Hafer Joghurt selber machen

zurück weiter
26.01.2013 14:27

biketraveller

Mitglied seit 21.07.2008
6 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo zusammen

Da ich allergisch auf Milchprodukte bin, esse ich gelegentlich Sojajoghurt.

Zum einen ist bin ich kein Fan von Soja, zum anderen ist es sauteuer dieses Zeugs zu kaufen und zusätzlich noch Abfall zu produzieren GRRRRRR

Deshalb habe ich Sojajoghurt selber hergestellt, und es hat etwa beim dritten Mal funktioniert. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass es teilweise mehr als 12 Stunden im Backofen bei 50° C drinbleiben muss.

Unterdessen habe ich schon 2 Male das gleiche mit der Hafermilch probiert, es funktioniert nicht, habe die Milch etwa 20 Stunden am Schluss im Backofen gelassen, ausser dass sie einen schimmligen Geschmack hatte, wurde sie aber nicht dicker.

Bei der Sojamilch habe ich erlebt, dass, wenn ich sie zu kurz im Backofen liess, sie wie Bifidus wurde.

Bei der Hafermilch aber wurde kaum fester. Wer hat schon Erfahrungen gemacht, oder auch mit Reismilch?

Grüsse
26.01.2013 16:46

Car-ina

Mitglied seit 10.02.2010
319 Beiträge (ø0,13/Tag)

Hi

Gab erst ein Thema wo Bärlauchwald versucht hat Haferjoghurt zu machen, hat aber auch nicht geklappt.
http://www.chefkoch.de/forum/2,34,637550/Joghurt-auf-pflanzlicher-Basis.html

Ich hab mittlerweile Joghurtkulturen bestellt und möchte es mit Mandel und Kokosmilch versuchen, hab auch Inulin dazubestellt da es somit fester werden soll.
In Amerika gibt es Mandel und Kokosmilchjoghurt fertig zu kaufen, möglich ist es also.

LG Carina4
26.01.2013 16:53

ittigitti

Mitglied seit 26.12.2011
1.384 Beiträge (ø0,77/Tag)

Es gab hier vor etwa einer Woche eine Diskussion über Hafermilch, und wir sind zur Einsicht gekommen, daß aus Hafermilch kein Joghurt sich machen läßt. Sojajoghurt wird nach vier bis fünf Stunden bei etwa 40°, nicht 50°, reif. Bei zu langer Reifung trennt sich die Molke vom Sojoghurt. Die Backofentür muß mittels eines Kochlöffels leicht geöffnet sein, sonst ist das zu warm (auch für Teig, der gehen muß). Bei Reismilch wird das ebenfalls nicht gelingen. Es ist schon schlimm, eine Unverträglichkeit zu haben.

ittigitti
29.01.2013 12:04

fenji

Mitglied seit 04.01.2009
1.593 Beiträge (ø0,55/Tag)

Hallo!

Mit Hafermilch und anderen vegetalen Milchen oder Nussmussen geht es schon, aber man muss ein bisschen tricksen. Hier ein Rezept:

- 8 g agar agar
- 500 g Wasser
- 100 g weisses Mandelmus oder anderes Nussmu
- 400 g Wasser

oder

500 g "Milch"

- Joghurt-Fermente für 1 L Milch.

Zuerst agar-agar und den 500 g Wasser kochen. Zum abkühlen in eine flache Schale schütten. Das ganze wird beim Abkühlen fest. Wenn es fest ist, in Würfel schneiden. Die Würfel im Mixer mit 200 g Wasser oder "Milch" gut und knubbelfrei vermixen. Das restliche Wasser/Milch und Nussmus zufügen. Die Fermente gut unterrühren. In Gläser abfüllen und für acht Stunden in den Joghurtbereiter oder Backofen oder an einen warmen Ort (40°C).
Man kann auch noch Zucker, Agavendicksaft oder sonstiges Süssmittel zufügen.

Ohne Agar Agar gelingt es nicht, weil nur Soja und echte Milch die Eigenschaft hat, sich unter Zusatz von Fermenten und Wärme zu verdicken.

Viele Grüsse, Fenji
03.03.2013 10:29

Brotratte

Mitglied seit 03.03.2013
10 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

habe letztes Wochenende in Frankfurt bei Veganz einen Kokosmilchjoghurt gekauft, war himmlisch lecker. Der Joghurt heißt
Co Yo und wird in England hergestellt. Der Hersteller arbeitet mit Tapiokastäke. Da wir hier in Bad Kreuznach keinen Asia-Laden haben, habe ich es erstmal mit Johannisbrotkernmehl versucht. In ein paar Stunden ist es dann so weit. Habe auch eine recht gute Homepage gefunden, die viele Informationen dazu liefert: www.culturesforhealth.com, ist leider alles in Englisch, aber wer Lust hat, sich da durch zu wühlen, wird sich vielleicht über ein paar Tips freuen.

Die Firma HOLO (erhältlich im Reformhaus) bietet eine Joghurtkultur an, mit der man Reis-, Hafer- und Sojajoghurt herstellen kann.
Der erste Versuch mit Hafermilch ging wie bei vielen anderen in die Hose. Bei einem netten Telefonat mit der Firma HOLO bekam ich den Tip mit dem Eiweiß. Wie erreicht man bei Hafer- und Reismilch einen höheren Eiweißgehalt, ohne Soja zu verwenden? Ich habe nämlich eine Milcheiweiß- und Sojaallergie. Kokosmilch mit einem Eiweißgehalt von über 3g/100ml habe ich bei Real und Edeka gefunden. Hat schon jemand mit Tapiokastärke gearbeitet? Muß die nicht aufkochen? In den englischen Rezepten wird die Tapioka- stärke bei ca. 42Grad noch vor der Joghurtkultur dazugegeben.

Viele Grüße, Brotratte
03.03.2013 12:25

Brotratte

Mitglied seit 03.03.2013
10 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

ich nochmal, habe soeben den Kokosjoghurt probiert, ist suuuuper lecker geworden, wenn auch etwas getrickst mit dem Johannis-
brotkernmehl. Konsistenz und Geschmack klasse. Hat wohl durch den hohen Eiweißgehalt auch ziemlich viel Fett, eignet sich deshalb aber auch gut für eine Sommer-Joghurt-Torte. Endlich wieder Torte!!! Habe seit 9 Jahren keine Milchprodukte mehr gegessen und freue mich deshalb umso mehr.

Viele Grüße, Brotratte
04.03.2013 00:21

Car-ina

Mitglied seit 10.02.2010
319 Beiträge (ø0,13/Tag)

Hi

das ist ja interessant, magst du aufschreiben welche Kokosmilch du hattest und wiviel Johannisbrotkernmehl du genommen hast?
Hast du Zucker zugegeben für die Bakterien?
Mein Versuch mit Kokosmilch war zwar ganz leicht säuerlich aber völlig flüssig.

Ich hab jetzt schon 2mal erfolgreich Joghurt gemacht mit selbstgemachter Cashew-Mandelmilch
Hab davon auch Fotos in meinem Fotoalbum hier bei Chefkoch.

Die Kultur von HOLO werde ich mir merken ich hab momentan die von Spinnrad.

LG Carina
04.03.2013 08:10

Brotratte

Mitglied seit 03.03.2013
10 Beiträge (ø0,01/Tag)

Guten Morgen Carina,

in beiden Fällen stand auf der Dose 78/bzw.80% Fruchtanteil oder -fleisch. Es waren jeweils die Hausmarken von Edeka und Real, haben glaube ich 1,19€/1,49€ gekostet. Zur Kontrolle kannst Du ja nochmal auf den Einweißgehalt schauen, sollte mindestens 3g/100ml haben. Dann hast Du die richtigen Dosen. Hier das ganze Rezept:

1 Liter Kokosmilch auf 70Grad erhitzen und die Temperatur für ca. 20 Minuten halten, 1TL Zucker dazugeben, abkühlen auf 42Grad, etwas Milch abnehmen und mit ca 3TL Johannisbrotkernmehl mischen, ist etwas schwierig, ich habe den Stabmixer daür benutzt. Anschließend unter die restliche Milch mischen, auch das ging nur mit dem Stabmixer. Abkühlen auf 37, höchstens 38 Grad. Jetzt die Joghurtkultur mit dem Schneebesen untermischen, hat auch etwas gedauert, bis sie sich gut aufgelöst hatte. Ab in den Joghurtbereiter. Meine Kokosmilch stand für 15 Stunden bei 37Grad, kürzer hätte wahrscheinlich auch gereicht, muß man ausprobieren. Dann 1 Stunde abkühlen lassen und nochmal für 1-2 Stunden in den Kühlschrank.

Unser ist schon fast gegessen, mache morgen den Versuch, die Kultur noch einmal zu benutzen. Auch die Tapiokastärke werde ich noch ausprobieren.

Ist übrigens mein erster Beitrag überhaupt im www, habe mich über die Rückmeldung gefreut.

Liebe Grüße, Brotratte
04.03.2013 09:26

Car-ina

Mitglied seit 10.02.2010
319 Beiträge (ø0,13/Tag)

Guten Morgen!

Klingt gut Danke

Johannisbrotkernmehl klumpt sehr schnell, ich siebe es langsam in die Flüssigkeit die ich andicken will, dabei immer wieder umrühren, so löst es sich eigentlich gut auf.

Ich denke mein Versuch war so wenig sauer weil ich keinen Zucker dazugegeben habe als Futter für die Bakterien und andicken mit Johannisbrotkernmehl ist auch eine prima Idee.

Beim Mandel-Cashewjoghurt hatte ich Zucker und das war schön sauer und schmeckte nach Joghurt.

Eiweißgehalt haben außer die Light Kokosmilch glaub ich alle den selben. Hatte nur in amerikanischen Rezepten gelesen das manche Marken angeblich nicht funktionieren weil zuviele E Nummern usw. drinnen sind.


Solche Beitrage kannst du ruhig öfters schreiben Lachen
Bei mir sind es mittlerweile 8 Jahre ohne Milchprodukte, ich fand den ersten flüssigen wenig sauren Kokosjoghurt versuch schon gut.

Der Mandel-Cashewjoghurt war ein Traum, der Liter war schneller weg als man schauen konnte. Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Die Kultur nochmal zu benutzen wäre auch super, ich hab bei meinen bis jetzt 4 Joghurtversuchen jedesmal neue Kultur genommen.

LG Carina
07.03.2013 10:40

Brotratte

Mitglied seit 03.03.2013
10 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

der 2.Versuch mit der Kokosmilch hat nur ein mäßiges Ergebnis gebracht, Konsistenz gerade noch oK, Geschmack weniger säuerlich. D.h. vermutlich klappt es tatsächlich nicht mit der gleichen Kultur.

Das nächste Mal nehme ich Hafermilch und Tapiokastärke, werde dann wieder berichten.

LG Brotratte
07.03.2013 12:46

Car-ina

Mitglied seit 10.02.2010
319 Beiträge (ø0,13/Tag)

Hi

Schade das ,dass überimpfen scheinbar nicht klappt.

Auf deinen Versuch mit Hafermilch bin ich gespannt, bis jetzt hab ich immer nur gelesen das es absolut nicht funktioniert und es gibt auch kein konventionell hergestelltes Haferjoghurt von dem ich wüsste.

LG Carina
20.03.2013 11:03

Brotratte

Mitglied seit 03.03.2013
10 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

habe leider immer noch keine Tapiokastärke. Da ich es nicht abwarten konnte, habe ich den Versuch mit der Hafermilch und Johannisbrot- kernmehl gemacht. War nicht so gut von der Konsistenz wie der Kokosmilchjoghurt. Auch hatte sich der Joghurt in 2 Gläsern abgesetzt, also unten eine Art "Molke", oben der Joghurt. Vermutlich ist der Eiweißgehalt nicht hoch genug. Ich würde aber sagen, daß sich ein weiterer Versuch lohnt, vielleicht mit selbstgemachter Hafermilch und Tapiokastärke. Ich hatte für diesen Versuch 750ml Hafermilch und 250ml Hafersahne verwendet. Aber selbst die Hafersahne hat nur einen Eiweißgehalt von 1%.

Liebe Grüße, Brotratte
20.03.2013 11:38

ReinaFalls

Mitglied seit 29.10.2010
248 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo,

es gibt auch konventionellen Haferjoghurt und zwar von der Firma Oatly. In den Zutaten ist Kartoffelstärke aufgeführt.

LG
20.03.2013 23:58

Car-ina

Mitglied seit 10.02.2010
319 Beiträge (ø0,13/Tag)

Hi
@ Brotratte

Soviel Molke hatte ich auch bei dem Versuch mit gekaufter Mandelmilch
Wie hat es geschmeckt? War es sauer?

@ ReinaFalls
Danke für die Info!
Oatly kenn ich, aber nur die Sahne und die Milch

War gerade auf der HP und das Joghurt kommt bei den Produkten nur wenn man bei Länderwahl auf Schweden geht.
Wo hast du es denn gesehen?

Wäre schon neugierig wie das so schmeckt.

Ich bin immer noch happy mit meinem Mandel-Cashewjoghurt, hab mir jetzt extra einen Joghurtbereiter gekauft in meine Thermoskanne ging so wenig rein.
Wenn die letzten 3 Becher weg sind probier ich aber mal Kokosjoghurt zu machen.

LG Carina
21.03.2013 09:32

ReinaFalls

Mitglied seit 29.10.2010
248 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo,

habe mir das mit dem Joghurt von einer aus Schweden sagen lassen. Den gibt es in Deutschland wohl nicht ( vielleicht im Veganz? Die haben ja recht viel importiertes).
Habe es nur angeführt um zu sagen, dass es möglich ist, auf dass Interessierte wissen, dass sie es selber ausprobieren können. Würde auch gerne wissen, wie der Joghurt dann schmeckt :)

LG
zurück weiter

Partnermagazine