Wassereinlagerungen

25.06.2008 22:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mampf86b

Mitglied seit 25.07.2005
2.240 Beiträge (ø0,67/Tag)

Hallo liebe CK's

Ich kämpfe im Moment mit Wassereinlagerungen in den Füssen und Unterschenkeln, sie kommen und gehen. War schon mehrmals deswegen beim Arzt. Heute wieder. Durch die Hitze wird die ganze Problematik eher noch schlimmer. Entwässernde Medikamente will er mir nicht geben, da es zu riskant wäre wegen meinem tiefen Blutdruck. Ich bekam lediglich den Tipp für einen entwässernden Tee mit Birkenblättern, dieser nützt mir leider nicht wirklich viel. Zur Lymphdrainage kann ich erst am Dienstag. Ich kriege nun auch Stützstrümpfe und dies im zarten Alter von 21 Jahren Welt zusammengebrochen aber es scheint unvermeidlich.

Habt ihr Erfahrungen/Tipps wie ich mir das Leben erträglicher machen kann? Ich weiss das hier nicht der Ort ist um medizinischen Rat zu holen. Ich dachte lediglich vielleicht hat jemand das selbe Problem und hat ein "Hausmittelchen" oder einen Tipp wie ich die Wassereinlagerungen besser in den Griff kriege bzw. dass sie gar nicht erst entstehen. Ich habe zwar einen "Bürojob", aber ein Stehpult und stehe somit mindestens 3-4h pro Tag.

lg und Danke schonmal

mampf
 
25.06.2008 22:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Litschi-chan

Mitglied seit 03.12.2004
925 Beiträge (ø0,26/Tag)

Huhu!

Hatte diesmal bei meinen PMS auch wegen der Hitze total geschwollene Waden. Hatte ich in der Art noch nie! Was mir geholfen hat, war Bewegung (ging in aller Herrgottsfrühe joggen) und danach eine Dusche mit Wechselduschen der Beine (Also warm, kalt, warm, eisigkalt, warm eiszeitkalt, fertisch) und dann habe ich noch eine Creme eingestrichen und gut wars bei mir.

Das mit dem Stehpult ist natürlich nicht gerade förderlich. Evt. wenn du nicht stillstehst, sondern zwischendurch von der Ferse zur Balle wippst? Vielleicht hilfst.

Grüsse!
 
25.06.2008 22:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

allspice

Mitglied seit 19.10.2006
7.705 Beiträge (ø2,67/Tag)

Hallo,

das ist recht schwierig...
Flache Schuhe! Nach der Arbeit Beine hochlegen. Kühlgels. Wechseldusche ist auch sehr gut, trainiert die Venen. Statt Birkenblätter mal Brennessel versuchen.

lg
allspice
 
25.06.2008 22:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mampf86b

Mitglied seit 25.07.2005
2.240 Beiträge (ø0,67/Tag)

Hi Litschi-chan

Danke das mit dem Wechselduschen ist eine gute Idee. An joggen ist gar nicht zu denken, da die Waden so gespannt sind und schmerzen das schon gehen zur Qual wird.

Ich dachte eigentlich mit dem Stehpult tu ich mir was Gute?! Denn wenn ich ja sitze werden die Lymphbahnen im Oberschenkel abgeklemmt und das fördert ja die Einlagerungen?! Ich versuche natürlich schon die Beine immer wieder ein bisschen zu bewegen und stehe nicht stundenlang starr da. Ich geh auch extra zum Drucker der weiter entfernt ist oder gehe zu den Kollegen anstatt ne Mail zu schicken und versuche so mich bisschen zu bewegen.

lg m
 
25.06.2008 22:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

WCEnte

Mitglied seit 09.12.2007
439 Beiträge (ø0,18/Tag)

Hallo,
man solls nicht glauben. Ich hatte lange Zeit Probleme mit Wasserablagerungen in den Beinen, Schmerzen, musste nachts aufstehen und Wechselbäder machen. (bin allerdings fast 60).
Habe nun einige Kilos abgespeckt, mit viel, viel Gemüse und habe fast keine Probleme, trotz der warmen Tage.
Gruß Gertrud
 
25.06.2008 22:43 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

MoniProbst

Mitglied seit 13.06.2008
38 Beiträge (ø0,02/Tag)

Versuche bitte so gut wie gar kein Salz zu Dir zu nehmen, im Reformhaus gibts Kräutersalz ohne Salz.
Dann mindestes ein bis zwei mal in der Woche einene Reistag einlegen (nur Reis mit Obst), kein Brot oder sonst was.

Hatte das gleiche Problem allerdings in der Schwangerschft über Monate, normal habe ich Schuhgrße 38 da hpassten mit Mühe und Not 43. Aber ohne Salz und mit vielen Reistagen habe ich es in den Griff bekommen.

Viel ERfolg und alles Gute
sendet Dir Moni
 
25.06.2008 22:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eifelkrimi

Mitglied seit 27.03.2005
24.720 Beiträge (ø7,14/Tag)

Hallo

es gibt ganz tolle Schuhe, mit abgesenkter Ferse oder mit einer Spiralfeder hinten, die das Stehen sehr erleichtern.

Außerdem vermeidet man Wassereinlagerungen am ehesten durch viel viel Trinken. Und zwar Wasser, einfaches, klares Wasser. Kein Tee oder Kaffee. 3 Liter Wasser mindestens pro Tag.

lg
eifelkrimi
 
25.06.2008 22:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kerstilinchen

Mitglied seit 23.04.2008
1.192 Beiträge (ø0,51/Tag)

Hallo mampf86b, Leidensgenossin!

Ui, da kann ich ja von Glück reden, dass bei mir immer nur der linke Knöchel und Fuß anschwillt, wenn es warm wird und ich viel sitze bzw. den ganzen Tag auf den Beinen bin... Aber ich kenne das Gefühl nur zu gut, wenn die Haut so fies spannt...
Habe heute schon bei dm mal geschaut, ob es was dagegen gibt... Hatte entwässernde Tabletten in der Hand (von der Eigenmarke), habe sie aber doch nicht gekauft... Evtl. wären die ja was für Dich? Kann man ja nicht wirklich als Medikament bezeichnen...
Das Stehpult ist bestimmt schon eine gute Sache, noch besser wäre es, wenn Du wechseln könntest zw. Sitzen und Stehen...
Kalte Duschen und Hochlegen helfen mir... Vielleicht wäre bei Dir sogar ein Venenkissen angebracht?

Abschwellende Grüße, Kerstin
 
25.06.2008 22:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mampf86b

Mitglied seit 25.07.2005
2.240 Beiträge (ø0,67/Tag)

@allspice Etwas anderes als flache Schuhe ist gar nicht mehr möglich... ich hab genau noch ein paar Ballerinas die mir passen, da diese auf dem Fussrist offen sind... In alle anderen Schuhe komm ich gar nicht mehr rein, auch wenn es sonst mehrheitlich flache Schuhe mit einem guten Schuhbett sind. Meinst du mit Kühlgels Gels mit dem Wirkstoff Heparin soviel mir ist werden die bei Venenleiden eingerieben?!


@WCEnte Übergewicht hab ich zum Glück keines daran sollte es also nicht liegen. Aber habe jetzt durch die Wassereinlagerungen satte 4 kg zugenommen.

@Moni Ich würze eigentlich nie mit Salz verwende nur Kräuter und natürliche Gewürze wie Paprika oder Pfeffer weils mir sowieso viel besser schmeckt. Das mit dem Reistag könnte ich wirklich mal versuchen... Kochst du dir dann einfach Reis mit Wasser und isst den über den Tag verteilt?

Danke euch schon jetzt für die guten Tipps

lg mampf
 
25.06.2008 22:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

AFRED1

Mitglied seit 26.09.2007
2.814 Beiträge (ø1,1/Tag)

Hallo!

Schüssler Salz Nr.8 könnte dir helfen. Frag mal in der Apotheke nach.



Liebe Grüße
AFRED1




 
25.06.2008 22:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Litschi-chan

Mitglied seit 03.12.2004
925 Beiträge (ø0,26/Tag)

Huhu!

Also ich muss ehrlich zugeben, dass ich persönlich nicht weiss, ob Stehpult bei Wassereinlagerungen besser oder schlechter ist. Nur als ich eben meine Einlagerungen hatte letzte Woche, wars mir lieber, wenn ich sitzen und die Beine Hochlagern konnte. Stehen war da eher eine Qual. Aber das muss bei dir ja nicht so sein.

Grüsse!
 
25.06.2008 23:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

elanda

Mitglied seit 20.03.2008
13.615 Beiträge (ø5,74/Tag)

Ich habe auch jedes Jahr das gleiche Problem. Bei mir kommt es vom Eiweissmangel und der Hitze.
Geholfen hat nur mehr Eiweiss, Salbe etc. alles ausprobiert, nichts genützt traurig .
Versuche am Abend die Beine aber hochzulagern, also über das Herz, weisst du wie ich meine?

Liebe Grüsse eLaNDa
 
25.06.2008 23:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

elanda

Mitglied seit 20.03.2008
13.615 Beiträge (ø5,74/Tag)

ach ja, und weniger Salz essen, aber das tust du ja bereits Na!
 
25.06.2008 23:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

allspice

Mitglied seit 19.10.2006
7.705 Beiträge (ø2,67/Tag)

@mampf
Heparin muß nicht sein. Kühlgels gibt es auch mit Minze oder Lavendel. Das Heparin verdünnt das Blut, aber bei Dir ist es durch die Venenschwäche "lediglich" abgesackt, d.h. kann nicht so gut von den Venen wegtransportiert werden.

lg
allspice
 
25.06.2008 23:09 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

allspice

Mitglied seit 19.10.2006
7.705 Beiträge (ø2,67/Tag)

p.s.:
ich hatte das auch mal vor Jahren, wenn auch sicher nicht so schlimm. Eine Umstellung der Kost auf vorwiegend vegetarisch hat auch beigetragen, daß ich es losgeworden bin.
 
25.06.2008 23:09 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mampf86b

Mitglied seit 25.07.2005
2.240 Beiträge (ø0,67/Tag)

Ich denke ich werde mir morgen gleich mal die Schüssler Salze besorgen, verkehrt machen kann ich mit denen ja nicht viel. Eiweissmangel sollte es bei mir nicht sein, der Arzt hat heute die Blutwerte v.a. Nierenwerte gecheckt und die waren ok. Ich muss morgen nochmals anrufen ein Wert BNP heisst der war nicht gut, aber die Arzthelferin konnte mir nicht sagen was das zu bedeuten hat. Laut Onkel Google ist das irgendwas wegen dem Herz ich mach mir da aber keine grossen Sorgen, da die Abweichung vom Normwert nicht sehr gross war.

@elanda Beine hochlagern mach ich bereits und das nützt auch sehr gut, am Morgen ist die Schwellung deutlich weniger. Ich dachte aber man darf nich über Herzhöhe lagern?!

lg
 
25.06.2008 23:12 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mampf86b

Mitglied seit 25.07.2005
2.240 Beiträge (ø0,67/Tag)

@allspice aha ok sowas hab ich schon... Ist so ne art Sportfluid mit Menthol welches kühlend wirkt, dass mach ich mir immer abends drauf...Vorwiegend vegetarisch??? Hilfffffffeeeeeeee ich brauch mindestens 3-4 mal die Woche Fleisch oder Fisch wobei ich meistens Fisch oder Geflügel bevorzuge...

Huch auf was man alles achten muss...

lg mampf
 
25.06.2008 23:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

katzitatzi

Mitglied seit 20.08.2004
2.351 Beiträge (ø0,64/Tag)

Hallo mampf,

ein Reistag ist wirklich sehr effektiv. Ich koche pro Person 200g Reis in ungesalzenem Wasser, am besten wäre Naturreis, aber den kriegt nicht jeder runter. Der Reis wird über den Tag verteilt gegessen, wahlweise mit Obst wie z.B. Apfel- oder Kirschkompott, oder mit Gemüse und/oder Kräutern, Tomaten passen hervorragend, das Gemüse darf auch gegart sein. Ein Salat aus Reis, vielerlei Gemüse, Kräutern und Zitronensaft ist auch gut, alles natürlich ganz ohne Salz. Am Abend bist Du zwar froh, daß der Tag vorbei ist, aber es wird eine Menge ausgeschwemmt.
Wassereinlagerungen hängen aber, das ist mittlerweile erwiesen, nicht unbedingt immer mit Salz zusammen, ich würde meinen Arzt dazu auf alle Fälle befragen. Hast Du denn überhaupt schon eine Diagnose bekommen?

Liebe Grüße


Katzitatzi
 
25.06.2008 23:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

elanda

Mitglied seit 20.03.2008
13.615 Beiträge (ø5,74/Tag)

Also mir wurde das so vom Arzt gesagt. Das Problem habe ich auch, am Morgen ist wieder gut, aber Abends ist wieder alles da Na wenn das mal stimmt!? .
Ja bei mir war es nicht direkt vom Eiweissmangel, sondern der Eiweissmangel verursachte eine linke Herzinsuffizienz. So wie ichs verstanden habe Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen .
Muss aber auch sagen, dass ich untergewichtig bin Was denn nun? .
 
25.06.2008 23:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

petite_abeille

Mitglied seit 10.06.2004
1.699 Beiträge (ø0,45/Tag)

Hallo!

Ich habe das gleiche Problem, wenn auch nicht ständig, sondern vor allem während der Praktika (im Krankenhaus, das heisst, ich stehe und laufe den ganzen Tag und das bei knapp 25 Grad auf der Station... nicht so toll bei Venenschwäche). Stehpult ist deshalb nicht unbedingt die beste Lösung... Am besten ist es wirklich, regelmässig die Beine hochzulegen, wechselduschen, Massagen (immer zum Herzen hin), kühlende Salben, viel stilles Wasser trinken, nicht übermässig Salz zu sich nehmen....

Für das kommende "Schuljahr" werde ich mir Stützstrümpfe besorgen, egal wie hässlich die aussehen... Krampfadern sehen auch nicht gerade toll aus traurig

Sorry, dass ich dir nicht wirklich helfen konnte... Ach ja, ich bin übrigens auch "erst" 26 und eher unter- als übergewichtig... Das tut nicht unbedingt etwas zur Sache!

LG, Roxane
 
25.06.2008 23:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mampf86b

Mitglied seit 25.07.2005
2.240 Beiträge (ø0,67/Tag)

@katzitatzi Dann werd ich das wohl wirklich mal ausprobieren. Meinst du mit Naturreis den Vollkornreis also diesen Reis der etwas "bräunlich" ist? Naja halt eher so eine "Ausschlussdiagnose" es hat sicher nichts mit dem Eiweisshaushalt zu tun, da die Nierenwerte (Albumin etc.) normal sind, auch das mit dem Herz etwas nicht in Ordnung ist schliesst er aus da nichts bekannt ist (aber da warte ich jetzt mal noch bis morgen ab da dieser BNP Wert ja nicht in Ordnung ist und ich noch nicht genau weiss was es damit auf sich hat)! Bleibt eigentlich nur noch die "Geschichte" mit den schwachen Venen was eigentlich schon passen würde, da mein Vater auch darunter leidet.

lg mampf
 
25.06.2008 23:22 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

muschka

Mitglied seit 19.10.2005
1.041 Beiträge (ø0,32/Tag)

Hallo mampf,

probier doch erst mal Stützstrumpfhosen, die es im Kaufhaus gibt. Ich meine nicht die Kompressionsstrümpf, die der Arzt verschreibt.
Ich stand 4 Tage auf einer Gewerbeschau und hatte am Abend des 1. Tages soviel Wasser eingelagert. Die restlichen Tage habe ich dann diese 40 den Stützstrupfhosen angezogen. (die hatte ich noch vom letzten Langstreckenflug) Ich habe 3 kg Wasser verloren und wieder normale Beine.

Alles Gute
Muschka
 
25.06.2008 23:25 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

katzitatzi

Mitglied seit 20.08.2004
2.351 Beiträge (ø0,64/Tag)

Hallo nochmal,

also, zu den Stützstrümpfen: Die gibt es mittlerweile in allen erdenklichen Farben und sie sind auch so gewirkt, daß man sie nicht wie früher 10 Meilen gegen den Wind als Stützstrümpfe erkennt. Keine Angst, die können wirklich mehr als erträglich aussehen. Und wenn Ihr mal gemerkt habt, wie erleichternd die sind, wenn man sie erst mal an hat (lasst Euch das Anziehen gut zeigen, darauf kommt es an!), zieht Ihr sie ganz bestimmt freiwillig an.

Liebe Grüße


Katzitatzi
 
25.06.2008 23:27 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mampf86b

Mitglied seit 25.07.2005
2.240 Beiträge (ø0,67/Tag)

Es wurde heute schon Mass genommen und die Strümpfe bestellt, werde es also mal versuchen.

@petite abeille ich war sehr überrascht, die Stützstrümpfe sind zwar alles andere als sexy aber nicht mehr so schlimm wie man es von früher kennt oder heute noch bei älteren Menschen sieht. Ich konnte die Farbe auswählen und es gibt sogar welche mit Spitzen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen und ich konnte auch wählen zwischen geschlossen oder offen vorne bei den Zehen. Ich hab mich erstmal für die schwarze offene mit Spitzenband entschieden Lachen ! Klar ist es sicher angenehmer ohne, andererseits ist es auch nicht wirklich toll geschweige denn sexy mit Elefantitis ;) und ner kurzen Hose durch die Stadt zu gehen...
 
25.06.2008 23:27 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

katzitatzi

Mitglied seit 20.08.2004
2.351 Beiträge (ø0,64/Tag)

Hi nochmal,

ja, das ist der leicht bräunliche Reis. Wer ihn essen kann ist ein wenig im Vorteil, er sättigt nämlich dauerhafter als weißer Reis.


Liebe Grüße


Katzitatzi
 
25.06.2008 23:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ohnezopfrapunzel

Mitglied seit 20.11.2004
10.346 Beiträge (ø2,88/Tag)

Hallo mampf,

da ich seit kurzem im linken Fuß ebenfalls mit Wassereinlagerungen zu tun habe, die bei mir aber durch eine bakterielle Entzündung enstanden sind, habe ich mich notgedrungen mit dem Thema ebenfalls beschäftigt.

Ein Ödem kann so viele Ursachen haben,(Venenschwäche...Thrombosegefahr, Nierenerkrankungen, Diabetis, Herzinsuffizienz ...die aber auch hieraus entstehen kann, Lymphödem, Allergien, Reaktionen auf bestimmte Arzneimittel und Entzündungen). Sind denn bei dir die Venen mit Dopplerschall untersucht worden?

Das wurde bei mir gemacht, um eine Thrombose auszuschließen...außerdem hatte mich meine Ärztin zum EKG und Ultraschall des Herzens geschickt, wodurch dann auch gleich ein Lungenemphysem ausgeschlossen werden konnte.

Wurdest du auf Diabetis untersucht? Nieren sind okay?

Ansonsten, wenn Schüsslersalze, dann ist mir auch das Salz Nr. 10 im Zusammenhang mit Entwässerung empfohlen worden.

Dann gibt es wohl auch einen Heilpilz, den Eichhasen (Polyporus umbellatus), der bei Ödemen eingesetzt wird, weil er harntreibend wirkt ohne erhöhte Kaliumausscheidung. Du kannst ja mal danach googeln, ich habe mit ihm allerdings persönlich noch keine Erfahrung.

Ach ja...und weil du es ansprachst....wenn du die Füße hochlagerst...dann sollst du sie gerade höher als das Herz lagern!!

Gute Besserung!

LG
...die ohne Zopf
 
25.06.2008 23:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mampf86b

Mitglied seit 25.07.2005
2.240 Beiträge (ø0,67/Tag)

@ohnezopfrapunzel Danke für deine ausführliche Antwort. Nein mehr als das Blut und die Beine und Füsse abtasten hat er nicht untersucht. Eine Thrombose schliesst er aus da es beidseitig gleichmässig ist.

Die Nieren sind ok, er geht zumindest davon aus da er im Blut und Urin keine Auffälligkeiten feststellen konnte. Ich leide an Diabetes, dieser ist aber gut eingestellt kommt also eigentlich als Ursache auch nicht wirklich in Frage.

Dann werd ich mal noch ein Kissen mehr unter die Matratze klemmen ;)

lg mampf
 
26.06.2008 00:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Tuana04

Mitglied seit 04.06.2007
354 Beiträge (ø0,13/Tag)

Hallo mampf,

Lymphdrainage kann ich dir empfehlen, es hilft sehr aber nicht sofort, die Wirkung merkst du mit der Zeit.

Das Wasser was du trinkst, soll Natriumarm sein, sagte mein Arzt mir.

Nach dem Duschen kannst du deine Beine etwas massieren oder beim Eincremen immer von unten nach oben.

Auch wenn es weh tut, joggen hilft auch sehr. Wandern bergauf oder Fahrrad fahren. Du kannst durch Krafttraining deine Beinmuskeln trainieren, durch die Muskelarbeit wird das Wasser in den Beinen nach oben transportiert. Das ist nämlich eine dauerhafte Hilfe für schmerzende Beine.

Sonst haben ja andere dir wichtige Tipps geschrieben.

LG, Tuana
 
26.06.2008 06:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eifelkrimi

Mitglied seit 27.03.2005
24.720 Beiträge (ø7,14/Tag)

Hallo

ich möchte nochmal darauf hinweisen, dass es ein Zeichen für zu WENIG Trinken ist, wenn die Lymphe staut. Verweise u.a. auf das Buch von G.W. Schneider: "Biotop Mensch." oder auf die ganzen Wasser-Bücher von Dr. Batmanghelidj: "Wasser die gesunde Lösung" "Sie sind nicht krank, Sie sind durstig" und andere
Die meinsten Menschen, die Wassereinlagerungen feststellen, denken, sie hätten zuviel Wasser im Körper, trinken dann umso weniger. Der Körper speichert Wasser, wenn er zuwenig bekommt. Das Einzige, was hilft, ist Trinken, Trinken Trinken und keine Entwässerungstabeltten oder - Diäten.

Ich stehe regelmäßig auf Messen und bei mir staut sich nix - weil ich auch da dafür sorge, viel Wasser zu trinken. Oft trinkt man da ja nur mal eben einen Kaffee.

Und im Übrigen habe ich jetzt nach einer Operation 6 Wochen lang Stützstrümpe tragen müssen. Toll - richtig toll HAR HAR HAR
besonders, wenn der Haftrand oben sich zusammenrollt und einschneidet. Die Farben sind schon OK und das Material auch aber sie zu tragen...bei den Temperaturen.......
Und eben nach dieser OP hatte ich auch Wasser im linken Bein, weil Lympfgefäße verletzt worden waren und daher ist das Thema bei mir auch wieder anz aktuell.
Wasser trinken wirkt Wunder.

lg
eifelkrimi
 
26.06.2008 08:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

annile

Mitglied seit 05.01.2004
1.031 Beiträge (ø0,26/Tag)

Guten Morgen!


Ich würde das mit dem Reistag aber unbedingt einschränken. Es kann helfen, muß aber nicht! Und gerade in der Schwangerschaft (gut, das trifft bei dir nun nicht zu) ist es eher ungesund.

Ich habe Probleme mit Wasser im Knöchel, weil dieser mehrfach gebrochen war und die Venen in Mitleidenschaft gezogen wurden. Gerade bei heißem Wetter, viel Stehen oder Laufen wird er so dick wie ein Fußball. Alles Wasser! Was ich gerne mache: Coolpack aus dem Gefrierfach drauf. Das 10 Minuten drauf und dann runter damit. Wenn du das mehrmals am Abend machst, dann wird es wesentlich besser. Aber wirklich nur in Intervallen!
Cremes helfen mir persönlich nicht, finde sie nur angenehm kühlend. Ach ja, wie eifelkrimi schon sagte - ganz ganz viel trinken! (Wobei es bei mir auch mal ein Tee sein darf)


Gute Besserung!


annile
 
26.06.2008 08:28 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

lemoncoke

Mitglied seit 31.10.2005
481 Beiträge (ø0,15/Tag)

Hallo,

hast du deine Schilddrüse mal untersuchen lassen? Wassereinlagerungen können da auch eines der Ursachen sein.

LG
lemoncoke
 
26.06.2008 08:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eifelkrimi

Mitglied seit 27.03.2005
24.720 Beiträge (ø7,14/Tag)

Und außerdem: Stützstrümpfe sind gut für die Venen, Wassereinlagerungen werden durch Lymphstau verursacht - hat nichts mit den Venen zu tun.

lg
eifelkrimi
 
26.06.2008 09:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

salvy

Mitglied seit 15.08.2007
15.163 Beiträge (ø5,86/Tag)

Hallo,

kennst du diese kleine Übung, die du auch während der Arbeit so oft wie möglich machen solltest? Auf einem Bein stehen, mit dem anderen Fuß eine Weile kreisen und dann die Fußspitze mehrfach feste hochziehen? Dabei arbeitet der Wadenmuskel wie eine Pumpe und hilft die Venen zu entlasten und Wasser aus dem Gewebe zu transportieren.

Ansonsten denke ich schon, dass man in deinem Alter intensiv nach der Ursache für deine Beschwerden suchen sollte. 4 kg durch Wasser ist doch eine Menge. Aber du bist ja weiter in Behandlung, das wird schon werden.

lg
Salvy
 
26.06.2008 09:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eifelkrimi

Mitglied seit 27.03.2005
24.720 Beiträge (ø7,14/Tag)

hallo

außerdem die "Nähmaschinenübung"???

auf die Ferse gehen, Zehen hochheben und wieder runter, wie früher an der alten Tretnähmaschine.

lg
eifelkrimi
 
26.06.2008 10:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Tuana04

Mitglied seit 04.06.2007
354 Beiträge (ø0,13/Tag)

Hallo,

@eifelkrimi

dass Wassereinlagerungen durch wenig Trinken passieren... ich glaube, das es richtig ist bei den Menschen, die wenig trinken...
Meine Masseurin hat mir einige Krankheiten/Probleme bei den Menschen mit Wassereinlagerungen erzählt; angeborene Lymphschwäche, Lymphabflussstörung oder im Körper wenig Lymphknoten...

Viel trinken ist gesung (also Wasser trinken nicht saufen Lächeln) gerade bei heißen Wetter sollte man ja mehr trinken als sonst aber wenn jemand angeborene Lymphschwäche oder Lymphabflussstörung hat, hilft da mehr trinken leider nicht.
Nur man sollte nicht weniger trinken wegen Wasserablagerung.

LG, Tuana
 
26.06.2008 13:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mampf86b

Mitglied seit 25.07.2005
2.240 Beiträge (ø0,67/Tag)

Hallo ihr lieben,

Danke für eure Tipps! Ich bin fleissig am Tee und Wasser trinken, Schüsslersalz Nr. 8 am einnehmen und werde nun heute Nachmittag Home-Office im Bett machen und die Beine hochlagern Lachen Ich konnte eigentlich die ganze Nacht nicht schlafen, weil ich solche Schmerzen hatte. Mit meinem Arzt habe ich heute morgen noch telefoniert. Alle Blutwerte seien in Ordnung, er denkt es seien einfach schwache Venen.

Ich denke, wenn es bis morgen nicht besser wird gehe ich nochmals hin um wenigstens für ein oder 2 Tage ein Medikament zum Entwässern zu bekommen. So ist das ja kein Zustand mehr, die Zehen fühlen sich schon ganz komisch an weil sie so aufgeschwollen sind und zum Teil nicht mehr den "Boden" berühren.

lg mampf
 
26.06.2008 13:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eifelkrimi

Mitglied seit 27.03.2005
24.720 Beiträge (ø7,14/Tag)

Nein, das kann es doch nicht sein.

Wenn du derartige Schmerzen hast, dass du nachts nicht schlafen kannst, dann muss doch etwas dahinter stecken. Wenn dein HA meint, es seien "zu schwache Venen" dann ab in eine spezielle Venenklinik oder zumindest zu einer auf Venen spezialisierten Ärztin/Arzt.
Es gibt Fachleute dafür - es verlangt doch niemand von einem normalen praktischen Arzt, dass er allwissend ist, aber dann soll er dich wenigstens zu Fachleutschen schicken. Mit Denken und Glauben ist es ja wohl in diesem Fall nicht getan.
Ich habe vor ein paaer Wochen eine ganz akute Venenentzündung gehabt (ein Stück Vene hatte sich nach aussen gdrückt, pflaumengroß, war ganz rot und heftig entzündet) und das tat bei Berührung weh aber nicht so, dass ich nicht hätte schlafen können.

lg
eifelkrimi
 
26.06.2008 16:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

lemoncoke

Mitglied seit 31.10.2005
481 Beiträge (ø0,15/Tag)

Meine Schwester hatte als sie schwanger wurde, ganz schlimme Wassereinlagerungen gehabt. Sie hatte teilweise (meine mich recht gut erinnern zu können) 5kg Wasser in ihrere Haut. Der Arzt sagte, dass es normal sei und es vorkommen könnte.

Nach ihrer Geburt sah sie immer noch so aus, als ob sie schwanger wäre. Hat auch (zumindest sich oft bemüht) Sport zu machen und wenig zu essen. Es brachte aber nichts. Dann wurde sie nochmal schwanger, und der Spaß fing von vorne an, nur das es diesesmal noch schlimmer wurde.

Sie wurde vom Arzt darauf verwiesen, sich nicht mehr zubewegen Achtung / Wichtig und mein Schwager musste sich bis zur Geburt Urlaub und Krank schreiben lassen (wurde von der Krankenkasse akzeptiert) damit er auf das erste Kind aufpassen und im Haushalt helfen konnte.

Nachdem sie nach der 2ten SChwangerschaft auch dann wieder das Wasser nicht loswurde und teilweise immer stärkere Schmerzen hatte, ging sie zu nem anderen Arzt und da erst wurde festgestellt, dass sie eine Schilddrüsenunterfunktion hat und die Schilddrüse Schuld für die Wassereinlagerungen sind.


Mampf hat der HA mal deine Schilddrüse angeschaut?

VG
lemoncoke
 
26.06.2008 16:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Mondschaf26

Mitglied seit 14.08.2007
11.246 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hallo @ all!

Sehr interessantes Thema!

Bin auch "geschädigt". Habe die ganze Diagnostik schon im Sommer 2007 durch (bin 27 Achtung / Wichtig ), Ergebnis: beidseitig Veneninsuffizienz Grad I und beidseitig Lipoedeme. Letzteres meines Wissens nach Wassereinlagerungen in Fettzellen?!
Ich war dafür beim Venenfacharzt, das solltest Du auch tun, Mampf!! Die Blutwerte sind alle wunderbar.

Ich habe keine Schmerzen, aber meine Beine sehen aus als hätte ich in meinem Leben noch keinen Sport gemacht und es mhmmmh hmmhmhmmmmhhh mich an...

Mir wurde Lymphdrainage verschrieben und Stützstrümpfe. Beides habe ich dankend abgelehnt, da ich keine Lust auf Symptombeseitigung hatte (und totschwitzen). "Ansonsten müssen sie sich damit abfinden...blabla"
Weiterhin soll helfen: ein Reistag, Brennessel und Spargel (gibt es in Tablettenform) und natürlich Bewegung...

Wollte heute eigentlich, auch deshalb zum Heilpraktiker, musste aber absagen. Das kann es doch nicht sein! "Damit abfinden"!!! Geht`s noch? Ab 27 keine Röcke mehr tragen?
Werde wohl wirklich mal nach einer "ganzheitlichen" Behandlung dessen suchen...

Eifel, trinken? Ich trinke nicht so viel, ich schaffe aber nicht mal ne Testphase Deines Tips, befürchte ich traurig Wie geht das?

Mampf, erzähle doch mal, wenn Du eine Veränderung durch die Mittelchen feststellst...

LG, MS
 
26.06.2008 17:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eifelkrimi

Mitglied seit 27.03.2005
24.720 Beiträge (ø7,14/Tag)

Hallo Mondschaf

da hast du es doch schon wieder - mit dem Trinken Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

man muss sich wirklich dazu zwingen. Karaffe mit Wasser auf den Tisch (oder von mir aus Flasche) großes Glas daneben, Kurzzeitwecker auf 60 Minuten stellen und immer, wenn er klingelt, ein ordentliches Glas reinkippen.
Der Mensch gewöhnt sich an alles.
Tipp von dem Schneider, den buchautor, den ich oben erwähnt habe: großes Wasserglas ins Bad stellen, morgens, ehe man zur Toilette geht, erst mal ein großes Glas reinschütten, dann Pipi machen, dann sofort noch ein großes Glas reinkippen, wenn man in die Küche geht, ehe man überhaupt die Kaffeemaschine anschaltet, wieder 1 großes Glas trinken und wenn dann der Kaffe durch ist, nochmal ein großes Glas. Dasnn hat man 1 Liter weg, ehe man richtig wach ist.
Morgens ist der Körper in einer Entgiftungsphase, das unterstützt man, in dem man soviel Wasser wie möglich reinkippt (anders kan man das ja nicht nennen)
Und du wirst sehen, wie du automatisch anfängst zu p+nklen wie ein Säugling.
Und wenn man das erst mal eine Woche gemacht hat, dann merkt man auf einmal, dass man DURST hat, hat man ja vorher nie gespürt.

Mädels - sag ich jetzt mal ganz bewußt und ich meine das auch ganz lieb - ich musste erst doppelt so alt werden, wie Ihr, bis mir das jemand eingebläut hat - aber mit 27 +/- hatte ich auch noch nicht solche Probleme.

Früher hab ich auch immer gesagt, ich könne kein Wasser ohne Kohlensäure trinken. Quatsch, klar kann ich das und wie.

lg
eifelkrimi
 
26.06.2008 17:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Mondschaf26

Mitglied seit 14.08.2007
11.246 Beiträge (ø4,34/Tag)

Das hört sich gut an, danke Eifel Lächeln
 
26.06.2008 17:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eifelkrimi

Mitglied seit 27.03.2005
24.720 Beiträge (ø7,14/Tag)

Dieser Schneider vergleicht den menschlichen Körper mit einem Gartenteich.

und hat da folgendes Beispiel: wenn das Wasser im Teich schmutzig ist, sterben erst die Fische, dann die anderen Kleinstlebewesen, dann die Pflanzen und dann versagt die Pumpe.

Der menschliche Körper besteht zu 70 (ode wieviel) Prozent aus Wasser.
Wir trinken aber überwiegend Kaffee, Tee, Suppe, Bier oder was auch immer
unsere Zellen brauchen aber reines Wasser um frisch und elastisch zu bleiben
wenn sie das nicht bekommen, trocknen sie aus und das führt dann zu schlaffer Haut, schlaffem Bindegewebe, schlaffen Venen; des weiteren zu Entzündungen aller Art, weil sich Gifte ansammeln (Zahnwurzeln z.B. Nebenhöhlen und und und)

ich wurde von einer Bekannten auf dieses Buch aufmerksam gemacht, als ich klagte: seit über 1/2 Jahr habe ich nur noch Entzündungen im Körper, erst die Zähne, dann die Kiefernhöhlen, dann die nebenhöhlen, dann wieder Zahn und jetzt auch noch die Venen.....
und dann meinte die, ich sei ja ein Fall wie aus dem Lehrbuch.....
und seither renne ich halt mit diesem Buch unterm Arm durch die Gegend, sozusagen und kann das, was der Typ da schreibt, eigentlich total gut nachvollziehen

und inzwischen geht es mir auch wieder ziemlich gut.

lg
eifelkrimi
 
26.06.2008 17:59 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Mondschaf26

Mitglied seit 14.08.2007
11.246 Beiträge (ø4,34/Tag)

Andererseits: wenn das alles so einfach wäre, würde es doch jeder machen und es gäbe viele "Erkrankungen" gar nicht mehr Wichtige Frage
 
26.06.2008 18:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

eifelkrimi

Mitglied seit 27.03.2005
24.720 Beiträge (ø7,14/Tag)

Ja, sollte man meinen.

Aber die meisten wissen es nicht und die meisten Ärzte ja auch nicht.
Und dann wird einem immer nur gesagt: "viel trinken" oder "für ausreichend Flüssigkeitszufuhr sorgen" und dann trinkt jemand (so wie ich) einen Liter Kaffee am Tag und denkt, das wärs.
Und dann siehst du es ja oben bei MAMPF, da "denkt" der HA, es wären evtl. die Venen aber er kommt nicht auf die Idee, sie zu einem Facharzt zu überweisen.

lg
eifelkrimi
 
26.06.2008 22:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Mondschaf26

Mitglied seit 14.08.2007
11.246 Beiträge (ø4,34/Tag)

Also ich muss schon sagen, dass ich es auch unverantwortlich finde, jemanden mit solchen Beschwerden nicht zum Facharzt zu schicken. Habe zum Glück einen Hausarzt, der das lieber ein mal zuviel als zu wenig macht.
Mampf, nimm es selbst in die Hand Na!

