Menü zur Konfirmation unter erschwerten Bedingungen

zurück weiter
16.03.2013 17:09

bienemaya

Mitglied seit 13.02.2003
11.531 Beiträge (ø2,28/Tag)

Hallo!

Ich brauche eure Hilfe...

Und zwar steht die Konfirmation unserer Tochter vor der Tür. Diese wollen wir zu Hause feiern.

Wir sind 8 Erwachsene und 5 Kinder.

Das größte Problem ist, daß ich wenig Zeit zum Vorbereiten habe, da unser Besuch (2 Erwachsene, 4 Kinder) bereits 2 Tage vorher anreist.

Das zweitgrößte Problem ist, daß ich ein Hauptgericht machen muß, das man auf alle Fälle 2 Stunden im Ofen lassen kann solange wir in der Kirche sind.

Mir fällt dazu nur ein Braten ein oder etwas auf Niedrigtemperatur. Ich tendiere dabei zu einem Roastbeef.

Mit wieviel Fleisch muß ich denn da rechnen?

Und wie bekomme ich eine schmackhafte Sauce?

Welche Beilagen würdet ihr empfehlen?

Vorher würde ich eine Suppe machen. Weiß aber noch nicht welche. Es soll keine klare Suppe sein und sie muß gut zum Vorbereiten sein. Ich habe mir gedacht, daß ich sie am Tag vorher mache und dann bis zum nächsten Tag den Topf in den Keller stelle.

Und beim Dessert stehe ich auch noch auf dem Schlauch...

Also, ich wäre echt dankbar für ein paar Tips...

Danke schon mal!

LG

16.03.2013 17:25

19jane74

Mitglied seit 20.01.2008
1.351 Beiträge (ø0,42/Tag)

Hallo Bienemaya!

Fürs Dessert könntest Du dieses Himbeerdessert oder diese Joghurtbombe machen.
Die kannst Du beide in Ruhe am Vortag zubereiten und musst sie bei der Feier nur noch auftischen.

LG
Jane
16.03.2013 18:48

bini-mu

Mitglied seit 22.11.2007
4.179 Beiträge (ø1,26/Tag)

Hallo,

spricht etwas gegen ein Schmorgericht? Da könntest Du so ziemlich jeden Braten oder Rouladen entweder am Vortag machen und nur kurz aufwärmen, wenn ihr aus der Kirche kommt oder sogar noch ein paar Tage früher zubereiten und einfrieren. Eine Sauce wäre ja dann auch schon dabei.

LG bini
16.03.2013 18:59

daffodil

Mitglied seit 21.04.2005
5.766 Beiträge (ø1,36/Tag)

Hallo,

ich würde an deiner Stelle auf keinen Fall irgendetwas machen, was ich noch nie gemacht habe. Für Gäste sowieso schon nicht und erst recht nicht, wenn ich dann mehrere Stunden gar nicht zu Hause bin.

Ein vorbereitetes Schmorgericht oder Gulasch oder eine Schnitzelpfanne im Backofen praktisch fertig zubereiten und dann, wenn man nach der Kirche nach Hause kommt, nur noch Nudeln, Spätzle oder Reis dazu fertig kochen. Auch einen Bohnensalat oder sonstigen Gemüsesalat kann man gut vorbereiten und durchziehen lassen. Geht nur mit Blattsalat nicht.

Als Dessert empfehle ich Vanilleeis, Schokosoße und Obstsalat.

Liebe Grüße, Doris
16.03.2013 19:08

Nela67

Mitglied seit 18.11.2006
6.090 Beiträge (ø1,66/Tag)

Servus,

das Dessert schreit geradezu nach einem Parfait..............das kannst Du quasi schon Wochen vorher machen und in der TK rumdümpeln lassen...............paar Tage vorher evtl. noch eine Himbeersauce kochen, diese in eine Twist-off-Flasche und im Kühlschrank lagern. Na!

Weißblaue Grüße,

Nela67
16.03.2013 19:15

bienemaya

Mitglied seit 13.02.2003
11.531 Beiträge (ø2,28/Tag)

Parfait klingt ja schon mal gut. Das kann ich wirklich schon länger vorher machen und habe damit am Vortag weniger Arbeit.

Gulasch oder so - ich weiß nicht. Ein bißchen festlich sollte es schon sein. Ich würde halt vorher einen Testlauf machen - ich mag es auch nicht, daß ich irgendwas für Gäste koche, was ich nicht selber schon vorher getestet habe.

LG

16.03.2013 20:52

eva013

Mitglied seit 09.05.2006
7.655 Beiträge (ø1,98/Tag)

Hallo bienemaya,

als Hauptgericht empfehle ich Dir JordiTins genialen Brasato , den kann man vorbereiten, sogar einfrieren.

Wenn Du den HG festgelegt hast, können wir uns um den Rest kümmern Lächeln

LG Eva
17.03.2013 01:07

JordiTin

Mitglied seit 06.06.2002
20.364 Beiträge (ø3,84/Tag)

Hallo,

Roastbeef würde mir auch gefallen, oder sowas wie Kalbsbraten in Milch, kann man am Vortag machen, abkühlen, am Tag selbst in Scheiben schneiden und in der Sauce erwärmen.
Schnitzelpfanne kommt imho so GAR NICHT in Frage, als nächstes wird noch ne Gyrossuppe vorgeschlagen mhmmmh hmmhmhmmmmhhh mhmmmh hmmhmhmmmmhhh mhmmmh hmmhmhmmmmhhh

Gruß

Tin


______________________________________________________________________________
Stetes Tröpfchen holt den Stein. (L.D.)
17.03.2013 08:28

henriette26

Mitglied seit 11.12.2003
5.502 Beiträge (ø1,16/Tag)

hallo,

bevor wir zum schichtsalat und dem schlossgeheimnis kommen:

roastbeef ist doch prima:

ich weiss nicht, wieviel deine gaeste esen, aber mit 2,5 kg bist du mehr als auf der sicheren seite. als sauce dazu eine bearnaise, das waer klassisch, aber sollte die uebung mangeln, etwas heikel. alternativ eine art frankfurter gruene sauce. dazu: geschmorte moehren mit kreuzkuemmel ud kleine kartoffeln, die du vorher kochst und dann kurz vor dem servieren mit rosmarin in der pfanne braetst. solltest du allerdings zwei backoefen haben, geht natuerlich auch ein gratin.
parfait zum nachtisch ist doch prima, schau dir mals das hier stehende mascarpone parfait von nearly headless nick an, das ist mega lecker und sehr gut vorzubereiten.
als suppe vielleicht ne tompinambur suppe, ist mal was anderes. machste aehnlich wie eine kartoffelsuppe, topinambur gibts im bioladen.
was will eigentlich der konfirmant essen, ist ja schliesslich seine "party" ?

beste gruesse

h.
17.03.2013 08:28

bienemaya

Mitglied seit 13.02.2003
11.531 Beiträge (ø2,28/Tag)

Ach ja - auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen das Fleisch schon am Vortag vorzubereiten! *ups ... *rotwerd* Das wäre vielleicht noch eine gute Alternative. Dann vielleicht doch einen Braten. na dann... Auf jedenfall kein Gulasch oder Pfannengericht... Na!

LG

17.03.2013 08:29

bienemaya

Mitglied seit 13.02.2003
11.531 Beiträge (ø2,28/Tag)

Ich werde es heute mit meiner Familie besprechen. Ich hoffe, daß wir dann endlich mal eine Entscheidung fällen. Danach können wir uns um den Rest des Menüs kümmern. Na!

LG

17.03.2013 10:55

daffodil

Mitglied seit 21.04.2005
5.766 Beiträge (ø1,36/Tag)

Hallo,

seht ihr, für mich kommt sowohl ein gutes Gulasch als auch eine Schnitzelpfanne aus dem Backofen (selbstverständlich ohne Tütenkrams, sondern mit frischen Zutaten und guten Gewürzen) sehr wohl als Konfirmationsessen in Frage. Lieber etwas gut gemachtes Bodenständiges, als ein hochtrabendes besonderes Essen, das dann aus hartem, zähem, zu lange gegartem Luxusfleisch besteht (das kann und will ich hier natürlich nicht unterstellen, ich kenn die Kochkünste der TE ja gar nicht), so was habe ich nämlich durchaus schon erlebt.

Daher schrieb ich, und das war mir eigentlich das Wichtigste daran, dass ich unbedingt etwas Bekanntes, schon Ausprobiertes empfehlen würde. Das will die TE ja auch so handhaben.

Liebe Grüße, Doris
17.03.2013 11:47

sarobu

Mitglied seit 26.10.2008
405 Beiträge (ø0,14/Tag)

Hallo !

Ich weiß nicht, auf welche Hauptspeise ihr euch geeinigt habt.

Aber als Vorspeise würde ich dir entweder eine Käse-Lauch-Suppe, Hochzeitssuppe

oder Spinat -Lachs-Röllchen zu Salat empfelen. Kann man alles gut vorbereiten, bis auf den Salat.

Mein absoluter Lieblingsnachtisch ist eine süße Lasagne. ...

Man muß sie einen Tag vorher vorbereiten damit sie gut durchzieht und sie

eignet sich gut für viele Gäste ! Aber vorsicht, die macht süchtig !! Lachen

Bin gespannt, für was ihr euch entscheidet.

Lg
Sarobu
17.03.2013 15:13

ickliebodino

Mitglied seit 05.10.2011
9.634 Beiträge (ø5,09/Tag)

Huhu,

ich hätte da noch eine Idee zum Dessert, z.b. dieses:

Schokoladentörtchen m. Vanilleparfait

In den Törtchen kannst du den Alkohol ruhig weglassen und im Ragout ja auch, falls kleinere Kinder dabei sind. Die Törtchen kannst du ebenso wie das Parfait vorbereiten und einfrieren!

Grüße,
Michaela


~~~ Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele ~~~
17.03.2013 15:46

struppi189

Mitglied seit 09.10.2009
76 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo!

Also als Vorspeise würde ich eine schöne Gemüsesuppe machen (Blumenkohl, Brokkoli oder Sellerie) mit Kartoffeln für die Bindung gekocht, bereits am vortag, pürieren und ab in den Kühler. Am Sonntag dann nochmals aufkochen und abschmecken und Sahne dazu. Dazu kann man Baguette-Scheiben reichen, oder kleine Spiesschen ausbraten. Das geht schnell und schmeckt gut.

Als Dessert bieten sich Schichtdesserts an. Ebenfalls am Vortag in hübsche Gläser schichten, sieht gut aus, kann man prima vorbereiten und man kann viele Rezepte hernehmen, die gar nicht vorrangig als Schichtdessert gedacht sind. Ich habe z.B. erst eine Schwarzwälder Kirschtorte im Glas gemacht. dunklen Biskuit rund ausstechen oder schneiden ins Glas damit, Kirsch mit Speisestärke aufkochen und etwas abkühlen lassen, Schnaps dazu oder auch nicht wenn Kinder dabei sindund auf dem Biskuit verteilen. Quark-Sahne-Creme drauf. und das Ganze nochmals von vorne obendrauf noch ein paar Schokostreusel... macht Eindruck, hat geschmeckt und war kein Hexenwerk.

so nun zum Hauptgang

Ich finde ein schöner Braten, evtl. NT gegart ist doch was Feines. Aufgewärmt find ich immer etwas kritisch, wird dann manchmals doch zu trocken.

Oder du machst etwas kürzer gebratenes wie Schweinefilet mit Kräuterkruste, oder im Speckmantel. Dauert auch nicht zu lange.

Zeit wirst du so oder so brauchen, du musst ja auch an die Beilagen denken. WAs schwebt dir denn da vor?Möchtest du die frisch machen oder auch schon vorbereiten? Würden sich evtl. Herzogin-kartoffeln eignen. Spätzle kann man prima vorbereiten einfrieren und in kochendem Wasser auftauen lassen.

Beim Gemüse könntest du grühne Bohnen mit speck umwickelt machen... lässt sich auch gut vorbereiten.

Kommt halt auch immer drauf an, welche Kühl-/Aufwärmmöglichkeiten du hast und wieviel Helfer du hast.

So hoffe, ich hab dir ein paar Anregungen geben können. Viel spass Beim Vorbereiten und Kochen

Grüsse Struppi
zurück weiter

Partnermagazine