Warum gesiebtes Mehl?

23.07.2012 17:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

timol

Mitglied seit 22.07.2012
16 Beiträge (ø0,03/Tag)

Oftmals steht in den Rezepten, man soll zur Zubereitung eines Kuchenteiges gesiebtes Mehl verwenden. Warum, ich finde keinen Unterschied
 
23.07.2012 17:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

anneliese60

Mitglied seit 06.05.2009
8.443 Beiträge (ø4,67/Tag)

Hallo !

Weil im Mehl oft Klümpchen sind, die sich auch beim rühren/kneten nicht auflösen.




Liebe Grüße
Anneliese
Deutschland, Niedersachsen...Steinwurf von NL entfernt
 
23.07.2012 17:27 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ano911

Mitglied seit 06.12.2007
4.674 Beiträge (ø2,01/Tag)

Habe von 3 Theorien gehört.
Die von Anneliese mit den Klümpchen
Dass das Gebäck durch gesiebtes Mehl lockerer wird
Da früher eher noch Würmer und Käfer im Mehl waren. Und diese durchs Sieben entfernt werden.
 
23.07.2012 17:43 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

spicyangel

Mitglied seit 21.08.2005
297 Beiträge (ø0,09/Tag)

ich habe mein Mehl noch nie gesiebt. Hatte allerdings auch keine Probleme mit Klümpchen. Liegt das vlt an der Qualität vom Mehl?
 
23.07.2012 18:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Herbsttraum

Mitglied seit 01.12.2009
916 Beiträge (ø0,57/Tag)

Durch das sieben kommt Luft in das Mehl, dadurch wird es auch feiner, es läßt sich leicher verarbeiten. Das jeweilige Gebäck erhält einen feineren Geschmack. Diesen Geschmack schmecken Feinschmecker heraus, habe ich mir sagen lassen.
Das mit den Klumper habe ich noch nicht gehört. Bisher hatte ich Mehl immer ohne Klumpen, egal welche Qualität von Mehl.

Beim Biskuit ist es besonders wichtig, das man Mehl siebt, wegen dem zusätzlichen Lufteinschluß.

Grüßle,

Herbsttraum
 
23.07.2012 18:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

zinemin

Mitglied seit 06.04.2010
5.874 Beiträge (ø3,99/Tag)

Hallo

Ich denke, das ist ein "alter Zopf" von früher, als das Mehl aus dem grossen "Fass" kam und man tatsächlich mal mit Klümpchen, Käfer und Würmern im Mehl rechnen musste.
Bei ganz normalem Gebäck ist das heute sicher nicht mehr nötig. Vielleicht bei ultrafeinem Spezial-Feingebäck, ja.... Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

DEN Feinschmecker möchte ich gerne mal kennen lernen, der DAS rausschmecken will! na dann...

Gruzz - Zinemin
 
23.07.2012 18:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ManniXXL

Mitglied seit 13.02.2008
5.731 Beiträge (ø2,54/Tag)

Es kommt ganz stark auf das Gebäck an das man machen will:

Bei Teigen die geknetet werden (Hefeteig, Mürbteig) siebe ich das Mehl nie.
Bei Massen (Biskuit, Wiener Masse, Sandmasse) in die das Mehl nur untergehoben wird immer.

Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred
Ich muß nicht jeden Tag Fleisch haben, es kann auch mal ein Steak oder ein Schnitzel sein.

Ich koche gern mit Wein, manchmal gebe ich sogar welchen ins Essen.

Ich koche also bin ich.

gesiebtes Mehl 1701287666
gesiebtes Mehl 2147120928 gesiebtes Mehl 2911003167
 
23.07.2012 18:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Herbsttraum

Mitglied seit 01.12.2009
916 Beiträge (ø0,57/Tag)

Hallo,

Das mit dem Feinschmecker ist so: Die Schwiegermutter von einer Freundin von mir, die schmeckt das raus. Ich kenne die Schwiegermuuter nicht. Meine Freundin hat das mir erzählt. Die Freundin ist eine ehrliche Person.

