Partyplanung - wieviel und was fürs Buffet???

zurück weiter

Mitglied seit 29.11.2005
103 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo ihr Lieben,

ich brauche ein wenig Hilfe bei der Planung meiner Geburtstagsparty, die in vier Wochen stattfinden soll. Es kommen ca. 50 Gäste (Freunde und Verwandschaft).

Einen Partyservice für das gesamte Buffet kann ich mir nicht leisten, aber ich hatte dran gedacht, ein Hauptgericht zu bestellen und eine Suppe, Salate und Kleinigkeiten selber zu machen.

Jetzt hab ich leider keine Vorstellung, wieviel ich von allem brauche. Und vor allem, was sag ich dem Partyservice? Da ich viel selber mache, brauche ich ja nicht so viel, als wenn ich für 50 Leute nur Schweinefilet und Kartoffelgratin bestelle, oder? Bestelle ich besser nur für 30 Leute?

Ich hoffe, ihr könnt mir ein paar gute Tipps geben!!! Vielen Dank im voraus!!!

Bislang hatte ich an folgendes gedacht (ich weiß, die Zusammenstellung ist chaotisch, aber Hauptsache, es schmeckt und die Auswahl ist groß):

Krustenbraten oder Schweinefilet und Kartoffelgratin beim Partyservice bestellen


Selber machen möchte ich:

Gyros- oder Käsesuppe

eingelegte Champignons, Zwiebeln, Peperoni
gefüllte Cocktailtomaten
Tomate-Mozzarella
Schinken-Spargelröllchen
kleine Frikadellen
halbe gekochte Eier

Kartoffelsalat
griechischen Salat
Paprika-Mais-Ananas Salat

Käseplatte
Fleischwurstkringel
Mettwürstchen bzw. Cabanossi

und natürlich Brot mit Kräuterbutter, Zaziki, Schafskäsecreme

als Nachtisch
Mousse au Chocolat und Tiramisu

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.11.2003
1.809 Beiträge (ø0,35/Tag)

Hallo,
also, wenn du das Ganze allein kochen willst, wäre mein Rat auf Häppchen wie gefüllte Cocktailtomaten
Schinken-Spargelröllchen und kleine Frikadellen uz verzichten. Du müsstest allein für diese 3 Fingerfoods minimum 150 Stück vorbereiten. Und 50 Frikadellen zu braten in einer normalen Küche dauret sehr lange. Am Besten du bereitest diverse Sachen vor, die man schon am Vortag fertig machen kann wie z.B. Tzatziki, Fetakäse in Honigmarinade, Gebackene Oliven in Wein und scharfen Tomaten Dip mit gebackenem Pita Brot vom Türken. Wenn du die Rezepte brauchst sag Bescheid.

Wieviel Fleisch du bestellen möchtest hängt von der Art der Leuten (Wie viele Männer, Frauen, Kinder, sind es \"Mähdrescher\" oder Vegetarier?), die dich besuchen werden und von deinem Budget. Allein mit einer Kalkulation von 80gr-100gr Fleisch pro Person kommst du auf 5kg (und zwar gebratenes und nicht rohes Fleisch!) Du kannst selbst die Kartoffeln machen, in dem du kleine Kartoffeln kaufst (z.B. drillinge) sie gut wäscht mit ein bißchen Öl bepinselst und mit Rosmarin würtzt. (ca 3-4 Kartoffeln pro Nase) Eine 1cm Salzschicht (grob) auf einem Backblech bilden und die Kartoffeln ungeschällt darauf platzieren. Den Offen auf 200° vorwärmen und das Blech ca 30-45 Min drin braten (die Kartoffeln sollten gar sein) Aus dem Salz nehmen und mit der Schalle servieren. Dazu ein knoblauch Lavendel Aioli.
L.G.




\"Das Geniessen ist die Stimme der Seele\", J.J. Rousseau
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.11.2003
1.809 Beiträge (ø0,35/Tag)


Sorry für die Tippfehler aber es ist spät sogar für mich
Gute Nacht






\"Das Geniessen ist die Stimme der Seele\", J.J. Rousseau
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.11.2002
3.707 Beiträge (ø0,68/Tag)

Hallo, hier ein paar hilfreiche Daten:
- Suppe als Vorspeise - 250 ml pro Nase, als Hauptgericht 400,
- Salat grün 2 dicke Köpfe für 10 Personen, Dressing cremig 70 ml pro Pers.
- Fleisch Hauptgang ca 200g pro Pers.
- Gemüse gek ebenfalls 200g
- Kartoffel als Beilage 150- 200 g
- Reis und Nudeln zum Satt essen ( roh gewogen ) 50- 80 g
- warme Sauce 80- 120 g
- Brot und Brötchen 1-2 St.
- Dessert 150- 200 g
- Getränke ohne Alkohol mindestens 2 l Flüssigkeit pro Pers. die Hälfte Mineralwasser
- 1,5- 2 l Bier
- (nur) Wein 1l , sonst 0,25 l
ich würde
- Salate vorbereiten ( griechischer Kartoffelsalat, Reissalat, Nudelsalat Caprese )
- einige Quiches backen ( Tomaten, Lauch, Pilz )
- Aufstriche herstellen ( Kräuterbutter, Walnußbutter, , Krabbenbutter )
- eine Forellen oder Lachscreme creme vorbereiten
- einfach Spießbraten oder Kassler im Brotteig bestellen
- rote Grütze mit Vanillesoße und
- Melonen Honig Quark zum Nachtisch reichen
So, ich hoffe das hilft dir weiter , wünsche dir viel Spaß und hilfreiche Hände.
Viele Grüße von
Katzelalu
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.11.2003
3.922 Beiträge (ø0,77/Tag)

Hallo!

Anfang Februar steht uns ebenfalls eine Feier mit ca. 50 Personen bevoer. Allerdings haben wir schon etwas Erfahrung mit solchen Events. Wir wollen alles selber kochen, nehmen uns dafür allerdings auch Urlaub.
Zu den Mengen: Ich habe die Erfahrung gemacht, daß man pro Person etwa 500g Essen braucht (Nachtisch wird nicht mitgerechnet). Dabei ist es egal, wie sich diese 500g zusammen setzen. Also, wenn man alles Fleisch, Fisch, Gemüse und Beilagen (Vorspeisen + Hauptgerichte, Kaltes und Warmes) gewichtsmäßig addiert, dann sollten bei 50 Personen so um die 25 kg raus kommen. Macht man ein Buffet, so braucht man ca. 10%-15% mehr, damit am Ende des Festes nicht alles so abgegrast aussieht. Das ist dann aber auch die Menge, die übrig bleibt. Dann sind wir also bei ca. 28 kg Futter für die ganze Meute.

Bei den sebstgemachten Sachen beseht die Gefahr, daß man den Zeitaufwand unterschätzt. Fingerfood, wo man jedes einzelnen Teil herstellen muss, braucht in diesen Mengen sehr viel Zeit, z.B. die Spargelröllchen. Effektiver ist z.B. eine gefüllte Blätterteigrolle, die im Backofen gebacken wird, und die man dann nur noch in kleine Stücke schneiden muss. Die Mini-Frikadellen machst du am besten auf einem Backblech und formst sie mit einem Eisportionierer. So gehts ganz fix und alle werden gleich groß. Terrinen sind auch recht gut geeignet. Mit einer Terrine hast du ruck-zuck 20 Scheiben einer kalten Vorspeise. Falls du eine brauchbare Schneidemaschine hast, ist kaltes Roastbeef auch gut zum Selbermachen geeignet. Auch ein ganzer pochierter Lachs macht wenig Arbeit, läßt sich gut vorbereiten und ist ein Hingucker auf jedem Buffet. Man braucht nur einen entsprechend großen Fischtopf.

Schick mir eine KM, falls du konkretere Tipps braucht. In meinem Fotoalbum ist ein Bild von einem Vorspeisenbuffet, das wir mal gemacht haben. Das war für 40 Leute. Da kannst du dir ein paar Anregungen abkucken.

Ich hoffe, diese Infos helfen dir weiter.


Viel Erfolg!

Liebe Grüße,

Thomas.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.10.2006
3 Beiträge (ø0/Tag)

Der Tread kann dir bei der Partyplanung möglicherweise auch behilflich sein http://www.chefkoch.de/forum/2,22,68358/forum.html#s7
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.11.2003
707 Beiträge (ø0,14/Tag)

Hallo,

zu den Mengen hast Du ja schon die richtigen Tipps bekommen. Nun mal eine Frage: warum willst Du das Hauptgericht nicht selber machen?
Ich habe die Erfahrung gemacht, daß es vom Partyservice meist nicht so gut schmeckt weil es lang warmgehalten wird und außerdem sind die Preise ganz schön gesalzen.
Also Schweinefilet würzen und in den Ofen legen ist ja wohl die geringste Arbeit.
Auf meinem letzten Geburtstag gab es verschiedene Sorten Fleisch, alles als Braten, ist super angekommen.
Auf Kartoffelgratin würde ich verzichten, es gibt ja auch noch Kartoffelsalat und Brot, lieber würde ich einen leckeren Reis dazumachen, z. B. Risi Bisi oder Reis mit kleinen Champignonstückchen. Die Suppe ist ja auch schon recht sättigend.
Bei den kalten Komponenten hast Du Dir sehr viel Sachen ausgesucht, die Recht viel Arbeit machen, daher rechtzeitig anfangen mit der Vorbereitung.
Wünsche Dir viel Erfolg !

Hexara
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 26.11.2005
5.086 Beiträge (ø1,16/Tag)

hi,
ich würde mich auch nicht tot machen dabei und ganz gezielt einige Kategorien zusammenstellen.

- Gyros- oder Käse-Lauch-Hack-Suppe
- zünftige Gulaschsuppe oder Ofensuppe..........beides zu mind. je 5 Liter.

Dazu Brötchenkorb oder Kräuterbutterbaguettes...mind. 2000 g.

Nudelsalat und griechischen Salat...mind. je 3 kg.

-kleine Frikadellen von mind. 5 kg Gehacktem.

-30 Würstchen

- 30 Eier kochen und eine Eierplatte mit verschiedenen Cremes machen (Kaviarcreme, Paprikacreme ect.)

- eine Käse-Obst-Platte

Mixe Pickels und Cornichons schichten, wo es nur geht....und Ende im Gelände.

Das Fingerfood braucht zuviel Zeit würde ich sagen, so wie meine Vorschreiber das auch einschätzen.

liebe Grüsse

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.11.2006
214 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hi,

euch ist schon aufgefallen, dass der Thread fast ein Jahr alt ist und die Party sicher schon lange um ist? Allerdings würde mich die endgültige Essensentscheidung und die Zufriedenheit damit interessieren.

Liebe Grüße
Little Sista
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.11.2003
707 Beiträge (ø0,14/Tag)

hihi, das ist ja lustig


BOOOIINNNGG.... hechel...
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 26.11.2005
5.086 Beiträge (ø1,16/Tag)

<------lächel, na dass ist doch immer aktuell OH TANNE...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.07.2005
12 Beiträge (ø0/Tag)

Danke !!!!

Für die Tipps ,bin zufällig hier drauf gelandet .
habe am 25.12.06 ein offenes Haus für Familie und Freunde, werde ein Kalt-Warmes -Buffet richten. Wenn euch noch was dazu einfällt, würd mich freuen, manchmal mangels an Ideen.

LG
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 26.11.2005
5.086 Beiträge (ø1,16/Tag)

hi saaferiesel....

Muffins-sniffuM-Muffins...der große Hit, weil du kannst Süsse und Pikante machen und sind das schnellste einfachste Fingerfood, was ich kenne. Auch Kinder mögen sie.

liebe Grüsse
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.06.2006
803 Beiträge (ø0,19/Tag)

hallo
kleine anmerkung--- falls du aufs geld schauen musst, solltest du vielleicht kein schweinefilet bestellen, da dieses im vergleich zu anderen fleischsorten deutlich teurerer ist? lg myselfine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.06.2006
803 Beiträge (ø0,19/Tag)

Little_Sista

cool, dass der thread so alt ist, habe ich nicht gesehen. aber die ganzen ideen und tipps kommen auch für mich wie gerufen... aber es gibt bestimmt noch andere, die für die feiertage ein grösseres büffet planen Lachen
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine