Will nix mehr haben!

zurück weiter
06.10.2012 14:42

Rince

Mitglied seit 14.05.2001
23.941 Beiträge (ø4,21/Tag)

Hallo zusammen!

In regelmäßigen Abständen versuche ich ja daheim etwas Platz zu schaffen. Die Regale biegen sich nach unten, die Schranktüren nach außen. Ihr kennt das sicher, ich bin da bestimmt nicht alleine mit. Leider fällt es mir schwer mich von Dingen zu trennen obwohl ich sie selber Ewigkeiten nicht mehr in der Hand hatte. Oder ich bin überrascht, dass ich manches überhaupt noch habe. na dann...

Gerade im Küchen- und Buchbereich ist es ziemlich voll. Allein beim Geschirr muss ich immer mal wieder zuschlagen wenn ich etwas schönes sehe ... ach es ist ein Elend ... jammern auf hohem Niveau! na dann... Die Papierberge und Zeitungen spreche ich gar nicht erst an ...

Und dann bewundere ich die Leute, die nur die Hälfte meiner Schränke hat und die sind dann auch noch fast leer. Ich hab auch dekomäßig schon wenig rumstehen aber es geht immer noch puristischer - ich steh total drauf, krieg es aber selber nicht hin. Ich gebe aber nicht auf und arbeite weiter dran. Wenn ich wenigstens schon mal meine Kochbücher, CD's und Küchenschränke kleiner kriegen würde ... *seufz* ... wisst ihr ja, jammer ich immer wieder mal drüber.

Jedenfalls stehe ich gerade total auf nix haben wollen - puristische Deko, freie Schränke. Wer hat es denn von euch geschafft so zu leben, sich so einzurichten?

Grüßchen
Rince
nix 976569318
06.10.2012 14:45

Marie38

Mitglied seit 13.11.2005
12.318 Beiträge (ø3,05/Tag)

Hi Rince,

ich lade dich gern zu mir ein.

Es steht außer zwei Kerzen und drei Blumenvasen im Wohn-Eßzimmer so gut wie nix rum.

CDs: da haben wir uns Downloads angewöhnt.

Lg, Marie
06.10.2012 14:47

dagdag

Mitglied seit 19.06.2002
5.148 Beiträge (ø0,97/Tag)

Das klappt nicht.

Ihr müßt anbauen YES MAN .

Oder ein neues, größeres Haus.

So werden wir das machen. Wenn der Mann, der mit mir hier wohnt, endlich im Lotto gewonnen hat.

Habe ihm auch schon gesagt, dass er sich jetzt mal anstrengen soll, wird eng hier. YES MAN
06.10.2012 14:48

-irene-

Mitglied seit 03.09.2008
2.019 Beiträge (ø0,67/Tag)

Hallo Rince,
das habe/hatte ich mit einem Küchenregal voll Kochbücher und Kochzeitschriften. Irgendwann habe ich dann klar Schiff gemacht und alle Zeitschriften ins Altpapier getan sowie ganz olle Kochbücher in Kisten gepackt. Schön sah's aus. Dann kam Schwiegermama und brachte nach einer Aufräumaktion ihrerseits.......Kochbücher! Ich überlege gerade, ob ich ihr meine ollen Bücher in den Kisten als Dankeschön anbieten soll.
Lg.-Irene-
06.10.2012 14:54

Rince

Mitglied seit 14.05.2001
23.941 Beiträge (ø4,21/Tag)

Ja Marie - wie gesagt - dekotechnisch ist nicht mein Problem. Bei anderen finde ich es zwar spannend wenn überall was rumsteht aber bei mir muss ich das nicht haben. Nur Küche und Büro - da sieht es anders aus. Das ist allerdings weniger Deko als Zweck.

Dag - was Neues will ich schon aber gar nicht erst wieder so vollstoppen. Daher ja meine Bemühungen vorher schon was loszuwerden. Sinnlos ... Welt zusammengebrochen

Irene - super Aktion! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Grüßchen
Rince
nix 976569318
06.10.2012 14:54

Tiffany

Mitglied seit 02.04.2005
7.877 Beiträge (ø1,85/Tag)

oh oh
das ist eigentlich mein Tagesfred Welt zusammengebrochen
Bin hier gerade am Kleicerschrank umräumen und wundere mich , dass ich noch so viele Sachen und so wenig Schrank zur Verfügung habe
das gleiche fiel mir vorhin beim Bücherschrank auf, der ist voll und auf der Treppe stapeln sich die Bücher
Dekoschnickschnack habe ich auch genug und dabei gefällt mir in letzter Zeit, das puristische auch besser.

Ich bekomme keine Ordnung ins Haus, aber füllen könne ich zwei Häuser locker.

WEgschmeißen fällt mir bei vielen Dingen auch sehr schlecht.

Bei einigen Dingen hängt halt das Herz daran.

Bewundere immer meine Nachbarin, die hat doch teilweise noch fast leere Schrankfächer und Schubladen.

Ich glaube ich sollte mal Umziehen, da müßte ich echt ausmisten. Na!

Gruß Tiffany
06.10.2012 14:54

Blueberrykiss

Mitglied seit 18.12.2007
10.298 Beiträge (ø3,14/Tag)

Hallo,

so wie Dagdag haben wir es auch immer gemacht, - bis zum Tag X, der definitiv eine Verkleinerung forderte.

OK, 1-2 Container konnte man noch entsorgen, ohne allzusehr zu weinen.

Aber nun quillt hier im deutlich kleineren Haus alles über und auch wenn ich so nach und nach mein Kind mit den besseren Überhängen zugemüllt habe, bleibt doch noch so viel Tolles, was aus Platzmangel nicht genutzt werden kann weil man es bei Bedarf nicht mal findet, die Kisten stapeln sich in mehreren Räumen, die auch anderweitig nicht genutzt werden können.

Also lieber beizeiten großzügig die eigene Brut beschenken oder ausmüllen und verkaufen. YES MAN Na!



LG Blue
06.10.2012 14:55

dorale2202

Mitglied seit 18.02.2007
997 Beiträge (ø0,28/Tag)

Hallo!

Genau die Frage habe ich mir auch gestellt, Rince! Ich hätte es gern genauso, aber ich kann weder Kochbücher noch Kochzeitungen wegwerfen ... naja und dann habe ich auch noch stapelweise Baby-Zeitschriften (falls jemand Interesse hätte - mit verschenken habe ich kein Problem Na! )

In der Küche habe ich gestern angefangen schweren Herzens die jeweils 3., 4. und 5. Kochlöffel, Pfannenwender etc. zumindest auszusortieren und in den Keller zu bringen. Nachdem mein Mann und ich letztes Jahr unsere Haushalte zusammengeworfen haben, haben wir sowieso ALLES doppelt *seufzzz*

Bin gespannt auf Vorschläge, Ideen und Methoden von den "Aufgeräumten"

LG dorale2202
06.10.2012 15:00

schasti

Mitglied seit 08.12.2002
10.641 Beiträge (ø2,08/Tag)

Kürzlich bin ich energischen Schrittes an eines der überquellenden Bücherregale gegangen und hab einen Stapel Bücher rausgesucht, die bestimmt niemand hier nochmal liest. Hab sie in die Papiertonne verfrachtet und war stolz auf mich (kann nämlich gar nicht gut etwas wegwerfen).

Herr Schasti brachte bald darauf die gelesene Tageszeitung zur Tonne und kam mit allen Büchern wieder zurück! Welt zusammengebrochen Welt zusammengebrochen Er kann noch weniger wegwerfen als ich (zum Glück schafft er es wenigstens bei der Tageszeitung).

Unsere Erben tun mir jetzt schon leid!

Liebe Grüße,
Schasti
06.10.2012 15:00

Marie38

Mitglied seit 13.11.2005
12.318 Beiträge (ø3,05/Tag)

Hallo Rince,

da habe ich mich wohl recht kurz gefasst:
Auch sonst beschränke ich mich aufs Nichtkaufen von Kochbüchern, Kochzeitschriften etc.
Es mag zwar haptisch nicht mehr das Gleiche sein, aber ich habe jetzt ein (-e? -en?) Kindle.

Lg, Marie
06.10.2012 15:00

xantula

Mitglied seit 25.01.2005
28.370 Beiträge (ø6,55/Tag)

Ich kann Kochbücher und -Zeitschriften wegwerfen...nach demselben Prinzip wie ich die Kleidung im Schrank dezimiere: was ich im letzten Jahr nicht angeschaut/angezogen habe kommt weg, rigoros! YES MAN


xantula
06.10.2012 15:04

cook-and-go

Mitglied seit 07.12.2006
885 Beiträge (ø0,24/Tag)

Hallo,

ich habs gemacht!

Wir haben vor 3 jahren die Küche renoviert und diesen Sommer das Wohnzimmer -
desweiteren sind unsere Kinder erwachsen geworden.

Also bis auf (wenige) Ausnahmen ist alles an Kinderspielzeug, Krimskrams,Büchern (auch Kochbüchern - hab ja CK;) , Nippes , Zeitschriften, auch Dekostücke und Bilder, Porzellan teilweise, und auch die Möbel (wir haben als junges Paar secondHandMöbel angeschafft) - abgeschafft worden. Wir haben hier am Ort eine Recycling-Sammelstelle wo ein Second Hand Laden angeschlossen ist. Dort ist alles gelandet.

Fazit - bei uns ist nichts mehr wie es war - und ich fühl mich pudelwohl und wie befreit.
Allerdings muss ich dazu sagen das ich nicht sehr an materiellen Dingen hänge, es gibt ja Leute die an allem möglichen hängen - das ist bei uns nicht der Fall. Desweiteren muss ich auch dazu sagen das wir nichts Wertvolles oder Teures hatten Na!

Unsere Möbel sind neu, allerdings haben wir auch nur mehr die Hälfte, es ist angenehm aufgeräumt bei uns, vorher war es eher so Ali Babs Höhle Na!

Aber alles zu seiner Zeit , unser vollgestopftes Haus, mit den Kindern , war toll.

Und jetzt sind wir irgendwie erwachsen geworden. So fühlt es sich an.
Ich bin sehr zufrieden.

lg

Christiane
06.10.2012 15:08

Rince

Mitglied seit 14.05.2001
23.941 Beiträge (ø4,21/Tag)

Also einen Tipp kann ich definitv schon mal geben: Wenn ihr vorhabt euch wenn etwas zu trennen bringt es auf gar keinen Fall zuerst in den Keller!!! Sicher nicht!

1. Wird es da vergessen
2. Findet man es nach 1-6 Wochen wieder wird man immer zwischendurch wieder ein Teil rauspicken und mit nach oben nehmen
3. Findet man bspw. eine Bücherkiste nach 2 Jahren wieder ist es wie Weihnachten und man nimmt bis auf ein Alibibuch ALLE Bücher wieder mit nach oben.

Glaubt mir, ich spreche aus Erfahrung ... Welt zusammengebrochen


Grüßchen
Rince
nix 976569318
06.10.2012 15:13

ohnezopfrapunzel

Mitglied seit 20.11.2004
10.476 Beiträge (ø2,38/Tag)

Hallo Rince,


ja, das kenne ich sehr gut....und dabei ist es egal, um wieviel größer der nächste Schrank, der nächste Raum, die nächste Wohnung oder das nächste Haus ist.....jeder hat so seine besonderen thematischen Schwachstellen.

Irgendwie passt sich der Kram, von dem man sich aus den unterschiedlichsten Gründen nur schwer trennen kann (Wer weiß, ob man es nicht doch mal wieder gebrauchen kann Na! ....ist doch viel zu schade usw Na! ) immer dem sich vergrößernden Stauraum an.

Allerdings haber ich gerade letztes und auch dieses Jahr im Zuge von Umbauten, Renovierungen und Neukäufen rigoros entsorgt, verkauft, aufgeräumt ....besonders der Keller (mein größerer Schwachpunkt) wirkt jetzt total anders....so als könne man besser atmen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
ich fühl mich wohl damit.



LG
...die ohne Zopf
06.10.2012 15:14

ohnezopfrapunzel

Mitglied seit 20.11.2004
10.476 Beiträge (ø2,38/Tag)

....Rince, deinen Tipp mit dem Keller hast du geschrieben, währtend ich meinen Beitrag verfasste....das passt! Na!
zurück weiter

Partnermagazine