Wie kann Labrador wieder abnehmen?

27.06.2005 09:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

christina49

Mitglied seit 29.09.2003
2.368 Beiträge (ø0,59/Tag)

Hallo,

unsere Eila hat in den letzten Wochen zu sehr an Gewicht zugelegt. Nun ist es ja nekanntermaßen so, dass die Labbi´s kaum ein Sättigungsgefühl haben. Ich achte sehr auf die Ernhrung, aber Eila ist der Liebling unserer Siedlung und jeder denkt, er muß ihr was Gutes tun. Leider kann ich nicht immer mitkriegen, wenn ihr ein Nachbar wieder was zusteckt, da ich ja auch zu tun habe. Sie hat hier im Grundstück ihre schattigen Stellen, ihr Wasserbecken usw. Jetzt bei der Hitze war sie immer drin, aber ansonsten huscht sie auch schnell mal zu Nachbars. Obwohl alle Lächeln versprechen, sie nicht zu füttern, ist sie dicker geworden.

Kennt ihr eine Art Diät oder wie kann ich sie wieder auf Normalgewicht bringen? (Auslauf und Beschäftigung ist viel da) Sie ist noch keine drei Jahre alt

VG
christina
 
27.06.2005 09:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Yujinko

Mitglied seit 28.10.2003
4.117 Beiträge (ø1,04/Tag)

Hi
Was fütterst du denn und vor allem wieviel davon?
Liebe Grüße
Yujinko
 
27.06.2005 09:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kikidoni

Mitglied seit 02.02.2004
704 Beiträge (ø0,18/Tag)

Hallo Christina!

Wie bei Menschen: Nur noch die Hälfte füttern und evtl. ein geeignetes Lightfutter nehmen.

LG
kikidoni Na!
 
27.06.2005 09:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Yujinko

Mitglied seit 28.10.2003
4.117 Beiträge (ø1,04/Tag)

...und natürlich mehr Bewegung!
und den Nachbarn kräftig in den Hintern treten-die haben das zu lassen, wenn du das sagst!
LG
Yujinko
 
27.06.2005 11:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

christina49

Mitglied seit 29.09.2003
2.368 Beiträge (ø0,59/Tag)

Hallo, Yujinko,

sie bekommt regelmässig halb fünf ihr Futter. (4mal in der Woche Trockenfutter 530g,3mal in der Woche aber Frischfutter)

@kikidoni,

die FDH- Methode hab ich schon probiert, von Lightfutter hab ich bisher abgesehen, habe auch noch keines gesehen.

Ich denke auch, dass sie noch mehr bewegt werden muss.

Mir ist auch schon der Gedanke gekommen, dass sie unserem anderen Hund (ein Mischling- Ableger meiner Tochter Na! das Fressen stibitzt. Der ist schon alt und bekommt Seniorenfutter- frißt auch nicht mehr soo gut.
Seit voriger Woche hole ich die Hunde einzeln zu mir und beobachte sie beim Fressen, danach Napf weg!

VG christina

 
27.06.2005 11:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Yujinko

Mitglied seit 28.10.2003
4.117 Beiträge (ø1,04/Tag)

Hi!
Also zuersteinmal erscheint mir die Futtermenge sehr hoch, aber das ist ja auch immer abhängig von der Futter Sorte.
Ausserdem kann ich nur davon abraten, nur einmal am Tag zu füttern-zweimal ist für den Hund viel besser.
Von jedem Premiumfutter gibt es ein light Produkt. Meine Freundin hat damit bei ihrem Hund sehr gute Erfahrungen gemacht-
Liebe Grüße
Yujinko
 
27.06.2005 11:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Martina14612

Mitglied seit 28.09.2004
145 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo Christina,

Meine Hunde bekommen nur roh.2 mal am Tag.
Damit läßt sich das Gewicht gut steuern.
Werden sie zu dick,reduziere ich die Fleischmenge und gebe mehr Gemüse.
Außerdem benutze ich Puffreis als Sattmacher( gibt es beim Futterhändler)
Ein zuviel an Getreide(Weizen,Mais)macht übrigens auch dick.


