morbus sudeck oder crps

zurück weiter
13.03.2012 15:26

hackschnitzel_12

Mitglied seit 16.01.2012
257 Beiträge (ø0,14/Tag)

Hallo, ich weiß nicht so genau,
ob dieses Thema überhaupt in dieses Forum gehört,
aber ich habe kein anderes gefunden.
Folgendes: Vor einem halben Jahr hatte
ich einen Verkehrsunfall.
Die Komplikation daraus ist jetzt ein "Morbus Sudeck"
oder auch "crps" genannt, an der rechten Mittelhand.
Meine Finger lassen sich nicht mehr
bewegen, ein Faustschluss
ist unmöglich. Meine Frage ist jetzt:
Hat irgendeiner Erfahrung, oder ist vielleicht sogar selbst
betroffen?? Ich würde gerne wissen, wie lange dieser
Zustand noch anhalten kann.
13.03.2012 15:36

Uschie

Mitglied seit 08.01.2007
291 Beiträge (ø0,08/Tag)

Was sagt dein Arzt?
13.03.2012 15:37

hackschnitzel_12

Mitglied seit 16.01.2012
257 Beiträge (ø0,14/Tag)

Hallo Uschie, nicht mehr viel.Ich glaube, er hat es aufgegeben, irgendwelche
Prognosen zu stellen.
13.03.2012 15:38

Uschie

Mitglied seit 08.01.2007
291 Beiträge (ø0,08/Tag)

Dein Arzt muß dir doch sagen können wie lange dieser Zustand anhält?!
13.03.2012 15:40

jd140808

Mitglied seit 04.08.2008
9.760 Beiträge (ø3,2/Tag)

Kannst ja mal hier nachschauen...

weh weh weh.morbus-sudeck.de/
13.03.2012 15:41

hackschnitzel_12

Mitglied seit 16.01.2012
257 Beiträge (ø0,14/Tag)

Hallo Uschie, Mitte Dezember meinte er,
der Käse sei im Januar gegessen.
Ich habe viel im Netz gelesen, und da heißt es,
daß dieser Sch......Jahre dauern kann.
13.03.2012 15:44

Uschie

Mitglied seit 08.01.2007
291 Beiträge (ø0,08/Tag)

Ja aber da hast du deine Antwort doch! Na!
13.03.2012 15:46

hackschnitzel_12

Mitglied seit 16.01.2012
257 Beiträge (ø0,14/Tag)

Sehr witzig, lach und weg,
ich sagte kann, muß aber doch nicht zwangsläufig sein,oder?
13.03.2012 15:49

krebsi62

Mitglied seit 09.11.2003
3.754 Beiträge (ø0,79/Tag)

"Freundlichkeit ist eine Zier, doch weiter kommt man auch ohne *ihr*" na dann...

Moin, moin noch hinterherreiche


krebsi62
13.03.2012 16:03

monalisa63

Mitglied seit 02.08.2006
5.111 Beiträge (ø1,35/Tag)

hallo!

nun hab ich erstmal nach gegooglt, um was es überhaupt geht.

das ist offensichtlich wohl keine schöne sache!

ich würde mir eine zweite Facharztmeinung einholen.

von "erfahrungen anderer" halte ich persönlich in gesundheitsfragen nicht viel. Sicher nicht!
weil menschen unterschiedlich sind und deshalb verschieden auf ein gleiches krankheitsbild reagieren können.

alles gute!
lg-monalisa Lächeln
13.03.2012 16:10

hackschnitzel_12

Mitglied seit 16.01.2012
257 Beiträge (ø0,14/Tag)

Hallo Monalisa, hab ich alles schon gemacht.
Neurologe, Schmerztherapeut, sogar Heilpraktiker.
Und jeder sagt mir im Prinzip
das Gleiche. Geduld, und nochmals Geduld.
Aber so langsam reisst mir der
Geduldsfaden.
13.03.2012 16:19

mamirah24

Mitglied seit 09.11.2005
25.985 Beiträge (ø6,42/Tag)


Moin



Ich kann nur sagen,dass der Vater meiner Freundin das auch hatte
und dass das bei dem chronisch war bzw. wurde




Gruß
mamirah
13.03.2012 16:21

j_lau

Mitglied seit 08.11.2004
16.214 Beiträge (ø3,67/Tag)

Ich habe eine Mandantin, die einen Morbus Sudeck entwickelt hat, nachdem sie sich das Knie geprellt hatte. Das geschah 2007 und bei ihr ist nichts besser geworden, sie hat das Stadium III erreicht und permanent übelste Schmerzen im Bein, sie ist arbeitsunfähig und hat null Lebensqualität mehr. Das Bein abnehmen geht wohl nicht, weil sich der Morbus Sudeck dann möglicherweise verlagern würde, an die Amputationsstelle.

Ich wünsche Dir, daß Du nicht so ein Schicksal erleidest.

Viele Grüße, Jana
13.03.2012 16:27

Anne-Isabell

Mitglied seit 03.06.2007
17.068 Beiträge (ø4,91/Tag)

Hallo,

ich hatte nach einem Unfall auch das Problem, dass ich meine Hand nicht mehr zur Faust schließen konnte.

Laut Handchirurg sollte ich für die Wiedererlangung der Beweglichkeit der Hand mindestens ein Jahr einrechnen. Bei mir hat es fast 1 1/2 Jahre gedauert.
Aber heute habe ich meine volle Beweglichkeit der Hand wieder, ohne Krankengymnastik oder sonstige zsuätzliche Therapie, nur durch tägliches Arbeiten/Training mit der Hand.

Also nicht aufgeben, weiter trainieren und Geduld haben.


LG Anne

Courage ist gut, aber Ausdauer ist besser. Theodor Fontane
13.03.2012 16:31

hackschnitzel_12

Mitglied seit 16.01.2012
257 Beiträge (ø0,14/Tag)

Hallo Jana,
daß dieser Super-GAU eintritt, ist auch
meine Befürchtung.
An Arbeiten ist überhaupt nicht zu denken,
aber das ist im Moment nicht so schlimm,
weil es ein Wegeunfall war und ich Verletztengeld
von der BG beziehe.
Ich befinde mich, noch , In Phase 1.
zurück weiter

Partnermagazine