Katze erbricht Trockenfutter.....

30.09.2004 13:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sissy070

Mitglied seit 24.07.2004
137 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo,

meine Flori hat ein kleines Problem:

Irgendwie verdaut sie das Trockenfutter nicht mehr richtig. Also ich denke sie ist zu gierig, auf jeden Fall erbricht sie es immer relativ schnell wieder u. das Trockenfutter ist noch nichtmal richtig zerkaut! Komischerweise ist das aber nicht immer und ich bin langsam ratlos!! Welt zusammengebrochen

Der TA hat gemeint ich solle ihr 3 Wochen kein Trofu mehr geben und dann langsam wieder kleinere Portionen geben. Das hat auch wunderbar funktioniert nur bricht sie jetzt ab und zu wieder. Ich gebe ihr schon hauptsächlich Nafu aber das ist nicht so einfach da ich zwei Katzen habe.

Hat jemand ein paar Tipps für mich?? Oder weiß woran das liegt??

LG Sissy
 
30.09.2004 14:25 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

grey_tabby

Mitglied seit 07.06.2004
319 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hi!

Meine Katze erbricht, wenn sie vorher Gras gefressen hat.
Junges, frisch angepflanztes Gras oder junge Triebe im Frühjahr bereiten ihr keinerlei Problem.
Aber im Sommer / Herbst, wenn das Gras härter und trockener wird, scheint sie es nicht verdauen zu können und bricht es (mitsamt dem was sie davor gefressen hat).
Wenn sie Gras gefressen hat, darf sie also nicht sofort wieder ins Haus und kriegt nicht gleich was zu fressen, so ist die Schweinerei also wenigstens nur im Garten.
Denn manchmal hat sie draußen Gras gefressen, und ist dann ins Haus zum Futternapf ... Ich bin sauer!

Vielleicht hat das ja gar nichts mit deinem Problem zu tun, aber beobachte mal das \"Weideverhalten\" deiner Katze.

LG
Ulli
 
30.09.2004 14:28 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

cwalana

Mitglied seit 24.03.2004
1.589 Beiträge (ø0,41/Tag)

Mein Urmel erbricht auch das TroFu, wenn er zu gierig frisst. Und zwar ist das immer dann der Fall, wenn der Napf eine Zeit lang leer war und ich ihn dann nachfülle. Dann stürzt Urmel sich darauf und schlingt das Futter hinunter - Minuten später kommt es wieder hoch... Was denn nun?

Ich achte jetzt darauf, dass die Näpfe nie leer werden. Jetzt erbricht er fast nie mehr.
 
30.09.2004 14:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sissy070

Mitglied seit 24.07.2004
137 Beiträge (ø0,04/Tag)

so habe ich mir das auch vorgestellt!! ich muß dazu sagen das ich ne zeitlang trofu haben das den damen nicht geschmeckt hat u. die näpfe ständig voll waren. vielleicht denkt sie jetzt sie muß jetzt das leckere trofu reinhauen bevor es wieder das andere gibt. Jajaja, was auch immer!

zicken eben!!! Na!

Gruß

sissy
 
30.09.2004 16:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

preha

Mitglied seit 31.03.2004
3.093 Beiträge (ø0,79/Tag)

Hallo Sissy ! Lachen
Wie alt ist denn Deine Flori ? Ich denke auch, das er einfach zu gierig ist Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Kommt es denn \"breiig \" wieder raus oder noch \"indentifizierbar\"? Letzters wäre ein Zeichen von Gier Welt zusammengebrochen Welt zusammengebrochen Doch \"breiig ??? Da würde ich dann doch mal den Doc fragen .

Lieben Gruss
Preha



Phantasie ist wichtiger als Wissen.
Denn Wissen ist begrenzt.(Einstein)
 
30.09.2004 16:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sissy070

Mitglied seit 24.07.2004
137 Beiträge (ø0,04/Tag)

als das trockenfutter ist beim erbrochenem sehr gut zu erkennen. sieht aus als ob es nur ein wenig in wasser gefallen wäre aber nicht wie wenn das bereits jemand im magen hatte. flori ist 3,5 jahre alt.
 
30.09.2004 17:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Lilibeth

Mitglied seit 04.11.2003
6.110 Beiträge (ø1,51/Tag)

hallo Sissy,

was für TRoFu fütterst Du denn? und wie lange schon?

VG

Lilibeth
 
30.09.2004 18:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

nicole2810

Mitglied seit 27.11.2002
26 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Sissy,
unser Kater (Maine Coon) erbricht auch gern und \"ab und zu\" sein TroFu, aber weil er sich wie ein Kaputter auf das Futter stürzt. Es sieht völlig unverdaut mit Wasser aus. Aber schlimm finde ich das nicht. Wir haben eine TroFu-Mischung aus Royal Canin/Leonardo/Schlecker TroFu und Purina. Wobei sie das Royal Canin am liebsten fressen.
hechel...
 
30.09.2004 19:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Drachenweibchen

Mitglied seit 21.01.2003
396 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hallöchen !

Das Problem haben wir auch ab und zu mit unseren Katzen, auch in dem Fall ist es die Gier, die aufkommt und dann wird das Zeug unzerkaut runtergeschlungen. 10 min später liegt\'s dann wieder aufm Boden mhmmmh hmmhmhmmmmhhh.

Ein Patentrezept habe ich da auch nicht gefunden, nur immer Trockenfutter bereitstellen und darauf achten, dass es nicht über mehrere Stunden leer ist. Dann gibt\'s auch weniger Gierige Anfälle. (Ich denke in vielen Katzenfuttern sind auch Zusatzstoffe drin, die diese Gier schüren,vor allem wenns nicht mehr erreichbar ist. Glutamat führt beim Menschen ja auch oft zu Heisshunger)

Wer regelmässig Nassfutter dazufüttert, sollte auch drauf achten, dass die Abstände immer ungefähr gleichbleibend sind. Katzen sind Gewohnheitstiere. Kommt das Nassfutter mal einige Stunden zu spät, kann auch da dasselbe wie mit dem Trofu passieren. Es wird runtergeschlungen ohne zu kauen und schwupps liegt\'s einem kurze Zeit später wieder vor den Füssen.

Viele Grüße
Drachenweibchen
 
01.10.2004 00:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schniepel

Mitglied seit 23.03.2004
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hallole
Ich hab auch nen kater. bei dem war das auch ne zeitlang so und mein tierarzt hat mir empfohlen \"royal canin\" sensitive zu füttern. seit dem hab ich keine probleme mehr.
vielleicht hilft dir das ja.
grüße susanne
 
01.10.2004 08:37 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sissy070

Mitglied seit 24.07.2004
137 Beiträge (ø0,04/Tag)

hallo,

also ich wechsle das trofu immer etwas. am liebsten mögen sie iams und whiskas. whiskas ggibt es momentan auch!! ich habe momentan immer trofu bereitgestellt u. momentan klappt es gut Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

hoffentlich bleibt es so.

gruß

sissy
 
01.10.2004 08:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

cwalana

Mitglied seit 24.03.2004
1.589 Beiträge (ø0,41/Tag)

Man hört immer wieder, dass es nicht gut sein soll, Premium- und Supermarktfutter zu mischen, weil einige Katzen darauf mit Verdauungsstörungen reagieren können. Vielleicht ist dies bei Dir der Fall? Versuch doch mal, das Whiskas ganz abzusetzen.

Claudia
 
01.10.2004 09:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Lilibeth

Mitglied seit 04.11.2003
6.110 Beiträge (ø1,51/Tag)

hallo,

Whiskas und Brekkies enthalten Farbstoffe und Geschmacksverstärker (wurde mir gesagt) die von den meisten Katzen überhaupt nicht vertragen werden (Frage: warum wird es dann hergestellt und verkauft? BOOOIINNNGG....)

Ich füttere Royal Canin (auch wg keiner quälerischen Tierversuche) und neuerdings auch Josera (preiswerter und gern genommen). Beides wird supergut vertragen, auch wenn Mietz mal gierig ist.

VG

Lilibeth
 
01.10.2004 11:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Schmusiii

Mitglied seit 14.09.2004
34 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

Also wenn deine Mitze TroFu erbricht kann es gut sein das sie zu schnell frisst, weil TroFu im Magen ja auch noch aufquillt. Und wenn Mitze dann Kohldampf hat und das TroFu runterschlingt bis sie satt ist, ist ja logisch das es nicht in Sekunden die grösse hat wie das gequollene Futter. Das merkt Mitze eben erst nach ein paar Minuten wenn es zu spät ist. Dann ko***sie halt wieder was aus. Ich würde mir keine Sorgen machen. Mein Kater kann das nämlich auch gut (besonders wenn ich die Geschmacksrichtung verändere).

Lieben Gruss

Schmusiii
 
03.10.2004 14:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Shiva1971

Mitglied seit 14.12.2002
2.143 Beiträge (ø0,49/Tag)

Hallo
habe auch eine KAtze die mir gewisse Sorten Trofu erbricht. Versuch doch mal was anderes nicht unbedingt NAFu sondern eine andere sorte trofu, vielleicht klappts ja bei mir wars so.
Sollte sie zu gierig sein versuch ihr mehr Futter bereit zu lassen dann bekommt sie diese Gier nicht da immer was zur Verfügung steht und sie so nicht zu viel aufs mal frisst.

Übrigens frisst eine KAtze Gras um erbrechen zu können so stösst sie die Haarballen wieder aus die sie durchs sich Putzen verschluckt hat, daher sollte man ja Hauskatzen auch Katzengras zur Verfügung stellen. Ebenso frisst eine KAtze Gras wenn sie Magenprobleme hat damit sie erbrechen kann so erübrigt sich oft ihr solches Problem.

Grüessli
Shiva
 
23.12.2012 13:00 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

meiersusi

Mitglied seit 17.03.2008
34 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo ihr Lieben,

leider neigen wir Menschen immer wieder dazu unsere armen Haustiere zu vermenschlichen.

Die Hauskatze als reiner Carnivore (Fleischfresser) muss sich bei jeder Futterumstellung (also neue Sorte im Napf) immer wieder auf die neue Nahrungsquelle einstellen. Das kann durchaus auch zu Verdauungsproblemen führen (Erbrechen).

Bitte achtet also eure Katzen und auch Hunde und ernährt sie tiergerecht!
Wir Menschen sind Omnivoren (Allesfresser), haben also von Natur aus den Drang nach Abwechslung in der Nahrung um unseren Nährstoffbedarf zu decken. Das kann man jedoch nicht auf Katzen übertragen. Wenn der Katze also ein Futter besonders gut schmeckt, sie es gut verdaut (Kotkonsistenz ok) und sie einen gesunden (glänzendes Fell, klare Augen etc.) Eindruck macht, dann gebt es ihr immer. Eventuelles Verweigern nach einigen Tagen/Wochen liegt nicht an dem Wunsch nach Abwechslung, sondern an Schwankungen in der Rohstoffzusammensetzung (z.B. höherer Anteil an Rind weil die Preise dafür gerade gefallen sind) die die Katze sofort herausriecht. Dies passiert häufig bei sog. Supermarktfutter. Es ist lt. Futtermittelverordnung nicht verboten die Rohstoffzusammensetzung zu verändern, wenn alle Parameter (Eiweiß-, Fettgehalt, mind. 4% Fisch...) gleich bleiben.

Schmecken kann die Katze übrigens ganz schlecht, sie besitzt nur ca. 5% der Menge an Geschmacksknospen der menschlichen Zunge.

Habt ihr schon mal von einer verwilderten Katze gehört, die nach wochenlangem Feldmausfressen plötzlich den Wunsch nach Entenpaté in Tomatensoße verspürte?

Zum Thema Kauen: die Katze besitzt in ihrem Gebiss keinen einzigen Mahlzahn. Die Nahrung wird also nur grob (schluckbar) zerkleinert, den Rest erledigt der Magen.
Wenn sich die Katze nach dem Fressen übergibt, liegt es entweder an hastigem Schlingen. Dem kann man mit dem Füttern auf einem großen flachen Teller entgegenwirken. Oder an einer Gastritis (Magenschelimhautentzündung bzw. -reizung), diese sollte der Tierarzt (gerne auch homöopathisch) behandeln.

So, das musste mal gesagt werden. Lächeln

Liebste weihnachtliche Grüße,

meiersusi
 
23.12.2012 13:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

meiersusi

Mitglied seit 17.03.2008
34 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hab ich noch vergessen: Parasiten (diverse Würmer) können auch Schuld am Erbrechen sein.
 
23.12.2012 16:43 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Blueberrykiss

Mitglied seit 18.12.2007
9.334 Beiträge (ø3,68/Tag)

Richtig, Parasiten sind gerne dafür verantwortlich und die Zähne würde ich auch mal nachsehn lassen, vielleicht kann die Katze nicht mehr richtig beißen und sollte mal kontrolliert werden.

LG Blue
 
23.12.2012 16:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schatzemaus

Mitglied seit 19.06.2005
2.001 Beiträge (ø0,58/Tag)

Nach 8 Jahren sollte sich das Problem doch gelöst haben Na!
Liebe Grüße,
Jessica
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de