Hausmittel fürs Brechen

11.08.2004 20:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

nicole85

Mitglied seit 06.01.2004
9 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Ihr Lieben!
Kennt Ihr das: Ihr habt was richtig schlechtes gegessen und es dauert ewig bis es freiwillig oben wieder rauskommt? Welt zusammengebrochen
So gehts mir grade! Leider klappt das Finger in Hals stecken bei mir nicht! *ups ... *rotwerd*
Kennt Ihr vieleicht ein Hausmittel, das einen starken Brechreitz bewirkt?
Bitte helft mir schnell!
Liebe Grüße aus Sachsen Nicole
 
11.08.2004 21:22 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

alina1st

Mitglied seit 03.03.2004
5.296 Beiträge (ø1,37/Tag)

Hallo Nicole

warum denn brechen?? versuchs lieber mit einem Magenberuhigenden mittel bevor du auf die falsche bahn gerätst....
und dass es nicht wirkt liegt mehr daran dass dus nicht wirklich willst (eigene Erfahrung....)
Wüsste nicht dass es Brechmittel gibt aber wenn dus wirklich raus haben willst versuchs mit Abführmittel.....

lg alina
 
11.08.2004 23:09 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Silvi65

Mitglied seit 13.03.2004
768 Beiträge (ø0,2/Tag)

Hallo, Nicole!

Vor gut drei Wochen hatte ich das gleiche Problem. Wir waren auswärts essen und irgend etwas ist mir absolut nicht bekommen. Ich hatte immer nur das Gefühl bloß raus damit. Mir war auch richtig elend, und ich habe mich nur noch gequält. Meine Mam hat mir dann den Tipp gegeben mit Salzwasser zu gurgeln (NICHT TRINKEN). Du glaubst gar nicht wie schnell ich den ganzen Mist endlich los geworden bin!!! Ist ekelig, aber viel schlimmer als die Übelkeit auch nicht!!!
Gute Besserung
Gruß
Silvi65
 
11.08.2004 23:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Snooze

Mitglied seit 21.03.2004
385 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallo,
seit ich weiss, dass Marlon Brando davon eine chronische Speisseröhrenentzündung bekommen hat, bin ich grundsätzlich etwas vorsichtig. Solange das nicht zur Gewohnheit wird-ok.
Ansonsten den Finger nass machen und richtig runter damit - dass muss gehen-und es geht auch-ausser, es gibt nichts mehr zu erbrechen, weil schon in der Verdauung begriffen.

Weitere Möglichkeit: Erbrechen kann man durch stark salzhaltiges und lauwarmes Wasser herbeiführen-wobei sich dein Körper natürlich besonders auf die hohe Salzdosis freut *ups ... *rotwerd*.
 
12.08.2004 08:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

rossana

Mitglied seit 14.06.2004
424 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo!
Ich gebe unseren Kindern immer
Salzstangen und Pferrerminztee, am besten nicht
viel anderes Essen! Das ist gut fuer
die Verdauung und du wirst dich ganz schnell
wieder gut fuehlen!
Dazu musst du aber auch liegen und dich ausruhen, viel schlafen.
lg
rossana ...
 
12.08.2004 12:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schneckli

Mitglied seit 05.05.2004
691 Beiträge (ø0,18/Tag)

Hallo @ all,

ich möchte nochmal betonen, dass Salzwasser nicht , d.h. auf gar keinen Fall getrunken werden darf.
Es ist zwar früher als Brechmittel angewendet worden, aber es kann passieren, dass man doch nicht erbricht und dann kann die Salzmenge giftig oder sogar tötlich sein !!!

Auch die Anwendung von Abführmitteln hilft nicht, schlecht gewordene Lebensmittel schneller aus dem Magen zu bekommen. Abführmittel wirken nur im Darm und wenn die Lebensmittel erst mal dort sind, dann hat der Körper sie schon verarbeitet, d.h. er hat es geschafft, das Essen zu \"entgiften\".

Ansonsten schließe ich mich rossana an: vorsichtig sein mit dem essen, viel Flüssigkeit und ansonsten gilt: wenn das Essen für den Körper nicht verdaulich oder wirklich schädlich war, erbricht man es automatisch. Ich weiss, abwarten (und Tee trinken Lachen ) dauert länger, solange die Beschwerden jedoch auszuhalten sind, ist dies der sinnvollste Weg. Wenn jedoch eine echte Lebensmittelvergiftung vorlieg, ist der Gang ins Krankenhaus sinnvoll.

LG

Schneckli
 
12.08.2004 17:58 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Mountains

Mitglied seit 02.08.2004
863 Beiträge (ø0,23/Tag)

bei lebensmittelvergiftung oder dem blossen verdacht - kohletabletten nehmen! rezeptfrei in der apotheke erhältlich.
 