Grüßle,
Herbsttraum
 
23.07.2012 18:59 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

zinemin

Mitglied seit 06.04.2010
5.874 Beiträge (ø3,99/Tag)

Nicht persönlich nehmen Herbsttraum, aber ich kenne viele Leute, die haben immer steif und fest behauptet, dass sie irgendwas bestimmtes raus schmecken - als wir das dann 1:1 getestet haben, hat sich das dann allerdings meistens als komplett falsch erwiesen.... Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Ich weiss es ja nicht, vielleicht kann das die Schwiegermutter deiner Freundin ja tatsächlich "schmecken" - aber ich wüsste nicht, wie das sieben den Geschmack verändern soll. Wenn sie jetzt sagen würde, sie merke das an der Porung o.ä., dann sähe ich da grössere Chancen.....

Schmeckt Sie denn das ungesiebte Mehl auch sofort raus, wenn sie das Rezept gar nicht kennt? Und egal, wer es zubereitet hat? na dann...

Gruzz - Zinemin
 
23.07.2012 19:00 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Turandot

Mitglied seit 17.01.2002
7.136 Beiträge (ø1,6/Tag)

Vielleicht sollte sich die Schwiegermutter mal bei Wetten Dass bewerben?
 
23.07.2012 19:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ManniXXL

Mitglied seit 13.02.2008
5.731 Beiträge (ø2,54/Tag)

Pfeil nach rechts ich wüsste nicht, wie das sieben den Geschmack verändern soll. Pfeil nach links

Den Geschmack nicht aber durchaus die Konsistenz bei Biskuit z.B.

Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred
Ich muß nicht jeden Tag Fleisch haben, es kann auch mal ein Steak oder ein Schnitzel sein.

Ich koche gern mit Wein, manchmal gebe ich sogar welchen ins Essen.

Ich koche also bin ich.

gesiebtes Mehl 1701287666
gesiebtes Mehl 2147120928 gesiebtes Mehl 2911003167
 
23.07.2012 19:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Herbsttraum

Mitglied seit 01.12.2009
916 Beiträge (ø0,57/Tag)

Hallo,

@ zinemin,
ich nehme das nicht persönlich, keine Sorge. Ich weiß auch nicht, wie das sieben den Geschmack verändern soll.
Eine Antwort auf deine Frage habe ich nicht.

@Turandot,
eine nette Idee? Ob sie auch genommen wird??????? BOOOIINNNGG.... mhmmmh hmmhmhmmmmhhh


Grüßle,
Herbsttraum
 
23.07.2012 19:37 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Steirerliesi

Mitglied seit 18.01.2012
212 Beiträge (ø0,26/Tag)

Hallo,
ich denke, wenn das Mehl länger gelagert wurde und das nicht optimal, z.B. in einer Papiertüte oder noch schlechter in Plastik, dann wird das Mehl durch das Sieben "gelüftet". Früher hat man Kleie und Ungeziefer durch das Sieben entfernt. Ich benötige eigentlich kein Sieben, aber bei Gebäck aller Art siebe ich das Mehl.
Schönen Feierabend und Grüße aus dem Urlaub
Steirerliesi
 
23.07.2012 20:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

zinemin

Mitglied seit 06.04.2010
5.874 Beiträge (ø3,99/Tag)

Pfeil nach rechts Den Geschmack nicht aber durchaus die Konsistenz bei Biskuit z.B. Pfeil nach links
Ich denke, die wirklich entscheidenden Faktoren beim Biskuit ist einerseits wie stark die Eier aufgeschlagen werden, andererseits wie sorgfältig das Mehl untergehoben wird. Ob das Mehl vorher gesiebt wurde oder nicht, halte ich eher für sekundär.
Ich wäre wirklich mal gespannt auf einen Test, 1x mit gesiebtem Mehl und 1x mit ungesiebtem Mehl. Genau die identische Zubereitung mit denselben Zutaten - ich bin mir zu mindest 96% sicher, dass kein signifikanter Unterschied in der Luftikeit des Endergebnises festgestellt werden kann.
Aber eben, wie gesagt, das ist meine Meinung - ich erhebe da keinen Anspruch auf die pure Wahrheit, und ausprobiert habe ich es auch nie. Ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen, wenn es denn seriös aufgezeigt wird! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
 
23.07.2012 21:47 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

celline

Mitglied seit 26.09.2009
819 Beiträge (ø0,49/Tag)

Hallo


also....ich backe sehr wenig und kann deswegen auch bezüglich des Geschmacks nicht mitreden.

Aber.....seitdem ich mal einen "großflächigen Lebensmittelmottenbefall" auszurotten hatte, siebe ich immer.

Zu dem Thema gibt es hier auch diverse Threads...also, es geht nicht nur mir so.

LGC
 
23.07.2012 22:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Amaryl

Mitglied seit 17.01.2002
12.813 Beiträge (ø2,87/Tag)

Hallo,

ich siebe generell.

Vor nicht allzulanger Zeit hatte ich mehrere kleine Steinchen im Mehl. Normales, preisertes Aldi-MEhl. Das hätte ein paar schöne Kronen gegeben..

LG Amaryl
 
23.07.2012 22:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

youdid91

Mitglied seit 12.02.2012
5.100 Beiträge (ø6,42/Tag)

Hallo,
ich mache es wie schon einige geschrieben haben, bei Knetteigen siebe ich nicht, aber bei Biskuit oder anderen Kuchen (z.B, Angels food cake, oder Sachertorte...) in denen das Mehl untergehoben wird siebe ich...
und auf die Qualität des Mehls kommt es da meiner Erfahrung nach auch nicht an!!!
LG
 
23.07.2012 22:58 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ittigitti

Mitglied seit 26.12.2011
1.336 Beiträge (ø1,59/Tag)

Wenn ich mein Mehl frisch mahle, siebe ich es nicht. Gekauftes Mehl siebe ich, damit es locker wird.

ittigitti
 
24.07.2012 10:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

AchimDuisburg

Mitglied seit 08.11.2009
1.703 Beiträge (ø1,05/Tag)

Das Sieben ist ja auch eine effektive Art, das Backpulver gleichmäßig im Mehl zu verteilen.
Ich siebe eigentlich (fast) immer.

Wiege mal 500g Mehl ab. Schaue dir die Füllmenge in der Schüssel an und siebe das Mehl in eine gleich große Schüssel und schau dir den Füllstand dort an.
Durch das Sieben wird das Mehl lockerer und ich denke, dass es sich so auch besser vermischt ohne zu klumpen.
Diese Aussage hält sicher keiner wissenschaftlichen Prüfung stand, aber ich empfinde es so.

Viele Grüße
Achim

***************************************************************

Viele Breie verderben den Koch
 
24.07.2012 13:53 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Turandot

Mitglied seit 17.01.2002
7.136 Beiträge (ø1,6/Tag)

Wenn es überhaupt keine Rolle spielen würde, würden doch die Profis, für die jeder zusätzliche Arbeitsschritt auch ein Kostenfaktor ist, nicht immer zumindest für Torten - Definition: feiner Kuchen - das Mehl sieben.


LG Turi
 
24.07.2012 17:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Herbsttraum

Mitglied seit 01.12.2009
916 Beiträge (ø0,57/Tag)

Ich siebe mein Mehl auch nicht, z.B für Knetteige und normalen Rührkuchen. Ich habe mir vor einiger Zeit ein Mehlsieb gekauft. Für Massen, wie Biskuit usw. siebe ich das Mehl.

LG
 
24.07.2012 21:04 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

TWetti

Mitglied seit 14.02.2010
130 Beiträge (ø0,09/Tag)

Ich siebe das Mehl auch immer bei Kuchen oder Gebäck, ansonsten geht es aber bei allem anderen auch ohne sieben. An geschmacklichen Unterschieden habe ich noch nichts gemerkt, nur an der Konsistenz. Also: beim sieben gebt acht Lala

Grüße TWetti
 
24.07.2012 21:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Dalmichefkoch

Mitglied seit 11.07.2012
221 Beiträge (ø0,34/Tag)

Einen schönen guten Abend - lese schon die ganze Zeit mit , weil ich mich das auch schön öfter gefragt habe.
Meine "Backereien" sind bis jetzt auch ohne sieben immer ganz gut gelungen - nun mache ich den Praxistest.
Habe vor 15 Minuten meinen Apfelkuchen in den Ofen geschoben , diesmal Mehl und Backpulver gesiebt.
Mal sehen , was meine Versuchsobjekte (Family und Freunde)dazu sagen , die wissen natürlich nix vom Mehlsieben.
Bin echt gespannt , denn das ist bei uns so ein Traditionskuchen , den alle am liebsten noch leicht warm futtern.
LG der Dalmichefkoch und die getupfte Bande
 
24.07.2012 23:12 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

mickyjenny

Mitglied seit 10.05.2008
5.262 Beiträge (ø2,43/Tag)

Hallo,


ich siebe das Mehl auch nur dann, wenn ich einen Bisquit-Teig backe.



LG Micky

gesiebtes Mehl 2550176111
 
24.07.2012 23:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Amaryl

Mitglied seit 17.01.2002
12.813 Beiträge (ø2,87/Tag)

Hallo,

es wundert mich wirklich, dass niemand von EUch über Minifremdkörper im Mehl berichtet... die Steinchenhabe ich ja nur entdeckt, weil ich siebe. Aber ich hab auch schon andere undefinierbare harte Krümel drin gehabt!

Gruß
 
25.07.2012 00:28 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Herbsttraum

Mitglied seit 01.12.2009
916 Beiträge (ø0,57/Tag)

Hallo Amaryl,

wie oft ist dir schon passiert mit den Steinchen im Mehl? Bei allen Mehlsorten oder nur bei einer bestimmten Sorte an Weismehl? War es billig oder teuer?

Ich habe noch nie Minifremdkörper im Mehl gehaubt. Vielleicht sollte ich doch alles sieben!


LG
 
25.07.2012 00:31 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

youdid91

Mitglied seit 12.02.2012
5.100 Beiträge (ø6,42/Tag)

Hallo,
also ich hatte auch noch nir Fremdkörper in meinem Mehl...ob billig oder teuer!!!

Lg
 
25.07.2012 06:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ManniXXL

Mitglied seit 13.02.2008
5.731 Beiträge (ø2,54/Tag)

Pfeil nach rechts also ich hatte auch noch nir Fremdkörper in meinem Mehl...ob billig oder teuer!!! Pfeil nach links

Ich hatte schon Fremdkörper im Salz, im Reis und fast überall. Nur noch nie in Mehl.

Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred
Ich muß nicht jeden Tag Fleisch haben, es kann auch mal ein Steak oder ein Schnitzel sein.

Ich koche gern mit Wein, manchmal gebe ich sogar welchen ins Essen.

Ich koche also bin ich.

gesiebtes Mehl 1701287666
gesiebtes Mehl 2147120928 gesiebtes Mehl 2911003167
 
25.07.2012 07:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Amaryl

Mitglied seit 17.01.2002
12.813 Beiträge (ø2,87/Tag)

Hallo,

so etwa 4-5 Mal vielleicht, wobei nur einmal wirklich viel drin war.. also so ca. 5-6 Ministeinchen, ca. 2-3 mm Durchmesser. Sonst waren es harte Körnchen, könnte Getreide gewesen sein.

Gemerkt habe ich das ja auch erst, als ich begonnen haben, das Mehl prinzipiell zu sieben.... das heisst, mir fällt ein, bei Pizza und Hefeteig siebe ich nicht. na dann...

Ich benutze eigentlich immer presiwertes Mehl, d.h. Aldi, Ja etc. Also... nach den Steinchen bleib ich auf jeden Fall beim Sieben.

LG Amaryl
 
25.07.2012 07:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kuchenlady

Mitglied seit 10.11.2010
883 Beiträge (ø0,7/Tag)

Hallo,

ich denke das sieben des Mehles frueher notwendig war und man auch eher Fremdkoerper gefunden hat.
Beim heutigen Herstellungsprozess wird feiner gearbeitet und es nicht nicht mehr so notwendig.

Bei feinen Massen mache ich es auch.

LG Kuchenlady Lächeln
 
25.07.2012 07:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ManniXXL

Mitglied seit 13.02.2008
5.731 Beiträge (ø2,54/Tag)

Pfeil nach rechts Beim heutigen Herstellungsprozess wird feiner gearbeitet Pfeil nach links

Heute zermahlen die vermutlich alles. Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred
Ich muß nicht jeden Tag Fleisch haben, es kann auch mal ein Steak oder ein Schnitzel sein.

Ich koche gern mit Wein, manchmal gebe ich sogar welchen ins Essen.

Ich koche also bin ich.

gesiebtes Mehl 1701287666
gesiebtes Mehl 2147120928 gesiebtes Mehl 2911003167
 
25.07.2012 08:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Schlippchen

Mitglied seit 05.10.2009
318 Beiträge (ø0,19/Tag)

@ celline

Pfeil nach rechts Aber.....seitdem ich mal einen "großflächigen Lebensmittelmottenbefall" auszurotten hatte, siebe ich immer. Pfeil nach links

Und das Mehl verwendest Du noch?????? mhmmmh hmmhmhmmmmhhh

LG Schlippchen
 
25.07.2012 08:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

anneliese60

Mitglied seit 06.05.2009
8.443 Beiträge (ø4,67/Tag)

Manni.... Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen



Liebe Grüße
Anneliese
Deutschland, Niedersachsen...Steinwurf von NL entfernt
 
25.07.2012 08:26 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

tobimodo

Mitglied seit 30.08.2005
11.317 Beiträge (ø3,59/Tag)

Hallo.

Ich habe "früher" (wie sich das anhört, als wär ich Wunder wie alt... Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen ) mein Mehl auch nicht gesiebt. Für "einfachen" Kuchen (z. B. Joghurtkuchen und so...) mache ich das immer noch nicht.

Ein befreundeter Konditor hat mir den Zweck des Siebens (möglichst mehrfach, nicht nur einmal) so erklärt:
Durch das Sieben werden evtl. vorhandene Kleiereste ausgesiebt und das Mehl wird aufgelockert. Dadurch lässt es sich (besonders bei Biskuit und ähnlichen Massen) leichter unterheben und man muss nicht darauf achten, dass alles komplett eingearbeitet wird - wodurch ja Eischnee wieder zusammenfallen würde. Dadurch wird dann auch nicht unbedingt Backpulver benötigt, Biskuit geht auch ohne auf und wird schön locker.


LG Annette

Ich DENKE - also bin ich HIER falsch
 
25.07.2012 08:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

youdid91

Mitglied seit 12.02.2012
5.100 Beiträge (ø6,42/Tag)

Backpulver in Biskuit??????????
Das habe ich noch nie gemacht!!!!!!!!!
Aber ich siebe mein Mehl ja auch Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

LG
 
25.07.2012 08:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ManniXXL

Mitglied seit 13.02.2008
5.731 Beiträge (ø2,54/Tag)

Pfeil nach rechts Biskuit geht auch ohne auf und wird schön locker. Pfeil nach links

Biskuit braucht kein Backpulver. Das wiederhole ich gebetsmühlenartig immer wieder. Nur glaubt es mir niemand. traurig

Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred
Ich muß nicht jeden Tag Fleisch haben, es kann auch mal ein Steak oder ein Schnitzel sein.

Ich koche gern mit Wein, manchmal gebe ich sogar welchen ins Essen.

Ich koche also bin ich.

gesiebtes Mehl 1701287666
gesiebtes Mehl 2147120928 gesiebtes Mehl 2911003167
 
25.07.2012 08:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

tobimodo

Mitglied seit 30.08.2005
11.317 Beiträge (ø3,59/Tag)

Pfeil nach rechts Nur glaubt es mir niemand.

DOCH - ICH Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Na!
 
25.07.2012 08:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Herbsttraum

Mitglied seit 01.12.2009
916 Beiträge (ø0,57/Tag)

Früher in der Schule im Kochunterricht erklärte unsere Leherin, das man bei einem Wasserbiskuit unbedingt Backpulver braucht. Damit er schön aufgeht und hoch wird. Jajaja, was auch immer!

Wenn ich Biskuit backe tue ich auch kein Backpulver in die Masse. Wozu auch! Na!


Grüßle
 
25.07.2012 09:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

andwara88

Mitglied seit 17.02.2012
162 Beiträge (ø0,21/Tag)

Hallo Lächeln

ich habe mal ne Frage...benötigt man zum Mehlsieben ein bestimmtes Sieb oder kann man da das ganz "normale, handelsübliche" Haushaltssieb nehmen? *ups ... *rotwerd*

lg,
andwara
 
25.07.2012 09:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

tobimodo

Mitglied seit 30.08.2005
11.317 Beiträge (ø3,59/Tag)

Naja, der Nudelseiher sollte es nun nicht grade sein... Aber so ein einfaches Drahtsieb (oder eins aus Kunststoff) tuts auch.
 
25.07.2012 09:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ManniXXL

Mitglied seit 13.02.2008
5.731 Beiträge (ø2,54/Tag)

Pfeil nach rechts das man bei einem Wasserbiskuit unbedingt Backpulver braucht. Pfeil nach links

Was ist ein "Wasserbiskuit"? In Biskuit kommen Eier und Mehl, kein Wasser, kein Fett.

Pfeil nach rechts kann man da das ganz "normale, handelsübliche" Haushaltssieb nehmen? Pfeil nach links

Das "ganz normale Haushaltssieb" ist ein Mehlsieb. Ist wohl in Vergessenheit geraten Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred
Ich muß nicht jeden Tag Fleisch haben, es kann auch mal ein Steak oder ein Schnitzel sein.

Ich koche gern mit Wein, manchmal gebe ich sogar welchen ins Essen.

Ich koche also bin ich.

gesiebtes Mehl 1701287666
gesiebtes Mehl 2147120928 gesiebtes Mehl 2911003167
 
25.07.2012 09:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

tobimodo

Mitglied seit 30.08.2005
11.317 Beiträge (ø3,59/Tag)

... aber schneller wirds, wenn Du nicht unbedingt ein Teesieb nimmst - sonst vergeht Dir nämlich schnell die Lust... Lala
 
25.07.2012 09:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

youdid91

Mitglied seit 12.02.2012
5.100 Beiträge (ø6,42/Tag)

Manfred du hast Zucker vergessen Na!
aber ich mache Biskuit auch nur mit 3 Zutaten also Zucker Mehl und Eier..............


LG
 
25.07.2012 09:15 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

andwara88

Mitglied seit 17.02.2012
162 Beiträge (ø0,21/Tag)

Pfeil nach rechts Das "ganz normale Haushaltssieb" ist ein Mehlsieb. Ist wohl in Vergessenheit geraten Pfeil nach links

Manfred...jetzt wo du es sagst, da klingelt was bei mir Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Danke Lächeln
 
25.07.2012 09:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Amaryl

Mitglied seit 17.01.2002
12.813 Beiträge (ø2,87/Tag)

Schöner Fred.. vom Hölzchen aufs Stöckchen.. wie im wahren Leben!!

Herbsttraum.. in meinem Schulkochkurs.. 9te Klasse, also ca. 1980 mussten wir die Tomaten sogar mit Spüli waschen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen .

LG
 
25.07.2012 09:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ManniXXL

Mitglied seit 13.02.2008
5.731 Beiträge (ø2,54/Tag)

Pfeil nach rechts mussten wir die Tomaten sogar mit Spüli waschen Pfeil nach links

Das ist aber krank Ich bin sauer!

Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred
Ich muß nicht jeden Tag Fleisch haben, es kann auch mal ein Steak oder ein Schnitzel sein.

Ich koche gern mit Wein, manchmal gebe ich sogar welchen ins Essen.

Ich koche also bin ich.

gesiebtes Mehl 1701287666
gesiebtes Mehl 2147120928 gesiebtes Mehl 2911003167
 
25.07.2012 10:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Herbsttraum

Mitglied seit 01.12.2009
916 Beiträge (ø0,57/Tag)

Die Lehrerin meinte, das ergibt mehr Masse. Für jedes Ei ein Eßlöffel heißes Wasser. diese Mischung rühte man schaumig.
Sorry, von Fett habe ich nichts geschrieben. Also Fett kam dei dieser Leherin nicht rein.

Das habe ich auch schon gehört, Tomaten mit Spüli zu waschen. Zum Glück haben wir das nicht machen müssen.
Der Unterricht erfolgte auch in den 80ziger Jahren.

Auf was Ideen die Lehrkräfte da kamen, naja. Sie wußten es einfach nicht besser. Jajaja, was auch immer!

Mein Biskuit backe ich mit Eier, Zucker, Mehl und Speisestärke und nichts anderm. Lachen

Grüßle,
Herbsttraum Lächeln
 
25.07.2012 14:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Turandot

Mitglied seit 17.01.2002
7.136 Beiträge (ø1,6/Tag)

Pfeil nach rechts Auf was Ideen die Lehrkräfte da kamen, naja. Sie wußten es einfach nicht besser. Pfeil nach links Ich glaube eher, sie meinte, sie wüsste es besser als alle anderen. Denn irgendeine Tradition hat das sicher nicht. Und bezüglich der Reste von Spülmitteln im Essen war sie vermutlich auch ziemlich arglos. Na!

Naja, der Hygienefanatismus treibt schon mal bisschen weltfremde Blüten. Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen - Wir hatten hier mal nen Thread, da fragte Jemand, welches Desinfektionsmittel wir ihm zum Waschen von Kopfsalat empfehlen... Jajaja, was auch immer!

@Schlippchen - Was ist gegen die Verwendung des gesiebten Mehls einzuwenden? Ich meine konkret hygienisch gesehen, nicht das, was ein individuelles Kopfkino produziert. Weder die Lebensmittelmotten noch ihre Larven sind irgendwie schädlich oder hinterlassen schädliche Produkte. Man könnte sie sogar mitessen - was wahrscheinlich die gesamte Menschheit vor uns auch gemacht hat -, wenn man nicht drüber nachdenkt. Zu diesem Zweck ist das Sieben des Mehls wirklich nur der Appetitlichkeit geschuldet, bei Steinchen, Körnerresten etc. und zur Lockerung macht es Sinn.

LG Turi
 
25.07.2012 14:15 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ManniXXL

Mitglied seit 13.02.2008
5.731 Beiträge (ø2,54/Tag)

Pfeil nach rechts Sorry, von Fett habe ich nichts geschrieben. Also Fett kam dei dieser Leherin nicht rein. Pfeil nach links

Nein, hast du nicht. Ich habs nur der Vollständigkeit mit aufgeführt weil sonst immer wieder Biskuit, Wiener Masse und Sandmasse durcheinander geschmissen werden. Sind sich ja auch ähnlich.

Dafür habe ich dann den Zucker vergessen *ups ... *rotwerd*

Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred
Ich muß nicht jeden Tag Fleisch haben, es kann auch mal ein Steak oder ein Schnitzel sein.

Ich koche gern mit Wein, manchmal gebe ich sogar welchen ins Essen.

Ich koche also bin ich.

gesiebtes Mehl 1701287666
gesiebtes Mehl 2147120928 gesiebtes Mehl 2911003167
 
25.07.2012 14:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

abra

Mitglied seit 16.06.2004
12.734 Beiträge (ø3,55/Tag)

Hallo,

bezgl. des Wassers im Biskuit: es gibt genügend Rezepte für Biskuitteige, die mit etwas Wasser hergestellt werden, ich kenne die auch unter der Bezeichnung "Wasserbiskuit".
Soweit ich weiss, wird das Wasser dazugeben, um Ei(er) einzusparen.

LG abra
 
25.07.2012 18:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Herbsttraum

Mitglied seit 01.12.2009
916 Beiträge (ø0,57/Tag)

Pfeil nach rechts Naja, der Hygienefanatismus treibt schon mal bisschen weltfremde Blüten. Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen - Wir hatten hier mal nen Thread, da fragte Jemand, welches Desinfektionsmittel wir ihm zum Waschen von Kopfsalat empfehlen... Jajaja, was auch immer! Pfeil nach links
Das ist ja heftig. zum Heulen War der Therad ernst gemeint? Geht dieser Theraderöffner nur noch vermumt in einen Sicherheitsanzug auf die Straße? Oh

@ abra, das mit den Eiern einsparen beim Wasserbiskuit kann stimmen. Ob die fehlenden Eiern auszugleichen nahm man Backpulver. Ich denke die Rezepte mit den Wasserbiskuit müßten in der Nachkriegszeit entstanden sein. Damlas waren viele Lebensmittel knapp, auch die Eier. Meine damlige Leherin hatte den Krieg mit erleben müssen.

Grüßle,
Herbsttraum
 
25.07.2012 22:27 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

youdid91

Mitglied seit 12.02.2012
5.100 Beiträge (ø6,42/Tag)

Also ich hab jetzt mal in dem uraltbackbuch von meiner Mutter nachgeschaut, da wird der Biskuit mit nem El Wasser "einfacher Biskuit" genannt und der ohne Wasser "verbesserter Biskuit"....
schon interessant...allerdingns nennen die dort einen Wienerboden auch Biskuit wiener Art...
LG
 
25.07.2012 23:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Herbsttraum

Mitglied seit 01.12.2009
916 Beiträge (ø0,57/Tag)

Ich glaube, es kommt immer darauf an, wer dir Kochbücher geschrieben und zu welcher Zeit!
Alles entwickelt sich weiter, so auch die Rezepete.

LG
 
29.11.2013 16:03 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

idefix1004

Mitglied seit 17.09.2011
5 Beiträge (ø0,01/Tag)

Gibt es eigentlich eine Methode, das Mehl in halbwegs erträglicher Zeit zu sieben, ohne dass die Hand lahm wird oder sich eine Sehnenscheidenentzündung ankündigt?
 
29.11.2013 16:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Cathy1973

Mitglied seit 18.07.2008
4.557 Beiträge (ø2,17/Tag)

Hallo idefix,

ich weiß ja nicht , wie viele Zentner Mehl Du täglich sieben musst, aber an sich ist das doch bei haushaltsüblichen Mengen für einen Kuchen schnell erledigt?
Ich schütte das Mehl ins Sieb (je nach Menge nicht alles auf einmal, sondern in 2 oder 3 Parteien) und ruckel es von Schüsselrand zu Schüsselrand oder klopfe mit einem Holzlöffel oder der flachen Handinnenseite an den Siebrand, bis alles durchgeflutscht ist. Das ist eine Sache von nicht mal einer Minute.
Körperliche Beeinträchtigungen habe ichdavon noch nicht davon getragen Na!

LG Cathy
 
29.11.2013 16:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

idefix1004

Mitglied seit 17.09.2011
5 Beiträge (ø0,01/Tag)

500 gr Mehl habe ich mit der Methode noch nie gesiebt bekommen - vielleicht bin ich ja viel zu doof, aber in 1 min bekomme ich noch nicht mal 50 gr gesiebt.
 
29.11.2013 16:26 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

tobimodo

Mitglied seit 30.08.2005
11.317 Beiträge (ø3,59/Tag)

Hallo idefix.

- wie groß ist denn Dein Sieb? Mit einem Teesieb siebst Du ich (natürlich) tot - aber wenn Du ein ganz normales großes Sieb, das man auch zum Passieren benutzt, verwendest, geht das ruckzuck ...


LG Annette

Ich denke, also bin ich HIER falsch
 
29.11.2013 16:27 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

tobimodo

Mitglied seit 30.08.2005
11.317 Beiträge (ø3,59/Tag)

Achso, diese Becher mit dem Rad auf der Unterseite nehme ich übrigens auch nicht - da kriegt man ja lahme Hände...
 
29.11.2013 16:28 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Cathy1973

Mitglied seit 18.07.2008
4.557 Beiträge (ø2,17/Tag)

Hmm - dann nimmst Du wahscheinlich ein extrem feinmaschiges Sieb dafür?
Anders kann ich es mir nicht erklären...

LG Cathy
 
29.11.2013 16:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Cathy1973

Mitglied seit 18.07.2008
4.557 Beiträge (ø2,17/Tag)

Ja - diese Becher sind schrecklich. Da kriegt man wirklich einen Krampf Welt zusammengebrochen

LG Cathy
 
29.11.2013 23:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schwobamädle

Mitglied seit 09.08.2008
6.371 Beiträge (ø3,07/Tag)

Hallo!

Kommt drauf an...

Von T*pper gab es früher ein Mehlsieb, das war grausam, aber die jetzigen sind gut, ich hab eins für Mehl und eins für Puderzucker. Wenn man nicht gerade 3 Kilo sieben muss, geht das prima.

Liebe Grüßle vom Schwobamädle

gesiebtes Mehl 3367748884

Fremde sind Freunde, die man nur noch nicht kennengelernt hat. --- Irisches (?) Sprichwort
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de