ihn am 1. Advent anschneiden, hat es sich so eingependelt.

P.S. Ich persönlich backe ja diesen: Stollen, süßes Prachtstück mit Tradition

LG lone_bohne Gründerin des "Original Frieda" Fan-Clubs
 
30.09.2007 14:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

risei

Mitglied seit 13.01.2007
12.721 Beiträge (ø4,43/Tag)

Oh, na dann hab ich ja noch Zeit! Danke für die schnelle Antwort, Hias!
 
30.09.2007 14:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

risei

Mitglied seit 13.01.2007
12.721 Beiträge (ø4,43/Tag)

Ach, lone_bohne, an dich auch danke!
Jetzt guck ich mal dein rezept an, aber ob das gegen frieda ankommt..... Na!
 
30.09.2007 14:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

risei

Mitglied seit 13.01.2007
12.721 Beiträge (ø4,43/Tag)

Oha, da ist was schief gelaufen, mit dem link land ich direkt wieder HIER!!! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
 
30.09.2007 16:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

lone_bohne

Mitglied seit 09.10.2002
7.717 Beiträge (ø1,74/Tag)

Hier nochmals

lone_bohne Gründerin des "Original Frieda" Fan-Clubs
 
30.09.2007 16:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Hias2000

Mitglied seit 18.12.2006
3.566 Beiträge (ø1,23/Tag)

Hallo,

auch dieser Link führt wieder auf Friedas Rezept... Seit einem viertel Jahrhundert backe ich immer dieses , von mir eingestellte Hausrezept und überlege erstmals, ob ich heuer das Rezept von FADI, das von Tante Frieda oder das von lone_bohne verwendete backen soll...

LG - Hias
 
30.09.2007 16:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

lone_bohne

Mitglied seit 09.10.2002
7.717 Beiträge (ø1,74/Tag)

Nö, bei mir nicht Sicher nicht! .

Das Stollen-Prachtstück-Rezept ist übrigens nicht von Frieda, nur das Obige.

Aber ich backe schon seit Jahren diesen "Weihnachtlicher Stollen, ein Prachtstück mit Tradition" und für mich ist es das Allerbeste Na!

Auf meiner Profilseite findet man es übrigens auch Lachen .

LG lone_bohne Gründerin des "Original Frieda" Fan-Clubs
 
01.10.2007 20:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

risei

Mitglied seit 13.01.2007
12.721 Beiträge (ø4,43/Tag)

Hi, lone_bohne!
Ja, jetzt klappts! Da ist ja Marzipan drin.....das mag ich auch!!!
Danke und lG,Risei
 
04.11.2007 14:58 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

lone_bohne

Mitglied seit 09.10.2002
7.717 Beiträge (ø1,74/Tag)

Oh hallo Risei,
habe erst jetzt gesehen, dass du dich nochmals zu Wort gemeldet hast. So langsam wird's ja nun Zeit mit der Stollenbäckerei. Übernächste Woche, Mitte November, starte ich Na!

LG lone_bohne Gründerin des "Original Frieda" Fan-Clubs
 
06.11.2007 19:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Süße-Köchin48

Mitglied seit 20.09.2007
2 Beiträge (ø0/Tag)

Bin seit dem 04.11.2007 traurig, da einer meiner Katerchen im Alter von 10,5 Jahren über die Regenbogenbrücke gehen mußte, habt etwas nachsehen mit mir, wenn ich mal Schwachsinn schreibe.

Danke traurig Biggi traurig



Hallo Ilo,
habe gerade das Rezept gefunden und da ich in den nächsten Tagen zum alleraller ersten mal Stollen backen will, hab ich das Rezept aufmerksam durch gelesen. Also ich glaub schon das 1,5l Rum gemeint sind, es sind ja schließllich auch 2kg (vier Pfund) Rosinen die eingeweicht werden wollen und das geht mit 150ml schlecht.

Werd mir aber auch Deines noch anschauen und dann mal shene.

LG zum HeulenBiggi zum Heulen
 
06.11.2007 20:42 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

lone_bohne

Mitglied seit 09.10.2002
7.717 Beiträge (ø1,74/Tag)

Ooooch du Arme. Mein Katerchen ist auch schon 10 Jahre alt, ich wäre genau wie du sehr traurig wenn er uns bald verlassen müßte. Komm, ich drück dich mal Na!

LG lone_bohne Gründerin des "Original Frieda" Fan-Clubs
 
07.11.2007 14:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mombiggi

Mitglied seit 14.10.2007
21 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo lone_bohne,
vielen Dank für deine wunderbaren Rezepte, bin ganz begeistert!
Ich werde nächste Woche auch den Stollen backen, mein erster Hefestollen nach vielen Jahren Quarkstollen. Mal sehen, was die Familie dazu sagt...
Liebe Grüße
Birgitt
 
07.11.2007 14:37 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Seelenschein

Mitglied seit 20.12.2006
8.272 Beiträge (ø2,86/Tag)

Hi,

ASlso uich will das ja nun nachbacken, aber bitter Mandeln...hrm bekommt man die überhaupt noch?