13.08.2004 07:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

IreneB

Mitglied seit 16.03.2004
520 Beiträge (ø0,14/Tag)

ich trinke bei verdauungsbeschwerden eine tasse wermuttee..

lg.
irene
 
13.08.2004 09:58 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

layla

Mitglied seit 21.01.2003
5.946 Beiträge (ø1,4/Tag)

Wermuttee hab ich noch nie versucht, aber bei mir hilft immer Fencheltee, den hab ich grundsätzlich IMMER im Haus


Hausmittel fürs Brechen 1789567253
 
14.08.2004 15:58 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kimero

Mitglied seit 14.05.2002
2.150 Beiträge (ø0,48/Tag)

bei verdorbenem Fisch, Muscheln,... soll man Milch trinken.

Musste es allerdings noch (zum Glück) nie ausprobieren.

Griässli Kimero, die mit dem Widder tanzt
 
16.08.2004 14:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Oldie1

Mitglied seit 21.06.2004
3.480 Beiträge (ø0,93/Tag)

Und wie wäre es mit einem Schnaps?? Ich kenne ein paar Frauen, die haben unterwegs immer so ein zeug dabei, falls sie mal etwas essen, das .......(vielleicht so schwer im Magen liegt)

Liebe grüße, Oldie1 Lächeln

 
16.08.2004 15:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

layla

Mitglied seit 21.01.2003
5.946 Beiträge (ø1,4/Tag)


Ich hab lange überlegt, ob ichs schreibe oder nicht. Aber um ganz edhrlich zu sein: Ich bin der Meinung, wenn etwas aus dem Magen raus mujss, dann spukt der das auch aus. Aber ich habe so meine Probleme Tips zu geben wie man absichtlich bricht. Aus nachhaltig beeindruckendem Grund. Wer einmal eine Attacke einer Bulimikerin miterlebt hat, der wird misstrauisch, wenn er solche Fragen liest. Und eben von dieser Bulimikerin weiß ich auch, dass ständiges Erbrechen die Speiseröhre reizt........ Da bleibe ich bei meinem Fencheltee, das erscheint mir wesentlich gesünder als jeder Finger im Hals....

Hausmittel fürs Brechen 1789567253
 
19.08.2004 11:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

krikri

Mitglied seit 22.03.2004
1.737 Beiträge (ø0,45/Tag)

Hallo Nicole!

Ich habe bei einem verdorbenen Magen immer Pfefferminztee bekommen, der hat auch meistens geholfen. Ansonsten ab an die frische Luft, das hilft manchmal auch.

LG

Christine
 
19.08.2004 11:31 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

FADI

Mitglied seit 07.04.2004
4.696 Beiträge (ø1,23/Tag)

Hallo,

Mir hilft bei Verdauungsbeschwerden (das sprichwörtliche \"Überfressen\") BOLDOFLORINE-Tee aus Boldo-Blättern.

Vor Erbrechen wird gewarnt!

LG

FADI
 
19.08.2004 12:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mausejulchen

Mitglied seit 07.12.2003
4.486 Beiträge (ø1,14/Tag)

Hallo zusammen,

also erst dachte ich ja, der Tiotel sei undglücklich gewählt und hier geht es um einen Tip, wenn man Erbrechen muss, also ein Mittelchen, dass es einem wieder besser geht!

Und dann dachte ich sofort wie Layla...und aus eigener Erfahrung mit vergrätzter Speiseröhre, freiliegenden Zahnhälsen, Narben, Kaliummangel, Haarproblemen, uswusf. gebe ich da ganz bestimmt keine Tips!


FF!!! Dat jehört nich in den CK! GRRRRRR

LG,Julia Lachen
 
19.08.2004 13:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

layla

Mitglied seit 21.01.2003
5.946 Beiträge (ø1,4/Tag)

Danke Julia


Hausmittel fürs Brechen 1301043112
 
19.08.2004 14:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mausejulchen

Mitglied seit 07.12.2003
4.486 Beiträge (ø1,14/Tag)

Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Gern geschehen, trotz Tippfehler (muss mich ja immer beeilen, ich arbeite doch... Lachen)
Aber ich wollte nur noch sagen, dass ich natürlich niemandem auf den Schlips treten wollte; falls ich da was falsch verstanden habe und jemanden zu unrecht angepflaumt habe, tut es mir leid. Nur wie gesagt hab ich den ganzen Mist selber lange genug mitgemacht und kenne das aus dem Krankenhaus, wie da in der Abteilung für Essgestörte die neusten Tips und Tricks weitergeben...so hat es bei mir auch angefangen...

LG,Julia
 
19.08.2004 21:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

monpticha

Mitglied seit 22.08.2003
1.245 Beiträge (ø0,31/Tag)

Hallo,

als einiger Zeit mein Mann nach einem Muschelessen eine schreckliche Nacht verbringen mußte, und er es einfach nicht schaffte, sich trotz elender Übelkeit zu übergeben, hätte ich gerne so einen Tip wie mit dem Salzwasser parat gehabt. Also, egal aus welchem Grund diese Frage eigentlich gestellt wurde, danke für den Ratschlag. Sollte es jemals wieder vorkommen, werde ich ihn sicher keine Nacht mehr leiden lassen.
Ich kann mir kaum vorstellen, dass jemand freiwillig regelmäßig mit Salzwasser gurgelt, um sich zu entleeren, aber vielleicht bin ich ja auch etwas naiv.

Salutations
Vera

 

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de