LG
 
26.06.2008 22:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Fresszelle

Mitglied seit 30.05.2004
7.070 Beiträge (ø1,88/Tag)

Ein Nierenfunktionstest wäre vielleicht auch ratsam....
LGFZ
 
26.06.2008 22:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

marasophie

Mitglied seit 26.11.2006
1.375 Beiträge (ø0,48/Tag)

Hallo mampf,

ich würde auf jeden Fall die Kompressionsstrümpfe tragen. Ich trage sie auch bin 27 und vor allem meistens bei heißem Wetter. Es gibt sie in sehr modischen Farben mit Strasssteinen im Sanitätshaus. Kann dir eine Firma empfehlen, per KM.


LG marasophie

Das beste Mittel, jeden Tag gut zu beginnen,
ist, beim Erwachen daran zu denken,
ob man nicht wenigstens einem Menschen
an diesem Tag eine Freude machen könne.
(Friedrich Nietzsche)


 
26.06.2008 23:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mampf86b

Mitglied seit 25.07.2005
2.240 Beiträge (ø0,67/Tag)

Hallo ihr Lieben,

wollte nochmals Zwischenbericht erstatten. Natürlich sind die grossen Wunder ausgeblieben und meine Füsse erinnern eher noch an Elefanten- als an Menschenfüsse. Die Waden spannen aber zum Glück etwas weniger. Gewichtsmässig bin ich wenigstens nicht mehr rauf aber runter ist auch nichts. Ich hab heute ca. 3 Liter Wasser und 1 Liter Tee über den Tag verteilt getrunken und alle halbe Stunde Schüssler Salze genommen. Bin eigentlich den ganzen Nachmittag und Abend gelegen. 2 Wechselduschen hab ich auch noch gemacht.

@lemoncoke ja die Schilddrüsenwerte sind in Ordnung wurden im Verlauf vom letzten Jahr ca. 3 mal überprüft auch als ich schon die Wassereinlagerungen hatte.

@eifelkrimi ich denke, dass ich auch sonst genug trinke. Ich trinke während der Arbeit immer eine grosse Flasche stilles Wasser (1.5 l) und morgens und abends zu Hause bestimmt auch nochmals ein Liter. Wenn ich Sport treibe während dem Sport auch nochmals einen knappen Liter.

@fresszelle mit der Niere ist soweit alles in Ordnung. Die Blutwerte sind alle in Ordnung und auch im Urin konnte man kein Eiweiss nachweisen, was darauf hinweist, dass die Nieren normal arbeiten.

@marasophie würde mich über eine KM freuen, dann kann ich vielleicht das andere Paar über diese Firma beziehen.

Ich werd mich morgen mal um einen Termin bei einem Venerologen (richtig oder?) kümmern. Falls es bis morgen Mittag nicht merklich besser wird werd ich auch nochmals drängen um wenigstens für ein oder 2 Tage ein Entwässerungsmittel zu kriegen, das ist ja kein Zustand so.

Danke für eure lieben Tipps

lg mampf
 
27.06.2008 06:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

AFRED1

Mitglied seit 26.09.2007
2.814 Beiträge (ø1,1/Tag)

Hallo, mampf!

Der Facharzt für Venenuntersuchungen nennt sich Phlebologe.

Gruß AFRED
 
30.06.2008 19:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

chiara19

Mitglied seit 11.11.2007
1.184 Beiträge (ø0,47/Tag)

Hallo,

das was Lemoncoke geschrieben hat würde ich beherzigen. Bei mir lag es auch an der Schilddrüse. Eine SD-Untersuchung ist Routine, die macht jeder Hausarzt per Blutabnahme. Damit gehst Du schon mal der Ursache nach. Entwässerungstabletten sind nicht unbedenklich, ausserdem bekämpft man damit nur das Symptom nicht aber die Ursache.

Die richtige Interpretation der Werte allerdings ist nicht so einfach. Allzu oft kommt es zu Fehlinterpretationen seitens der Ärzte. Deshalb die Werte machen lassen und ins Schilddrüsenforum im Internet einstellen und von anderen Betroffenen checken lassen!

Meine Werte wurde auch jahrelang als okay abgesegnet, dabei waren sie alles andere als ok.
Die SD kann ganz üble Beschwerden verursachen!

Grüsse
Chiara
 
30.06.2008 19:37 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mampf86b

Mitglied seit 25.07.2005
2.240 Beiträge (ø0,67/Tag)

Hallo Chiara

Solche Werte lass ich mir immer aushändigen um Sie mir selbst anzuschauen und allenfalls eine Zweitmeinung einzuholen, dafür hab ich genug Erfahrung mit Ärzten und Krankheiten. Kenne mich durch meine Krankengeschichte und einem Praktikum mittlerweile medizinisch recht gut aus. Auch sonst bin ich recht interessiert an "medizinischen Themen" und habe eigentlich ein recht gutes Wissen. ;) Und wie ich oben geschrieben habe wurde die Schilddrüse mehrmals überprüft und die Werte waren immer im Normbereich.

Ich habe jetzt nächsten Montag einen Termin beim Facharzt ich denke mir der wird der Ursache sicher besser auf den Grund gehen als mein Hausarzt.

Ich habe übrigens am Samstagmorgen die Entwässerungstabletten gekriegt und habe heute Morgen die letzte genommen. Jetzt geht es mir schon wesentlich besser. Das war ja auch das einzige was ich wollte die Tabletten für wenige Tage nehmen damit ich die Zeit bis morgen bis ich zur Lymphdrainage gehe irgendwie "überbrücken" kann. Ich werde ab morgen lediglich die Schüsslersalze unterstützend nehmen und hoffe, dass es nicht wieder schlimmer wird bis ich meine Strümpfe kriege.

lg mampf
 
30.06.2008 19:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

chiara19

Mitglied seit 11.11.2007
1.184 Beiträge (ø0,47/Tag)

Sorry, Mampf, ich habe den Text nur überflogen und dabei überlesen, dass Du die SD bereits hast checken lassen. Aber vielleicht war das gut so, denn sonst hätte ich nicht gepostet, denn:


Wenn SD-Werte in der Norm liegen heisst das gar nichts!

Mit "alles okay, die Werte sind in der Norm" werden Tausende von SD-Patienten abgespeist. Kritische Patienten überpüfen die Aussagen der Ärzte und schauen sich den Laborzettel an, stellen fest, dass die Werte tatsächlich in der Norm liegen und wiegen sich in vermeindlcher Sicherheit.

Leider oftmals ein Trugschluss und ein Schuss, der verdammt nach hinten losgehen kann. Auch Zweitmeinungen sagen leider nur sehr wenig aus. Wenn es um die SD geht kann man sich die Hacken ablaufen, einen Ärztemarathon der Sonderklasse absolvieren ohne zu einem Ergebnis zu kommen. Es gibt SD-Patienten, die mehr als 10 Jahre wegen unzähliger diffuser aber sehr belastender Beschwerden von SD- Spezialist zu SD-Spezialist rennen, Nuklearmediziner und Endokrinologen abklappern, im nächsten Schritt alle möglichen anderen Fachrichtungen bemühen und trotzdem keine Diagnose kriegen. Kein Wunder, ich kenne im gesamten Bundesgebiet gerade mal eine Handvoll Ärzte, die sich wirklich mit der SD und ihrer Einstellung auskennen.

In vielen Fällen ist es die SD und diverse Untersuchungen der SD fanden bereits in der Vergangenheit statt, nur war leider niemand in der Lage, die Werte richtig zu interpretieren.

Grüsse
Chiara
 
01.07.2008 14:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Tine0463

Mitglied seit 07.06.2008
51 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo,

zu dem Thema Wasser in den Beinen "Sitzen und Stehen" ist verboten, "Liegen und Laufen" ist erlaubt. Das heißt so wenig wie möglich sitzen und stehen und soviel liegen und laufen wie möglich. Alkohol, Salz, Übergewicht, einige Medikamente verstärken auch die Wassereinlagerung.

Pellkartoffeln mit Quark, Butter ohne Salz entwässern auch. Das gleiche gilt für Reis. Viel Wasser trinken. Schwimmen oder Wassergymnastik regelmäßig.

LG
Tine0463
 
08.07.2008 05:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

AFRED1

Mitglied seit 26.09.2007
2.814 Beiträge (ø1,1/Tag)

Hallo!

Hast du dich jetzt untersuchen lassen?

Liebe Grüße
AFRED1




 
08.07.2008 11:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mampf86b

Mitglied seit 25.07.2005
2.240 Beiträge (ø0,67/Tag)

Hallo zusammen

Ich war gestern beim Arzt insofern man so eine "Person" Arzt nennen kann. Nein echt was ich da erlebt hab zum schreien Verdammt nochmal - bin stocksauer

Ich hatte einen Termin um 15.15. Um 15.30 wurde ich mal von der Gehilfin in ein Sprechzimmer gebracht, mit der Bitte die Hose doch schonmal auszuziehen. Also ich finde soviel Zeit muss doch sein auch wenn der Arzt schon im Zimmer ist, das geht ein paar Sekunden bis ich mich ausgezogen habe und denn Arzt denn ich noch nicht mal kenne halbnackt zu begrüssen naja fand ich nicht so prickelnd. Und was ich noch viel schlimmer finde der Arzt kam dann um 16 Uhr mal ins Zimmer und begrüsste mich mit Vornamen, wie ein 12 jähriges Schulmädchen kam ich mir vor ich mein Hallo ich bin bald 22 und da find ich ein Du nicht mehr wirklich passend! Versteht mich nicht falsch nicht, dass ich Wert darauf legen würde aber so von Arzt zu Patient find ich Sie schon passender!

Naja auf jedenfall habe ich mein Problem geschildert er meine Beine kurz angeschaut, ja ich betone angeschaut nicht untersucht (das ist ein grosser Unterschied)!!! ER meinte da müsse er nicht weiter untersuchen ich hätte so schlanke Beine, dass könne gar kein Venenproblem sein. Ich bin fast vom Stuhl gekippt, ich kenne auch Leute mit schlanken Beinen die Venenprobleme haben... Naja ich hab mich dann auf keine weitern Diskussionen eingelassen. Seine Tipps wie Stepper unters Pult, nicht mehr stillstehen am Pult, Beine hochlagern, Stützstrümpfe an soviel wie möglich liegen und hochlagern und seine Diagnose Bindegewebssche und sein Rezept für Antistax Jajaja, was auch immer! ihr wisst schon die die immer in der Werbung kommen gegen schwere Beine... entgegengenommen. Denn von so einem Arzt kann ich keine fachkompentente Untersuchung erwarten, darum hab ich auch nicht mal nachgefragt wegen Ultraschall usw.

Ich werde nun mal meine Chefin fragen, welchen Arzt sie hat für ihre Venenprobleme und falls sie dort zufrieden ist, anrufen und einen Termin ausmachen. So schnell geb ich nicht auf.

Lg mampf (sorry wurde bisschen lang)
 
08.07.2008 11:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Revange

Mitglied seit 24.04.2008
1.306 Beiträge (ø0,56/Tag)

Hallo,

ich kenne das Problem auch wie oben beschrieben und bei mir hilft Bewegung und Brenneseltee.

Viele Grüße
 
08.07.2008 13:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Mondschaf26

Mitglied seit 14.08.2007
11.246 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hallo mampf!

Das ist ja der Wahnsinn! Ich kenne das echt ganz anders (und bei mir kam die Ärztin auch erst viel später ins Spiel)!! Zuerst wurde ich von einer Arzthelferin im Liegen an irgendeinen Rechner angeschlossen, mit so Manschetten um die Beine. Dann hat eine andere einen Ultraschall gemacht, wo sie immer mein Bein gequetscht hat, um zu sehen, wie die Adern reagieren (oderso) und ganz am Schluss kam erst die Ärztin. (Hat sich alles so über 2 Stunden gezogen.) Die hat dann noch bißchen geguckt und erzählt und mir dann eine Lymphdrainage verpassen lassen, noch vor Ort. Und dann sollten mir die Stützstrümpfe verpasst werden. An dieser Stelle habe ich aber aus Angst die Praxis verlassen *ups ... *rotwerd* Gut, bei uns ist das eine halbe Klinik, die darauf spezialisiert ist. Aber die Methoden sollten ja die gleichen sein. Finde ich gut, dass Du den Arzt gleich enttarnt hast Na!

LG, MS
 
08.07.2008 14:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Neuhaus2

Mitglied seit 14.03.2007
5.093 Beiträge (ø1,86/Tag)

Na zum Thema Arzt enttarnen kann ich auch noch was beisteuern:

Ich hatte vor ca. 15 Jahren auch wegen Wasseransammlungen im linken Fuß in einer sehr großen Berliner Klinik einen Termin zur Untersuchung. Der Arzt hat mich auch kaum angesehen. Im Laufe des Gesprächs bat er mich vor den Spiegel und sagte mein rechtes und mein linkes Ohr wären ja auch nicht gleich groß. Dann zog er sein Schreibtischschubfach auf und wies auf eine sehr große Tafel Schokolade und ein Paket Kekse. Das würde er jeden Tag essen und das sollte ich auch so machen. Jajaja, was auch immer! Jajaja, was auch immer! Jajaja, was auch immer!

Ich bin total geschockt aus dieser "Behandlung" raus. Ich glaubte an einen schlechten Traum. Da hat er mir dickem Ding doch tatsächlich den täglichen Verzehr von viel Schoki und Keksen empfohlen!

LG
Kathrin
 
09.07.2008 07:28 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

AFRED1

Mitglied seit 26.09.2007
2.814 Beiträge (ø1,1/Tag)

Hallo!

Wenn ich den Bericht von mampf hier lese bleibe ich doch lieber gleich bei den Laien-Ärzten von Chefkoch. Lachen
Das ist ja wohl der Oberhammer Jajaja, was auch immer!

Liebe Grüße
AFRED1




 
09.07.2008 13:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Chopine

Mitglied seit 04.01.2008
494 Beiträge (ø0,2/Tag)

Hallo,

ich finde das toll, dass ihr mampf so viele Tipps gebt. Seit ich in den Wechseljahren bin, habe ich auch dieses Problem. Da werde ich mich wohl auch mal von einem Venenspezialisten untersuchen lassen.
Ich kenne Gott Sei Dank einen guten, bei dem ich schon wegen Krampfadern war.
Aber was ihr oben geschildert habt ist ja wohl die Härte. Jajaja, was auch immer! Für so etwas bekommt der noch Geld von den Patienten und der Kasse. GRRRRRR

lg
Chopine
 
31.07.2008 00:42 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Mondschaf26

Mitglied seit 14.08.2007
11.246 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hallo Mampf!!

Wie ist die Lage an der Wasserfront?? Ich kämpfe auch gerade mal wieder gegen schmerzende Beine...... Welt zusammengebrochen

LG, MS
 
31.07.2008 11:26 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mampf86b

Mitglied seit 25.07.2005
2.240 Beiträge (ø0,67/Tag)

hallo Mondschaf26

Mir geht es momentan recht gut. Ich muss halt einfach sobald ich merke, dass meine Beine/Füsse nur ein klitzekleines bisschen anschwellen die Strümpfe anziehen, lasse sie dann an bis ich ins Bett gehe und dann ist meist für ein paar Tage wieder Ruhe. Was mir auch hilft ist am Arbeitsplatz nicht mehr zu stehen sondern nur noch sitzen und Füsse auf dem Abfalleimer unter dem Pult hochlagern. Ich war nochmal bei einem Spezialisten der hat mir Tabletten zur Stärkung der Venen verschrieben die ich jetzt mal kurweise 3 Monate versuchen soll.

Ich glaub es helfen wirklich nur Strümpfe, hochlagern und allenfalls etwas Bewegung wie Treppen steigen etc.

Lg mampf
 
31.07.2008 11:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kerstilinchen

Mitglied seit 23.04.2008
1.192 Beiträge (ø0,51/Tag)

Hallo mampf,

seit es bei mir am vergangenen Samstag wieder ganz übel war (viel sitzen und stehen, Wärme), habe ich meine Matratze am Fußende leicht hochgestellt (habe gottseidank so ein Lattenrost) und siehe da - viel weniger Probleme als sonst...

Dazu kippe ich mindestens 2,5 l Tee plus Wasser in mich rein... Aber ich fürchte, dass ich um einen Arztbesuch und die Strümpfe auch irgendwann nicht rumkommen werde...

Sonnige Grüße, Kerstin
 
31.07.2008 14:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mampf86b

Mitglied seit 25.07.2005
2.240 Beiträge (ø0,67/Tag)

Hallo kerstilinchen

So ein Lattenrost habe ich leider nicht aber ich habe jetzt einfach Kissen und eine zusammengefalltete Wolldecke am Fussende installiert, dass klappt auch ganz gut. Es stimmt es ist wirklich sehr effektiv, das sind ja dann weitere 7 oder 8h wo man die Beine hochlagert.



lg mampf
 
31.07.2008 15:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Mondschaf26

Mitglied seit 14.08.2007
11.246 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hallo,

ich kann mit der doofen Wolldecke unter den Beinen nicht einschlafen Welt zusammengebrochen

LG
 
31.07.2008 15:15 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kerstilinchen

Mitglied seit 23.04.2008
1.192 Beiträge (ø0,51/Tag)

@ MS: Versuch doch einfach die Decke oder irgendwas anderes unter die Matratze zu legen... Also ganz am äußersten Ende...

Grüße, Kerstin
 
31.07.2008 15:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mampf86b

Mitglied seit 25.07.2005
2.240 Beiträge (ø0,67/Tag)

JA genau ich hab mich wohl zu ungenau ausgedrückt hab das auch alles UNTER die Matratze getan ansonsten könnt ich auch nicht schlafen ist irgendwie unbequem Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

lg mampf
 
31.07.2008 15:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

SNeto

Mitglied seit 25.10.2006
3.437 Beiträge (ø1,19/Tag)

Hallo Mampf,

diese Diskussion geht hier ja schon eine Zeit lang und ich habe die Beiträge nicht komplett nachgelesen.

Das Problem habe ich auch und während meiner Schwangerschaft kam ich in keinen Schuh mehr rein und das ganze Bein ist praktisch bis zum Oberschenkel aufgequollen.

Viel Trinken - das ist wohl ein Ammenmärchen, ich trinke 2-3-4 Liter täglich!! Oder sähe ich noch schlimmer aus???

Meine Freundin macht mir jetzt Fussreflexmassage und die hilft mir ein bisschen... Leider haben mir die wenigsten Birken/Brennessel/ roter Wein/Rosskastanie......tee/salben/tabletten genutzt...

Hätte ich hier einen vernünftigen Heilpraktiker, würde ich es wohl bei dem noch versuchen.

Mein Programm zur Vermeidung des schlimmsten ( leider habe ich meine Fussknöchel schon lange nicht mehr gesehen traurig )
Morgens Wechselduschen - und zwar 365 Tage im Jahr!

Viel Wasser/Tee..ungesüsst und ohne Kohlensäure

Kein Alkohol ( ich kann dem Anschwellen zusehen, wenn ich ein Glas Wein trinke)

Bei akuter Venenentzündung ( meine erste mit 18..liegt in der Familie..) Quarkwickel oder auch mal Kartoffelwickel...

mein Arzt in Deutschland meinte damals liegen laufen lobenswert ...........sitzen stehen schlecht....

danach halte ich mich und wenn ich stehen muss, versuche ich mich so viel wie es geht zu bewegen

Ich treibe sehr viel Sport und kann die Schwellungen ohne die "schönen" Strümpfe ( Mutter, Tanten...) in erträglichen Massen halten- aber Alkohol, zuviel stehen..... und ich muss büssen...

Ich wünsche Dir, dass du den Arzt/Heilpraktiker/Masseur findest, der dir hilft das Problem in den Griff zu bekommen.

Alles Gute

Sabine
 
01.08.2008 01:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

primula2

Mitglied seit 12.12.2005
808 Beiträge (ø0,25/Tag)

Hallo Mampf,

ich bin heute zufällig auf diesen Thread gestossen. Auch ich habe das Problem mit dieser blöden Wassereinlagerung in den Beinen. Alle möglichen ärztlichen Untersuchungen fanden keine Ursache, Venen ok.
Nun habe ich folgendes entdeckt und benutze es sobald ich merke das meine Beine anschwellen, besonders angenehm bei den momentanen heissen Temperaturen.

GUAM®bexter kühlende Bänder bei schweren Beinen
und
GUAM®bexter Nachfüllkonzentrat für kühlende Bänder

Hier ist der Link
http://www.guam.ch/de/guam_kategorie.asp?rubrikID=84

Das ist eine Schweizer Homepage, da ich hier zu hause bin, aber ich habe es auch schon in Duetschland gesehen. Vielleicht bekommst du es in einer Drogerie oder Apotheke oder man kann es für dich bestellen.

LG, Primula
 
01.08.2008 19:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Mela_SC

Mitglied seit 24.10.2007
1.567 Beiträge (ø0,62/Tag)

*nur mal einwerf* kann die Pille nicht auch Wassereinlagerungen verursachen?
 
01.08.2008 20:05 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Mondschaf26

Mitglied seit 14.08.2007
11.246 Beiträge (ø4,34/Tag)

Nur noch sehr wenige Pillen haben das als Nebenwirkung. Habe testweise die Pille abgesetzt -ohne Erfolg.
 
01.08.2008 20:22 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Mela_SC

Mitglied seit 24.10.2007
1.567 Beiträge (ø0,62/Tag)

Oh, ok. Ich frage nur deshalb, weil die Pille bei mir alle moeglichen "lustigen" Nebenwirkungen hatte und ich auch schon von Wassereinlagerungen gehoert habe in dem Zusammenhang. Die Pille sollte man fuer etwa ein halbes Jahr absetzen, die Hormone halten sich lange Was denn nun?
 
01.08.2008 21:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Mondschaf26

Mitglied seit 14.08.2007
11.246 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hab ich so lange, wäre aber fast noch dicker geworden na dann...
 
07.08.2008 17:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

AFRED1

Mitglied seit 26.09.2007
2.814 Beiträge (ø1,1/Tag)

Hallo!

Ich habe jetzt mal Birkenblätter-Tabletten probiert und meine angeschwollenen Beine sind nach einem Tag deutlich besser geworden. Vielleicht will das mal jemand probieren. Die Tabletten bekommt man in der Drogerie / Supermarkt / Apotheke.


Liebe Grüße
AFRED1




 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de