Quecken im Rasen: wie entfernen

20.08.2011 14:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

nice-nofret

Mitglied seit 27.06.2009
3.901 Beiträge (ø2,06/Tag)

Hallo Gartenfreunde

Unser neuer Rasen ist bereits von Quecken durchwuchert, obwohl ich täglich über ihn Krieche um die Quecken rauzuzupfen... die Biester wachsen ja aus dem kleinsten Wurzelstückchen wieder nach Welt zusammengebrochen Welt zusammengebrochen .

Wie bekämpft ihr diese Plage?



beste Grüsse
Nice Nofret
 
20.08.2011 15:26 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Cacao_noir

Mitglied seit 14.02.2010
5.284 Beiträge (ø3,19/Tag)

Hallo,

wie erkennst Du Quecken im Rasen? BOOOIINNNGG.... Sie sehen doch aus wie Gras. Ich glaube, Quecken kannst Du gar nicht entfernen, da die Wurzeln bis in 1/2 Tiefe reichen und, wie Du bereits schreibst, aus jedem Stückchen Wurzel wieder austreiben.

LG
Cacao_noir
 
20.08.2011 15:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

gwexhauskoch

Mitglied seit 14.02.2005
21.952 Beiträge (ø6,3/Tag)

wieso sollen die raus?!

es geht grundsätzlich, die selektiv zu entfernen - aber warum??

gwex
 
21.08.2011 10:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

nice-nofret

Mitglied seit 27.06.2009
3.901 Beiträge (ø2,06/Tag)

Hallo

hmpf - Quecken sind kein richtiger schöner "engl." Rasen ... Der meiste Teil des Gartens habe ich eh als Wiese angelegt ... mit Gänseblümchen und alles was da wachsen mag. Aber ein bestimmtes Stückchen wollte ich halt mit "richtigem" Rasen haben, und da haben Quecken nix drin verloren.

C_N: Quecken haben breitere Halme und verbreiten sich kriechend UND über Wurzeln ... von oben ersticken sie die anderen Pflanzen durch ihren dichten Bewuchs - sie sind sehr einfach von Rasen zu unterscheiden.

beste Grüsse
Nice Nofret
 
21.08.2011 12:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

gwexhauskoch

Mitglied seit 14.02.2005
21.952 Beiträge (ø6,3/Tag)

einfacher wäre es gewesen die Quecken vorher auszumerzen. Nun geht es nur mit Mitteln, die du vermutlich nicht bekommst, daher macht es auch keinen Sinn dir diese zu nennen.
 
21.08.2011 12:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Emmy-Ly

Mitglied seit 11.12.2005
29.942 Beiträge (ø9,4/Tag)

Hallo zusammen!


Auch Quecke ist grün - und sieht fast wie Gras aus. Lachen

Einfach immer mit abmähen.

Liebe Grüße Emmy - Ly


Eine gute Köchin hat mehr Fett an den Händen als auf den Hüften!
 
21.08.2011 13:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

nice-nofret

Mitglied seit 27.06.2009
3.901 Beiträge (ø2,06/Tag)

Hallo Gwex

wie hätte man sie den vorher entfernen können?



beste Grüsse
Nice Nofret
 
21.08.2011 13:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

gwexhauskoch

Mitglied seit 14.02.2005
21.952 Beiträge (ø6,3/Tag)

abspritzen bzw mechanisch durch mehrfaches Grubern
 
21.08.2011 13:27 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

nice-nofret

Mitglied seit 27.06.2009
3.901 Beiträge (ø2,06/Tag)

Hallo
mhhhh. bei uns wurde nur 1x gegrubert ... und dann kam der Rollrasen drauf - ich hatte gehofft, dass der Rollrasen die Biester erstickt hmpf.

beste Grüsse
Nice Nofret
 
21.08.2011 13:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

gwexhauskoch

Mitglied seit 14.02.2005
21.952 Beiträge (ø6,3/Tag)

die Quecken müssen wenn sie gewachsen sind hochgegrubert werden! Wenn nur der Boden gelockert wird nutzt das gar nix
 
22.08.2011 13:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Neuhaus2

Mitglied seit 14.03.2007
5.093 Beiträge (ø1,87/Tag)

Sorry Fachmann, dass ich Dir widerspreche, Grubbern ist die beste Methode, Quecke erfolgreich zu vermehren. Aber sowas von!

Quecke kriegste außerdem nicht mal mit RoundUp totgespritzt.

Ich kenne nur wenige Möglichkeiten, Quecke zuverlässig zu bekämpfen. Dazu gehören:

Betonieren
Asphaltieren
und Pflastern.
 
22.08.2011 13:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

joerk2008

Mitglied seit 05.04.2008
4.922 Beiträge (ø2,11/Tag)

moin,

nur merkwürdig, daß in der Landwirtschaft der Kultivator das beste Mittel gegen Quecke ist (neben Roundup)

SCNR

Jörk
 
22.08.2011 14:12 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Neuhaus2

Mitglied seit 14.03.2007
5.093 Beiträge (ø1,87/Tag)

Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Na sag ich doch. Das beste Mittel, Quecke zu vermehren.

Glaub mir Jörk, mein Mann IST Landwirt. Gerade jetzt, wenn die Felder für die neue Saat vorbereitet werden, sieht man wieder sehr deutlich, wie stark die Vermehrung zugenommen hat. Ich sitz regelmäßig mit auf'm Trecker. Hinten dran sind entweder Grubber oder Scheibenegge. Gepflügt wird doch heutzutage kaum noch.

Na und 3 x darfste raten, woher ich mein Roundup beziehe? (wenn ich's denn mal brauche, was extrem selten ist) Aber selbst DAS kannste bei Quecke knicken. Das Thema hatten wir dieser Tage erst sehr aktuell.

Wenn Du es jetzt noch nicht glaubst, komm her und ich zeig es Dir in natura.
 
22.08.2011 14:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Neuhaus2

Mitglied seit 14.03.2007
5.093 Beiträge (ø1,87/Tag)

Ach ja, die Vorschläge, wie man der Quecke zuleibe rücken soll, kommen übrigens von hochbezahlten "Fachberatern", die die Genossenschaft, in der mein Mann arbeitet, sich leistet. Diese "Fachberater" machen ihren "Job" aus der Ferne und vom Schreibtisch aus und kosten riiiichtig Kohle.

Nur dass mit diesen Vorschlägen komischerweise das Zeug sich rasant vermehrt, genau wie Windhalm und dgl. mehr ... Naja, die "Fachberater" wollen ja im nächsten Jahr auch noch was zu tun haben. Von der Bodenverdichtung mal ganz zu schweigen (von uns liebevoll festkneten genannt).
 
22.08.2011 14:26 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

joerk2008

Mitglied seit 05.04.2008
4.922 Beiträge (ø2,11/Tag)

NH, keiner hat behauptet, daß 1x grubbern ausreicht - Queckenwurzeln hochholen, zusammeneggen, vertrocknen lassen und danach das Ganze von vorne... bis Ruhe ist YES MAN

VG

Jörk
 
22.08.2011 14:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Platina

Mitglied seit 22.10.2010
747 Beiträge (ø0,53/Tag)

Hallo,

meine Nachbarn (Landwirte) sind mit den feinsten Maschinen und Spritzmitteln aus- und aufgerüstet. Aber ein- bis zweimal im Jahr
gehen alle an besonders schlimmen Stellen "zum Queckenziehen" im Handberieb!

Ich machs ebenso: immer hübsch den Boden lockern und mit Geduld die Meterlangen Wurzeln ziehen, möglichst ohne sie abzureißen. Wenn man dran bleibt, halten sich die Quecken nach ein paar Jahren in Grenzen. Lächeln

LG Ingrid
 
22.08.2011 14:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Neuhaus2

Mitglied seit 14.03.2007
5.093 Beiträge (ø1,87/Tag)

Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

So würd ich das zu Hause für den Hausgebrauch ja auch machen oder wenn's mein eigener Acker wäre.

In der Realität sieht das aber so aus, daß die Äcker schon so verseucht sind, man hätte eine komplette Saison Ausfall. DAS macht kein Landwirt und keine Genossenschaft. Die alten Bauern schütteln mittlerweile nur noch die Köpfe und sind froh, damit nichts mehr zu tun zu haben und mein Mann ist noch einer von denen, die es noch richtig gelernt haben, jedoch nix zu sagen haben. Was willste machen? Ist nun mal eben so. Sehr sehr schade und geht ans Herz, wenn man mit ansehen muss, wie fruchtbare Äcker nach und nach "zu Schanden geritten" werden.
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de