Alles gute, Nicole.
Wer glaubt etwas zu sein hat aufgehört etwas zu werden!
Nr. 19 der SHGdBS; Nr. 189 im CdbU
 
07.11.2007 14:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

memsahib

Mitglied seit 15.08.2007
900 Beiträge (ø0,34/Tag)

Hallo Nicole,

bittere Mandeln bekommst Du vor Weihnachten im Reformhaus, sonst in der Apotheke.

LG Mem
(die auch Entscheidungsschwierigkeiten hat, welchen Stollen zu backen)
 
07.11.2007 14:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

memsahib

Mitglied seit 15.08.2007
900 Beiträge (ø0,34/Tag)

Hallo Biggi,

Du arme Katzenverlassene, das tut immer weh, Tröst...schick.

Ich halte jedoch 150ml Rum für wahrscheinlicher, meine Oma hatte da immer so ein Fläschchen, das komplett reinkam. Von der erinnertenAchtung / Wichtig Größe her, dürften es 100-250 ml gewesen sein, es war erheblich kleiner als normale Spirituosenflaschen.
Die Rosinen müssen ja nicht schwimmen und sollen alles aufsaugen.

LG Mem
 
07.11.2007 15:06 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

lone_bohne

Mitglied seit 09.10.2002
7.717 Beiträge (ø1,74/Tag)

Statt Bittermandeln geht auch Bittermandelaroma Vorschlag / Idee

Ich würde auch keine 1,5 L Rum nehmen Ey man, bin ich blau!.

@ Birgitt: Dann nimm aber lieber mein anderes Rezept, da sind die Mengen übersichtlicher und es ist von mir erprobt Na!

LG lone_bohne Gründerin des "Original Frieda" Fan-Clubs
 
07.11.2007 15:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Seelenschein

Mitglied seit 20.12.2006
8.272 Beiträge (ø2,86/Tag)

Hi,

Ok dann nehme ich Aroma da unser Reformhaus keine bitteren Mandeln führt.

Logischer klingen 150ml Rum.
Hab in alten Rezepten mal gestöbert und Mutter gefragt., die sagte auch das 1,5l viel zu viel sei da sie ja nicht ertrinken sollen, die armen Rosinen.
Zur Not gehts doch aber auch ohne, oder? mhmmmh hmmhmhmmmmhhh


Alles gute, Nicole.
Wer glaubt etwas zu sein hat aufgehört etwas zu werden!
Nr. 19 der SHGdBS; Nr. 189 im CdbU
 
07.11.2007 15:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

lone_bohne

Mitglied seit 09.10.2002
7.717 Beiträge (ø1,74/Tag)

Ja klar.

LG lone_bohne Gründerin des "Original Frieda" Fan-Clubs
 
07.11.2007 16:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Seelenschein

Mitglied seit 20.12.2006
8.272 Beiträge (ø2,86/Tag)

Hi,

Puh na dann, denn getränkte mag ich net kaufen wollen, da ist bestimmt nur Chemie drin!


Alles gute, Nicole.
Wer glaubt etwas zu sein hat aufgehört etwas zu werden!
Nr. 19 der SHGdBS; Nr. 189 im CdbU
 
08.11.2007 15:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Yeza

Mitglied seit 19.01.2004
482 Beiträge (ø0,12/Tag)

Huhu,

nur kurz zu den Rosinen und dem Rum. Also ich persönlich finde, dass es nur Sinn macht Rosinen zu tränken, wenn genug Flüssigkeit da ist, so dass jede Rosine damit in Berührung kommt.... (und nicht nur mal übergossen wird und die ganze Nacht dann auf dem "Trockenen" liegt.
Allerdings kann man auch den Rum mit Wasser oder Saft verdünnen...
Ich ertränke meine Rosinen jedenfalls immer Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen und finde, dass das klasse schmeckt, weil dann auch ein bissl Zucker rauszieht...

Viele Grüße,
Yeza
 
08.11.2007 15:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

memsahib

Mitglied seit 15.08.2007
900 Beiträge (ø0,34/Tag)

Seelenscheinchen,

mit Chemie könnteste Recht haben, Alkohol hat die Formel C2H5OH,
in der Apo bekommst Du reinen.
Womit weichst Du stattdessen die Trockenfrüchte ein - ein guter Tee vielleicht?

LG Mem
 
08.11.2007 15:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

lone_bohne

Mitglied seit 09.10.2002
7.717 Beiträge (ø1,74/Tag)

Sie lassen sich auch einfach mit Wasser einweichen Na!

LG lone_bohne Gründerin des "Original Frieda" Fan-Clubs
 
08.11.2007 19:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Seelenschein

Mitglied seit 20.12.2006
8.272 Beiträge (ø2,86/Tag)

Hi,

Oder Traubensaft mit Rumaroma Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen


Alles gute, Nicole.
Wer glaubt etwas zu sein hat aufgehört etwas zu werden!
Nr. 19 der SHGdBS; Nr. 189 im CdbU
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de