Rosen verlieren Blätter

05.09.2004 16:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Lineke

Mitglied seit 16.04.2002
235 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo,

vielleicht weiss einer von euch Rat? Meine Rosen, sowohl die in Kübeln als auch die im Garten verlieren zur Zeit die Blätter! traurig Letztes Jahr war das bei einer Kübelpflanze, die hat den Winter dann ganz gut überstanden, aber jetzt sehen die schon wieder alle aus, alsob schon Winter wär. Teilweise kommen kleine neue Blätter, teilweise sind noch Blüten dran, sieht echt komisch aus. Hat jemand von euch eine Idee, woran das liegen könnte? Zuwenig Wasser, zuviel Wasser, zuwenig Dünger, zuviel Dünger?

Danke,

Lineke
 
05.09.2004 22:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

loona188

Mitglied seit 16.08.2004
69 Beiträge (ø0,02/Tag)

Kommt darauf an, wie die Blätter aussehen.
Bei Rosen tippe ich aber auf zuviel Wasser.
Wie pflegst du sie denn?
 
05.09.2004 23:26 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

els\'chen

Mitglied seit 28.10.2003
13.755 Beiträge (ø3,38/Tag)

Hallo Lineke,

sind auf den Blättern auch schwarze Punkte? Dann könnte es sich um Sternrußtau (ist eine Pilzerkrankung) handeln. Rosen, die davon stark befallen sind, verlieren ihre Blätter zum Teil.

Lieben Gruss Els\'chen
 
06.09.2004 10:25 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Käthe

Mitglied seit 17.01.2002
374 Beiträge (ø0,08/Tag)

hallo lineke,
ich tippe genau wie els\'chen auf sternrusstau. meine weisse rose ist inzwischen auch ganz nackig. wenn die rosen befallen sind, kannst du nicht mehr viel machen, ausser die blätter absammeln und in den hausmüll werfen. nicht! auf den kompost.
im nächsten jahr kannst du vorbeugend schachtelhalmjauche spritzen (oder ein anti-pilz-präparat aus dem gartenmarkt) sobald die rosen anfangen zu treiben.

liebe grüße,
käthe
 
06.09.2004 17:22 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Lineke

Mitglied seit 16.04.2002
235 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo,

vielen Dank für Eure Hilfe. Es wird wohl der sternrusstau sein, hilft es denn, wenn ich jetzt noch was spritze? Sehen nämlich echt traurig aus, meine schönen rosen!

liebe Grüße und vielen Dank nochmal,

Lineke
 
07.09.2004 13:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Manuela0106

Mitglied seit 17.01.2002
130 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hi Ihr alle,

Sternrußtau ist wohl der Fluch aller Rosenbesitzer. Habe dieses Jahr noch vor dem Austrieb auf Empfehlung des Gärtners meines Vertrauens ein Anti-Pilz-Mittel gespritzt, weil ich letztes Jahr schon auf \"nackte\" Rosen (sprich: Blüten ja, Blätter nein) gucken mußte. Und siehe da: auch dieses Jahr \"nackte\" Rosen. Toll! Ja, bin ich denn bescheuert? Als letzte Rettung probiere ich dieses Jahr noch, die Rosen in neue Erde zu setzen, die alte Erde zu entsorgen (jaja, ich weiß: nicht auf dem Kompost - den ich außerdem eh nicht habe) und nächstes Jahr nochmals rechtzeitig spritzen. Hoffe, das hilft. Vielleicht auch ein Tip für Dich Lineke?

Gruß
Manu
 
08.09.2004 15:31 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Lineke

Mitglied seit 16.04.2002
235 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo Manu,

danke, ich werde es versuche. Wobei ich mir nicht vorstellen kann, die Erde so gut zu entsorgen, dass nichts von diesem Sternrußtau übrigbleibt. bleibt also eigentlich nichts anderes übrig, als die chemische Keule zum Heulen

lg,

Lineke
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de