An alle Blauregen-Besitzer!!!!

22.07.2005 20:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

maunckerl

Mitglied seit 29.01.2004
245 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo zusammen!
Ich möchte gerne eine Seite meiner überdachten Terrasse etwas begrünen und dachte da an Blauregen, da mir der so schrecklich gut gefällt!
Nun meine Fragen an alle erprobten Blauregen-Besitzer:

1. welche Sorte ist zu empfehlen
2. machen die Blüten viel Dreck? Ich hab nämlich einen hellen, unglasierten Terrassenbelag und wenn da dauernd Blüten rumliegen, die sich dann festtreten und hässliche Flecken geben...???
3. wär der Standort überhaupt was - es ist Südseite, also Sonne pur den ganzen Tag (wenn sie scheint Na! ) und es ist oft windig bei uns

Falls der Blauregen viel \"Dreck\" macht, was wär alternativ was pflegeleichtes?
Ich verkauf jetzt nämlich meine riesigen Oleander, die bisher an der Stelle standen, weil ich mit dem Kehren nicht mehr fertig werde und sie besagte Flecken auf dem Boden geben...!!!

Vielen Dank schon mal im Vorraus - Gruß maunckerl
 
22.07.2005 20:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

angelika2603

Mitglied seit 21.07.2003
22.794 Beiträge (ø5,61/Tag)

hallo maunckerl

ich habe blauregen am haus. südseite und er macht ein haufen dreck . tja welche sorte- bin ich überfragt ich wusste gar nicht daß es mehrere gibt.

lg

angelika
 
22.07.2005 21:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Karin-Z

Mitglied seit 17.10.2004
629 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hallo,
Ich habe auch einen Blauregen und finde ihn wunderschön. Hab auch nicht gewußt, daß es mehrere Sorten gibt.
Na ja, wenn die Blüten abfallen, das gibt schon Dreck. Läßt sich nun mal nicht ganz vermeiden.
Meiner steht neben der Terasse und kriegt auch ab Mittag die pralle Sonne und es bekommt ihm gut.

Wichtig ist, ihm ein stabiles Gerüst zu bauen, damit er ranken kann. Das können verdammt große Teile werden. Mein Blauregen ist erst ein paar Jährchen alt, aber der Stamm hat schon einen anständigen Durchmesser.

Ob die Blüten Flecken hinterlassen, weiß ich nicht. Wir haben so olle 6-eck Steine auf der Terasse und die lassen sich ganz gut abschrubben.


LG
Karin
 
22.07.2005 21:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

DieliebeBeate

Mitglied seit 22.01.2005
3.940 Beiträge (ø1,12/Tag)

Hallo maunckerl,

ich habe eine \"Wisteria sinensis\". Die ist sehr robust.

Wie Karin schon schrieb ist ein stabiles Klettergerüst sehr zu empfehlen. Habe mal in einem Garten einen Blauregen gesehen, der aus einem Holz-Klettergerüst eine Leiste \"rausgehebelt\" hat und ein paar Meter mit \"hoch genommen\" hat. Auch Dachrinnen sind nicht zu empfehlen, die drückt er spielend zusammen.

Wichtig ist auch, daß Du ihn jedes Jahr im August schneidest, damit förderst Du die Blütenbildung für das nächste Jahr.

Eine Kletterpflanze die keinen \"Blütendreck\" macht, wäre z.B. Hopfen (Humulus lupulus). Die Blütendolden (die ja eigentlich die Früchte sind) fallen erst im Winter ab. Allerdings ist der auch nicht bunt.

Vielleicht fällt mir ja noch was ein ... bin noch am überlegen.

Jetzt erst mal viele Grüße

Beate
 
22.07.2005 21:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mima53

Mitglied seit 13.03.2005
7.301 Beiträge (ø2,11/Tag)


Hallo

ich würde am liebsten unseren Blauregen vernichten,
weil der macht von Frühjahr bis Spätherbst nur Dreck,
bis alle Blüten(die auch sehr intensiv riechen) ab sind,
dauert das Wochen,dann fallen immer Blätter ab,
den Besen brauche ich schon gar nicht mehr wegräumen,
weil ich fast täglich kehren muss
unser Blauregen zieht sich über die ganze Pergola
7x4 m u dann auf der Hausmauer empor bis zum Dach
der Wuchs ist so enorm, wir müssen jedes Jahr zurück-
schneiden

aber mein Mann liebt dieses Stück!



alternativ wie Beate meinte wäre Hopfen
oder vielleicht ein Knöterich


mfg Mima
 
22.07.2005 21:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

gaschni

Mitglied seit 01.08.2004
844 Beiträge (ø0,23/Tag)

Hallo Maunckerl

Ich hab einen beim gleich nach dem Eingang, der an einem sehr robusten Metall-Rosenbogen hochwächst. Der Vorteil: das Ding wächst unglaublich schnell und ist einfach total schön und dicht! (Als wir das Haus gekauft hatten, hatte mein Mann keine blassen Tau, was das ist und hat den Blauregen einfach abgeschnitten - im Jahr darauf war schon wieder alles zugewachsen!)

Ob die Blüten Dreck machen, weiss ich ehrlichgesagt gar nicht - wir haben Natursteine verlegt und aufgefallen ist mir noch nie etwas *ups ... *rotwerd*. Aber ich kanns mal beobachten, meiner blüht nämlich gerade!

Standort wäre sicher ok, meiner steht auch südseitig.

Als Alternative kann ich mir nur Kletterrosen oder vielleicht eine Clematis vorstellen....bei Clematis kenn ich mich nicht so aus, aber die Rose braucht sicher länger als der Blauregen, bis sie schön hoch und dicht ist, dafür machen die Blüten keine Probleme!

lg
Gabi
 
22.07.2005 22:05 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

DieliebeBeate

Mitglied seit 22.01.2005
3.940 Beiträge (ø1,12/Tag)

Hallo nochmal,

also vom Knöterich würde ich abraten .... der wächst unter die Dachziegel und kann Dir das gesamte Dach kaputt machen. Ich habe mal einen an einem Fachwerkhaus gesehen. Der ist im 1. Stock hinter die Balken gewachsen und im 2. Stock wieder rausgekommen.

Clematis sind sehr schön, brauchen aber 3 Jahre, bis sie in die \"Gänge kommen\". Danach explodieren sie förmlich. Blütenblätter fallen da allerdings auch ab.

Bei Rosen ist es ähnlich.

Es ist halt so ... bei allem was blüht fallen auch Blütenblätter ab ! Na!

Aber ich überlege weiter !

lG
Beate
 
22.07.2005 22:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Pascha301

Mitglied seit 23.02.2004
8.657 Beiträge (ø2,25/Tag)



Hallo Maunkerl,

eine Wisteria wird halt nun mal sehr gross und ob das Flecken gibt, weiß ich nicht genau, aber \"Dreck\", wenn man da von \"Dreck\" sprechen kann, macht fast alles.

Wenn Dich schon der Oleander stört, dann wär vielleicht eine Pfeifenwinde etwas, die ist fast nur grünblättrig. Ein Geissblatt wäre auch schön, wächst relativ schnell und hat wunderschöne Blüten.

Kuck mal hier:

http://www.gartenatelier.de/Pflanzen/schling_und_kletterpflanzen.htm

http://images.google.de/images?svnum=10&hl=de&lr=&q=Pfeifenwinde





 
22.07.2005 23:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ElaOhmstede

Mitglied seit 23.09.2004
168 Beiträge (ø0,05/Tag)

Moin Moin,

wir haben weissen Blauregen an der Terasse. Dreck macht er (bisher, 4 Jahre) keinen!
Vom Hopfen kann ich nur abraten, der macht Dreck ohne Ende und ist nicht zu bändigen!!!!!!

Gruß
Ela
 
23.07.2005 09:05 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kandy

Mitglied seit 03.03.2004
2.544 Beiträge (ø0,66/Tag)

Hallo,
auch wir haben einen Blauregen, leider eine Sorte, die noch nicht geblüht hat, wahrscheinlich mach ich was falsch, ich hab ihn nämlich nicht sehr zurückgeschnitten im vergangenen Herbst, wohl lag es daran?

Aber er wächst und gedeiht und steht ebenfalls Südseite und ab und an haben wir ziemlichen Westwind, daher, wie alle anderen schon sagen ein gutes Klettergerüst.

Von Rosen rate ich mal spontan ab, wir haben vor dem Haus eine Gishlaine feligonde, toller Wuchs, aber viel Dreck und vor allen Dingen, das schneiden der Rose macht sehr viel Arbeit.

Alternativ aber versuche es mal mit Campsis tagliabuana Indian summer.
Wächst etwas langsamer wie der Blauregen hat orangefarbene Trompetenblüten, die beim herabfallen meißtens ziemlich zusammengeschrumpelt verdorrt klingt besser sind.

Machen aber weniger Dreck und noch weniger natürlich wie Oleander, vertragen gut Sonne und wir haben diese ebenfalls an dem Balkon hochwachsen.

Und sie trägt schon ihr erstes kleines Blütenkleid.

herzlichst kandy

 
23.07.2005 11:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Pascha301

Mitglied seit 23.02.2004
8.657 Beiträge (ø2,25/Tag)



@ Kandy-Schatz,

das liegt nicht nur am Schnitt. Es gibt Wisteria\'s, die erst nach 9 Jahren blühen.

Meine Nachbarin hat sie gepflanzt, damit sie die Laube begrünt. Nur leider hat ihre fast keine Blätter, aber ein Blütenmeer und die wird nie geschnitten. Bei meiner Freundin Ev wird sie auch selten geschnitten, weil sie ständig neue Blüten ansetzt.

Lass ihr Zeit, das wird schon noch.

Rosen brauchen halt viel Pflege, ausputzen etc. und die machen Dreck. Ich kann da die Rosarium Uetersen empfehlen. Sehr robust, wächst schnell, aber ich denke nicht, dass sie zum Zuranken eines Balkons geeignet ist. Da sollte man sich nach Rumblerrosen umsehen.

@ maunkerl

Gib doch mal bei Google Kletterpflanzen ein. Du wirst sehen, es gibt so eine Fülle von Kletterpflanzen, da hast Du genügend Auswahl.

Schönes Wochenende wünsch ich Euch !




 
23.07.2005 12:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Jerry123

Mitglied seit 28.04.2003
4.874 Beiträge (ø1,18/Tag)

Huhu,
bei uns stand ein Blauregen, als wir das Haus gekauft haben; wir haben ihn jedoch nach 1,5 Jahren weggemacht. Klar, die Blüten fallen runter und machen etwas \"Dreck\", das war bei uns jedoch nicht so schllimm, da er über einer Art Laube/Pergola rankte. Aber er wuchs einfach wie Unkraut, wir waren ständig am Schneiden. Und, falls Du kleine Kinder hast, relativ giftig ist er auch.
Liebe Grüsse
Jerry

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.
 
23.07.2005 16:12 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Aennica

Mitglied seit 31.08.2004
8.282 Beiträge (ø2,27/Tag)

Hallo,
unser Blauregen ( Sorte weiß ich nicht ), ist inzwischen leider abgehackt, denn er wuchs wie verrückt (Südseite).Natürlich macht er Dreck, wie alle Pflanzen und die Blütezeit ist natürlich sehr kurz, wenn auch wunderschön. Als Ersatz haben wir jetzt Jasmin-Trompete aber der muß auch ständig neu gerankt werden wie der Blauregen und macht auch Dreck, wenn er seine schönen Blüten verliert.
Ohne Dreck geht dann eigentlich nur eine immergrüne Pflanze ohne Blüten, wie Efeu und Co., mir persönlich zu langweilig, dann lieber ein bißchen Dreck.
LG
aennica
 
23.07.2005 18:42 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

cats4alex

Mitglied seit 23.07.2005
619 Beiträge (ø0,19/Tag)

Hallo Maunckerl,
wir haben an der Garagen-Seite einen Blauregen und ich muß sagen, der macht schon relativ viel Dreck: Zuerst die Blüten und dann kommen im Herbst die Blätter und das geht dann bis in den Winter hinein. Und sind die Blätter dann ab, verliert unserer die Stängel (oder was ist das?!?). Auf alle Fälle sammelt sich alles immer auf meiner Fußmatte Verdammt nochmal - bin stocksauer Naja, aber er sieht eben nicht schlecht aus...
Auf dem Balkon und am Gartenzaun haben wir seit ein paar Jahren wilden Wein. Den finde ich sehr schön, er grünt etwas spät, macht schön zu, aber überwuchert nicht so schlimm wie z.B. Knöterich. Im Herbst bekommt er dann wunderschöne rote Blätter, die zwar dann auch abfallen, aber das geht ziemlich fix, also nicht ewiges Kehren.
Noch viel Erfolg bei Deiner Terrassen-Begründung
LG
Alex
 
29.06.2007 17:15 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

KatrinS

Mitglied seit 29.06.2007
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo liebe Blauregen-Freunde,
wir haben mehrere Blauregen, Wisteria Sinensis -und Floribunda gepflanzt, welche alle ein enormes Wachstum aufweisen und sich jetzt im 2. Jahr schon über 6 m die Hauswand empor schlängeln...
Jetzt haben wir braune Blattspitzen sowie leicht gewellte Blattränder an dem äußerst üppigen Blattwerk festgestellt.
An Wassermangel kann es eigentlich nicht liegen, da es in letzter Zeit sehr feucht war und wir in trockeneren Wochen alle 2 - 3 Tage gegossen hatten. Wir wohnen in der Magdeburger Börde, mit 100er Böden. Die Pflanzstellen direkt am Haus haben wir ca. 1 m tief ausgegraben und mit Börde-Erde aufgefüllt, da direkt am Haus doch steinigerer Boden vorhanden ist. Kann uns jemand weiterhelfen, da wir rechtzeitig reagieren wollen. Herzlichen Dank im Vorab! Liebe Grüße, Katrin Küsschen
 
30.06.2007 04:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kandy

Mitglied seit 03.03.2004
2.544 Beiträge (ø0,66/Tag)

Hallo,

ich könnte mir vorstellen, dass dies ein Pilz ist.
Am besten einige Blätter mit zum Gärtner nehmen und nachfragen.
Ich hatte dies bei meinen Stockrosen in diesem Jahr einen Pilzbrand.
Da ist am besten alles gründlich ausschneiden und verbrennen.
herzlichst kandy
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de