Vegetarisch: Wie Kohl besser in die Ernährung einbauen?

zurück weiter

Tyrande

Mitglied seit 18.02.2017
3 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo liebe Community,

Ich habe bereits auf Chefkoch gestöbert und es gibt wirklich verdammt viele Kohlrezepte, die vielversprechend und lecker aussehen. Meistens kommt jedoch Hackfleisch, Speckwürfel oder Schinken mit dazu. Die Auswahl erschlägt mich und ich würde nur ungerne zu Fleischersatz zurückgreifen.

Ich möchte gerne mehr Kohl in meine Ernährung einbauen. Aber bis auf Kohlsuppe, Sauerkraut und Rotkraut und auch Smoothies fällt mir einfach nichts ein. Ich habe wirklich keine große Inspiration.

Als Kochanfängerin wäre ich auch gerne über einfache Rezepte dankbar.


Vielen Dank,

eure Tyrande 💙
Zitieren & Antworten

hallole

Mitglied seit 30.11.2007
589 Beiträge (ø0,16/Tag)

Hallo,
Wenn es vegetarisch oder vegan sein soll, hab ich schon Zwiebel angebraten, Haferflocken + etwas Tomatenmark + Gemüsebrühpulver dazu.
Mit kochendem Wasser übergießen daß es knapp bedeckt ist..
Durchmischen und durchziehen lassen.
Da entsteht ein dicker Brei, den du verarbeiten kannst wie du sonnst das Hackfleisch verarbeiten würdest.
Es sei denn, das ist dir auch schon zu viel Fleischersatz. 😳

LG hallole
Zitieren & Antworten

Tyrande

Mitglied seit 18.02.2017
3 Beiträge (ø0,01/Tag)

Danke für den Tip mit dem Fleischersatz auf Haferflockenbasis.

Fleischersatzprodukte beinhalten oftmals Geschmacksverstärker, Mineralölrückstände, Gen-Soja und zu viel Zucker, Fett und Salz. Deswegen möchte ich nicht besonders gerne darauf zurückgreifen, wenn ich auch selbstgemachte Alternativen haben kann. Bei einem selbstgemachtem Fleischersatz weiß man ja, was drin ist, weswegen das völlig okay ist. 🙂

LG,
Tyrande
Zitieren & Antworten

DirtyDios

Mitglied seit 22.01.2012
2.891 Beiträge (ø1,4/Tag)

Döner wird ja auch oft mit Kraut serviert, vielleicht wäre ja ein selbstgemachter vegetarischer Döner mit Schafskäse etwas.
Vielleicht würde auch dieser Krautsalat dir zusagen. Er hält sich im Kühlschrank relativ lange und man kann dann jeden Tag eine Portion entnehmen. Wenn es authentisch griechisch sein soll, verwendet man dafür am besten Olivenöl und Weißweinessig.
Zitieren & Antworten

Viniferia

Mitglied seit 23.07.2008
9.858 Beiträge (ø2,94/Tag)

Hallo Thyrande,

wie breit magst du Kohl aufstellen für Rezeptideen? Bist du da schon auf demHerbst/Winter Gedankenpfad unterwegs?

Wenn du jetzt z.B. Grünkohl ernten kannst, dann ist das Powerfood vom feinsten als Salat, gerne mit den jungen, ehr sehr säuerlichen Äpfeln und Möhren gemischt, optisch schön und auch ehr lecker. Grünkohl kannst du natürlich dann auch im Winter essen, das so gewünschte Raucharoma kannst du mit Rauchsalz kompensieren. Suserkraut, da brauch ich kein Fleisch dazu. Einfch so frisch in oder als Salat, gegart mit Ananas, klassisch gegart (dann wieder etwas Rauchsalz), mit kapü, Reste werden mit etwas Gemüsebrühe und einem Klecks Suerrahm zu einem lecker Herbt/Wintersüppchen, oder gebraten mit Spätzle oder Schupfnudeln und etwas Suerrahm ein echt üppiges essen.

Weiß und Chinakohl geht auch super in der asiatischen Küche, Senfkohl sowieso.

Mit Rotkohl gibt es tolle Strudelrezepte, wobei der auch gut mal als Salat dient. Aktuell sind es wohl ehr Blumenkohl und Kohlrabi die dir fast von alleine aus dem Laden nachlaufen. Blumenkohl gratiniert, gefüllte Kohlrabi, beides geht auch als Suppe oder Salat.

Fleisch lässt sich auch einfach weg lassen, den ganzen Ersatzkram mag ich auch nicht. Manchmal kommen auch Nüsse mit Kohl, vor allem mit Rotkohl sehr gut. Geh mal Kohlrezepte suchen und drück dann noch auf den Button vegetarisch (der ist dann rechts zu sehen). Da kannst du soviel finden, das reicht für einen ganzen Winter Na!

LG

Vini

Der Abwasch kann warten, das Leben nicht!

Zitat Konrad Adenauer: Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Recht hatte der "Alte"
Zitieren & Antworten

peter-k

Mitglied seit 01.11.2005
11.791 Beiträge (ø2,71/Tag)

Hallo Tyeande,

schau Dir mal asiatische Rezepte an. Pak Choi kann sehr vielseitig verwendet werden.

Hier ein einfaches Beispiel: http://www.chefkoch.de/rezepte/2576981403885684/Pak-Choi-Champignon-Pfanne.html
Kohl schmeckt oft dann gut, wenn er etwas angebraten oder geschmort wurde.

Beispiel: koch Rosenkohl knapp gar. Dann brätst Du ihn in einer Pfanne mit Butter an. Dann in eine Auflaufform. In die Pfanne mit der Butter schüttest Du halb Paniermehl, halb geriebenen Parmesan und rühr es durch. Gib Alles über den Rosenkohl und lass es ein paar Minuten im Ofen bräunen.
Total einfach, viel Geschmack.

Gruß
Peter
Zitieren & Antworten

masaline

Mitglied seit 29.06.2015
70 Beiträge (ø0,09/Tag)

Statt Speck/ gerauchtem Schinken würze ich gerne mit Rauchsalz. Das gibt einen tollen Geschmack, z.B. bei Krautspätzle, Krautschupfnudeln.....

Ansonsten lese ich mal mit weils mir nämlich ähnlich geht :)
Zitieren & Antworten

Baobab15

Mitglied seit 10.05.2015
63 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo,

wir mögen gerne Rahmwirsing

geht auch ohne Speck

LG

Baobab
Zitieren & Antworten

Cathy1973

Mitglied seit 18.07.2008
7.237 Beiträge (ø2,16/Tag)

Hallo,

ich kann mich Peter Empfehlung nur anschliessen, den Blick mal in die asiatische Richtung zu wenden. Da finden sich viele sehr schmackhafte Kohl-Zubereitungen jenseits von Speck, deftig und winterlich.
Was ich z.B. uneingeschränkt empfehlen kann, ist dieses Spitzkohl Curry.
Die Gewürze nehmen dem Kohl alle Schwere - absolut köstlich.

LG Cathy
Zitieren & Antworten

kräuterküchenhexe

Mitglied seit 11.06.2011
1.193 Beiträge (ø0,52/Tag)

Hallo,
als Fleischersatz für Füllungen verwende ich gern Bulgur. Mit Zwiebeln, viel Petersilie, eventuell Parmesan oder anderer Käse, Gewürze und ein Ei eignet es sich gut für Kohlrouladen.
LG
die Kräuterküchenhexe
Zitieren & Antworten

brittuff

Mitglied seit 05.06.2006
25 Beiträge (ø0,01/Tag)

Ich mache gern One-Pot-Pasta (das Rezept habe ich allerdings erfunden, bevor es diesen Begriff gab Na!) mit Spitz- oder Weißkohl. Zwiebeln, getrocknete Tomaten, Paprika, ein paar Möhren und eben Kohl ein bisschen im Topf anbraten, Gemüsebrühe und Nudeln dazu, sanft kochen, bis die Nudeln bissfest sind. Sehr lecker, wärmend und sättigend! Und Blumenkohl mögen wir sehr gerne in diesem Eintopf: http://www.kitchentreaty.com/vegan-buffalo-cauliflower-chowder-with-herbed-crostini/

Viel Spaß beim Experimentieren!

LG, Britta
Zitieren & Antworten

ritschi20

Mitglied seit 16.11.2013
3.908 Beiträge (ø2,78/Tag)

Hallo,

bald kommt der Herbst, da essen wir gerne Aufläufe. Ein Blumenkohl- , Broccoli-, Rosenkohl- oder auch Rotkohl-Auflauf schmeckt z. B. auch nur mit Kartoffeln. Auf die zusätzliche Bratwurst oder andere Fleischbeilage kann man gut verzichten.

Grüße
ritschi
Zitieren & Antworten

bplus

Mitglied seit 01.10.2003
2.413 Beiträge (ø0,47/Tag)

Hallo!

Hier ein paar erprobte Rezepte:

Chili-Vanille-Spitzkohl
Chinakohl-Curry
Sauerkraut
Sauerkraut-Kartoffel-Puffer
Sauerkraut-Lasagne
Spitzkohl-Möhren-Lasagne

Vielleicht ist ja was für dich dabei.

LG Birgit
Zitieren & Antworten

tig

Mitglied seit 08.03.2008
372 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo,

gerade Kohl eignet sich für Currygerichte ideal.
Ich mache gerne Weißkohl mit Ananas und Cashewnüssen:
Reichlich Weißkohl fein schneiden, in etwas Fett in einer Pfanne anbraten, etwas geraspelte Möhre dazu, Curry und Mangochutney, Ananassaft aus einer Dose. Mit Deckel schmoren, bis das Kraut weich ist. Dann Ananasstücke und eine Handvoll Cashewnüsse dazugeben und kurz weitergaren. Abschmecken mit Salz, Pfeffer und Chili. Dazu Reis.
Das Gericht ist sehr variabel, man kann auch Mangostücke hineingeben, Chilischote, man kann mit Sojasauce würzen oder auch mit Fischsauce. Kohl verträgt auf jeden Fall viel Gewürz.

Ein anderes beliebtes Gericht ist Blumenkohl-Kartoffel-Curry

LG

tig
Zitieren & Antworten

chica*

Mitglied seit 20.10.2003
14.999 Beiträge (ø2,95/Tag)

¡Hola!

Ich weiss ja nicht wieviel Kohl du einbauen möchtest und ob er immer Hauptbestandteil des Gerichts sein soll. Ansonsten kann ich dir diese Champignon-Käse-Spätzle mit Spitzkohl empfehlen.

Saludos chica
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine