Warum gesiebtes Mehl?

zurück weiter

timol

Mitglied seit 22.07.2012
20 Beiträge (ø0,01/Tag)

Oftmals steht in den Rezepten, man soll zur Zubereitung eines Kuchenteiges gesiebtes Mehl verwenden. Warum, ich finde keinen Unterschied
Zitieren & Antworten

anneliese60

Mitglied seit 06.05.2009
8.444 Beiträge (ø2,96/Tag)

Hallo !

Weil im Mehl oft Klümpchen sind, die sich auch beim rühren/kneten nicht auflösen.




Liebe Grüße
Anneliese
Deutschland, Niedersachsen...Steinwurf von NL entfernt
Zitieren & Antworten

ano911

Mitglied seit 06.12.2007
4.674 Beiträge (ø1,39/Tag)

Habe von 3 Theorien gehört.
Die von Anneliese mit den Klümpchen
Dass das Gebäck durch gesiebtes Mehl lockerer wird
Da früher eher noch Würmer und Käfer im Mehl waren. Und diese durchs Sieben entfernt werden.
Zitieren & Antworten

spicyangel

Mitglied seit 21.08.2005
323 Beiträge (ø0,08/Tag)

ich habe mein Mehl noch nie gesiebt. Hatte allerdings auch keine Probleme mit Klümpchen. Liegt das vlt an der Qualität vom Mehl?
Zitieren & Antworten

Herbsttraum

Mitglied seit 01.12.2009
951 Beiträge (ø0,36/Tag)

Durch das sieben kommt Luft in das Mehl, dadurch wird es auch feiner, es läßt sich leicher verarbeiten. Das jeweilige Gebäck erhält einen feineren Geschmack. Diesen Geschmack schmecken Feinschmecker heraus, habe ich mir sagen lassen.
Das mit den Klumper habe ich noch nicht gehört. Bisher hatte ich Mehl immer ohne Klumpen, egal welche Qualität von Mehl.

Beim Biskuit ist es besonders wichtig, das man Mehl siebt, wegen dem zusätzlichen Lufteinschluß.

Grüßle,

Herbsttraum
Zitieren & Antworten

zinemin

Mitglied seit 06.04.2010
6.493 Beiträge (ø2,58/Tag)

Hallo

Ich denke, das ist ein "alter Zopf" von früher, als das Mehl aus dem grossen "Fass" kam und man tatsächlich mal mit Klümpchen, Käfer und Würmern im Mehl rechnen musste.
Bei ganz normalem Gebäck ist das heute sicher nicht mehr nötig. Vielleicht bei ultrafeinem Spezial-Feingebäck, ja.... Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

DEN Feinschmecker möchte ich gerne mal kennen lernen, der DAS rausschmecken will! na dann...

Gruzz - Zinemin
Zitieren & Antworten

ManniXXL

Mitglied seit 13.02.2008
5.731 Beiträge (ø1,74/Tag)

Es kommt ganz stark auf das Gebäck an das man machen will:

Bei Teigen die geknetet werden (Hefeteig, Mürbteig) siebe ich das Mehl nie.
Bei Massen (Biskuit, Wiener Masse, Sandmasse) in die das Mehl nur untergehoben wird immer.

Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred
Ich muß nicht jeden Tag Fleisch haben, es kann auch mal ein Steak oder ein Schnitzel sein.

Ich koche gern mit Wein, manchmal gebe ich sogar welchen ins Essen.

Ich koche also bin ich.

gesiebtes Mehl 1701287666
gesiebtes Mehl 2147120928 gesiebtes Mehl 2911003167
Zitieren & Antworten

Herbsttraum

Mitglied seit 01.12.2009
951 Beiträge (ø0,36/Tag)

Hallo,

Das mit dem Feinschmecker ist so: Die Schwiegermutter von einer Freundin von mir, die schmeckt das raus. Ich kenne die Schwiegermuuter nicht. Meine Freundin hat das mir erzählt. Die Freundin ist eine ehrliche Person.

Grüßle,
Herbsttraum
Zitieren & Antworten

zinemin

Mitglied seit 06.04.2010
6.493 Beiträge (ø2,58/Tag)

Nicht persönlich nehmen Herbsttraum, aber ich kenne viele Leute, die haben immer steif und fest behauptet, dass sie irgendwas bestimmtes raus schmecken - als wir das dann 1:1 getestet haben, hat sich das dann allerdings meistens als komplett falsch erwiesen.... Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Ich weiss es ja nicht, vielleicht kann das die Schwiegermutter deiner Freundin ja tatsächlich "schmecken" - aber ich wüsste nicht, wie das sieben den Geschmack verändern soll. Wenn sie jetzt sagen würde, sie merke das an der Porung o.ä., dann sähe ich da grössere Chancen.....

Schmeckt Sie denn das ungesiebte Mehl auch sofort raus, wenn sie das Rezept gar nicht kennt? Und egal, wer es zubereitet hat? na dann...

Gruzz - Zinemin
Zitieren & Antworten

Turandot

Mitglied seit 17.01.2002
8.018 Beiträge (ø1,45/Tag)

Vielleicht sollte sich die Schwiegermutter mal bei Wetten Dass bewerben?
Zitieren & Antworten

ManniXXL

Mitglied seit 13.02.2008
5.731 Beiträge (ø1,74/Tag)

Pfeil nach rechts ich wüsste nicht, wie das sieben den Geschmack verändern soll. Pfeil nach links

Den Geschmack nicht aber durchaus die Konsistenz bei Biskuit z.B.

Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred
Ich muß nicht jeden Tag Fleisch haben, es kann auch mal ein Steak oder ein Schnitzel sein.

Ich koche gern mit Wein, manchmal gebe ich sogar welchen ins Essen.

Ich koche also bin ich.

gesiebtes Mehl 1701287666
gesiebtes Mehl 2147120928 gesiebtes Mehl 2911003167
Zitieren & Antworten

Herbsttraum

Mitglied seit 01.12.2009
951 Beiträge (ø0,36/Tag)

Hallo,

@ zinemin,
ich nehme das nicht persönlich, keine Sorge. Ich weiß auch nicht, wie das sieben den Geschmack verändern soll.
Eine Antwort auf deine Frage habe ich nicht.

@Turandot,
eine nette Idee? Ob sie auch genommen wird??????? BOOOIINNNGG.... mhmmmh hmmhmhmmmmhhh


Grüßle,
Herbsttraum
Zitieren & Antworten

Steirerliesi

Mitglied seit 18.01.2012
251 Beiträge (ø0,13/Tag)

Hallo,
ich denke, wenn das Mehl länger gelagert wurde und das nicht optimal, z.B. in einer Papiertüte oder noch schlechter in Plastik, dann wird das Mehl durch das Sieben "gelüftet". Früher hat man Kleie und Ungeziefer durch das Sieben entfernt. Ich benötige eigentlich kein Sieben, aber bei Gebäck aller Art siebe ich das Mehl.
Schönen Feierabend und Grüße aus dem Urlaub
Steirerliesi
Zitieren & Antworten

zinemin

Mitglied seit 06.04.2010
6.493 Beiträge (ø2,58/Tag)

Pfeil nach rechts Den Geschmack nicht aber durchaus die Konsistenz bei Biskuit z.B. Pfeil nach links
Ich denke, die wirklich entscheidenden Faktoren beim Biskuit ist einerseits wie stark die Eier aufgeschlagen werden, andererseits wie sorgfältig das Mehl untergehoben wird. Ob das Mehl vorher gesiebt wurde oder nicht, halte ich eher für sekundär.
Ich wäre wirklich mal gespannt auf einen Test, 1x mit gesiebtem Mehl und 1x mit ungesiebtem Mehl. Genau die identische Zubereitung mit denselben Zutaten - ich bin mir zu mindest 96% sicher, dass kein signifikanter Unterschied in der Luftikeit des Endergebnises festgestellt werden kann.
Aber eben, wie gesagt, das ist meine Meinung - ich erhebe da keinen Anspruch auf die pure Wahrheit, und ausprobiert habe ich es auch nie. Ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen, wenn es denn seriös aufgezeigt wird! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Zitieren & Antworten

celline

Mitglied seit 26.09.2009
2.393 Beiträge (ø0,88/Tag)

Hallo


also....ich backe sehr wenig und kann deswegen auch bezüglich des Geschmacks nicht mitreden.

Aber.....seitdem ich mal einen "großflächigen Lebensmittelmottenbefall" auszurotten hatte, siebe ich immer.

Zu dem Thema gibt es hier auch diverse Threads...also, es geht nicht nur mir so.

LGC
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine