Hund frisst nicht und erbricht

30.01.2011 12:09 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

super-evi

Mitglied seit 10.08.2010
31 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo,
ich habe Sorgen um meine Hund.
Seit gestern morgen frisst er nicht mehr. Ich war noch am Vormittag beim Tierarzt. Der meinte, die Mandeln sind dick und hat ihm eine Spritze und Antibiotika gegeben. Im Laufe das Tages hat er immer wieder gebrochen (die paar Bröckchen Futter, Wasser). Mir fiel dann abends ein, dass er vor zwei Tagen eventuell Alufolie gefressen hat. Ich also Mitternacht in die Tierkliik gefahren, ihn röntgen lassen etc. Da wurde aber zum Glück nichts gefunden. Die Tierärztin gab ihm mehrer Spritzen und meinte, er hätte wohl einen Magen-Darm-Infekt und dass es am nächsten Tag besser sein müsste. Nun frisst das Hundchen aber immer noch nicht und ist auch nicht so richtig fit. Beim Spazierengehen ist auch nur lustlos neben mir her gelaufen.
Ich weiß nicht, ob ich nochmal in die Klinik fahren soll, oder ob das noch bis morgen warten kann?!
Ich bin bestimmt keine der Hundebesitzer, die lange warten mit sowas, aber das hat mich jetzt schon 170 Euro gekostet. Da ich Studentin bin, noch kein Bafög bekommen und momentan auf Pump lebe, würde ich gerne weiter Kosten vermeiden. Ich will natürlich auch nicht, dass es meinem Hund schlecht geht... Harr.
Hat jemand nen Tipp??
 
30.01.2011 12:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

satyrlittlewolf

Mitglied seit 27.01.2011
42 Beiträge (ø0,03/Tag)

Also..... Zuerst braucht Hundi Flüssigkeit. Am Besten wäre ungesüßter Kamillentee. Um ihm das schmackhaft zu machen, kannst auch nen Brühwürfel oder sowas da reinpacken. Geh mit ihm raus, damit er Gelegenheit bekommt, Gras zu fressen. Danach wird er zwar wieder kotzen, wird aber hoffentlich los, was ihn quält. Ist es ein Infekt, dann natürlich nicht. An Futter wäre jetzt am besten gekochtes Geflügel. Oft wird dazu Reis empfohlen, doch das solltest besser lassen, weil ihn das noch mehr Flüssigkeit kostet. Das Wasser, worin Du das Geflügel gekocht hast, nicht wegkippen, sondern ihm zum Trinken anbieten, eventuell, wie oben genannt mit nem Kamillentee und Brühwürfel schmackhaft gemacht.
 
30.01.2011 12:25 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Hasi1973

Mitglied seit 23.05.2006
2.132 Beiträge (ø0,69/Tag)

Hallo

ruf in der Tierklinik an, denn das er immer noch nicht frisst trotz aller Medis die er bekommen hat ist nicht gut. Trinkt er denn wenigstens?
Aber zum abklären würde ich auf jedenfall einen TA zumindestens erstmal telefonisch kontaktieren.

Hund frisst erbricht 1855844965
 
30.01.2011 12:26 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

super-evi

Mitglied seit 10.08.2010
31 Beiträge (ø0,02/Tag)

Ich hab ihm schon seine Lieblingsleckereien angeboten. Er steht dann winselnd davor, leckt mal kurz dran und geht weg...
 
30.01.2011 12:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

super-evi

Mitglied seit 10.08.2010
31 Beiträge (ø0,02/Tag)

Getrunken hat er heute noch nichts. Gestern abend schon. Ich denke nämlich auch, dass das komisch ist, wenn es ihm trotz Medikamente immer noch so schlecht bzw. schlechter geht.
 
30.01.2011 12:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

javanne321

Mitglied seit 01.07.2007
8.780 Beiträge (ø3,28/Tag)

Hallo

wenn Dein Hund einen Magen-Darm Infekt hat, sagt ihm sein Instinkt, das Fressen ihm nicht gut tut ... schau, das er gut und viel trinkt.

Hat er auch Durchfall?

Hast Du der Klinik gesagt, das der erste Tierarzt auf Mandeln tippt und Antibiotika gegeben hat? Wenn nicht, würde ich auf jeden Fall die Klinik nochmal kontaktieren, manchmal kann man verschiedene Medis nicht einfach mischen.

Gruss Javanne
 
30.01.2011 12:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Aikon11

Mitglied seit 26.01.2011
210 Beiträge (ø0,15/Tag)

Wenn der Eine oder Andere hier Dir 5,- € schickt (ich fange an), gehst Du dann bitte mit Deinem Hundi nochmal zum Tierarzt?
Da stimmt definiv was nicht. Wie alt ist er denn?

LG
Aikon
 
30.01.2011 12:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

charlycastello

Mitglied seit 01.03.2010
13.144 Beiträge (ø7,71/Tag)

Hallo,

also ehrlich gesagt Brühwürfel würde ich ihm nicht reinjubeln. Aber eine kleine Prise Salz in Kamillentee und einen satten Löffel Honig! Das wird er wegschlabbern. Wir hatten unlängst eine ähnliche Situation mit unserem Boxer, bei ihm war es eine Entzündung im Rachenbereich - durch Holzsplittern (er hat mal wieder das Holz zum Heizen kleingeschnitzt!). Wichtig ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr. Wenn er "Flüssiges" auch ablehnt, hilft nur der Griff zum Telefonhörer und den TA anrufen.

LG Ute


Das Leben kann so schön sein, wenn man es schafft, mindestens einmal am Tag zu lachen!
 
30.01.2011 12:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Aikon11

Mitglied seit 26.01.2011
210 Beiträge (ø0,15/Tag)

Korrektur: defininitiv
 
30.01.2011 12:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

super-evi

Mitglied seit 10.08.2010
31 Beiträge (ø0,02/Tag)

@ aikon11 Lachen Vielen Dank, ist aber nicht nötig. Ich hatte eher gehofft, dass hier Leute sagen: ,,kein Problem. Sowas dauert 2-3 Tage". Nach den Reaktion werd ich gleich nochmal in die Klinik pesen. Er ist übrigens 3 und ein absolutes Sorgenkind. Es vergeht nicht ein Monat, an dem ich nicht beim Tierarzt bin...

@ Javanne321 Ja, klar hab ich denen das gesagt. Die Ärztin in der Klinik meinte ja auch, dass die Mandeln wirklich dick sind. Aber sie die Futterverweigerung eher auf nen Magen-Darm-Infekt zurück führen würde
 
30.01.2011 12:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

javanne321

Mitglied seit 01.07.2007
8.780 Beiträge (ø3,28/Tag)

Ich würde erst mal telefonieren. Ein Magen Darm Infekt dauert wirklich ein paar Tage und kann einen Hund so schlauchen, das er lustlos ist. Wenn er aber gar nicht trinkt und Durchfall hat: ab in die Klinik!

Utes Tipp mit einer Prise Salz ist gut, Brühwürfel sind nicht so doll ....

Gruss Javanne
 
30.01.2011 12:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

super-evi

Mitglied seit 10.08.2010
31 Beiträge (ø0,02/Tag)

Achso, vergessen. Nee, Durchfall hat er nicht.
Man kann da dooferweise da nicht anrufen. Die gehen während der Bereitschaft nicht ans Telefon. na dann...
 
30.01.2011 13:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

super-evi

Mitglied seit 10.08.2010
31 Beiträge (ø0,02/Tag)

Oh Wunder.
Jetzt hat er grad ne Packung Hüttenkäse gefressen. Mal kieken, ob es drin bleibt.
 
30.01.2011 13:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Aikon11

Mitglied seit 26.01.2011
210 Beiträge (ø0,15/Tag)

Viel Glück! Daumendrück! Aber dennoch. Sollte ein Arztbesuch von Nöten sein (davon gehe ich aus, hoffe es natürlich nicht), hatte ich es Dir angeboten, weil Du Studentin bist und schon so viel investiert hast. Und in Deinem EP geschrieben hast, dass Du es Dir überlegst, nochmal nen Arzttermin zu machen, weil Dir das Geld fehlt. Ich denke, daran soll es bitte nicht scheitern. Die 5,- € nur von mir, bringen natürlich nicht viel. Es war eher ein Appell an Alle hier (die so große "Gemeinschaft"). Wenn Jeder, anstatt nur zu quatschen ... Du verstehtst hoffentlich, was ich meine. Ich liebe Hunde und weiß, was das Alles kosten kann. Leider kann ich Dir nur raten, echt nochmal zum Arzt zu gehen (es klingt nicht gut). Aber bevor es aus finanziellen Gründen für Dich nicht möglich ist (durchaus nachvollziehbar), möchte ich einfach, dass die Qualen Deines Hundes und Deine Ungewissheit, nicht deswegen im Nirvana landen müssen. Meld Dich ok?

Alles Liebe!
Dagmar
 
30.01.2011 16:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Princess-on-Pea

Mitglied seit 29.03.2009
119 Beiträge (ø0,06/Tag)

hi!Wünsche dem Hundi erstmal gute Besserung!Und dann überleg mal...wenn Du dicke Mandeln hast,wie das schlucken wehtut...
Gib ihm mal einen Eiswürfel zum lutschen,wird gut angenommen,kühlt und sorgt für was zum trinken.Als Futteralternative kann ich Dir Babybrei empfehlen,gibts in leckeren Geschmacksrichtungen und hilft bei unseren 2 Rackern immer ganz gut.
LG
 
30.01.2011 16:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

charlycastello

Mitglied seit 01.03.2010
13.144 Beiträge (ø7,71/Tag)

@ Aikon - das ist eine sehr schöne Geste von dir, ich wäre auch dabei, wenn ich damit helfen könnte.

LG Ute


Das Leben kann so schön sein, wenn man es schafft, mindestens einmal am Tag zu lachen!
 
30.01.2011 18:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

super-evi

Mitglied seit 10.08.2010
31 Beiträge (ø0,02/Tag)

Das ist ja total nett von euch! Vielen Dank dafür!!
Also ich war nicht mehr in der Klinik. Es scheint ihm besser zu gehen. Draußen ist er schon wieder gerannt und war auch an seinem Futter. Ich werde morgen dann zum normalen Tierarzt gehen.
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de