LG
Martina
 
27.06.2005 11:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

christina49

Mitglied seit 29.09.2003
2.368 Beiträge (ø0,59/Tag)

@Martina,

bisher hab ich Frischfutter immer abgekocht- Haferflocken und Gemüse dazu.
Werde es mal mit Puffreis versuchen. Danke für den Tipp.


Obwohl wir immer Hunde hatten und die auch ab einem gewissen Alter 1mal Futter bekamen, werde ich die 2Füttermethode ausprobieren. Könnte schon stimmen, dass sie abends nicht mehr soviel zum \"Verbrennen\" hat

Vielen Dank für die Tipps

LG
christina
 
27.06.2005 11:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Yujinko

Mitglied seit 28.10.2003
4.117 Beiträge (ø1,04/Tag)

Hallo Christina!
Also mein 3,5 jähriger Mali-Boxer-Mix bekommt 400g täglich und das ist schon mehr, als viele auf dem Hundeplatz.
Das mit dem zweimal füttern, hat nichts mit verbrennen zu tun. Hast du schonmal alles was du am Tag isst, auf einmal zu dir genommen? Ausserdem je voller der Magen, desto grösser das Risiko einer Magendrehung...
Ich wünsch dir viel Erfolg
Yujinko
 
27.06.2005 12:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

frankg

Mitglied seit 26.04.2004
2.449 Beiträge (ø0,65/Tag)

Hi Christina,

1. dass Hund von Nachbarn was bekommt, ist nicht gut, da wuerde ich an Deiner Stelle dran arbeiten, dass es aufhoert. Ich weiss, dass das schwierig ist, man/frau ist ja froh, wenn es mit den Nachbarn klappt. Denk Dir halt \'ne gute Story aus ....

2. meine letzte Huendin hatte Herzklappenprobleme, da musste ich hoellenmaessig aufpassen (nicht zuviel Bewegung auf einmal, aber auch nicht fett werden), ich habe das Futter dann \"verduennt\" - und die Bruehe immer sehr duenn machen, Hund schemckt sehr viel feiner als Du (ich nehme das 5-fache der auf der Packung empfohlenen Wassermenge

z.B. gekochten Reis drunter gemischt und etwas Huehnerbruehe drueber, besonders gut ist, den Reis ueber Nacht in der Bruehe liegen lassen, er quillt dann sehr auf und gibt viel Magen\"fuellung\" beim Hund.

oder Magerquark mit Huehnerbruehe verruehren, kleingeschnitte Salatblaetter und Haferflocken

rohe Gurkenstueckchen drunter mischen

habe ich bei meinem jetzigen Hund beibehalten, bekommt ihm ausgezeichnet.

Absolutes Highlight in diesem Zusammenhang: Brathaehnchen 1300 - 1400 g, Schenkel abmachen, kraeftig Paprika (beide, rosenscharf UND edelsuess), Salz, Pfeffer, 40 min Heisluft fuer Menschen

Brustfilets rausschneiden, mit Reis und heller Kraeutersosse auch fuer Menschen.

Rest in 2 ltr Wasser mit etwas Salz gut 1 Stunde sanft koecheln, stehen lassen bis handwarm, Bruehe ueber Sieb in Vorratsbehaelter, die Teile aus dem Sieb nehmen, von Hand Fleisch von Knochen abstreifen, Knochen in Muell, Fleisch, Haut etc in Bruehe und mit dieser angereicherten Buehe und obigem Reis Futter verlaengern.

Gruesse Frank
 
27.06.2005 12:25 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

christina49

Mitglied seit 29.09.2003
2.368 Beiträge (ø0,59/Tag)

@Frank,

danke für Deine ausführlichen Tipps. Ich hab sie mir gleich ausgedruckt. Das klingt plausibel und erfolgversprechend.

Mit den Nachbarn ist echt ein Problem. Man will ja das friedliche Nebeneinander nicht gefährden, aber auch den Hund schonen. Zudem kommt noch, dass Eila hier im Grundstück und Haus ganz frei laufen kann (wie wir eben auch Lachen
Ungern würde ich ihr diese Freiheit nehmen. Muss mir echt was Gutes überlegen.

