Fragen über Fragen zum Buffet zur Taufe meiner kleinen Tochter!


Susanne444

Mitglied seit 12.06.2012
6 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

ich habe schon länger still und leise bei euch mitgelesen und die Rezepte haben schon den ein oder anderen Geburtstag bereichert Lächeln

Nun steht bald die Taufe meiner kleinen Tochter ins Haus und ich möchte das Buffet gerne selber machen.
(Nicht unbedingt aus Kostengründen, sondern eher weils mir Spaß macht hechel... )

Nun erwarte ich zum Abendessen 22 Personen, darunter sind 5 Kinder (5 - 12 Jahre)
und ich habe mir jetzt im Kopf mal ausgemalt was ich zum Kaffee und zum Abendessen anbieten wollen würde.

Könnt Ihr mir mit eurer Erfahrung und Ratschlägen und Tipps ein wenig unter die Arme greifen?
Und natürlich sind da auch ne Menge Fragen die beantwortet werden wollen na dann...

Kaffee (mit 13 Personen): eine Benjamin Blümschen Torte (DER Wunsch meines Sohnes Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen )
einen Käsekuchen mit Schokoladenglasur
und Tortletts mit frischen Obst (Erdbeeren, Pfirschen).
Und einen kleinen Teller mit verschiedenen Keksen.

Ist das genug? Oder eher zuviel????????????

Abendessen (mit 22 Personen): eine Pilzcremsuppe
eine Käse, eine Wurst und eine Fischplatte
3 Salate (Gurkensalat, Bohnensalat, Tomatensalat)
verschiedene Soßen
verschiedene Brotsorten

Mein Mann will grillen, geplant ist Steaks und Roster zu grillen

Wieviele Steaks und Roster sollte ich da planen?

Ich möchte die Salate und Platten aus Zeitgründen gerne am Vorabend an richten und im Kühlschrank verwahren.
(natürlich in Alufolie und Klarsichtfolie)

Aber wenn ich die Platten am Vorabend mit Salat und Gemüse dekoriere, sieht der Salat dann am nächsten Tag nicht
"welk" aus?

Ich habe noch eine "Warmhalteplatte" zur Verfügung, und würde da gerne noch etwas "warmes" anbieten, aber was???????

Und natürlich soll noch ein wenig zum Nachtisch angeboten werden (frisches Obst, Götterspeise und und und).


Was denkt ihr? Ist das ausreichend?

Und noch eine letzte Frage: Es soll vom wetter her eine "gewitter Stimmung" am Abend herschen. Muss ich da beim essen zubereiten etwas bedenken?

Vielen Dank schon mal für eure Antworten.

... sorry wegen der vielen Fragen


lieben Gruß Susanne
Zitieren & Antworten

hauchzart

Mitglied seit 09.01.2004
1.139 Beiträge (ø0,23/Tag)

Hallo Susanne,

Beim Abendessen würde ich mich auf kalte Platten ODER Grillen konzentrieren. Ansonsten verzettelst Du Dich und kommst mit den Mengen nicht klar. Wenn Ihr grillen wollt, rechne 300 - 350 g Fleisch pro Person oder 1,5 Würstchen und 1,5 Steaks. Dazu Deine Salate und Baguette oder so müßte ausreichen, finde ich (so würde ich es jedenfalls machen). Die Platten am Abend vorher würde ich sowieso nicht machen, die sehen mit Sicherheit nicht mehr so appetitlich aus.

Allenfalls vielleicht noch Tomate/Mozzarella dazu oder so. Zum Nachtisch Götterspeise - ich weiß nicht. Mir persönlich wäre eine schöne rote Grütze mit Vanillesauce viel lieber - im Moment gibt es ja ganz viele Beeren frisch und Rezepte gibts hier noch und nöcher. Die kannst Du auch schön vorbereiten - aber das musst Du wissen.

Hoffe, ich hab Dir Dein Konzept nicht durcheinander gebracht Lachen.

Liebe Grüße

Kerstin
Zitieren & Antworten

mrs_parker

Mitglied seit 11.10.2011
92 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo Susanne,
Grillen ist meiner Meinung nach geselliger. Es spricht ja nichts gegen ein Salat- und Beilagen Büffet. Für die Kinder (und Erwachsenen) ein toller Hingucker ist das Gurkenkrokodil . Außerdem kann ich als Beilage (die auch nicht viel Vorbereitung in Anspruch nimmt) die super-leckeren Zitronenkartoffeln empfehlen. Gib es bei uns ganz oft beim Grillen.
Mein Tipp fürs Dessert: Wackelpudding! Ist bei uns zum Kindergeburtstag Tradition und auch die Erwachsenen mögen ihn mit Vanillesauce.
LG
mrs_parker
Zitieren & Antworten

Sumpfschnaegge

Mitglied seit 12.01.2007
1.224 Beiträge (ø0,31/Tag)

Hallo!

Ich finde du solltest die Wurstplatte weglassen und nur eine kleine Kaese und Fischplatte reichen. Oder auch das weglassen, wenn du u. a. auch gegrillten Fisch und Grillkaese anbietest. Gemuese vom Grill ist auch super.
Vielleicht noch ne Rohkostplatte mit Dips. Broccoli und Blumenkohl sind roh auch sehr lecker.

LG Schnaegge
Zitieren & Antworten

Viniferia

Mitglied seit 23.07.2008
9.841 Beiträge (ø2,94/Tag)

Guten Morgen,

also bei den Kuchen würde ich sagen das reicht!

Abends: Ich schließe mich in soweit an das Du entweder Grillen oder Platten anbieten solltest. Kartoffelspieße, Gemüsespieße, Brot mit Dipps und Buttermischungen und dazu ein saftiges Steak, vielleicht noch ein paar Würstchen und ein Salat.

Aber, wenn es gewittrig werden soll, dann wäre mir Grillen wohl zu unsicher. Wie wäre den ein Backofenlachs? 4 Lachshälften bekommst Du auf einmal in den Backofen und das dürfte reichen. Für die Kinder vielleicht eine Alternative. Dazu Baguette und Salat. Als Dessert Eis mit frischen Erdbeeren oder Rote Grütze mit Vanillesauce. Auf eine Vorspeise würde ich verzichten, nach Kaffee und Kuchen könnte das wohl etwas viel werden. Möchtest Du doch eine Vorspeise, wäre ein kalte Suppe vielleicht noch ne Idee, eine geeiste Gurkensuppe oder eine Gazpacho. Du kannst in dem Fall auch alles gut vorbereiten, den Lachs vormittags in Folie packen und Abends nur in den Ofen schieben. Die Rote Grütze kannst Du einen tag vorher machen und die Suppe ist schnell gemacht, Vorbereiten kannst Du die auch am Vormittag.

LG

Vini

Aus einem schlechten Koch kann noch etwas werden, aus schlechten Produkten kann niemals etwas werden!

Donnerstag ist Veggiday - für den Klimaschutz
KLICK MICH

Carpe diem et carpe noctum!
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine