Ab wann sollte man einen Rüden kastrieren lassen.......

10.12.2004 14:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

llhusa

Mitglied seit 17.01.2002
2.053 Beiträge (ø0,44/Tag)

Hallo,

mein Charlie ist jetzt knapp 8 Monate alt und spielt teilweise total verrückt, wenn die Mädchen hier in der Gegend heiß sind. Ohne Leine kann ich ihn schon gar nicht mehr laufen lassen und an der Leine spielt er total verrückt und schlägt teilweise Purzelbäume rückwärts vor lauter Aufregung.

Auch nachts ist er dann ständig auf Achse und nervt tierisch. Jajaja, was auch immer! Jajaja, was auch immer!

Sollte man mit der Kastration bis zu einem bestimmten Zeitpunkt warten? Und wie hoch sind denn in etwa die Kosten hierfür?

LG

llhusa
 
10.12.2004 14:28 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

krisspezial

Mitglied seit 04.12.2003
138 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Ilhusa,

unseren Rüden haben wir vor seinem ersten Geburtstag kastrieren lassen, allerdings kann ich dir die Kosten dafür nicht mehr benennen. Ruf doch einfach bei deinem Tierarzt an, einen Termin musst du sowieso vereinbaren.

Was den Zeitpunkt angeht habe ich mal gehört, dass man es vor dem \"ersten Mal\" erledigt haben sollte, ob diese Theorie stimmt? Keine Ahnung. Aber wenn er schon mit 8 Monaten einen soooo großen Drang verspürt, würde ich doch schon bald mit ihm zum Tierarzt gehen.

LG Kris
 
10.12.2004 15:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

copo

Mitglied seit 04.10.2002
1.089 Beiträge (ø0,25/Tag)

hallo,
meiner wird im januar die legoklötze abbekommen er wird dann fast ein jahr alt sein

die kosten bei meinem TA belaufen sich auf 170€

öhm..mal ne frage was heist den das er nachts ständig auf achse ist .......
in der wohnung oder geht er dir laufen

lg copo
 
10.12.2004 16:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

frankg

Mitglied seit 26.04.2004
2.449 Beiträge (ø0,63/Tag)

Hi Ilhusa,

ich rate von \"einfach so\" kastrieren ab.

Niemand kann vorhersagen, wie Dein Hund sich nach der Kastration verhaelt, der kann - wenn Du Pech hast - hinterher genauso hinter den Weibern her sein, wie vorher. Das ist Standardwissen, lernt jeder, der einen Sachkundenachweis fuer Hunde macht.

Erziehe den Hund ordentlich, bringe ihm korrekte Leinenfuehrigkeit bei und zur Not bleibt er halt ein paar Tage an der Leine.

Kastrieren wuerde ich erst, wenn Erziehung versagt hat, also so ab 2 Jahre.

Gruesse Frank
 
10.12.2004 16:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

tortenliesel

Mitglied seit 20.05.2004
1.779 Beiträge (ø0,46/Tag)

Hallo Frank,

jeder verantwortungsvolle Tierhalter kastriert seine Tiere.

Zu einem Verhalten, wie Du es beschreibst kommt EVTL, wenn man die Tiere erst nach Eintreten der Geschlechtsreife kastriert!!!

Aber viele Männer sprechen gegen das kastrieren- warum wohl?? Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Jetzt mal im Ernst... Hunde nach Absprache mit einem Tierarzt seines Vertrauens zum frühestmöglichen Zeitpunkt kastrieren lassen.



Liebe Grüße

Sandra

 
10.12.2004 17:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

frecki

Mitglied seit 08.09.2004
1.034 Beiträge (ø0,28/Tag)

Hallo Frank,

wir haben unseren Rüden mit 14 Monaten kastrieren lassen.

Wir haben in unserer Nachbarschaft sehr viele Hündinnen. Und sobald eine läufig war, fing er ständig an zu jaulen und hat sogar unsere Haustür von innen angenagt.

Lass deinen Rüden sobald wie möglich kastrieren. Er wird ruhiger und zieht auch nicht mehr so sehr beim Gassigehen.



Liebe Grüße Frecki

 
10.12.2004 17:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Rosine

Mitglied seit 17.01.2002
12.138 Beiträge (ø2,59/Tag)

Nein, nicht jeder verantwortungsvolle Tierhalter lässt Rüden kastrieren. Das ist zwar eine kleine OP, aber ein nachhaltiger Eingriff in den Hormonhaushalt des Rüden.

Rüdenkastration im Notfall (z.B. übersteigerter sexualtrieb, sexuell bedingte aggression): JA!!

Ansonsten hat der verantwortungsvolle Tierhalter durchaus andere Möglichkeiten, seinen Rüden an der Fortpflanzung zu hindern.

Im übrigen spielen die Sexualhormone auch eine Rolle beim Skelettaufbau. ich würde (sofern möglich), warten, bis der Hund ausgewachsen ist.

Grüße

Rosine, weiblich und dennoch sehr skeptisch, was Rüdenkastration betrifft
 
10.12.2004 17:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Rosine

Mitglied seit 17.01.2002
12.138 Beiträge (ø2,59/Tag)

Ergänzung:

ich kenne einen kastrierten Rüden, der rammelt alles, was machbar ist.

Einmal hatte er sich an meinem Bein festgeklammert (meine Hündin hat seine Annäherungsversuche weggebissen)

.... und sein Frauchen meinte nur: \"keine Sorge, da kann nix passieren, der ist nämlich kastriert\" Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Lachen Was denn nun? Na wenn das mal stimmt!?
 
10.12.2004 19:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

frankg

Mitglied seit 26.04.2004
2.449 Beiträge (ø0,63/Tag)

Danke Rosine,

so wie Du sehe ich das auch.

Abgesehen davon: Mein Hund ist ein Diensthund, bei solchen Hunden fummelt man nicht am Hormaonhaushalt rum, die werden einfach erzogen und basta.

Gruesse Frank

Nette Geschichte dazu, meine letzte Huendin, echte Boxerschoenheit, war wieder mal hohe politische Prominenz in der Stadt und entsprechend Polizei mit Hundestaffeln (Polizei hat Ruden), ich komme mit meiner Huendin um eine Hausecke, von der anderen Seite kommen 2 Hundefuehrer der Polizei mit ihren Hunden. Deren Hunde sehen das huebsche Boxermaedchen und starten ganz unpolizeihundmaessig durch in Richtung Huendin. Die Hundefuehrer hat es fast hingehauen, weil sie natuerlich auf nix gefasst waren.

Ich fand es lustig, habe gesagt: \"Wie schoen, dass auch Polizeihunde ganz normale Rueden sind\" Die Hundefuehrer haben was in Richtung grummel, grummel gesagt.
 
10.12.2004 19:47 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Bürstentierchen

Mitglied seit 15.11.2004
3.683 Beiträge (ø1,01/Tag)

hi,

kann Rosine nur Recht geben.
Kastration ist ein äußerst umstrittenes Thema ! Dazu gibt es Viel zu Bedenken, unter anderem die Veränderung der Fellqualität, knochenstruktur und und und.. mit Verantwortungslos hat das nix zu tun. Es ist vielmehr so dass man den Hund unter Kontrolle haben sollte, dann spielt es keine Rolle ob er kastriert ist oder nicht Lächeln
Wenn ich mir vorstelle das der Zuchtrüde meiner Freunde kastriert werden sollte, damit er verantwortungsvolle Halter bekommt *gg* (nix für Ungut - is nicht böse gemeint !)

Es ist auch nicht immer so, dass ein Hund sein Wesen zum Positiven verändert durch eine Kastration. Das genaue Gegenteil kann auch vorkommen !

Es gibt da ganz viele Infos drüber im Net Lächeln

Viele liebe Grüße
Bürstentierchen
 
11.12.2004 10:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

bungee_90

Mitglied seit 08.11.2003
265 Beiträge (ø0,07/Tag)

Ich schliesse mich Frank, Rosine und Bürstentier an!

Ich würde heute meinen Rüden nicht mehr kastrieren lassen. Ausser es müsste krankheitsbedingt durchgeführt werden.
Ich könnte mich heute noch in den Ar... beissen, das ich Bungee mit 2 Jahren habe kastrieren lassen. Damals hatte ich leider noch nicht die Erfahrung die ich heute habe. Und auf Hündinnen fährt er heute immer noch drauf ab.

Liebe Grüsse bungee_90
 
11.12.2004 11:09 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

frankg

Mitglied seit 26.04.2004
2.449 Beiträge (ø0,63/Tag)

Hi bungee,

falls es Dich troested,

vor meinem jetzigen hatte ich \'ne Huendin, Toechter waren damals noch klein und deshalb war mir die Kiste mit Rueden zu heiss. Entscheidung war damals richtig, samstags, wenn Freundinnen bei uns uebernachtet haben und ich Sonntag Morgen die Tuere aufgemacht habe wg. Fruehstueck, kamen dann vom Schlafsofa zwischen den Decken mehrere Blondschoepfe und eine schwarze Boxermaske hoch.....

Dieses Maedel habe ich im Alter von 4 oder 5 Jahren kastrieren lassen, weil Boxer sehr krebsanfaellig sind und dabei speziell Gebaehrmutterkrebs - was habe ich erreicht: Sie ist mit 8 an Leberkrebs gestorben.

Ausserdem ist sie durch die Kastration inkontinent geworden, hat mir vorher auch niemand gesagt, als ich hinterher wegen der Inkontinenz genoergelt habe, sagt mir \'ne erfahrene Zuechterin, das trete bei 70 % der kastrierten Huendinnen auf.

Ich fuer meinen Teil bin vom Kastrieren geheilt und vermute als wichtige Ursache fuer die Kastrationswut, dass es wohl ein huebsches Geschaeft fuer TA\'s isttraurig

Gruesse Frank
 
12.12.2004 11:05 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Bürstentierchen

Mitglied seit 15.11.2004
3.683 Beiträge (ø1,01/Tag)

HI,

mein Rüde wird ebenfalls nicht kastriert, es sei denn gesundheitliche Gründe machen dies zwingend erforderlich.

LG bürstentierchen
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de