LG
christina
 
27.06.2005 12:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Suchrisu

Mitglied seit 07.01.2004
2.870 Beiträge (ø0,73/Tag)

Hallo Christina, welches TroFu fütterst Du denn? 530 g pro Tag für einen Labbi erscheint mir sehr viel.
Wir füttern zweimal am Tag max. 170 g = 340 g. Ich weiß, das ist abhängig von der Futtermarke, aber trotzdem. Bewegung ist natürlich auch sehr wichtig. Caya (13 Monate) darf sich 2x am Tag für mindestens jeweils eine gute Stunde austoben (spazieren bzw. flottes Gehen mit Freilauf, am Baggersee schwimmen etc.).

Caya wiegt 29 Kilo, Wieviel wiegt Eila?

LG
Susanne
 
27.06.2005 15:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

manon73

Mitglied seit 25.07.2004
751 Beiträge (ø0,2/Tag)

Hallo,

ich würde mal Light-Futter probieren. Zumindest bis sie wieder auf Normalgewicht ist. Oder eben nur die Hälfte vom normalen Futter, aber das ist, wie selbst aus Erfahrung weiss, für einen Labbi sehr sehr schwer. Dann lieber viel, aber light füttern.

Und zwischendurch immer wieder rohes Gemüse, wenn sie bettelt.

LG

Manon
 
27.06.2005 16:37 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

christina49

Mitglied seit 29.09.2003
2.368 Beiträge (ø0,59/Tag)

@Susanne,

wir nehmen Frolic. Und Eila wiegt 40kg. Ich weiß, das ist zuviel!!! Deshalb ja auch meine Sorge.

@manon,
das Lightfutter hab ich noch nie probiert. Werde am Donnerstag (Großeinkauf) mal schauen.

Welche Marke füttert Ihr?

LG
christina
 
27.06.2005 21:31 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

manon73

Mitglied seit 25.07.2004
751 Beiträge (ø0,2/Tag)

@christina49

Wir füttern (die Eigenmarke von Fressnapf) Select Gold Light. Es enthält viel Fleisch, unsere Hunde sind begeistert. Es hat einiges weniger an Farbstoffe und Geschmacksverstärker als Frolic.

LG

Manon

 
29.06.2005 09:22 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

castanea

Mitglied seit 31.05.2005
29.691 Beiträge (ø8,75/Tag)

Hallo liebe Christina,

der Labrador neigt zum \'fett\' werden und brauchen unheimlich viel Bewegung, was Du aber als stolze Halterin sicher weißt; ich weiß leider nicht, welche Art Bewegung - ausser dem frei herum laufen in Haus und Hof - Dein Labbi hat, ich würde jedoch nicht nur etwas am Futter ändern, sondern evtl. auch an der Bewegung; ein regelmäßiges Training auf dem Hundeplatz wäre wichtig (falls ihr das nicht bereits tut ); spazieren gehen reicht bei dieser Rasse nicht. Ein Labrador sollte auch hin und wieder die Möglichkeit zum Schwimmen bekommen.

Aber wie gesagt; diese Tipps nur, weil ich nicht weiß, welche Bewegung Dein Liebling bekommt.

Und was das füttern betrifft; das ist bei uns im Dorf auch üblich Was denn nun? Man sollte das wirklich unterbinden und den Nachbarn klar machen, dass sie dem Tier damit keinen Gefallen tun. Sie werden es sicher verstehen und unterlassen, ohne dass die gute Nachbarschaft darunter leidet Na!

LG & alles Gute
casta
 
29.06.2005 09:26 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Suchrisu

Mitglied seit 07.01.2004
2.870 Beiträge (ø0,73/Tag)

Hallo,

wir füttern z.Zt. Bozita original. Caya hat bei ihrem Züchter von Anfang an Bozita bekommen (B. junior), das haben wir knapp 1 Jahr lang gefüttert. Dann wollten wir umstellen auf ein günstigeres Adult-Futter und stellten um auf Doggy Dog (oder so ähnlich, gibts im Raiffeisenmarkt bei uns), das roch aber so gar nicht nach Fleisch, nur nach Getreide... da tat uns Caya leid (ist Quatsch, weiß ich) und unsere Hundetrainerin meinte dazu auch noch, wir sollten doch besser ein hochwertigeres Futter (?) kaufen... da haben wir nach einiger Zeit langsam wieder auf Bozita umgestellt.

Dazu bekommt sie viel frisches Obst und Gemüse (ab und zu ne Banane, die liebt sie, oder viel Möhren, Wassermelone frisst sie auch, Gurke, Äpfel aber nur süße, und ab und zu Leckerlis, vielleicht auch mal Pansen und Schwieineohren getrocknet).

LG
Susanne
 
29.06.2005 10:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Yujinko

Mitglied seit 28.10.2003
4.117 Beiträge (ø1,04/Tag)

Hi!
Frolic ist glaube ich so ziemlich das schlechteste Futter, das es gibt. Viel zu salzig und Chemie pur. Das hat noch nie ein Stück Fleisch gesehen.
Ich denke, du solltest auf ein besseres Futter umstellen-am besten light!
Und immer wieder mein Rat: bitte füttert euren Hunden keine Schweineohren!!!
Liebe Grüße
Yujinko
 
29.06.2005 14:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

christina49

Mitglied seit 29.09.2003
2.368 Beiträge (ø0,59/Tag)

@casta,

Mit dem Training hast Du recht. Wir wohnen ganau am Wald (nach Geundstücksgrenze beginnt er schon), dahinter sind Felder und wieder Wald.

Da ich ja jetzt zu Hause bin, gehe ich jeden Tag je eine Stunde mit ihm laufen, Übungen machen usw.

Ist mein Mann im Lande, fahren wir an den nahegelegenen Teich, wo er auch schwimmen kann. Aber auch zu Hause kann er zumindest im Wasser tollen.
Bewegung tut nebenbei nicht nur dem Labi gut, sondern auch mir, Na!denn ich hab Ernährungsumstellung gemacht, 15kg abgenommen und muss noch mehr- der Hund ist meine Motivation zur Bewegung!


@all

wie schon erwähnt, habe ich morgen Großeinkauf, da werde ich mich nach geeigneten Futter umsehen, Gemüse und Obst frißt sie auch gerne (ha, was eigentlich nicht?) Besonders gerne Bananen. Das hat uns auch der Züchter damals gesagt.
Ich hab oft welche getrocknet und das kriegt Eila dann als Leckerli.

Eine Frage noch: Warum keine Schweineohren?- Geb sowas zwar selten, aber wußte bisher nicht, dass es nicht gut ist.

LG
christina


 
29.06.2005 14:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

castanea

Mitglied seit 31.05.2005
29.691 Beiträge (ø8,75/Tag)

@christina

Bitte nicht als Kritik verstehen; 1 Stunde ist für einen Labrador - auch wenn er sich zwischendurch in Haus und Hof frei bewegen kann - nicht ausreichend; ihr beide solltet, da Du ja zu Hause bist, auf jeden Fall zweimal am Tag mind. eine Stunde laufen. Wie gesagt, jeder Hund braucht Bewegung, aber der Labrador neigt eben massiv zu Fettleibigkeit und braucht unglaublich viel Bewegung und auch Beschäftigung (Apportieren, Dummie suchen, etc.). Wald und Feld hinter Eurem Haus sind dafür doch optimal und macht sicher euch beiden viel Freude Lachen


Ist wirklich ganz lieb gemeint Lächeln

LG
casta
 
29.06.2005 16:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Yujinko

Mitglied seit 28.10.2003
4.117 Beiträge (ø1,04/Tag)

SCHWEINEOHREN

Hunde sollen kein rohes Schweinefleisch bekommen, weil in diesem der Erreger der Aujetzki´schen Krankheit sein kann. Für Menschen ungefährlich, für Tiere tödlich.
Abtöten kann das Virus nur, wer das Fleisch mindestens eine Stunde abkocht und Schweineohren werden roh getrocknet.

Aujetzki Krankheit

Erreger / Übertragung:
Sie wird durch ein Virus ausgelöst, das nach seinem Entdecker benannt wurde und sich in rohem Schweinefleisch befinden kann. Die Inkubationszeit beträgt 2 bis 9 Tage.

Symptome:
Spezifische Symptome sind Wesensveränderung, Müdigkeit und Appetitlosigkeit. Die Tiere verkriechen sich, werden unruhig, es tritt vermehrter Speichelfluss auf, scheuern, kratzen und beißen sich das Fell aus. Erbrechen, Atemnot und gelegentlich Fieber kommen kurz vor dem Tod der Tiere mit hinzu, eventuell auch Schlundkopf- und Kieferlähmung. Der Tod tritt innerhalb von 1 bis 2 Tagen ein.

Vorsorge / Behandlung:
Eine Behandlung dieser Krankheit ist derzeit leider nicht möglich. Die einzige Möglichkeit besteht daher in der Vorbeugung: kein rohes Fleisch füttern - insbesondere kein Schweinefleisch.

Bis dann
Yujinko
 
29.06.2005 16:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

christina49

Mitglied seit 29.09.2003
2.368 Beiträge (ø0,59/Tag)

@casta, so kann´s kommen

ich war der Meinung, geschrieben zu haben :2x je 1Stunde!! Hab aber nicht nochmal durchgeschaut und so ist der fehler entstanden.

Das es lieb gemeint ist, weiß ich doch! Küsschen Küsschen

@Yujinko ,

danke für deine ausführliche Antwort. Habe es mir ausgedruckt, um meinem Nachbarn zu überzeugen, nun endlich die Fütterei zu lassen, denn er bringt immer rohes zeug mit und gibt es auch. Leider kann ich es manchmal nicht verhindern.

LG
christina

 
29.06.2005 16:22 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

castanea

Mitglied seit 31.05.2005
29.691 Beiträge (ø8,75/Tag)

@christina

Schreibe so etwas neuerdings lieber dazu, nachdem was ich hier schon an Terror-Threads verfolgt habe na dann... ...via Text kann schon mal etwas schnippisch ankommen, obwohl es so gar nicht gemeint war Lachen

Auf jeden Fall wünsche ich mit den vielen Tipps aus diesem Thread ganz viel Erfolg und hoffe, Deine Eila bekommt wieder eine schlanke Taille Na!

LG
casta

P.S. Welche Farbe hat die Süße denn ?
 
29.06.2005 16:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

christina49

Mitglied seit 29.09.2003
2.368 Beiträge (ø0,59/Tag)

@casta,

ja, ich weiß, hab die betreffenden Threads teilweise mitverfolgt- mir ist da der Strom zu schade für. Wir sind doch hier zur Entspannung, oder? Aber Zickenalarm gibt es überall, mach Dir nix draus! Lachen

Unsere Eila ist sandfarben, also ganz hell und eine gaanz Liebe. Merk ich jetzt besonders, wo mein Mann sehr viel 1-2 Wochen unterwegs ist und ich hier ganz alleine bin. Ich würde ja das Sprechen verlernen, wenn Eila nicht wäre.
Wir haben noch einen Mischlingshund, schwarz, Dackel- Spitz denk ich mal. Meine Tochter hatte den sich aus dem Tierheim geholt. Die Nachbarn haben sich aber beschwert, weil er immer gebellt hat.
Also haben wir ihn vor nun fast 9Jahren aufgenommen.
Eila und Tequila vertragen sich ganz gut.

LG
christina
 
29.06.2005 16:59 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

castanea

Mitglied seit 31.05.2005
29.691 Beiträge (ø8,75/Tag)

@christina

Zwei Hunde sind immer gut, insbesondere wenn man sie zwangsläufig doch mal 2-3 Stunden allein lassen muss. Ich vermisse es sehr, keinen Hund mehr zu haben. Sowohl meine bessere Hälfte, als auch ich arbeiten lang und viel; das kann und werde ich keinem Hund antun. Und so muss ich zwangsläufig auf die Gesellschaft dieser geliebten Vierbeiner verzichten na dann...

casta
 
29.06.2005 21:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

flani110

Mitglied seit 28.06.2005
23 Beiträge (ø0,01/Tag)

hallo Christina
mir ging es ebenso, jeder gab meinem Hund Leckerli und dann wurde gesagt er ist zu dick.Ich füttere 3x Naßfutter (von Animonda Light Lunch und 4x Trockenfutter (von Bonzita das ist Schwedisches Lightfutter) und das bekommt er heute noch obwohl er abgespeckt hat.

Servus Flani
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de