Dampfbügeleisen entkalken?

06.08.2004 09:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

graeflein

Mitglied seit 26.01.2004
701 Beiträge (ø0,18/Tag)

Hallo,
ich nehme das Wasser vom Kondenstrockner zum Bügeln. Obwohl es heißt, man kann es statt destillliertem Wasser benützen, verkalkt das Bügeleisen, zwar wesentlich weniger als mit normalem Wasser, aber trotzdem. Jetzt möchte ich es gerne entkalken. Wer hat einen Tipp für mich?
Danke im Voraus.
LG
graeflein
 
06.08.2004 09:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

s.trapp

Mitglied seit 07.12.2003
184 Beiträge (ø0,05/Tag)

Liebes Graeflein,

in der Drogerie gibt es flüssig/pulvrigen Entkalker zu kaufen...für wenig Geld...man kann zwar auch Essig nehmen, mir ist der Aufwand (ständiges Nachspülen um den Geruch loszuwerden) zu groß... *ups ... *rotwerd*

Viel Erfolg... YES MAN
 
06.08.2004 09:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

fine

Mitglied seit 17.02.2001
19.962 Beiträge (ø4,07/Tag)

Hallo Graeflein!

ich nehme einfach mit Wasser verdünnten Essig! Funzt einwandfrei... und riecht überhaupt nicht!

gruss,
fine
 
06.08.2004 10:06 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

graeflein

Mitglied seit 26.01.2004
701 Beiträge (ø0,18/Tag)

Hi,
danke für Eure Antworten. Und wie macht Ihr das dann? Bügeleisen mit Essigwasser erhitzen und auf die Bügelfläche stellen oder wie? Wie lange dauert das?
LG
graeflein
 
06.08.2004 13:31 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

matti

Mitglied seit 17.01.2002
10.610 Beiträge (ø2,32/Tag)

Hallo,

auch ich habe bei meinem relativ neuem Dampfbügeleisen/Dampfstation gestern erschreckt festgestellt, dass sich auch da - obwohl ich nur gekauftes, destelliertes Wasser benutze - Kalkkrümel zeigen. Versteh ich zwar nicht ganz ist aber Tatsache!!!

Ich werde auch einmal verdünntes Essigwasser durchdampfen lassen.

Liebe Grüße
Mattis Moni
 
06.08.2004 13:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Bam-bina

Mitglied seit 17.01.2002
4.414 Beiträge (ø0,97/Tag)

laßt Euch nur den Rat geben:

Tut nie, aber auch nieeee, in Wasser gelöste Zitronensäure rein

den Fehler hab ich gemacht und wurde das klebrige Zeug nie wieder los.
Das Bügeleisen ging dann den Weg aller vergänglichen Dinge (auf den Müll)

Lala
lg Bina
 
09.08.2004 10:59 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

graeflein

Mitglied seit 26.01.2004
701 Beiträge (ø0,18/Tag)

Also:
ich hab verdünnte Essigessenz durchdampfen lassen, jetzt sind die Löcher wieder auf und es dampft wieder! Hat prima funktioniert.
Danke!

LG
graeflein
 
10.08.2004 08:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

moniloewin

Mitglied seit 18.08.2003
5.903 Beiträge (ø1,48/Tag)

Hallo Mattis Moni

auch in destiliertem Wasser sind noch Kalkrückstände,minimale,aber die sind normal,daher auch da immer mal wieder zwischendurch entkalken.

LG

Moniloewin
 
10.08.2004 08:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

IreneB

Mitglied seit 16.03.2004
520 Beiträge (ø0,14/Tag)

Hallo Mattis Moni,

hast du das Essigwasser schon durch die Station dampfen lassen??
hat es geklappt???
Ich habe das Kalkproblem auch, ich trau mich aber nicht so recht, lt Hersteller soll man die Geräte ja nicht selbst entkalten.


lg.
irene
 
10.08.2004 09:43 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

fine

Mitglied seit 17.02.2001
19.962 Beiträge (ø4,07/Tag)

Hallo Irene!

Ich habe auch ein Dampfbügeleisen in dessen Beschreibung steht, man soll NIE mit Säure das Gerät entkalken .... andererseits soll man aber auch kein destilliertes Wasser nehmen ... BOOOIINNNGG....

Ich habe dort den Kundendienst angerufen (Nr. steht meist in der Gebrauchsanweisung) und nachgefragt, wie dieser offensichtliche Widerspruch zu verstehen ist... und siehe da: verdünnter Essig ist überhaupt kein Problem, wogegen Zitronensäure oder die im Handel offerierten Entkalker ungeeignet seien.

Endlich mal eine praktikable und preiswerte Sache Lachen Lachen

Also - nur Mut!

gruss, fine
 
10.08.2004 09:53 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

moniloewin

Mitglied seit 18.08.2003
5.903 Beiträge (ø1,48/Tag)

Hallo Irene,

was meinst du wohl warum der Hersteller nicht möchte,das man selbst entkalkt?
Ganz einfach,wenn du es nicht entkalkst ist es schneller kapputt und das heißt dann das du schneller wieder ein neues gebrauchst.

Sich auf dem Boden wälzen vor Lachenhat alles seinen Grund warum der Hersteller das schreibt,er denkt an sein Portmonai.

LG

moniloewin
 
12.08.2004 07:43 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

IreneB

Mitglied seit 16.03.2004
520 Beiträge (ø0,14/Tag)

Na dann werde ich das mal in Angriff nehmen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

irene
 
02.04.2006 16:05 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Dinemaus

Mitglied seit 04.12.2005
179 Beiträge (ø0,06/Tag)

HuHu

Hab das selbe Problem wie ihr alle!!! Wie \"dünn\" macht ihr das wassser denn??? und dann einfach alles wieder rausdampfen lassen bis das wasser leer ist??? sorry das ich so doof frage aber ich hab da keinen plan Welt zusammengebrochen

lg Nadine

 
04.04.2006 15:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Memelie

Mitglied seit 22.03.2005
6.243 Beiträge (ø1,83/Tag)

Hi Nadine,

die haben ihre Bügeleisen aber schon oft entkalkt inzwischen! Na!

Ich verdampfe einiges, bis ich das Gefühl habe, dass es sauber ist, dann leere ich das restliche Wasser über den Einfüllstutzen wieder raus.... YES MAN

Viele Grüße

Melli
 
04.04.2006 19:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Dinemaus

Mitglied seit 04.12.2005
179 Beiträge (ø0,06/Tag)

hallo melli

ja ich weis. Dachte aber bevor ich einen neuen thead aufmach schieb ich lieber den alten nochmal hoch Na!

lg Nadine
 
05.04.2006 14:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Memelie

Mitglied seit 22.03.2005
6.243 Beiträge (ø1,83/Tag)

Hi Nadine,

na das is ja löblich Na!
dafür hab ich die Hälfte Deiner Frage vergessen, ich mach so 3-5 EL ins Wasser...

viele Grüße

Melli
 
24.10.2008 13:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ursula70

Mitglied seit 24.10.2008
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hey,

Wie hier bereits erwähnt worden ist, die beste Erfahrung habe ich auch mit Citro- und Essigessenz gemacht - es ist natürlich und auch preisgünstig, denn ich persönlich möchte einfach keine chemischen Produkte verwenden.

aber wenn du noch weitere Tipps zum Thema entkalken haben möchtest:

ich bin desletzt auf eine Seite gestoßen, die wirklich super Tipps hat.

www.weg-mit-dem-kalk.de

Dadurch bin ich nämlich schlauer geworden, und das mit dem Entkalken ist nun gar kein Problem mehr, probiers doch einfach mal aus.

Dir auch noch viel Erfolg!

Lg Bärbel
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de