Migräne!

zurück weiter
10.05.2006 21:48

Gimor

Mitglied seit 18.02.2006
1.838 Beiträge (ø0,47/Tag)



Hallo

Was für Mittel nehmt ihr bei Migräne?

Habe immer Ipoprofen genommen.aber so richtig helfen die auch nicht.

Habe schon viele Medikamente ausprobiert.Nichts hilft so richtig.

Meine Ärztin hat mir auch noch kein so Richtiges Mittel gegeben.

Vierleicht hilft mir irgendein Mittel von euch.

LG.Rösel
10.05.2006 21:53

nanca

Mitglied seit 17.01.2002
2.544 Beiträge (ø0,47/Tag)

Hallo Rösel,

also bei mir helfen wirklich nur Novaminsulfon Tropfen
Die sind echt stark,aber wenn ich sie frühzeitig einnehme, brauch ich nicht so eine hohe Dosis.

Früher hatte ich mal Zäpfchen ,ich glaub die hießen Migralve oder so ähnlich. Die waren auch klasse,wurden dann aber leider aus dem Verkehr gezogen BOOOIINNNGG....

Und was bei mir gut geholfen hat war Akupunktur.
Das hat mein Hausarzt gemacht und die Kasse hat es voll übernommen.

Informier dich doch mal...

LG Nanca
10.05.2006 21:58

Gimor

Mitglied seit 18.02.2006
1.838 Beiträge (ø0,47/Tag)


Hallo Nanca

die Tropfen habe ich noch nicht genommen.Werde mal in der aphotheke fragen.zäpfchen helfen bei mir nicht .Und Akupunktur machen bei uns nicht viele.Hab aber gehört davon.Aber die Kasse zahlt das bei uns nicht.

Ich Danke dir für deine Hilfe.
LG.Rösel
10.05.2006 22:07

bergziege77

Mitglied seit 06.05.2006
152 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo Roesel,

also Ibuprofen hilft bei mir auch ueberhaupt nicht. Das kann ich wie Bongsl schlucken. Halt mich fuer verrueckt aber die Aspirin Hohes C Brausetabletten bewirken bei mir ein wahres Wunder. Normale Aspirin hingegen bewirken wiederum gar nischt.

Da ich es bzgl. Medizin oft mit dem Magen bekomme, habe ich jetzt mal Ascriptin ausprobiert. Das ist ein magenfreundliches Aspirin und daemmt die Migraene ein bissel ein. Ich hatte vor ...ca..13 Jahren einen Autounfall mit Schaedelverletzung und seit dem immer auf der Suche nach guten Mittelchen. Das Beste ist doch wirklich - Augen zu, hinlegen,schlafen-

LG, fuehl Dich besser,
bergziege
10.05.2006 22:13

Gimor

Mitglied seit 18.02.2006
1.838 Beiträge (ø0,47/Tag)


Hallo bergziege

Wenn ich man nur Schlafen könnte.das ist ein anderes Problem bei mir.Aber die Brause Tappletten werde ich mir merken.Mal eins nach dem anderen Probieren.Mal sehn was hilft.

Danke dir.

LG.Rösel
10.05.2006 22:17

Rihana

Mitglied seit 22.09.2005
103 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo!!

Also ich persönlich habe keine wirkliche migräne, nur ab und an vor der periode starke kopfschmerzen, da hilft mir dann auch immer aspirin hohes C zum auflösen.

Doch meine beste Freundin hat sehr oft starke migräne, sie war auch letztes wochenende dashalb im krankenhaus für eine nacht am tropf, naja mißst sowas echt, aber sie hat mir mal erzählt, dass sie so richtig starke tropfen namens novalgin nimmt und sich danach sofort hinlegt und ne stunde schläft (soweit sie es dann auch kann), also sie meint jedenfalls, ohne das sie sich dabei hinlegt und schläft würde gar nichts helfen, also das mit dem schlafen wird wohl bei migräne ein muss sein, naja zumindest bei ihr!

Hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen

Liebe Grüße

Rihana Let´s rock!
10.05.2006 22:22

Gimor

Mitglied seit 18.02.2006
1.838 Beiträge (ø0,47/Tag)



Hallo Rihana

Ob das Medikament Vershreibungsflichtig ist weist du Wohl nicht zu fällig.

LG.Rösel
10.05.2006 22:30

Rihana

Mitglied seit 22.09.2005
103 Beiträge (ø0,03/Tag)

hmmm gute frage!! bin mir nicht ganz sicher aber ich denke, sie kauft das immer in der apotheke, aber will jetzt auch nichts falsches sagen.

am besten du fragst mal bei deiner ärztin am besten in der apotheke nach, die wissen das bestimmt!!


Liebe Grüsse

Rihana
10.05.2006 22:36

beno

Mitglied seit 17.01.2005
107 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Ihr lieben,
wenn Ihr richtig unter Migräne leidet, dann experementiert nicht so viel herum, sondern sucht Euch einen gescheiten Neurologen!
Die ganzen Mittelchen sind zwar ganz gut, aber richtig helfen kann Euch nur ein guter Arzt. (Den gibt es leider nicht überall, aber versucht es mal.
Seit einiger Zeit gibt es verschiedene Arten von Triptanen auf dem Markt und das sind wirkliche \"Wundertabletten\". (So kann ich aus meiner Erfahrung sagen!!) Da die Vielfalt so groß ist, ist es einfach besser sich mit dem Arzt auseinanderzusetzten, denn nicht jedes Mittel hilft jedem.
Vielleicht findest Du - Gimor - einen Arzt der Dich ernst nimmt, ich habe ein paar Jahre dafür gebraucht.
Viel Glück
Beno
10.05.2006 22:43

lostimones

Mitglied seit 21.02.2006
411 Beiträge (ø0,1/Tag)

Habe sehr selten Migraene. Das letzte Mal habe ich Homöopathie probiert....GELSEMIUM C6. Sensationelle Wirkung, hab\'s seitdem immer griffbereit. LG, Bettina
10.05.2006 22:44

Gimor

Mitglied seit 18.02.2006
1.838 Beiträge (ø0,47/Tag)


Hallo Beno

Lieb gemeint von dir.Aber ich war schon beim Neurologen.Hatte was für die Nerven bekommen.Aber damit war ich nicht geholfen.Er hatte noch nicht mal wie sagt man Gehirnströme gemessen.Dann war ich beim Augenarzt auch alles in Ordnung.

LG.Rösel
10.05.2006 23:11

EmiliaG

Mitglied seit 03.10.2005
42 Beiträge (ø0,01/Tag)

Ich sag nur Voltaren Lächeln
11.05.2006 09:03

Jojoe

Mitglied seit 31.05.2005
168 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo,

Meine Mutter hat auch Migräne und das seit über 30 Jahre. Sie hat rausgefunden dass sie überhaupt kein Fett und frisches Gebäck (Brot unw) essen kann.
durch Akupunktur geht besser, Medikamente wirken nicht mehr.
Früher, vpr der Akupunktur, lag sie 3 Tage im Bett, so lange hat es gedauert, jettzt dauert die Migräne einne Tag. Nur schlafen hilft.

LG

Jojoe
11.05.2006 09:18

Yujinko

Mitglied seit 28.10.2003
4.127 Beiträge (ø0,86/Tag)

Hi!
Ich hette füher Migräne. Da habe ich Ergo Lonarid Tabletten genommen...
Heute kann ich jedem nur empfehlen, sich aus den USA Exedrin Geltabs mitbringen zu lassen. Die schlagen nicht auf den Magen und helfen sehr schnell. Leider gibt es die in Deutschland nicht.
Liebe Grüße
Yujinko
11.05.2006 09:27

inaw

Mitglied seit 04.06.2003
989 Beiträge (ø0,2/Tag)

Hi,
ich habe schon Migräne, seit ich 4 (!!) Jahre alt bin, kann also auch mehr als 30 Jahre Erfahrung zurückblicken... Welt zusammengebrochen

Bei mir ist die Migräne sehr oft psychisch bedingt, geht es mir gut, habe ich nur sehr wenige Anfälle im Jahr, geht es mir schlecht, können es bis zu 2 in der Woche (!!) sein. Ich habe schon alles ausprobiert, Akupunktur, Homöopathie, Eigenblut.... und und und.... Leider half alles immer nur zeitweise.

Vor ca. 3 Jahren habe ich dann einen Bericht im ZDF gesehen und gelesen (leider find ich ihn nicht mehr) und dort wurde u. a. eine Kombination von einem Brechreizmittel (Vomex A) und Migränemedikament (Voltaren K Migräne) hingewiesen. Das Brechreizmittel hat 2 Wirkungen. Zum einen hilft es wirklich, weil mir immer dabei schlecht ist und zum anderen \"öffnet\" es die Magenschmeimhäute für die schnellere Aufnahme des Migränemittels. Somit nehme ich zunächt 2 Vomex A (muss man selbst kaufen) und dann nach ca. 20 min. 1 Voltaren K Migräne (verschreibungspflichtig). Dann lege ich mich für mind. 20 min. hin und ich muss sagen, dass ich danach zwar nicht völlig beschwerdefrei bin, aber immerhin den Tag bewältigen kann. Seit ich diese erprobte, mir Sicherheit gebende Konstellation kenne, hatte ich in den letzten 3 Jahren nur ca. 10 Anfälle (immer bei schwerer psyschicher Belastung)...
Mein Hausarzt war damals sehr skeptisch, hat sich dann aber durch den Bericht zum Test überzeugen lassen. Und er sieht jetzt auch, dass es gut war, dies zu testen...

Mir hilft es auch, einfach zu wissen, dass, wenn die Migräne nicht gerade nachts kommt (das ist am schlimmsten, denn dann merke ich die Aura-Phase nicht), ich das passende Konzept dagegen habe.

Ich werde noch weiter suchen, ob ich den Artikel nicht doch noch irgendwo finde... Weil es dort wirklich sehr gut erklärt war.

Liebe Grüße

inaw

zurück weiter

Partnermagazine